Das Männerforum

Plaudereien => Small Talk => Thema gestartet von: Stachelhaut am 11. Januar 2010, 20:24:32

Titel: Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 11. Januar 2010, 20:24:32
Und damit man tagsüber im Forum  rumsülzen kann ohne die anderen Threads zumüllen zu müssen, hier das Gegenstück zum Nightshift-Post Thread.

§1: Dayshift: 06:01-23:59 deutscher Zeit.

Viel Spaß.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Гладамыран am 11. Januar 2010, 22:44:43
Hier ist also alles beim alten. Na dann - Auf ein Neues!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 11. Januar 2010, 23:10:53
gladamyran

Wer da?
Titel: Tokio
Beitrag von: ElTorro am 12. Januar 2010, 15:29:21
Am Samstag fliegen meine Liebste und ich eine Woche nach Tokio. Neben einigen Geschäftsterminen und -abendessen haben wir auch ein wenig freie Zeit, um uns Tokio und die Umgebung anzusehen.
Mal abgesehen vom Kaiserpalast, der Einkaufsmeile Ginza und evtl. Abstechern nach Kyoto und/oder zum Fuji: was sollte man unbedingt gesehen haben, wenn man schon mal da ist?

Kopfschmerzen machen mir auch noch die Gastgeschenke für mind. 6 Leute - flaschenweise Wein o.ä. kann ich ja schlecht mitnehmen. Kuckuksuhren ebenso wenig.
Ich bin ziemlich sicher, dass das, was mir von dort immer mitgebracht wird (scheußliches, kitschiges Plastikgeraffel wie Gläser, Dosen, Essstäbchen, Deckchen usw.), aus irgendwelchen Flughafenshop stammt - aber solche Läden gibt's beim Fraport meines Wissens nicht ... Vorschläge in der Preiskategorie um die 20 Teuro?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 12. Januar 2010, 15:31:31
Vorschläge in der Preiskategorie um die 20 Teuro?

Ein Jahreslos der Aktion Mensch?
Titel: Re:Tokio
Beitrag von: Unikum am 12. Januar 2010, 15:39:00
Am Samstag fliegen meine Liebste und ich eine Woche nach Tokio. Neben einigen Geschäftsterminen und -abendessen haben wir auch ein wenig freie Zeit, um uns Tokio und die Umgebung anzusehen.
Mal abgesehen vom Kaiserpalast, der Einkaufsmeile Ginza und evtl. Abstechern nach Kyoto und/oder zum Fuji: was sollte man unbedingt gesehen haben, wenn man schon mal da ist?

Kopfschmerzen machen mir auch noch die Gastgeschenke für mind. 6 Leute - flaschenweise Wein o.ä. kann ich ja schlecht mitnehmen. Kuckuksuhren ebenso wenig.
Ich bin ziemlich sicher, dass das, was mir von dort immer mitgebracht wird (scheußliches, kitschiges Plastikgeraffel wie Gläser, Dosen, Essstäbchen, Deckchen usw.), aus irgendwelchen Flughafenshop stammt - aber solche Läden gibt's beim Fraport meines Wissens nicht ... Vorschläge in der Preiskategorie um die 20 Teuro?
Mukke in rundes Silber eingelassen, Klassik würd ich vorschlagen.

Edith: oder andere "Klassiker" Jazz oder so, nur keinen "modernmist" da könnt man sich veralbert fühlen,...ausser natürlich du kennst das Geschmäckle?
Titel: Re:Tokio
Beitrag von: Unikum am 12. Januar 2010, 15:58:35


Ein Plastik-Neuschwanstein für jeden?
Fallen solcherlei Monumentalisken neuerdings nicht unter das Kriegswaffenkontrollgesetz? Oder beschränkt sich das noch auf den Dome Milano
Titel: Re:Tokio
Beitrag von: ElTorro am 12. Januar 2010, 16:44:38
Vielleicht sowas: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,666324,00.html

Nee, danke. Gedacht für Japanesen, die nach dem After-Work-Besäufnis den letzten Zug verpasst haben.

Ich würde Schokolade mitbringen. In Brasilien kommt die immer gut an und in Japan vielleicht auch.

Das wäre zu überlegen. Es gibt hier lokales Süßzeugs und Rumtopf ...

Ein Plastik-Neuschwanstein für jeden?

Hm - lustig wär's ja - damit schlägt man sie mit ihren eigenen Waffen.
Titel: Re:Tokio
Beitrag von: grashopper am 12. Januar 2010, 17:34:40
Schokolade oder Pralinen sind bestimmt eine gute Idee.
Dann noch Kaffee und ne Bodum-Kanne ;D 
Glücksklee zum selbst ansetzen
Schneekugel mit Alpenpanorama ;D

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 12. Januar 2010, 17:41:15
Ein verfallenes Eintrittsticket für ein Heino-Konzert?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 12. Januar 2010, 17:42:44
Ein verfallenes Eintrittsticket für ein Heino-Konzert?

Oder den Heino gerade mitnehmen. Dann simmern los :)
Titel: Delphine auf Faroe:
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Januar 2010, 15:38:54
http://www.hoaxbuster.com/hoaxliste/hoax.php?idArticle=72871

Ich habe eine Protest-Email an den Dänischen Botschafter geschickt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Januar 2010, 15:43:27
Folgende Antwort habe ich bekommen:

Concerning protest about catching of whales
 
The Danish Ministry of Foreign Affairs  ...

The pictures are from catches, not of dolphins, but of pilot whales in the Faroe Islands. The pictures are very selective, and partly outdated. As you seem to be interested in the subject, you are advised to find more information about the Faroese pilot whale drive fishery on the homepage www.whaling.fo.  In Wikipedia, the free encyclopedia on the internet, you may also find an article called “Whaling in the Faroe Islands”.
 
The facts which you will find include the following:
·         The purpose of the catch is to produce food,
·         The hunt is regulated by the authorities,
·         The catch is biologically sustainable,
·         The Faroese authorities are making continuous efforts to improve the killing methods.
 
[The Faroe Islands are an archipelago in the North East Atlantic. The economy of the islands is heavily dependent upon the sea and its living resources. The islands are an autonomous territory within the Kingdom of Denmark. Affairs regarding industry, agriculture, the environment, fishing and whaling, are subject to Faroese autonomy.
 
If you, after having acquainted yourself with the facts of the matter, should wish to address the Faroese authorities regarding pilot whaling, the relevant e-mail address of the Government of the Faroes is mfa@mfa.fo .
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Graf Zahl am 13. Januar 2010, 17:05:04
Da wird mal wieder gegen den Walfang protestiert, weil Island oder die Färöer 10 oder 12 oder auch 20 Wale fangen wollen. An sich ja gut.
Dass durch die kommerzielle Fischerei jedes Jahr 300.000 (!!!) Delphine und Wale als "Beifang" umkommen wird gerne vergessen, vor allem weil Fischstäbchen ja gut schhmecken.

In diesem Sinne, liebe Fischesser, protestiert ihr nur schön heuchlerich gegen den Walfang und verdrängt die Mitverantwortung für den hunderttausenfachen Meeressäugertod beim nächsten Biss ins Fischbrötchen. Guten Appetit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 13. Januar 2010, 17:09:52
Guter Einwand! Ich protestiere hiermit gegen den Beifang!

Mach ich gleich hier und nicht per Mail, dann muss das kein Dauerpraktikant mit Hochschulabschluss da extra löschen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: lycopithecus am 13. Januar 2010, 17:15:52
In diesem Sinne, liebe Fischesser, protestiert ihr nur schön heuchlerich gegen den Walfang und verdrängt die Mitverantwortung für den hunderttausenfachen Meeressäugertod beim nächsten Biss ins Fischbrötchen. Guten Appetit.
Warum ist es eigentlich schlimmer, einen Delfin zu töten, als ein Schwein? Weil er so dämlieblich lächelt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Januar 2010, 17:31:31
Da wird mal wieder gegen den Walfang protestiert, weil Island oder die Färöer 10 oder 12 oder auch 20 Wale fangen wollen. An sich ja gut.
Dass durch die kommerzielle Fischerei jedes Jahr 300.000 (!!!) Delphine und Wale als "Beifang" umkommen wird gerne vergessen, vor allem weil Fischstäbchen ja gut schhmecken.

In diesem Sinne, liebe Fischesser, protestiert ihr nur schön heuchlerich gegen den Walfang und verdrängt die Mitverantwortung für den hunderttausenfachen Meeressäugertod beim nächsten Biss ins Fischbrötchen. Guten Appetit.

Korrekt! Ich kaufe meinen Fisch aussem Ökoladen und hoffe, dass alles seine Richtigkeit hat. Aber mit Gewissheit trifft dein Vorwurf irgendwo auch auf mich zu. Die Diskussion hatten wir ja schon.

Ja, du hast Recht!

Warum ist es eigentlich schlimmer, einen Delfin zu töten, als ein Schwein?

Es gibt keinen wesentlichen Unterschied.

Als ich die Email schrieb, war mir klar, dass das für alle Staaten auf der Welt gilt. Ich kenne z.B. keinen Grossschlachthof, auf dem keine grauenhaften Zustände herrschen. Hühnerhaltung, Milchproduktion, Massentierhaltung im Allgemeinen, etc.

Ich könnte diese Email an fasst alle Menschen auf dieser Erde schicken -mich eingeschlossen!

Ergo: es ist heuchlerich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Graf Zahl am 13. Januar 2010, 17:58:13
Immerhin bist Du einsichtig.
Diese Einsicht fehlt den meisten sog. "Tierschütztern", die ich kenne, leider völlig...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 13. Januar 2010, 17:59:12
Einfach mal aktuell gurgeln "Wiesenhof" "twistringen" und sich dann das PETA-Video geben, am besten vor der nächsten Mahlzeit.

Edith: groben Unfug den selbst ich erkannte verschlimbessert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Januar 2010, 18:10:56
Immerhin bist Du einsichtig.
Diese Einsicht fehlt den meisten sog. "Tierschütztern", die ich kenne, leider völlig...

Ich bin genauso einsichtig wie alle anderen Menschen auch.

Mal was ganz anderes! Wolltest du nicht in den Ruhestand gehen? Zählst du hier weiter?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Graf Zahl am 13. Januar 2010, 19:09:46
...
Mal was ganz anderes! Wolltest du nicht in den Ruhestand gehen? Zählst du hier weiter?

Zählen tue ich hier nicht mehr, aber lesen und ggf. schreiben ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Graf Zahl am 13. Januar 2010, 19:17:48

Warum ist es eigentlich schlimmer, einen Delfin zu töten, als ein Schwein? Weil er so dämlieblich lächelt?

nun, ich wollte ja gerade darauf aufmerksam machen, dass Wale und Delfine eben nicht "wertvoller" sind als Fische oder Schweine ::)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 13. Januar 2010, 19:22:25

Warum ist es eigentlich schlimmer, einen Delfin zu töten, als ein Schwein? Weil er so dämlieblich lächelt?

nun, ich wollte ja gerade darauf aufmerksam machen, dass Wale und Delfine eben nicht "wertvoller" sind als Fische oder Schweine ::)

Man könnte dann ja immer noch Neunaugen und Kraken futtern.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Januar 2010, 08:44:32
Ich kaufe meinen Fisch aussem Ökoladen und hoffe, dass alles seine Richtigkeit hat.

Na klar, die benutzen Fangnetze aus Jute Hanf statt Plastik... :P

Was genau möchtest du mir damit sagen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: lycopithecus am 14. Januar 2010, 10:57:38
Na klar, die benutzen Fangnetze aus Jute Hanf statt Plastik... :P

Was genau möchtest du mir damit sagen?
Dass die Juden auch nichts davon gehabt hätten, wenn man in Auschwitz Biogas verwendet hätte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 16. Januar 2010, 11:43:44
Mal was anderes:
Soll hier (was ja auf den ms auch diskutiert wurde) das Einstellen von Bildern, Grafiken etc. wegen Auffressen der Kapazitäten unterlassen werden?

Ich frage wegen einem von mir beabsichtigten Thread: Animierte Illussionsbilder und anderer Grafik-Unfug.

Eine Spaß-Ecke (auch mit Hinweisen zu Spielen) fände ich persönlich noch bereichernd. Aber bin mir halt nicht sicher, ob das auf den Männerseiten so erwünscht ist......

Daher frage ich lieber vorher ::)

Nein, einen Umfragethread mache ich - weil DAU- deswegen nicht auf. Das können ggf. Admin oder Moody machen, wenn sie wollenmöchten. :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 16. Januar 2010, 11:46:10
Das Problem lag mehr im (c) denn im Speicher wenn ichs richtig peilte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 16. Januar 2010, 11:49:41
Das Problem lag mehr im (c) denn im Speicher wenn ichs richtig peilte?

Stimmt, da war noch was. Meine Alzheimer ;) Danke :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 16. Januar 2010, 11:55:38
Wenn, dann sollte man "den abgeschotteten Bereich um ein Unterthemenfeld erweitern, solcherlei nur dort zulassen UND in jedem Einzelfall ein (c)-frei einfordern, andernfalls sich aufs verlinken beschränken.
bei "Amateurhaften" pics von Menüs, Haustieren, Fossilerohstoffeverbrennendefortbewegungsmittel, Ehegatten u.ä. Hobbys denke ich erkennt man das "Hausbackene" auch so.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 16. Januar 2010, 12:04:06
Wenn, dann sollte man "den abgeschotteten Bereich um ein Unterthemenfeld erweitern, solcherlei nur dort zulassen UND in jedem Einzelfall ein (c)-frei einfordern, andernfalls sich aufs verlinken beschränken.
bei "Amateurhaften" pics von Menüs, Haustieren, Fossilerohstoffeverbrennendefortbewegungsmittel, Ehegatten u.ä. Hobbys denke ich erkennt man das "Hausbackene" auch so.

Bei anderen Foren klappt das doch auch. Und die User werden darauf sensibilisiert. Müsste also eigentlich machbar sein, wenn allgemein Interesse besteht.

Titel: Und tschüs
Beitrag von: ElTorro am 16. Januar 2010, 12:56:42
Melde mich ab nach Japan. Bis in einer Woche oder so ...
Titel: Re:Und tschüs
Beitrag von: Unikum am 16. Januar 2010, 12:58:44
Melde mich ab nach Japan. Bis in einer Woche oder so ...
sach nen Gruß und...keiner sollte negativ gehen....
Titel: Nimm das, Winter!
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 09:00:12
(http://farm3.static.flickr.com/2764/4281725186_1fb67d8940.jpg)
Titel: Back from Tokio
Beitrag von: ElTorro am 25. Januar 2010, 16:08:16
Melde mich zurück. Geile Stadt. Mehr später, habe hier Berge auf dem Schreibtisch abzuarbeiten  :'(
Titel: Re:Back from Tokio
Beitrag von: Conte Palmieri am 26. Januar 2010, 11:00:37
Ach so, ich hatte es vergessen: auf keinen Fall die Stäbchen in den Reis stecken.
Was passiert dann? Der Fujijama bricht aus? Oder die Myamotoseuche?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. Januar 2010, 13:37:47
Stäbchen senkrecht in den Reis zu stecken ist ein Ritual bei Beerdigungen, wo in dieser Form den Toten das letzte Essen dargereicht wird...
Das wäre dann also so eine Art seidene Schnur in der Sushischale?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2010, 21:50:10
Ich war jetzt vier Tage lang im Urlaub offline und hab dieses verfickte Internet nicht eine Minute lang vermißt.  :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 31. Januar 2010, 21:59:13
Ein gutes Zeichen. :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. Februar 2010, 14:56:18
Im Urlaub habe ich noch nie ... das verfickte Internet vermisst.

Ich schon.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. Februar 2010, 15:20:35
Och, das geht noch weiter. Zu Hause schaue, höre und lese ich regelmäßig die Nachrichten. Auf einem Boot oder auf einer Insel interessiert mich der ganze Scheiß nicht die Bohne. Von mir aus könnte die Welt untergehen. Dann wäre ich wenigstens in den letzten Stunden an einem schönen Ort und müsste den Löffel nicht am beschissenen Schreibtisch abgeben...

Nachrichten? Das kann ich nachvollziehen. Die sind ja meist eh schlecht und können mir den Urlaub vermiesen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 02. Februar 2010, 11:42:09
http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=5927628/11a5vfa/index.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Februar 2010, 12:21:21
Und dabei war der Kasper sogar im Urlaub.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 02. Februar 2010, 15:00:16
Und dabei war der Kasper sogar im Urlaub.

stümmt  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. Februar 2010, 13:39:09
Slime ist wieder:

http://www.slime.de/

Mal sehen, ob ich es schaffe, auf ein Konzert zu gehen!
Titel: Cloppenburg??
Beitrag von: marple am 05. Februar 2010, 11:50:47
Habe demnächst eine Dienstreise nach Cloppenburg. Dann werde ich da auch einen halben Tag für mich haben. WAS kann/sollte/muss man dort tun oder sehen? Kennt sich jemand aus?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. Februar 2010, 11:53:05
Apropos Reisen. Ich hab mich tatsächlich aufgerafft und bin jetzt am WE mit Stringerchen in Leipzig bei der Motorradmesse. Werde fotografieren und berichten.
Titel: Re:Cloppenburg??
Beitrag von: Yossarian am 05. Februar 2010, 11:56:44
Habe demnächst eine Dienstreise nach Cloppenburg. Dann werde ich da auch einen halben Tag für mich haben. WAS kann/sollte/muss man dort tun oder sehen? Kennt sich jemand aus?

Ich schau mir immer gerne Hemden und Sakkos an, wenn ich mal bei Peek & Cloppenburg bin. Die haben aber auch eine Damenabteilung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. Februar 2010, 11:57:23
Werde fotografieren und berichten.

Ich bitte doch drum!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. Februar 2010, 12:00:23
Ich bitte doch drum!

Spezielle Markeninteressen, der Herr?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. Februar 2010, 12:01:10
Kein überteuertes amerikanisches Alteisen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. Februar 2010, 12:02:51
Sowieso. Natürlich werde ich Stunden neben Stringerchen und seinen Yamahas und Husqvarnas zubringen. Aber ich könnte mich auftragsgemäß auch in andere Richtungen unauffällig abseilen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Februar 2010, 15:09:37
Übrigens Cloppenburg: Gestern früh um 3 aufgestanden, um letztenendes gegen 11 ungefähr 30 Kilometer außerhalb jeder bewohnten Gegend mit meiner Beklebearbeit loszulegen, war alles so eintönig und nichteinladend, dass ich freiwillig gegen 18 Uhr den verfrühten Rückzug antrat und gegen halb eins heute morgen glücklich in Berlin zurück war, wo mich ein überaus lobenswerter Herr Stringer tatsächlich gegen meinen Willen am Bahnhof erwartete und nach Hause brachte. Möge Gott ihm immer gnädig sein.

Was für ein laaanger und laaangweiliger Tag. Unterwegs habe ich gelernt: Fahre nie zur Karnevalszeit und nach Fussballsiegen von Osnabrückern in der Nordrheinwestfalenbahn und schau dir potentielle Gesprächspartner VORHER von hinten an, ehe du behauptest, man würde dir im nächsten Leben das Wort Raucher auf die Stirn tätowieren. Er war ziemlich plötzlich ziemlich aggro, was ich mir erst erklären konnte, als er von dannen stampfte und ich auf seiner Hinterglatze das Tattoo Skinhead Germany und den Reichsadler betrachen durfte. Irgendwie muss er das auf sich bezogen haben. Äh. Weiss garnicht, warum.
Titel: Esel
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Februar 2010, 11:13:53
Heiner Geissler hat recht. Womit haben wir das verdient?
Titel: Informationsfreiheitsgesetz
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Februar 2010, 23:01:37
http://www.youtube.com/watch?v=s5ulRFqZEsE&feature=related

Wusste ich nicht. Wie ist das weitergegangen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 17. Februar 2010, 23:09:13
http://www.youtube.com/watch?v=s5ulRFqZEsE&feature=related

Wusste ich nicht. Wie ist das weitergegangen?

Noch wurde das Gesetz nicht geändert:

http://www.gesetze-im-internet.de/ifg/__3.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 10:20:55
Noch wurde das Gesetz nicht geändert:

http://www.gesetze-im-internet.de/ifg/__3.html

Und was kann man selbst dagegen unternehmen? Gibt es irgendeine Möglichkeit für den Normalbürger?
Titel: Re:Informationsfreiheitsgesetz
Beitrag von: Teppichporsche am 18. Februar 2010, 10:31:28
http://www.youtube.com/watch?v=s5ulRFqZEsE&feature=related

Wusste ich nicht. Wie ist das weitergegangen?

Ist doch lustig, was unsere Politiker in ihrer Freizeit so treiben...in welchen Vorständen ist der Heinz eigentlich?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 18. Februar 2010, 10:59:19
http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete/bio/S/seehoho0.html

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 18. Februar 2010, 11:01:29
http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete/bio/S/seehoho0.html



Danke!

"Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt/Main,
Stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrates, jährlich, Stufe 3"

Upps! Das will ja noch garnichts heissen, aber warum ist der so erpicht darauf? Der angegebene Grund ist doch Kappes!
Titel: interessant
Beitrag von: Teppichporsche am 18. Februar 2010, 19:18:03
http://www.youtube.com/watch?v=9XFFV9rb5w8&NR=1
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 01. März 2010, 08:47:08
Äh... (http://www.youtube.com/watch?v=s0Vw0I-PhcA)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 01. März 2010, 09:35:27
Äh... (http://www.youtube.com/watch?v=s0Vw0I-PhcA)

Zählt das jetzt zu Körperwahn oder Schönheitskult?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 01. März 2010, 09:49:12
Ein Kollege von mir, der in einer nahegelegenen Mittelgebirgsregion bei der Freiwilligen Feuerwehr ist, hat mir gerade erzählt, wie sein Wochenende war.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 01. März 2010, 10:14:48
Bei mir hats nur alle Gartenstühle über den ganzen Garten verteilt, paar Ästchen von den Bäumen gefegt und den nassen Rasen trockengefönt. Aber der eine verkackte, abgebrochene trockene Ast, der schon seit drei Jahren wie ein Damoklesschwert über meiner Terasse zwischen zwei gesunden Ästen festhängt, ist wieder nicht runtergekommen! Muss ich doch den Baumbesteiger holen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. März 2010, 08:59:40
Weiß nicht, wohin sonst damit:

http://www.sueddeutsche.de/d5J38e/3242641/Richter-erhaengt-sich-im-Justizgebaeude.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. März 2010, 09:24:11
Was für ein Idiot. Der hätte die Frührente haben können!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. März 2010, 09:36:04
Vielleicht wollte er gerade das nicht: Sich abgeschoben und unnütz fühlen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 02. März 2010, 10:05:29
Was für ein Idiot. Der hätte die Frührente haben können!

Das wäre eine positive Sichtweise. Und gerade eine positive Sichtweise ist bei Depression etwas schwieriger würde ich mal so behaupten.

Depression ist wirklich eine Mist"krankheit".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. März 2010, 12:05:48
Frisch aus der Spambox:

febisae ycexovac kefyd putonufac
utay unure oloke efyg
qurotaqe oywinyvo gyroaoda axaaviw
inadowuzat leweygobaa yzyguoudu kafiqu
riaden xolole afole afoqyluac
owufi qixusa asiv vapapeycok
yysi vofeumuc kuvyb apoqan
deqi uvireki ivebow oryxytikoq
fomuamy atubi fycazea rawibioki
auyn uliryk yteacocofo aefydi
rozeum kibyw etigen facog
ylos apoty hiefubygi uteud
yywygay elecy icet akohed
evubycy peycike igymax yenaau
cadurejyqu unydibosi yyukyhinos ixivinyro
zuahyu umokyheti iymybu jefala
ikofiiqaiw uakabusib eiudije amobejeq
isyvoke ulocoqiy ixioo beraju


Was die mir verkaufen wollen hab ich allerdings nicht begriffen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 02. März 2010, 12:11:19
Is finnisch, oder? Vielleicht Lakritze? Frag mal, ob sie auch salzige haben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 02. März 2010, 12:15:53
Frag mal, ob sie auch salzige haben.

Ich nehme auch ein Päckchen.  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. März 2010, 12:20:54
Die Wörter lassen sich alle nicht googeln. (OK, Stichproben).

Vielleicht ist da einem automatisierten Spämmer der Algorithmus verrutscht? Falsche Codierung?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 04. März 2010, 19:04:11
*aufzeig*
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 04. März 2010, 19:06:31
jau,  und das meisje hat nen anflug von downsyndrom..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. März 2010, 19:30:05
daß die Mona Lisa weder hübsch ist, noch irgendwie besonders lächelt?

Darum geht´s bei der Dame auch nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. März 2010, 22:03:54
Es ist der Kontrast zwischen der Büste und dem Hintergrund. Und eine Unbekannte war sie ja auch nicht.

Man muß die Zeit mögen, in der das Bild entstanden ist. Leonardo hat noch eine ganze Menge anderer toller Bilder gemalt; man muß sich nicht unbedingt auf die Giaconda kaprizieren. Persönlich finde ich die Studien, besonders die Rötelzeichnungen, oft interessanter als das fertige Werk.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. März 2010, 22:18:49
Wenn von ihr gesprochen wird, dann kommt aber immer das "geheimnisvolle Lächeln", "die schöne Unbekannte" und dergleichen. Ich glaube, das ist einfach irgendwann ein Selbstläufer geworden. Einer plappert dem anderen nach. Den Hintergrund, bei dem das Sfumato immer so gelobt wird, finde ich jetzt auch nicht so riesig.
Laß' mal. Dafür verstehst Du was von Wertpapieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. März 2010, 23:15:20
wenn hier gleich einer ob dieses posts rumquakt, meld ich das dem mod. Vorsätzliche Verbreitung miesepetriger Stimmung gehört auf diesen Seiten verboten.
 ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. März 2010, 23:41:23
keep cool and smile. Smiling is the best way to show another your teeth.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 08:40:37
Die Mona Lisa steht für ein Geheimnis. Und Geheimnisse ziehen an. Ich würde sie gerne mal im Original sehen. Vielleicht versteht man die Anziehung dann besser, als bei Reproduktionen.

Man kann nicht die heutigen Schönheitsideale ansetzen, um die Faszination früherer Generationen von einem Gesicht oder von einem Körper zu beurteilen. Bis zur Mitte des Schädels rasierte Stirnen, Birnenbäuche, dünne Beine unter gigantischen Hüften, rasierte Augenbrauen, blasse, fast bläulichweiße Haut, kleine, weit auseinanderstehende Brüste - das alles waren mal Idealvorstellungen.

Es liegt nicht an uns, zu entscheiden, ob unser momentanes Empfinden das Richtigere ist.

(http://www.artchive.com/artchive/c/cranach/cranach_venus.jpg)



Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2010, 08:58:07
Das ist ja der Punkt. Es wird sich extremst auf die Mona Lisa kapriziert. Vielleicht ist es aber auch nur das Publikum und gar nicht so sehr die Fachwelt.

Ich glaube, der Hype ist einfach zum Selbstläufer, das Bild zur Ikone geworden.

Zitat
Ich könnte mich darauf einigen, daß das Bild für die Entwicklung der Malerei wichtig war, wenngleich das Modell vielleicht nicht das hübscheste war.

Ist lange her, daß ich eine Leonardo-Biografie gelesen habe. Ich müßte auf dem Dachboden in irgendwelchen Kartons danach kramen.

Bis zur Mitte des Schädels rasierte Stirnen, Birnenbäuche, dünne Beine unter gigantischen Hüften, rasierte Augenbrauen, blasse, fast bläulichweiße Haut, kleine, weit auseinanderstehende Brüste - das alles waren mal Idealvorstellungen.

Naja, viele dieser Entgleisungen sind auch mangelhaften anatomischen Studien zuzuschreiben; lange Jahre war das ja von der Kirche verboten, bis man in der Renaissance wieder auf die Antike kuckte. Und Cranach mag man eben oder nicht...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 09:09:24
Cranach ist nur ein Beispiel, ich könnte Dutzende andere bringen. Kernaussage war, dass sich die Schönheitsideale wandeln.   

(http://www.meisterwerke-online.de/peter-paul-rubens/original4547/toilette-der-venus.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 13:42:19
Ich bin einfach nur der Überzeugung das lisas Mona genau so aussah wie abgebildet.

UND das ist die Kunst ansich, die Realität abzubilden und für die Nachwelt festzuhalten, wen interessiern schon Uhren die den Tisch runterfliessen? Meine Drogen kann ich auch selbst schlucken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 13:48:35
UND das ist die Kunst ansich, die Realität abzubilden und für die Nachwelt festzuhalten, wen interessiern schon Uhren die den Tisch runterfliessen? Meine Drogen kann ich auch selbst schlucken.

http://www.romabeniculturali.it/wp-content/uploads/2009/10/adorazione_dei_pastori_caravaggio.jpg (http://www.romabeniculturali.it/wp-content/uploads/2009/10/adorazione_dei_pastori_caravaggio.jpg)

nimm mal hierzu Stellung, bitte!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 13:55:02
Oh, das ist ja wunderschön, das kannte ich noch gar nicht.

Ich denke, was Unikum meint, findet sich auch in diesem Bild: Die Personen sind reale, greifbare Menschen. Du siehst die Düsternis und Ärmlichkeit einer realen Scheune, lediglich fast schamvoll reduzierte Heiligenscheine.

Trotzdem stimme ich nicht mit Unikum überein. Kunst ist viel vielfältiger und reicher, als eine Beschränkung auf reine Realitätsdarstellungen zu bieten hätte. Kunst kann sehr wohl auch die Darstellung empfundener Träume und Phantasien sein. Die Gedanken sind frei.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 13:59:21
Oh, das ist ja wunderschön, das kannte ich noch gar nicht.

Museo Regionale di Messina (http://de.wikipedia.org/wiki/Museo_Regionale_di_Messina)

Ich ganz hin und weg, als ich davor stand. Praktisch lebensgroß!

Zitat
Ich denke, was Unikum meint, findet sich auch in diesem Bild: Die Personen sind reale, greifbare Menschen. Du siehst die Düsternis und Ärmlichkeit einer realen Scheune, lediglich fast schamvoll reduzierte Heiligenscheine.
Und dabei alles andere als "realistisch" - ich hab's auch nicht gleich gemerkt, weil die "fließende Uhr" auf diesem Bild die Ausdruckskraft unendlich verstärkt und daher viel glaubwürdiger wirkt, als "Realismus".

Ich lasse Euch jetzt raten. Unikum zuerst, bitte.

Zitat
Trotzdem stimme ich nicht mit Unikum überein. Kunst ist viel vielfältiger und reicher, als eine Beschränkung auf reine Realitätsdarstellungen zu bieten hätte. Kunst kann sehr wohl auch die Darstellung empfundener Träume und Phantasien sein. Die Gedanken sind frei.

Ebend.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 14:01:07
Oh, das ist ja wunderschön, das kannte ich noch gar nicht.

Ich denke, was Unikum meint, findet sich auch in diesem Bild: Die Personen sind reale, greifbare Menschen. Du siehst die Düsternis und Ärmlichkeit einer realen Scheune, lediglich fast schamvoll reduzierte Heiligenscheine.

Trotzdem stimme ich nicht mit Unikum überein. Kunst ist viel vielfältiger und reicher, als eine Beschränkung auf reine Realitätsdarstellungen zu bieten hätte. Kunst kann sehr wohl auch die Darstellung empfundener Träume und Phantasien sein. Die Gedanken sind frei.
Die Verwendung von Farben ist vielfältiger, da magst du wohl recht haben, aber ob das alles Kunst ist möchte ich doch arg in Zweifel ziehen.
Auch heute bringen ja verschiedentlich Menschen Farben auf Oberflächen, Kunst nennt man das deshalb noch lange nicht alles.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 14:02:15
Und was ist jetzt mit Caravaggio?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 14:07:44
In der Auflösung sehe ich nichts, außer, dass es scheint, als würde hinter dem ersten Knieenden noch eine Nase hervorschauen, sind da fünf Männer? Senn ja - wer ist der 5.?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 14:13:42
Und was ist jetzt mit Caravaggio?
hmm der wird wohl tot sein... ;D

Nein, im ernst, das Bild kenn ich nicht im Original, hab ich noch nicht vorgestanden...da kann ich nicht sagen wie das mich bewirkt.

Das Foto wirkt zumindest mal so als das der Künstler sich da Mühe gab reale Menschen abzubilden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 14:18:32
Das Foto wirkt zumindest mal so als das der Künstler sich da Mühe gab reale Menschen abzubilden.
Das kann man so sagen.

Wobei es ihm auch um die Gefühle und Intentionen der abgebildeten  Personen geht. Und zu diesem Zweck hat er ein körperliches Merkmal stark übertrieben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 14:22:04
Nu red schon, Kerl! Ich muss los!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 14:24:31
Wenn man vor dem Bild steht, sieht man, dass die Madonna höchstens 15 Jahre alt ist.

Aber sie hat Hände, da würde jeder Maurer neidisch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 14:28:20
Und wem gehört nun die fünfte Männernase?

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 14:30:28
Wenn man vor dem Bild steht, sieht man, dass die Madonna höchstens 15 Jahre alt ist.

Aber sie hat Hände, da würde jeder Maurer neidisch.
Ach, ich denke da interpretieren auch irgendwelche selbsternannten "Experten" oftmals mehr rein als drin ist, Zufälligkeiten..unsaubere Farben...nen kleben gebliebenes Pinselhaar...oder einfach nur nen morgentlicher Kater oder schlechter bis gar kein Sex, und schon ist ein Teil eines Bildes etwas anders geraten und irgendwer der für ne geregelte Arbeit nicht verwendbar ist mein dann solches Geschaffe bekritteln zu müssen, für mich sind die Hände voll okay.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 14:36:56
Und wem gehört nun die fünfte Männernase?

Wahrscheinlich dem fümften Teletubbie.

Ach, ich denke da interpretieren auch irgendwelche selbsternannten "Experten" oftmals mehr rein als drin ist, Zufälligkeiten..unsaubere Farben...nen kleben gebliebenes Pinselhaar...oder einfach nur nen morgentlicher Kater oder schlechter bis gar kein Sex, und schon ist ein Teil eines Bildes etwas anders geraten und irgendwer der für ne geregelte Arbeit nicht verwendbar ist mein dann solches Geschaffe bekritteln zu müssen, für mich sind die Hände voll okay.
Dorfschmied!

Hat einer vergessen, seine Armbanduhr abzulegen?
Idiot.


Ich dachte, mann könne mal über Kunst reden .. geht auch nicht hier. Pfhhhhh.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 14:41:58

Dorfschmied!
Eine Welt ohne Kunstkritiker ist Vorstellbar, eine Welt ohne Dorfschmiede nicht.


Ich dachte, mann könne mal über Kunst reden .. geht auch nicht hier. Pfhhhhh.
Kann man, man kann seine Meinung vertreten und sich die Anderer anhören. Mehr ist es nicht.
Jeder der zu Kunst eine andere Meinung hat als man selbst muss nicht gleich die falsche Meinung haben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 14:44:30
Zurück zum Bild:

Wenn man sich ALLE Hände anschaut denke ICH: der Künstler hatte ein "jungmädchenhandmalproblem" und deshalb halt "Männerhände" drangemalt. verzeih es ihm... das Bild ist doch sonst wirklich sehr schön.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 15:01:56
Wenn man sich ALLE Hände anschaut denke ICH: der Künstler hatte ein "jungmädchenhandmalproblem" ....

Nö:

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b8/CARAVAGGIOFillede.jpg)

Zitat
und deshalb halt "Männerhände" drangemalt. verzeih es ihm... das Bild ist doch sonst wirklich sehr schön.
Er hat die Hände absichtlich so groß gemacht, weil er damit ausdrücken wollten, dass die Madonna sich ganz auf ihr Kind konzentriert und die aufdringlich betenden Hirten eher draußen haben will.

Das ist zum einen die übliche Ei-Baby-DuDu-Situation, die junge Eltern so nervt und andereseits eine dezente Subversion gegenüber dem Marienglauben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 15:07:36
Okay, du meinst also er interpretiere und denke...jo, aber dann müsste er doch auch soweit denken das die Typen da im Hintergrund wissen das dort Gottes Sohn darauf wartet an einer Titte zu saugen, ist es wirklich wahrscheinlich das irgend ein König zum Sohn Gottes geht und "Eiei Dudu" sabbert? warum also dann abwehrende Hände?

Aber ich nehme die Erklärung mal so an, man könnte aber auch sagen wenn man das neuere Bild beschaut das der Künstler im Bereich "Handdarstellungen" dazulernte.

Edit: dafür trau ich ihm nun ein "Ohrenproblem" zu das er einigermassen kaschierte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 15:15:48
Okay, du meinst also er interpretiere und denke...jo, aber dann müsste er doch auch soweit denken das die Typen da im Hintergrund wissen das dort Gottes Sohn darauf wartet an einer Titte zu saugen, ist es wirklich wahrscheinlich das irgend ein König zum Sohn Gottes geht und "Eiei Dudu" sabbert? warum also dann abwehrende Hände?
Den Typen da im Hintergrund sind nicht die Hl. 3 Könige, sondern die Hirten, und denen hat das der Erzengel Gabriel gesteckt: "Ich verkündige Euch große Freude! etc pp"

Der Rest ist Dialektik.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2010, 15:19:30
Eine Welt ohne Kunstkritiker ist Vorstellbar, eine Welt ohne Dorfschmiede nicht.

Good point!  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2010, 15:22:03
Das ist zum einen die übliche Ei-Baby-DuDu-Situation, die junge Eltern so nervt und andereseits eine dezente Subversion gegenüber dem Marienglauben.

Da wär ich jetzt auch nicht drauf gekommen. Dieser Caravaggio war ja ein ganz abgefeimter Schelm.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 15:22:24
Eine Welt ohne Kunstkritiker ist Vorstellbar, eine Welt ohne Dorfschmiede nicht.
Kann man, man kann seine Meinung vertreten und sich die Anderer anhören. Mehr ist es nicht.
Jeder der zu Kunst eine andere Meinung hat als man selbst muss nicht gleich die falsche Meinung haben.

Aber man kann sich die Zeit nehmen, genau hinzuschauen, und dann sieht man solche Sachen. Dafür braucht man keine besondere Vorbildung, nur ein wenig Sinn für das Schöne.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2010, 15:25:47
Dafür braucht man keine besondere Vorbildung, nur ein wenig Sinn für das Schöne.

Das stimmt so auch wieder nicht ganz. Wie soll man auf solche subtilen Botschaften kommen wenn man nicht weiß, was ein Künstler (oder gewöhnlicher Sterblicher) früher denken oder gar aussprechen durfte und was nicht.

Wenn ich mir ankucke, wie marginal ausgeprägt bei den Kids von heute das ist, was wir früher Allgemeinbildung nannten, da werden die überhaupt nixmehr in bzw. an so einem Bild erkennen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 15:29:20
Unabhängig davon ist "Schönheit" eine höchst subjektive Angelegenheit...
Wenn Du Dich ein Weile mit italienischer Kunst befasst hast, nicht mehr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 15:36:39
Ja und?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 05. März 2010, 15:51:58
http://www.decodog.com/inven/dogs1/dg30062.jpg

C. M. Coolidge

kundt als verfremdung

oder miro, hundertwasser, feininger

einer von beiden, dali oder picasso  bewarb sich mit einer postkartengrossen bleistiftzeichnung der hand der toten grossmutter und wurde abgelehnt, weil das nur ein foto sein könne.

leonardo nutzte sein können zur präzision.

heute hat kunst andere ausdrucksformen und mittel

http://fxb.worth1000.com/contests/24384/zip-it-2
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 17:55:33
Den Typen da im Hintergrund sind nicht die Hl. 3 Könige, sondern die Hirten, und denen hat das der Erzengel Gabriel gesteckt: "Ich verkündige Euch große Freude! etc pp"

Kann nicht sein. Warum sollte ein Hirte einen Heiligenschein haben? Oder ist DAS der Erzengel? Und wenn ja - warum wehrt Maria auch ihn ab?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 18:15:21
Was würdest du machen, wenn einer kommt und behauptet, der Erzengel Gabriel zu sein?
Maria wurde schwanger. Ob der Trick heute noch funktioniert?

Zitat
Ist aber wohl eher Josef. Trägt rot wie Maria. Haben bestimmt zusammen im C&A Kapernaum eingekauft.
Gut beobachtet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 18:16:25
- warum wehrt Maria auch ihn ab?
Sie ist so schrecklich müde. Sie will einfach nur ihr Kind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 18:18:30
Zur Kunstkritik im Allgemeinen:
Kunst erleben ist sowieso eine ganz subjektive und individuelle Angelegenheit. Und hängt mit der eigenen psychischen Verfassung eng zusammen. Es gibt Tage, an denen kann ich in einem Seerosenteich versinken, an anderen lässt er mich kalt.

Abstrakte Kunst oder das Spiel mit Formen und Farben ohne reale Figur habe ich lieben gelernt, als ich bei Fritz Ohse Privatstunden nahm. Ein aus den Zwanzigern übriggebliebener, abstrakter Künstler, der in den Achziger Jahren starb. Versucht einfach mal, ein Bild nur aus farbigen Quadraten oder Rhomben so zu kombinieren, dass auf einmal ein Leuchten entsteht oder ein Tunnel euch verschlingt, Kälte über einen hinwegweht oder Wärme durch die Adern pulst, ein Sturm alles niedermetzelt oder ein Lachen von einer Ecke zur anderen perlt. Das ist kein Kindergekrakel, das ist gemalte Poesie. Manches verstehe oder empfinde ich so, anderes, z.B. paar Bilder von Miro verstehe ICH so gar nicht, anderen wird es genau umgekehrt gehen.

Aber alles in allem kann ich mit Malerei mehr anfangen, als mit klassischer Musik. Wahrscheinlich habe ich darum einen eher visuellen Beruf. Schon zu Ohse bin ich nur dadurch gekommen, dass ich mit meinen Klavierstunden unglücklich war - er wohnte bei meiner Klavierlehrerin in Pflege (alt und krank) und irgendwann bin ich hochgestiegen und hab ihn angebettelt, mich zu unterrichten. Als er endlich zustimmte, durfte ich das Klimpern an den Nagel hängen.


Maria wurde schwanger. Ob der Trick heute noch funktioniert?

Mit genug Alkopops bestimmt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 18:26:29
Was würdest du machen, wenn einer kommt und behauptet, der Erzengel Gabriel zu sein? Ist aber wohl eher Josef. Trägt rot wie Maria. Haben bestimmt zusammen im C&A Kapernaum eingekauft.

Der, der rot wie Maria trägt, hat aber nicht den Heiligenschein. Den trägt der Mann ganz vorne. Wen soll er nun darstellen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. März 2010, 18:30:12
Der mit dem Heiligenschein ist ganz sicher der Hl. Joseph.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 18:47:03
Die visuell spannenden Sachen entstehen ganz woanders, z.B. sowas hier (http://www.spiegel.de/video/video-28417.html).

Das gefällt mir. Danke für den Link. Allerdings habe ich in den ersten Sekunden gedacht - watt datt denn, ne neue Version von MYST?
Aber es entwickelt sich gut weiter.


Wegen dem Hirtenstab? Aber warum hat der Maler dann den Mann in rot so offensichtlich mit Maria in Beziehung gesetzt. Die Kleidung der beiden zusammen ergibt ein um 45 Grad nach links gedrehtes Dreieck oder Herz als Zentrum des Bildes.

Eben das frage ich doch auch die ganze Zeit - wer ist der mit dem Kranz?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 05. März 2010, 18:57:38
Joseph ist in rot, die anderen sind Hirten. Warum nur einer einen Heiligenschein hat? Vielleicht hatten sie nur einen und haben den reihum getragen.

Das ergibt keinen Sinn. Warum sollte ausgerechnet einer der Hirten einen Heiligenschein tragen und Joseph nicht?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 05. März 2010, 20:46:48
Das kann alles nicht so richtig stimmen, zum Zeitpunkt des Gebärens war da niemand heilig, die wurden doch erst später durch den Stellvertreter ihres Chefs heilig gesprochen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 06. März 2010, 14:20:42
Die Kirche schafft es sogar, Menschen ex post als Christen zu erklären, die vor 0 gelebt haben.
Ja, sicherlich, sie schaftt es aber erst hinterher. Das heisst ein Heiliger der im  16ten Jahrhundert heilig gesprochen wurde ist ab da heilig, vorher wusste man ja garnix davon.
Nico die Laus sagte sich ja nicht anno dunnemals in den Karpaten sooo, ich denke die sprechen mich dann und dann heilig, ich trag nun schonma nen Heiligenschein damit ich auf den pics auch gut rüberkomme...


Im ürigen ist ein Stein in einer Scheune ein Stein in einer Scheune, wenns um Verschwörungstheorien geht empfehle ich immer diverse Mondlandungen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 06. März 2010, 14:43:40
den stein brauchen sie, damit die tür nicht zufällt. wie bei meinem schuppen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 06. März 2010, 18:03:27
Geh einfach mal davon aus das irgendwelche "Herren" diesen ganzen Unsinn da rein interpretierten um sich wichtig zu machen.

Selbst dieser Spruch : "Du bist Petrus...." ist ja erst Jahrhunderte nach dem aussprechen das erste mal überhaupt schrifflich erwähnt worden und hat mit dem Griechischen nun nix zu tun, armäisch war, so glaube ich, Jupps Amtssprache
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 06. März 2010, 22:42:55
Warum sollte ich einfach mal davon ausgehen? Ich gehe nicht mal einfach davon aus das irgendwas auf den Bildern alter Meister wirklich so passierte wie dargestellt.

Dieses ganze "ach wie heilig" Brimborium und dies Rumgeheimnisse um jeden Stein ist doch vom Pfaffentum inszeniert um das einfache Voilk unter die Fuchtel der Andacht zu bringen und zu halten...Michelangelo hat für dir Kirche...also ist Kirche wichtig...Blub...Dem einen gefielen runde Buben den nächsten dicke Weiber und deshalb haben sie die gemalt, und wenn man festestellte: huch da im Vordergrund ist ja noch nen freier Fleck dann hat man da halt nen Stein hingemalt.

Alles andere ist von Aussen hinzugedichtet.

Du hälst "Sakrileg" auch für ne Dokumentation oder ?

Mel Gibson hat vor nen paar Jahren filmisch nachgestellt wie gekreuzigt wurde, da sah man kaum Steine...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 07. März 2010, 01:14:30
der Typ hat Brüste. Und was soll der der Fussel da vorne?
Die Mode würd mir gefallen.
Alles in allem ne Mädchenband mit ihrem Manager, der ein Verhältnis mit der Leadsängerin hat. Sind grad auf nem trip, deshalb sehen sie Göttinnen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 10:57:08
Deutlicher gehts kaum, im unteren Bild hatte der Künstler eindutig zu kurze Stillzeit und eine daraus entwickelte zu verarbeitende Fobie (in etwa vergleichbar mit den Erfindern von Playboy, Hustler und Co.)ein gestörtes Verhältnis zum anderen Geschlecht.

Und DAS muss man natürlich anders nennen sonst hängt sich das der Kunde ja mal maximal aufs Klo.

Aber vom gestalterischen her: aller erste Sahne.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 13:17:14
Und in dem Fall ist völlig unstrittig, daß das Allegorien sind, weil der Maler sein Bild entsprechend benannt hat:

Es gibt Bilder, die nennen sich "Rot" oder auch "Schwarz/Weiss" oder auch "Röhrender Hirsch am Waldrand" und in all diesen Fällen ist es völlig nustrittig das sie es jeweils auch sind.

Aber nur weil ein Bild "rot" heisst bedeutet dies erstens nicht zwingend das dieses Bild auch rot ist. Und zweitens bedeutet es keinesfalls das alle anderen Bilder rot sind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 16:32:20
Unikum, lassen wir es einfach. Das ist eben das übliche Kunst-Bashing, von Leuten, die schlichtweg nicht wissen, wovon sie reden. Es ist eben nicht jedem gegeben.
Nungut wenn du es so siehst, und partout nichts lernen willst...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 17:27:47
Was soll man denn von dir lernen? Wie man ohne Ahnung von Tuten und Blasen den Checker raushängen läßt?
Hmm das kannste doch schon. Nein, wie man sich frei macht von vorgefassten "Experten" Meinungen und mit offenen Augen und frischem Denken selbstbewusst an Dinge herantritt.

Und nicht nur wie man das nachplappert das irgendwer in die Welt setzt weil er damit seinen Lebensunterhalt bestreitet irgendwas in die Welt zu setzen das dann nachgeplappert wird.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. März 2010, 18:11:03
mit offenen Augen und frischem Denken selbstbewusst an Dinge herantritt.

Ist das die neue Legaldefinition von Ignoranz?

Es ist ja schön und erfrischend und völlig in Ordnung, an ein altes Bild ohne jede Vorkenntnisse heranzugehen; aber Du kannst jahrhundertealte Symbolik nicht einfach verleugnen und dere Existenz abstreiten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 18:28:36
Ist das die neue Legaldefinition von Ignoranz?

Es ist ja schön und erfrischend und völlig in Ordnung,
scheinbar wohl nicht.
 
an ein altes Bild ohne jede Vorkenntnisse heranzugehen; aber Du kannst jahrhundertealte Symbolik nicht einfach verleugnen und dere Existenz abstreiten.
mach ich ja garnicht. Wenn der Urheber diese Symbolik bestätigt, okay, aber wenn nur irgendwer dieses von einem auf alle Bilder überträgt bin ich skeptisch.

Wenn also Rubens sagt dies bedeutet das...okay, Symbolik.
sagt irgend nen Heinz: Rubens meinte dies oder das...reines geblubber von Arbeitsscheuen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. März 2010, 18:39:21
Wenn der Urheber diese Symbolik bestätigt

Der Urheber ist so tot wie der Papagei im Sketch von Monty Python, nicht bemerkt?

Zitat
aber wenn nur irgendwer dieses von einem auf alle Bilder überträgt bin ich skeptisch

Skeptisch ist völlig in Ordnung. Studiere 10 Semester Kunstgeschichte und dann komm wieder und erklär uns, was die Bilder wirklich aussagen.

Zitat
sagt irgend nen Heinz: Rubens meinte dies oder das...reines geblubber von Arbeitsscheuen.

Was dem einen sein Hartz-IVler Bashing ist, ist dem anderen sein Kunsthistorikerbashing oder was?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 07. März 2010, 18:48:18
habt ihr mädels pms, oder was...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 19:01:38
Der Urheber ist so tot wie der Papagei im Sketch von Monty Python, nicht bemerkt?
Klar, aber oft gibt es Aufzeichnungen...Schriftstücke.
Skeptisch ist völlig in Ordnung. Studiere 10 Semester Kunstgeschichte und dann komm wieder und erklär uns, was die Bilder wirklich aussagen.
hast du? oder hätte gar NOP? dann könnt ihr natürlich leidlich die Welt erklären, aber es scheint mir dort das meisste doch einfach nur irgendwo abgelesen.

Wenn jemand der 10 Semester Biologie studierte danach erwähnt das Juden eine minderwertige Rasse seien hat der also nur aufgrund seines Studiums Recht??? Klingt mir doch sehr nach übertriebener "Weisskittelehrfurcht".
Was dem einen sein Hartz-IVler Bashing ist, ist dem anderen sein Kunsthistorikerbashing oder was?
Das sind Unterschiede wie Tag und Nacht, die meisten, die weitaus meisten Hartz4-Empfänger WOLLEN arbeiten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 19:02:27
Mich erinnert es eher an "Alfred Tetzlaff erklärt die Welt".
irgendwie OT, oder irre ich da?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. März 2010, 19:15:42
Klar, aber oft gibt es Aufzeichnungen...Schriftstücke.

Die schriftlichen Nachweise für Dinge, die für die Menschen zur jeweiligen Zeit Selbstverständlichkeiten waren sind rar. Deshalb ist es auch so schwierig, den Alltag zu vergangenen Zeiten zu rekonstruieren.

Zitat
hast du? oder hätte gar NOP? dann könnt ihr natürlich leidlich die Welt erklären, aber es scheint mir dort das meisste doch einfach nur irgendwo abgelesen.

Einne gewissen Bildungskanon eignet man sich an; natürlich ist der nur angelesen, aber er ist oft hilfreich beim Verständnis oder der Interpretation der einen oder anderen nicht ganz augenfälligen Sache. Im Übrigen kann man sich konsequenterweise auch Quellentexte nur "anlesen".

Zitat
Wenn jemand der 10 Semester Biologie studierte danach erwähnt das Juden eine minderwertige Rasse seien hat der also nur aufgrund seines Studiums Recht?

Nein, aber er könnte das wahrscheinlich genauso gut oder besser begründen als Däniken seine UFO-Besuche in grauer Vorzeit.

Zitat
Klingt mir doch sehr nach übertriebener "Weisskittelehrfurcht".

Da mach Dir mal bei den meisten Anwesenden hier keine Gedanken.  8)

Zitat
die meisten, die weitaus meisten Hartz4-Empfänger WOLLEN arbeiten.

Im Gegensatz zu Kunsthistorikern oder was?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 19:21:43
nein, eigentlich nicht. Das Rumgepolter gegen 500 Jahre Kunstgeschichte, ohne selber irgendeine Kompetenz darin zu haben, könnte auch von ihm sein. Ich warte noch auf die Interpretation von dem Gemälde aus #160. Ist eigentlich ganz einfach.
Niemand poltert, das interpretierst du gründlich miß. Ich erlaube mir lediglich zu erwähnen das, egal welchen Bildungsgrad man inne hat man sich beim reinlesen von Päpsten in Steine sehr wohl auch irren kann, so wie sich schon verschiedentlich der ein oder andere Gelehrte irrte:

-die Erde ist eine Scheibe
-die Sonne kreist um die Erde
-der Mensch kann zum Mond fliegen

Selbst wenn Botticelli in allen seinen pics jedem Stein einen Nick gab, so heisst das doch noch lange nicht das seine Schüler, Nachahmer davon auch nur irgend eine Ahnung hatten, sondern die malten einfach nach was...naja...ganz nett aussah.

Und warum sollte jemand #160 Interpretieren? das ist schön. mir gefälldet...ende Gelände. Jegliche "Expertenbeschwurbelung" wirst du unter Google sicherlich finden, in der Regel ist dieser Typ Mensch nicht soooo sehr daran interessiert mit seiner Meinung hinterm Berg zu halten sodas du diese mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Netz finden wirst. Was auch bedeutet das jemand der HIER die gleiche Expertise anbringt als Kopist beschrien wird, bringt er allerdings eine andere isser nen Dummbatz...also? was solls?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 19:41:53
ach was, lies selbst:

poltern at its best
weil du es sagst?

 Du machst dich gerade lächerlich.
führst du Selbstgespräche?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 19:48:02
Warst du jemals in einer Ausstellung?
Nur wer Aidskranke vögelt darf über Aids reden?

aber ja, ich war, ist so ne art Hobby von mir.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. März 2010, 20:32:11
Nur wer schiefe Vergleich macht, hat Recht?

Glaube ich dir nicht. Dafür zeigst du dem Thema gegenüber zu viel Ignoranz und Ablehnung.
Lass mich in Ruhe mit deinen Verdächtigungen und Unterstellungen. Such dir nen anderen der dein nicht Sexualleben ersetzt. Ich nimmer. Danke und auf Wiederlesen.
Titel: Softie, Metrodödel und ähnliches Gesocks
Beitrag von: Teppichporsche am 08. März 2010, 13:46:51
Mir geht das Gesabbel von Softies, Machos, etc aufn Sack.

Ersteinmal will ich nicht von irgendwelchen Kleinhirnträgerinnen in eine Schublade gesteckt werden, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

Zweitens gibt es diese idealisierten Männertypen nicht.

Und fünftens wechselt der männliche Normalbürger sein Verhalten, wie es ihm gefällt (frei nach Pippi Langstrumpf)!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 08. März 2010, 14:00:27
Ich gehe nicht mal einfach davon aus das irgendwas auf den Bildern alter Meister wirklich so passierte wie dargestellt.

Unikum - mal ganz anders
Menschen, die in früheren Zeiten Bilder sahen wurden dadurch (ob falsch oder richtig- sei völlig dahingestellt) informiert
Ihnen - die des Schreibens und Lesens meist unkundig waren wurden Inhalte (häufig ziemlich schräge - so nach dem Motto wenn DU das machst dann gibts Haue von irgendwem) vermittelt.
Das heißt eine allgemeingültige Sprache der Bilder wurde herbeizitiert.
Der Schwan vor einem Haus ist z.B. ein Hurenhaus (mit ein Grund weshalb ich mich über die gängigen Schwanenapotheken scheckig lache) und und und

nebenher haben viele Maler bis in die Neuzeit hinein mit archätypischen Bildern gearbeitet - also der in jedem Kulturkreis gängige "Übersetzung" von Symbolen in emotionale Inhalte
Z.B. - Du träumst Du gehst Durch ein Haus - sieh es dir gut an, denn du träumst häufig von deinem Innenleben ;-)
oder du träumst von streunenden Hunden - Vorsicht - du träumst von Teilen deiner Libido ...
etc.

Vielleicht magst ja lesen

http://www.amazon.de/Die-Kunst-Bilder-lesen-entschl%C3%BCsseln/dp/3866016956
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 08. März 2010, 14:49:23
Unikum - mal ganz anders
Menschen, die in früheren Zeiten Bilder sahen wurden dadurch (ob falsch oder richtig- sei völlig dahingestellt) informiert
Ihnen - die des Schreibens und Lesens meist unkundig waren wurden Inhalte (häufig ziemlich schräge - so nach dem Motto wenn DU das machst dann gibts Haue von irgendwem) vermittelt.
Das heißt eine allgemeingültige Sprache der Bilder wurde herbeizitiert.
Der Schwan vor einem Haus ist z.B. ein Hurenhaus (mit ein Grund weshalb ich mich über die gängigen Schwanenapotheken scheckig lache) und und und

nebenher haben viele Maler bis in die Neuzeit hinein mit archätypischen Bildern gearbeitet - also der in jedem Kulturkreis gängige "Übersetzung" von Symbolen in emotionale Inhalte
Z.B. - Du träumst Du gehst Durch ein Haus - sieh es dir gut an, denn du träumst häufig von deinem Innenleben ;-)
oder du träumst von streunenden Hunden - Vorsicht - du träumst von Teilen deiner Libido ...
etc.

Vielleicht magst ja lesen

http://www.amazon.de/Die-Kunst-Bilder-lesen-entschl%C3%BCsseln/dp/3866016956
der Schwan vor einem Haus ist nur dann eine Bordellwerbung wenn der Künstler das sagt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 08. März 2010, 14:54:04
der Schwan vor einem Haus ist nur dann eine Bordellwerbung wenn der Künstler das sagt.

Und ein Stopschild ist nur dann eines, wenn der Schildermaler das ausdrücklich dazu erklärt.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 08. März 2010, 14:55:03
Und ein Stopschild ist nur dann eines, wenn der Schildermaler das ausdrücklich dazu erklärt.  8)

Nee. Wenns drauf steht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 08. März 2010, 15:00:06
es gibt bilder von schloss bellevue, mit schwänen davor...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 08. März 2010, 15:07:11
es gibt bilder von schloss bellevue, mit schwänen davor...

Da hatte der Künstler vielleicht einen subtilen Humor.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 08. März 2010, 15:09:21
der Schwan vor einem Haus ist nur dann eine Bordellwerbung wenn der Künstler das sagt.


Falsch ..
wenn wir über die klassische Auftragsmalerei eines Boticelli oder Rubens oder  sonst wem reden
HATTE der Maler nichts zu sagen --
das was gesagt werden sollte gab der Auftraggeber vor - damit auch die Symbolik (obwohl der eine oder andere da auch übers Ohr gehauen wurde, schlicht weil er zu ungebildet war ;-)
Sagte also irgendein Kirchenfürst "Ich bin gegen Hurenhäuser.- wer dahin geht fällt dem Teufel anheim, die Weiber ebenso das sollst DU malen".. malte Hieronimus GENAU DAS .- denn sonst gabs kein Geld oder sogar den weltlichen Arm

Trenn dich mal von der Vorstellung, das die uns heute noch erhaltenen Kunstwerke auf freiem Willen fußen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 08. März 2010, 15:10:03
Da hatte der Künstler vielleicht einen subtilen Humor.  ;D

Oder er wähnte Michel Friedman als Hausherrn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 08. März 2010, 15:14:12
Falsch ..
wenn wir über die klassische Auftragsmalerei eines Boticelli oder Rubens oder  sonst wem reden
HATTE der Maler nichts zu sagen --
das was gesagt werden sollte gab der Auftraggeber vor - damit auch die Symbolik (obwohl der eine oder andere da auch übers Ohr gehauen wurde, schlicht weil er zu ungebildet war ;-)
Sagte also irgendein Kirchenfürst "Ich bin gegen Hurenhäuser.- wer dahin geht fällt dem Teufel anheim, die Weiber ebenso das sollst DU malen".. malte Hieronimus GENAU DAS .- denn sonst gabs kein Geld oder sogar den weltlichen Arm

Trenn dich mal von der Vorstellung, das die uns heute noch erhaltenen Kunstwerke auf freiem Willen fußen.

reden wir aber nicht. auftragsmalerei ist teil des ganzen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 08. März 2010, 15:24:29
reden wir aber nicht. auftragsmalerei ist teil des ganzen.

LOL - frag mal heute den gängigen bildenden Künstler ob er ohne das (über)leben kann -

Und in früheren Zeiten waren Farben und Leinwänder, Mauern und Hallendecken nun mal gekoppelt an ein "Gesamtkunstwerk" das vom Bauherren SO bestellt worden ist.
Nebenher waren die Grundmaterialien teuer und der Maler so schwer damit beschäftigt alle Aufträge zu erfüllen, das Ghostmaler aus dem Kreise seiner Schüler mit eingespannt worden sind ;-)
Meinst Du Mona-Lisa ist entstanden weil jemand Spaß daran hatte dieses schiefe Grinsen zu malen ..
noch dazu unter einem kaum sichtbaren Schleier ;-)

VOR ALLEM ging es damals nicht um KUNST (so wie wir das heute verstehen) sondern um Handwerk--
ein Maler war vor allem erst einmal  ein Handwerker


Wenn es um zeitgenössische Kunst geht -gebe ich dir Recht, da ist alles Interpretieren ohne Kenntnis des Aussagewillens des Schaffenden
meist ziemlich weit hergeholt
Titel: EuGH: "Völlige Unabhängigkeit" der Datenschutzaufsicht zu gewährleisten
Beitrag von: Teppichporsche am 09. März 2010, 12:21:09
http://www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-Voellige-Unabhaengigkeit-der-Datenschutzaufsicht-zu-gewaehrleisten-949673.html
Titel: Uns Westerwelle
Beitrag von: Teppichporsche am 11. März 2010, 09:45:51
oder besser Vetterwelle:

http://de.news.yahoo.com/2/20100311/tpl-westerwelle-beguenstigte-firma-seine-ee974b3.html

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 12. März 2010, 08:30:01
Heute morgen ... unter der Dusche ... ist mir folgender Gedanke gekommen:

Was ist, wenn Westerwelle, dass was er sagt, auch so denkt? Ich habe eigentlich immer gedacht, dass er einfach nur versucht ... naja ... clever? zu sein. Aber was ist, wenn er nicht z.B. Wahlkampf betreibt sondern seine Überzeugungen von sich gibt?

Diese Welt, die er uns das präsentiert, ist etwas einfach gestrickt. Ist unser Aussenminister ... wie soll ich sagen ... etwas weniger kopflastig? Und wenn es so ist, erzählt er seine Überzeugungen auch den Leuten, die er im Namen Deutschlands zu besuchen hat?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. März 2010, 09:14:40
Er hat ja schon immer viel Schwachsinn geredet. Er sollte zusammen mit Sarrazin die VMP (Völkische Meisenpartei) gründen, dan schaffen die die 18% sicherlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. März 2010, 18:07:15
http://dl.dropbox.com/u/5309139/IMG_2747.JPG

Ich möchte gerne von den Profis hier wissen, ob man bei dem Link rausbekommt, wer Inhaber der virtuellen Festplatte ist. Das bin natürlich ich, aber ich will anonym bleiben mit meiner Dropbox und weiss nicht, wie ich das selbst überprüfen kann.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. März 2010, 00:59:03
im ausland dürfte man sich nur fragen, warum deren aussenminister innere angelegenheit angeht...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 13. März 2010, 01:11:54
Zitat
Heute morgen ... unter der Dusche ... ist mir folgender Gedanke gekommen:

Was ist, wenn Westerwelle,

du denkst unter der dusche an wes... müssen wir uns sorgen um dich machen?


 ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. März 2010, 01:12:52
llllaaaacccchhhh ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. März 2010, 01:16:16
http://dl.dropbox.com/u/5309139/IMG_2747.JPG

Ich möchte gerne von den Profis hier wissen, ob man bei dem Link rausbekommt, wer Inhaber der virtuellen Festplatte ist. Das bin natürlich ich, aber ich will anonym bleiben mit meiner Dropbox und weiss nicht, wie ich das selbst überprüfen kann.

da du nur speicherplatz hast, wird dich keiner ausser der domaininhaber finden. wenn du dich da mit real-adressdaten angemeldet hast, könnten evtl. andere mitglieder des servers deine daten sehen. k.a., hab mich da nicht angemeldet. sieht aber ziemlich anonym aus und du bist nicht doof.

tolle terrasse!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 13. März 2010, 01:21:04
yepp. Hast du die selbst gemacht? Dann bist du engagiert. Bring nen Presslufthammer mit zum Abriss der alten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 13. März 2010, 01:26:03
falls das da vor den steinen rhizinus ist, schmeiss ihn raus. ist giftig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. März 2010, 18:06:58
Die Terasse ist 75 Jahre alt. So alt, wie das Haus. Allerdings bröckeln mittlerweile die Kalksteinplatten mächtig. Dieser arschkalte Dauerwinter hat der zuletzt obersten Schicht wieder etliches weggerafft. Da hilft nur auffegen und die Tischbeine unterlegen, bis es nicht mehr kippelt.

Ne, Nigel, das ist eine Distel, die ich stehenlassen habe, weil sie so schöne Blüten hat. Die kommt trotz mehrfachen Umsetzens trotzdem jedes Jahr genau an dieser Stelle wieder.

So. Und für alle, die sich über Berlin wundern - das ist der Frühling vor zwei Jahren gewesen. Momentan ist Terasse noch vollgemüllt und nass und unwohnlich. Aber ich hab Hoffnungen. Laut meinem, seit 5 Jahren geführten, Gartentagebuch hab ich voriges Jahr um die Zeit schon seit 2 Wochen meinen Morgenkaffee draußen gehabt. Ich lach mich schief, soviel dicke Decken hab ich heuer gar nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 13. März 2010, 18:08:54
da hülfte auch ein Strohhalm in xxxxxxxxl
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. März 2010, 18:14:45
Stimmt. Mann, auf die besten Ideen komm ich nie.

Aber zumindest seh ich keinen Schnee mehr aus meinem Bett. Das befindet sich genau vis a vis der Terassentür und ist zum Einschlafen perfekt. Vor allem wenn unser neuer Fuchs draußen glaubt völlig unbeobachtet zu sein. Der Spinner.
Titel: Auch wenns langsam nervt
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 08:33:19
Catch-22! Bitte lesen!

Ist einfach nur eine (grösstenteils) ehrliche Beschreibung der Welt.

Es passt einfach.
Titel: Re:Auch wenns langsam nervt
Beitrag von: Yossarian am 15. März 2010, 09:19:44
Catch-22! Bitte lesen!

Ist einfach nur eine (grösstenteils) ehrliche Beschreibung der Welt.

Es passt einfach.

Mußt Du *mir* nicht erklären...  8)
Titel: Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 11:15:05
Was heißt schon Unsinn.

Richtig!

Du weigerst Dich eben wahrzunehmen, dass es einen Unterschied ausmacht, ob jemand irgendeine nicht überprüfbare Geschichte einfach glaubt, oder ob er sich nach Regeln der Überprüfbarkeit richtet.

Mh! Du hälst dich also an solche Regeln?!

Was kann ich mir unter diesen Regeln vorstellen? Erklär mal!
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 11:19:51
Mh! Du hälst dich also an solche Regeln?!
Wenn's drauf ankommt, schon.

Zitat
Was kann ich mir unter diesen Regeln vorstellen? Erklär mal!
Das führt jetzt eín wenig zu weit.
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 11:46:04
Das führt jetzt eín wenig zu weit.

Na dann schreib ich mal was dazu:

Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Stand_der_Wissenschaft

"Anders als reines Glaubenswissen repräsentiert der Stand der Wissenschaft beweisbare und überprüfbare Erkenntnisse. Die gültigen Beweismethoden sind in Philosophie und Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie beschrieben."

Geht man dann zu gültigen Beweismethoden, erhält man folgendes:

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Beweis_(Logik)

"Allgemein ist ein Beweis die gültige Herleitung der Richtigkeit (Verifikation) oder Unrichtigkeit (Falsifikation) einer Aussage aus wahren Prämissen, das heißt ein förmlicher, sich nur auf als wahr anerkannte Prämissen stützender und zumindest vom Anspruch her über jeden Zweifel erhabener Nachweis dafür, dass die zu beweisende Aussage zutrifft."

...

"Beweis in der formalen Logik: deduktive Beweis ... indirekte Beweis
Beweis in der traditionellen Logik: Deduktion...Induktion...Abduktion...Bayesianismus"

Welchen Beweis hast du also für die Karrotte benutzt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 11:49:34
Ach nein, du sprachst ja von überprüfbar!

Ist Prüfen etwas anderes als Beweisen? Ist es vielleicht so etwas wie das Mass der Übereinstimmung mit deiner Erfahrung?

Meine Erfahrung ist, dass die Erde flach ist!

Edit: Und das kann ich nachweisen: Ich kann eine ebene Fläche dadurch herstellen, dass ich an allen Ecken das Lot als Mass zugrundelege. (Ich hoffe, man versteht, was ich damit sagen will!)
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 11:56:42
Welchen Beweis hast du also für die Karrotte benutzt?
Die Karotte hat kein Zentralnervensystem. Und das begründet die VERMUTUNG1, dass sie kein Bewusstsein hat.


1Und wenn Du jetzt wieder behauptest "Glaube", dann ist Dir wirklich nicht zu helfen!!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:03:11
TP muss nicht geholfen werden. Er hat eine andere Philosphie - für ihn beruht ALLES lediglich auf Annahmen.

Ich hab jetzt keine Ahnung, ob das tägliche Leben dadurch einfacher oder schwerer wird, mein "Ding" ist es nicht, aber ich kann gut damit leben, dass andere in reinem Spiritus schwimmen, ohne die Glaswand je zu berühren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:05:17
Warum zum Geier kann ich ganz oft nur antworten, wenn ich meine Antwort kopiere und eine Seite früher wieder einsetze?!
Seit drei Tagen erscheint bei mir die Meldung "Sie haben kein Recht, ein neues Thema zu erstellen", wenn ich einfach nur antworten will. Umständlich!
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:07:35
Die Karotte hat kein Zentralnervensystem. Und das begründet die VERMUTUNG1, dass sie kein Bewusstsein hat.


1Und wenn Du jetzt wieder behauptest "Glaube", dann ist Dir wirklich nicht zu helfen!!!!

Wo ist das überprüfbar von eben?

Zum Beispiel haben die Leute vor ein paar hundert Jahren die begründete Vermutung gehabt, dass die Erde flach ist. Heute sagen wir, sie haben das geglaubt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:12:11
Ich hab jetzt keine Ahnung, ob das tägliche Leben dadurch einfacher oder schwerer wird,


a) Das ist ersteinmal nicht so wichtig.

mein "Ding" ist es nicht, aber ich kann gut damit leben, dass andere in reinem Spiritus schwimmen, ohne die Glaswand je zu berühren.

b) Wer schwimmt in reinem Spiritus? Derjenige, der glaubt (oder begründete Vermutungen hegt) oder der, der Beweise fordert (und sie nicht bekommt).

zu a)
Wenn Leben Illusion ist, dann ist auch einfacher oder schwerer nur Illusion und damit bedeutungslos.

zu b)
Beide! Hahahahahahaa
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Yossarian am 15. März 2010, 12:12:33
Die Karotte hat kein Zentralnervensystem. Und das begründet die VERMUTUNG, dass sie kein Bewusstsein hat.

Könntest Du Dir bei der Gelegenheit nicht Dein Leben leichter machen und *vermuten*, daß die ganzen Steaks als komplette Tiere ohnehin Suizid beabsichtigten und der Metzger lediglich Beihilfe zu einem selbstbestimmten Tod geleistet hat?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:15:16
b) Wer schwimmt in reinem Spiritus? Derjenige, der glaubt (oder begründete Vermutungen hegt) oder der, der Beweise fordert (und sie nicht bekommt).

Derjenige, der nicht an die reale Existenz einer Glaswand glaubt. Und seine blauen Flecken für Illusion hält.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 12:16:21
Er hat eine andere Philosphie - für ihn beruht ALLES lediglich auf Annahmen.
Er glaubt aber, dass alle Annahmen gleichartig und gleich zu behandeln und zu bewerten wären. Und das ist eben unrichtig.
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 12:17:33
Könntest Du Dir bei der Gelegenheit nicht Dein Leben leichter machen und *vermuten*, daß die ganzen Steaks als komplette Tiere ohnehin Suizid beabsichtigten und der Metzger lediglich Beihilfe zu einem selbstbestimmten Tod geleistet hat?
Ok, welche Gründe gibt es denn für diese Vermutung?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:21:58
Derjenige, der nicht an die reale Existenz einer Glaswand glaubt. Und seine blauen Flecken für Illusion hält.

Ein blauer Fleck beweist nichts!

Siehe zum Beispiel ein Videospiel mit DualSchock Unterstützung: dort führt also ein simuliertes Ereignis zu einer "körperlich" Erfahrung. Die körperliche Erfahrung sagt nichts über die Realität der Simulation aus.

Was ist jetzt mit der "körperlich" Erfahrung? Ist wenigstens die echt? Was an ihr ist echt?

Edit: Oder anders: Simulation und "Realität" haben die gleiche "Wertigkeit"!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:25:38
Er glaubt aber, dass alle Annahmen gleichartig und gleich zu behandeln und zu bewerten wären. Und das ist eben unrichtig.

Genau: 1+1+1=1 und 1+1=2 sind gleichwertig!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:36:21
1+1+1=1 und 1+1=2 sind gleichwertig!

Gleichwertig vielleicht. Aber ziemlich umständlich, wenn du das der Kassiererin jedes Mal erklären musst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:40:47
Gleichwertig vielleicht. Aber ziemlich umständlich, wenn du das der Kassiererin jedes Mal erklären musst.

Das hat garnichts mit der Diskussion zu tun: Geld ist echt!


 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Die Karotte hat kein Zentralnervensystem. Und das begründet die VERMUTUNG1, dass sie kein Bewusstsein hat.

Das bedeutet, dass du weist, was Bewusstsein ist. Was ist Bewusstsein?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:41:57
Weiterhin behauptest du, dass ein zentrales Nervensystem "Bewusstsein" bedingt. Wie kommst du darauf?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 15. März 2010, 12:42:10
http://www.stern.de/wissen/natur/pflanzenneurobiologe-pflanzen-koennen-sehen-hoeren-fuehlen-602051.html

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&ct=res&cd=8&ved=0CCIQFjAH&url=http%3A%2F%2Fds9.botanik.uni-bonn.de%2Fzellbio%2FAG-Baluska-Volkmann%2Fpdf%2Fpress%2FPlanetDiversity.pdf&rct=j&q=pflanze+kommunikation+empfinden&ei=6heeS_TDIIX4mgOO4bifCw&usg=AFQjCNGrd00cTC314IFFpiGPpsBqKtUH_Q&sig2=IQ6EswWWi-ujwXEi9z2Ldw


http://www.amazon.de/Ruf-Rose-Pflanzen-f%C3%BChlen-kommunizieren/dp/3462023918
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:42:29
Geld ist echt!

Sagt wer?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 12:45:41
Sagt wer?

Mein Chef!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 15. März 2010, 12:46:20
und deine bank...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 12:49:33
Chef und Bank! DIE Instanzen überhaupt. Dann MUSS es ja stimmen.
Titel: Re:Regeln der Überprüfbarkeit
Beitrag von: Yossarian am 15. März 2010, 13:01:36
Ok, welche Gründe gibt es denn für diese Vermutung?

Komm mal vorbei und ich bereite Dir vor Deiner Nase ein 400-Gramm-Steak mit Kräuterbutter.

Wer in Scheiben geschnitten so lecker riecht, der kann überhaupt nicht mehr weitergelebt haben wollen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 15. März 2010, 13:13:36
Chef und Bank! DIE Instanzen überhaupt. Dann MUSS es ja stimmen.
Für NOP ist das dann in Stein gemeisselt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 13:23:11
Warum muss ich grad an die zwei Kohlmeisen gestern am Erdnusssäckchen denken? Die haben sich dermassen aufgeplustert und die Schwingen gestreckt. Erst dachte ich, die balzen rotzfrech vor meiner Nase, aber nein, die haben sich angezeckt wegen der Futterstelle. Der, der weiter spreizen konnte war Sieger und der andere musste auf dem Ast warten, bis er ran durfte.

Übrigens sind nur die Kohlmeisen so unsozial. Immer nur einer darf fressen, schön der Reihe nach. Die Schwanzmeisen hängen dagegen als komplette Sippe am Säckchen. Das sieht man dann vor lauter Gefieder nicht mal mehr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 13:24:55
Weiterhin behauptest du, dass ein zentrales Nervensystem "Bewusstsein" bedingt. Wie kommst du darauf?
Das vermute ich, weil es sich gezeigt hat, dass beim Menschen genau Eingriffe ins Zentralnervensystem Bewusstseinsveränderungen auslösen können.

Um auf die Karotte zurückzukommen: Die Frage der Empfindungsfähigkeit von Pflanzen ist ein schwieriges Problem, das ist einzuräumen.

Was das Bewusstsein betrifft: Auch eine schwierige Sache. Aber ich halte die Existenz der Qualia für evident.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 13:26:27
Übrigens sind nur die Kohlmeisen so unsozial. Immer nur einer darf fressen, schön der Reihe nach. Die Schwanzmeisen hängen dagegen als komplette Sippe am Säckchen. Das sieht man dann vor lauter Gefieder nicht mal mehr.
Da können wir uns dann denken, welche von denen FDP wählen, und welche nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 13:29:07
Das vermute ich, weil es sich gezeigt hat, dass beim Menschen genau Eingriffe ins Zentralnervensystem Bewusstseinsveränderungen auslösen können.

Erklär Bewusstsein mal für klein Fritzchen! Was ist das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 13:29:51
Die, die für die anderen das Futter herbeischafft.
Das war Marple.

Edith: Ich habe das jedenfalls so verstanden, dass sie den Meisenknödel aufgehängt hat.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 13:32:33
Erklär Bewusstsein mal für klein Fritzchen! Was ist das?

Darunter (http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie_des_Geistes) geht es nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 13:32:36
Die, die für die anderen das Futter herbeischafft.

Da bin ich mir nicht sicher. Falls ich Unternehmer wäre, wäre ich persönlich darauf bedacht keinen intellektuell etwas benachteiligten in die Führungsetage meines Unternehmens zu lassen. Das hätte wahrscheinlich negative Konsequenzen für mein Unternehmen. Genauso hätte es wahrscheinlich negative Konsequenzen für mein Unternehmen, eine Luftnummer als ... Moment mal. Ach jetzt verstehe ich!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 13:39:40
Darunter (http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie_des_Geistes) geht es nicht.

Danke!

"Es entsteht durch die Frage, wie sich die mentalen Zustände (oder der Geist, das Bewusstsein, das Psychische, die Seele)..."

Upps! Bewusstsein ist also ein mentaler Zustand. Na. Das ging aber hurtig!

"Auf dieser Basis muss jedoch die Frage beantwortet werden, wie das Bewusstsein materialistisch zu erklären ist."

Da bin ich aber jetzt mal gespannt.

Hm! Ich finde keine Definition von Bewusstsein. Vielleicht bin ich blind?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 13:43:48
Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Bewusstsein

"Bewusstsein (lat. conscientia „Mitwissen“ und agr. συνείδησις syneidesis „Miterscheinung“, „Mitbild“, „Mitwissen“, συναίσθησις Mitwahrnehmung und φρόνησις von φρονεῖν bei Sinnen sein, denken) ist der Besitz und die Empfindung mentaler Zustände wie Wahrnehmungen, Emotionen, Erinnerungen und anderer Vorstellungen, Gedanken aller Art und Formen wie Überlegungen, Beurteilungen, Einschätzungen und Bewertungen, Planungen oder Konzeptbildungen einschließlich der dazu nötigen Aufmerksamkeit oder Achtsamkeit."

Aha! Wieder mental. Was ist denn nun mental?

Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Mental

"    * Bezogen auf die allgemeinsprachlich "geistig" genannten kognitiven Fähigkeiten des Menschen bezeichnet „Geist“ das Wahrnehmen und Lernen ebenso wie das Erinnern und Vorstellen sowie Phantasieren und sämtliche Formen des Denkens wie Überlegen, Auswählen, Entscheiden, Beabsichtigen und Planen, Strategien verfolgen, Vorher- oder Voraussehen, Einschätzen, Gewichten, Bewerten, Kontrollieren, Beobachten und Überwachen, die dabei nötige Wachsamkeit und Achtsamkeit sowie Konzentration aller Grade bis hin zu hypnotischen und sonstigen tranceartigen Zuständen auf der einen und solchen von Überwachheit und höchstgradiger Geistesgegenwärtigkeit auf der anderen Seite.

    * Mit religiösen Vorstellungen von einer Seele bis hin zu Jenseitserwartungen verknüpft, umfasst „Geist“ die oft als spirituell bezeichneten Annahmen einer nicht an den leiblichen Körper gebundenen, nur auf ihn einwirkenden reinen oder absoluten, transpersonalen oder gar transzendenten Geistigkeit, die als von Gott geschaffen oder ihm gleich oder wesensgleich, wenn nicht sogar mit ihm identisch gedacht wird. Heiliger Geist wird in der christlichen Vorstellungswelt dagegen der als Person gedachte, symbolisch als Vogel oder als Auge dargestellte "Geist Gottes" genannt.
"

Den religiösen Krempel mal ausser Acht gelassen, ist das eine ganze Menge. ISt das auch das, was du (Conte) meinst?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 13:54:08
Aus http://www.philolex.de/bewusein.htm

"Was Bewußtsein ist, kann man sich am Besten an Hand unangenehmer Situationen klarmachen. Wenn ich Schmerzen habe, dann erlebe ich diese bewußt."

Schmerzen erlebe ich auch ohne Gedanken und Gefühle. Folglich bedingen Gedanken und Gefühle gerade nicht Bewusstsein!

Aber was ist Bewusstsein?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 13:54:42
Da können wir uns dann denken, welche von denen FDP wählen, und welche nicht.

Die, die für die anderen das Futter herbeischafft.

ICKE? Niemals.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. März 2010, 13:56:56
Schmerzen erlebe ich auch ohne Gedanken und Gefühle.

Aber nicht ohne Bewußtsein. Sonst würden Narkosen irgendwie nicht wirklich Sinn machen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 14:08:43
Aber nicht ohne Bewußtsein. Sonst würden Narkosen irgendwie nicht wirklich Sinn machen.

Narkose ist ein super Beispiel:

Knieoperation; Lokale Anästesie;

Du schaust zu und kannst dir offensichtlich des Eingriffs nur mit Hilfer visueller Reize bewusst werden. Folglich ist Bewusstsein da, aber der mechanische (Schmerz) Reiz fehlt. Das hat aber grundsätzlich nichts mit dem Bewusstsein zu tun.

Dann Komplettnarkose:

Visueller und mechanischer Reiz fehlt. Heisst das jetzt, dass Bewusstsein fehlt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 14:19:19
Narkose ist ein super Beispiel:

Knieoperation; Lokale Anästesie;

Du schaust zu und kannst dir offensichtlich des Eingriffs nur mit Hilfer visueller Reize bewusst werden. Folglich ist Bewusstsein da, aber der mechanische (Schmerz) Reiz fehlt. Das hat aber grundsätzlich nichts mit dem Bewusstsein zu tun.
Das zeigt nur, dass der Schmerzreiz nicht ins Bewusstsein weiter gereicht wird. Der Schmerz selber, als das, was Du spürst gehört zu den Qualia, die nur im Bewusstsein stattfinden.

Zitat
Dann Komplettnarkose:

Visueller und mechanischer Reiz fehlt. Heisst das jetzt, dass Bewusstsein fehlt?

Exakt.

Und in beiden Fällen wird die Narkotisierung durch planvolle Eingriffe ins Zentralnervensystem erreicht. Daher die Vermutung, dass es da einen Zusammenhäng gäbe
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 14:30:40
Daher die Vermutung, dass es da einen Zusammenhäng gäbe

Zusammenhang zwischen Reiz und Bewusstsein?

Wir reden da vielleicht aneinander vorbei!

Ich sage Bewusstsein unabhängig von Reiz?

Was sagst du?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 14:51:53
Zusammenhang zwischen Reiz und Bewusstsein?

Wir reden da vielleicht aneinander vorbei!

Ich sage Bewusstsein unabhängig von Reiz?

Was sagst du?
Ich würde die Frage anders stellen: Kann ein Bewusstsein unabhängig von Inhalten (die zu Beispiel Reize sein können) existieren?

Diese Frage halte ich in der Tat für komplett unbeantwortet. Vielleicht ist sie auch prinzipiell unbantwortbar, denn ein Bewusstsein ohne Inhalte hätte ja keine Möglichkeit mehr, ich bemerkbar zu machen, wäre mithin von der Bewusstlosigkeit nicht mehr zu unterscheiden. (Vielleicht ist es das, was Buddhisten mit Nirwana meinen, aber das frag' am besten einen Buddhisten selber.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 14:59:31
Ich würde die Frage anders stellen: Kann ein Bewusstsein unabhängig von Inhalten (die zu Beispiel Reize sein können) existieren?

Diese Frage halte ich in der Tat für komplett unbeantwortet. Vielleicht ist sie auch prinzipiell unbantwortbar, denn ein Bewusstsein ohne Inhalte hätte ja keine Möglichkeit mehr, ich bemerkbar zu machen, wäre mithin von der Bewusstlosigkeit nicht mehr zu unterscheiden. (Vielleicht ist es das, was Buddhisten mit Nirwana meinen, aber das frag' am besten einen Buddhisten selber.)

Die Art des Mediums -Sehnerven oder "Tastnerven"- ist offensichtlich nicht von Bedeutung. Damit rückt die Idee von zentralem Nervensystem aus dem Rampenlicht.

Reizübertragung geschieht ganz sicher auch bei einer Karotte, denn ohne Reize keine Reaktion auf Umwelt.

Warum sollte dann eine Karotte kein Bewusstsein besitzen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 15. März 2010, 15:07:36
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=400099157254

hab das leider nirgendwo sonnst gefunden.

der fängt bei einzellern an und leitet materialistisch weiter.

schräg wirds dann beim politischen bewusstsein, da war er dann wohl an die leine gelegt. rein sachlich hat er recht.

http://www.amazon.de/Zur-Begriffsbildung-Unterstufe-Paul-Klimpel/dp/B0026Z7K64/ref=sr_1_7?ie=UTF8&s=books&qid=1268660790&sr=1-7

gibt nichts qualitativ vergleichbares in den bürgerlichen wissenschaften. kritsch wirds wieder bei politik.

a. notwendig ist ein funktionierendes hirn und ein reizleiter system
b. notwendig ist wahrnehmung

dann kann sich der zustand bewusstsein bilden.


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 15:11:44
Die Art des Mediums -Sehnerven oder "Tastnerven"- ist offensichtlich nicht von Bedeutung. Damit rückt die Idee von zentralem Nervensystem aus dem Rampenlicht.
Hä?

Seh- und Tastnerven gehören beide zum Zentralnervensystem. Und alles, was wir über die Physiologie von Bewusstseinsvorgängen wissen, lässt sich mit dem Zentralnervensystem in Verbindung bringen (zum Beispiel mit bildgebenden Verfahren im Hirn beim Abrufen von Erinnerungen).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 15:14:05
a. notwendig ist ein funktionierendes hirn und ein reizleiter system
b. notwendig ist wahrnehmung

dann kann sich der zustand bewusstsein bilden.
Das sind notwendige, aber nicht hinreichende Bedingungen.
Denn damit ist noch nicht erklärt, warum ein Computer kein Bewusstsein haben sollte. Und mit dieser Frage wird es spannend.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 15:24:33
Hä?

Seh- und Tastnerven gehören beide zum Zentralnervensystem. Und alles, was wir über die Physiologie von Bewusstseinsvorgängen wissen, lässt sich mit dem Zentralnervensystem in Verbindung bringen (zum Beispiel mit bildgebenden Verfahren im Hirn beim Abrufen von Erinnerungen).

Genau. Bei einem Zentralnervensystem, eben. Bei anderen Systemen ist das anders.

Reizübertragung geht offensichtlich auch anders (siehe unsere Karotte).

Mein Beispiel sollte sagen, dass die Reizübertragung zweitrangig ist. Der Reiz und der Empfang sind entscheidend.

Weisste was? Mir ist das sowas von Wurst, ob eine Karotte Schmerz empfindet oder nicht. Ich mach mir heute Abend Karottensalat...Massenmörder!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 15:29:32
Genau. Bei einem Zentralnervensystem, eben. Bei anderen Systemen ist das anders.

Reizübertragung geht offensichtlich auch anders (siehe unsere Karotte).
Die Frage war aber, ob Bewusstsein anders geht. Nicht Reizübertragung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2010, 15:48:21
Die Frage war aber, ob Bewusstsein anders geht. Nicht Reizübertragung.

richtig! Aber Reiz+Reizübertragung ohne Empfänger ist sinnlos.

Warum jetzt aber annehmen, dass wir Reiz+Reizübertragung+Empfänger(=Bewusstsein) und die Karotte aber nur Reiz+Reizübertragung+Empfänger(aber ohne Bewusstsein)? (Man beachte, dass hier gleichgültig ist, ob es ein zentrales Nervensystem gibt oder nicht)

Was gibt Anlass zu dieser Annahme?

Mir kommt gerade eine neue Problemstellung in den Sinn:
sollten Karotten Reizwäsche tragen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. März 2010, 16:20:33
richtig! Aber Reiz+Reizübertragung ohne Empfänger ist sinnlos.
Du kannst auch eine Datenleitung, die zu einem Computer führt, als Reizübertragung+Empfänger betrachten. Bei dieser Frage geht es also nicht um Bewusstsein.

Zitat
Warum jetzt aber annehmen, dass wir Reiz+Reizübertragung+Empfänger(=Bewusstsein) und die Karotte aber nur Reiz+Reizübertragung+Empfänger(aber ohne Bewusstsein)?

Weil, wie ich bereits sagte, Reiz+Reizübertragung noch nicht alles ist.

Zitat
(Man beachte, dass hier gleichgültig ist, ob es ein zentrales Nervensystem gibt oder nicht)
Wie ich bereits sagte, gibt es Hinweise darauf, dass das Zentralnervensystem durchaus eine Rolle spielt.

Zitat
Was gibt Anlass zu dieser Annahme?
Weil es, wie ich bereits sagte, möglich ist, durch Eingriffe ins Zentralnervensystem Bewusstseinsveränderungen, wie zum Beispiel volle oder teilweise Narkosen möglich sind und weil, wie ich bereits sagte, Bewusstseinsvorgänge wie zum Beispiel das Abrufen von Erinnerungen, aber auch Wortfindungen und visuelle Wahrnehmungen durch bildgebende Verfahren im Zentralnversystem sichtbar gemacht werden können.

Zitat
Mir kommt gerade eine neue Problemstellung in den Sinn:
sollten Karotten Reizwäsche tragen?
Frag' NOP, der scheint da zu wissen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 17. März 2010, 09:59:09
And now for something completely different:

Ist noch jemand gespannt auf den Ausgang der heutigen Ratssitzung der Stadt Datteln?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. März 2010, 10:27:35
Ist noch jemand gespannt auf den Ausgang der heutigen Ratssitzung der Stadt Datteln?
Wenn's da was bemerkenswertes gibt, sag's uns einfach. Googeln werde ich deswegen jetzt nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 17. März 2010, 10:53:37
Dachte, wer's nicht weiß, den interessiert es eh nicht. Ist vielleicht auch nur regional der Brüller.

Zitat
DATTELN. Nach monatelangem Tauziehen um Abriss oder Weiterbau des halb fertigen E.ON-Kohlekraftwerks in Datteln geht es an diesem Mittwoch ums Ganze. 38 ehrenamtliche Politiker und ein Bürgermeister entscheiden im Dattelner Stadtrat über die Zukunft des 1,2-Milliarden-Euro-Projektes. Wird es nun der größte Steinkohle-Kraftwerksblock oder die teuerste Ruine Europas?
[...]
Umso wichtiger wird die Ratssitzung. Sie kann das Kernstück aller politischen Bemühungen in NRW werden, die gerichtlich gerügten Planungsfehler beim Kraftwerksbau nachträglich zu „heilen“. Das heißt: Was unrechtmäßig war, soll nach den schärferen Normen des OVG erneut geplant und abgewogen werden. So als stünde in Datteln noch nichts auf der grünen Wiese – auch kein 178 Meter hoher Kühlturm. Die Richter hatten u.a. gerügt, dass die Stadt Datteln viele Probleme rund ums größte Bauvorhaben, das jemals im Kreis RE getätigt wurde, nicht gründlich abgewogen hat.
Quelle (http://www.hertener-allgemeine.de/nachrichten/region/Das-groesste-Kraftwerk-oder-die-teuerste-Ruine-;art999,165279)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. März 2010, 11:07:18
Zitat
Die CDU erwägt, eine geheime Abstimmung zu beantragen.
Aha. Vielleicht sollte man statt der Stimmzettel die Kontoauszüge der Stadträte offenlegen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 17. März 2010, 11:31:57
Aha. Vielleicht sollte man statt der Stimmzettel die Kontoauszüge der Stadträte offenlegen?
Jo.
Der hier ist auch bezeichnend:
Zitat
Auf Dattelns Stadt-Politiker stürmt eine wahre Flut professioneller Interessenvertreter ein. Wirtschaftsverbände, Landespolitiker, Umweltschutzverbände geben sich jetzt in Datteln die Türklinken in die Hand. Das macht die Politik mitunter hektisch, etwa die kleine Dattelner FDP: Erst forderte die Drei-Mann-Fraktion eine Bürgerbefragung zum Kraftwerk, zog den Ratsantrag tags darauf wieder zurück. Dann warnte sie im Fall eines neuen Bebauungsplans vor „Rechtsbeugung auf Kosten der Steuerzahler“. Drei Tage später beschloss sie, für den Einleitungsbeschluss zu stimmen.


Man befürchtet nach dem Entscheid des Leipziger Bundesverwaltungsgerichts nun eine Gefährdung des Industriestandorts NRW durch Verunsicherung der Investoren. Die gelte es "durch Anstrengungen auf allen Ebenen" zu heilen.

Sollte das gelingen und das Kraftwerk durch einen nachträglich angehübschten Bebauungsplan fertiggestellt werden dürfen, werden potentielle Investoren sicher hocherfreut über die bombenfeste  Rechtssicherheit im Bananenstaat NRW ihre Milliarden platzieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. März 2010, 11:43:20
IHK = Institut für Hauptamtliche Korruption
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 17. März 2010, 16:11:51
Zitat von Nobelpreisträger für Medizin: Drauzio Varella

http://blogvonbalrog.blogspot.com/2010/03/zitat-von-nobelpreistrager-fur-medizin.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 18. März 2010, 07:51:50
Hallo, clarice, was geht?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 18. März 2010, 12:12:21
Ist noch jemand gespannt auf den Ausgang der heutigen Ratssitzung der Stadt Datteln?

Sie haben's getan.
Zitat
Der Stadtrat von Datteln hat die Voraussetzungen für einen neuen Bebauungsplan für das umstrittene Eon-Steinkohlekraftwerk in Datteln geschaffen. Wie ein Sprecher miteilte, sprach sich der Rat in einer geheimen Abstimmung mit 23 zu 16 Stimmen für die Einleitung von vorbereitenden Maßnahmen aus, mit denen die Erstellung des Bebauungsplanes möglich gemacht werden soll. Zudem stimmten die Stadträte für eine Plankostenvereinbarung, laut der Eon die anfallenden Kosten übernehmen soll. NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) begrüßte die Entscheidung. Es sei ein "wichtiges Signal für den Industriestandort NRW", sagte sie. Einen Tag zuvor hatte das Oberverwaltungsgericht Münster den alten Bebauungsplan aufgehoben.
Quelle (http://nachrichten.rp-online.de/article/wirtschaft/Eon-Kraftwerk-in-Datteln-Gruenes-Licht-fuer-Bebauungsplan/71242)
Titel: MBT Schlappen
Beitrag von: Teppichporsche am 18. März 2010, 12:24:41
Hat einer Erfahrungen mit den hässlichen Dingern?

Hilfts?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 18. März 2010, 12:40:30
dabei ist datteln ein schönes örtchen! wie kann die politik ein urteil durch beschluss aufheben?!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 18. März 2010, 12:51:02
wie kann die politik ein urteil durch beschluss aufheben?!

Verkürzt gesagt, indem sie neu definiert, was Recht ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 18. März 2010, 13:00:19
die spinnen, die dattelner politiker! es muss ja nen grund gegeben haben, dass das urteil so gefällt wurde!
Titel: Qualia
Beitrag von: Teppichporsche am 19. März 2010, 13:55:13
Den Term hast du ja schon häufiger angeführt:

Also ( http://de.wikipedia.org/wiki/Qualia ):

"Unter Qualia (Singular: Quale, von lat. qualis „wie beschaffen“) oder phänomenalem Bewusstsein versteht man den subjektiven Erlebnisgehalt eines mentalen Zustandes".

Beispiele: "„Welche denkbare Verbindung besteht zwischen bestimmten Bewegungen bestimmter Atome in meinem Gehirn einerseits, andererseits den für mich ursprünglichen, nicht weiter definierbaren, nicht wegzuleugnenden Tatsachen 'Ich fühle Schmerz, fühle Lust; ich schmecke Süßes, rieche Rosenduft, höre Orgelton, sehe Roth …'“"

Ich würde sagen, was da passiert ist einfach die Beobachtung der Reaktion des Körpers auf Reize. Diese Reaktionen werden dann entweder positiv oder negativ (oder neutral) eingestuft.

Aber letztendlich ist es ein Beobachten. Letztlich ist Bewusstsein nur ein Beobachten. Es ist nicht mit Gedanken, Gefühlen, etc verbunden. Es ist nur ein Gewahrsein. Da ist kein subjektiver Erlebnsigehalt eines mentalen Zustandes. Der wird nämlich auch nur beobachtet (damit komme ich auf die Definition von Qualia zurück).

Also hat Qualia nichts mit Bewusstsein zu tun.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. März 2010, 14:02:34
tp, : lesen.:  Auf der Suche nach dem Wunderbaren: Perspektiven der Welterfahrung und der Selbsterkenntnis von Peter D. Ouspensky
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 19. März 2010, 14:15:52
tp, : lesen.:  Auf der Suche nach dem Wunderbaren: Perspektiven der Welterfahrung und der Selbsterkenntnis von Peter D. Ouspensky

Überhaupt garnichts lesen und selber denken, denn die einzig, vernünftige Annahme ist die Annahme, dass keiner einen Plan hat (auch nicht Oupensky mit seinem schwachsinnigen Schwingungskram). Und implizit bedeutet das, dass menschliches Denken im Allgemeinen irrational ist.

Also macht es keinen Unterschied, ob man irgendeinen Müll liest oder selber denkt.

Womit ich mir widersprochen habe! qed
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. März 2010, 15:38:30
ich versuche es.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. März 2010, 16:34:15
Mir ist jeder Esoteriker suspekt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. März 2010, 16:48:11
Hl. Scheiße. Und ich habe seine Anwürfe ernst genommen ....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 19. März 2010, 16:56:44
Ihr seid echt manchmal einfach nur ... borniert. Als würde eine Person besser oder schlechter durch das Etikett, was wir wagen, ihr anzuheften.

Ihr kennt Beelze so lange und jetzt DAS?!


Edit: Der Lebensweg dieses Menschen ist um mindestens 10 Jahre länger, als eurer. Ihr wisst auch nicht, wohin euch eure Erfahrungen mal führen werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. März 2010, 17:35:34
blablabla

ich hab auch lederstrupf gelesen und bin kein trapper.

und wenn der nachgemachte inka beelzebubs erzählungen drei mal gelesen hat, können wir darüber reden. vorher machts keinen sinn, -weil erkenntnisse via leuten, die urteile abgeben, die es auch nicht gelesen haben.
überigens hatte ich damals schon in den vorstellungspost geschrieben.

WER reagiert hier denn mechanisch auf jeden pups?

ob wiki gurdjieff in den pott esotherik packt oder nicht ist mir doch egal.

und was soll an selbstbeobachtung falsch sein?
zazen lehrt dich auf den physischen und energetischen mittelpunkt (hara) zu konzentrieren bis zu völligen leere.
kundalini lehrt dich..ach ver-giss es
und sichseinerselbsterinnern dient dazu, von jeder auflagefläche der fusssohlen, der position jedes körperteils, der verdauung,dem atmen,dem denken und dem fühlen, jeder wahrnehmung im selben augenblick bewusst zu sein.- es ist eine übung.
könnten wir das schlagartig -durch was auch immer- , würde unser hirn durchbrennen.

im gegensatz zu leuten, die meinen, sie könnten erleuchtung weitergeben, warnte g. davor irgendetwas nur zu glauben.
er meinte z.b., essen solle nicht ganz gar gekocht werden und man solle so grosse stücke wie möglich schlucken, das halte die verdauung auf trab. aber jeder müsse selbst herausfinden, ob ihm das bekomme.

http://www.youtube.com/watch?v=CKghwBTXbWA&feature=PlayList&p=D1288DD07210C6AD&index=0&playnext=1
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 19. März 2010, 17:40:10

Ich hoffe, zu einem Häuschen auf den Azoren mit einer Bank vor der Tür, wo ich dann zwischen Hortensienbüschen sitzend mit Blick auf's Meer..... weiter weiß ich noch nicht.
Wirst du nie schaffen. Dazu fehlt dir der "JETZT HAB ICH REICHLICH" Schalter.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. März 2010, 17:54:44
Ihr seid echt manchmal einfach nur ... borniert.

Wer kann, der kann.  8)

und was soll an selbstbeobachtung falsch sein?

Solange man es für sich behält. Sorry, aber meine Großmutter mütterlicherseits suhlte sich in ihren Depressionen und tat - neben jammern und greinen und anderen damit auf den Sack zu gehen - den ganzen Tag nix anderes, als sich selbst zu beobachten. Leider behielt sie das nie für sich, so daß jeder, der nicht rechtzeitig auf einen Baum fliehen konnte in Echtzeit über Farbe, Geruch und Konsitenz ihres Stuhlganges informiert wurde sowie über andere Belanglosigkeiten ihres Metabolismus.

Zitat
sichseinerselbsterinnern dient dazu, von jeder auflagefläche der fusssohlen, der position jedes körperteils, der verdauung,dem atmen,dem denken und dem fühlen, jeder wahrnehmung im selben augenblick bewusst zu sein.

Oma? Bist Du das?

Zitat
man solle so grosse stücke wie möglich schlucken

Kein Wunder, daß der Mann ständig auf seine Verdauung achten mußte. :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. März 2010, 18:34:45
tja, falsch gedacht. statt mich irgendwo bequem niederzulassen ,mit zentralheizun und automatiktüren bin ich nach brandenburg aufs dorf gezogen, in eine beinahe-baustele, mit ausschlisslich ofenheizung. wenn ich 2 tage heizen will, muss ich einen  tag arbeiten. sammeln, sägen hacken, trocknen. was ich montag ranschaffe, kann erst am mitwoch in den ofen. das hält fit und lebendig.
wenn du ab mitte 50 drei tage rumsitzt, brauchste 2wochen um die abgebaute muskulatur und kondition wiederzukriegen. alte körper dessimilieren lieber als zu assimilieren.

an vieren hat auch keiner geglaubt, bis sie einer entdeckt hat. akkupunkturpunkte und meridiane waren auch spinnerei, bis sie aufeimal technisch messbar waren.
und es KANN sachen geben, ob nun materie oder energie. die wir mit instrumenten nicht nachweisen können.
das problem ist doch nicht, das evtl etwas "esotherisches" existiert, sondern scharlatane und quacksalber.
wenn etwas spirituell ist, kann man es nicht verkaufen.

ich war mal mit einem guten "lehrer" oder von mir aus auch " meister" - der von sich selbst sagt, eigentlich sei er ein clown- eine woche in nem workshop. natürlich bekam er geld für die zeit, die er uns zur verfügung stellte. aber einer aus der gruppe machte eine relativ einfache übung, durch die ihm die schuppen von den augen fielen, - wie man so sagt. damit das wirklich wirke und anhalte, sollte er entweder ehrenamtlich arbeiten, oder regelmässig obdachlosen geld geben, oder gemeinnützigen organnisationen spenden - sagte der lehrer.

und es gibt solche wie ratelmanns oder wie der hies.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. März 2010, 19:54:40
 (http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/g015.gif)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. März 2010, 20:54:54
Jesus war ein Duide. (http://www.archaeologie-online.de/forum/beitraege//283//1/)  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 19. März 2010, 21:44:59
Woher weißt du, was ich schaffe?
Die Frage ist für deine Ziele aber völlig unwesentlich.

Aber wer der festen Überzeugung ist das man Marshmallows nur "als ganzes" verzehren kann dem wird auch sonst im Leben eher das Maß fehlen, erlebt man ja auch hier in deinen Kommentaren dauernd, den liebenGott mal nen guten man sein lassen ist nicht, immer alles bis zum exzess, egal ob nun zur Arbeit treiben, Ökfutter oder aus irgend ner Anlage das letzte Tröpfchen Zinseszins rausgequetscht und wenns auf Kosten von X-Existenzen geht...

DU wirst nie still im Eck sitzen und aufs Meer schauen, höchstens Zwangsweise nach der dritten Bypass-Op.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 20. März 2010, 00:03:57
Das verletzt jetzt aber meinen energetischen Mittelpunkt.

das sollte es auch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 20. März 2010, 00:14:48
doch, eigentlich schon.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 20. März 2010, 09:16:17
Das mit der Ferndiagnose übst du aber noch mal, ok? Lieber etwas weniger interpretieren und wo Informationen fehlen, Dinge einfach mal offen lassen, statt sie mit Klischees zu füllen. Oder anders gesagt: den Hang, immer alles ganz genau zu wissen, mal etwas zurückstellen.

Eine Anlage zum ausquetschen von Ökofutter habe ich übrigens auch nicht.

Schon erstaunlich.

Mal den Spieß umgedreht, mein Fremdbild von dir:
o Alphatier
o etwas zu grob in den Umgangsformen
o hat Ekel-Alfred-mäßig immer zu allem eine dezidierte Meinung, die allerdings ähnlich "qualifiziert" ist
o geht gerne auf Angriff, gerne auch unter die Gürtellinie (wie in dem Posting gerade wieder. Von wegen ich würde indirekt Existenzen vernichten.)
o merkt das alles selber nicht

Das ist es dann auch schon. Mehr muß ich da draus nicht machen und ist auch nicht von Belang. Mir ist nämlich völlig klar, daß das alles hier mit dem realen Leben herzlich wenig zu tun hat.

Ehrlich gesagt ist es ein ziemliches Manko hier, daß immer gleich Mutmaßungen über die Person gemacht werden. Daraus wird dann unter Zuhilfenahme der eigenen Vorurteile ein Bild gestrickt und dann letztlich dagegen andiskutiert.
Ich mutmasse nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2010, 10:42:01
Ich mutmasse nicht.

Du hast positive Kenntnis? Erzähl!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 20. März 2010, 10:45:40
Du hast positive Kenntnis? Erzähl!
Wieso? du willst es ja doch nicht wissen, möchtest ja nur alles gesagt bekritteln und bespötteln, dafür magst dir aber gern nen anderen erwählen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2010, 13:29:38
du willst es ja doch nicht wissen

Och, ich glaube, wir würden alle gerne wissen, woher Du so präzise Kenntnis über jemanden hast. Kennst Du NOP vielleicht persönlich und er weiß es nicht?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 20. März 2010, 14:29:33
Och, ich glaube, wir würden alle gerne wissen, woher Du so präzise Kenntnis über jemanden hast. Kennst Du NOP vielleicht persönlich und er weiß es nicht?
s.o.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 20. März 2010, 16:23:15
s.o.

 Wie wäre es mal mit einem ja oder nein?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. März 2010, 11:47:48
Na, Gemüse, warste in Urlaub? Vielleicht Surfen? Ich muss auch mal wieder rauf aufs Brett.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Karmafee am 22. März 2010, 16:01:06
Katerquäler!

Das hätte einen Punkt Abzug gegeben- wenn ich noch dürfte >;-)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. März 2010, 20:00:57
Neidisch bin ich
komm nich zur Ruh
mache beide Äuglein zu

wenn ich das hier seh:
http://www.youtube.com/watch?v=F3HZae6FFh0
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. März 2010, 15:46:08
(http://1.bp.blogspot.com/_HXqqJm9KaQk/S6KidXMXqEI/AAAAAAAAAcE/Zw704Riz7hM/s400/bjd4-9.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. März 2010, 19:45:02
Gibt´s das irgendwo als Aufkleber zu kaufen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. März 2010, 21:10:43
Nicht, dass ich wüsste. Lässt sich aber sicher machen. Ich werde mal nach den Bildrechten fragen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. März 2010, 21:41:31
Scheiß auf die Rechte. Ich will den Aufkleber.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 23. März 2010, 22:49:03
direkt unter sein Kanzleischild? Cool!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. März 2010, 23:30:15
Scheiß auf die Rechte. Ich will den Aufkleber.
Mehr als die hier verlinkte Grafik habe ich auch nicht. Nimm sie und mach' was Du willst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 24. März 2010, 08:37:48
Ich dachte eher mit dem T-Shirt ins Gericht.

Das wird problematisch mit der Krawatte. Wenn ich mir die um die Stirn binde ist das bestimmt standesdwidrig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 24. März 2010, 20:59:19
Warum muss ich bloss die ganze Zeit an Rambo denken?  ;D

http://liveforfilms.files.wordpress.com/2009/11/rambo.jpg
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. März 2010, 21:28:07
Warum muss ich bloss die ganze Zeit an Rambo denken?  ;D
Weil Du immer so schlechte Filme schaust?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 24. März 2010, 21:45:18
Jafoll - immer in die Eier  ;D

Es ging mir mehr ums Stirnband...Yossi mit der Krawatte um den Kopf...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 24. März 2010, 22:58:08
war ne gute Vorlage. Respekt!
 ;D
Titel: Männerklo macht Putzfrau froh
Beitrag von: Teppichporsche am 06. April 2010, 12:29:27
Unsere Putzfrau singt gerade aufm Männerklo. Sie macht gewöhnlich auch ihre Pausen auf dem Männerklo. Unser Männerklo muss schon irgendetwas inspirierendes an sich haben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 06. April 2010, 13:23:59
Wünsche allerseits frohe Ostern gehabt zu haben.

So wie heute könnte das Wetter ja jetzt erst mal bleiben ... da könnte man mal wieder in die Luft gehen (oder glatt doch noch mal über ein Mopped nachdenken).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Gianluca am 06. April 2010, 14:32:52
... und Mutti & Vati setzen sich in ihren Diesel und schaukeln durch den schoenen Harz ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 06. April 2010, 14:33:12
Ich gehe lieber an die Luft und hoffe, dass selbige frisch ist und nicht von wildgewordenen Moppedfahrern verseucht...
Ignorant ... Du weißt gar nicht, was Du so alles verpasst im Leben.

Edit: (aber um so besser - so bleiben der Luftraum und sie Strapen leerer für die, die es zu schätzen wissen)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 06. April 2010, 15:47:19
Ich empfehle die Lektüre des Buches "Zen oder die Kunst ein Motorrad zu warten"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 06. April 2010, 16:14:58
"Zen oder die Kunst ein Motorrad zu warten"

Ich weiß nicht, durch was dieser Langweiler so unsterblich geworden ist. Jedes Jahr in schöner Regelmäßigkeit wieder wird dieses überflüssige Buch erwähnt, als sei es der högscht heilge Schrein.

Für jemanden, der an Schlaflosigkeit leidet, mag es es heilsam sein, die anderen sollten ihre Zeit lieber für ne ordentliche Runde auf dem Bock verwenden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 06. April 2010, 16:56:55
Zitat
Für jemanden, der an Schlaflosigkeit leidet, mag es es heilsam sein, die anderen sollten ihre Zeit lieber für ne ordentliche Runde auf dem Bock verwenden.

Ja, darunter leide ich. Und ich hab keinen 1er, bin ich nicht erwachsen genug für - auf nem Mopped würde ich mir max. 3 Wochen geben und ich hätte mich gehimmelt...

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. April 2010, 18:06:13
Ich weiß nicht, durch was dieser Langweiler so unsterblich geworden ist.

Danke. Ich hab drei Anläufe genommen und bin nicht einmal bis zum Ende vorgedrungen.

Ich empfehle Bernt Spiegel, die obere Hälfte des Motorrades.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 07. April 2010, 14:01:42
Ich empfehle Bernt Spiegel, die obere Hälfte des Motorrades.

Richtig. Ist mir heute nacht auch noch eingefallen und wollte ich heute posten.
Der Empfehlung schließe ich mich an. Das lohnt sich.
Titel: The Great Schnitzel Robbery
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2010, 16:55:51
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/aachen/article/meldung-100408-104711-31-386.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 10. April 2010, 16:59:50
lach!  die seite ist echt genial :)

http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-100410-164915-55-597.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. April 2010, 17:26:55
Zitat
Ein Abbiegen in Richtung Aplerbeck war möglich.

Na, das ist doch die Hauptsache!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 10. April 2010, 21:53:41
Na, das ist doch die Hauptsache!

Vermutung: Du kennst Aplerbeck nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. April 2010, 23:09:38
Vermutung: Du kennst Aplerbeck nicht.
Wer weiß ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. April 2010, 11:12:49
Ich frage mich ernsthaft, wie man eine ganze hochrangige Delegation samt Staatspräsident in eine TU 154 stecken kann. ich bin oft mit diesem Typ geflogen und schon in den Achtzigern munkelte man, dass die nur durch Absturz ausgemustert würden. Völlig überholte Mistteile. Jedes Mal, wenn ich auf dem Rollfeld wieder vor einer Tupolev stand, wurde mir schlecht.  

Ich dachte ernsthaft, Regierungen hätten was Adäquates zur Airforce One. Wieder was gelernt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 12. April 2010, 11:43:33
egal welches flugzeug: der pilot wollte trotz nebel zum 4. mal zum landen ansetzen..

was mich eher bewundernd schauen lässt: ein ganzes land weint und ist tatsächlich in trauer! das würde es in deutschland wegen einer merkel und deren cdu nicht geben. genauswowenig wie für andere parteipolitiker.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. April 2010, 11:50:14
Ich frage mich ernsthaft, wie man eine ganze hochrangige Delegation samt Staatspräsident in eine TU 154 stecken kann.
Die werden nicht "gesteckt", die drängeln sich rein. Solche Delegationsreisen sind die Gelegenheit für Lobbyaktivitäten. Wenn zum Beispiel der Armeechef an Bord ist, kann man zwischen zwei Drinks ganz prima noch ein paar Panzer verticken, und wenn der Innenminister neben der Oppostionsführerin sitzt, dann klappt's auch mit dem Verbot der anarchistischen Gewerkschaft.

Übrigens stelle ich mir gerade vor, wie der homophobe Giftzwerg neben dem Piloten stand und erklärte, wenn er anordnet, dass das da vorne die Landebahn ist, dann ist das die Landebahn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. April 2010, 12:01:07
Die werden nicht "gesteckt", die drängeln sich rein.

Ich hab irgendwo im Netz gelesen, dass polnische Politiker normalerweise lieber Linienflüge nehmen, statt in diese beschissene Staats-TU zu steigen.

Übrigens stelle ich mir gerade vor, wie der homophobe Giftzwerg neben dem Piloten stand und erklärte, wenn er anordnet, dass das da vorne die Landebahn ist, dann ist das die Landebahn.

Ja, das ist stark annehmbar. Präsident mit paar Wodka im Blut UND den Chef der Luftwaffe an Bord, da kommt ein Pilot nicht gegen an.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. April 2010, 12:13:59
Ich frage mich ernsthaft, wie man eine ganze hochrangige Delegation samt Staatspräsident in eine TU 154 stecken kann.

Nix gegen russische Flugzeuge:

http://de.wikipedia.org/wiki/Antonow_An-2

Eines der sichersten, wenn nicht sogar das sicherste Flugzeug der Welt.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 12. April 2010, 12:17:03
och, mit ner leistungsstarken fernsteuerung.... tschuldigung zu viele thriller geguckt. ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. April 2010, 12:21:04
Nix gegen russische Flugzeuge:

Zwischen einer Antonow oder einer MIG und einer Tupolev liege aber auch Welten. Ich hab in allen gesessen und vor allem bei der TU gelitten ohne Ende.

Natürlich bin ich auch elterlicherseits stark geprägt in diesen Anschauungen. Die haben ja beide Flugzeugbau studiert, nur um im Abschlussjahr erfahren zu dürfen, dass die DDR keine mehr konstruieren darf - sowjetische Alleinstellung im Ostblock.

Edit: Am "wohlsten" (abgesehen von meiner Flugangst) hab ich mich übrigens in einem Airbus gefühlt. Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass du bis zum Piloten durchschauen konntest. Und mit der Cessna in die Schweiz war auch ganz okay.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. April 2010, 12:30:46
Ich bin ein paarmal auf Flugshows in An-2s mitgeflogen. Sie hatte bißchen was von einem fliegenden Güterwaggon, aber durchaus vertrauenserweckend.

(http://farm4.static.flickr.com/3053/2756679535_e074ea63bd.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3099/2742247176_9da05dbcff.jpg)

(http://farm3.static.flickr.com/2703/4420134987_5e12145160.jpg)

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. April 2010, 12:47:49
Ärks, stimmt, die Iljuschin ist auch eklig, die hatte ich schon verdrängt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. April 2010, 13:48:39
Ich bin mehrmals mit einer IL-18 geflogen.

Mit so was bin ich von Constanza nach Bukarest und zurück geflogen. Ich erinnere mich nur, daß das Ding tierisch laut war.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. April 2010, 15:05:36
das Ding ist praktisch im Sturzflug in Schönefeld rutergegangen, weil gerade ein Gewitter über Berlin tobte.

Offensichtlich war da ein ehemaliger Bomberpilot am Werk und keiner vom Transportkommando. Der hätte sogar noch im Auge eines Tornados solange eng gekreist, bis genug an Höhe verloren ist um zu landen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. April 2010, 16:10:38
Ein guter Freund meiner Eltern war der Bordfunker der IL 62, die 1972 bei Königs Wusterhausen abgestürzt ist. Ist wohl immer noch die größte Flugzeugkatastrophe auf deutschem Boden. Wahrscheinlich habe ich damals die Iljuschins verdrängt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 12. April 2010, 20:22:39
Trans-all ist auch so ne Sache, Segeltuchsitzreihen quer zur Flugrichtung, Durchzug, und nen Service...unter aller Sau, aber laut Busfahrer sehr gutmütig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. April 2010, 12:03:49
Na super! Heute fliegt mein Töchterchen nach Sardinien. Wie weit reicht Vulkanasche??

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/katastrophe/Britischer-Luftraum-komplett-gesperrt_aid_844548.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. April 2010, 15:08:51
Nicht so weit. Cool bleiben.

Außerdem kriegen die so was in den Griff:

“Ladies and Gentlemen, this is your Captain speaking. We have a small problem. All four engines have stopped. We are doing our damnedest to get them going again. I trust you are not in too much distress.” (http://de.wikipedia.org/wiki/British-Airways-Flug_9)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. April 2010, 16:24:37
Nicht so weit. Cool bleiben.

Der Adler ist gelandet.


GsD.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. April 2010, 17:59:34
Ton an! (http://instantsfun.es/)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 22. April 2010, 12:16:58
Ton an! (http://instantsfun.es/)

geil!  :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. April 2010, 21:12:32
(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc3/hs045.snc3/13309_1201009640114_1674763809_393981_1601567_n.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. April 2010, 21:15:14
(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc3/hs045.snc3/13309_1201009600113_1674763809_393980_5933745_n.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. April 2010, 21:16:09
(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc3/hs065.snc3/13309_1201009560112_1674763809_393979_2309684_n.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 25. April 2010, 09:29:45
Sehr schöne Bilder!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 25. April 2010, 09:45:24
War auch ein schöner Tag ... bei solcher Sonne gelingen dien Bilder auch, wenn die Linse kleiner ist als ein Cent.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 27. April 2010, 10:41:08
da die Dame heute ihr Statement zurückgezogen hat

ist auch das letzte Kruzifix im Papenburgischen gerettet
oder wars das hintere Eichsfeld.... aber das könnte schon Thüringen sein
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 30. April 2010, 11:23:00
Ich wünsche euch einen schönen

___§§
_§§§§
§§_§§____
___§§____
___§§_§§_
__________
_§§§§§§___
§§_§§_§§__
§§_§§_§§__
§§_§§_§§__
§§_§§_§§__
__________
_§§§§§
§§___§§:::::::::::::::::::::/´•,
§§§§§§§::::::::´•,¯¯´•,/....´,•`¯¯,•`
§§___§§:::::::::::.`•~,•`´´´´`•, ~•`
§§___§§:::::::::,•`¯¯´•,°~°,•`¯¯´•,._
____:::::::::::::`•~•,•`/´•,¯¯~._,•`
__§§:::::::::::::::::::././....
__§§.....´•,¯¯´•,….//..,•`¯¯,•`
__§§:::::::`•~•`´´..//´´`•~•`
__§§::::::::::::::::://.................
__§§v..v..v..v..v..v..v..v..v..v..v

und ein klasse Wochenende!  :)

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. Mai 2010, 11:37:48
Ich hab hier einen Mandanten aus dem südostasiatischen Raum der wegen einer unbedeutenden Kleinigkeit beim Amtsrichter angeklagt worden ist.

Er heißt mit Vornamen Demensis (das ist kein Witz!).

Ich weiß nicht, wie ich in der Hauptverhandlung Ernst bleiben soll, zumal sich der Typ auch wirklich dämlich angestellt hat.

Soll ich unter Hinweis auf den Vornamen Schuldunfähigkeit behaupten?

 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Mai 2010, 13:29:53
Plädiere auf Einstellung wegen Unsäglichkeit.
Titel: EE Methan Konzept
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Mai 2010, 11:03:18
http://www.eurosolar.de/de/images/stories/pdf/SZA%201_2010_Sterner_farbig.pdf

Erfordert nur Anlagen zur Umwandlung von elektrischer energie in Methangas (Strom->Wasserstoff->Methan). Speicherung erfolgt im bereits vorhandenen Erdgasnetz. Investitionen sind damit geringer als im Vergleich zu Druckluftspeichern, Wasserstoff, etc

Weitere Vorteile: Stromerzeugung aus Methangas oder alternativ direkte Nutzung des Methangases möglich.

Im Moment denke ich, dass dieses Konzept konkurrenzlos gut ist. Was spricht dagegen?
Titel: Re:EE Methan Konzept
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Mai 2010, 11:10:47
Erfordert nur Anlagen zur Umwandlung von elektrischer energie in Methangas (Strom->Wasserstoff->Methan).  Was spricht dagegen?
Könnte es sein, dass das Problem in dem Wörtchen nur  liegt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2010, 11:41:25
Kann man damit auch in die Steckdose furzen und so Strom erzeugen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Mai 2010, 11:51:15
Kann man damit auch in die Steckdose furzen und so Strom erzeugen?
So wie ich das verstanden habe, geht es umgekehrt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2010, 11:57:01
So wie ich das verstanden habe, geht es umgekehrt.

Ich krieg Blähungen, wenn ich in die Steckdose greife?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Mai 2010, 11:58:17
Ich krieg Blähungen, wenn ich in die Steckdose greife?
Wenn Du es dann noch schaffst, die Fürze in alten Erdgaskavernen einzulagern, steht einem Karrierewechsel nicht mehr im Wege.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Mai 2010, 12:22:55
Du könntest natürlich auch in jede Steckdose einen kleinen Propeller einbauen...
Was soll das werden? Ein perpetuum flatile?
Titel: Re:EE Methan Konzept
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Mai 2010, 13:46:06
Könnte es sein, dass das Problem in dem Wörtchen nur  liegt?

Wie meinst du das?

Der Prozess an sich Strom->Wasserstoff->Methan ist banal:

Elektrolyse und Sabatier-Prozess

http://de.wikipedia.org/wiki/Sabatier-Prozess

Oder denkst du an die Energieeffiziens?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Mai 2010, 13:59:07
Wo nimmst Du den Wasserstoff her?
Titel: Rohkostspaghetti
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Mai 2010, 13:59:34
Habe gestern rohkost Spaghetti gemacht.

Sosse: Tomaten, getrocknete Tomaten, Paprika, Chilipulver, Gewürze. Alles in der Machine püriert.
Spaghetti: geraspelte Zucchini.

Frau im Internet versprach, dass das zeuch wie echte Spaghetti schmeckt. Tats natürlich nicht, aber schlecht wars nicht.

Warum rohkost?

Ich bin gerade dabei alternative Ernährungen durchzutesten, wegen Gesundheitsproblemen mit Ottonormalverbraucherkost.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Mai 2010, 14:01:50
Wo nimmst Du den Wasserstoff her?

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolyse

"Eine Elektrolyse erfordert eine Gleich-Spannungsquelle, welche die elektrische Energie liefert und die chemischen Umsetzungen vorantreibt. Ein Teil der elektrischen Energie wird in chemische Energie umgewandelt. Genau dem umgekehrten Zweck, die Umwandlung von chemischer Energie in elektrische, dienen Batterien, Akkumulatoren oder Brennstoffzellen: sie dienen als Spannungsquelle. Wenn man einen Akkumulator lädt, läuft eine Elektrolyse ab, die die chemischen Vorgänge während der Entladung rückgängig macht. Elektrolysen können daher der Energiespeicherung dienen, beispielsweise bei der Elektrolyse von Wasser, die Wasserstoff und Sauerstoff ergibt, die als Energieträger einer Wasserstoffwirtschaft vorgeschlagen wurden. Durch die Umkehrung der Wasserelektrolyse in einer Brennstoffzelle kann etwa 25 % der ursprünglich eingesetzten Energie wieder zurückerhalten werden."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Mai 2010, 16:57:24
Von Wasserstoffblondinen...

Stromerzeugung mit wasserstoffblondinengetriebenen Tretmühlen?

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 08. Mai 2010, 16:35:02
wenn es zu schnell wärmer wird, und zuviel süßwasser von grönland und dem nordpol kommt, reißt der golfstrom. dann haben wir hier 10 jahre november.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 09. Mai 2010, 01:12:28
dann haben wir hier 10 jahre november.
Irgendwie passt das nicht zum zu schnell wärmer werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 09. Mai 2010, 12:55:55
das ist ja der Witz daran. Es weiß kein Mensch, wie sich die Erwärmung auf einzelne Gebiete auswirkt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 09. Mai 2010, 18:45:50
Happy Fucking Mothers Day to all you mothers and motherfuckers out
there!  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. Mai 2010, 22:48:02
Eiwei. Da möchte mann ja gar nicht an den Vatertag denken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 09. Mai 2010, 23:10:15
Wann ist der denn? Mein Vater hat sich heute bereits beschwert, ich würde nur zum Muttertag anrufen. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 10. Mai 2010, 14:44:17
Wo ist eigentlich Stachelhaut geblieben? Hat ihn jemand geärgert oder ist er nur unverschämt verreist?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. Mai 2010, 15:12:14
Ich hoffe, er hat nicht seinen selbstgebackenen Rennradrahmen probegefahren  :-\
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Eber am 11. Mai 2010, 18:09:39
...und dann auch noch ohne Bild.

Solange sie gut aussieht .. Oder wie?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Eber am 11. Mai 2010, 18:24:03
Es lockert den Nachmittag auf.


Zitat
Ich mochte Ihr Profil ab.

Ihr versteht Euch ohne Worte  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Mai 2010, 13:08:55
Ich krieg hier gleich ne Krise: La Mama ist mit einer Verspätung von 20 Minuten in Berlin abgeflogen, aber Ankunft jetzt schon 54 Minuten zu spät und laut Flighttracker sind sie seit einer Viertelstunde unverändert irgendwo noch 602 km vor Sofia. Wie das denn?? Ist die Wolke unterwegs?

Ich HASSE Fliegen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Mai 2010, 13:33:27
Es ist einfach nur zum Mäusemelken. Da schaue ich die ganze Zeit über Tegelauskunft und angeblich ist sie noch über Ungarn (die Maschine). Und jetzt endlich schau ich über den bulgarischen Airport und da ist sie doch schon gelandet. Ja watt den nu?! Und zwischendurch geh ich auf News und krieg fast einen Herzinfarkt, weil ein abgestürztes Flugzeug die Headline ist. Allerdings in Lybien. Was in der Unterzeile steht.

Ich HASSE Fliegen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. Mai 2010, 14:27:11
 ::) Hauptsache, der Mama ist nicht passiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 12. Mai 2010, 15:37:03
Ich HASSE Fliegen!

Watt machste Dir auch so'n Geschiss. Soll se doch einfach anrufen, wenn se gelandet ist.

Fliegen ist das Beste überhaupt. Kann ich Dir gerne mal beweisen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Mai 2010, 15:52:59
laut Flighttracker sind sie seit einer Viertelstunde unverändert irgendwo noch 602 km vor Sofia. Wie das denn??

Gegenwind.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Mai 2010, 19:07:36
Fliegen ist das Beste überhaupt. Kann ich Dir gerne mal beweisen.

Ich bin schon über 80 mal geflogen und proportional zur Anzahl steigt meine Angst - die Wahrscheinlichkeitsrechnung, you know?

Außerdem - lass mir mal meine Ängste, sonst hab ich außer Rauchen gar keine Laster mehr. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Mai 2010, 20:37:28
http://www.dadsbigplan.com/images/uploads/2010/05/mentos.jpg
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Mai 2010, 15:05:00
----- Original Message -----
From: Frau Marta Kaczynska
To: marta.kaczynska.1@web.de
Sent: Saturday, May 08, 2010 2:17 PM
Subject: *** Mail von Frau Marta Kaczynska aus Polen ***


Senderin:
Frau Marta Kaczynska
ul.Jana Olbrachta 94,
01-102 Warsaw,Poland

Guten Tag ,

Bitte nehmen Sie meine aufrichtigen Entschuldigungen an, wenn meine E-mail Ihre persönliche Ethik nicht trifft.

Für ich weiß, dass dies wie ein vollständiges Eindringen zu Ihrer Ruhe scheinen kann, aber zurzeit habe ich nur diese Option fuer Kommunikation zu Ihnen. Dies könnte fremd oder wahrscheinlich unwahr scheinen,wegen der Hoehe von Ausschuss E-mail,die wir täglich empfangen, aber ich glaube, dass dies noch der echteste Weg ist, einen wahren Charakter zu kontaktieren.

Ich heisse Frau Marta Kaczynska aus Polen,die einzige Tochter zu Spätem Herrn Lech Kaczynski {Ehemaliger Praesident von Polen}.Ich leide an lange Zeit Krebs von der Brust.Von allen Anzeigen verschlechtert sich meine Bedingung wirklich und es ist ziemlich offensichtlich, dass ich mehr als zwei Monate {gemäß medizinischen Berichten von meinem Arzt}nicht leben werde.Dies ist, weil die Krebsphase zu einer sehr schlechten Phase erreichen hat.

Klicken Sie die unten Webseite,um zu bestaetigen:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/8616895.stm

Mein Vater war sehr wohlhabend und reich und nach seinem Tod,ich habe alle sein Geschäft und Reichtum geerbt (weil meine Mutter zusammen mit meinem Vater gestorben ist).

Der Arzt hat mir geraten,dass ich für mehr als zwei Monate nicht leben kann,so habe ich mich jetzt entschieden, Teil von diesem Reichtum zu teilen,zur Entwicklung von dem wenigen privilegierten Leute in Europa beizutragen,da dies die Wunsch von meinem Vater Herrn Lech Kaczynski bevor seinem Tod ist.

Ich bin bereit, die Summe von £15,800,000.00 (Fifteen Millionen, Acht Hundert Tausend Britische Pfund) zu Ihnen für das weniger privilegierte Leute in Europa (besonders Deutschland) zu spenden. Dies ist weil mein Vater eine gute diplomatische Beziehung mit den Deutschen Regierung von Frau Angela Merkel hat.

Bitte ich will Sie zu merken,dass dieser Fonds bei der Standard Chartered Bank SCB in London liegt,und auf meiner Anweisung,werden Sie einer Anwendung für die Überweisung vom Geld in Ihrem Namen ablegen. Ich bete Sie ehrlich,dass dieses Geld,wenn es zu Ihnen überwiesen worden ist,sollen Sie versichern,dass es für den gesagten Zweck benutzt werden muss.Weil ich darauf gekommen bin,dass jene Reichtumerwerbung ohne Christus zu erfahren, ist Eitelkeit auf Eitelkeit.

Für Ihre Hilfe,habe ich 30% von diesem gesamten Geld für Sie gelegt, auf Grund Ihrer persönlichen Bemühung, die Sie für Ihren persönlichen Gebrauch abziehen werden, sofort das Geld auf Sie überwiesen worden ist.

Auf Grund meiner unglücklichen Gesundheitsbedingung habe ich die ganzen Dokumente zu den deponierten Fonds zu dem Direktor bei der Standard Chartered Bank SCB in London übergegeben.So ich dränge Sie, ihn sofort zu kontaktieren, damit er weiter zu Ihnen erklären kann, wie Sie eine Anwendung für die Überweisung vom Fonds in Ihrem Namen ablegen werden.

Unten lautet seine Kontaktdaten :

=====================================
STANDARD CHARTERED BANK (SCB)
Herr Gareth Richard Bullock
E-mail: garethbullock.scb@hotmail.com
1 Basinghall Avenue,
London, EC2V 5DD,
United Kingdom (U.K)
======================================
weil er Ihre dringende Erwiderung erwartet.

Zuletzt,ich bete und hoffe, dass wenn das Geld schließlich auf Sie überwiesen worden ist, werden Sie es umsichtig gemäß meinem Willen und Gott benutzen {der 70% vom Geld zum wenigen privilegierten in Europa -besonders Deutschland- zu spenden}.

Ihres in Christus.

Frau Marta Kaczynska
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Mai 2010, 16:28:27
Dreist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Mai 2010, 20:43:30
http://www.boston.com/bigpicture/2010/05/disaster_unfolds_slowly_in_the.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Eber am 13. Mai 2010, 22:19:39
http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/8679981.stm
Titel: Eber
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Mai 2010, 14:43:38
Eber ist Gast? Wasn los?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 17. Mai 2010, 14:56:35
Zu Gast bei Freunden.  8)
Titel: Woher kommt unsere Schokolade?
Beitrag von: Teppichporsche am 18. Mai 2010, 23:05:37
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/4007988?pageId=487888&moduleId=3546440&categoryId=&goto=&show=
Titel: Wildwechsel
Beitrag von: Gianluca am 19. Mai 2010, 09:38:00
... der anderen Art. Rehe und Wildschweine haben wir hier nicht.

http://gulfnews.com/news/gulf/uae/traffic-transport/stray-camels-to-be-rounded-up-and-owners-prosecuted-1.628234 (http://gulfnews.com/news/gulf/uae/traffic-transport/stray-camels-to-be-rounded-up-and-owners-prosecuted-1.628234)

Ich habe bislang gedacht, dass der Fahrer generell bestraft wird, wenn er etwas Weisses, Schwarzes oder Braunes ueberfaehrt  ;D

Das Beste an dieser Zeitung sind aber immer noch die Kommentare der Leser, egal zu welchem Thema.
Titel: Don´t try this at home
Beitrag von: Yossarian am 19. Mai 2010, 10:28:22
http://www.youtube.com/watch?v=58L3m0dqVDY&feature=player_embedded#!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Gianluca am 20. Mai 2010, 10:02:40
Hier mal Eindruck von dem Verkehr hier

http://www.thenational.ae/apps/pbcs.dll/article?AID=/20100520/NATIONAL/705199833/1001 (http://www.thenational.ae/apps/pbcs.dll/article?AID=/20100520/NATIONAL/705199833/1001)

Es handelt sich hierbei um eine der am meisten befahrenden Strassen (6-spurig) in den UAE

Oben links in der Ecke steht uebrigens die aktuelle Temperatur
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. Mai 2010, 10:49:28
Landgericht Berlin: Das ist *mein* Laden!

http://www.buskeismus.de/urteile/27O6610.pdf

 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. Mai 2010, 21:38:53
Horse sexually assaulted (http://www.contracostatimes.com/ci_15120768?source=most_viewed)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 25. Mai 2010, 11:21:39
Moin moin 

-:¦:- -:¦:-KAFFEE- -:¦:- -:¦:--

......................)..........).......)
....................(..........(.......(
......................)..........).......)
....................(..........(.......(
......................)..........).......)
..............leckerleckerleckerlec
.............. leckerleckerleckerlec ###
.............. leckerleckerleckerle___##
............... leckerleckerleckerl____##
................ leckerleckerlecker__###
................. leckerleckerleck
.................. leckerleckerlec
................... leckerleckerle
........ leckerleckerleckerleckerleck

für alle  :)
Titel: BP
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Mai 2010, 14:41:32
Ich hoffe, dass die das schaffen. Meine Herren, ist das spannend.
Titel: Re:BP
Beitrag von: Conte Palmieri am 26. Mai 2010, 14:58:20
Die werden noch auf den Russentrick zurückgreifen müssen. Wartet's ab.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. Mai 2010, 16:19:32
Das wollen wir nicht hoffen.
Titel: Karriere
Beitrag von: Teppichporsche am 27. Mai 2010, 13:07:51
Ich erwische mich gerade dabei, wie ich mich in der Arbeit wie ein Wahnsinniger anstrenge, Überstunden mache, etc.

An sich ist das ja ok. Man macht ja eh, was man will, ...

Was erwarte ich von dem ganzen? Was ist die Motivation? Natürlich glücklicher zu werden...hahahaha...isn Witz.

Der Mensch ist doch dumm wie Brot. Als ob Karriere, Geld, etc glücklicher machen würde.

Ich hoffe, das gibt sich wieder...
Titel: Was ist eigentlich unnatürlich?
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Juni 2010, 17:54:05
Kann mir das mal einer erklären?

Z.B Autos. Der Mistkäfer baut Kugeln und der Mensch Autos. Beim Mistkäfer würde man doch auch nicht sagen, dass die Kugel unnatürlich ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Juni 2010, 22:29:34
Das ist in der Tat nicht ganz einfach zu erklären. Irgendwo zwischen dem Wigwam und dem Auto muss wohl eine Grenze sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 02. Juni 2010, 22:52:16
mit Glück könnte ich dir den Unterschied zwischen natürlich und pervers erklären, aber den kennst du wahrscheinlich selbst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 03. Juni 2010, 09:25:46
mit Glück könnte ich dir den Unterschied zwischen natürlich und pervers erklären, aber den kennst du wahrscheinlich selbst.

Bei pervers kenn ich mich aus...aber das andere...was war das noch mal?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 03. Juni 2010, 10:20:24
Das ist in der Tat nicht ganz einfach zu erklären.


Nö! Das ist ganz einfach zu erklären!

Irgendwo zwischen dem Wigwam und dem Auto muss wohl eine Grenze sein.

Nö! Diese Grenze ist einfach nur willkürlich von dir gesetzt. Dafür gibt es keine echten Argumente!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Juni 2010, 09:47:02
Nö! Das ist ganz einfach zu erklären!
Mach ma.

Zitat
Nö! Diese Grenze ist einfach nur willkürlich von dir gesetzt. Dafür gibt es keine echten Argumente!
Egal von wem diese Grenze gesetzt wurde; wenn sie gesetzt wurde, dann ist sie auch da. Aber ich war's nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Juni 2010, 10:13:03
Royal House of Treasury
1 Horse Guards Road
LONDON SW1A 2HQ.

ATTN: Beneficiary,

We the entire members of the Hm Treasury, on behalf of the Government of Great Britain, under the auspices of Her Royal Majesty Queen Elizabeth of England II held a meeting this week concerning payments, both foreign/local contractors and some inheritance funds which were not released to the right benefactors.

Her Royal Majesty has just informed this office (Hm Treasury) that all the listed contractors and Inheritance funds benefactors which their CONTRACT PAYMENT SUM AND INHERITANCE FUNDS were not paid to should be released to them with immediate effect.

The Government Accountancy Service (GAS) discovered that your payment listed to us Also, your new Payment Reference No.-35460021, Allocation No: 674632 and your Certificate of Merit Payment No: 103, Released Code No: 0763; Immediate Telex confirmation No: -1114433; Having received these vital payment number, therefore You are qualified now to received and confirm Your payment with the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland immediately within 72hours. Please keep these above stated numbers for your personal perusal just incase for proof that you rightfully own The payment.

However, I wish to inform you that your payment is being processed and will be released to you as soon as you respond to this letter. Also note that from the records presented to the bank your outstanding inheritance contract ayment is amounted to the sum of 3.2 (THREE MILLION, TWO HUNDRED THOUSAND POUNDS STERLING),You are directed to reconfirm your full detailed information to my email address.
(kevinross.hmtreasury@hotmail.com)
1) Your full name#.
2) Phone, fax and mobile #.
3) Residential address#.
4) Company name, Office position and Company address.
5) Profession, Age and marital.
6) Working I\"d / Int\"l passport.

As soon as this information is received, your payment will be made to you, As a result of the on-going drive of the Federal Ministry of Finance to update its books and clear overdue payments to all rightful beneficiaries / heirs, I strongly recommend that you promptly and humbly Respond to this notification letter immediately and call me for confirmation.

Best Regards ,
Mr. Kelvin Ross Communications Manager DART,
Email: (kevinross.hmtreasury@hotmail.com)
+4470457 17122.


 

 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. Juni 2010, 11:02:38
Mach ma.

Der Ausdruck "unnatürlich" ist eine rein willkürlich gesetzte Grenze, zwischen Sachen, die dir/uns gefallen, Sachen, die du/uns nicht gefallen. Man kann diese Grenze nicht eindeutig festlegen. Man kann sie noch nicht einmal ungefähr festlegen.

Die Hütte eines Neandertalers (falls der denn eine hatte) würdest du gewiss als natürlich bezeichnen, aber die Wolkenkratzer in Frankfurt als unnatürlich. Warum?

Nur weil der Wolkenkratzer ein komplexeres Gebilde ist? Weil er höher ist? Weil er aus Materialien besteht, die es so nicht in der Natur gibt?

Eine Schlange produziert Gifte, die es so nicht in der Natur gibt. In ihr laufen chemische Prozesse ab, die es so bevor die schlange im Laufe der Evolution entstand, nicht in der Natur gab. Aber das nennst du natürlich.

Der Chemiker macht dasselbe. Aber das nennst du unnatürlich. Warum?

Weil vielleicht die Gifte der Schlange der Natur nicht schaden, aber viele Chemikalien das tun.

Schwefel kommt in der Natur vor und zerstört Lebensraum.

wenn sie gesetzt wurde, dann ist sie auch da.

Ist das ein Argument? Das heisst also, eine Idee hat eine Korrespondenz in der Realität, sobald die Idee gedacht und vielleicht noch ausgedrückt worden ist.

Beispielsweise könnte ich sagen, es gibt einen qualitativen Unterschied (Grenze) zwischen zwei Menschenrassen. Und nur weil ich diese (nicht neue) Idee ausgesprochen habe, existiert diese Grenze tatsächlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Juni 2010, 11:18:56
Der Ausdruck "unnatürlich" ist eine rein willkürlich gesetzte Grenze, zwischen Sachen, die dir/uns gefallen, Sachen, die du/uns nicht gefallen. Man kann diese Grenze nicht eindeutig festlegen. Man kann sie noch nicht einmal ungefähr festlegen.
Das hat nichts damit zu tun, ob mir etwas gefällt. Es gefäält mir garnicht, von einem Krokodil gefressen zu werden. Das C-Dur-Quintett von Schubert gefällt mir hingegen sehr gut.

Zitat
Die Hütte eines Neandertalers (falls der denn eine hatte) würdest du gewiss als natürlich bezeichnen, aber die Wolkenkratzer in Frankfurt als unnatürlich. Warum?

Nur weil der Wolkenkratzer ein komplexeres Gebilde ist? Weil er höher ist? Weil er aus Materialien besteht, die es so nicht in der Natur gibt?
Vielleicht hat es etwas mit Maßlosigkeit zu tun.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. Juni 2010, 11:44:31
Vielleicht hat es etwas mit Maßlosigkeit zu tun.

Masslosigkeit musst du mir mal erklären. Ich weiss nicht, was das sein soll.

Lassen wir unseren Neandertaler zur Abwechslung wieder in einer Höhle wohnen. Ihm wird es vielleicht als masslos vorgekommen sein, dass der Homo sapiens in Hütten gewohnt hat. Wie kann sich der Homo sapiens sowas (vielleicht gottloses) nur erlauben. Dem wiederum kam es masslos vor, dass seine Enkel anstatt Häuser aus Holz aus Stein gebaut hat. Ganz sicher wird es allen drein masslos vorgekommen sein, dass wir fliegen.

Masslos spiegelt einfach nur eine persöhnliche Vorliebe wieder. Sonst nichts. Da gibt es keine in der Natur zu findende Grenze, die den Übergang zwischen massvoll und masslos angibt. Gibts nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Juni 2010, 13:24:18
Da gibt es keine in der Natur zu findende Grenze, die den Übergang zwischen massvoll und masslos angibt. Gibts nicht.
Ich bin bereit, Dir das zuzugeben, wenn Du dann nicht gleich wieder versuchst, den Rest der Welt auch verschwinden zu lassen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. Juni 2010, 13:27:29
Ich bin bereit, Dir das zuzugeben, wenn Du dann nicht gleich wieder versuchst, den Rest der Welt auch verschwinden zu lassen.

Das ist eine reine Frage des Preises!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2010, 08:14:01
http://www.youtube.com/watch?v=i-hXcRtbj1Y&feature=player_embedded
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. Juni 2010, 12:00:43
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f7/Shuttle_mounting_point.JPG
Titel: wie frau Rechtsanwaltsgebühren reduziert
Beitrag von: Yossarian am 09. Juni 2010, 11:00:19
http://www.rechtsanwalt-news.de/kanzleialltag/we-man-rechtsanwaltsgebuehren-reduziert/
Titel: Re:wie frau Rechtsanwaltsgebühren reduziert
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. Juni 2010, 11:51:50
http://www.rechtsanwalt-news.de/kanzleialltag/we-man-rechtsanwaltsgebuehren-reduziert/

Bin dann da im kurzen Rock und hohen Schuhen zum Anwalt des Mieterschutzbundes hingewackelt und hatte somit auch noch ne Gratis Beratung..lol.

Was der Anwalt wohl gratis hatte? lol
Titel: Spanierinnen
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juni 2010, 16:41:12
Ich find Spanierinnen scharf ohne Ende. Gut dass ich nicht in Spanien wohne!
Titel: Re:Spanierinnen
Beitrag von: Rosenkohl am 14. Juni 2010, 22:19:29
Ich find Spanierinnen scharf ohne Ende. Gut dass ich nicht in Spanien wohne!

Ich glaub  auch. Du könntest ein Messer zwischen die Rippen kriegen, oder wenigstens einen Tritt zwischen die Beine.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. Juni 2010, 19:28:24
Das Ende ist nahe! (http://news.yahoo.com/s/ap/us_lightning_strikes_jesus_statue;_ylt=Ajvp3Tcd3sHP5qD3df5VosOs0NUE;_ylu=X3oDMTQ1Z21nNmxoBGFzc2V0A2FwLzIwMTAwNjE1L3VzX2xpZ2h0bmluZ19zdHJpa2VzX2plc3VzX3N0YXR1ZQRjY29kZQNtb3N0cG9wdWxhcgRjcG9zAzkEcG9zAzYEcHQDaG9tZV9jb2tlBHNlYwN5bl9oZWFkbGluZV9saXN0BHNsawM2LXN0b3J5amVzdXM-)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juni 2010, 08:51:20
Das Ende ist nahe! (http://news.yahoo.com/s/ap/us_lightning_strikes_jesus_statue;_ylt=Ajvp3Tcd3sHP5qD3df5VosOs0NUE;_ylu=X3oDMTQ1Z21nNmxoBGFzc2V0A2FwLzIwMTAwNjE1L3VzX2xpZ2h0bmluZ19zdHJpa2VzX2plc3VzX3N0YXR1ZQRjY29kZQNtb3N0cG9wdWxhcgRjcG9zAzkEcG9zAzYEcHQDaG9tZV9jb2tlBHNlYwN5bl9oZWFkbGluZV9saXN0BHNsawM2LXN0b3J5amVzdXM-)

Mist ... und ich habe meine Wäsche noch draussen hängen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juni 2010, 08:55:26
kurios ist es auf jeden fall!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juni 2010, 11:02:52
Top Ten Signs You're Suffering From Burnout:

10. You're so tired you now answer the phone, "Hell".
9. Your friends call to ask how you've been, and you immediately scream, "Get off my back, bitch!"
8. Your garbage can IS your "in" box.
7. You wake up to discover your bed is on fire, but go back to sleep because you just don't care.
6. You have so much on your mind, you've forgotten how to pee.
5. Visions of the upcoming weekend help you make it through Monday.
4. You sleep more at work than at home.
3. You leave for a party and instinctively bring your briefcase.
2. Your Day-Timer exploded a week ago.
1. You think about how relaxing it would be if you were in jail right now.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Juni 2010, 11:05:14
1. You think about how relaxing it would be if you were in jail right now.

Darüber denke ich öfter nach. Ich hab nur noch kein geeignetes Opfer.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juni 2010, 11:46:30
Zitat
Darüber denke ich öfter nach.

Das ist auch mein Favorit. Kost und Logis frei - 1 Stunde Hofgang am Tag und regelmässig Sex (falsches Geschlecht aber so langsam wird das auch egal).

Shit...was hat uns bloss so ruiniert?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Juni 2010, 11:52:47
Das Alter.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juni 2010, 12:57:07
Older - Budweiser! ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. Juni 2010, 14:03:39
Das Leben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juni 2010, 14:23:13
http://www.1a-geschenkeshop.de/artimg/large/1957.jpg

 ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juni 2010, 16:43:45
25 Thoughts to Get You Through Almost Any Crisis

1 - Indecision is the key to flexibility.
2 - You cannot tell which way the train went by looking at the track.
3 - There is absolutely no substitute for a genuine lack of preparation.
4 - Happiness is merely the remission of pain.
5 - Nostalgia isn't what it used to be.
6 - Sometimes too much drink is not enough.
7 - The facts, although interesting, are irrelevant.
8 - The careful application of terror is also a form of communication.
9 - Someone who thinks logically is a nice contrast to the real world.
10- Things are more like they are today than they ever have been before.
11- Anything worth fighting for is worth fighting dirty for.
12- Everything should be made as simple as possible, but no simpler.
13- Friends may come and go, but enemies accumulate.
14- I have seen the truth and it makes no sense.
15- Suicide is the most sincere form of self-criticism.
16- All things being equal, fat people use more soap.
17- If you can smile when things go wrong, you have someone in mind to blame.
18- One-seventh of your life is spent on Monday.
19- By the time you can make ends meet, they move the ends.
20- Not one shred of evidence supports the notion that life is serious.
21- The more you run over a dead cat, the flatter it gets.
22- There is always one more imbecile than you counted on.
23- This is as bad as it can get, but don't bet on it.
24- Never wrestle with a pig: You both get all dirty, and the pig likes it.
25- The trouble with life is, you're halfway through it before you realize it's a 'do it yourself' thing.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Juni 2010, 22:34:55
http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/student-wirft-hund-hells-angels-803243.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 16. Juni 2010, 22:37:18
das ist schon ziemlich irre!
Titel: Hanni und Nanni
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2010, 09:49:58
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,701053,00.html

Ein Ereignis von historischer Dimension.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. Juni 2010, 09:54:01
Es ist eigentlich seltsam, dass es nicht schon damals einen Film gegeben hat.
Titel: Re:Hanni und Nanni
Beitrag von: Sinfonie am 17. Juni 2010, 10:20:32
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,701053,00.html

Ein Ereignis von historischer Dimension.

Lass dir Kinokarten schenken!  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 17. Juni 2010, 10:34:21
http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/student-wirft-hund-hells-angels-803243.html

Zumindest ein sehr erfinderischer Selbstmordversuch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 17. Juni 2010, 11:18:27
Zumindest ein sehr erfinderischer Selbstmordversuch.

hm...ja, hat was...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2010, 12:56:39
Wer kämpft verliert in jedem Fall:

Warum?

Ein Sieg ist immer momentan und nicht dauerhaft. Ein Weltmeister im ... z.B. ... was auch immer ... muss sich früher oder später geschlagen geben. Wie gut er auch immer ist.

Das ist natürlich nur sone Fantasie: bringt es irgendetwas zu gewinnen. Ist es nicht viel besser zu verlieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Gianluca am 17. Juni 2010, 13:39:54
Zitat
Wer kämpft verliert in jedem Fall

Hmm, das ist starker Tobak:

Ein "Kampf" muss nicht zwangsweise immer mit einem Sieg enden. Eine fuer die Beteiligten ertraegliche Einigung kann/sollte/muss vielleicht als Ziel anvisiert werden. Dies ist natuerlich nicht fuer alle Situationen zu uebertragen. Im Sport zaehlen nur Sieger, obwohl das Erreichen des ein oder anderen Ergebnisses oder Platzes bereits fuer denjenigen als Erfolg zu verbuchen ist.
Auf der anderen Seite haette ich mich nicht "kampflos" in meine Scheidungsarie begeben wollen. Es sollte kein Sieg herausspringen, aber vollends an die Wand genagelt werden (sprich: verlieren) wollte ich auch nicht.
Und im Job "kaempft" man(n) und frau doch auch permanent. Manchmal sogar wie Don Quichote mit den Kollegen und Vorgesetzen. Aber ein nicht errungener Sieg muss deshalb nicht mit einer Niederlage gleichgesetzt werden.
Tagelang ein Angebot erarbeitet, Verhandlungen gefuehrt, Auftrag erhalten - kein Sieg, "nur" zum Fortbestehen des Unternehmens beigetragen. Zielvorgabe erfuellt. Auftrag nicht erteilt - keine Niederlage sondern sich dem Wettbewerb gestellt. Als Verlierer habe ich mich dann aber nie gefuehlt.

Klar ist ein Sieg nur eine Momentaufnahme und vergaenglich, aber bleibt im Gedaechtnis. Nichts weiter.

Aber Deiner Fantasie kann ich nicht so ganz folgen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 17. Juni 2010, 13:59:44
http://www.youtube.com/watch?v=idLG6jh23yE
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 17. Juni 2010, 14:46:21
seit sovielen jahren bin ich im krieg
und ich fuehr ihn mit aller gewalt
ich weiss nicht mehr wer ihn anfing
und das ist auch inzwischen egal
ich kann diesen krieg nicht gewinnen
ich will ihn auch nicht verlieren
es wird gekaempft mit allen mitteln
und ein ende ist nicht in sicht

mein hirn ist ein schlachtfeld
mein herz ein schuetzengraben
gnade das wort kenne ich nicht
ich bin im krieg mit mir selbst

ich sag nach links er sagt geradeaus
und wir gehn einen schritt zurueck
er sagt ja doch ich sag neien
dafuer springt er mir ins genick
ich hab versucht ihn zu toeten
doch er hatte mal wieder viel glueck
es wird nie frieden geben
zwischen uns

ich koennte doch ich kann nicht
irgendwas in meinem kopf das haelt mich stets zurueck
ich wuerde doch ich darf nicht
der feind in meine herzen macht mich ganz
langsam verrueckt

krieg in kopf

ganz egal was ich fuehle
wie sehr ich lieben oder leiden tu
er steht immer daneben
und sieht mir grinsend zu
ich hab stets grosse plaene
er will immer nur sicherheit
ich bestraf mich ich quael mich
und tu mir dabei auch noch leid
Titel: Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 13:37:35
Ich habe mich mal wieder mit Buddha beschäftigt und dabei ist mir aufgefallen, dass seine "Lehren" (falls das denn alles von ihm stammt) völlig widersprüchlich sind:

Er sagt in der Predigt von Benares in etwa:

gutes tun
gutes denken
gutes essen (nee)

und sagt gleichzeitig in einer anderen Überlieferung

Es gibt Handeln aber keinen Handelnden.

Das ist völliger Käse. Kann mir einer den Widerspruch auflösen!
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2010, 14:02:25
Es gibt Handeln aber keinen Handelnden.

Schierer Determinismus: Tatsächlich haben wir keine Kontrolle über unser handeln; "es handelt".
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 14:08:02
Das ist völliger Käse. Kann mir einer den Widerspruch auflösen!
Natürlich ist das Käse. Das ist Religion. (Den Widerspruch aufzulösen, wäre Blasphemie  ;).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2010, 14:19:41
(http://farm4.static.flickr.com/3536/3250278157_cf4801a115.jpg)
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 14:21:00
Natürlich ist das Käse. Das ist Religion. (Den Widerspruch aufzulösen, wäre Blasphemie  ;).

Hm! Ich persönlich denke nicht, dass Buddha das in irgendeiner Weise als Religion aufgefasst hat. Nur die Typen, die sich ... ups (das soll keine Beleidigung sein)...Buddhisten nennen, haben -meiner Meinung nach- das alles in den falschen Hals bekommen. sogar ...oioioi ... ich mach mir mal wieder Freunde ... uns Dalai Lhama scheint das nicht ganz ... hm ... verstanden zu haben.
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 14:24:54
Schierer Determinismus: Tatsächlich haben wir keine Kontrolle über unser handeln; "es handelt".

Das ist mir schon klar. Ich meine, ich persönlich glaube auch nicht, dass Buddha da Schluss gemacht hat. Ich denke, er hat den obigen Satz in einem erweiterten Sinne verstanden. Aber das ist ja die Spekulation und der Widerspruch zu "gut handeln...denken...etc", denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 14:38:45
denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.

Indem du "es" zum Beispiel daran hinderst, das Messer in dein Gegenüber zu stoßen? Oder ist das auch zu viel verlangt von etwas, das sich denkfähiges Individuum nennt? Mir hat dieses ganze es-handelt-ohne-mich-Gewirr einfach zu viel Alibicharakter. Wobei der Wortteil Charakter da wohl sowieso nicht hingehört - in doppeltem Sinne.
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Blues am 21. Juni 2010, 14:45:19
Das ist mir schon klar. Ich meine, ich persönlich glaube auch nicht, dass Buddha da Schluss gemacht hat. Ich denke, er hat den obigen Satz in einem erweiterten Sinne verstanden. Aber das ist ja die Spekulation und der Widerspruch zu "gut handeln...denken...etc", denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.

Es gibt keinen Handelnden in dem Sinn, dass es im Buddhismus (zumindest den Part, den ich kenne) kein Innen und kein Außen gibt, gleichzeitig keine Individualität.
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 14:55:10
Hm! Ich persönlich denke nicht, dass Buddha das in irgendeiner Weise als Religion aufgefasst hat. Nur die Typen, die sich ... ups (das soll keine Beleidigung sein)...Buddhisten nennen, haben -meiner Meinung nach- das alles in den falschen Hals bekommen.
Von "Buddha persönlich" wissen wir so gut wie nichts. Das ist eine genaus dreiviertel- bis ganzfiktionale Gestalt will Jesus, Mohammed, Zarathrustra und diverse andere auch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 21. Juni 2010, 14:59:22
ist es immer schlecht sein messer ins gegenüber zu stopfen?
nicht das handeln ändern, nur die sichtweise.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 15:05:08
Vielleicht, wenn das "Gegenüber" eine reife Gemüsepflanze ist. Ansonsten bliebe ich da gerne etwas skeptisch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 21. Juni 2010, 15:07:47
es war/ist immer das gleiche.
kluge, gar weise menschen entwickeln eine neue denk-art. sie erzählen, nach welchen regeln sie leben, bzw was sie für wichtig und richtig halten.
mohamed zb hate die einsicht, dass gut ausgeblutetes schaf länger hält als schweinefleisch. und dass alk in der hitze nicht guttut.
buddha kam darauf, das leiden die wurzel allen übels sei und mitgefühl und entsprechendes handeln gutes bewirke.
oder die 10 gebote, die in der urfassung den menschen vorschlagen über sich nachzudenken. ( da steht nirgends : du sollst nicht..., sondern du brauchst nicht zu..- eigentlich alles verbote.  ausser: ehre deine eltern.)

und dann gehen nachfolger hin und verkünden. stellen regeln auf, installieren rituale. und schon hast du einen verkündungsglauben. und eine priesterschaft, die macht und wohlstand aus den "gemeinden" saugt.

und deshalb sind mir einfacher schöpfungsglaube und schamanismus sympatischer.

zen ist auch noch erträglich. frag einen roshi. er wird dir sagen, zen sei lustiger unfug. aber weil eh alles sinnlos sei, könne man sich genau so gut an strenge regeln halten. es liege bei dir welchen weg du gehst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 15:13:31
und deshalb sind mir einfacher schöpfungsglaube und schamanismus sympatischer.
Ist auch dem Naturalismus am nächsten. Und findet sich auch in den 25 Postulados von Cochabamba, wird also vielleicht wieder aktuell.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 21. Juni 2010, 15:18:33
Vielleicht, wenn das "Gegenüber" eine reife Gemüsepflanze ist. Ansonsten bliebe ich da gerne etwas skeptisch.
siehst du - dein handeln, skeptisch sein, kannst du nicht ändern, aber gut finden kannst dus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 15:25:29
ihr kennt theorien... könnt ihr wenigstens handwerken?  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 15:27:31
Ich kann mich entscheiden, ob ich den Salatkopf in Streifen schneide, oder noch ein wenig wachsen lasse. Das ist Handeln.

"Skeptisch sein" ist eher eine Grundhaltung, also schwerer zu ändern.

Irgendwie leuchtet mir der Buddhismus auch nicht ein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 15:41:01
ihr kennt theorien... könnt ihr wenigstens handwerken?  ;)

Watt brauchste denn? Mt Silikon bin ich gestählt. Wenn ich mit meiner Kampfpistole an der Straße stehe, komme ich mir vor, wie ein Bulle in Texas.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 15:47:15
Wenn für dich Titten so aussehen, hast du einen neuen Fetisch kreiert. Oder leidest du gar unter Obiphilie?

http://www.brosil.de/Zubehor/Auspresspistole_F40.jpg
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 21. Juni 2010, 15:48:43
capsi, trink mal ´n glas waldmeister- brause.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 21. Juni 2010, 15:51:35
ob düdo ausgerechnet auf monstertitten steht? :-X 8)

Kann ich mir gut vorstellen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 21. Juni 2010, 15:52:37
pavlow syndrom?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 21. Juni 2010, 15:54:46
Legastheniker?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 15:58:24
ob düdo ausgerechnet auf monstertitten steht? :-X 8)
neeiin, tu ich nicht. aber zu klein müssen sie auch nicht sein... hab ganz normale hände...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 21. Juni 2010, 16:05:46
hab ganz normale hände...

und was ist middi augens?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 16:06:47
hab ganz normale hände...

und was ist middi augens?
was soll mit denen sein? schaust du gerne auf silikon?oder auf ne männerbrust?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 21. Juni 2010, 17:03:56
Zitat
Oder leidest du gar unter Obiphilie?

 :o Respekt Marple - hätte gedacht dass Du ne Akkupistole verwendest. Nach einem Tag Wurstquetschen könnte ich mit Sicherheit kein Lenkrad mehr festhalten...geschweige denn ne Zahnpastatube ausquetschen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 17:13:20
:o Respekt Marple - hätte gedacht dass Du ne Akkupistole verwendest. Nach einem Tag Wurstquetschen könnte ich mit Sicherheit kein Lenkrad mehr festhalten...geschweige denn ne Zahnpastatube ausquetschen...
datt macht die mit die füße!! :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 21. Juni 2010, 17:20:54
Zitat
datt macht die mit die füße!!

Jo - ich steh' auch voll auf Zahnpasta!  ;D  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 17:22:32
hätte gedacht dass Du ne Akkupistole verwendest. Nach einem Tag Wurstquetschen könnte ich mit Sicherheit kein Lenkrad mehr festhalten...geschweige denn ne Zahnpastatube ausquetschen...

Zu ungenau. Und zu teuer, ich verbrauche die ganz gut. Im Schnitt brauche ich pro Kasten 4-5 volle Kartuschen Silikon, manchmal noch eine mit Montagekleber bei schwierigen Untergründen, bei durchschnittlich 5-6 Kästen pro Montagetag gehen Pistolen gerne in die Knie. Ich auch. Sehnen zucken dann schon mal zwei Tage. Im Übrigen mag ich am liebsten die (billigsten) roten oder blauen Metallpistolen. In den Plastikteilen verkeilen sich häufig die Kartuschen unten nach seitwärts und dann wirds schwer.

Zum Pianolospielen tauge ich jedenfalls nicht mehr und auch meine Tastatur mag meinen harten Anschlag nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 17:30:49
Zum Pianolospielen tauge ich jedenfalls nicht mehr

Versuch's doch ein Mal mit einem Alphorn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 21. Juni 2010, 17:55:40
Zitat
Sehnen zucken dann schon mal zwei Tage.

Ärgs. Klingt evil! Pressluft ist wohl auch keine Alternative. Will keine Werbung machen aber die Skil 2050 (Akku) hat sich bei uns immer ganz gut verkauft und lieferte wohl auch vernünftige Ergebnisse (zumindest hat mir kein Kund edas Ding um die Ohren gehauen) ;) Wie siehts mit Silikon in Schläuchen und Vollmantelpistolen aus? Zumindest dürfte da der Verkeilfaktor geringer sein...

Zitat
Versuch's doch ein Mal mit einem Alphorn.

Ob DAS ind Marple's fliegende Festung aus Untertürkheim passt? ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 17:59:58
Wie siehts mit Silikon in Schläuchen und Vollmantelpistolen aus? Zumindest dürfte da der Verkeilfaktor geringer sein...

Och, never change a running system... Ich bilde mir gerade paar Monteure heran und was die dann nehmen, is mich wurscht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 18:01:55
Och, never change a running system... Ich bilde mir gerade paar Monteure heran und was die dann nehmen, is mich wurscht.
kinderarbeit??  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 18:08:57
kinderarbeit??  ;D

Du träumst wohl. Die stehen für meinen Stundenlohn nicht mal in der Straßenbahn auf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 21. Juni 2010, 18:09:54
Versuch's doch ein Mal mit einem Alphorn.
oder blas in uweseelaaaa
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 18:14:09
Das letzte Mal Blasen in den vergangenen Jahren war in ein Teströhrchen. 0,68.


Alphorn. Ihr spinnt wohl. Ich hab mir mal die Ohrkiefermuskeln wie ein Ochsenfrosch an Schwesterchens Saxophon ausgedellt. Kam trotzdem kein Ton außer meinem Preßatem.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 18:16:25
oh marple, du machst bei uns männern phantasien frei...  ;D ;D
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 18:17:17
Es gibt keinen Handelnden in dem Sinn, dass es im Buddhismus (zumindest den Part, den ich kenne) kein Innen und kein Außen gibt, gleichzeitig keine Individualität.


Es bleibt die Frage, was er tatsächlich gesagt hat...mal ganz abgesehen davon, ob es ihn wirklich gegeben hat (was natürlich nicht sein kann, da es ja keinen Handelnden gibt und damit auch nicht gegeben hat).

@Marple Frage nach der Verantwortung: Tust du eigentlich jetzt schon (ich meine mit der Annahme der Existenz eines Handelnden) verantwortlich handeln? Ich für meinen Teil tu handeln. sonst nichts. Ich fliege mit dem Flugzeug und verschliesse meine Augen vor meinem Anteil am Klimawandel (falls der denn von Menschen verursacht und nicht eine ganz natürliche (upps was ist natürlich) klimatische Schwankung ist). Das ist nur ein Beispiel. Ich kaufe Lederschuhe und verschliesse meine Augen vor der Tierquälerei, die damit verbunden ist.

Wo ist die Verantwortung? Wo ist das verantwortliche Verhalten?

Man hat die These aufgestellt, dass zum Beispiel die Todesstrafe keinen Einfluss auf die Zahl kapitaler Straftaten hat. Die Todesstrafe müsste ja nur zu gut vor Augen führen, dass sich ein Mörder später auf das schärfste zu verantworten hat, falls er denn geschnappt wird. Das scheint aber keinen grösseren Einfluss zu haben.

Ich bin weiterhin dafür, dass Straftäter "bestraft" oder die Gesellschaft vor dem STraftäter geschützt wird, in dem er weggesperrt wird, damit sich das nicht wiederholt. Jedenfalls nicht mit dem gleichen Straftäter. Aber das ist auch ohne ... hm ... auch das geschieht einfach. Es gibt keinen handelnden Richter, falls Buddha denn Recht haben sollte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 21. Juni 2010, 18:21:10
das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

aber: in manchen staaten der usa glaubt man immer noch an auge um auge, zahn um zahn. dass sich mörder nicht vor der todesstrafe fürchten ist irgendwie klar. schliesslich denkt keiner bei seiner tat, gefasst zu werden... das ist keine abschreckung, das ist "christliches denken"...

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 18:24:32
@Marple Frage nach der Verantwortung: Tust du eigentlich jetzt schon (ich meine mit der Annahme der Existenz eines Handelnden) verantwortlich handeln? Ich für meinen Teil tu handeln. sonst nichts. Ich fliege mit dem Flugzeug und verschliesse meine Augen vor meinem Anteil am Klimawandel (falls der denn von Menschen verursacht und nicht eine ganz natürliche (upps was ist natürlich) klimatische Schwankung ist). Das ist nur ein Beispiel. Ich kaufe Lederschuhe und verschliesse meine Augen vor der Tierquälerei, die damit verbunden ist.

Wo ist die Verantwortung? Wo ist das verantwortliche Verhalten?

Nicht immer verantwortlich zu handeln schliesst ja nicht aus, es meistens zu tun, oder sich zumindest seiner Verantwortungslosigkeit bewusst zu sein. Es wäre verantwortungsloser, wenn ich bei meinem ersten Flug gesagt hätte - jetzt ist eh alles zu spät, lass uns ein bißchen brandschatzen gehen.

Mit der Forderung nach ewigem Guttun verschliesst man die Tür vor jedem Versuchenden.


Man hat die These aufgestellt, dass zum Beispiel die Todesstrafe keinen Einfluss auf die Zahl kapitaler Straftaten hat. Die Todesstrafe müsste ja nur zu gut vor Augen führen, dass sich ein Mörder später auf das schärfste zu verantworten hat, falls er denn geschnappt wird. Das scheint aber keinen grösseren Einfluss zu haben.

Das ist keine These sondern nachgewiesen. Die Länder mit den meisten verhängten Todesstrafen haben dennoch die meisten neuen Kapitalverbrechen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 18:47:46
das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

Was hat mit was nichts zu tun? Erklär mal!

-Uff! Watn Stress in der Arbeit!-

Und wie kommt Buddha überhaupt auf die Idee zu sagen: Es gibt Handeln aber keinen Handelnden?

Ich weiss es nicht!

Er ging von der Frage aus, was Leben überhaupt ist.

Ich mach das mal von meinem Standpunkt aus:

Was ist Leben? ... Weiss nicht! Und mehr kann man nicht sagen!

Titel: Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 18:52:30
Habe gestern eine Vorlesung vonem berühmten deutschen Phil Prof gesehen:

Eine seiner Behauptungen war: Tiere haben keine Gedanken.

Woher will der das wissen! Das ist doch Geschwafel! Solange er mir das nicht beweisen kann, ist es eine Behauptung wie jede andere auch. Genauso könnte ich behaupten, die Erde ist quadratisch.
Titel: Re:Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 18:54:19
Wenn ich noch mal an die Uni gehen könnte, würde ich den Jungs sowas von einheizen, dass sie mit den Ohren wackeln.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 18:57:33
Wenn ich noch mal an die Uni gehen könnte, würde ich den Jungs sowas von einheizen, dass sie mit den Ohren wackeln.

Das glaub ich unbesehen.
Titel: Illusion und Realität
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 18:58:01
Ich möchte noch auf diesen Filmausschnitt hinweisen:

http://www.youtube.com/watch?v=Gf7YSlJReVM&feature=related

Edit: Schuld?

http://www.youtube.com/watch?v=sz_0TWobKmY&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 19:04:19
Als Realistin hätte sie es nicht weit gebracht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 19:09:16
Als Realistin hätte sie es nicht weit gebracht.

Bis zu diesem Filmausschnitt (ich habe den Film gesehen, dabei ist mir diese Szene aber nicht aufgefallen) habe ich gedacht, dass Jeanne D'Arc eine Heilige war...naja ich glaube ja eh nicht mehr an Heilige...aber etwas besonderes war. Genau wie sie dachte, dass das Schwert von Gott gesandt ist. Aber das ist einfach nicht die einzig mögliche Erklärung. Was danach kommt ist nur persönliche Vorlieben.

@Conte In diesem Zusammenhang wäre es auch gut klarzustellen, dass es keine "Guten Menschen" gibt. Das ist nur eine mögliche Erklärung (für ein bestimmtes Verhalten) und noch nicht einmal die wahrscheinlichste.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Juni 2010, 19:23:55
Was danach kommt ist nur persönliche Vorlieben.

Es ist letztendlich aber belanglos, was dich dazu treibt, für dein Land oder etwas anderes zu kämpfen. Für ihr Land war ihr Handeln in dieser Zeit etwas Gutes, Gott hin oder her. Für England war es zur selben Zeit etwas Schlechtes. Auch Gott hin oder her.

Wenn du dich ewig von diesen Formalien ablenken lässt, handelst du tatsächlich nie. Buddhismus auf höchster Ebene. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 19:30:20
Es ist letztendlich aber belanglos, was dich dazu treibt, für dein Land oder etwas anderes zu kämpfen. Für ihr Land war ihr Handeln in dieser Zeit etwas Gutes, Gott hin oder her. Für England war es zur selben Zeit etwas Schlechtes. Auch Gott hin oder her.

Nochmal gucken! In der Szene zumindest wird deutlich, dass sie nicht für Frankreich, Gott oder sonstwas gehandelt (?) hat sondern für sich. Das ist der Film, aber es erscheint mir realistisch zu sein, wenn ich sie mit meinem Handeln oder dem Handeln aller vergleiche, die ich kenne und ich gehe davon aus, dass sie sich nicht wesentlich von mir und den Leuten unterscheidet die ich kenne.

Wenn du dich ewig von diesen Formalien ablenken lässt, handelst du tatsächlich nie. Buddhismus auf höchster Ebene. 8)

Hahaha. Ich handel also nicht. Ja. Das glaube ich auch. Aber das heisst nicht, dass nicht gehandelt wird.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 19:38:25
Als Realistin hätte sie es nicht weit gebracht.

Was heisst hier weit?!

Das ist eine Frage der Position, die du einnimmst. Ihr Handeln könnte man auch einfach als Abschlachten von Engländern interpretieren, was im Grunde ja auch nicht so schick ist, wenn man denn Engländer ist. Und wenn man Engländer (zu jener Zeit) ist, kann es unter Umständen auch sein, dass man zu der Ansicht kommt, dass ein berechtigter englischer Anspruch auf den französischen Thron (was ja durchaus zeitgemäss war: man denke an verschiedenste gegenseitige Ansprüche zwischen Frankreich, Spanien, Holland, Italien etc) durch eine konkurrierende Partei abgewehrt wurde. Also nichts heroisches wie Volk gegen Volk.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 21. Juni 2010, 19:39:49
Es gibt Handeln aber keinen Handelnden?

Nochmal - in einigen Formen des Buddhismus gibt es keine Individualität--
und dem kann ich sogar folgen, weil unser  Bild von Individualität ein Konstrukt (eine Illusion) ist.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 19:58:02
Und wie kommt Buddha überhaupt auf die Idee zu sagen: Es gibt Handeln aber keinen Handelnden?
Titel: Re:Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 20:11:46
Habe gestern eine Vorlesung vonem berühmten deutschen Phil Prof gesehen:

Eine seiner Behauptungen war: Tiere haben keine Gedanken.

Woher will der das wissen! Das ist doch Geschwafel! Solange er mir das nicht beweisen kann, ist es eine Behauptung wie jede andere auch. Genauso könnte ich behaupten, die Erde ist quadratisch.
Wie hat er denn argumentiert?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Juni 2010, 20:14:36
Nochmal - in einigen Formen des Buddhismus gibt es keine Individualität--
und dem kann ich sogar folgen, weil unser  Bild von Individualität ein Konstrukt (eine Illusion) ist.

Zum einen - was heißt hier unser Bild? Kennst Du meines?

Zum anderen: Dass die Existenz der Essenz vorangehe, höre ich nicht das erste Mal, aber warum ist jedes "Konstrukt" eine Illusion?
Titel: Re:Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 20:30:50
Wie hat er denn argumentiert?

Sieh selber: http://www.youtube.com/watch?v=mthDxnFXs9k

Er hat es einfach vorausgesetzt!

Im Allgemeinen sind seine Argumente auf Vermutungen aufgebaut. Das ist ganz normal. Das ist zwar kein Argumentieren, aber das macht jeder!

Warum regt gerade der mich so auf:

1) Er benutzt "Fachsprache" um eine Hürde aufzubauen. Diese Hürde muss ersteinmal überwunden werden. Ob danach noch genug Kraft da ist, um den Inhalt seiner Reden zu analysieren ist fraglich.

2) Er stellt sich nicht in Frage. Keine Sekunde lang. Er hält das für Wahrheit, was er so von sich gibt.

zu 1
Fachsprache ist Pupskram. Wer es mit eigenen Worten (Umgangssprache) erklären kann hat es verstanden, sagte mein Deutschlehrer immer. Man lese beispielsweise Feynman (ein echter Wissenschaftler).
zu 2
Kein Kommentar.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Juni 2010, 20:59:11
Aber das heisst nicht, dass nicht gehandelt wird.

Und es sieht sehr wahrscheinlich wirklich so aus, dass im "Bereich TP" (wie sollte man es anders nennen) gehandelt wird, wenn man sich ansieht, wie sehr sich klein TP über das Gerede eines Typen in Youtube aufregt und sich vor lauter Wichtigtuerei aufplustert.
Titel: Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 08:12:44
Predigt von Benares:

"(18) Welches ist, ihr Mönche, dieser vom Vollendeten erkannte, Einsicht gebende, wissend machende, mittlere Weg, der zur Beruhigung, Weisheit, Erkenntnis, Nibbāna führt? Das ist dieser edle, achtfältige Pfad, das sind:

   1. rechte Anschauung,
   2. rechtes Denken,
   3. rechte Rede,
   4. rechtes Handeln,
   5. rechte Lebensführung,
   6. rechtes Mühen,
   7. rechte Achtsamkeit,
   8. rechte Sammlung.
"

Es ist bekannt, dass Buddha seine Frau und ihr gemeinsames Kind verlassen hat, um als Bettelmönch durch die Gegend zu ziehen.

Manche würden jetzt sagen, dass das kein rechtes Handeln ist.

1) Er fordert etwas, was er selbst nicht einhalten kann, oder
2) die Predigt ist nicht von ihm, oder
3) er versteht unter rechtes Handeln etwas anderes als andere Leute.

Allgemein:
Es macht in meinen Augen wenig Sinn "rechtes Handeln" zu fordern. Wer bestimmt, was rechtes Handeln ist?
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Juni 2010, 09:16:29
Wer bestimmt, was rechtes Handeln ist?
Immer der, der die Waffe hat. Das ist doch das praktische an Religion.

(Ja ich weiß, Dubbhismus ist gar keine eigentliche Religion blah. Fahrt mal nach Thailand! Da ist der Buddhismus genauso eine Thron-und-Altar-Kiste wie die Amtskirchen hier).
Titel: Re:Buddha
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 09:41:43
(Ja ich weiß, Dubbhismus ist gar keine eigentliche Religion blah. Fahrt mal nach Thailand! Da ist der Buddhismus genauso eine Thron-und-Altar-Kiste wie die Amtskirchen hier).

Klar! Aber z.B. ist das Beten anders als bei uns. Es wird nicht (jedenfalls kenne ich Buddhisten, die das so handhaben) nicht zu Buddha gebetet. Man sagt mir, dass es keinen Addressaten gibt.

Z.B. kannst du in Chiang May, Bangkok etc mit Mönchen über Buddhismus diskutieren. Und zwar recht offen. Was so nicht mit Katholiken und nicht mit Protestanten möglich ist.

Es gibt Buddhistische Mönche, die das ganze tatsächlich nicht als Religion sehen, und Buddha tatsächlich nicht als "Gott" sondern als einen Mensch, der einen Weg zur Erlösung/Erleuchtung gefunden hat. Also relativ "realistisch".

Ich kenne keinen katholischen Priester oder evangelischen Pfarrer (ich war mal protestantisch), mit dem eine Unterhaltung nicht zur Märchenstunde degradiert.

Ich halte Buddhisten (im Allgemeinen) für toleranter als Moslems/Juden/Christen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2010, 09:56:17
Immer noch besser als dieser ganze fernöstliche Scheiß:

Epikur, Brief an Menoikeus (https://www.uni-rostock.de/fakult/philfak/fkw/iph/strobach/veranst/therapy/epikur.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 22. Juni 2010, 10:15:11
Zum einen - was heißt hier unser Bild? Kennst Du meines?
UNser ganz normales mitteleuropäisches Bild vom Individuum Mensch


Zum anderen: Dass die Existenz der Essenz vorangehe, höre ich nicht das erste Mal, aber warum ist jedes "Konstrukt" eine Illusion?
Weil alle Phänome bar (heißt in den Texten, die ich kenne  meist "Leer") einer absoluten Wahrheit sind.

Im Fall Individuum ist dieses Konstrukt auch für mich eine Illusion..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 22. Juni 2010, 10:25:08
Zodiac and the Divine

Aquarius: Dear God, I know I like change, but this chaos is ridiculous!

Pisces: Dear God, since I'm going to drink this fifth of Scotch anyway, please make it for Thy glorification.

Aries: Dear God, please give me patience....and could You do it right now?

Taurus: Dear God, help me accept change, but not too quickly.

Gemini: Dear God, Who is God? Where is God? Why is God?

Cancer: Dear God!!!

Leo: Yes?

Virgo: Dear God, please make us perfect and don't mess it up like You did the last time.

Libra: Dear God, please help me to be decisive, but on the other hand, what do You think is best?

Scorpio: Our Father, forgive us our debts as we forgive our debtors, even though the b*****ds don't deserve it!

Sagittarius: Dear Lord, if I've told you once, I've told you a million times, help me stop exaggerating.

Capricorn: Dear God! I'd like to ask you to help me, but I learned a long time ago not to rely on anyone else!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Juni 2010, 11:26:16
UNser ganz normales mitteleuropäisches Bild vom Individuum Mensch
Woher soll ich wissen, welches Bild Du für normal hälst? Bist Du Bright oder Super?

Zitat
Im Fall Individuum ist dieses Konstrukt auch für mich eine Illusion..
Wenn das Konstukt Ergebnis einer Konstruktion ist, dann ist es, was es ist. Nicht absolut, sicher nicht perfekt, aber wirklich vorhanden.

Titel: Wannseekonferenz
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 11:27:22
Ich sehe mir gerade (naja nach der Arbeit natürlich  ;D) Dokus über die Wannseekonferenz an. Da kann man glaube ich gut sehen, was Rassismus eigentlich ist:

Die Nazispacken hätten sich am liebsten gegenseitig in KZ geschickt oder direkt abgemurckst (siehe die Nacht der langen Messer). Die Jungs haben einfach nur alles gehasst, was anders oder sogar gleich gedacht, anders oder sogar gleich ausgesehen (Addi sah nicht gerade Arisch aus. Auf der anderen Seite gabe es einige arisch anmutende Juden), sich anders oder sogar gleich verhalten hat.

Was soll man also daraus folgern: ich glaube die rassische Begründung für Rassismus ist Humbug. Man braucht nur einen Grund zum hassen, sonst siehts seltsam aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2010, 11:37:08
http://www.infafilm.de/WANNSEEKONFERENZ.htm
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 22. Juni 2010, 11:46:29
Zitat
Man braucht nur einen Grund zum hassen, sonst siehts seltsam aus.

Wäre interessant zu wissen wie Hass ensteht - hab mal eine Gleichung gesehen a lá Angst wird Wut und Wut wird Hass. Ist das so richtig?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Juni 2010, 12:01:24
Wäre interessant zu wissen wie Hass ensteht - hab mal eine Gleichung gesehen a lá Angst wird Wut und Wut wird Hass. Ist das so richtig?
Das ist wohl eine von mehreren Möglichkeiten.

Wenn mir zum Beispiel jemand permanent auf den Sack geht, kann die Stufe "Angst" auch entfallen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 14:12:55
Wäre interessant zu wissen wie Hass ensteht - hab mal eine Gleichung gesehen a lá Angst wird Wut und Wut wird Hass. Ist das so richtig?

Woher soll ich dass denn wissen? Ich habe den Eindruck dass meine Abneigungen (Hass würde ich nicht mehr sagen. Ich hasse glaube ich nicht mehr wirklich.) willkürlich entstehen. Ich sehe sehe jedenfalls keine Gesetzmässigkeiten.

Da kann einer zu Laut Musik im Auto hören und schwupp "mag" ich ihn nicht mehr. Hahahaha. Oder einer zieht die Nase hoch. Oder eine Tusse rückt ihren Rock zurecht und TP denkt gleich, dass sie ne eingebildete Kuh ist. Naja ihr kennt das ja auch!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 22. Juni 2010, 15:14:16
mal ein denkvorschlag. ist mein inzwischen ziemlich deutlicher verdacht. bis her ist mir nichts entkräftendes eingefallen:

ich bin ein armes kleines würstchen. keiner mag mich, ich habe keinen erfolg. ich gebe mir sooo viel mühe
aber das nützt nichts. alle kommen weiter, ich bleibe wo ich bin. trotz aller anstrengung.
ich habe es verdient, dass es mir besser geht.
ich mache viel mehr als die anderen aber die faulen säcke halten zusammen und blockieren mich absichtlich.
wenn die so gut und fleißig wären wie ich, müssten sie mehr tun....

der dadrüben ist genauso wie ich, den lassen die auch nicht weiterkomen. mit dem tu ich mich zusammen und dan machen wir zusammen einen nach dem andern fertig......usw.


die selbstverachtung ist unerträglich, die ursachen= schuld wird auf andere gespiegelt.
ich glaube nicht, dass es hass ist, es ist verachtung. has ist auf einer ebene, augenhöhe. nur verachtung kann jemanden dazu bringen, andere als vieh zu betrachten.

ist mein reden: eitelkeit. wenn ich nichts finde, dass mich größer macht, muss ich andere keiner machen.

das halte ich für das grundmuster jeglichen -ismus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2010, 15:31:13
ich bin ein armes kleines würstchen. keiner mag mich, ich habe keinen erfolg. ich gebe mir sooo viel mühe
aber das nützt nichts. alle kommen weiter, ich bleibe wo ich bin. trotz aller anstrengung.
ich habe es verdient, dass es mir besser geht.
ich mache viel mehr als die anderen aber die faulen säcke halten zusammen und blockieren mich absichtlich.
wenn die so gut und fleißig wären wie ich, müssten sie mehr tun....

der dadrüben ist genauso wie ich, den lassen die auch nicht weiterkomen. mit dem tu ich mich zusammen und dan machen wir zusammen einen nach dem andern fertig......usw.

Du hast vergessen:

Sie würden es nie zugeben, aber sobald ich mich umndrehe zeigen sie dem Finger auf mich und lachen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 15:43:51
Ist ja ne schicke Theorie, Nigel. Wer weiss, ob sie an sich stimmt? Keine Ahnung!

Ich sollte aber vielleicht nochmal klarstellen, was ich meine:

Es sind nicht die anderen, die hassen/verachten/etc. Wir machen das. Wir!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 22. Juni 2010, 15:55:14
nee, nee.dafür lasse ich mich nicht vereinnahmen.

und theorie und chic is das auch nicht. es ist eine erschreckende vermutung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 22. Juni 2010, 16:19:35
Hass ist mir viel zu anstrengend - genauso wie Liebe (z.Zt.). Ist ja auch irgendwie das selbe: die Gedanken drehen sich nur um die eine Person / Sache. Eben einmal positiv, einmal negativ behaftet. Wenn mir etwas zu anstrengend wird, verliere ich die Lust daran und es wird mir gleichgültig. Auch nicht schön denn Leidenschaft (leidenschaftlich lieben oder hassen) bleiben eben auf der Strecke - aber auch egal denn es ist mir ja gleichgültig. Ich nenns' mal den "I play dead-modus". Und den einzigen den ich dafür hasse so zu denken bin ich selbst - bin sozusagen auto-aggressiv in meiner auto-passivität...

Mist ich hab mir schon wieder das Gehirn verstaucht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 22. Juni 2010, 16:45:04
Zitat
tja, dann bleibt dir wohl nur die auto-erotische auto-suggestion...

In der Praxis ist mir die Theorie lieber als die Praxis  ;D ;) (z.Zt., wie gesagt...)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 18:32:53
nee, nee.dafür lasse ich mich nicht vereinnahmen.

Musst du auch garnicht. Das gibts als Dreingabe bei der Geburt. Das ist menschlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 22. Juni 2010, 18:50:05
Wie unterscheidet ihr Wut und Hass? Ich glaube, nicht zu hassen. Aber ich kann bei einigen innerhalb von Sekunden in rasende Wut verfallen. Kommt es zu oft bei ein und derselben Person vor, entwickelt sich eine Grundwut, die schon im Bauch rumort, wenn ich nur ihren Namen denke oder ihren Schatten sehe. Aber - ist DAS Hass? Der würde doch bleiben. Meine Wut verraucht immer ziemlich schnell wieder - bis zum nächsten Anlass oder Treffen.

Und am aller wütendsten bin ich nach solchen Anlässen auf mich selbst. Dass ich so dressiert anspringe. Ich hasse mich aber nicht. Im Gegenteil, meistens kann ich mich gut leiden. Ergo muss es einen Unterschied zwischen Hass und Wut geben.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2010, 19:05:28
Wie unterscheidet ihr Wut und Hass? Ich glaube, nicht zu hassen. Aber ich kann bei einigen innerhalb von Sekunden in rasende Wut verfallen. Kommt es zu oft bei ein und derselben Person vor, entwickelt sich eine Grundwut, die schon im Bauch rumort, wenn ich nur ihren Namen denke oder ihren Schatten sehe. Aber - ist DAS Hass? Der würde doch bleiben. Meine Wut verraucht immer ziemlich schnell wieder - bis zum nächsten Anlass oder Treffen.

Und am aller wütendsten bin ich nach solchen Anlässen auf mich selbst. Dass ich so dressiert anspringe. Ich hasse mich aber nicht. Im Gegenteil, meistens kann ich mich gut leiden. Ergo muss es einen Unterschied zwischen Hass und Wut geben.



Jepp. Darüber habe ich nicht nachgedacht.

"Hass ist eine menschliche Emotion scharfer und anhaltender Antipathie."

"Die Wut (in gehobener Sprache auch lateinisch Furor) ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion, ausgelöst durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, z. B. eine Kränkung. Wut ist heftiger als der Ärger und schwerer zu beherrschen als der Zorn. Wer wütet, zerstört blindlings. Wer häufig in Wut gerät, gilt als Wüterich."

"Verachtung ist eine starke gefühlsmäßige Geringschätzung, basierend auf der Überzeugung des Unwertes der von ihr betroffenen Personen oder Institutionen. Nach Meyers Enzyklopädie von 1905 ist „Verachtung, das Gefühl, das der Voraussetzung persönlichen Unwertes bei sich selbst (Selbstverachtung) oder bei anderen (Verachtung anderer) entstammt“.[1] Das Wort verachten stammt vom mittelhochdeutschen verahten."

Naja negative ("gedankengestützte") Emotionen im Allgemeine vielleicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 22. Juni 2010, 19:10:17
Nach der Definition hasse ich nicht. Ich bin eigentlich nur richtig wütend auf Leute, die mir eigentlich nahe stehen. Von anhaltender Antipathie also keine Spur.

Wäre interessant zu wissen wie Hass ensteht - hab mal eine Gleichung gesehen a lá Angst wird Wut und Wut wird Hass. Ist das so richtig?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Angst unlösbar an Hass gekoppelt ist. Oder an Wut. Meine Wut hat mit Angst nichts zu tun. Nur mit Enttäuschung. Ich verüble jemandem, dass er meinen Erwartungen von ihm nicht entspricht oder ihnen regelrecht zuwiderhandelt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 06:54:05
Wer hat nur diese eklige Schenseo Kaffeemaschine erfunden? Bäh!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 07:01:54
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Angst unlösbar an Hass gekoppelt ist. Oder an Wut. Meine Wut hat mit Angst nichts zu tun. Nur mit Enttäuschung. Ich verüble jemandem, dass er meinen Erwartungen von ihm nicht entspricht oder ihnen regelrecht zuwiderhandelt.

Man braucht keinen "Hass" um Grausamkeiten zu begehen. Für Robespierre waren viele Revolutionäre nicht revolutionär genug. Sie haben eben nicht seinen Erwartungen an sie entsprochen. Und hops auf die Guillotine.

Bei Marple enden die Knaben bestimmt nicht auf dem Schafott, aber der Mechanishmus ist ja der gleiche.

Und wisst ihr was? Ich habe keine Ahnung warum irgendwer irgendetwas macht. Wenn ich mich genau beobachte, komm ich nur zu dem Schluss, dass das alles einfach nur passiert. Die Gründe, die ich meinem Handeln gebe, sind erfunden.

Aber den Typen der die scheiss Schenseo Maschine erfunden hat ....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 08:58:55
Wer hat nur diese eklige Schenseo Kaffeemaschine erfunden? Bäh!

Was ist Dein Problem damit?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 09:00:54
A southwestern Indiana attorney has been indicted on charges that he had sex with a female client for her to pay off a $550 debt for legal work in a civil case.

Authorities say the state police investigation of 57-year-old William Wallace of Princeton, Ind., began when the woman reported that Wallace had shown her boyfriend a video of their sexual encounters.

Special Prosecutor Jonathan Parkhurst said the woman told investigators she never gave permission for videotaping. Detectives reported finding the videos and child pornography at Wallace’s home.

Wallace was arrested and released on bond Tuesday from the Gibson County Jail. Phone calls to his law office Wednesday went to a full voicemail box.


via http://www.usa-recht.de/2010/06/will-lawyer-for-sex/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 09:31:33
Man braucht keinen "Hass" um Grausamkeiten zu begehen. Für Robespierre waren viele Revolutionäre nicht revolutionär genug. Sie haben eben nicht seinen Erwartungen an sie entsprochen. Und hops auf die Guillotine.

Unsere Erwartungen sind bei allen zwischenmenschlichen Emotionen der Schlüssel, vielleicht sogar die unbedingte Vorraussetzung.  Da unterscheide ich mich nicht von dir oder jedem anderen.

Nimm dich: Schon deine ausgesprochene Selbstbeobachtung weckt gewisse Erwartungen an mindestens dich selbst. Und dann stehst du da und wunderst dich immer wieder. Warum? Weil du andere Reaktionen/Gedanken erwartet hast.

Der Unterschied im Umgang mit unseren enttäuschten Erwartungen liegt vielleicht nur an dem Stellenwert, den wir ihnen einräumen. Ich will immer soooo viel und dann kommt sooo wenig. Das macht (mich) dauerwütend.

Nein, ich meine nichts Materielles.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 09:35:28
Was ist Dein Problem damit?

Seit einigen Jahren haben wir in der Abteilung eine von diesen dämlichen Maschinen. Der Kaffee aus diesen Dingern schmeckt wie der Urin meines Katers, Gott hab ihn seelig. Die alte Kaffeemaschine ist weg.

Die Kantine ist so früh morgens noch zu. Also ist keine Alternative griffbereit.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 09:37:39
Dann benutzt Ihr die falschen Pads oder das Ding ist seit ewigen Zeiten nicht entkalkt worden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 09:41:04
Dann benutzt Ihr die falschen Pads oder das Ding ist seit ewigen Zeiten nicht entkalkt worden.

Wieso? Ich finde das Zeug aus Kapseln/Tüten auch eklig. Grundbasis ist ja, glaube ich, immer irgendeine Art von löslichem Kaffee und den kann ich geschmacklich nicht ausstehen. Das liegt nicht am Gerät.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 09:44:04
Unsere Erwartungen sind bei allen zwischenmenschlichen Emotionen der Schlüssel, vielleicht sogar die unbedingte Vorraussetzung.  Da unterscheide ich mich nicht von dir oder jedem anderen.

Meine Rede!

Nimm dich: Schon deine ausgesprochene Selbstbeobachtung weckt gewisse Erwartungen an mindestens dich selbst. Und dann stehst du da und wunderst dich immer wieder. Warum? Weil du andere Reaktionen/Gedanken erwartet hast.

Diese Erwartungen waren früher unglaublich hoch. Heute hält sich das in Grenzen. Und wenn ich meine Erwartungen nicht mehr erfülle geht das heute auch klar. Ausser natürlich spontan in der Situation selbst. Z.B. im Sport bin ich immer noch der mit den riesen Ambitionen. Aber das dauert dann auch nicht mehr wirklich lange, dann sind die Ambitionen auch wieder vergessen.

Der Unterschied im Umgang mit unseren enttäuschten Erwartungen liegt vielleicht nur an dem Stellenwert, den wir ihnen einräumen. Ich will immer soooo viel und dann kommt sooo wenig. Das macht (mich) dauerwütend.

Kenn ich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 09:45:11
Dann benutzt Ihr die falschen Pads oder das Ding ist seit ewigen Zeiten nicht entkalkt worden.

Vielleicht. Habe schon alles mögliche ausprobiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 09:47:05
Diese Erwartungen waren früher unglaublich hoch. Heute hält sich das in Grenzen. Und wenn ich meine Erwartungen nicht mehr erfülle geht das heute auch klar.

Falsch. Deine Erwartung hat sich nur verändert. Heute ERWARTEST du, dass deine Erwartungen nicht oder selten erfüllt werden, oder dass du nichts mehr erwartest. Jaja, klingt merkwürdig, aber das ist wie mit dem Glauben. Nichts zu glauben ist auch glauben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 09:52:14
abner die gegenprobe mit dem urin deines katers, gott hab ihn selig, war eindeutig übertrieben...

Andererseits ergibt Minus mal Minus Plus. Vielleicht sollte er die Pads mit Katerurin brühen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 09:57:28
Grundbasis ist ja, glaube ich, immer irgendeine Art von löslichem Kaffee

Nein, in Pads ist normaler Kaffee, einen kleinen Tick schärfer geröstet um den leichten Aromaverlust durch das Teebeutelpapier drumherum auszugleichen.

Es gibt für die Senseo auch ein Zubehör namens Coffee-Duck, mit dem man dann ganz normalen gemalenen Kaffee verwenden kann.

Ich finde die Pads aus der Metro (Hausmarke) ganz okay, sowohl geschmackliuch als auch im Preis. Wenn ich kann, decke ich mich in Belgien ein, da gibt es sogar Pads mit sortenreinem Kaffee, z.B. Äthiopischem.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 23. Juni 2010, 10:01:55
Ich hab bis heute nicht verstanden, was überhaupt der Vorteil dieser Paderitis sein soll.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 10:11:48
Ich hab bis heute nicht verstanden, was überhaupt der Vorteil dieser Paderitis sein soll.
Der Vorteil besteht darin, zusätzlichen Verpackungsmüll zu produzieren und Doofe gefunden zu haben, die dafür bezahlen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 10:15:31
Nein, in Pads ist normaler Kaffee, einen kleinen Tick schärfer geröstet um den leichten Aromaverlust durch das Teebeutelpapier drumherum auszugleichen.

Nun gut, vielleicht liegts für mich an der Brühmethode. ich mag ja schon "normale" Kaffeemaschinen mit Filtertüten nicht. Kaffee daraus schlägt mir auf den Magen. Bodumkanne oder türkisch aufgegossen vertrage ich dagegen ganz gut.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 10:20:16
Falsch. Deine Erwartung hat sich nur verändert. Heute ERWARTEST du, dass deine Erwartungen nicht oder selten erfüllt werden, oder dass du nichts mehr erwartest.


Ganz gewiss. Aber während z.B. einer Sparringrunde im Thaiboxen erwarte ich von mir, den Tritt des Gegners abwehren zu können, weil ich es tausend Mal geübt habe. Tu ich es nicht bin ich wütend. Im Moment. Dann vergeht das schnell wieder. Im Moment bin ich aber wie früher. Früher hätte ich aber noch stundenlang daran genagt.

Jaja, klingt merkwürdig, aber das ist wie mit dem Glauben. Nichts zu glauben ist auch glauben.

Hm? Erklär mal!

Natürlich. Wenn ich nichts zu glauben vorgebe und mehr mache ich ja nicht, dann glaube ich bestimmt das zu können. Ich meine "nicht glauben" zu können. Und das kann ich natürlich nicht. Damit ist nichts zu glauben auch glauben.

Aber wie verstehst du das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 10:21:41
Ich hab bis heute nicht verstanden, was überhaupt der Vorteil dieser Paderitis sein soll.

Wenn man z.B. Single ist und morgens verpennt in die Küche torkelt und nur eine Tasse Kaffee will...

Für eine Person ist es einfach praktischer. Ich hab mich auch lange gegen diese Dinger gesträubt, irgendwann hat meine Bequemlichkeit gesiegt. Ich hab das Ding von meinem Sohn zu Weihnachten bekommen (weil er gesehen hatte, daß es in Belgien Kakaopads für das Teil gibt) und anfangs beide Maschinen in gebrauch gehabt. Inzwischen steht die "richtige" Kaffeemaschine hier im Büro.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 10:24:29
abner die gegenprobe mit dem urin deines katers, gott hab ihn selig, war eindeutig übertrieben...

Ich laufe doch dem ollen Kater, Gott hab ihn seelig, nicht hinterher, um die Paar Tropfen, die er hier und da abschüttelt aufzufangen. Das habe ich cleverer gelöst: ich trinke Schenseokaffee. Das ist äquivalent.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 10:29:14
Wenn ich nichts zu glauben vorgebe und mehr mache ich ja nicht, dann glaube ich bestimmt das zu können. Ich meine "nicht glauben" zu können. Und das kann ich natürlich nicht. Damit ist nichts zu glauben auch glauben.

Der Satz "Ich glaube an Nichts" beinhaltet meine Antwort. Nichts ist immerhin persönlich frei definierbar und der Glaube daran wird bezeugt. Also existiert ein Glaube an etwas, dass sich "Nichts" nennt.


Wenn man z.B. Single ist und morgens verpennt in die Küche torkelt und nur eine Tasse Kaffee will...

...dann greift man sich diese Tasse, gibt einen Kaffelot voll Kaffe rein und giesst kochendes Wasser drüber. Schneller als mein Wasserkocher ist auch die Padmaschine nicht.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 23. Juni 2010, 10:33:52
Zitat
(weil er gesehen hatte, daß es in Belgien Kakaopads für das Teil gibt)

In Holland (Belgien auch?) gibt es Chocomel Kapseln für die Senseos (man muss einen Adapter dazukaufen). Die sind sehr gut!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 10:36:09
(weil er gesehen hatte, daß es in Belgien Kakaopads für das Teil gibt)
Ich wandere doch noch aus. Deutschland ist so genussfeindlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 10:59:44
In Holland (Belgien auch?) gibt es Chocomel Kapseln für die Senseos (man muss einen Adapter dazukaufen). Die sind sehr gut!

Genau die!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 11:01:40
In Holland (Belgien auch?) gibt es Chocomel Kapseln für die Senseos (man muss einen Adapter dazukaufen). Die sind sehr gut!
Vielleicht brauche ich doch so ein Ding. Man gönnt sich ja sonst nichts.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 11:03:42
Der Vorteil besteht darin, zusätzlichen Verpackungsmüll zu produzieren

Das ist doch Quatsch. Eine 36-Packung Pads macht auch nicht mehr Müll als eine 250-Gramm-Tüte gemahlener Kaffee. Und die Pads sind aus Papier, die kompostieren genauso wie der Kaffee selbst. Die Kapseln sind allerdings eine umweltpolitische Katastrophe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 11:07:38
Die Kapseln sind allerdings eine umweltpolitische Katastrophe.
OK, das habe ich jetzt verwechselt.

Wenn ich mich in das Thema mit Coffee-Duck, Hot-Choco etc etwas vertiefe, komme ich schon in Versuchung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 11:08:41
Vielleicht brauche ich doch so ein Ding. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Die Kakaopads sind halt in Deutschland nicht an jeder Ecke zu bekommen.

Gönn Dir doch lieber so was. (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?__lp=6&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=20700&makeModelVariant1.modelId=17&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&ambitCountry=DE&zipcode=55116&zipcodeRadius=100&climatisation=MANUAL_OR_AUTOMATIC_CLIMATISATION&siteId=GERMANY&features=LEATHER_SEATS&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=&categories=Cabrio&lang=de&id=127079255&pageNumber=1)

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 23. Juni 2010, 11:16:43
Die Kakaopads sind halt in Deutschland nicht an jeder Ecke zu bekommen.

Gönn Dir doch lieber so was. (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?__lp=6&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=20700&makeModelVariant1.modelId=17&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&ambitCountry=DE&zipcode=55116&zipcodeRadius=100&climatisation=MANUAL_OR_AUTOMATIC_CLIMATISATION&siteId=GERMANY&features=LEATHER_SEATS&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=&categories=Cabrio&lang=de&id=127079255&pageNumber=1)



zum Kaffee/ Kakao  kochen?  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 23. Juni 2010, 11:21:36
Einfach bestellen das Zeuch:

http://www.kaffeeparadies.net/Senseo-Chocomel-NEW-GENERATION-Starterset-8-Kapseln_p246_rfFroogle_lde_sid006f0f575961b6614edf4569a7b59c77_x2.htm
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 11:22:37
Die Kakaopads sind halt in Deutschland nicht an jeder Ecke zu bekommen.
Aber bei Amazon.

Zitat
Gönn Dir doch lieber so was. (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?__lp=6&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=20700&makeModelVariant1.modelId=17&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&ambitCountry=DE&zipcode=55116&zipcodeRadius=100&climatisation=MANUAL_OR_AUTOMATIC_CLIMATISATION&siteId=GERMANY&features=LEATHER_SEATS&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=&categories=Cabrio&lang=de&id=127079255&pageNumber=1)
Habe ich außerdem in der Queue.


[/quote]
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 11:39:16
Aber bei Amazon.

Gibt günstigere Anbieter bei eBay. Aber immer nach dem MHD kucken bei den Angeboten. Die Kakaotöpchen halten nicht so lange wie Kaffee.

Zitat
Habe ich außerdem in der Queue.

Würde ich gegebenenfalls vorziehen.



[/quote]
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 11:43:28
Würde ich gegebenenfalls vorziehen.
Finanziell bin ich erst Ende des Jahres so weit. Außerdem ist der Prozess der Willensbildung im Detail noch nicht abgeschlossen. So denke ich zum Bleistift über Autogas nach.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2010, 12:13:54
Autogas ist toll, aber der Umbau kostet erst mal eine Stange Geld. Ob sich das bei Deiner voraussichtlichen Fahrleistung wirklich lohnt, muß Du selbst wissen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 13:19:33
100km pro Arbeitstag, und die Lebensfreude am Wochenende soll auch noch bezahlbar sein.

Ein Kollege kommt von Bischofsheim (das andere!) und ist sehr zufrieden mit Autogas.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 23. Juni 2010, 14:18:28
Autogas ist auch toll, meiner Lebensgefährtin spart es (inzwischen amortisiert) viel Geld.
Einen Gebrauchten kaufen und dann noch umrüsten, will gut überlegt sein. Es gibt aber auch Gebrauchte mit vorhandener Gasanlage.

(neulich stand hier an einer Tanke ein richtig schöner A8 (gerade abgelöstes Modell) mit erst ein paar Jahren auf dem Buckel, überschaubaren km für unter 20.000 Toiros)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 23. Juni 2010, 14:54:21
Zitat
neulich stand hier an einer Tanke ein richtig schöner A8 (gerade abgelöstes Modell) mit erst ein paar Jahren auf dem Buckel, überschaubaren km für unter 20.000 Toiros)

Bei dem Dickschiff ist Gasumbau Pflicht - sonst wird volltanken zum wirtschaftlichem Totalschaden. Träume ja immer noch von einem PÖL umbau in nem II-er Postgolf. Mache dafür aber nicht genug Strecke. 14 km am Tag auf die Arbeit hin und um. das lohnt einfach nicht (aber der Gedanke regelmässig in der Kantine nach altem Frittenfett zu fragen um zu tanken ist schon cool... ;D)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 23. Juni 2010, 15:27:28
alter chinesischer fluch:

mögest du hundert jahre alt werden, und die ärzte an dir reich.

Titel: Kitesurfen
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 15:30:25
Kennt jemand von euch in Deutschland günstige Internetshops?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 15:32:03
mögest du hundert jahre alt werden, und die ärzte an dir reich.

Der Schönheitschirurg vielleicht?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 23. Juni 2010, 15:37:07
Zitat
Der Schönheitschirurg vielleicht?

nein, DIE ärzte. vom orthopäden über proktologen bis zum augenarzt..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juni 2010, 15:39:52
alter chinesischer fluch:

mögest du hundert jahre alt werden, und die ärzte an dir reich.

Die hatten ja Musikgeschmack, die alten Chinesen!
Titel: Interview mit KZ Aufseher
Beitrag von: Teppichporsche am 24. Juni 2010, 09:13:59
Habe das hier gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=-NpF3jGmKOM

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 24. Juni 2010, 09:34:09
Habe das hier gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=-NpF3jGmKOM

Dafür braucht man mal ne ruhige Stunde.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 24. Juni 2010, 11:00:57
mögest du hundert jahre alt werden, und die ärzte an dir reich.

schöner find ich noch

"mögest du in aufregenden Zeiten leben"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 24. Juni 2010, 17:03:47
und möge dein essen interessant sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 24. Juni 2010, 17:05:09
und möge dein essen interessant sein.
...und das, was daraus wird...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 24. Juni 2010, 18:34:25
das längste wimbledon-tennis-spiel!
http://www.rp-online.de/sport/mehr/tennis/Isner-gewinnt-historisches-Tennis-Match_aid_873543.html
endlich zu ende!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 24. Juni 2010, 19:21:58
Feierabend. Das ist meine Ausbeute für heute: 37 Schilder beklebt und zum Trocknen in die Sonne gestellt.


(http://www.imgbox.de/users/marple/schilder.jpg)
Titel: Re:Interview mit KZ Aufseher
Beitrag von: Teppichporsche am 24. Juni 2010, 19:28:07
Habe das hier gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=-NpF3jGmKOM



Wie kann man damit leben, ohne ... ich weiss nicht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 24. Juni 2010, 20:51:52
Feierabend. Das ist meine Ausbeute für heute: 37 Schilder beklebt und zum Trocknen in die Sonne gestellt.


die einfahrt müsste mal wieder gemacht werden ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 09:09:43
die einfahrt müsste mal wieder gemacht werden ;)

Ja, sie soll auch umgestaltet werden. Terassenförmige Steinplattenstufen nach unten, Autos fahren da nicht mehr. Unten dann ein planes Plätzchen vor meiner Bürotür, wo ich zwei Klappstühle und ein -tischchen rausstellen kann. Aber - Schritt für Schritt. Dieses Jahr müssen zunächst eine Garagen- und eine Hauswand freigelegt und isoliert werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 25. Juni 2010, 09:24:37
Dieses Jahr müssen zunächst eine Garagen- und eine Hauswand freigelegt und isoliert werden.

Viel Spaß!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 09:47:37
Wir bezirzen schon sämtliche Mannen, die wir kennen - es gibt Freibier, Grill und Rock´n Roll. Und ne Schaufel für jeden, einschliesslich Schwesterchen und mir. 2TE will eine Firma NUR fürs Ausschachten, von der Isolierung mal ganz zu schweigen. Die fachgerechte Isolierung werden wir dann tatsächlich beauftragen, aber das Buddeln muss anders gehen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 25. Juni 2010, 10:04:43
die einfahrt müsste mal wieder gemacht werden ;)

Ich find die Einfahrt, so wie sie ist, herzallerliebst. Ist steh auf gewachsene und gelebte Strukturen, auch gern etwas angemorkelt. Und dieses schicke Gittertor, super.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 25. Juni 2010, 10:07:29
Zitat
aber das Buddeln muss anders gehen

Minibagger mieten?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 10:10:16
Und dieses schicke Gittertor, super.

He, das ist kein Gittertor, sondern ein handgeschmiedetes, mit Spitzen ausgestattetes Luxusteilchen.

Die Einfahrt ist fällig, Das ist mein Bürozugang mit mehreren wesentlichen Mängeln: Es sieht Scheisse aus und bei heftigem Regen nach einer Dürre rollt das Wasser in einer Sturzflut ungebremst über den betonharten Sandboden vor meine Bürotür, wo es sich dann meistens lieblich kräuselnd in mein Allerheiligstes ergiesst.


Minibagger mieten?

Geht nicht - kein Platz an den betreffenden Wänden. War unser erster Plan.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 25. Juni 2010, 10:15:47
Zitat
Geht nicht - kein Platz an den betreffenden Wänden.

Dann ggfls. Trinitrotoluol in homäopathischen Dosen?  ;D  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 10:16:33
Dann ggfls. Trinitrotoluol in homäopathischen Dosen?  ;D  ;)

Wenn du die Gewährleistung übernimmst, haste den Job. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 10:23:53
Habe das hier gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=-NpF3jGmKOM



Wirklich ärgerlich ist, dass Teil 2/7 "in diesem Land nicht verfügbar" ist. Die anderen Teile gehen dagegen. Sehr verwunderlich. TP, wird in Teil 2 irgendetwas Geheimes ausgeplaudert?

Werde ich mir jetzt während des Plattenzuschnittes anhören. Aber ich glaube, das wäre einen eigenen Thread wert. Mal schauen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 25. Juni 2010, 13:01:09
Wirklich ärgerlich ist, dass Teil 2/7 "in diesem Land nicht verfügbar" ist. Die anderen Teile gehen dagegen. Sehr verwunderlich. TP, wird in Teil 2 irgendetwas Geheimes ausgeplaudert?

Werde ich mir jetzt während des Plattenzuschnittes anhören. Aber ich glaube, das wäre einen eigenen Thread wert. Mal schauen.

Na. Geheimes hat er nie wirklich ausgeplaudert, denke ich mal. Es geht mir um die Art wie er darüber berichtet. Wir wissen ja ungefähr was abgegangen ist.

Naja was neues war für mich der Einblick in die Entwicklung der Vernichtungsmaschinerie in Treblinka. Dann erzählt er darüber wie über eine ganz normale Arbeit: 20000 pro Tag ist zu hoch gegriffen. 15.000 werdens wohl gewesen sein. etc

Normaler Job halt. Genau wie ich: schaff meinen Jahresplanung nicht etc.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Juni 2010, 13:29:45
Erinnerte mich an "La Mort est mon métier" von Merle.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 25. Juni 2010, 19:57:39
Na. Geheimes hat er nie wirklich ausgeplaudert, denke ich mal. Es geht mir um die Art wie er darüber berichtet. Wir wissen ja ungefähr was abgegangen ist.

Naja was neues war für mich der Einblick in die Entwicklung der Vernichtungsmaschinerie in Treblinka. Dann erzählt er darüber wie über eine ganz normale Arbeit: 20000 pro Tag ist zu hoch gegriffen. 15.000 werdens wohl gewesen sein. etc

Normaler Job halt. Genau wie ich: schaff meinen Jahresplanung nicht etc.
Du fragtest weiter oben wie man damit leben kann...nun, wahrscheinlich nur so...denken in "Einheiten" und "Plänen"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 25. Juni 2010, 22:04:23
Du fragtest weiter oben wie man damit leben kann...nun, wahrscheinlich nur so...denken in "Einheiten" und "Plänen"

Weisst du: ich habe keine Ahnung.

Das passt direkt nicht, aber ...

http://www.youtube.com/watch?v=IpOyBQCIMhE&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 25. Juni 2010, 22:57:38
Wer mag da schon Ahnung haben? sicher nur wer ähnliches erlebte, alles andere ist Geschwafel.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 26. Juni 2010, 16:32:30
(http://data5.blog.de/media/628/3161628_6d4907f88d_o.jpg)

warum wir den wkII verloren haben : schere schneidet papier !
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 28. Juni 2010, 13:29:10
die Piminalkrolizei bittet um Ihre Mithilfe (http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/nav/1ac/1ac70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046&uCon=1d620316-f458-7521-dede-792109241c24&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 28. Juni 2010, 14:43:35
Zitat
Die Skulptur befand sich zum Messeabbau am 10.10.2009 noch in einer Holzkiste.

LACH! Ich stell mir grade das Gesicht des Diebes vor, als er sah WAS er da geklaut hat! Eine Antike Comicfigur!  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. Juni 2010, 15:47:43
LACH! Ich stell mir grade das Gesicht des Diebes vor, als er sah WAS er da geklaut hat! Eine Antike Comicfigur!  ;D

Und stelle mir gerade das Gesicht von Duckikles vor, wenn er versucht, den Helm runter zu klappen  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Juni 2010, 14:03:47
Ich könnte Mücken salzen und in Öl einlagern, wenn jemand Bedarf hat?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Juni 2010, 14:31:59
Drosophila melanogaster legt sich selbsttätig in Wein, Bier oder Essig ein. Was meint der Weltmarkt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Juni 2010, 14:46:37
Mann, du hast aber immer ein Näschen für das bessere Geschäft.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 14:47:50
bundespräsidentwahl: 2. wahlgang vonnöten.

lustig, wie sich alle echauffieren, dass wulff nicht im 1. wahlgang gewonnen hat!

edit: und die linke stellt die jochensen oder wie die heisst auch für den 2. wahlgang auf... das hätte echt ein gauck-gang sein können!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 15:12:20
komödiantenstadl & schmierentheater...
interessant fände ich es, wenn heute um 16 uhr deutschland in der wm spielen müsste... dann hätt es nach dem 1. schon geklappt ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. Juni 2010, 15:13:03
edit: und die linke stellt die jochensen oder wie die heisst auch für den 2. wahlgang auf... das hätte echt ein gauck-gang sein können!
Jochimsen heißt die ... und ist so doof wie der eine verschmockt und der andere pfaffig ist ... dass es bei diesem Wahlgang keine Enthaltungen gab, bringt mich beinahe zur Verzweiflung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 15:14:31
Jochimsen heißt die ... und ist so doof wie der eine verschmockt und der andere pfaffig ist ... dass es bei diesem Wahlgang keine Enthaltungen gab, bringt mich beinahe zur Verzweiflung.
? gab es doch. 13 an der zahl :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 15:42:26
Sind wenigstens keine Hessen...
was hast du gegen hessen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. Juni 2010, 16:13:31
? gab es doch. 13 an der zahl :)
Da bin ich aber froh.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:14:14
lach, jetzt zeigen sie das essen.... man man man.... das nennt man medienhype par excelente....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. Juni 2010, 16:26:39
lach, jetzt zeigen sie das essen.... man man man.... das nennt man medienhype par excelente....
Was gibt's denn? Hessische Drosophila in Gurkenessig?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:28:49
Was gibt's denn? Hessische Drosophila in Gurkenessig?
ne lachsröllchen z.b. mit spinatfüllung... sah sehr lecker aus... wenn ich berliner wär, würd ich sofort nen presseausweis fälschen und rein gehen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 30. Juni 2010, 16:32:30
Zitat
Was gibt's denn? Hessische Drosophila in Gurkenessig?

Eine Suppe aus blauen Bohnen wäre nicht schlecht - hüstel... :-X
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:33:48
nichts Wirksames
4
das ist nicht lustig... rassismus pur. schade.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 16:36:33
für keine lachsröllchen der welt wollte ich berliner sein...

...das sagt jeder Provinzler. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 16:43:58
Ich möchte in Deutschland nicht woanders wohnen. International fiele mir da allerdings Einiges ein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:47:21
Ich möchte in Deutschland nicht woanders wohnen. International fiele mir da allerdings Einiges ein.
berlin ist mir zuu groß. ist aber eine geile stadt. aber mir zu groß. hamburg fand ich damals schon geil. da möchte ich gerne zurück. aber bleib wohl mein lebtag in düsseldorf...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 16:50:47
berlin ist mir zuu groß.

Du musst nicht zwingend täglich zu Fuß von Schönefeld nach Spandau. Groß ist relativ. Meist hält man sich ja doch eher in seinem Bermudadreieck der Gewohnheit auf.

Okay - dienstlich kommen da Strecken zusammen, aber auf dem platten Land müsste ich für Aufträge wahrscheinlich von Örtchen zu Örtchen tingeln.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:52:24
...aber nicht wegen landschaft, wegen weiblicher bekanntschaft!? :D
nö-wegen frau bin ich ja nach hh gekommen. aber dann war sie weg :( . aber die stadt ist einfach schön! und ich hab dort mehr nicht-gebürtige-hamburger kennen gelernt als hamburger... hamburger sind echt distanziert. find ich aber nicht schlimm. berliner sind glaub ich sogar noch schlimmer, was bekanntschaften angeht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 30. Juni 2010, 16:54:37
Mainz z.B. fand ich extrem ernüchternd.

Das liegt ja auch nicht in Hessen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 16:57:12
berliner sind glaub ich sogar noch schlimmer, was bekanntschaften angeht.

Auf keinen Fall mehr als Hamburger. Meine Schwester lebt jetzt schon 6-7 Jahre in HH und kennt außerhalb ihres Krabbelgruppen-Mütter-Kreises keine Sau. Das ist da irgendwie viel zugeknöpfter und auch hochnäsiger. Von Berlinern darf man sich nur nicht abschrecken lassen, dann geht das. Davon abgesehen, dass wir hier in der Unterzahl sind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 16:57:56
Du musst nicht zwingend täglich zu Fuß von Schönefeld nach Spandau. Groß ist relativ. Meist hält man sich ja doch eher in seinem Bermudadreieck der Gewohnheit auf.

Okay - dienstlich kommen da Strecken zusammen, aber auf dem platten Land müsste ich für Aufträge wahrscheinlich von Örtchen zu Örtchen tingeln.
vor ....15 jahren wollt ich in berlin ja studieren. mediendesign. das klappte leider nicht. aber da war ich das erste mal in berlin. danach hat ein kumpel dort informatik studiert und ich hab ihn besucht. das war damals, als anfang 20jähriger mehr als geil. da wurden parties in geräumten häusern gemacht, da war man ein wenig anarchisch. aber heute gibt es das doch nicht mehr. im gegenteil. die damaligen "dreckslöcher" sind doch heute DER hype für makler... hamburg im gegenteil war und ist immer geil :) auch wenn ich lieber in barmbek oder wandsbek wohnen würde als direkt an der ritze ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 17:00:31
aber heute gibt es das doch nicht mehr. im gegenteil. die damaligen "dreckslöcher" sind doch heute DER hype für makler...

Dafür tun sich täglich neue Drecklöcher auf - keine Bange, wenn wir an etwas keinen Mangel haben, dann daran.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 17:01:05
Auf keinen Fall mehr als Hamburger. Meine Schwester lebt jetzt schon 6-7 Jahre in HH und kennt außerhalb ihres Krabbelgruppen-Mütter-Kreises keine Sau. Das ist da irgendwie viel zugeknöpfter und auch hochnäsiger. Von Berlinern darf man sich nur nicht abschrecken lassen, dann geht das. Davon abgesehen, dass wir hier in der Unterzahl sind.
ja, mann muss schon erstmal beim hamburger vorstellig werden und für nett erachtet werden. aber dann hast du gleich nicht nur nen bekannten, sondern einen freund. sehr zurückhaltend, aber wenn das eis gebrochen ist, dann prima leute!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 17:04:30
Dafür tun sich täglich neue Drecklöcher auf - keine Bange, wenn wir an etwas keinen Mangel haben, dann daran.
wo haste das nicht? ich finds nur schade, dass kaufkraft ganze bezirke kaputt machen kann. studi-viertel werden zu manager-vierteln... wehe dem, der in berlin studieren möchte ohne fahrkarte für 1 stunde fahrt....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 17:08:59
Du kannst davon ausgehen, daß nicht wenige der Makler, die die Innenstadt filetieren und die alte Mieterstruktur ruinieren Zugezogene sind oder sogar Hamburger. Wogegen, die, die sich diese schicksanierten Immobilien leisten, auch keine Berliner sind. In der Innenstadt gibt es kaum noch Berliner.
dessen bin ich mir bewusst. aber trotzdem ist es schade drum! übrigens können es auch hessen sein... aber die meisten sind wahrscheinlich politiker oder die, die damit zu tun haben. das sind doch alles solche "oh, multi-kulti, hier will ich wohnen!" -typen
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 17:10:17
3. wahlgang. ob die linke weiterhin frau pippi von kurzstrumpf aufstellt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 30. Juni 2010, 17:15:28
3. wahlgang.

Ist das peinlich...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. Juni 2010, 17:20:52
dessen bin ich mir bewusst. aber trotzdem ist es schade drum! übrigens können es auch hessen sein... aber die meisten sind wahrscheinlich politiker oder die, die damit zu tun haben. das sind doch alles solche "oh, multi-kulti, hier will ich wohnen!" -typen

Boah, du willst jetzt aber nicht den Wohneigentumsmarkt von Berlin und Hamburg vergleichen...da sind wir im Vergleich (noch) echt billig. Von der wesentlich größeren Auswahl an Angeboten mal ganz zu schweigen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 30. Juni 2010, 17:23:55
Ist das peinlich...
das merkel braucht das abnicken der linken...nu sollte sie sich nen beispiel an horst nehmen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 17:27:34
Das sind meist relativ normale Leute aus gutsituierten Familien, die es sich leisten können, dem Nachwuchs mal eben 100.000 € rüberzuschieben, um sich eine Wohnung zu kaufen, wovon es vermutlich genug westdeutsche Haushalte gibt. Es sind aber auch Politiker. Meine Schwester zieht demnächst in ein Haus, in dem ein Grünen-Abgeordneter zwei Wohnungen besitzt. In ihrem jetzigen Haus sind das auch alles junge Leute mit Wohneigentum. Ich kenne auch so einen Schweizer, dem sein Papi eine Wohnung gekauft hat als er hier studiert hat. Man wundert sich immer nur. Es gab schon Plakataktionen mit "reiche Eltern für alle!" drauf.

Momentan werden im Prenzlberg die Marthashöfe mit 129 Einheiten fertiggestellt. Die sind schon fast alle verkauft, obwohl die mit 3000 € / qm ca. 20% über normal liegen. 2013 kommt dann der BND nach Berlin. Ein paar tausend lebenslang abgesicherte, gut bezahlte Beamte, die sicher auch nach zentralen Wohnungen suchen, da die den BND "schlauerweise" genau in der Innenstadt bauen. Ich hätte den ja an den Stadtrand gesetzt.
na 100000 dürften da nicht reichen. ausser für 40qm wohnungen... oder ist berliner immer noch so günstig?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 21:17:27
na prima, wulff hat es endlich geschafft. warum nicht gleich so? ...ach ja, heute hat die fussbal wm pause...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 21:18:53
2000 bis 2500 € pro Quadratmeter für normale Wohnungen im Prenzlberg. Für Dachgeschosse, Terrassenwohnungen, Townhouses usw. auch mal 3000 €, aber selten mehr. 100000 € war nur eine Hausnummer. Damit hat kriegt man dann den Bankkredit für die restlichen x Prozent zu günstigen Konditionen.

Meine Wohnung gehört einem alten Herrn aus Oldenburg, der die nie betreten hat. Die Leute wohnen selber in abbezahlten Eigenheimen, die Renten sind noch relativ hoch. Dann hat man vielleicht eine Abfindung bekommen oder sich die betriebliche Altersversorung auszahlen lassen und es sind schon wieder 100.000 € da, die angelegt werden wollen.
das sind aber noch normale preise. in düsseldorf ist man auch, je nach lage, auf diesem preisniveau. ich dachte, berlin hätte münchen abgelöst, was mieten und hauskaufkosten angeht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 21:49:42
den gabriel mag ich gar nicht... so ein schleimiger typ!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 30. Juni 2010, 22:07:18
ja, ein richtiger Politiker
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 01. Juli 2010, 10:47:18
Gestern Abend: ich fahre auf dem letzten Tropfen Sprit durch Mainz. Diesel überall 1,28 €. Ich überlege kurz, ob ich mit den paar Tropfen noch heimkomme und dann morgens erst tanken soll. Kurz vor der Autobahnauffahrt eine Esso: Diesel 1,18 €. Vor mir an der Kasse angenehm überrascht über den Preis; meint der Tankwart, der Preis würde vorausichtlich eine halbe Stunde gelten, dann wäre er bei ihnen auch wieder "normal".

Ich vermute das schon seit Wochen, daß da immer mal punktuell irgendeine Tanke den Preis für eine Stunde oder zwei drastisch unter das Ortsniveau senkt und dann wieder hochsetzt. Nur warum die Banditen das machen, das würde mich mal interessieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 01. Juli 2010, 10:54:48
Ich hab hier in Dortmund drei nah beieinander liegende freie Tankstellen ausgemacht, die stets ca. 7 Cent unter Ortsniveau liegen. Freie Tankstellen in anderen Ortsteilen liegen meist nur 1 Cent unter Markentanken. Keine Ahnung, warum das so ist. Ich nehm jedenfalls seitdem die 5 km Anfahrt in Kauf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 01. Juli 2010, 10:58:44
Gestern Abend: ich fahre auf dem letzten Tropfen Sprit durch Mainz. Diesel überall 1,28 €. Ich überlege kurz, ob ich mit den paar Tropfen noch heimkomme und dann morgens erst tanken soll. Kurz vor der Autobahnauffahrt eine Esso: Diesel 1,18 €. Vor mir an der Kasse angenehm überrascht über den Preis; meint der Tankwart, der Preis würde vorausichtlich eine halbe Stunde gelten, dann wäre er bei ihnen auch wieder "normal".

Ich vermute das schon seit Wochen, daß da immer mal punktuell irgendeine Tanke den Preis für eine Stunde oder zwei drastisch unter das Ortsniveau senkt und dann wieder hochsetzt. Nur warum die Banditen das machen, das würde mich mal interessieren.
Um der kartellamtschen Anmache zu entgehen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 01. Juli 2010, 11:04:38
Um der kartellamtschen Anmache zu entgehen.
das kann gut sein. oder aber sie ködern kunden, schliesslich ist sprit verkaufen nicht das gewinnträchtigste geschäft. das macht man eher mit getränken und weiteren kioskartikeln.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 06. Juli 2010, 17:04:53
ah, ja. Ne, is klar.
Titel: Grusel
Beitrag von: Teppichporsche am 09. Juli 2010, 08:45:56
http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hT4GXLDaRt_JhzIxPDp1Sy5EEnrA

"Der Chirurg und seine Kollegen transplantierten ihrem Patienten, der an einer Erbkrankheit litt, das Gesicht eines Toten."

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. Juli 2010, 08:50:03
"Das Gesicht der damals 38-jährigen Patientin Isabelle Dinoire war durch Hundebisse entstellt worden."

Ich habe nur Hundegebiss gelesen und da haben sich mir ganz neue Dimensionen eröffnet.
Titel: Richtigstellung
Beitrag von: Teppichporsche am 09. Juli 2010, 09:10:11
Ich will mich nicht über solche Transplantationen lustig machen.
Titel: Trinkwasser zur Toilettenspülung
Beitrag von: Teppichporsche am 09. Juli 2010, 09:16:01
Ich bin ja ein begeisterter Toilettengänger. Das muss ich ganz offen zugeben.

Aber eine Sache stört mich:

Da werden Massen an Trinkwasser einfach so in den Kanal gespült.

Ich bin für ein stufenweises Verbot einer Verwendung von Trinkwasser in Toiletten, wo Alternativen machbar sind. Z.B. könnte in Einzelhäusern Regenwasser verwendet werden.

Regenwasser könnte auch zum Duschen verwendet werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 09. Juli 2010, 17:39:39
Liebeskummer als narzistische Störung.

Interessante Definition; muß ich mir merken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 10. Juli 2010, 10:23:39
http://www.sueddeutsche.de/panorama/aus-dem-nachrichten-ticker-das-beste-kommt-noch-1.947810?currentQuoteNumber=51
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. Juli 2010, 14:39:59
Liebeskummer als narzistische Störung.

Interessante Definition; muß ich mir merken.
Vergiss es besser wieder. Gefühle sind keine Krankheiten, auch wenn uns eine gewisse Sorte von Leuten das wiesmachen will.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 12. Juli 2010, 15:16:42
oxytocin? aha
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 12. Juli 2010, 16:23:34
Zitat
oxytocin? aha

Gibts da einen Breitbandblocker für? A la "FUKITOL"?

http://www.fukitol.com/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 12. Juli 2010, 16:26:46
fukitol? sprech das mal englisch aus!  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 12. Juli 2010, 16:36:40
Schau mal hier ;)

http://www.youtube.com/watch?v=XBb5v1sJhuU&feature=related

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 17:09:10
Fukitol sollte mann immer dabei haben, so wie Weiber Rescue-Tropfen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 17:15:33
Gefühle sind keine Krankheiten

Nein, aber Krankheiten können Gefühle verstärken, dämpfen oder "falsche" Gefühle machen.

Klar ist das Unfug, wenn einer verlassen worden ist, daß der hingeht und ungerührt meint: Die blöde Tusse, da ist sie selber Schuld; Hauptsache ich weiß, was ich für ein toller Typ bin. Aber manchmal wär es schön und praktisch, wenn man(n) das könnte.

Das Gefühl ist immer wieder Scheiße, egal wie alt wir sind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 12. Juli 2010, 17:25:02
Zitat
Das Gefühl ist immer wieder Scheiße, egal wie alt wir sind.

*zustimmendesgemurmel* Ich habe fast das Gefühl, es wird von mal zu mal beschissener. Dieses immerwiederkehrende zum Ausschuss abgestempelt werden frisst einem die Seele auf. Bissen für Bissen.

Naja: "Ein Halbliterkrug fasst keinen Liter, und wenn er einen halben Liter gefasst hat, hat er seine Aufgabe erfüllt."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 12. Juli 2010, 18:02:41
Zitat
Am Ende geht es immer um Bestätigung

Jap. Wir haben mal son Modell vorgesetzt bekommen. 1 Eimer, 3 Wasserhähne "befüllen" diesen Eimer:

1. Erfolg im Job
2. Eros wird befriedigt
3. Liebe (Lieben und geliebt werden)

Dreht man einen dieser Hähne zu, wird der Eimer nicht mehr korrekt befüllt, dreht man andere Hähne eben mehr auf. Mich liebt keine, und bumsen will mich auch keine - okay dann mal im Job auf "volle Pulle" - für irgendwas muss ich doch gut sein. Wenn dann noch der Job flöten geht - game over...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 20:03:26
Am Ende geht es immer um Bestätigung

Da bin ich mir nicht sicher. Es wäre schade, wenn es so wäre. Andererseits, wenn es das nicht ist, was ist es dann?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. Juli 2010, 20:06:05
Manche Dinge sind einfach sie selber.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Juli 2010, 20:09:06
Dieses immerwiederkehrende zum Ausschuss abgestempelt werden frisst einem die Seele auf.

Stimmt. Aber ganz große Happen verlierst du, wenn du schon so Ausschuss bist, dass du nicht mal mehr kurzfristig angeheuert wirst.



Bäh, hab ich das geschrieben? Iiee - bin ich alt und verbittert. Pfui Teufel. Zeit für einen Friseurbesuch nach 5 Jahren. Alles ab und das in jrün, dann ist alles wieder scheen.

Andererseits, wenn es das nicht ist, was ist es dann?

Sehnsucht. Nach jemandem, bei dem man sich zu Hause fühlt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 20:16:48
Manche Dinge sind einfach sie selber.

Ich weiß es nicht. (http://artofmanliness.com/2010/07/12/dance-like-zorba-the-greek-getting-in-touch-with-your-wild-man/)

Sehnsucht. Nach jemandem, bei dem man sich zu Hause fühlt.

Sehnsucht nach dem, bei dem man sich zu Hause gefühlt *hat*.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Juli 2010, 20:21:36
Sehnsucht nach dem, bei dem man sich zu Hause gefühlt *hat*.

Wenn man das schon mal hatte, vielleicht. Hatte ich bei meinen vielen drei Männern aber nicht. Trotzdem fühle ich, dass es so jemanden geben muss. Nur treffen müsste ich ihn mal.


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 12. Juli 2010, 20:29:14
Dickes Edit: Doch klar, bin ich blöd!! Natürlich habe ich mich schon bei jemandem sicher und "zu-Hause" gefühlt - bei Nummero uno. Aber den hatte ich nie als Mann geliebt, sondern als besten Freund. Stimmt, Yossarian, wenn ich so drüber nachdenke, ist es jemand wie er, nachdem ich mich sehne. Wenn er auch noch als Mann zu mir passte, wäre es perfekt. Komisch, wieso ist mir nicht selber aufgefallen, dass ER mir so sehr fehlt?!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 21:22:18

Manche Dinge sind einfach sie selber. (http://farm5.static.flickr.com/4142/4787676114_26ed8f65d3.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 21:53:38
Was ist ein Bad Gateway?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2010, 22:23:57
Bestätigung von außen ist extrem wichtig und umso mehr, je weniger man sie sich selbst geben kann. Deshalb ist es das, woran man arbeiten sollte. Dazu kommen bestimmte Mechanismen im Gehirn, die einen antreiben, neue Dinge auszuprobieren. Das Gehirn ist von Kleinauf auf Belohnungen konditioniert. Bei Erfolg wird Dopamin ausgeschüttet, was Glücksgefühle verursacht. Der Sinn liegt darin, daß erfolgreiche Handlungsweisen gefördert werden und so das Lernen unterstützt wird. Interessanterweise wir der Dopaminausstoß wengier, wenn bereits eingelernte erfolgreiche Handlungen ausgeführt werden. Man sucht also neue Herausforderungen.

Aus der Mühle kommt man nur raus, wenn eine eine Zufriedenheit aus sich selbst heraus entwickelt.

Reden wir noch über Liebeskummer?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 00:58:52
Liebeskummer ist auch nur eine chemische Reaktion und geht so sicher wie nur irgendwas nach 6 Monaten vorbei. Hilft einem in dem Moment natürlich auch nicht.
dafür hätt ich biite beweise...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 07:42:25
Bestätigung von außen ist extrem wichtig und umso mehr, je weniger man sie sich selbst geben kann.

Was soll man sich denn geben?

Deshalb ist es das, woran man arbeiten sollte.

Das musst du mir erstmal nachweisen, dass man überhaupt an sich arbeiten kann. Und dann wohin soll die reise denn gehen? Was ist das Ziel? Worauf arbeitet man hin?

 
Dazu kommen bestimmte Mechanismen im Gehirn, die einen antreiben, neue Dinge auszuprobieren.

Du brauchst garnichts neues auszuprobieren. Mach es oder lass es sein ist gehupft wie gesprungen. Und woher willst du wissen, ob es solch ein Mechanismus gibt?

 
Das Gehirn ist von Kleinauf auf Belohnungen konditioniert. Bei Erfolg wird Dopamin ausgeschüttet, was Glücksgefühle verursacht. Der Sinn liegt darin, daß erfolgreiche Handlungsweisen gefördert werden und so das Lernen unterstützt wird. Interessanterweise wir der Dopaminausstoß wengier, wenn bereits eingelernte erfolgreiche Handlungen ausgeführt werden. Man sucht also neue Herausforderungen.

Woher weisst du, dass das so stimmt?

Aus der Mühle kommt man nur raus, wenn eine eine Zufriedenheit aus sich selbst heraus entwickelt.

Yo man. sowas liest man in jedem Psychoschinken, aber

Zufrieden heisst doch, dass man mit sich im Frieden ist. Alles ist ok wie es ist. Also muss nichts geändert werden. Wie kann dieser Zustand Ziel sein? Und wie genau muss ich denn aussehen, damit ich diesem Ziel entspreche? Wann weiss ich, dass ich das "Ziel" erreicht habe?

Ich verrat es dir: Nie!

Neenee, Jungs, das ist die alte Tretmühle.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 07:45:14
Kannst du selber recherchieren. Google nach Botenstoffen, Hormonen usw. Was soll es auch anderes sein? Der Mensch ist ein eine einzige große biochemische Reaktion. Einen Ausweg bietet da nur die Religion.

Ok! Im Internet genauso wie in Lehrbüchern steht viel!

Nehmen wir an, es stimmt, was bist du dann? Notwendigerweise sowas wie eine Machine, die auf der Basis chemischer und elektrischer und mechanischer Mechanismen funktioniert.

Und was ist die notwendige Konsequenz?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 08:50:58
Zufriedenheit hiesse,

dass alles ok ist wie es ist...und das hiesse, dass nichts verändert werden muss...und dass hiesse, dass im Umkehrschluss keine Motivation vorhanden ist...und das gibt es (jeder macht diese Erfahrung) nicht.

Banales Beispiel: Hunger entsteht und wird gestillt. Wenn der Hunger gestillt ist, passiert das nächste ... und so weiter.

Weiterhin hiesse dass auch, dass auch äussere Veränderungen ok sind: der Klimawandel wäre ok oder wenn jemand etwas "dummes" sagen würde wäre das ok. etc.

Also gibt es absolute Zufriedenheit nicht und darum geht es. Mensch will absolute Zufriedenheit oder denkt jedenfalls, dass das sein Ziel ist.

Lokale Zufriedenheit gibt es tagtäglich.



Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 08:53:09
Moment!

Es gibt absolute Zufriedenheit (ich widerspreche mir natürlich...aber ich tu eh nichts anderes) ... und zwar z.B. im Tiefschlaf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 09:13:48
Der Mensch ist ein eine einzige große biochemische Reaktion. Einen Ausweg bietet da nur die Religion.
Das ist ein ziemliches Durcheinander von Klischees.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 09:16:18
Reden wir noch über Liebeskummer?
Einige schon.

Wahrscheinlich kann ich ganz froh sein, dass ich seit zehn Jahren nur noch Huren hatte (alle meine anderen Anstrengungen führten nicht sehr weit), da blieb mir der Liebeskummer seither weitgehend erspart.

Nein, es gibt keine Lösung. Liebeskummer ist wie der Tod: Ziemlich Scheiße, und mann kann gar nichts dagegen tun.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 09:41:32
Zitat
Der Mensch ist ein eine einzige große biochemische Reaktion.

Das ist sicherlich so. Aber leider wird das Leid nicht weniger wenn ich das gefühlte auf chemische reaktionen runterbreche und auf die halbwertzeit von Botenstoffen hoffe. Mein längster Liebeskummer ging ca. 6 Jahre, bis ich mal soweit war ohne Backstein im Bauch, Kloss im Hals oder heulkrampf drüber nachzudenken. Schöne Zeitverschwendung, weil sehr schiefe Bilanz - 2 Jahre Beziehung vs. 6 Jahre scheisse fühlen. Da läuft was falsch in der Runkelrübe.

Man müsste mal Urlaub von seiner Gefühlsebene machen können - fraglich ist dann nur ob ich je wiederkommen wollen würde...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 09:51:03
Man müsste mal Urlaub von seiner Gefühlsebene machen können - fraglich ist dann nur ob ich je wiederkommen wollen würde...
Ich glaube, das ist das, warauf die Buddhisten hinaus wollen. Ich bezweifele aber, dass es funktionieren kann.

Ich bereue weniger die Zeitverschwendung, da kommt mann wahrscheinlich nicht drum herum. Ich bereue, dass ich so viel gesoffen habe.

Statt zu kiffen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 09:52:41
Liebeskummer ist auch nur eine chemische Reaktion

Das ist mir zu einfach. Alles, was sich in unserem Hirn abspielt sind chemische Reaktionen - so what?

Zitat
und geht so sicher wie nur irgendwas nach 6 Monaten vorbei.

Ah ja. Und manchmal schneller und manchmal nie.

Zitat
Hilft einem in dem Moment natürlich auch nicht.

Das sowieso.

Einen Ausweg bietet da nur die Religion.

Dann doch lieber Liebeskummer.

Das ist ein ziemliches Durcheinander von Klischees.

Das auch, natürlich.

Was soll man sich denn geben?

Bestätigung. Die soll man sich selbst geben. Mentales Wichsen sozusagen.

Zitat
Yo man. sowas liest man in jedem Psychoschinken, aber

Zufrieden heisst doch, dass man mit sich im Frieden ist.

Wieso soll man nur Liebeskummer empfinden können, wenn man nicht mit sich im Frieden ist? Mal abgesehen davon, daß keiner, der nicht gerade grenzdebil ist mit sich nicht in absolutem Frieden ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 10:03:19
Wahrscheinlich kann ich ganz froh sein, dass ich seit zehn Jahren nur noch Huren hatte

Das mag praktisch gewesen sein, aber mit Sicherheit nicht das, wonach Du wirklich suchst.

Zitat
Liebeskummer ist wie der Tod: Ziemlich Scheiße, und mann kann gar nichts dagegen tun.

Nichts gegen den Tod, wenn ich bitten darf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 10:18:55
Das mag praktisch gewesen sein, aber mit Sicherheit nicht das, wonach Du wirklich suchst.
Da hast Du Recht. Aber eben das, was wirklich zu bekommen war.

Zitat
Nichts gegen den Tod, wenn ich bitten darf.
And by a sleep to end the heartache and the thousand natural shocks ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 10:23:04
Wieso soll man nur Liebeskummer empfinden können, wenn man nicht mit sich im Frieden ist? Mal abgesehen davon, daß keiner, der nicht gerade grenzdebil ist mit sich nicht in absolutem Frieden ist.

Folglich bin ich grenzdebil...und das stimmt.

Wie sollte ich denn mit dem dem völlig unzureichenden Hilfsmittel Teppichporsche zufrieden sein? Der TP kann nicht gescheit denken, kann nicht gescheit Konversation treiben, kann nicht gescheit ... setz irgendetwas ein und du wirst schon richtig liegen.

Und darüber hinaus muss der TP irgendwann ins Gras beissen. Wassn Mistgerät? Oder nicht? Wie kann man damit im Frieden sein? Oder besser wie kann TP damit im Frieden sein? Geht nicht!



Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 10:24:06
Da hast Du Recht. Aber eben das, was wirklich zu bekommen war.

Schon klar.

Zitat
And by a sleep to end the heartache and the thousand natural shocks ...

To sleep, perchance to dream.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 10:25:30
Kann man: Selbstbeobachtung und Korrektur.

Aha! (Sei bitte nicht böse, aber das ist ... Gelaber!)

Doch, die Sache mit dem Dopamin ist an Affen experimentell nachgewiesen worden. Und ich denke mal, daß wir davon nicht sehr weit entfernt sind.

Man kann alles mögliche experimentell nachweisen.
 
Nein, für Zufriedenheit braucht man keinen statischen Idealzustand. Im Prinzip reicht es schon, zu erkennen, wie gut es einem geht und seine Wünsche an den Möglichkeiten zu orientieren.

Das geht nicht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 10:27:46
To sleep, perchance to dream.
Ay, there's the rub ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 10:29:34
Aha! (Sei bitte nicht böse, aber das ist ... Gelaber!)

Warum? Dieses Selbstbeobachtung und Korrektur Gedöns treibst du doch schon seit der Kindheit. Das hat man dir/uns doch eingebläut. Und? Wo ist das Resultat?

Oder guck dir mal die Menschheit im Allgemeinen an: von Verbesserung keine Spur!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 10:35:22
Also entweder, man erkennt wissenschaftlich erbrachte Ergebnisse an oder nicht, also Wissen versus Esoterik.

Das alte Lied! Gut! Ich bekenne Farbe: ich erkenne "wissenschaftlich" erbrachte Ergebnisse nicht an!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein "wissenschaftlich" erbrachtes Ergebniss nach ein Paar Jahren durch ein dem widersprechenden anderen "wissenschaftlich" erbrachten Ergebnis ersetzt wird. So what?

Esoterik ist Bullshit!

Doch, geht, mit Lebenserfahrung.

Lebenserfahrung geschieht und ist kein Ergebnis von irgendetwas zielgerichtetem.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 10:36:47
Zitat
Also entweder, man erkennt wissenschaftlich erbrachte Ergebnisse an oder nicht, also Wissen versus Esoterik.

Naja, vielleicht eher Wissen vs. Gefühl. Klar WEISS ich, dass das ganze Liebeskummergedöns keinen zweck hat. Die Alte will mich nicht mehr, lässt sich von wem anderes Vögeln und flüstert Ihm jetzt den ganzen Quatsch ins Ohr, was Sie früher bei mir gemacht hat. Nur die Gefühle, die dies bei mir auslöst, kann ich dann nicht mehr kontrollieren / kanalisieren.

"Du brauchst keien Angst haben, der Hund beisst nicht" - aber nimmt Dir dass Wissen die Angst vor dem Hund? Ich glaube das geht nicht...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 10:41:24
Es will hier doch hoffentlich niemand behaupten, er bekäme seinen Liebeskummer mit wissenschaftlichen Methoden in den Griff. In so einem Fall wäre doch anzunehmen, er habe einfach keinen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 10:46:35
Word!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 11:13:54
Das mag praktisch gewesen sein, aber mit Sicherheit nicht das, wonach Du wirklich suchst.
Ich glaube ich habe vergessen, was ich wirklich wollte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 11:17:34
Zitat
Dieses Gehetze nach irgendwelchen Idealvorstellungen hält einen nur von den wichtigen Dingen ab.

Ach Huizi - kannst Du mir mal für einen Tag Deine Sicht der Dinge borgen? ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 11:19:27
Zitat
Ich glaube ich habe vergessen, was ich wirklich wollte.

"And although I've heard your lies
And I don't know why
I keep searching for something that I never found
While these weeds get deeper as I turn around
And time growns older and I've grown colder
So long has passed that I forgot to count

These weeds have grown where the sun once shone
And I can feel it

This space between us..."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 11:26:46
Doch, die Sache mit dem Dopamin ist an Affen experimentell nachgewiesen worden. Und ich denke mal, daß wir davon nicht sehr weit entfernt sind.

Die Sache mit dem Dopamin wird ja stimmen.

Aber der Unterschied zwischen Affen und uns ist - nicht gerade unwesentlich im Umgang mit psychischen Problemen - die Sprache und die wesentlich weitreichendere Kommunikationsfähigkeit.

Jeder wird schon erlebt haben, dass man sich etwas von der Seele reden kann oder, im Umkehrschluss, durch Gespräche mit anderen, durch Vergleiche mit Medieninhalten etc. noch tiefer herabgezogen werden kann.

Der Mensch hat sich, anders als der Affe, ein Idealkonstrukt ausgedacht, wie es im Leben funktionieren "sollte" und Abweichungen davon machen mitunter unglücklich.

Außerdem kann sich ein Affe mit Problemen wahrscheinlich so etwas wie eine "Auszeit" nehmen, während für die meisten von uns der alltägliche Streß mit Arbeit, Behörden, Finanzen, familiären Verpflichtungen, Beschaffungszeiten etc. weitergehen muss, egal, wie man sich fühlt. Verarbeitung wird verlangsamt.

Ich halte nichts davon, völlig unabhängig von diesen individuell sehr unterschiedlichen Lebensumständen JEDE wissenschaftliche Erkenntnis vom Tier auf den Menschen zu projizieren.

Es ist eine entscheidende Erkenntnis, dass auch die Chemie beteilig ist, aber das Umfeld ist deswegen noch lange nicht zu vernachlässigen.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 11:35:42
Es will hier doch hoffentlich niemand behaupten, er bekäme seinen Liebeskummer mit wissenschaftlichen Methoden in den Griff. In so einem Fall wäre doch anzunehmen, er habe einfach keinen.

Oder er hat etwas besseres gefunden als ein Mittel gegen Schnupfen und das todsichere System für das Roulette zusammen.

Irgendwann merkt man aber, daß man auch alleine mit sich sehr zufrieden sein kann.

Moooment. Ich möchte nicht, daß hier wieder Dinge miteinander vermischt werden.

Das eine ist, mit sich zufrieden zu sein. Das sollte man sowieso halbwegs sein, allein schon um keine Zumutung für einen (potentiellen) Partner zu sein. Mehr als halbwegs geht nicht - es sei dann man ist Buddha, Vollidiot oder Teppichporsche -, da sollte der (potentielle) Partner also insoweit mitspielen, als er selbst (nur) realistische Erwartungen hat.

Das ist aber vielleicht etwas anderes als "auch mit sich alleine zufrieden", oder?

In einer Fernbeziehung hat man ohnehin keine andere Wahl als überwiegend "mit sich alleine" zufrieden zu sein. Die Wochenenden sind kurz und die Telefonate sind manchmal routiunemäßig, besonders wenn man abends müde ist und es nichts zu bertichten gibt, nicht einmal ungewöhnliche Gefühlszustände.

Zitat
Das Leben ist mit Partner anders, aber nicht unbedingt besser.


Nicht *unbedingt*. Eben. Man kann mit sich im Reinen sein und das Leben mit einem ganz bestimmten Partner kann trotzdem "besser" sein und nicht nur "anders".

Selbst für die Erleuchteten, die Buddhas *kann* die passende Buddheline mehr als nur nette Ergänzung sein, nämlich eine absolute qualitative Verbesserung. *Kann*, muß aber nicht.

Ich bin weit davon entfernt zu behaupten, daß es einem automatisch besser geht wenn man einen Partner hat. Ich hatte mehr als eine Beziehung in der es mir hundeelend ging und deutlich besser, als ich danach wieder solo war.

Zitat
Man darf sein Glück nicht davon abhängig machen, daß man unbedingt immer noch den nächsten Level erreichen muß.

Nein. Aber wenn man den mal erreicht hatte, wird man traurig sein dürfen, wenn man ihn wieder verloren hat, oder?

Nutzt natürlich nix; Leben geht weiter, nur trauriger halt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 11:47:42
ja, das wissen wir. Das Schöne ist, daß die Erkenntnisse der Wissenschaft ganz unabhängig davon, ob du sie glaubst, wahr sind. Oder anders gesagt: die Schwerkraft ist kein Gott, der aufhört zu existieren, wenn keiner mehr an ihn glaubt.

Du wirst dann wohl auch wissen, was ich darauf antworte:

Was ist Gravitation? (und damit verbunden) Was ist deren Ursache? Wie wirkt sie (Übertragung)?

Ist es Raumkrümmung ... ist es Masse? Wer hat Recht Newton oder Einstein? Oder sonstjemand? Was ist Masse? Was ist Raum? laberlaberlaber!

Viele Fragen und keine Antworten!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 12:08:55
Vielleicht liegt es aber auch daran, daß manche Probleme erst dann existieren, wenn man sie formulieren kann.

Eben. Darum hinkt ein Vergleich Affe-Mensch.


Erst mal muß man aber innen drin aufräumen. Es wird viel zu viel auf's Umfeld geschoben. Das ist die Krux an der Bestätigung, die man sich von anderen holen will. Man hat das dann nicht mehr selbst in der Hand und wenn's dann mit dem Umfeld nicht klappt, ist man unglücklich, dabei könnte man sich genauso gut mit einem Bier und einem Buch auf den Balkon setzen und einfach genießen, wie schön das ist.

Man kann nicht jeden Außenfaktor selbst beseitigen oder verdrängen. Es GIBT ausweglose Situationen und es gibt Situationen, über die man mit Bier/Buch nicht hinwegkommt. Man hat eben seine Gedanken und die sind individuell sehr unterschiedlich. Wenn du das kannst - Glückwunsch. Ich dreh mich manchmal monate-, gar jahrelang in einer Denkspirale, die nirgends hinführt und dennoch existiert. Und damit stehe ich mit Sicherheit nicht alleine da.

Das ist wieder so eine Aussage von achselzuckendem "selber schuld".  Hatten wir bei den Depressionsdiskussionen schon. Jeder, der das ablegen kann, darf sich glücklich schätzen. Wir, der breite Rest, funktionieren eben anders.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 13:23:09
Für einen Träger dieser Erkenntnuss jammerst, nörgelst und zeterst Du eigentlich relativ viel.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 13:43:12
Die Erkenntnuss ist bekanntlich die am Schwersten zu knackende...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 14:00:53
Ist die von innen auch steril?
Diese nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Juli 2010, 14:53:22
Andere würden Himmel und Hölle dafür in Bewegung setzen, um mit dem glücklich zu sein, womit manch einer unglücklich ist.

Und?! Das ändert nichts! Probiers mal aus!

Edit: äh. Ich wollte sagen: sag dir mal genau das, wenn es dir mal wieder dreckig geht. Ich prophezeihe dir, dass dir das dann extremst am Popo vorbeigehen wird...

Edit: Ich mag den verstärkten Superlativ als Kunstform!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 14:59:28
Und ja, ein gesunder Mensch mit Dach über dem Kopf, der nicht hungert, hat eigentlich alles, was er braucht, um sich sein kleines Glück zu bauen. Wenn man das erst von anderen Menschen abhängig macht, liegt eigentlich schon eine Störung vor. Andere würden Himmel und Hölle dafür in Bewegung setzen, um mit dem glücklich zu sein, womit manch einer unglücklich ist. Es ist eben alles relativ und deshalb eine Frage des Maßstabs, den man ansetzt. Die Wahl des richtigen Maßstabs ist wichtig. Und vielleicht nicht so viel irgendwelche Normen einreden lassen.
hört sich für mich als antwort auf die frage "warum haben sie h4 eingeführt?" an!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 15:04:12
Hört sich für mich so an, als ob einer Streit sucht und hofft, daß ich jetzt irgendwas angreifbares über Hartz 4 sage.
nö, es war nur meine meinung zu deinem posting! wobei ich denke, dass viele h4ler zufriedener sind als reiche...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 15:12:20
Irgendwann nicht mehr. Zum einen ist die X-te Wiederholung des gleichen Liebes-Dramas eben nicht mehr so schlimm und zum anderen kann man auch in solchen Situation wissen, daß Krankheit, Krieg und Hunger die wirklichen Probleme sind und daß die eigenen Probleme damit nicht wirklich mithalten können.
soll heissen, dass, wenn deine xxste beziehung durch sie beendet wird, du dich nur hinsetzt und dir begreiflich machst: mir geht es gut. ich hab ein dach über dem kopf, ich hab internet. ich bin gesund. ich bin nicht direkt in einen krieg involviert. und ich habe weder hunger noch durst. ich bin zufrieden mit mir!

respekt! ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 15:18:45
Manchmal habe ich solche Kopfschmerzen, dass ich in diesen Stunden lieber tot wäre. Was, objektiv gesehen, definitiv nicht besser ist.

Aber wenn ein gerade akuter Schmerz in dir wühlt, stimmen weder die Relationen noch die Proportionen mit realen Tatbeständen überein.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 15:24:54
Aber das ist es doch. Nach einer richtig starken Migräne ist man doch einfach nur froh, daß der Schmerz weg ist und erinnert sich daran, was die Abwesenheit von Schmerz für ein Glück ist.

Ja. DANACH. Nicht mittendrin. Und über das Mittendrin reden wir bei Liebeskummer.


Übrigens zu deinem Freund da oben. Du sagst - diesmal hat er die Richtige. Wenn aber SIE ihn auch verlässt, hat er dann noch weniger Schmerz als bei der Letzten, oder doch mehr, weil es sich so richtig angefühlt hatte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 13. Juli 2010, 15:27:48
respekt! ;D
weniger, eher mitleid.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 15:31:42
Ja. DANACH. Nicht mittendrin. Und über das Mittendrin reden wir bei Liebeskummer.


Übrigens zu deinem Freund da oben. Du sagst - diesmal hat er die Richtige. Wenn aber SIE ihn auch verlässt, hat er dann noch weniger Schmerz als bei der Letzten, oder doch mehr, weil es sich so richtig angefühlt hatte?
laut nops definition würde er weniger leiden... und: er hat ja ein dach über dem kopf, internet, er ist mit sich zufrieden...  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 15:33:58
Die Intensität von Liebeskummer hat aber auch mit der Erfahrung zu tun, damit umzugehen. Das unterscheidet ihn von anderen Schicksalsschlägen.

Weiß ich nicht. Das hat er bei denen davor ja auch gedacht, aber die Sache an sich wurde eben von mal zu mal unwichtiger, weil man merkt, daß nicht das ganze Leben daran hängt, was man beim ersten Mal noch glaubt.

hm, das hört sich nach nem mann an, der aufgehört hat, emotionen zuzulassen.

ist "dein freund" so entspannt, dass für ihn sein lebensziel ist: alleine sein und überleben?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 15:37:44
hm, das hört sich nach nem mann an, der aufgehört hat, emotionen zuzulassen.
Das hört sich sowieso alles so an, als würde Tla-dings neuerdings den Schamanen imitieren. Aber der war besser in der Rolle.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 15:39:57
Wenn man so locker flockig über ein Beziehungsende hinweggehen kann, dann kann die Beziehung nicht besonders tief und innig gewesen sein. Eher eine Art Geschäftsbeziehung, der man nach dem Auslaufen des Vetrags ein bisschen nachtrauert. Dann ist es auch nicht schade drum...

Naja. Nicht ganz. Ich habe auch tatsächlich weniger unter der Trennung von Mr.Stringer gelitten, als unter der vom Heiratsschwindler.

Das hat aber, glaube ich, weniger mit Erfahrung zu tun, als mit dem, was überhaupt alles vorgefallen ist. Und das variiert von Beziehung zu Beziehung gewaltig.

Mit Mr.Stringer konnte ich sogar eine (sehr gute) Freundschaft aufbauen hinterher. Ob mir das bei einem Neuen gelänge, der meine ganze Leidenschaft nicht nur entfacht, sondern vielleicht gar teilt (oho, was ich nicht alles will), ist extrem fraglich.


Das hört sich sowieso alles so an, als würde Tla-dings neuerdings den Schamanen imitiert. Aber der war besser in der Rolle.

Ab in den Schatten... 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 16:18:20
nein, bestimmt nicht.

nein, bestimmt nicht, aber DIE EINE ist eben nicht DIE EINE. Der Kern von Liebeskummer ist doch diese Ausschließlichkeit und der totale Pessimismus darüber, daß es noch mal eine andere geben kann. In dem Punkt lernt man irgendwann dazu, genauso wie in der Erkenntnis, daß man auch alleine glücklich sein kann. Dann macht man sich auch nicht mehr selbst so einen Druck... und auf einmal klappt's mit den Frauen...
lach, du glaubst an das, was du schreibst, oder? du bist ein armer mensch, entschuldige, dass ich das sagen muss.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 16:23:04
und der totale Pessimismus darüber, daß es noch mal eine andere geben kann. In dem Punkt lernt man irgendwann dazu,

Oder man hatte Recht mit dem Pessimismus. Als ich mich von Mr.Stringer trennte, wollte ich ja auch einfach nur endlich mal wieder eine Beziehung mit Sex. Und was ist draus geworden? Ich feiere demnächst meine 5-jährige absolute Jungfräulichkeit. Da hätte ich auch bleiben können.


Naja, nicht wirklich, aber es muss nicht zwangsläufig noch mal jemand über meinen Weg schlendern, der mir gefällt und der mich dann auch noch mag.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 16:23:53
Der Kern von Liebeskummer ist doch diese Ausschließlichkeit und der totale Pessimismus darüber, daß es noch mal eine andere geben kann. In dem Punkt lernt man irgendwann dazu, genauso wie in der Erkenntnis, daß man auch alleine glücklich sein kann. Dann macht man sich auch nicht mehr selbst so einen Druck... und auf einmal klappt's mit den Frauen...
Das ist Stuss. Liebeskummer ist die Trauer um die Beziehung (oder auch die Hoffnung darauf) zu einer bestimmten Person. Sonst nichts.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 16:29:12
Du quasselst DIch mal wieder um Kopf und Kragen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juli 2010, 16:38:25
HÄ? Du Torfkopf scheinst ja in den letzten zwei drei Jahren keinen Beitrag von mir mehr gelesen zu haben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 17:13:53
Jetzt hat er endlich die Richtige.

Hat er das bei den Dreien davor nicht auch schon gedacht? Bzw. wenn nein: Warumhatte er sich mit denen überhaupt eingelassen?

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 17:16:10
Du sagst - diesmal hat er die Richtige.

Die hatte ich auch; nur war sie leider vor ein paar Tagen nicht mehr der Meinung, daß es andersrum genauso ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 17:20:34
Die hatte ich auch; nur war sie leider vor ein paar Tagen nicht mehr der Meinung, daß es andersrum genauso ist.

Ach, das ist doch alles eine verdammte Kacke! Ich fühle absolut mir dir. Auch wenn es dir nichts nutzt.

Soll ich dir ein bißchen die Ost-City zeigen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 17:21:11
Zitat
Liebeskummer besteht zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aus geistiger Verwirrung.

Wie verliebtsein ja auch - Stressituation im Gehirn. Ich habs ja nicht gemacht und würde gerne auch ohne - leider hat man meiner Schere im Kopf (oder eher hypothaladings) nicht genug Schneid geschenkt bei meiner Geburt. Bei der Austauschbarkeit gebe ich Huizi bedingt recht - manche können das eben besser steuern, manche schlechter wie sehr Sie Ihre Erwartungen an eine bestimmte Person hängen. Manchen Mädelz und Typen mag es egal sein wer das Bett wärmt oder das Kind macht oder das Geld anschafft - hauptsache es passt in die Lebensplanung irgendwie rein. Das ist nicht unbedingt meine Vorstellung von Liebe, hat eher was von Abmachung im Sinne von "der Zweck heiligt die Mittel". Aber vielleicht ist es das was bleibt bevor garnichts mehr übrigbleibt als alleine zu bleiben...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 17:23:06
Zitat
Ach, das ist doch alles eine verdammte Kacke! Ich fühle absolut mir dir. Auch wenn es dir nichts nutzt.

Marple, kann Dich hier nur zitieren...

@Yossi - shit, shit, shit - Beileid und Mitgefühl!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 18:35:34
Ich dachte eigentlich, momentan herscht mal einigermaßen Liebeskummerfreiheit hier.

Naja, irgendeiner muß ja irgendwann wieder damit anfangen.  ;)

Soll ich dir ein bißchen die Ost-City zeigen?

Mal sehen. Bin im August eh wieder in Brandenburg. Mit meiner gelben Plakette komme ich aber nicht mehr nach Berlin rein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 18:42:26
Mit meiner gelben Plakette komme ich aber nicht mehr nach Berlin rein.

Dafür gibts alte, vollgequarzte Mercer.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juli 2010, 18:52:53
Sorry, wenn ich das gewußt hätte, wäre ich mit meinem Sermon vorsichtiger umgegangen.

Wieso? Ein Tritt in den Hintern zur rechten Zeit verhindert allzuviel Selbstmitleid.  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 13. Juli 2010, 18:53:52
Der reimt sich sogar!  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 13. Juli 2010, 19:15:00
Du vergißt den Riesen-Ballon von Hoffnungen, Illusionen, Projektionen usw. Die Person dahinter ist mitunter durchaus austauschbar. Ist es dir noch nie so gegangen, daß du nachdem der Liebeskummer vorbei war, die ganze Sache plötzlich ganz anders gesehen hast? Dann erscheint das plötzlich nicht mehr alles so überlebensgroß. Liebeskummer besteht zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aus geistiger Verwirrung.
kann es sein, dass du nur liebeskummer hast, wenn dein spiegel kaputt ist?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Juli 2010, 20:13:50
Es gibt auch beherrschtere Naturen. Muss man besonders leidensfähig sein, um Liebe abgenommen zu bekommen? Kann man das eins zu eins gegeneinander aufrechnen?

Ich habe schon beim Religionsthread gesagt- manchmal würde ich gerne glauben können, damit es leichter wird. Wenn es jemandem gelingt, sich emotional immer wieder selbst schnell zu stabilisieren, ist das gut für ihn. Oder?

Auch wenn es vielleicht nur Selbsttäuschung ist. Vielleicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 14. Juli 2010, 07:32:17
kann es sein, dass du nur liebeskummer hast, wenn dein spiegel kaputt ist?

ein Lehrsatz aus dem Buddhismus lautet "Leid beruht auf der falschen Sicht der Dinge"
wer einmal gelernt hat sich einen  Sachverhalt aus möglichst vielen Sichtweisen her anzusehen kann das vielleicht auch wenn er Liebeskummer hat.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fidibus am 14. Juli 2010, 08:16:08
Die hatte ich auch; nur war sie leider vor ein paar Tagen nicht mehr der Meinung, daß es andersrum genauso ist.

Oh ...

Da reihe ich mich einmal ein und möchte hiermit mein Mitgefühl ausdrücken. (Berührt mich gerade sehr merkwürdig, dies von dir zu lesen ...)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 08:33:26
(Berührt mich gerade sehr merkwürdig, dies von dir zu lesen ...)

Wieso?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 08:48:02
ein Lehrsatz aus dem Buddhismus lautet "Leid beruht auf der falschen Sicht der Dinge"

Nichts als hohle Sophisterei. Ganz ehrlich fängt dieser ständig kichernde Dalai Lama mit seinen salbungsvoll verkündeten Allgemeinplätzen an, mir schwer auf den Wecker zu gehen.

Natürlich kann ich jeden Sachverhalt so lange hin- und herdrehen, bis er mir am wenigsten weh tut. Bis zu einem gewissen Grad ist das zur Selbsterhaltung auch richtig und notwendig, wenn man nicht gerade praktizierender Masoschist ist.

Es ändert aber nichts daran, daß es Leid *gibt*, egal, wie ich die Dinge drehe und wende.

Wenn ich durch einen Unfall o.ä. einen Fuß verliere, dann kann ich mich sicherlich daran erfreuen, daß ich jetzt nur noch einen Schuh und eine Socke brauche. Dennoch werden die negativen Aspekte überwiegen, egal, wie ich es drehe und wende und welche Sicht der Dinge ich einnehme.
Titel: Epikur
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:29:22
Aus wiki...

"...die natürliche Richtung menschlichen Strebens an: Lust suchen (und ggf. lautstark einfordern) – Unlust vermeiden. Dieser Primat liege für Epikur so auf der Hand, dass dafür kein sonderlicher Begründungsaufwand getrieben werden müsse ..."

Ist ja schön und gut, aber wer schafft das?

"Ein zentrales Anliegen Epikurs war sein Kampf gegen die Vorstellung, dass Götter in das Weltgeschehen und insbesondere in die menschlichen Schicksale eingreifen, dass ihr Zorn zu fürchten ist und sie daher durch Opfer und Gebete beeinflusst werden müssen. Er verwarf dies als Aberglauben und beseitigte damit die Gottesfurcht."

Zustimmende Murmeln!

"„Gewöhne dich daran zu glauben, dass der Tod keine Bedeutung für uns hat. Denn alles, was gut, und alles, was schlecht ist, ist Sache der Wahrnehmung. Der Verlust der Wahrnehmung aber ist der Tod. Daher macht die richtige Erkenntnis, dass der Tod keine Bedeutung für uns hat, die Vergänglichkeit des Lebens zu einer Quelle der Lust, indem sie uns keine unbegrenzte Zeit in Aussicht stellt, sondern das Verlangen nach Unsterblichkeit aufhebt. […] Das schauerlichste aller Übel, der Tod, hat also keine Bedeutung für uns; denn solange wir da sind, ist der Tod nicht da, wenn aber der Tod da ist, dann sind wir nicht da.“"

Soweit war ich auch mal...nur nimmt das die Angst vor dem Tod nicht!

"„Wenn uns nicht die Vermutungen über die Himmelserscheinungen und die angstvollen Gedanken über den Tod, als ob er uns irgendetwas anginge, ferner die mangelnde Kenntnis der Grenzen von Schmerzen und Begierden belasteten, brauchten wir keine Naturphilosophie.“"

Selbstverständlich. Nur vertreibt das nicht die "Vermutungen über die Himmelserscheinungen und die angstvollen Gedanken über den Tod... die mangelnde Kenntnis der Grenzen von Schmerzen und Begierden".

Mir erschliesst sich nicht, wie Epikur helfen soll.
Titel: Re:Epikur
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 09:35:25
Mir erschliesst sich nicht, wie Epikur helfen soll.

Wogegen? Schnupfen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:37:18
"Furcht, Schmerz und Begierden sind für Epikur die drei großen Klippen, die umschifft werden müssen, damit dauerhaft Lebenslust und Seelenruhe herrschen können."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 09:39:26
Ganz ehrlich fängt dieser ständig kichernde Dalai Lama mit seinen salbungsvoll verkündeten Allgemeinplätzen an, mir schwer auf den Wecker zu gehen.
Jetzt schon?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 09:40:45
"Furcht, Schmerz und Begierden sind für Epikur die drei großen Klippen, die umschifft werden müssen, damit dauerhaft Lebenslust und Seelenruhe herrschen können."
Dann soll er sich doch aufhängen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:42:45
Dann soll er sich doch aufhängen.

Dann herrscht gewiss Seelenruhe...aber Lebenslust?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 09:47:48
Jetzt schon?

Ich fand ihn früher zumindest ganz witzig, als er sich noch nicht so vollständig auf die Eigenvermarktung gestürzt hatte, und besser als irgendeinen Papst allemal.

"Furcht, Schmerz und Begierden sind für Epikur die drei großen Klippen, die umschifft werden müssen, damit dauerhaft Lebenslust und Seelenruhe herrschen können."

Wer sagt das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:50:35
Ich fand ihn früher zumindest ganz witzig, als er sich noch nicht so vollständig auf die Eigenvermarktung gestürzt hatte, und besser als irgendeinen Papst allemal.

Find ich nicht! Der Papst erzählt Märchen und der Dalai Lama macht das gleiche. Wo ist der Unterschied? Vielleicht liegt der Unterschied darin, wie beide ihre Märchen erzählen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:51:35
Wer sagt das?

Stimmt! Das steht auf der Wikipediaseite und ist kein Zitat von Epikur.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 09:54:31
Zitat vom Dalai L.

"In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz"

Das ist mir neu!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Blues am 14. Juli 2010, 09:58:25
Natürlich kann ich jeden Sachverhalt so lange hin- und herdrehen, bis er mir am wenigsten weh tut.
darum gehts doch in dem Fall erst einmal, das finde ich doch erst einmal hilfreich.l


Wenn ich durch einen Unfall o.ä. einen Fuß verliere, dann kann ich mich sicherlich daran erfreuen, daß ich jetzt nur noch einen Schuh und eine Socke brauche. Dennoch werden die negativen Aspekte überwiegen, egal, wie ich es drehe und wende und welche Sicht der Dinge ich einnehme.
Bei allen negativen Aspekten hat jeder von uns, der einigermaßen wachen Verstandes ist die Möglichkeit sich zu entscheiden unter solchen Schrecklichkeiten zu leiden  und für sich selbst im Leid steckenzubleiben oder sie zu nehmen wie sie sind und für sich selbst vielleicht sogar etwas Positives daraus zu ziehen.
Ergo entweder zu verbittern oder gegen alle Widernisse Lebensfreude für sich zu entfalten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 10:05:56
Ich verstehe nicht, warum immer gleich mit der Verbitterungskeule geschwungen wird, wenn man einer Sache nicht sofort positive Aspekte abringen kann oder will.

Manche Dinge werden auch nicht positiv, da kann man drehen und wenden wie man will.

Du bist befangen, Du mußt mich logischerweise mißverstehen.

Mir fällt da gerade ein Artikel über indianische Kyniker ein, der vor zig Jahren mal in Kursbuch veröffentlicht war. Vielleich klettere ich mal auf den Dachboden und suche ihn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 14. Juli 2010, 10:11:26
Au weia, das hatte ich aus Deinen Beiträgen schon vermutet, aber (noch) nicht direkt fragen wollen... :-\

Dito. Sorry für Dich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 10:15:34
Ich verstehe nicht, warum immer gleich mit der Verbitterungskeule geschwungen wird, wenn man einer Sache nicht sofort positive Aspekte abringen kann oder will.

Weil keiner in der Lage ist, tatsächlich mit zu leiden. In dem Versuch zu helfen, versucht man oft, den Leidenden auf eine Gefühlsebene zu bringen, die man ehrlich mit ihm teilen kann.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 10:33:16
Weil keiner in der Lage ist, tatsächlich mit zu leiden.

Muß ja keiner mein Gejammer lesen, wenn es ihn nervt.

Zitat
In dem Versuch zu helfen, versucht man oft, den Leidenden auf eine Gefühlsebene zu bringen, die man ehrlich mit ihm teilen kann.

Wenn es mir gut geht hab ich auch auf alles eine ganz tolle und logische Antwort...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 10:33:16
Die hatte ich auch; nur war sie leider vor ein paar Tagen nicht mehr der Meinung, daß es andersrum genauso ist.

Das ist - wie ja alles im Leben - eine Funktion der Zeit.

Der die das Richtige für immer ist so selten wie die rotkarierte Mauritius.
Der die das Richtige ist meist das Richtige für jetzt oder für eine bestimmte begrenzte Zeitspanne.

Wenn man sich überlegt, man hätte die Partner, mit denen man ein Auskommen hatte oder hat und denen man daraus eine Bedeutung für das eigene Leben zugesteht, zu völlig anderen Zeiten und in anderen Lebenszusammenhängen getroffen, kommt man meist zu dem Schluss, dass es auch nur zu dem Zeitpunkt, an dem es passierte, gepasst hat.

Die eigene Reife und die der Anderen laufen nicht parallel, und wenn sie sich treffen, heißt das nicht, dass die Entwicklung nun stagniert. Es kann leider auch wieder divergieren.

Es ist alles nur immer wieder ein weiterer Schritt entgegen dem Nichts.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 10:35:36
Das kannst du ändern. Du hast doch sicher einen Wikipedia-Account, oder?

Das Problem ist, daß Epikur keinen Wikipedia-Account hat.

Und daß man in der Villa dei Papyri eine ganze Bibliothek epikureischer Texte bewußt - wenn nicht vorsätzlich - verrotten läßt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 10:43:59
Und daß man in der Villa dei Papyri eine ganze Bibliothek epikureischer Texte bewußt - wenn nicht vorsätzlich - verrotten läßt.

Also versucht er nicht Seelenruhe und Lebenslust zu finden? Das wär was neues (oder auch nicht)!

Bei allen negativen Aspekten hat jeder von uns, der einigermaßen wachen Verstandes ist die Möglichkeit sich zu entscheiden unter solchen Schrecklichkeiten zu leiden  und für sich selbst im Leid steckenzubleiben oder sie zu nehmen wie sie sind und für sich selbst vielleicht sogar etwas Positives daraus zu ziehen.
Ergo entweder zu verbittern oder gegen alle Widernisse Lebensfreude für sich zu entfalten.


Wenn das so wäre, gäbe es bestimmt viel weniger Leiden auf der Welt, oder nicht! Ich gehe davon aus, dass das eine Wunschvorstellung ist und nichts mit der Realität zu tun hat.

Edit: der Dalai L. geht mir mächtig auf den S.ck!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 10:47:39
Muß ja keiner mein Gejammer lesen, wenn es ihn nervt.

Wenn es mir gut geht hab ich auch auf alles eine ganz tolle und logische Antwort...

Tschuldige. War ein Versuch, zu antworten. Nicht mehr.

Im Übrigen nervt mich dein "Gejammer" nicht. Wie kann man meinen Schriebs so falsch verstehen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 10:50:38
...Ich bin ein Mensch, der für gewisse moralische Prinzipien steht. Der Zölibat ist etwas, was mich vom gewöhnlichen Tier unterscheidet." [Das Lama]

Mich unterscheidet von einem "gewöhnlichen" Tier, dass ich Schuhe trage. Stellt euch mal ne Gans mit Schuhen vor! Und dass ich mich beim Rülpsen entschuldige.

Mehr nicht!

Edit: Moralische Prinzipien sind Firlefanz!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 10:52:20
Just another Heilsbringer. Macht/Einfluß korrumpiert einen oder lässt ihn abheben. Auf jeden Fall ist ein Heilsbringer immer etwas Anderes/Besseres. Wie sollte er sonst Heil bringen können?!

Ich wäre gern mal wieder ein Tier.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 10:57:42
Ich habe immer gedacht, dass er ... irgendwie was drauf hat ... bis ich seinen Krempel gelesen habe... dann war Ende!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 10:59:08
Wie kann man meinen Schriebs so falsch verstehen?

Du warst überhaupt nicht gemeint, sorry.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 11:00:01
Just another Heilsbringer. Macht/Einfluß korrumpiert einen oder lässt ihn abheben.

Ich glaube, der hat noch nie nen Durchblick gehabt. Nix mit Korrumpieren und so.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:02:55
Also versucht er nicht Seelenruhe und Lebenslust zu finden? Das wär was neues (oder auch nicht)!

Der Hase liegt bei diesem Teil des von Dir zitierten Satzes im Pfeffer:

Furcht, Schmerz und Begierden sind für Epikur die drei großen Klippen, die umschifft werden müssen
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 14. Juli 2010, 11:17:06
macht doch aus epikur und stoa ein mischmasch. dann kann jeder für sich das für ihn richtige rausziehen :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:24:54
macht doch aus epikur und stoa ein mischmasch. dann kann jeder für sich das für ihn richtige rausziehen :)

Und das nennen wir dann neuplatonischen Schizophrenismus?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:27:28
Die werden doch mühsam wieder entrollt, jedenfalls was die Ausgräber damals nicht für Briketts gehalten und verbrannt haben.

Es liegt mehr als genug drin, was man nicht rausholt. Die Bibliothek ist "angestochen" und seit Jahrzehnten dringt Feuchtigkeit ein. Statt da mal gezielt eine Rettungsgrabung anzusetzen wird mit fadenscheinigen Argumenten zentimeterweise breit gegraben.

Du kannst das gerne für meine ganz persönliche Verschwörungstheorie halten, aber ich halte das für Absicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:36:44
Das ist - wie ja alles im Leben - eine Funktion der Zeit.

Und anderer Parameter.

Zum einen ist man im fortgeschrittenen Lebensalter in seiner Persönlichkeit gefestigter. Die persönliche Entwicklung hört selbstvetsändlich nicht auf, geht aber mit Sicherheit nicht mehr rapide und in Schlangenlinien und mit Haken Schlagen. Der Faktor Zeit relativiert sich also mit zunehmendem Alter.

Dann ist man zwar auf der einen Seite schrulliger, aber auch realistischer was die Erwartungen an den Partner und sich selbst ist. Auch hier also eher Entspannung, trotz Zeitfaktor.

Zitat
Der die das Richtige für immer ist so selten wie die rotkarierte Mauritius

Jein. Früher hielten Ehen auch ein Leben lang. Das kann man nicht nur darauf schieben, daß die Menschen früh gestorben sind und der Überlebenskampf so hart war, daß man eh nicht auf dumme Gedanken gekommen ist.

Zitat
Der die das Richtige ist meist das Richtige für jetzt oder für eine bestimmte begrenzte Zeitspanne.

Es hatte sich meinerseits nach einer sehr langen Zeitspanne angefühlt...

Zitat
Wenn man sich überlegt, man hätte die Partner, mit denen man ein Auskommen hatte oder hat und denen man daraus eine Bedeutung für das eigene Leben zugesteht, zu völlig anderen Zeiten und in anderen Lebenszusammenhängen getroffen, kommt man meist zu dem Schluss, dass es auch nur zu dem Zeitpunkt, an dem es passierte, gepasst hat.

Also ich habe eine meiner für mich wirklich wichtig gewesenen Verflossenen, mit der ich mir völlig einig bin, daß wir uns zu früh über den Weg gelaufen sind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 14. Juli 2010, 11:41:49
Es liegt mehr als genug drin, was man nicht rausholt. Die Bibliothek ist "angestochen" und seit Jahrzehnten dringt Feuchtigkeit ein. Statt da mal gezielt eine Rettungsgrabung anzusetzen wird mit fadenscheinigen Argumenten zentimeterweise breit gegraben.

Du kannst das gerne für meine ganz persönliche Verschwörungstheorie halten, aber ich halte das für Absicht.
eventuell könnte man was finden, was bibeltreuen nicht gefallen könnte...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 14. Juli 2010, 11:42:48
Und das nennen wir dann neuplatonischen Schizophrenismus?
du kannst es dann so nennen, wie du magst! du hast die macht! ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 11:45:23
Also ich habe eine meiner für mich wirklich wichtig gewesenen Verflossenen, mit der ich mir völlig einig bin, daß wir uns zu früh über den Weg gelaufen sind.

Ja, so einen trage ich im Herzen auch mit mir herum - meinen Exgatten, den Vater unserer Tochter. Wären wir nicht 14 sondern 34 gewesen beim Kennenlernen, hätte es gut gepasst.

Schlimmer finde ich jedoch, dass man mit zunehmendem Alter eher zu spät aufeinander trifft. Entweder weil man dann schon zu viel Negatives verinnerlicht hat oder weil man nicht mehr flexibel genug sein kann, um die Lebensumstände einander anzupassen. Und vielleicht die gemeinsame Zeit zu kurz wird.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:46:40
Vermutlich einfach Inkompetenz und Zuständigkeitsgerangel.

Das kommt dazu und befördert das Problem noch.

Tatsächlich hat aber das Christentum, nachdem es sich mangels eigener Ideen die Stoa unter den Nagel gerissen und als eigenes Produkt ausgegeben hatte die Konkurrenz zwischen Stoa und Epikureismus zu einer echten Feindschaft mit Vernichtungsvorsatz weiterentwickelt. Epikureer und Stoiker haben sich immer geneckt, nach dem Sieg des Christentums ist daraus aber eine tollwütige Verleumdungskampagne gegen die Epikureer geworden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 14. Juli 2010, 11:48:51
Ja, so einen trage ich im Herzen auch mit mir herum - meinen Exgatten, den Vater unserer Tochter. Wären wir nicht 14 sondern 34 gewesen beim Kennenlernen, hätte es gut gepasst.

Schlimmer finde ich jedoch, dass man mit zunehmendem Alter eher zu spät aufeinander trifft. Entweder weil man dann schon zu viel Negatives verinnerlicht hat oder weil man nicht mehr flexibel genug sein kann, um die Lebensumstände einander anzupassen. Und vielleicht die gemeinsame Zeit zu kurz wird.

das nennt mann torschlusspanik und ist besonders bei frauen ab ende 30 anzutreffen, die noch kinderlos sind... die nehmen sich dann jeden deppen und denken sich ihn schön...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 11:55:17
das nennt mann torschlusspanik und ist besonders bei frauen ab ende 30 anzutreffen, die noch kinderlos sind... die nehmen sich dann jeden deppen und denken sich ihn schön...

Glaub ich nicht, dass wir das Selbe meinen. Ich habe keine Torschlusspanik, Kinder habe ich erfolgreich abgehakt und ich schrecke eher zurück vor so manchem Nichtdeppen.

Ich meine etwas anderes: Je älter wir werden, desto verkrusteter sind wir in unseren Vorstellungen und Gegebenheiten. Die empfundene Zuneigung muss intensiver sein, damit man sich noch einmal auf die Mucken und Macken eines anderen einlässt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 11:59:04
Schlimmer finde ich jedoch, dass man mit zunehmendem Alter eher zu spät aufeinander trifft.

Das ist relativ. Man ist, wer man ist wenn man aufeinandertrifft. Hätte man seine ganzen (negativen) Erfahrungen nicht bereits gemacht, dann wäre man jemand anders und vielleicht gar nicht aufeinandergetroffen oder hätte sich nicht füreinander intreressiert.

Zitat
Entweder weil man dann schon zu viel Negatives verinnerlicht hat oder weil man nicht mehr flexibel genug sein kann, um die Lebensumstände einander anzupassen.


Oder Beides. Da hilft nur Behutsamkeit im Umgang miteinander und Geduld miteinander. Ersteres habe ich "verbockt", letzteres vielleicht sie. Ich bin halt ein unausstehliches altes Arschloch.

Zitat
Und vielleicht die gemeinsame Zeit zu kurz wird.

Zu kurz für was? Geriatrische Kinderwünsche? Man kann 150 werden oder als junger Mensch morgen tot umfallen. Es ist uns in der Regel nicht gegeben zu wissen, wie alt wir werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 12:03:48
Das ist relativ. Man ist, wer man ist wenn man aufeinandertrifft. Hätte man seine ganzen (negativen) Erfahrungen nicht bereits gemacht, dann wäre man jemand anders und vielleicht gar nicht aufeinandergetroffen oder hätte sich nicht füreinander intreressiert.

Korrekt. Das meinte ich mit Funktion der Zeit.
Es ist nicht jemand generell der Richtige für mich, sondern es ist der Richtige zu diesem Zeitpunkt.

Ob er es bleibt, wird man sehen.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:04:57
Ich bin halt ein unausstehliches altes Arschloch.

Das sind wir ab 40 alle. Das nennt man Altersstarrsinn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 12:08:24
Das sind wir ab 40 alle. Das nennt man Altersstarrsinn.

Bis dahin waren wir unausstehliche Arschlöcher. Was kann das alt schon groß für einen Unterschied machen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:19:04
Bis dahin waren wir unausstehliche Arschlöcher. Was kann das alt schon groß für einen Unterschied machen?

Wenn du schon nicht gerne Fisch isst, hast du dann lieber einen frischen oder einen alten auf dem Teller?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 12:23:03
Wenn du schon nicht gerne Fisch isst, hast du dann lieber einen frischen oder einen alten auf dem Teller?

Schlechtes Beispiel, ich würd auf beide reihern.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:28:22
Schlechtes Beispiel, ich würd auf beide reihern.

Dann bist du definitiv über 40.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:35:17
Wieso? Leidet man ab 40 grundsätzlich an einer Piscarius Insuffizienz?

Nein. Unter Selbstbestimmung. Man frisst nicht mehr jeden Scheiss, den man vorgesetzt bekommt. Okay, Frühreife fangen vielleicht schon früher mit dem Neinsagen an. Ich bin Spätentwickler.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 12:40:56
Nein. Unter Selbstbestimmung. Man frisst nicht mehr jeden Scheiss, den man vorgesetzt bekommt. Okay, Frühreife fangen vielleicht schon früher mit dem Neinsagen an. Ich bin Spätentwickler.

Aus bisher stets verlässlicher Quelle kann ich berichten, dass ich die geschilderten Tischsitten in Bezug auf Fischgenuss bereits im Alter von drei Jahren praktiziert habe.

Aus gleicher Quelle kommt die Bestätigung, dass Liebeskummer zu jener Zeit keine Rolle in meinem Leben spielte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 12:49:37
Ich bin halt ein unausstehliches altes Arschloch.

Besser Arschloch als Schleimer, sag ich immer!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:54:01
Aus bisher stets verlässlicher Quelle kann ich berichten, dass ich die geschilderten Tischsitten in Bezug auf Fischgenuss bereits im Alter von drei Jahren praktiziert habe.

Aus gleicher Quelle kommt die Bestätigung, dass Liebeskummer zu jener Zeit keine Rolle in meinem Leben spielte.

Ich fand das "Argument" damals schon daneben, ich solle doch die Suppe aufessen, die Kinder in Afrika würden sich darüber freuen, wenn sie sowas zu essen bekämen. Als ob es den Kindern in Afrika besser ginge, wenn ich die scheiß Suppe aufessen würde. Dieses Geseiere, dass ich mich über etwas nicht beklagen sollte, weil es ja anderen schließlich noch viel schlechter ginge, finde ich mehr denn je zum Kotzen...

Jajaja. Schon gut. Meine Analogien hinken. Oder ihr seid Krümelkacker. Wahrscheinlich beides. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Juli 2010, 12:54:55
Tatsächlich hat aber das Christentum, nachdem es sich mangels eigener Ideen die Stoa unter den Nagel gerissen und als eigenes Produkt ausgegeben hatte die Konkurrenz zwischen Stoa und Epikureismus zu einer echten Feindschaft mit Vernichtungsvorsatz weiterentwickelt. Epikureer und Stoiker haben sich immer geneckt, nach dem Sieg des Christentums ist daraus aber eine tollwütige Verleumdungskampagne gegen die Epikureer geworden.

Aha. Das sagt nichts darüber aus, ob die Epikureer qualitativ hochwertigere Sprüche von sich geben als die Stoiker.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:55:49
Boah, ey, ich ignorier Dich gleich - solange es noch geht... ;D

Na, geht doch. Wie lange muss ich hier noch rumpöbeln, bis ich mir meine Lorbeeren verdiene...  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 14. Juli 2010, 12:56:06
Boah, ey, ich ignorier Dich gleich - solange es noch möglich ist... ;D

Was hat sie gesagt?  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 12:57:10
Was hat sie gesagt?  ;D

Ihr Chufte! Nur Chufte um mich rum.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juli 2010, 13:01:13
Ich faulenze gerade und schreib nur paar Rechnungen. Aber zumindest gönne ich mir ab und zu ein kleines Stückchen schlechtes Gewissen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fidibus am 14. Juli 2010, 13:09:51
Zitat
(Berührt mich gerade sehr merkwürdig, dies von dir zu lesen ...)
Wieso?

Wegen dem hier:

Es hatte sich meinerseits nach einer sehr langen Zeitspanne angefühlt...

Das war auch mein inneres Bild, nach dem, was du einmal geschrieben hattes. Und da hatte es mich heute morgen doch arg überrascht ...

Es ist ein elender Dreck, sowas ...

Wie auch immer: Ich wünsch' dir was. (Was, das darfst du dir aussuchen).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 14. Juli 2010, 13:29:07
's wird ja richtig fülosofisch hier  :o

Meine Meinung zum Thema Partnerschaft: "früher" (zu Zeiten meiner Eltern) war man eher (sehr) jung, als man sich kennen lernte (d. h. noch flexibel und anpassungsfähig), und es war klar, dass eine Heirat für ewig gilt (dem entsprechend intensiv versuchte man, miteinander klar zu kommen oder sich zumindest zu arrangieren).

Inzwischen ist durch das Einwirken diverser Medien eine so hohe Erwartungshaltung an die Beziehung und all das Glück, das man davon erwartet, aufgebaut worden, die niemand erfüllen kann. Wer darauf herein fällt (und das scheinen imemr mehr zu werden), fühlt sich also schnell enttäuscht, wenn nicht alles und für alle Zeiten so perfekt scheint, wie es einem überall vorgegaukelt wird. Darüber hinaus ist eine Trennung heute leicht und schnell vollzogen. Viele flattern daher von Blüte zu Blüte (was ja auch ganz reizvoll sein kann).

Sucht man daher in fortgeschrittenerem Alter jemanden, mit dem man den Rest des Lebens verbringen kann, muss der/die Partner/in sehr, sehr gut zu den eigenen Lebensumständen, Wertvorstellungen, Interessen, Wünschen usw. passen. So jemanden zu finden (der dabei auch noch ehrlich ist und sich realistisch einschätzt), ist extrem schwer, aber nicht unmöglich. Sympathie, Attraktivität usw. reichen mit zunehmendem Alter einfach nicht mehr aus.

Just my five cent.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 14. Juli 2010, 14:10:50
hab mal eine weile in mich reingehorcht. - ich kann mich erinnern, dass die letzte trennung weh tat, ich weiß, wie es yossi geht, - es ist aber ganz unmöglich
seine zustand jetzt nachzuempfinden.

trotz dem berührt mich die nachricht und ganz leise schwingt eine saite ,die sonst still ist.

ich weiss um mein leiden und weiß dass er leidet. und was ich dem entgegenbringen kann ist respekt, mehr nicht.

" helfen" kann man mit einem ohr und einem stapel taschentücher. vielleicht mit leckerm essen.  mehr geht nicht.


-------

früher, sprich meine großeltern und noch etwas meine eltern-generation war der normale alltag so arbeitsaufwendig, dass die chancen gemeinsam besser wahren.
die waren nicht verliebter oder treuer . die haben zusamen strss vermieden, den sie alleine hätten.
und das öffentliche versprechen auf ewig wurde vom umfeld überwacht. wer sich trennte verlor seinen status un einen rang. - oder mehr.
es war alles in allem halt günstiger zusammenzubleiben. egal was man füreinander (noch) empfand.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 15:01:59
Aha. Das sagt nichts darüber aus, ob die Epikureer qualitativ hochwertigere Sprüche von sich geben als die Stoiker.

Nein, nur andere. Die unter den gegebenen Umständen eben nicht nur nicht mehr opportun waren, sondern sogar für gefährlich gehalten wurden. Deshalb wurden sie ja auch sp hysterisch bekämpft. Erst die Epikureer, dann die Philosophie überhaupt, dann die Mathematik, und irgendwann war Europa bis in die Renaissance zum geistigen Armenhaus geworden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 15:21:29
schwingt eine saite ,die sonst still ist.

Hä? Kannst Du das Klavierstimmersprech mal für Frisöre übersetzen?

Zitat
früher, sprich meine großeltern und noch etwas meine eltern-generation war der normale alltag so arbeitsaufwendig, dass die chancen gemeinsam besser wahren.
die waren nicht verliebter oder treuer . die haben zusamen strss vermieden, den sie alleine hätten.

Mich würde mal interessieren, wie viel Stress die *in* der Beziehung hatten. Ich nehme mal an, deutlich weniger als wir heute. Oder man ist damit anders umgegangen. Oder beides.

Zitat
und das öffentliche versprechen auf ewig wurde vom umfeld überwacht. wer sich trennte verlor seinen status un einen rang. - oder mehr.
es war alles in allem halt günstiger zusammenzubleiben. egal was man füreinander (noch) empfand.

Diese verfickte soziale Kontrolle war natürlich auch nix.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 14. Juli 2010, 15:43:18
yossi,
Hä? Kannst Du das Klavierstimmersprech mal für Frisöre übersetzen?

ich kann die tonfrequenz spüren, aber nicht die lautstärke -  deines empfindens.
oder als ob man jemanden erkennt, der noch ganz weit weg ist..

war auch nicht sooo wichtig.


------
ich meinte auch nur, das die auspragmatismus zusamenblieben statt aus liebe... wurde aber imerals erige liebe verkauft. etikettenschwindel...
versuch mal ein wenig wie TP zu denken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 15:50:08
Diese verfickte soziale Kontrolle war natürlich auch nix.
Ich fürchte, irgendeinen Tod müssen wir sterben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 17:07:43
ich kann die tonfrequenz spüren, aber nicht die lautstärke -  deines empfindens.
oder als ob man jemanden erkennt, der noch ganz weit weg ist.

Ich war mal mit meiner alten XBR im Odenwald unterwegs und hab einen alten Bekannten auf dem Parkplatz am Fuß des Felsenmeeres getroffen. Der saß da an so einem Imbißwägelchen (das es leider in der Form nicht mehr gibt) und als ich den Helm absetzte und er mich erkannte meinte er grinsend: Ach Du bist das; ich höre Dich schon seit 5 Minuten kommen.  ;)

Die Lautstärke meines derzeitigen Empfindens nimmt ab, die Frequenz ist unverändert.

Zitat
war auch nicht sooo wichtig.

Feigling.

Zitat
ich meinte auch nur, das die auspragmatismus zusamenblieben statt aus liebe... wurde aber imerals erige liebe verkauft.

Das eine schließt das andere nicht notwedigerweise aus.

Zitat
versuch mal ein wenig wie TP zu denken.

Da würde ich anfangen, mir Sorgen um mich zu machen.

Ich fürchte, irgendeinen Tod müssen wir sterben.

Ja, aber es könnte ja auch ein Tod zwischen den beiden Extremen sein.

Mein Gott ich bin fast 55 und vom Buddhasein weiter weg als nach der Geburt, das ist doch Kacke!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 14. Juli 2010, 19:17:35
Mein Gott ich bin fast 55 und vom Buddhasein weiter weg als nach der Geburt, das ist doch Kacke!

Ist zwar jetzt ein bißchen aus dem Zusammenhang, aber wie hieß noch mal Deine Lieblingssorte belgischen Biers?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 19:23:19
Ist zwar jetzt ein bißchen aus dem Zusammenhang, aber wie hieß noch mal Deine Lieblingssorte belgischen Biers?

Hä, wieso?

Aber Du hast Recht, ich könnte mal einen Trip über die Grenze zum nächsten belgischen Supermarkt machen, um mich auf andere Gedanken zu bringen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 14. Juli 2010, 19:51:10
und flirte bei der gelegenheit mit jeder, die dir über den weg läuft.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 14. Juli 2010, 19:55:21
Hä, wieso?
Zu spät, jetzt musst Du das trinken, was kommt.  ;D

Aber Du hast Recht, ich könnte mal einen Trip über die Grenze zum nächsten belgischen Supermarkt machen, um mich auf andere Gedanken zu bringen.
Das ist sogar noch besser!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 19:59:42
Mein Gott ich bin fast 55 und vom Buddhasein weiter weg als nach der Geburt, das ist doch Kacke!
Das sagt einiges über Buddha, findest Du nicht?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 20:03:45
Hier bricht gerade die Hölle hernieder ... wer weiß, wie das endet ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 14. Juli 2010, 20:08:17
Hier bricht gerade die Hölle hernieder ... wer weiß, wie das endet ...

Regen? Wär schön, wenn uns auch was träfe. Nigel, tanz doch mal  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 20:09:42
Das sagt einiges über Buddha, findest Du nicht?

So hab ich das noch gar nicht gesehen.  8)

Hier bricht gerade die Hölle hernieder ...

Hier jetzt auch; viel Sturm, zu wenig Regen. Wenn es die selbe Front ist, die meine Mutter gerade im Westerwald hatte, dann dauert das nicht lange.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Juli 2010, 20:12:56
Wenn es die selbe Front ist, die meine Mutter gerade im Westerwald hatte, dann dauert das nicht lange.
Jedenfalls ist es die gleiche Front, die wir gerade hatten, tatsächlich viel Aufschneiderei und nix dahinter  ::)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 14. Juli 2010, 20:15:49
HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Juli 2010, 20:31:36
HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,HEY HEYAHEYA HEYA HEY,

Gib nicht so an. Hinterher brauchste auch nicht mehr zu tanzen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 14. Juli 2010, 20:47:29
Zitat
Regen? Wär schön, wenn uns auch was träfe. Nigel, tanz doch mal  Grinsend
immer isses färkäääärt, menno...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 14. Juli 2010, 20:53:10
immer isses färkäääärt, menno...

eyh, ich hab nich gemeckert - aber regnen tut es trotzdem nicht. Wie funktioniert das überhaupt, schiffen dann die Engelchen vor Lachen oder wie?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juli 2010, 07:33:18
Da würde ich anfangen, mir Sorgen um mich zu machen.

 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Ich mir auch!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juli 2010, 07:39:30
...versuch mal ein wenig wie TP zu denken.

Falls man denn das, was in meinem Hühnerhirn so abgeht, als Denken bezeichnen möchte.

Edit: Und überhaupt, weisst du garnicht, ob ich wirklich so "denke". Vielleicht halte ich nur grosse Reden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juli 2010, 07:44:32
Das sagt einiges über Buddha, findest Du nicht?

Das könnte vielleicht ein Indiz dafür sein, dass Buddhas Zustand nicht erreichbar ist ... aber trotzdem existiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 15. Juli 2010, 09:52:19
Dem fliegenden Spaghettimonster sei Dank, bei uns brachte die Front gestern endlich mal Feuchtigkeit und Abkühlung. War ein irres Schauspiel. Zuerst tief hängende Wolkenfetzen, die mit Wahnsinnstempo auf uns zu kamen. Dann eine gelbe Staubwolke von den umliegenden Äckernm begleitet von Geräuschen wie einer vorbei fahrenden Eisenbahn.
Dann zog die erste Riesen-Gewitterwolke über uns hinweg - mit gewaltigen Böen aber ohne Regen. Eimer, Blumentöpfe in Sicherheit gebracht. Ein Wunder, dass die Pflanzen und meine Kugellampe im Beet an ihrem Platz geblieben sind.
Dann endlich über eine Stunde Regen mit irren Blitzen (einmal 10 Sekunden lang in den selben Punkt eingeschlagen). Plötzlich macht sich der Gasgrill selbstständig und rollt über die Terrasse - ich raus, ihn an seinen Platz zurück geschoben und die Rollen verriegelt (Dauer 20 Sekunden, ich pitschenass). Später dann noch ein wenig Hagel.
Innerhalb einer Stunde ist es von 35 auf 21 Grad abgekühlt, herrlich. So könnte es bleiben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. Juli 2010, 10:27:06
Hier windete es nur wie verrückt, aber es kommt kein Nass. Der Wind fegte jetzt die zweite Nacht ab 2:00 morgens durch die Gegend. Jeden Morgen bin ich ganz verblüfft, dass keine Äste runtergekommen sind. Es hängen hier eigentlich genug Leichen zur Auswahl in den Bäumen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 15. Juli 2010, 11:50:10
Zitat
Vielleicht bist du auch nur ein Forenplugin?

Nene, TP ist kein Bot - er ist mehr - VIEL mehr (meinhauptindemuthneigend)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. Juli 2010, 12:04:38
Nene, TP ist kein Bot - er ist mehr - VIEL mehr (meinhauptindemuthneigend)

Naja, nun nicht gerade in Demuth, aber in Dankbarkeit für so manche heftige Erheiterung, schliesse ich mich dir an.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 15. Juli 2010, 12:14:46
Zitat
Womöglich ist er Deep Thought...?

"Tricky!" - "But can you do it?" ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. Juli 2010, 12:50:18
Womöglich ist er Deep Thought...? ;D
Dafür ist seine Verarbeitungsgeschwindigkeit zu groß.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 15. Juli 2010, 12:57:30
kleine gerahmte bilder von ..kölndom, brand.tor, neuschweinstein...

die lieben kitsch und geben gern an. wenn so ein bild bei denen an der wand hängt, werden sie darauf angesprochen und sie können mit deutschen freunden prahlen. und es ist kein geschenk, dass sie finanziel beim gegengeschenk überfordert. cds landen im regal.
dadurch erweist du ihnen respekt, sie haben etwas davon..


ein bekannter hat mal in afrika sauteure blumen für  recht wohlhabende schwarze gastgeber mit gebracht. die frau hat sich gewundert, bedankt, ist in den garten geganger und hat die 50DM an die ziege verfüttert...-ist kein witz.
das pssiert doch mit Pralinen in aller Regel auch...

der Unterschied ist nur in der Zahl der Beine der Ziege zu sehen.... ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juli 2010, 13:43:42
Womöglich ist er Deep Thought...? ;D

Hä?! Wasndas? Ich kenn nur Deep Throat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Throat_(Film)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 15. Juli 2010, 13:44:41
das war ein versehen, antwort auf uralt-post... habs schon gelöscht, aber...zuspät..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 15. Juli 2010, 13:45:24
 TP : 42 !
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juli 2010, 13:48:38
Nene, TP ist kein Bot - er ist mehr - VIEL mehr (meinhauptindemuthneigend)

Ich wussts doch! Ich komm noch mal ganz gross raus! Hoffentlich macht sich das dann auch irgendwann finanziell bemerkbar: son paar verlotterte Typen in orangenen Frauenkleidern hinter mir herlaufen zu haben kann ja bestimmt ganz nett sein...aber ich bin mehr fürs Konkrete: Moneten, Zaster...die Dividende muss stimmen.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 15. Juli 2010, 14:54:09
Zitat
verlotterte Typen in orangenen Frauenkleidern

Verlottert? (kurzindenspiegelschau) Definitiv ja! Aber Orange is mal so überhauptnich meine Farbe. Ich wäre ja für weisse Einwegoveralls an die dann die Geldscheine geheftet werden. Während Du dann auf Deiner Weltherrschaftsorgel spielst, tanzen Deine Anhänger auf der Galerie und lassen die Scheinchen auf Dich regnen - wäre das was???  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. Juli 2010, 15:44:23
tanzen Deine Anhänger auf der Galerie und lassen die Scheinchen auf Dich regnen

zu viel Schwund.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 09:49:06
versuch mal ein wenig wie TP zu denken.

Ich muss doch noch mal etwas dazu schreiben (ernst jetzt):

Falls sich mal jemand die Mühe machen würde meine Beiträge zu hinterfragen, würde derjenige darauf kommen, dass man alles, was ich so von mir gebe, widerlegen kann.

In diesem Sinne würde ich behaupten, der TP ist einfach nur anders geistig unterbelichtet als andere. Sein Gerede hört sich halt anders an. Mehr nicht.

Menschliches Denken ist im Allgemeinen völlig überbewertet. Da ist der TP keine Ausnahme.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 16. Juli 2010, 09:57:01
bis drei
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 09:57:40
Bis zu welchem Alter reden eigentlich Kleinkinder über sich in der dritten Person?

Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juli 2010, 10:01:26
Zitat
Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?

Gespaltene Persönlichkeit? Ich hatte auch mal eine - aber jetzt geht es uns besser!  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Juli 2010, 10:15:32
jetzt geht es uns besser!  ;D

Seht Ihr Euch noch gelegentlich?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Juli 2010, 10:23:48
Marple redet oft von sich in dritter Person. Das ist bei unbequemen Themen unanstrengender. Ich kann mich in die Ecke stellen und hab mit ihrem Blödsinn/Versagen/Kummer nichts zu tun.

Und ich bin schon 15x3.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 16. Juli 2010, 10:34:37
Zitat
Seht Ihr Euch noch gelegentlich?

"Weil hirn und herz sich krümmen
Und dann so vor mir stehen
Sie können's selbst kaum glauben
Dass sie sich zur zeit so selten sehn'"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 10:37:29
...wenn sich jemand um eine direkte Aussage drücken will....

Aha!

Ich bin genau so dämlich wie jeder andere auch. Mir nachzueifern macht daher keinen Sinn!

Ist dir das jetzt direkt genug?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 10:39:55
Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?

Ihnen fehlt noch das "Ich"-Bewusstsein...

Warum fehlt ihnen das "Ich"-Bewusstsein? oder Wie kann es dazu kommen, dass ihnen das "Ich"-Bewusstsein fehlt oder besser nicht da ist?

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Juli 2010, 10:41:09
Ist dir das jetzt direkt genug?

Oho, wasn das? Gereiztheit am Freitag? Hey, ein tolles WE steht vor der Tür, diesmal mit nur vier Schildermontagen. Marple lässt sich das jetzt nicht vermiesen von streitenden Liebenden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 10:48:44
Oho, wasn das? Gereiztheit am Freitag? Hey, ein tolles WE steht vor der Tür, diesmal mit nur vier Schildermontagen. Marple lässt sich das jetzt nicht vermiesen von streitenden Liebenden.

Klar bin ich gereizt. ... Hast schon recht. Es gibt keinen Grund gereizt zu sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juli 2010, 11:16:33
Ich finde diese Zitiererei affig, wenn ich doch lediglich auf den unmittelbar vorangegangenen Beitrag antworte...

Hast ja Recht!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juli 2010, 13:15:16
Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?
bestimmt, weil die ersten verstandenen worte der eltern sind: "das darf man nicht! das ist bäh!" und nicht "das darfst du nicht!"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. Juli 2010, 13:48:05
Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?
Oder einfach nur, weil sie die Grammatik noch nicht ganz durchschaut haben?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 16. Juli 2010, 13:53:30
Und ich bin schon 15x3.

45 hätte völlig gereicht. ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 16. Juli 2010, 14:18:57
Was ist der Grund dafür? Warum tun sie das?
weil sie von den alten lernen:"jetzt gibt dir die muttimutti hjappipappi".

erst später lernen sie:dumm fickt gut.

...und lernen dann auch von anderen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juli 2010, 14:30:05
Oder einfach nur, weil sie die Grammatik noch nicht ganz durchschaut haben?
wie lernen, wenn mama nur quark erzählt und oma nur mit kindersprache kommt? wie schon geschrieben "hat der kleine kacka gemacht? hat der kleine kacka gemacht? ja, der kleine hat kacka gemacht!" grenzsenil wird grenzdebil, wenn es um enkel/innen geht ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. Juli 2010, 09:20:21
Man weiß ja nie, ob´s witzig ist; deshalb hier:

http://www.theonion.com/articles/god-hinting-at-retirement,17747/
Titel: Sprachkenntnisse
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Juli 2010, 11:28:19
Gerade ist mir so ein Gedanke durch den Kopf gegangen:
wie kann man plündern, rauben, morden etc ohne über gewisse Sprachkenntnisse zu verfügen. Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wie war das also mit den Teutonen, Vandalen, den Wikingern, den Hunnen, den Mongolen, etc? Haben die vorher in der VHS Abendkurse besucht, bevor sie auf Raubzug gegangen sind?
Titel: Re:Sprachkenntnisse
Beitrag von: Yossarian am 20. Juli 2010, 11:32:14
Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wieso denn das? Gerade Mörder legen doch eher weniger Wert auf eine gepflegte Konversation.
Titel: Re:Sprachkenntnisse
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Juli 2010, 11:34:56
Wieso denn das? Gerade Mörder legen doch eher weniger Wert auf eine gepflegte Konversation.

Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Juli 2010, 11:39:29
Man weiß ja nie, ob´s witzig ist; deshalb hier:

http://www.theonion.com/articles/god-hinting-at-retirement,17747/

Hier fällt mir auf: ist Gott der Zeit ausgeliefert wie wir? Das würde ja wieder mit seiner Allmacht kollidieren.
Titel: Re:Sprachkenntnisse
Beitrag von: Yossarian am 20. Juli 2010, 11:43:28
Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!

Dann hatter halt Pech, der Herr Raubmörder und muß selber suchen. Im Zweifelsfall werden die Überfallen in Todesangst ganz von selbst ihr Hab und Gut ausgraben und anbieten.
Titel: Re:Sprachkenntnisse
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Juli 2010, 11:53:58
Gerade ist mir so ein Gedanke durch den Kopf gegangen:
wie kann man plündern, rauben, morden etc ohne über gewisse Sprachkenntnisse zu verfügen. Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wie war das also mit den Teutonen, Vandalen, den Wikingern, den Hunnen, den Mongolen, etc? Haben die vorher in der VHS Abendkurse besucht, bevor sie auf Raubzug gegangen sind?
Frag' doch mal die alten Leutchen, die den Einmarsch der Roten Armee mitgemacht haben ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 20. Juli 2010, 11:59:32
...oder den Einmarsch der Wehrmacht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 20. Juli 2010, 12:39:57
Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!

Die Sprache der Gewalt ist nonverbal und international gut verständlich. Wenn mir irgendwo auf der Welt ein grimmiger Mensch gegenüber steht, der mich mit was auch immer bedroht, werde ich ganz ohne Sprachkenntnisse zuerst mein Handy, dann meine Tasche, dann meine Klamotten und zu guter Letzt meinen Leib anbieten. Irgendwas davon wird ihm schon genügen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 20. Juli 2010, 12:50:09
Die Sprache der Gewalt ist nonverbal und international gut verständlich. Wenn mir irgendwo auf der Welt ein grimmiger Mensch gegenüber steht, der mich mit was auch immer bedroht, werde ich ganz ohne Sprachkenntnisse zuerst mein Handy, dann meine Tasche, dann meine Klamotten und zu guter Letzt meinen Leib anbieten. Irgendwas davon wird ihm schon genügen.

Mist. Dann kann ich ja mit gar nix punkten. Kein Handy und alles andere ist oll. Ich werde wohl umgebracht. Aber soll ich mir deshalb ein Handy zulegen?  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 20. Juli 2010, 12:56:47
Entweder das oder in allen Sprachen der Welt "ich bin eine arme Sau, nimm doch meinen Strumpf" lernen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Juli 2010, 13:23:51
...oder den Einmarsch der Wehrmacht.
Da müsste er ja selber Französisch lernen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 20. Juli 2010, 16:16:32
"An getrennten Wegen wird wohl kein Weg mehr vorbeiführen". Loddar Maddeus zur Zukunft seiner Ehe Nr. 4.

Dieser Satz verlässt seit 18 Stunden mein Hirn nicht mehr.
Ist das schon Dialektik? Ist das schlicht genial? Es ist auf jeden Fall mehr als einfach nur ein Satz. Das hat beinahe die Qualität von "Nichts ist so heiß, wie es gegessen wird", und der kam immerhin von Sabrina aus dem Big Brother Container (Staffel 10).

Wie schafft man solche Werke? Wie macht man das?  


Edit: Ich habe falsch zitiert: Original: "An getrennten Wegen führt eigentlich nichts mehr vorbei".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 20. Juli 2010, 16:24:18
oft genug mit dem kopf gegen harte lederbälle oder das kopfende des bettes ditschen?

brauch ich nicht mahr als selbstversuch ich hab..äh, wie heißt das nochmal..hildesheimer?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 20. Juli 2010, 16:33:45
Zitat
Wie schafft man solche Werke? Wie macht man das?

Sagte er nicht auch mal "Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken?"
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 20. Juli 2010, 16:44:08
Sagte er nicht auch mal "Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken?"

Ei freilich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 20. Juli 2010, 16:56:22
der hat so einiges rausgehauen...

Es ist wichtig, daß man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt.
Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz, wenn man drauf drückt.
Ein Lothar Matthäus läßt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.
Das Chancenplus war ausgeglichen.
Ein Wort gab das andere - wir hatten uns nichts zu sagen.
Wir sind eine gut intrigierte Gruppe
Jeder, der mich kennt und der mich reden gehört hat, weiß genau, dass ich bald Englisch in sechs oder auch schon in vier Wochen so gut spreche und Interviews geben kann, die jeder Deutsche versteht.
und und und---
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juli 2010, 15:28:28
Das aber wortreich... :P

Weisst du, ich finde das echt gut, dass du das nicht machst. Du bist irgendwie ganz anders als wir anderen. Du laberst nicht. Du schweigst, wenn du keine Ahnung hast. Du sprichst praktisch nur, wenn du auch etwas zu sagen hast.

Hut ab!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juli 2010, 15:43:23
Ja, wir haben hier im Sprachkurs auch so einen Experten, der es schafft, im selben Satz sein Gesagtes gleich wieder zurück zu nehmen, in dem er ständig einen "ach nee" oder "Quatsch" hinterher schiebt...

Ok. Diese Kritik verstehe ich.

Richtig! Das mache ich! Und das ist bestimmt nicht so angenehm für einige Leser. Kann ich verstehen!

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 22. Juli 2010, 18:10:50
Ok. Diese Kritik verstehe ich.

Richtig! Das mache ich! Und das ist bestimmt nicht so angenehm für einige Leser. Kann ich verstehen!

Hasenfuß! Sei, wie du bist und gut ist. Du musst nicht jedem gefallen. Keiner muss sich der Anstrengung des Vielgeliebten aussetzen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 22. Juli 2010, 18:44:27
ich bin tp-fan. der mensch ist genial.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2010, 09:15:44
http://www.kanzlei-hoenig.info/wp-content/uploads/2010/07/raubkopierer-1024.jpg

http://www.kanzlei-hoenig.info/beruhigend
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juli 2010, 10:19:09
Hasenfuß! Sei, wie du bist und gut ist. Du musst nicht jedem gefallen. Keiner muss sich der Anstrengung des Vielgeliebten aussetzen.

Ich bin genau das was ich will: heute bin ich Hasenfuss morgen was anderes!

Und vielgeliebt bin ich gewiss nicht und ausser in meinen benebelten Stunden interessiert mich auch nicht, ob ich vielgeliebt bin, weil das nichts ändert oder aussagt. Rein garnichts. Addi war vielgeliebt und vielgehasst. Wen interessierts?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juli 2010, 11:36:42
Sei, wie du bist und gut ist.

Noch was! Ich kann nicht anders sein als wie ich bin. Geht nicht. Rein logisch geht das nicht.

Du musst nicht jedem gefallen.

Offensichtlich gefalle ich dir gerade garnicht in der Rolle des Hasenfusses. Offensichtlich, oder?

Also soll ich mich für dich ändern. Um dir zu gefallen, soll ich jetzt keine Hasenfuss mehr sein.

Verstehste was ich sage?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Juli 2010, 11:40:20
Noch was! Ich kann nicht anders sein als wie ich bin. Geht nicht. Rein logisch geht das nicht.

Offensichtlich gefalle ich dir gerade garnicht in der Rolle des Hasenfusses. Offensichtlich, oder?

Also soll ich mich für dich ändern. Um dir zu gefallen, soll ich jetzt keine Hasenfuss mehr sein.

Verstehste was ich sage?


Von mir aus kannst du als Hasenpfote an meiner Mercerantenne wedeln. Ich kann dich leiden, wie du dich leiden kannst. Ich wollte lediglich verhindern, dass du dich von Schote zurechtbiegen lässt.

Eigentlich meinte ich damit mehr mich selbst, weil ich seinen Vorwurf auch auf mich bezogen hatte.

Ist egal. Du bist so, wie du bist, ob jetzt Hase oder Wolf. Wie es Euch gefällt, mein Herr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juli 2010, 11:48:57
Ich wollte lediglich verhindern, dass du dich von Schote zurechtbiegen lässt.

Du kannst genauso wenig irgendetwas verhindern, wie die Schote oder wie ich. Wenn ich das könnte, dann würde ich jetzt einer gewissen Person die Gedanken wegnehmen, die ihm so weh tun. Aber es geht nicht.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juli 2010, 11:57:06
Ich kann dich leiden, wie du dich leiden kannst.

Naja...ich bin mir nicht mehr so wichtig. Manchmal kann ich mich leiden, manchmal nicht. Wie jeder. So what? Es ist auch nicht mehr so wichtig, ob ich mich leiden mag oder nicht. Manchmal reagiere ich gereizt z.B. auf die Schote. Und das ist ganz natürlich. Das Persönchen ist angegriffen und muss sich verteidigen. Das ist wie ein Programm. Das läuft automatisch. Aber das legt sich schnell wieder. Das Programm wurde als solches erkannt und funktioniert nicht mehr so gut.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juli 2010, 13:05:52
Und wenn Du das oft genug machst...

Woher willst du das wissen? Du kannst super oft Verstopfung haben und trotzdem tut es jedes mal wieder genauso weh wie am Anfang. Du kannst dir oft genug sagen, dass du nicht rot wirst wenn dir einer was böses an den Kopf wirft und du tust es trotzdem immer wieder.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2010, 19:48:42
http://tamagothi.wordpress.com/2010/07/07/erklarungsknopf/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 23. Juli 2010, 21:28:50
Habt ihr die Geschlossene geschrottet? Oder bugge ich?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 23. Juli 2010, 21:36:51
Habt ihr die Geschlossene geschrottet? Oder bugge ich?
versuch jetzt mal
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 23. Juli 2010, 21:40:35
Dankeschön!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Karmafee am 24. Juli 2010, 14:19:20
http://4.bp.blogspot.com/_f8xBMTkHOxc/R0Ba_HY9IcI/AAAAAAAAAXQ/rZ3tXw3ltjU/s1600-h/07-11-18_no222_philosoph.jpg
Titel: Dahin, dahin...
Beitrag von: marple am 27. Juli 2010, 10:28:21
Tja, man glaubts ja wohl nicht, ich hab gerade einen ganz kleinen, schuldbewußten, stotternden Mr.Stringer am Telefon gehabt: "Du, ich muss dir da mal was gestehen, ich hab jemanden kennengelernt..."

Nach hundert Bekräftigungen meinerseits, dass das doch toll ist, und Glückwunsch und so weiter, gehts ihm jetzt wieder gut.

Mir - weiss ich grad nicht. Eigentlich auch ganz gut, das war meine Lieblingskonstellation - er sollte zuerst unter Dach und Fach, damit er nicht in der Luft hängen bleibt, wenns bei mir mal klappen sollte.

Aber irgendwie komm ich mir grade wie der letzte Mohikaner vor.
Manno, wenns sogar bei so einem totalen Beziehungsverweigerer klappt!
Jetzt aber!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 27. Juli 2010, 10:42:01
Zitat
Manno, wenns sogar bei so einem totalen Beziehungsverweigerer klappt!

Erster wird nur der sich nicht beeilt ;) Dich wird Deine "medio naranja" schon noch finden!

Zitat
Freie Bahn für marple...

Genau! Yield to the princess!
Titel: Re:Dahin, dahin...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juli 2010, 10:48:39
irgendwie komm ich mir grade wie der letzte Mohikaner vor.

Die Welt ist voll mit Mohikanern. Das Problem dabei scheint zu sein, daß Mohikaner sich auf offener Straße nicht gegenseitig erkennen. Wir sind alle Mohikaner, mal kürzer, mal länger, mal für immer.

Zitat
Manno, wenns sogar bei so einem totalen Beziehungsverweigerer klappt!

Nur kein Leistungsdruck!
Titel: Re:Dahin, dahin...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. Juli 2010, 10:56:15
"Du, ich muss dir da mal was gestehen, ich hab jemanden kennengelernt..."
Junge oder Mädchen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 27. Juli 2010, 10:57:53
Macht das für Marple einen Unterschied?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 27. Juli 2010, 11:03:23
Junge oder Mädchen?

Frau. Mit Tochter. Kennt er von mir, kann er.



Mir werden grad paar Konsequenzen klar - gemeinsamer Hamburg-Trip - nein. Gemeinsamer Bulgarien-Urlaub - nein, Wochenendklebeaktionen - nein...

Puh. Aber trotzdem toll für ihn. Wenn er sich nicht wieder körperlich verweigert. Die Seelsorgerin hinterher will ich auch nicht noch mal machen.

Freie Bahn? Fühl mich grad nicht so. Obwohl - wann hab ich mich schon mal so gefühlt? Irgendwo ganz ganz weit hinten im Kopf hängt ein Tränchen. Naja, wird schon gut gehen bei ihm. Er hat sich ja immer eine Familie gewünscht, als Letzter seiner Sippe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 28. Juli 2010, 15:22:29
Ich glaub, ich verlier schon wieder eine Nummero uno und dann bleibt genau Zero. Neue Lady reagiert komisch auf "Freundschaft" zwischen Mann und Frau. Toll.

War ja klar, wenn schon, dann richtig.


Das ist jetzt mal ein echter Nachteil von Freundschaft NACH der Beziehung - man macht die Trennung irgendwie zweimal durch. Zwar nicht soooo schlimm, aber schlafen konnt ich heut nacht nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 28. Juli 2010, 15:45:42
Weiss ich nicht. Das ging von uns beiden aus. Eher wahrscheinlich von Mr.Stringer, weil ich ihn damals eigentlich nicht mehr weiter "therapieren" wollte.

Aber man gewöhnt sich eben daran, dass da immer jemand ist, mit dem man ausgehen oder reisen kann. Wir haben ja doch relativ viel Zeit miteinander verbracht und fast täglich telefoniert.

Ich war neugierig und hab ihn gestern abend angerufen, aber da war ich schon störend, weil sie erwartet wurde. Ein bißchen was hat er stolz erzählt, aber dann wurde ich rigoros abgewürgt.

Und - das Allerschlimmste - die Sauerkirschen, die mir versprochen waren, gehen jetzt auch nicht mehr an mich. Ach, ich arme Jungfer zart...

Selbstmitleid ist doch echt ätzend. Ich werd mich jetzt sofort für ihn freuen.


Und wie!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 28. Juli 2010, 15:50:25
Ach nö.

Alles, was man von neuen Leuten hat, ist drohender Verlust. Das kann ich jetzt auch nicht noch hundertmal ertragen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 29. Juli 2010, 07:22:34
Es braucht eine lange Zeit. Aber dann ist man megafroh, dass DIESER Kelch an einem vorüber gegangen ist. Auch wenn mit ungeliebten Unterbrechungen.
Mein ehemaliger Mister Dingsda ist jetzt seit zwei Jahren verheiratet. Und ich habe meine Ruhe, mal von ein paar Unterbrechungen abgesehen, in denen mann sich ausheulen will. Aber da bin ich auch hart wie Kruppstahl ;D Wer A sagt, muss auch B sagen (oder auch nicht...) ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Juli 2010, 09:37:04
Schote, manchmal bist Du grenzwertig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Juli 2010, 09:52:50
flink wie Winhunde

Gibts die auch von Apple?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Juli 2010, 10:09:41
Mein ehemaliger Mister Dingsda ist jetzt seit zwei Jahren verheiratet. Und ich habe meine Ruhe, mal von ein paar Unterbrechungen abgesehen, in denen mann sich ausheulen will.

Ich seh ihn ja nicht als Ex-Lover, sondern als Freund an. Noch. Bei einer Freundin wäre es das selbe Gefühlstief für mich. Meine ehemals beste Freundin bekomme ich seit nunmehr 17 Jahren auch NUR im Doppelpack mit ihrem vollspacken Blödfreund. Mit dem ich freiwillig keine 2 Sätze wechseln will. Nachdem die sich gefunden hatten, wars auch mit der Freundschaft vorbei. Ich bekam sie kaum noch zu sehen und wenn, dann - wie gesagt - nie alleine. Jetzt bin ich vielleicht zweimal im Jahr bei ihr auf ein, zwei Kaffee und Depp sitzt immer daneben und kommentiert alles. Ich kann sie da nie loseisen. Die beenden sogar gegenseitig ihre Sätze und müssen sich ständig gegenseitig versichern - "Stimmts, XXX?" - "Naja, eigentlich war es eher so..." und dann bekommst du die Story gleich noch einmal in langatmig.

Aber Jammern nutzt nix, jeder hat ein Recht, sich einen Partner zu suchen. Und ich hab seit unserer Trennung eine Lücke als "Mama" gefüllt, die jetzt eben nicht mehr da ist. Neue Lady ist, wider Erwarten, keine junge, blonde, superschlanke Moppedmaus, sondern eine kleine, runde Mutti. Das ist gut für ihn - da wird er bebacken, bekocht und verwöhnt. Hoffe ich für ihn. Das will er und das gönne ich ihm auch.

Solange ich es nicht tun muss.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Juli 2010, 10:49:53
Ich wünsche es ihm. Außerdem ist ja nicht klar, ob es nicht vielleicht doch an mir lag. Oder vielleicht war er inzwischen beim Arzt.

Bei allem Gefühlstief muss ich klarstellen - ich hoffe, dass er sein Glück gefunden hat. Das meine ich völlig ernst. ICH will ihn ja nicht mehr als Partner.
Titel: SysAdminworship
Beitrag von: fortune cookie am 30. Juli 2010, 08:22:06
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Danke-Gute-Arbeit-1048134.html

 :-*
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 30. Juli 2010, 16:02:28
Das passende Geschenk:

http://www.thinkgeek.com/tshirts-apparel/unisex/frustrations/58f5/

 ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 31. Juli 2010, 09:06:15
Dann bist Du wohl auch "zäh wie Leder". Aber bist Du auch C: "flink wie Winhunde"?  :-X

Also inzwischen schon C (wenn Du Windhunde meintest ?). Saugnäpfe braucht wohl niemand. Unter "Freundschaft" stelle ich mir auch etwas anderes vor bzw. kenne diese Option anders (sogar auch bei ehemaligen Beziehungspartnern). Und es wäre von meiner Seite aus in DIESEM Fall auch nicht mehr möglich gewesen. Zu viele Emotionen, zu viele "Schmerzen". Zu viel "Spielball", auch wenn es von seiner Seite aus durchaus nicht unbedingt beabsichtigt bzw. gewollt war.

Wie auch immer, es ist vorbei und eigentlich schon längere Jahre her. Bleibt halt immer turnusmäßig mal die Erinnerung kleben, wenn ein "Hilferuf" per simse oder mail kommt. Da reagiere ich nicht, sondern ignoriere. Selbstschutz sozusagen.

Und inzwischen hat sich ja auch mein Leben geändert. Das will ich mir nicht mehr kaputt machen lassen....denn da geht es mir gut ;)












Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. August 2010, 11:22:13
frau gönnt sich ja sonst nix.

http://litigationiswar.wordpress.com/2010/08/02/feministin-kann-nicht-mit-geld-umgehen/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 02. August 2010, 11:49:42
...und das in einem Land, welches angeblich am "emanzipiersten" ist  :(
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 02. August 2010, 12:15:51
Ist Geldverbrennen nicht eine Straftat? Okay - ist je eh verjährt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 02. August 2010, 17:27:55
@Marple Bist du das auf dem Foto?

Ist die Schuld von Sauerland eigentlich schon bewiesen? Solange seine Schuld nicht bewiesen ist, ist er ersteinmal unschuldig! Alle Aufforderungen ihn zum Rücktritt zu bewegen halte ich damit für Blödsinn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 02. August 2010, 17:31:30
Ist die Schuld von Sauerland eigentlich schon bewiesen? Solange seine Schuld nicht bewiesen ist, ist er ersteinmal unschuldig! Alle Aufforderungen ihn zum Rücktritt zu bewegen halte ich damit für Blödsinn.
moralisch schon. siehe veröffentlichte dokumentationen, die beschreiben, dass er als ob unbedingt diese parade haben will. auch wenn er "nichts unterschrieben hat".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 02. August 2010, 17:42:42
moralisch schon. siehe veröffentlichte dokumentationen, die beschreiben, dass er als ob unbedingt diese parade haben will. auch wenn er "nichts unterschrieben hat".

Das "unbedingt" möchte ich ersteinmal von einem Gericht bestätigt sehen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 02. August 2010, 17:51:54
Das "unbedingt" möchte ich ersteinmal von einem Gericht bestätigt sehen.
lies die hier bereits hier verlinkte dokumentation. das unbedingt oder zwingend ist herauszulesen aus dem gesprächsprotokoll.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 02. August 2010, 18:14:21
@Marple Bist du das auf dem Foto?

Ja. Ich ignoriere da gerade. Augen zuhalten wär zwar effektiver, aber dafür bin ich zu neugierig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 02. August 2010, 21:28:41
Ja. Ich ignoriere da gerade. Augen zuhalten wär zwar effektiver, aber dafür bin ich zu neugierig.

Cooles Foto!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 03. August 2010, 10:24:26
Ist Lenas Karriere schon vorbei? (http://new.de.music.yahoo.com/blogs/poparazzi/24159/ist-lenas-karriere-schon-vorbei/)

Wusst' ich's doch. Es lohnte nicht, sich den Namen zu merken.

Hoofentlich hat sie ihr Abi im Kasten. Damit sie wenigstens Sozialpädagogin werden kann statt Friseuse
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 03. August 2010, 16:31:18
ich kopier hier einfach mal den treffenden Kommentar rein

"Schon merkwürdig !! RTL , der Kamelle-Sender und die Blödzeitung !!
Wenn der eine dann auch der andere. Hier stellt sich die Frage warum?? Ganz einfach.......RTL ist zu 70% SONY und Da die Blödzeitung auch noch einen Kooperationsvertrag mit RTL und Sony hat.....Ich höre dir Klingeln.
Zum anderen will man die kommenden Shows " X-Faktor, Superstar und DSDS , ins rechte bessere Licht rücken.
Denn , es ist allgemein im Sommer sehr schwierig Tickets an Fan's zu verkaufen. Aber die Hallen müssen gebucht werden, je früher, desdo besser.
Zum Anderen , warten Fan's erst einmal ein weiteres Album ab. Dann kommt noch Weihnachten, wo zum großen Teil Konzertkarten verschenkt werden. Dann auch im Frühjahr. Konzertzeit.
Ich wundere mich immer. In den deutschen TOP 20 sind von den Europäischen Sängern und gruppen gerademal 5 in den Besten. 15 kommen aus USA.
Warum schaffen wir es nicht gute Sänger oder Gruppen in der Musikwelt zu etablieren.....ganz einfach, weil es gegen eindringliche die BILD und RTL gibt. Sie leben von den US-Muikmarkt. Darum.......Also......alles wird Kaputgemacht,zerstört nur weil die BOSSE nicht an Europäische oder gar Deutsche Künstler denken."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 03. August 2010, 16:35:41
nicht zu vergessen, dass lena / raab nicht mit blöd/co. reden...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 03. August 2010, 16:44:04
kenau!
Die sind doch alle immer noch gans gelb und grün vor Neid!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 03. August 2010, 17:05:22
Ist von diesen ganzen gecasteten "Superstars" überhaupt über zwei Jahre "Ruhm" hinausgekommen in Deutschland? Das Ganze widerspricht sich doch selbst. JEDES Jahr wird ein neuer Superstar "geboren" und dann ins Rennen geschickt. Sozusagen gegen den vorjährigen. Der Hype gilt doch nur den Castingshows, nicht wirklich den Teilnehmern.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 03. August 2010, 17:58:14
lena war immer verbrauchsmaterial.

raabs karierre dauert an....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 03. August 2010, 18:03:59
Zitat
Geklonte Bands
Retortenstars
Tanzen einen Sommer
Und das war's

Alles was ich will - liegt auf der Hand
Alles was ich will - ist ins Lala-Land
Ich will Mädchen, Möpse und Millionen
Mich soll der Bohlen holen
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. August 2010, 18:12:58
Wo ist das denn her?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 03. August 2010, 18:20:26
Zitat
Wo ist das denn her?

Boehse Onkelz - Superstar

(Und jetzt bekomm ich vom Conte wieder einen Flugzeugträger auf den Kopf geschmissen ;) - Aber als Frankfurter Jung muss man die einfach mal gehört haben)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. August 2010, 18:31:57
Gibt´s eigentlich auch Boehse Tantelz?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 03. August 2010, 19:14:00
Zitat
Gibt´s eigentlich auch Boehse Tantelz?

Zitat
ja, die "no angels"

 ;D


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Rosenkohl am 03. August 2010, 22:22:00
lena war immer verbrauchsmaterial.

raabs karierre dauert an....

Right.
DIE (http://de.wikipedia.org/wiki/Maschen-Draht-Zaun) war auch mal eine Lena ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. August 2010, 01:43:01
nicht wirklich
Raab hat Stefanie Heinzmann und Max Mutzke ziemlich weit nach vorn gebracht.
Zitat aus wiki
"2010 war er Co-Autor des Songs I Care for You von Jennifer Braun, den sie im Finale von Unser Star für Oslo sang"
Auch nicht schlecht, oder?
Der Raab produziert keine Eintagsfliegen, der weiß genau, was er macht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 04. August 2010, 01:59:48
ja, der raab macht wahrlich aus scheisse gold. schau dir nur seine sendungen an, die er entwickelte. er ist zwar kein guter entertainer - find ich -, aber erfindungsgeist und durchsetzungsvermögen hat er!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. August 2010, 02:21:28
vor allem arbeitet er 16 h am Tag. Da steckt bestimmt ne frau dahinter, die ihn antreibt.

(immer dieses cross posting. Gibts hier keinen mod, der so was unterbindet?)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 04. August 2010, 02:32:23
dass mit den 16h und frau weiss ich nicht. vielleicht solltest du mal blöd&co. danach fragen   :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. August 2010, 03:00:37
mit blöd und co redet er ja nicht (pfiffig wie er ist)
Sein Privatleben schottet er ja auch konsequent ab.
Aber jeden Abend diese Sendung zu machen und obendrein sich noch um seine anderen Sachen zu kümmern, lässt auf ein erhebliches Arbeitspensum schließen. Der geht nicht um 17:00 Uhr nach Hause und macht Banane.
Dafür sorgt er für den Lebensunterhalt seiner Mitarbeiter, führt Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben ab und sorgt auf erdenkliche Weise für das Wohlergehen dieser unserer Republik. Eine Stütze der Gesellschaft. Wieso hat er noch nicht das Bundesverdienstkreuz?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 11:34:43
Wie überaus bedauerlich.

Unvoreingenommen ist sowieso ersteinmal garkeiner. Das gibts garnicht. Jeder steckt voll von Vorurteilen. So funktioniert der Mensch. Das Schubladendenken vereinfacht Denken und Reaktionen, macht beides schneller und hat uns das Überleben gesichert. Auf jeden Fall ist das bei mir so und ich kenne keine Ausnahmen. Bedauern von Tatsachen bringt nichts.

Ich hab billig abzugeben: Angst, schlechte Laune und Bequemlichkeit.

Das alles kommt wieder. Das gehört zum Menschen wie Hämorriden. Wer keine schlechte Laune hat spielt uns nur was vor. Was im Grunde auch ok ist.

Edit: Ohne Schubladendenken und Herausfiltern kämen wir mit der Informationsflut garnicht zurecht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 11:44:50
Und schlechte Laune ist genauso eine Erfahrung wie gute Laune. Beides sind körperliche und emotionale Erfahrungen. Das eine wird vermieden und das andere gesucht, aber vermeiden geht eh nicht. Und wer entscheidet überhaupt, dass gute Laune besser ist als schlechte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. August 2010, 11:48:10
Sicher gehört schlechte Laune dazu. Aber nicht als Dauerzustand. Und wer ewig lächelt, ist ein Idiot - auch richtig. Aber wer nie lächelt, hat gar keinen Spaß. Und ich bin nicht auf dieser Erde, um mir alles zu verbieten. Und schon gar nicht verbieten zu lassen.

Und wer entscheidet überhaupt, dass gute Laune besser ist als schlechte?

Jeder je nach Tageskondition immer neu für sich alleine. Darum geht es mir doch - ich will mir nicht sagen lassen, dass es für meine ganze Generation zu spät ist. Ist es nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. August 2010, 12:11:43
Der Unterschied ist, ob man mal einen schlechten Tag hat und mies drauf ist, oder ob schlechte Laune eine Lebenseinstellung und damit Dauerzustand ist.

Eben. Und aus diesem Dauerzustand will ich raus, sonst kann ich ja gleich aufgeben.


Schleichwerbung oder doch nur "halts Maul"?

Für Schleichwerbung fehlt ein &. Es könnte auch "Hilf mir", "Hau mich", "Hört mich" oder "Heute Montag" heissen. Wobei ich zu "Habe Magenschmerzen" tendiere.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 12:18:19
Schlechte Laune ist nie Dauerzustand.

Ich habe schon einige Beerdigungen erlebt bei denen nachher gelacht und sich Witze erzählt wurden, auch wenn der Verlust noch so gross war. Nee. Ich habe noch keine Erlebt wo das nicht so war und ich war schon auf einigen.

Auch in einer Depression gibt es lustige Momente. Nichts ist Dauerzustand. Alles ist im Wandel.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 04. August 2010, 12:18:38
oder "hallo marple" oder "hallo moody" oder... hm.....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 12:26:57
Der Unterschied ist, ob man mal einen schlechten Tag hat und mies drauf ist, oder ob schlechte Laune eine Lebenseinstellung und damit Dauerzustand ist. Wer ständig mit einer Fleppe wie drei Tage Regenwetter durch die Gegend zieht, braucht sich nicht darüber zu wundern, wenn sich keine Sau für ihn interessiert.

Marple kann -glaube ich- mit jeder Fleppe durch die Gegend ziehen. Irgendeiner wird sie trotzdem interessant finden. Das gleich gilt für andere hier im Forum. Den Lächelmaxen vorspielen lockt nur Grobvolk an. Das zieht dann wieder ab, wenn die GuteLauneShow mal wieder für einige Zeit vom Spielplan genommen wird.

Aber das ist eh Gelaber. Mach was du willst und du wirst schon irgendjemanden anziehen. Da kommt man garnicht dran vorbei. Ob die PErson dann den Vorstellungen entspricht ist eine andere Frage.

Aber das kann ich besser dem Fußboden erzählen, der kapiert es schneller - und das, obwohl ständig auf ihm rumgetrampelt wird...

Wahrscheinlich!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 12:29:06
Übrigens habe ich meine Aktuelle ganz sicher nicht mit einer GuteLaune Einlage angelockt. Man kann einiges von mir behaupten, aber nicht, dass ich besonders charmant zu Frauen bin.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2010, 12:33:14
Unvoreingenommen ist sowieso ersteinmal garkeiner. Das gibts garnicht. Jeder steckt voll von Vorurteilen. So funktioniert der Mensch. Das Schubladendenken vereinfacht Denken und Reaktionen, macht beides schneller und hat uns das Überleben gesichert.

Die Raster dürften mit zunehmendem Erfahrungsstand aber eher enger werden. Das kann kontraproduktiv sein. Unvoreingenommenheit nimmt mit zunehmendem Erfahrungsstand ab. Man kann schon froh sein, wenn man Verbittertheit und Zynismus halbwegs unter Kontrolle behält

Auch in einer Depression gibt es lustige Momente.

Wenn man sich am Fensterkreuz aufhängen will und der Griff abbricht zum Beispiel.  8)

ich will mir nicht sagen lassen, dass es für meine ganze Generation zu spät ist. Ist es nicht.

Es ist wie mit jeder Verallgemeinerung. Für mich war es ja auch nicht zu spät, bis ich es verbockt habe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2010, 12:41:35
(http://farm5.static.flickr.com/4142/4857494618_8e118aff40.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 12:49:02
Soll das heissen, dass ich der Gandhi für Arme bin?  oder

dass selbst Gandhi innerer Unnerbux noch eine Frau gefunden hat? oder

Willst du darauf aufmerksam machen, dass schicke Klamotten (wie son fescher Umhang) bei der Partnersuche helfen kann? oder

dass du über eine Neudekorierung deiner Wohnung nachdenkst?


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2010, 12:57:34
Das ist die Dekorierung einer Sportlerkneipe namens "Eintracht", ganz nebenbei bemerkt
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. August 2010, 13:17:45
Marple kann -glaube ich- mit jeder Fleppe durch die Gegend ziehen.

Wohl kaum. Bärbeisser ignoriert oder meidet jeder.

Wobei die Erfolgsaussicht nicht durch die Fleppe (wieso Fleppe, in Berlin heisst dass Flappe!) beeinflusst wird, sondern durchs DURCH DIE GEGEND ZIEHEN:

Wenn du das nicht machst, sondern jahrelang entweder brav in deinem Kellerbüro hockst oder draußen nur wortwörtlich an der Hand eines großen Mannes unterwegs bist und damit automatisch als Vergebene wahrgenommen wirst, ist die Flappe völlig nebensächlich. Ein "Paar" wird nicht von suchenden Singles angequatscht.

Ich WAR ja nie allein unterwegs. Außer voriges Jahr einmal zum Sommerfest, wo ich mir auch gleich ein schwergestörtes Kaliber eintrat - ich berichtetete damals umgehend davon. Dieses äußerst unerfreuliche Ereignis hat mich gleich wieder abgeschreckt.

Jetzt ist mir das egal. Ich werde noch dieses Wochenende rausgehen und Billard spielen, flanieren, in Straßencafés rumgammeln, und schauen, ob grad was Spannendes im Theater läuft. Oder ist Sommerpause? Keine Ahnung. Dann vielleicht Kino. Ich werde jedenfalls RAUSgehen. Und mir meine Unsicherheit nicht anmerken lassen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 04. August 2010, 13:22:47
prima!!! ich drück dir beide daumen!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. August 2010, 13:24:26
Das ist die Dekorierung einer Sportlerkneipe namens "Eintracht", ganz nebenbei bemerkt
DIE HABEN ES NÖTIG!   >:( >:(
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. August 2010, 13:26:52
dass selbst Gandhi innerer Unnerbux noch eine Frau gefunden hat?
Gandhis Ehe wurde zwischen seinen Eltern und Schwiegereltern ausgekaspert als er und seine Holde fünf Jahre alt waren. Die Unterhose wurde erst sein Markenzeichen, als er im Rentenalter war, vorher war er Rechtsanwalt und sah auch so aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 13:31:41
Die Unterhose wurde erst sein Markenzeichen...

Feinripp mit Eingriff (und Schiesserlogo) hätte meiner Meinung nach das ganze noch verwegener gemacht und hätte den ein oder anderen Dukaten Werbeeinnahmen gebracht.


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. August 2010, 13:34:59
Wohl kaum. Bärbeisser ignoriert oder meidet jeder.

Das hat nichts damit zu tun, ob dich jemand interessant findet oder nicht.  :musik
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. August 2010, 13:43:58
Feinripp mit Eingriff (und Schiesserlogo) hätte meiner Meinung nach das ganze noch verwegener gemacht und hätte den ein oder anderen Dukaten Werbeeinnahmen gebracht.

Lange Unterhosen mit ausgebeulten Knieen - der Fetisch ist mein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2010, 16:38:20
DIE HABEN ES NÖTIG!   >:( >:(

Es handelt sich um die Turner, die Eintracht spielt nicht nur Fußball. Der Laden ist im Oeder Weg ganz in der Nähe meines Büros und hat phantastische indische Küche (auch vegetarisch) zu fairen Preisen. Wir können da gerne mal hingehen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 04. August 2010, 17:31:37
interessante frauen am pool-tisch....berlin scheint sich langsam wieder zu lohnen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Rosenkohl am 04. August 2010, 21:08:58
nicht wirklich
Raab hat Stefanie Heinzmann und Max Mutzke ziemlich weit nach vorn gebracht.
Zitat aus wiki
"2010 war er Co-Autor des Songs I Care for You von Jennifer Braun, den sie im Finale von Unser Star für Oslo sang"
Auch nicht schlecht, oder?
Der Raab produziert keine Eintagsfliegen, der weiß genau, was er macht.

Fraglos.
Aber der Bohlen produziert Eintagsfliegen, und weiß auch genau, was er macht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. August 2010, 22:48:03
Bohlen produziert in erster Linie Geld. Und das sehr erfolgreich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. August 2010, 12:23:30
“Das Urteil des Amtsgerichts Itzehoe vom 05.05.2010 gegen Franz W. ist rechtskräftig. Er wurde wegen Freiheitsberaubung zu einer Geldstrafe von 750,00 € (und zwar 15 Tagessätze in Höhe von jeweils 50,00 €) verurteilt. Die 7. Kleine Strafkammer des Landgerichts Itzehoe hat mit Beschluss vom 14.07.2010, welcher dem Angeklagten am 27.07.2010 zugestellt worden ist, die Berufung des Angeklagten gegen das Urteil des Strafrichters als unzulässig verworfen. Mit der Anklage war dem 50-jährigen Franz W. vorgeworfen worden, in den Nachmittagsstunden des 26.10.2009 seine von ihm getrennt lebenden Ehefrau nach einem verbalen Streit in einen Hundezwinger gedrängt und dann die Tür derart verschlossen zu haben, dass sie nicht herausgelangen konnte. Ihrer mehrfachen Aufforderung, die Tür zu öffnen, sei er nicht nachgekommen. Erst auf den beruhigenden Zuspruch eines 5 Minuten später erschienenen Zeugen habe er die Tür geöffnet und seine Frau in Freiheit entlassen. Der Angeklagte hatte sich vor dem Amtsgericht dahingehend eingelassen, seine Frau habe ein Brecheisen bzw. einen Gegenstand in der Hand gehabt, weshalb er befürchtet habe, sie könne sein Eigentum – etwa seinen Pkw – beschädigen. Das Amtsgericht war nach der durchgeführten Beweiserhebung überzeugt, dass das Verhalten des Angeklagten gegenüber seiner Ehefrau nicht durch Notwehr gerechtfertigt war, insbesondere habe seine Ehefrau keinerlei Gegenstände – geschweige denn ein Brecheisen – in der Hand gehabt. Deshalb wurde der Angeklagte zu einer Geldstrafe von 750,00 € verurteilt.

Die form- und fristgerechte Berufung des Angeklagten hat die 7. Kleine Strafkammer als unzulässig verworfen, weil der Angeklagte zu einer Geldstrafe von nicht mehr als 15 Tagessätzen verurteilt worden ist und die Berufung nicht anzunehmen war. Eine Berufung wird bei Strafen bis zu 15 Tagessätzen nur dann angenommen, wenn sie nicht offensichtlich unbegründet ist. Vorliegend war die Berufung aber nach den Ausführungen der Kammer offensichtlich unbegründet, denn das amtsgerichtliche Urteil war weder sachlich-rechtlich zu beanstanden noch wurden Verfahrensfehler begangen.

Beschluss vom 14.07.2010, Az.: 7 Ns 17/10 Vorinstanz: AG Itzehoe, Urteil vom 05.05.2010, Az.: 63 Ds 128/10 PM vom 30.07.2010″

Quelle (http://blog.strafrecht-online.de/2010/08/freiheitsberaubung-durch-einsperren-der-ehefrau-in-den-hundezwinger/)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. August 2010, 16:28:15
http://www.dadsbigplan.com/wp-content/uploads/2010/08/darthballon.jpg
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. August 2010, 18:33:59
http://www.time.com/time/video/player/0,32068,59360573001_1950334,00.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 10:54:27
Diese Bierbikes haben wir in Berlin auch. Besonders schön, wenn du an einem Kasten klebst und sie um 12 Uhr Mittags in praller Sonne hochtrunken neben dir an der Ampel stehen und bei jeder deiner Bückbewegungen "Der Mond ist aufgegangen" skandieren...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. August 2010, 10:57:16
... und bei jeder deiner Bückbewegungen "Der Mond ist aufgegangen" skandieren...
Besorg Dir einen zu großen Overall in einder dunklen Farbe ...
Titel: Conte
Beitrag von: Teppichporsche am 09. August 2010, 16:55:51
Ist das eine Atomexplosion auf deinem Avatar? Warum das denn?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 17:45:18
Jetzt ist mir das egal. Ich werde noch dieses Wochenende rausgehen und Billard spielen, flanieren, in Straßencafés rumgammeln, und schauen, ob grad was Spannendes im Theater läuft. Oder ist Sommerpause? Keine Ahnung. Dann vielleicht Kino. Ich werde jedenfalls RAUSgehen.

Berichterstattung
 
Das Gute zuerst:
Ich WAR draußen. Samstag 10 Stunden und Sonntag 11 Stunden. Und in paar Straßencafés

Nicht geschafft:
Billard, Theater, Kino, Konzert am Strandbad

Warum:
Mein Ampelkastenmonteur hat mich Samstag früh um 6:00 Uhr Bahnhof Friedrichstraße hängengelassen und ward fortan telefonisch nicht erreichbar. Also alleine mit 14 Kästen dagestanden. Um die Uhrzeit traust du dich auch nicht, irgendwelche Ersatzstippis fürs ganze WE zu buchen. Und schon gar nicht, Mr.Stringer aus dem Honeymoon zu holen.
Vor lauter Schock erstmal einen MacDoof-Kaffee gekauft, Deckel nicht richtig aufgesetzt und mir Brust- und Bauchrolle gegart. Natürlich keine Wechselklamotten zur Hand.
Samstag stellte sich beim ersten Belegfoto heraus, dass Akku von der Digi alle war. Also Handyfotos geschossen. Sonntag war Akku wieder voll, dafür fiel mir mein Handy vom Autodach und ging nicht mehr an - alle Kästen vorm Vortag noch mal angefahren, neu geknipst.
Beim 3. Kasten rutschte mir ein Schild aus der Hand - vier Finger angeschnitten. Das verlangsamte mein Tempo doch deutlich.
Einen Kasten Kollwitzplatz bin ich viermal angefahren, konnte ihn bis zum Schluß nicht kleben, weil die Kack-8-Fahrräder, die drumrum geschlossen waren, nicht wegkamen. Am Ende der Tour gestern Abend habe ich mich noch anderthalb Stunden im dortigen Café auf die Lauer gelegt - die Räder blieben. Muss ich morgen früh noch einmal hin.
Beide Abende war mir aus unerfindlichen Gründen nicht mehr nach Schetterngehen, irgendwie rief die Matratze zu laut.

Aber - eigentlich musste ich über mich selber lachen.
So viel Pleiten, Pech und Pannen gehen gar nicht. Erstaunlicherwise bekam ich echt immer bessere Laune.
Außerdem habe ich alles auch alleine geschafft. Immerhin sogar die schweren Rahmendemontagen, für die ich sonst immer einen Mann zu brauchen glaubte.
Zusätzlich hat mir ein sehr netter jugoslawischer Bauchladen-Schmuck-Verkäufer einfach so einen Kaffee angeschleppt, als ich mich fast zwei Stunden neben seinem Standort abschuftete. Wir haben uns gut unterhalten.
Und ich war immer mal wieder in einem Straßencafé. Bei tollem Wetter. Ich sah zwar nicht gesprächsanbahnend aus - vorderfrontig komplett bekleckert, vier Finger notdürftig mit Zewa und Krepp umklebt, zerzauster Zopf mit Silikonresten - Scheißwind, schmutzige Fingernägel - Scheissschleifstaub, Arbeitsklamotten mit Werkzeug in jeder Hintertasche -

aber ich WAR draußen.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 09. August 2010, 18:19:49
Ok, Bridget, nicht ganz optimal gelaufen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 18:27:10
Jones? Ein MANN kennt Bridget Jones? Ist doch eine Jane-Austen-Adaption, ich dachte, da rennen sie alle.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 18:34:58
Isch schaue keine TV.

Ich hab das damals mit meiner Schwester geschaut, als ich grad in meiner "Stolz und Vorurteil"-BBC-Miniserie steckte. Einfach um zu vergleichen. Mr.Darcy ist ja auch der selbe Darsteller, wie in der richtigen Austen-Verfilmung. Und heisst natürlich auch so. Mit dem Hintergrund fand ich das schon witzig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 09. August 2010, 18:37:50
Jones? Ein MANN kennt Bridget Jones? Ist doch eine Jane-Austen-Adaption, ich dachte, da rennen sie alle.
Die Wiederholung läuft oft genug im Knall-TV...

Gesehen hab ich's nie. Aber beim Kontakt mit Frauen, die sich dann als Tussen entpuppen, hört man schon so dies und das. Rennen tu ich bei Rosamunde Pilcher und Traumschiff.

Husefack ist Jane Austen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 18:40:36
http://de.wikipedia.org/wiki/Jane_Austen

Und Bridget Jones ist eine stark abgewandelte Form des Romans Stolz und Vorurteil.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 09. August 2010, 18:44:09
mrs jones ist  witzig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 09. August 2010, 19:33:44
vielleicht aber kidman hätte den film gekillt. oder wüßtest du ne bessere für die rolle?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 10. August 2010, 13:21:42
Nicht Rauchen! Nicht Saufen? (http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E37AB570FB71047F9A2F3883E029A7B9D~ATpl~Ecommon~Scontent.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 10. August 2010, 13:42:17
Nicht Rauchen! Nicht Saufen? (http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E37AB570FB71047F9A2F3883E029A7B9D~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

Dann hätte auch das verdammte Passivsaufen mal ein Ende.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 10. August 2010, 13:45:20
Genau. Warum immer passiv warten, bis der verdammte Kellner sich mal endlich an den Tisch bequemt? Selbstbedienung rulez.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 10. August 2010, 14:00:34
Und Kneiper in die Produktion!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 10. August 2010, 19:47:33
wir werden alle früh sterben!!!!!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,711007,00.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 11. August 2010, 00:36:23
wenn die die lehmartigen ablagerungen im darm mit einbezogen hätten...
ist doch völliger blödsin bei einem so komplizierten organismus nach einer ursache zu forschen..

http://www.gesundheitstrends.de/gesundheitstrends/mayrmedizin/colonhydrotherapie.php

und wer schon mal bei einem guten ostheopaten war, weiß was richtige anamnese ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopathie_(Alternativmedizin)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 00:41:49
Der Artikel „Osteopathie (Alternativmedizin“ existiert nicht in diesem Wiki.

?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 11. August 2010, 00:43:37
die letzte klammer fehlt lediglich )
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 00:48:40
thx
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 00:52:26
Zitat aus wiki
"Osteopathische Behandlungsmethoden sind nicht risikofrei. Insbesondere vorgeschädigte Körperstrukturen können dabei weiter geschädigt werden. Zur möglichst vollständigen Vermeidung von Komplikationen sind daher eine vorausgehende und umfassende ärztliche Untersuchung und Differenzialdiagnose notwendig."

Erscheint mir wichtig, auf solche Risiken hinzuweisen, wenn mann solche alternativen Behandlungsmethoden propagiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 01:10:55
Nicht Rauchen! Nicht Saufen? (http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E37AB570FB71047F9A2F3883E029A7B9D~ATpl~Ecommon~Scontent.html)
der Autor übersieht m.E., dass das Verbot des Rauchens auf öffentlichen Plätzen, Restaurants u.ä. in erster Linie dem Schutz des Nichtrauchers dient und von daher motiviert ist. Da sind wahrscheinlich einige nichtrauchende Meinungsträger durch üblen Zigarrengeruch beim Verspeisen von edlen Froschschenkeln gestört worden und haben sich danach den Nichtraucherschutz auf die Fahnen geschrieben. Da die Nichtraucher in der Mehrheit waren und sich eh schon immer fragten, warum sie im Restaurant oder anderswo den Qualm akzeptieren mussten, war die öffentliche Meinung recht schnell (also 30 Jahre) beim Rauchverbot.
Das seh ich beim Alk nicht. Erst mal halten selbst "die da oben" ihr Leben ohne Alk nicht aus. Desweiteren gibt es keine Mehrheit gegen Alk. ES gibt eine sauertöpfische Minderheit, die gegen Alk wettert. Und wer Alk konsumiert, belästigt primär nicht seine Umwelt. Sekundär mögen Belästigungen eintreten, die aber gegenüber dem allgemeinen Alk-Konsum nicht ins Gewicht fallen.
Und entscheidend ist, dass die große Anzahl der Hartz4 ler-und Aufstocker nur durch den günstigen Zugang zu Alk und Fernsehen ruhigzustellen ist. Verteuer die Flasche Korn von 7 EUR auf 20 EUR und wir haben in null komma nix Beschaffungskriminalität und Aufstände. Die wieder die Mittelschicht treffen würden, weil die Oberen sich durch Abschottung und private Sicherheitsdienste unangreifbar machen.
Außerdem hilft Alk, zu einem sozialverträglichem Ableben beizutragen. Mann stelle sich vor, unsere eh schon überforderte Rentenversicherung müsste für Massen von quicklebendigen 90 jährigen aufkommen. Ein Albtraum des Sozialministers.

Axo: Wer mir das Pils vermiest, müsste mit energischen Maßnahmen meinerseits rechnen. Da würd ich mal locker 200 l Freibier direkt vor dem Amtszimmer von Frau Mechthild Dyckmans spendieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 11. August 2010, 01:42:03
Zitat
Zur möglichst vollständigen Vermeidung von Komplikationen sind daher eine vorausgehende und umfassende ärztliche Untersuchung und Differenzialdiagnose notwendig."

hahaha.
 so wie der orthopäde, der die ursache für rückenschmerzen nicht ermittelt und trotzdem mit steroiden behandelt. was den nierenkrbs noch beschleunigt hat
oder der urologe der auf dem röntgenbild keinen nierenbefund feststellt, die lungenentzündung aber auch nicht entdeckt..

die machen keine 1 1/2 bis 2 std anamnese. 3minutenzuhören- röntgen-ein blick-drauf. 5 minuten gearbeitet "am patienten".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 01:55:19
Pfuscher gibt es immer und überall.
Mein Orthopäde äußerte bei meinen Ellenbogenschmerzen, es könne auch von nem blockierten Wirbel herrühren. Und tatsächlich: Rückenschule und Bewegung rulez.
Mein Hausarzt hätte mir irgendwas in den Ellenbogen gespritzt.
Glücklicherweise war mein Orthopäde bei Müller-Wohlfahrt in die Lehre gegangen oder die hatten denselben Prof oder so.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 11. August 2010, 02:02:21
oder du hattest einfach glück, weil er überden ellenbogen promoviert hat.
mit dem knie hätteste evtl die arschkarte gehabt. ..mein ja nur..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. August 2010, 02:14:11
biingo. Nu hast du es auf den >.< gebracht.
Der menschliche Körper ist keine Maschine, die du an den Diagnose-Comp anschließen kannst. Und genausowenig hilft Medizin. Was bei dem einen hilft, macht den anderen krank und vice versa. Das ist seit Jahrhunderten Try and Error und Evidenzbasierte Medizin hilft auch nicht so richtig weiter (http://de.wikipedia.org/wiki/Evidenzbasierte_Medizin).
Wie sagte ein Arzt: Die beste Möglichkeit, Fehlerquellen der Behandlung aufzudecken, ist die Obduktion. Herzlichen Glühstrumpf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 11. August 2010, 08:34:26
Nicht Rauchen! Nicht Saufen? (http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E37AB570FB71047F9A2F3883E029A7B9D~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

Dann brau ich meinen Fusel eben selbst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 11. August 2010, 10:04:12
Das hatten mal meine Eltern in der heimischen Küche gemacht... :kotz

Ich hätte eigentlich auch eher Lust, Viez zu machen...Mein Alter hat das mal gemacht und es ... ging so!

Edit: Ich hab wohl was an den Augen: ich seh nur noch Kotzsmileys.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. August 2010, 10:11:23
http://www.gesundheitstrends.de/gesundheitstrends/mayrmedizin/colonhydrotherapie.php
Hast Du das schon mal gemacht?

Über die eingetrockneten Stuhlreste habe ich herzlich gelacht. Mann, was muss der für Blähungen gehabt haben  O0 ..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 11. August 2010, 10:23:04
nee, aber ein freund ist heilpraktiker. der hat die maschine an seinembruder getestet,welcher unter vertopfung litt. und danach war der bruder seine rückenschmerzren los.du hast keine vorstellung davon, was da alles kleben bleibt..und wo und wie das drückt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. August 2010, 10:56:30
Würde mich vielleicht sogar interessieren. Wenn das Wasser wirklich warm ist, die Vorstellung von kaltem Wasser wäre in diesem Zusammenhang äußerst gruselig. Bekommt mann dabei allfällige Fundgegenstände zurückerstattet?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 11. August 2010, 14:07:13
schau in den link.
die behandlung ist schonend.
evtl verschwindt ein klumpen der hinten am becken gegen einen nerv drückt und irgendwelche misteriösen beschwerden sind weg...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 11. August 2010, 15:26:18
http://www.time.com/time/video/player/0,32068,59360573001_1950334,00.html
tztz, kaum postet yossi das video, schon soll´s verboten werden...

http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Bierbike-Verbot-fuer-Duesseldorf_aid_892206.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 14. August 2010, 19:31:56
Für Ganter ...und ein bißken Werbung für das Habuflabiland ;D
http://www.youtube.com/watch?v=Ad54iMRDv80&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 14. August 2010, 23:15:19
einfach schön. THX!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 15. August 2010, 19:33:04
Tscha, Freitag noch gepflegt gegrillt, was Steaks, Würste und Hähnchenschenkel so hergaben.....Samstag outdoor pur bei Sonnenschein und -brand.....und heute Trätschedy....
Und das soll die nächsten Tage auch so bleiben :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 15. August 2010, 20:53:48
Sauwetter, damisches
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 16. August 2010, 11:00:23
moin moin  :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. August 2010, 11:04:40
Sauwetter, damisches
Ist doch cool. Soziopathix hat kein Flugwetter und sitzt mit der Vereinspiper irgendwo in der Kartoffelsteppe fest ... und ich habe noch Ruhe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 26. August 2010, 12:47:18
Ich hab mir jetzt aus Versehen inklusive heute 4 freie Tage erarbeitet. Und nu? Was fängt man mit Freizeit sinnvoll an? Wetter ist scheisse und so richtig Kohle für einen Kurztripp hab ich auch nicht...

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 26. August 2010, 12:58:45
@ marple: hamam. genau richtig bei dem wetter .oder hier . http://www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de/Saunawelt/saunawelt.php
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 26. August 2010, 13:05:08
Nigel, ohne weiter ins Detail zu gehn - datt is jetzt grad nich möglich. Später gerne. Aber danke für den Tipp.

Ich hab mich jetzt erst mal völlig unsympathisch meiner hypochondrischen Freundin aufgedrängelt und all ihre Einwände geflissentlich überhört: ist nicht aufgeräumt, sie muss noch Haare waschen, kein Kaffee im Haus, es regnet, sie hat Rückenschmerzen, wahrscheinlich Lupus... Scheissegal, da muss sie jetzt durch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 26. August 2010, 13:07:11
hypochonder kann man prima mit unerschütterlicher guter laune quälen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 26. August 2010, 13:10:19
Das ist mein Plan. Was anderes hilft da eh nicht. Aber sie wird schon gequält genug sein (und damit meine Stimmung heben), weil sie mich noch nicht mit den abgeworfenen 12 Kilo gesehen hat. Ich sag doch - ich bin heut voll unsympathisch. Einmal im Halbjahr muss das auch sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 26. August 2010, 14:16:36
Ich hab mir jetzt aus Versehen inklusive heute 4 freie Tage erarbeitet. Und nu? Was fängt man mit Freizeit sinnvoll an? Wetter ist scheisse und so richtig Kohle für einen Kurztripp hab ich auch nicht...

Destruktiver Vorschlag: Mach' nix. Schlaf' Dich aus!

Konstruktiver Vorschlag: Wirf' Dich tüchtig in die Akquise, damit das nicht noch Mal passiert!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 26. August 2010, 22:44:47
... Ich sag doch - ich bin heut voll unsympathisch. Einmal im Halbjahr muss das auch sein.
Das macht nix. Du darfst das. Keine Sorge...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. August 2010, 10:51:08
Und wer hat jetzt den Vogel abgeschossen?

Was meinst du damit? Fehlt schon wieder jemand?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. August 2010, 11:43:16
Jo, entdeckte ich später auch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. August 2010, 11:47:06
Übrigens wusste zu meinem Entzücken meine hypochondrische Freundin alle meine Versuche, sie zu ärgern, geschickt abzuwehren und drehte den Spieß einfach um - ist mit zu mir gekommen und "zwang" mich durch ständige Lobhudelei ;) meinen kompletten Kleiderschrank anzuprobieren und alles, was mir zu groß war, an sie weiterzureichen. So hatten wir beide einen netten Tag bis nachts um zwei. Ich hab festgestellt, dass ich (juhu) wieder in meine alten Anzüge passe und sie fuhr mit vollen Taschen (juhu) von dannen. Eine echte win-win-Situation.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 30. August 2010, 13:19:05
Hoffen wir, dass Du die weg gegebenen Klamotten wirklich nicht mehr brauchst  8)

Aber davon gehe ich ja mal stark aus, so wie wir Dich kennen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. August 2010, 13:29:59
Wenn ich faul und träge werde, hilft bei mir immer nur eins - und das ist Geiz. Wenn es richtig teuer zu werden droht, sich neue Klamotten in großen Größen zuzulegen, werd ich schon wieder zappelig genug, um das zu verhindern. Das ist eine gute Reißleine. Ich hab jetzt nix mehr, in dem ich rumschlabbern könnte, außer einer Hose für die Montagearbeiten.

Jedenfalls wäre ich alleine gar nicht auf die Idee gekommen, jetzt schon die 4 Jahre eingestaubten Kostüme anzuprobieren, gefühlt fehlten mir da noch paar Wochen zu. Aber so unter Gegacker und Ansporn hat es Spaß gemacht und mich zutiefst befriedigt. Und einen besseren Freundinnentag kann ich mir gar nicht vorstellen momentan. 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. August 2010, 13:38:19
Ansonsten hab ich natürlich auch die anderen freien Tage genutzt - Kino, alleine essen gehen, lange Nacht der Museen und - ganz wichig - Kleiderschrank wieder einräumen und die alten, wieder passenden Teile in die Reinigung gebracht. Schuhe geputzt, Stiefel rausgekramt - der Sommer ist vorbei - zum Besohlen gebracht.

Aber - oh Schreck, oh Graus. diese Woche sind zwei meiner Hauptkunden im Urlaub und ich hab immer noch nicht viel mehr zu tun. Hab gerade eine Schaufensterscheibe beklebt das war jetzt eine Stunde Außeneinsatz und nu? Freizeit ist echt erschröcklich, wenn du sie nicht mehr kennst. Es geht nicht ums Geld, für die nächsten paar Wochen hab ich genug Aufträge, aber die sind alle noch nicht reif für meinen Einsatz. Es geht mir nur um die ungewohnte freie Zeit und ich fühl mich wie ein Schulschwänzer.



Edit: Ich geh jetzt meine Tochter nerven. Die hat ab übermorgen ihre erste unbefristete echte Festanstellung - endlich - und dann ist da auch Schluß mit Mutter/Tochterfreizeit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 30. August 2010, 14:25:30
Hört sich doch gut an. Falls Dir doch noch langweilig wird: schau doch einfach mal den Stapel Rechnungen und sonstige Post durch ...  8)
Oder kümmer' Dich um die Buchhaltung oder die Ablage, koch Dir was Leckeres, rödel im Garten, les' was Interessantes ... oder sieh' Dich um nach neuen Kunden (die auch bereit sind, ein wenig mehr zu zahlen) ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. September 2010, 09:48:45
http://www.otto-schmidt.de/arbeitsrecht_sozialrecht/news_17730.html

Befindet sich in der von einem Arbeitnehmer geführten Kasse eine große Menge an Falschgeld, so kann dies eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Das gilt jedenfalls dann, wenn die Fälschungen dilettantisch gemacht und sofort als solche erkennbar sind. In diesem Fall besteht der dringende Verdacht, dass der Arbeitnehmer Geld aus der Kasse durch das Falschgeld ausgetauscht und damit eine Unterschlagung zulasten des Arbeitgebers begangen hat.

Der Sachverhalt:
Die langjährig bei der beklagten Stadt beschäftigte Klägerin war auf dem Straßenverkehrsamt mit Führerscheinangelegenheiten betraut. Da sie hierbei Gebühren zu kassieren hatte, führte sie eine Kasse. Bei einer im August 2009 durchgeführten Kassenprüfung wurde festgestellt, dass sich in der Kasse Falschgeld befand. Von dem Bestand i.H.v. 828 € waren Scheine im Wert von 650 € gefälscht. Die "Blüten" waren ohne Weiteres als solche zu erkennen, da Vor- und Rückseite offenkundig zusammengeklebt waren, die Scheine farblich nicht den echten Geldscheinen entsprachen und die Ränder ungleichmäßig waren.


Wie blöd muß man denn sein?
Titel: Klimawandel
Beitrag von: Teppichporsche am 09. September 2010, 11:26:49
http://www.youtube.com/watch?v=FOLkze-9GcI
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. September 2010, 14:41:14
Na toll! Ich hab mir grad fast einen Zahn an einem Stück Knochen in einer "feinen Bockwurst in zarter Eigenhaut" aus dem Glas ausgebissen. Das Miststück ist einen halben qcm groß!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 09. September 2010, 16:07:15
Maus oder Ratte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 09. September 2010, 16:21:28
Wahrscheinlich Bock. War ja keine Rattenwurscht. Da würde ich auch eher mit Zähnen rechnen. Im Übrigen kann ich das natürlich gern in ein völlig unterbeschäftigtes forensisches Labor bringen und analysieren lassen. Obwohl - wo hab ich das Teil gleich hingeschnippt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 09. September 2010, 17:41:36
Das Teil mit der Dose an den Hersteller schicken und ein bißchen motzen. Das habe ich mal bei Bonduelle (sogar nur per Brief - also ohne "Beweise") gemacht, nachdem ich das dritte Mal innerhalb kurzer Zeit jeweils eine Made im Gemüse fand. Gab einen netten Brief und ein großes Paket voller Konserven als Entschuldigung. Fand ich wiederum nett.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 09. September 2010, 19:22:32
die hersteller haben sogar alle ne reklamationsabteilung und ein lager für "entschuldigugnspakete". die sind froh um jeden kunden, die sich an sie direkt wenden und nicht den weg über ordnungsamt/gesundheitsamt oder gar presse gehen :) und passieren kann immer mal was...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 17. September 2010, 14:48:23
Ich bin heute zu einer Gartenparty eingeladen - verdammt, kann das Scheisswetter sich nicht mal entscheiden zwischen windig trocken, hell sonnenscheinend und windig extra nass?! Außer Zwiebellook fällt mir jetzt überhaupt nichts ein, was ich anziehen könnte. Ätzend. Alle Viertelstunden weht hier ein anderes Klima durch Berlin!


Edit: Merkzettel - morgen ist bestimmt tolles Pilzwetter. Nass und Sonne und nass und Sonne...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 18. September 2010, 07:27:01


Edit: Merkzettel - morgen ist bestimmt tolles Pilzwetter. Nass und Sonne und nass und Sonne...

Beschwörs bitte nicht :.) Ich habe heute plein air-Tag :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 18. September 2010, 21:04:08
Und? Wie wars?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 18. September 2010, 22:01:56
ach deshalb
http://www.stern.de/wissen/mensch/psychologie-darum-nerven-handy-gespraeche-des-nachbarn-1604709.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 20. September 2010, 14:16:44
hingehen und laut genug säuseln. "ach komm wieder ins bett schatz."

danach wird das telefonat vorhersehbar. ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 24. September 2010, 19:09:24
Müsste Conte nicht schon wieder im Lande sein? Er wird doch nicht in Whiskey ersoffen sein? Jemand Nachricht vom Guten?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 25. September 2010, 02:35:23
In Dublin Harbour, vermutlich nun auf einem Schiff Richtung Liverpool.
Das Letzte was ich hier gelesen habe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 25. September 2010, 02:58:47
entweder liest er hier seit Tagen mit, um sich auf den neuesten Stand zu bringen, oder sie haben ihn shanghait und er pflügt nun die Wellen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 25. September 2010, 08:11:24
Jemand Nachricht vom Guten?

Vor drei Tagen eine MMS aus dem British Museum
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 25. September 2010, 10:35:16
Und? Wie wars?

Moinsen :)
Im Gegensatz zu heute sehr angenehm draußen. Nur...geschafft haben wir nix. Nur gebabbelt und Kaffee getrunken ;D Aber eben draußen ;D
Ein paar Fotos habe ich noch gemacht. Ergab sich gerade so.....


 (http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/eamc-6.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/eamc-6-jpg.html)


 (http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/eamc-7.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/eamc-7-jpg.html)


 (http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/eamc-8.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/eamc-8-jpg.html) 


 (http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/eamc-9.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/eamc-9-jpg.html) 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: grashopper am 26. September 2010, 09:18:36
Ups, sorry. War mir nicht bewusst bzw, aufgefallen. Und danke für den Tipp :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 28. September 2010, 12:16:43
Gast      12:08:10     Unbekannte Aktion

hm...  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 28. September 2010, 12:24:38
Da steckt bestimmt der Mossad dahinter... 8)

jo, glaub ich auch...  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 30. September 2010, 17:28:16
Ist heute Vollmond?  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. September 2010, 17:29:06
Gerade? Weiss nicht, ich sitz im Keller.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 30. September 2010, 17:31:54
Gerade? Weiss nicht, ich sitz im Keller.
Lohnt auch nicht, hochzugehen. Hier ist es diesig, grau und kalt. Ich habe das Gefühl, ein Jahr Herbst hinter mir zu haben - mal abgesehen von den paar schönen Tagen des Sommers, die wir im regnerischen Tirol verbracht haben *schnief*.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. September 2010, 17:33:35
Hochgehen lohnt nie. 8)

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 30. September 2010, 17:36:37
kinners, lehnt euch mal zurück und lauscht..

http://www.youtube.com/watch?v=rt5mg4Qk_gQ
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 30. September 2010, 17:38:04
Ich geh derweil zum Yoga und wenn ich zurück komme, bin ich totaaaal entspannt ... (leider stinke ich dann auch immer ein bisschen nach Räucherstäbchen)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 30. September 2010, 17:44:03
Hochgehen lohnt nie. 8)
Wem sagste das. Unser Schlafzimmer ist im Keller. Ich könnte da unten echt immer bleiben ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 30. September 2010, 17:47:31
Yoga macht mich nervös. Wenn ich still sitze und mich entspannen soll, fallen mir nur Sachen ein, die ich stattdessen erledigen könnte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. September 2010, 17:52:17
Ich hab hier was Nettes zu den Themen: Kraniche falten, Schwester, Konkurrenz beflügelt und Mädchen:

(http://www.imgbox.de/users/marple/winnermarple.jpg)


P.S.: Falls das jemand nicht erkennt, es geht um handgefaltete Schnapper.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 30. September 2010, 17:55:35
Respekt. Die sind alle wirklich winzig. Unglaublich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 30. September 2010, 17:58:46
Ja, dieses schlagende Argument wird von mir bereits seit 5 Jahren in einem (ebenfalls handgefalteten) 1-cm-Kästchen aufbewahrt.

Keine Sorge - meine Schwestern haben natürlich auch Beweise ihrer Überlegenheit gehortet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 30. September 2010, 17:59:46
sauber!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 01. Oktober 2010, 10:00:12
Nett drapiert.
Der wirkliche Hingucker ist aber die überdimensionale Centmünze. Wo kriegt man sowas?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 01. Oktober 2010, 14:49:26
Da, wo es auch die überdimensionalen Staubflusen gibt.

Scheisse. Wieder durchschaut.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 03. Oktober 2010, 19:53:36
Geht es euch auch so das die Tage echt schlauchen im Moment?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 03. Oktober 2010, 21:35:25
Vor allem die Tage Mo-Fr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 03. Oktober 2010, 21:53:37
Okay ich meinte die vergangenen Tage  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 03. Oktober 2010, 21:59:07
Geht es euch auch so das die Tage echt schlauchen im Moment?
Ja. Ich schiebe es wechselweise auf das Alter und dann wieder auf diese krassen Temperaturunterschiede. Morgens Wintergarderobe, mittags frühlingshaft. Kann ja nicht gut sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. Oktober 2010, 22:00:44
Dahinter steckt bestimmt der Vatikan.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 03. Oktober 2010, 22:44:10
Okay ich meinte die vergangenen Tage  :D


Extrem arbeitsreich, aber wenigstens mit Ergebnis. :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 03. Oktober 2010, 23:48:01
Dortmund schlägt Bayern 2:0. Also besser kann die Woche nicht beginnen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Oktober 2010, 09:15:09
Dortmund schlägt Bayern 2:0. Also besser kann die Woche nicht beginnen.
Die werden jetzt sicher van Haalen feuern, und Rigatoni wieder holen ... die Flasche bleibt aber leer  :heuld
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. Oktober 2010, 09:26:13
Rigatoni wieder holen

Tortellini wären mir lieber.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 04. Oktober 2010, 15:30:49
Lodda wirds wohl machen müssen...geht ja so nich weiter.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 14:09:25
Tort-Oh!-Mat! (http://www.bw.igm.de/static/extra/tort-oh-mat/)
Titel: Ich rufe zum gemeinschaftlichen Meditieren in Stille auf
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Oktober 2010, 14:28:42
Ich fühle hier im Forum soviele negative Vibs!  :kotz

Deshalb sollte wir uns mal wieder auf uns selber ... äh ... besinnen .. oder so:

dazu die passende Musik:

http://www.youtube.com/watch?v=0JaY1KCZBZo

Oooohhhhhmmm!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 13. Oktober 2010, 14:31:13
sehr schöne Idee. Und die besinnliche Musik dazu.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Oktober 2010, 14:43:12
Geil Motörhead. HM ist schon immer mein probates Mittel zur Stressbewältigung gewesen. Und wenn ich richtig schön Nackenmuskelkater vom Headbangen hab, kommt die Katharsis garantiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 13. Oktober 2010, 15:28:07
... kommt die Katharsis garantiert.

Meinst du Schädel-Hirn-Trauma?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Oktober 2010, 15:32:00
Also wenn man mich schnellstens ins ein rachsüchtiges Arschloch verwandeln will, muss man mir nur solche "Musik" vorspielen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 13. Oktober 2010, 16:03:03
Das ist ja das Feine auf dieser Welt, dass jedem was anderes gefällt. Gott, wie grottenlangweilig wäre es sonst.

Ich mutiere im Übrigen zur Furie, wenn Schlager oder Herzschmerzmucke läuft. Rosenstolz - irrks.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. Oktober 2010, 08:47:42
Gestern habe ich einen Artikel über deutsche Neonazis gelesen. Dabei ist mir folgende (natürlich nicht besonders neue) Idee gekommen:

warum tragen eigentlich nicht Deutsche z.B. afrikanischer Herkunft Nazi-T-Shirts (z.B. "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein"). Das wäre so geil.

Gleichzeitig kann ich natürlich verstehen, dass man sowas eher ungern anzieht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Dionarap am 14. Oktober 2010, 16:43:46
Business as usual:

(http://img121.imageshack.us/img121/3290/herbertt.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Oktober 2010, 13:31:47
An anderer Stelle behauptest Du gerne, dass man selber keinen Einfluss darauf hätte, wie man sich verhält oder fühlt und wie man bestimmte Sachen aufnimmt, ignoriert, oder verarbeitet.

Du hast vollkommen Recht.

Wie passt das denn nun zusammen?

:schild

Mit der Depression ist Einsicht gekommen. Ich weiss nicht wie sie gekommen ist. Ich kann dir die Umstände erläutern, aber die Gründe kenne ich nicht. Ich lange versucht mich zu verstehen, weil Schmerz da war. Selbst die Ursache des Schmerzes ist mir nicht bekannt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich nicht zu verstehen bin. Gedanken und Verhalten sind unsinnig. Oder jedenfalls bin ich nicht inder Lage sie zu verstehen:

Das ist wie in der Systemtheorie: du hast ein unbekanntes System, unbekannte Parameter, unbekannte Eingaben und du siehst nur die Ausgabe. Das System ist offensichtlich irrsinnig komplex (Hormone, Gene etc). Die Menge der Eingaben ist unendlich gross (Erziehung, Gene, Umfeld, etc). Rückschlüsse auf das System sind schwierig.

Ich glaube in diesem Sinne verstehe ich "dass man selber keinen Einfluss darauf hätte, wie man sich verhält oder fühlt und wie man bestimmte Sachen aufnimmt, ignoriert, oder verarbeitet".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Oktober 2010, 13:40:49
Teppich, Du bist ein Defaitist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. Oktober 2010, 11:15:52
Stalkerinnen, meistensg konservative Frauen gesetzten Alters fallen hordenweise in Herrenumkleidekabinen ein, belästigen Sportler und schießen Paparazzifotos! (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,724182,00.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 21. Oktober 2010, 11:31:30
Ich will jetzt auch Kundesbanzlerin werden. Allerdings ist das Timing meiner Vorgängerin Scheisse. Die sind alle schon raus aus der Dusche!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. Oktober 2010, 12:29:47
Ein Frooind, ein guter Frooind, das ist das bäste was äs gippt auf der Wält! (http://www.iza.org/en/webcontent/press/releases/IZAPress20101015FriendsNetworksDP5240.pdf)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Oktober 2010, 13:05:15
Mir deucht, da wurden mal wieder Ursache und Wirkung verwechselt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 25. Oktober 2010, 17:44:09
Nichtraucher werden für Altlinke (http://blog.pantoffelpunk.de/zermatschtes/linke-lasst-das-rauchen-sein-kommt-herunter-reiht-euch-ein)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 25. Oktober 2010, 19:56:23
Nichtraucher werden für Altlinke (http://blog.pantoffelpunk.de/zermatschtes/linke-lasst-das-rauchen-sein-kommt-herunter-reiht-euch-ein)

Pff. Nichtrauchen macht auch nichts schöner. Ohne meine Zillen hinge ich schon am Baum.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. Oktober 2010, 18:55:04
http://www.asciimation.co.nz/#
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. Oktober 2010, 00:54:42
Pff. Nichtrauchen macht auch nichts schöner. Ohne meine Zillen hinge ich schon am Baum.
Das ist definitiv richtig. Ich werde auch wieder anfangen.
Titel: Druide
Beitrag von: Teppichporsche am 27. Oktober 2010, 11:17:53
Sowas wie Miraculix?

Da bin ich ja mal gespannt, was du zu sagen hast...keine Angst...ich habe auch nichts zu sagen, aber hör trotzdem nicht auf zu reden.

Herzlich willkommen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 27. Oktober 2010, 11:32:08
http://www.asciimation.co.nz/#

Asciiart-Kunst beweglich... mal was Neues!  :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 27. Oktober 2010, 12:08:51
   %%Ѽ%
%Ѽ%%%%
%%%Ѽ%%
....Ѽ%%%
.........|/.
.........||.
,,,,,,,,,||,,,,,,

Leute, esst mehr Obst!
Ist gesund!  ;)
Titel: Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Teppichporsche am 28. Oktober 2010, 10:33:25
http://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag_dyn~uid,734ikihojlkn3ng2~cm.asp
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 28. Oktober 2010, 10:52:24
Ist die "Globalisierung" nicht ein Segen für die Welt? :P
für die Welt sicherlich nicht, für vereinzelte Teile der Rasse homo kapitalis schon
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 07:53:28
http://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag_dyn~uid,734ikihojlkn3ng2~cm.asp

"Die Menschen in Europa und anderen Industrienationen haben sich eindeutig entschieden. Sie lieben Hähnchenbrust."

und

"Doch wohin mit den übrigen Hühnerteilen?"

Das heisst doch ersteinmal eines: in Europa/USA etc ist zwar ein Markt für Hähnchenbrust aber keiner (jedenfalls nicht gross genug) für den Rest des Tieres.

Ursache des "Tiefgekühlt werden sie weltweit verschoben." ist dann doch wohl das Kundenverhalten. Also wir, oder nicht?

Wenn ich z.B. eine Hähnchenbrust kaufen würde, täte ich mir ganz sicher keine Gedanken über "Viele Überschüsse und Reste landen in afrikanischen Ländern und werden dort zu Billigpreisen verkauft. Die Folgen dort sind fatal. Lokale Märkte werden zerstört, Arbeitsplätze gehen verloren und die Menschen erkranken an dem minderwertigen Fleisch, weil die Kühlketten dort nicht eingehalten werden können und unsere Hygienevorschriften dort nicht mehr gelten. " machen.

Dumm sind wir ... äh ... nicht. Man könnte ahnen, dass etwas nicht stimmen kann, wenn das Kühlregal voll von Hähnchenbrust ist, während man vielleicht 20% Hähnchenflügel und 10% ganze Hähnchen sieht. Ein Hahn besteht glaube ich aus einer Hähnchenbrust und zwei Flügeln.

Globalisierung hin oder her, ich denke wir sind verantwortlich, wenn man denn von Schuld sprechen möchte.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Sinfonie am 29. Oktober 2010, 11:23:09
Dumm sind wir ... äh ... nicht. Man könnte ahnen, dass etwas nicht stimmen kann, wenn das Kühlregal voll von Hähnchenbrust ist, während man vielleicht 20% Hähnchenflügel und 10% ganze Hähnchen sieht. Ein Hahn besteht glaube ich aus einer Hähnchenbrust und zwei Flügeln.

Man könnte es ahnen, ja.

Aber man könnte auch glauben, dass der Rest z. B. als Katzen/Hundefutter weiter verwertet wird.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Unikum am 29. Oktober 2010, 11:42:17


Aber man könnte auch glauben, dass der Rest z. B. als Katzen/Hundefutter weiter verwertet wird.
Ganz sicher nicht!!!
Dazu sind die Haustierfutterkontrollen viel zu streng, solche Antibiotikamutterschiffe kämen da nie rein.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Sinfonie am 29. Oktober 2010, 11:46:07
Ganz sicher nicht!!!
Dazu sind die Haustierfutterkontrollen viel zu streng, solche Antibiotikamutterschiffe kämen da nie rein.

Hund oder Katze müsste man sein.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 12:48:43
Man könnte es ahnen, ja.

Aber man könnte auch glauben, dass der Rest z. B. als Katzen/Hundefutter weiter verwertet wird.

Ok. Das könnte man durchaus annehmen. Da stimme ich mit dir überein.

Wenn ich mich als Beispiel nehme: ich bin Vegetarier aber esse Fisch. Z.B. Lachs.

Natürlich habe auch ich mir bezüglich Antibiotika, Umweltverschmutzung, etc keine Gedanken gemacht, obwohl das naheliegt. Und vielleicht liegt es nicht bei Hähnchenbrust nahe, aber Lachs fällt auf, dass die Naturbestände an Lachs ... ach egal.

Lachs (man siehe auch die Fischliste von Greenpeace) sollte nicht verzehrt werden. Der eigenen Gesundheit wegen, der Umwelt zuliebe etc.

Man muss sich das mal vor Augen halten: bewusst oder unbewusst verursachen wir (ganz konkret jeder einzelne) ... verursache ich durch mein Essverhalten (Lachs) Leid unter Menschen, Leid unter Tieren, Umweltverschmutzung, ... etc.

Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Mockingbird am 29. Oktober 2010, 13:01:27
Man muss sich das mal vor Augen halten: bewusst oder unbewusst verursachen wir (ganz konkret jeder einzelne) ... verursache ich durch mein Essverhalten (Lachs) Leid unter Menschen, Leid unter Tieren, Umweltverschmutzung, ... etc.

Na ja, auch jedes fleischfressende Tier verursacht durch sein Essverhalten Leid unter Tieren, und selbst pupsende Kühe belasten die Umwelt ...

Vielleicht solltest du zum Jainismus übertreten:
Die drei ethischen Grundprinzipien des Jainismus sind Ahimsa (Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen), Aparigraha (Unabhängigkeit von unnötigem Besitz) und Satya (Wahrhaftigkeit). Wegen des Ideals der Nichtverletzung von Lebewesen ernähren sich Jainas ausschließlich so, dass weder Tier noch Pflanze dafür sterben müssen. Bedingt durch diese Prinzipien, üben Anhänger des Jainismus nicht jeden Beruf aus, weshalb sie beispielsweise oft im Handel und im Bankgewerbe arbeiten. Wegen der Strenge der Lebensführung war die Gemeinde nie sehr groß. Die Laien konnten wegen des Gewaltlosigkeitgebots weder in der Landwirtschaft arbeiten (beim Pflügen könnten Lebewesen verletzt werden), noch konnten sie sich dem Kriegshandwerk widmen.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:19:20
Na ja, auch jedes fleischfressende Tier verursacht durch sein Essverhalten Leid unter Tieren, und selbst pupsende Kühe belasten die Umwelt ...

Richtig. Komplett richtig. Und wahrscheinlich gibt es da ... letztendlich keine echten ... ich weiss es nicht.

Konkret meine ich: Lachs wird in Zuchtstationen gezüchtet. Z.B. 200 000 Lachse. 200.000 Lachse produzieren soviel Kot wie eine 60.000 Bewohner zählende Stadt. Dieser Kot geht direkt ins Meer und zerstört Lebensraum der natürlich aufwachsenden Lachse und anderer Meeresbewohner. In der Umgebung dieser Lachszuchtstationen finden die Fischer nichts mehr zum fischen und etc etc. Lachs in dieser Populationsdichte (wie der Mensch natürlich auch) hat eine höhere Wahrscheinlichkeit sich mit Krankheiten anzustecken. Ergo Antibiotika. Und die in Massen. ... Lachs aus Zucht wird mit Wachstumshormonen behandelt. ...

Das gleiche kannst du auf Shrimps übertragen. Bei Shrimps (z.B. aus Indien) kommt noch der hohe Süsswasserverbrauch und die dadurch verusachte Wasserknappheit hinzu. Mit Folgen für die Landwirtschaft etc.

Fegen sie beim Gehen auch den vor ihnen liegenden Weg, bevor sie einen Schritt tun? Sie könnten ja sonst eine Ameise tot trampeln...

Ich weiss es nicht...irgendwie hat das System, das der Mensch errichtet hat (Schlachthäuser, Massentierhaltung, Käfighühner etc) nicht viel mit deinem Beitrag zu tun. Ich verstehe, dass du das sagst. Klar! Aber die Ausmasse der Konsequenzen von persönlichem Handeln sind ... unglaublich ... gigantisch geworden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:25:20
Ich will nicht von Schuld reden, aber derjenige der von Schuld redet, muss das alles in die Rechnung mit aufnehmen.

Und der "schuldige" heisst dann nicht "Globalisierung" oder die "Kapitalisten" oder die "Kommunisten" oder die "anderen" oder das "System".

Irgendwie scheint es so zu sein, dass der der nach "Schuldigen" sucht, auf jeden Fall annehmen kann, "schuldig" zu sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Oktober 2010, 13:31:25
Das ist eine ziemlich faule Ausrede dafür, sich um nichts mehr kümmern zu müssen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 29. Oktober 2010, 13:33:14
Fegen sie beim Gehen auch den vor ihnen liegenden Weg, bevor sie einen Schritt tun? Sie könnten ja sonst eine Ameise tot trampeln...

Jawohl. Und sie tragen ein Tuch vorm Mund, damit sie nicht aus Versehen ein Insekt einatmen ...

@TP: Ich stimme dir ja grundsätzlich zu, dass man sein Tun und Lassen von Zeit zu Zeit überdenken und sich um verantwortungsvolles Handeln bemühen sollte. Die Gefahr ist nur, dass man von Hölzchen auf Stöckchen kommt und dann auf einmal mit einem Palmwedel (s.o.) durch die Gegend läuft. Manchmal ist es doch ganz gut, wenn man nicht alles weiß.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:35:43
Das ist eine ziemlich faule Ausrede dafür, sich um nichts mehr kümmern zu müssen.

Ich denke, dass das Bild von der Vernetzung von menschlichem Handeln ersteinmal nur ein Versuch ist, die Situation klarzumachen (mir selber).

Was jetzt folgt oder was für Konsequenzen gezogen werden ist eine ganz andere Geschichte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:37:53

@TP: Ich stimme dir ja grundsätzlich zu, dass man sein Tun und Lassen von Zeit zu Zeit überdenken und sich um verantwortungsvolles Handeln bemühen sollte. D

Dass habe ich ja garnicht gesagt. Ich habe nur meine Analyse (geklaute) der Situation wiedergegeben und von der Gefahr der "Suche nach einem Schuldigen" gesprochen.
Titel: Re:Hühnerbrust und internationale Auswirkungen
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:46:24
Vielleicht solltest du zum Jainismus übertreten:
Die drei ethischen Grundprinzipien des Jainismus sind Ahimsa (Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen),

Ich bin ein absolut gewalttätiger Mensch. Und meine Erfahrung sagt mir, dass sich das nicht ändern wird. Gewalt entsteht meiner Meinung nach notgedrungen aus dem Menschsein an sich. Ein Gandhi, Jesus, wer auch immer ist keine Ausnahme.

Aparigraha (Unabhängigkeit von unnötigem Besitz)

Nichts ist nötig. Damit wirds ein bisschen schwierig.

und Satya (Wahrhaftigkeit)

Lüge gehört zum Menschsein (wiederum meine Erfahrung) dazu.

Jainismus ist ja ne hübsche Idee, aber ich denke, dass sowieso schon jeder Mensch versucht. ... aber nicht kann.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 13:47:47
Dies ist allein dem Gewinnstreben und -sucht einzelner geschuldet...

Das glaube ich halt nicht mehr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 14:00:59
Ja, is klar. Vor dreissig Jahren produzierte Haiti allen Reis, den es brauchte, um die eigene Bevölkerung zu versorgen. Dann haben die USA die Insel mit ihrem Billigreis überschwemmt und die einheimische Reisproduktion damit platt gemacht. Die haitianischen Reisbauern konnten eben mit den Dumpingpreisen nicht konkurrieren. Solange die Preise niedrig waren, war ja auch alles bestens. Als dann aber die Agrarpreise an den Börsen künstlich hochspekuliert wurden, konnte sich Haiti den Importreis nicht mehr in ausreichender Menge leisten und auch nicht selber produzieren. Es kam zu Hungersnöten. Daran soll ich natürlich auch "schuld" sein, wenn ich mir eine Tasse Reis koche? Tolle Wurst. Und das ist nur ein Beispiel...

 ;D ;D ;D ;D ;D

Wenn du denkst, dass Schuld existiert, dann bist du natürlich "schuldig" (mitschuldig) daran, was heute mit den Reisbauern in ... z.B. Thailand passiert.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Oktober 2010, 14:21:22
Falsch. Lernt endlich ein Mal zu unterscheiden zwischen Kausalität, Verantwortung und Schuld. Die drei werden für gewöhnlich verwechselt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 29. Oktober 2010, 14:21:36
Ich hab's zwar noch nicht gelesen, aber ist bestimmt interessant. Die Dame hat für unsere Kunden einen Vortrag gehalten, deswegen bin ich drauf gekommen:

What would Jesus spend?http://www.deirdremccloskey.com/editorials/wsj_jesus.php (ftp://http://www.deirdremccloskey.com/editorials/wsj_jesus.php)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 29. Oktober 2010, 15:29:09
Ist völlig egal...und wenn sich 6Mrd ausschliiesslich von Brennnesseltee ernährten dann müsste der Regenwald eben Brennnesselplantagen weichen...

Das Problem liegt nicht im tun des Einzelnen sondern in der Wissenschaft.

Herzschrittmacher...Antibiotika...solche Erfindungen gehören unter Strafe gestellt ebenso wie künstliche Befruchtung und Tetanusimpfungen.

Eine Generation später wäre alles gut....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 29. Oktober 2010, 16:02:50
Falsch. Lernt endlich ein Mal zu unterscheiden zwischen Kausalität, Verantwortung und Schuld. Die drei werden für gewöhnlich verwechselt.

Du kannst das doch bestimmt gut erklären. Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, wo die Unterschiede liegen, aber präzise formulieren könnte ich das so aus dem Stand nicht. Schon gar nicht, wenn es um "Mit-"Verantwortung geht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Oktober 2010, 17:08:34
"Im Schuldbereich ist bei Fahrlässigkeitsdelikten die Frage zu stellen, ob der Täter nach seinen persönlichen Fähigkeiten und individuellem Können in der Lage war, die objektive Sorgfaltspflicht zu erkennen und sie zu erfüllen. Zudem müssen Erfolg und Kausalverlauf für den Täter subjektiv vorhersehbar gewesen sein.

Weiterhin kann die Unzumutbarkeit normgemäßen Verhaltens bei bewusster Fahrlässigkeit zur einer Entschuldigung führen."

aus http://www.lexexakt.de/glossar/fahrlaessigkeitschuld.php

... ob der Täter nach seinen persönlichen Fähigkeiten und individuellem Können in der Lage war, die objektive Sorgfaltspflicht zu erkennen und sie zu erfüllen. Zudem müssen Erfolg und Kausalverlauf für den Täter subjektiv vorhersehbar gewesen sein. Das sind die Frage!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 31. Oktober 2010, 09:54:08
Ich vermisse den Link für Schlangenöl.

 :kotz


Ein Fall für Moody.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Lars1971 am 31. Oktober 2010, 10:39:31
Anderer Ansatz:

Woher weiß ich, daß Schauergeschichten über Hühnerbrüste, Reis und Brennesseln wahr sind? Wer hat mir das gesagt? Wer versucht, mir diese Zusammenhänge zu erklären?

Meinungsmacher? Medien? Irgendwer?

Wer sagt, daß das wahr ist und diese Zusammenhänge wirklich so bestehen?

Beispiel: Butter. Die war mal gesund. Irgendwann war sie nicht mehr gesund und Margarine viiiel besser. Jetzt ist sie wieder gesund. Oder doch nicht? Da fallen mir noch viele Beispiele ein.

Da fällt mir ein, habe ich eigentlich eine Lobby?

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 31. Oktober 2010, 13:41:07
@Lars:
Butter war immer gleich, nur die Versorgungslage hat sich geändert. Wenn der homo fressus kaum an Kalorien kommt (z.B. Krieg) dann ist Butter was geniales...wenn der Homo fressus zum Homo fettus mutiert wegen guter Versorgungslage DANN ist Butter Verdanmmungswürdig.

Zu allen anderen Fragen:
Man kann auch vor allem die Augen verschliessen und sich die Welt schön fressen. Das eingängigste ist ja wohl die Zuwanderung, aus welchen Gründen wird man wohl sein Land verlassen und x-Risiken in Kauf nehmen?

Nur weil du glaubst das dirs die Falschen erklären gibts die Probleme garnicht?

Am bersten steckt man den Kopf soweit in den Sand bis nur noch der Ar*** rausschaut...dann taugt man zumindest noch als Fahrradständer...

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Lars1971 am 31. Oktober 2010, 14:30:38
Super, weil ich hab´ keinen Ständer (am Rad).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. November 2010, 08:20:50
Anderer Ansatz:

Woher weiß ich, daß Schauergeschichten über Hühnerbrüste, Reis und Brennesseln wahr sind? Wer hat mir das gesagt? Wer versucht, mir diese Zusammenhänge zu erklären?

Meinungsmacher? Medien? Irgendwer?

Wer sagt, daß das wahr ist und diese Zusammenhänge wirklich so bestehen?

Beispiel: Butter. Die war mal gesund. Irgendwann war sie nicht mehr gesund und Margarine viiiel besser. Jetzt ist sie wieder gesund. Oder doch nicht? Da fallen mir noch viele Beispiele ein.


Ja. Richtig. Warum sollte die Hühnerbruststory nicht erfunden sein?

Ok. Das ist ein Grund. Wir wissens einfach nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 01. November 2010, 09:53:37
Mein Fazit aus der Beobachtung der Ernährungsforschung der letzten 20 Jahre: Jedes Lebensmittel ist potentiell schädlich. Keine Lebensmittel zu sich zu nehmen ist allerdings garantiert tödlich. Deswegen setze ich auf Risikostreuung und esse von allem etwas.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 01. November 2010, 12:02:08
Du kannst das doch bestimmt gut erklären. Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, wo die Unterschiede liegen, aber präzise formulieren könnte ich das so aus dem Stand nicht. Schon gar nicht, wenn es um "Mit-"Verantwortung geht.
Ich erkläre das jetzt mal in einem ganz anderes Zusammenhang, damit die politischen Präferenzen und Ressentissement außen vor bleiben:

Fall A: Du gehst eine Straße Deiner Wahl entlang, triffst Deine schlechteste Freundin und plauschst ein wenig mit ihr. Beim Weitergehen fällt ihr ein Dachziegel auf die Birne, und ihr trefft Euch auf ihrer Beerdigung wieder. Das ist Kausalität: Ihr Heimgang war von Deinem Verhalten determiniert - wenn Du sie hättest stehen lassen, wäre sie schon woanders gewesen, als der Ziegel fiel. Aber Du kannst keinen Überblick haben, welche Dächer schadhaft sind und wo wann wie stark der Wind weht, daher ist das Kausalität.

Fall B: Du vögelst den Mann Deiner schlechtesten Freundin. Sie rastet komplett aus und schlägt den armen Kerl tot. Da du wusstest, dass sie eine Frau ist, konntest Du damit rechnen, das sie weniger positiv reagiert. Aber das sie jemanden totschlägt, das hat sie sich zurechnen zu lassen, nicht Du. Deswegen bist Du verantwortlich, aber nicht schuld.

Fall C: Du verkaufst ihr Asthma-Spray weil Du das Geld brauchst, und sie erstickt. Daran bist Du schuld, weil Du erstens wissen konntst, was passiert, und es zweitens verboten ist, anderer Leute Sachen zu verkaufen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 01. November 2010, 12:07:28
Was ist, wenn ich das Asthma-Spray verkaufe, nachdem ihr der Ziegel auf den Kopf gefallen ist?

Oder ihr ein Ziegel auf den Kopf fällt, noch bevor sie erstickt ist?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 01. November 2010, 12:36:13
Ich erkläre das jetzt mal in einem ganz anderes Zusammenhang, damit die politischen Präferenzen und Ressentissement außen vor bleiben:

Danke für diese anschaulichen Beispiele! Eine Rückfrage zu Fall B hab ich aber noch:

Der Mann meiner schlechtesten Freundin hat mich auf die Mitleidstour rumgekriegt, weil seine Ehe angeblich sowieso nur noch auf dem Papier existiert und sie immer sooo gemein zu ihm ist. Ihre Sichtweise kenn ich nicht, weil ich die Ohren auf Durchzug stelle, wenn meine schlechteste Freundin über ihre Ehe spricht. Sie erschlägt ihn etc. pp.

Kausalität oder Verantwortung?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. November 2010, 12:40:54
Was ist, wenn ich das Asthma-Spray verkaufe, nachdem ihr der Ziegel auf den Kopf gefallen ist?

Das hängt davon ab, ob sie über die Nebenwirkungen des Asthma-Sprays informiert war oder nicht. Falls du ihr nach dem Verkauf aber zu sportlicher Tätigkeit angespornt haben solltest, sieht die Sach düster aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 01. November 2010, 12:43:08
Danke für diese anschaulichen Beispiele! Eine Rückfrage zu Fall B hab ich aber noch:

Der Mann meiner schlechtesten Freundin hat mich auf die Mitleidstour rumgekriegt, weil seine Ehe angeblich sowieso nur noch auf dem Papier existiert und sie immer sooo gemein zu ihm ist. Ihre Sichtweise kenn ich nicht, weil ich die Ohren auf Durchzug stelle, wenn meine schlechteste Freundin über ihre Ehe spricht. Sie erschlägt ihn etc. pp.

Kausalität oder Verantwortung?
Ich tippe auf Verantwortung. In eine bestehende Beziehung einzubrechen ist immer eine Angelegenheit, die besonderer Überlegung bedarf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 01. November 2010, 12:43:57
Was ist, wenn ich das Asthma-Spray verkaufe, nachdem ihr der Ziegel auf den Kopf gefallen ist?

Oder ihr ein Ziegel auf den Kopf fällt, noch bevor sie erstickt ist?
Was fragst Du mich? Für solche Spezialitäten habe wir doch die Juristen :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. November 2010, 13:18:49
Gibts mildernde Umstände, wenn vor dem Vögeln der Ziegelstein mit Asthma-Spray behandelt wird?

Das wiederum hängt von der Grösse des zur Anwendung gekommen Ziegelsteins ab. Bis um die 4 cm Durchmesser spricht man durchaus noch von normaler sexueller Praktik, ab 20 cm wirds ernst.

Aber 20 cm sind sowieso nicht nachweisbar.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 03. November 2010, 14:46:42
WELTMÄNNERTAG

http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/spektrum/news/2010/11/03/maenner-sind-dicker-als-frauen.html

http://videos.rofl.to/clip/titten-des-grauens

na ja..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. November 2010, 14:50:14
WELTMÄNNERTAG

Oh, der am meisten ignorierte Tag mal wieder?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 03. November 2010, 15:05:11
Gibts da wenigstens für jeden Mann, der einen, wie auch immer gearteten, Restaurationsbetrieb
betritt das erste Bier umsonst?

Wir Weiber kriegen am 8. März ja immer Rosen...  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. November 2010, 15:08:39
Gibts da wenigstens für jeden Mann, der einen, wie auch immer gearteten, Restaurationsbetrieb betritt das erste Bier umsonst?

Irgendwie nich...

Edit: Immerhin (http://www.cereal-club.de/muesli-blog/2010/11/gratis-kuerbiskerne-zum-weltmaennertag-2010/)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 03. November 2010, 15:15:03
SKANDAL! UNTERDRÜCKUNG! DISKRIMINIERUNG!

Ich gebe offen zu, dass ich mit einer leicht angewelkten Rose auch nie glücklicher mit meinem Geschlecht war.

Vielleicht sollte es für uns alle ein Sträußchen frische Petersilie geben. ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 03. November 2010, 15:20:41
Weltmännertag,Weltfrauentag, was für ein Weltenschwachsinn.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 03. November 2010, 15:23:24
Der Weltmenschentag mit einer Handvoll Reis für jeden steht halt noch aus. :evil
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. November 2010, 17:05:01
Also bei mir gibt´s heute Abend Reis...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fidibus am 03. November 2010, 19:34:36
Oh, der am meisten ignorierte Tag mal wieder?
Warum sollte man den Tag nicht ignorieren? Er ist eigentlich ziemlich überflüssig. Wie Männer übrigens auch, wie Hajo Schumacher hier ( http://www.welt.de/wissenschaft/article10696758/Der-Mann-droht-langsam-auszusterben.html (http://www.welt.de/wissenschaft/article10696758/Der-Mann-droht-langsam-auszusterben.html) ) überzeugend darlegt.

Zitat
Bei Welttagen geht es jedenfalls immer darum, Dinge auszurotten (Lepra), vor dem Aussterben zu bewahren (Murmeltier) oder sauberer zu machen (Toiletten). Welttage haben verlässlich mit Diskriminierung zu tun, aber nie mit Lebensfreude, Bier oder Fußball.
Heute ist Weltmännertag. So weit ist es schon. Männer sind entweder eine Krankheit, eine schutzbedürftige Minderheit oder schmutzig. Jedenfalls diskriminiert. Oder diskriminierend. Aber nie normal.  ...
Dänische Rekruten, die für die Forschung masturbieren durften, erbrachten den niederschmetternden Beweis: Die Zahl der akzeptablen, also für die Fortpflanzung geeigneten Spermien ist unaufhörlich gesunken, derzeit auf etwa zehn Prozent. ... Denn der Mann stirbt aus, der dänische übrigens zuerst. ... Dreiviertel aller Brachen und Plötzen in Havel und Spree sind inzwischen Weibchen. Viel Spaß. Die Fischinnen werden als Erste das Wunderland von Alice Schwarzer erleben. ...

Kein Mensch braucht noch Männer, allenfalls für den Umzug. ...

Da der Mann ohnehin ausstirbt, ist es übrigens völlig überflüssig, sich auf den letzten Metern noch über Gerechtigkeitsfragen Gedanken zu machen.

Also - auf lange Sicht erledigt sich das Problem. Wir heißen euch hoffen.

PS:
Einen ermutigenden Fakt hat Herr Schumacher denn doch noch ausgegraben.
Zitat
Die gute Nachricht: Manche kommen dennoch durch. „Gute Männer werden bleiben“, sagt gnädig die Regensburger Stadträtin Astrid Freudenstein (CSU). Danke, echt, wirklich toll. Wir trinken einen Ingwer-Tee auf Frau Freudenstein.
Die Frage ist nur: Möchte man eigentlich eine gerade so eben noch geduldete Existenz von Frau Freudensteins Gnaden sein? Wäre es da nicht besser, bei der Selektion an der Rampe lieber von Frau Freudenstein als "schlecht" ins Kröpfchen statt als "gut" ins Töpfchen einsortiert zu werden? Mir zumindest schwant, dass - wenn eine Frau Freudenstein zu dekretieren hat, wer bleiben darf und wer sich auf männlicher Seite bitteschön zu entleiben hat - dass also in so einer Situation ich das Bleiben nicht vorziehen würde.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. November 2010, 19:49:02
Die Frau Freudenstein soll von mir aus nach Hause gehen und sich selbst ficken. Mir doch egal was die sagt.
Titel: Militante Kriegsgegner
Beitrag von: Teppichporsche am 04. November 2010, 14:54:02
"Spiegel Online: ... So organisieren die Kriegsgegner Flashmobs, bei denen sie Politiker vor ihren Behörden abfangen, um sie auf Händen in die Luft zu werfen. Aus dem friedlichen Widerstand erwächst bald ein militanter.
Kraume: Das muss so sein: Je stärker die Bundeswehr in Zukunft an Kriegen beteiligt ist, desto heftiger wird die Opposition dazu sein."

aus http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,726549,00.html

 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Novemberstimmung?
Beitrag von: Yossarian am 07. November 2010, 16:31:41
Oder warum isses hier heute so still?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 07. November 2010, 16:52:04
richtig getippt. November-depri
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 07. November 2010, 17:38:55
richtig getippt. November-depri
Nee, bei mir eher Kartondepri.
Mein Sproß, dieses vermaled liebenswert unsortierte Kind, hat brav, wie befohlen, alle Belege seit Beendigung des Abis gesammelt. Allerdings nicht in den dafür vorgesehenen Ordnern, sondern in einem Karton. Ein Karton von den Ausmaßen zweier nebeneinanderstehender Bierkästen, nur nicht so flach. Rappelvoll. Und den hat er mir zum Auszug geschenkt. Mit seinem schönsten Augenaufschlag und gekonnt hilflos charmantem Lächeln: "Du kannst das doch, Mama, Du hast das ja gelernt!". Erst gestern konnte ich mich aufraffen, das Chaos zu sortieren und abzuheften.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 07. November 2010, 17:46:51
was zahlt er?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. November 2010, 17:48:01
was zahlt er?

Der war gut!  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 07. November 2010, 18:16:19
was zahlt er?

 ;D ;D ;D
Ich schätze mal, mit neuen Belegen, die sich seit April angesammelt haben ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. November 2010, 09:12:04
Anzeige der Atomlobby in der Süddeutschen:

Ungefähr so:

Wir sind für Dialog und gegen Zwang und für Meinungsfreiheit (natürlich).

Darüberhinaus kommt der Müll aus Deutschland und wir wollen doch unseren Müll nicht bei unseren Nachbarn abladen, oder nicht?

 :musik

Die Atomlobby is geil!
Titel: Komikertreffen
Beitrag von: Yossarian am 09. November 2010, 10:50:54
In einem wegweisenden Verfahren beim Amtsgericht, in dem ich die grundsätzliche Klärung der Frage herbeiführen werde, ob man ein sogenanntes Magnetunterbett chemisch reinigen kann oder nicht vertrete ich die genervte Besitzerin einer Reinigungsannahme. Die hat vor ein paar Monaten ein "Magnetunterbett" zur Reinigung angenommen, das die beauftragte Reinigung doch tatsächlich nach den an dem Gegenstand angebrachten Reinigungsanweisungen chemisch gereinigt hat. Dadurch sollen in dem Bett befindliche Magnete und Kupferstreifen verrutscht sein und nun nicht mehr ihre heilende Wirkung entfalten können. Von den Gebühren, die bei einem Gegenstandswert von etwas über 700 € anfallen, plane ich bereits seit Mandatsannahme meinen nächsten Karibikurlaub.

In einer Art versuchtem Befreiungsschlag macht jetzt der gegnerische Anwalt episch breite Ausführungen über die angeblichen Schäden, die durch die angeblich falsch ausgeführte Reinigung entstanden sind und bezieht sich zum Beweis dazu auf ein Schreiben, daß seine Mandantin an meine Mandantin geschrieben hätte, und er fügt auch Kopie dieses Schreibens bei.

Seltsamerweise schreibt er dann aber zwei Sätze später, dieses Schreiben hätte seine Mandantin nie an meine Mandantin abgeschickt.

Ja nee, is klar. Wer sich zum Pennen auf Magnete und Kupferdrähte legt, der glaubt auch an Gedankenübertragung und weiß, daß der Inhalt eines Schreibens so rein mental und metaphysisch auch dann beim Empfänger ankommt, wenn das Schreiben den Empfänger nie physikalisch erreicht.

Ich überlege mir gerade, ob ich morgen im Termin über die Prozeßfähigkeit der Gegnerin und ihres Anwalts räsonnieren soll. Wär bestimmt ein lustriger Streit vor der Anwaltskammer, wenn der Herr Fachanwalt für Esoterik beleidigt ist und mich anhängt...  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 09. November 2010, 11:05:29
Oh Yossi, womit du dich so herum schlagen musst...  :.)
Titel: Komikertreffen II
Beitrag von: Yossarian am 11. November 2010, 21:28:06
Der Spruch "vor Gericht und auf hoher See sind wie alle in Gottes Hand" hat sich mal wieder bewahrheitet.

Man hätte meinen sollen, daß in dem Verhandlungstermin die Gegenseite mit einem schenkelklopfenden Gelächter abgewatscht wird. Stattdessen sitz da eine verzagte, unentschlossene und ängstliche junge Richterin, die immer erklärt, was sie sich so denkt und die Parteien um Erlaubnis fragt, ob sie etwas so oder so ins Protokoll diktieren darf. Irgendwann hab ich ihr genervt gesagt, daß sie doch schließlich das Gericht wäre und aufhören solle um Erlaubnis zu fragen, was sie ins Protokoll diktieren darf. Dann kommt nach kruden Rechtsausführungen das übliche Vorzeigen des Instrumentariums eines Richters, der sich vor einem Urteil drücken und deshalb die Parteien mit aller Gewalt zum Vergleich prügeln will. Bei dem Häschen von Gericht kam das eher kraftlos und wie ein hilfloses Winseln nach der Musik "Laßt bitte nicht zu, daß ich ein Urteil schreiben muß, sonst töte ich meinen putzigen Goldhamster und spüle mich gleich mit zum Klo runter".

Von der Anwältin der Gegenseite ist zu bemerken, daß ihre Oberweite beachtlich war. Damit ist die Positivliste der Frau Kollegin aber auch schon erschöpfend abgearbeitet.

Ich bin mal gespannt, was da jetzt rauskommt; zum Glück ist die Sache berufungsfähig.

Titel: Re:Komikertreffen II
Beitrag von: Unikum am 12. November 2010, 13:41:38
Ich bin mal gespannt, was da jetzt rauskommt;


Milch. Sollte was anderes rauskommen : post pics!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 11:00:23
 Charlotte Roche hat sich in ihrem Kampf gegen die Atomkraft mit einem unmoralischen Angebot zu Wort gemeldet: Die Buchautorin ("Feuchtgebiete") bietet Bundespräsident Christian Wulff Sex mit ihr an, wenn er das Gesetz über längere AKW-Laufzeiten ablehnt (http://nachrichten.t-online.de/charlotte-roche-macht-wulff-unmoralisches-angebot/id_43431730/index)

Offensichtlich ist die Frau jetzt eine schlecht getarnte Agentin der Atomlobby...  :.)
Titel: Psychopathenwetter
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 11:39:56
Irgendwie schlägt das Wetter den Leuten aufs Gemüt. Hier steht das Telefon nicht still, und es sind nur Irre, die anrufen. Ich hab mich entgegen aller Gewophnheit und Vorsatz grade schon beim dritten nervigen Mandanten verleugnen lassen, auf den ich heute absolut keine Lust habe). Begonnen hat das heute mit dem bekloppten Mandanten in einer Führerscheinsache, der schon drei mal angerufen hat und offensichtlich am frühen Morgen schon massiv angeschickert ist. Ein viertes und fünftes mal muß ich mir sein Gelalle nicht anhören.

Dabei müßte ich mich eigentlich freuen. Ich hatte mein Auto heute Morgen im Tran auf einen normalerweise legalen Parkplatz gestellt, dabei aber
übersehen, daß da heute wegen eines Umzuges Parkverbot ist. Das Schild stand allerdings auch ziemlich blöde, und dieses rot-weiße Plastikband war so weit oben angebracht (mehr als zwei Meter hoch), daß ich es überhaupt nicht bemerkt hatte. Kaum im Büro erhielt ich dann einen Anruf vom zuständigen Polizeirevier, ich möge bitte schnellstmöglich mein Auto wegfahren, damit es nicht abgeschleppt wird. Keine Ahnung, wie die über eine Halteranfrage an meine Büronummer gekommen sind.

War jedenfalls insoweit doof, als das Telefon hier im Büro mindestens 10 Minuten unbewacht war, weil außer mir noch keiner hier war...

In der Küche hier im Büro ist der Wasserhahn kaputt. Man muß sich nicht einbilden, daß Montagmorgens um viertel nach 11 irgendeiner bei unserer Hausverwaltung erreichbar ist.

Die eine Kollegin kam erst um 11, die andere hat sich wegen Durchfalls krank gemeldet, der dritte Kollege ist bei Gericht und unser Graf von und zu geht sowieso prinzipiell nie ans Telefon...

Herr, laß Abend werden...  :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 12:15:31
Na immerhin.

In Mainz habe ich es ein Mal erlebt, das beim Umzug ein hinreißenden Dame, wobei ich half, übrigens ist sie nach Belgien gezogen, aber das ist eine andere Geschichte, ebenfalls ein Auto auf dem reservierten Platz stand, und da hat die angerufene Behörde dann erklärt, in solchen Fällen unternehme sie generell nichts, und es sein reine Geldverschwendung, die Gebühren für die Reservierung zu entrichten. Als ich dann zur Selbstjustiz schritt, tauchte der Cretin natürlich auf und war ein Bulle. Ärgs.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 13:12:28
Der Link funzt nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 15. November 2010, 13:14:18
Der Link funzt nicht.
Kein Wunder.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 13:16:35
„Feuchtgebiete“-Autorin Charlotte Roche ist nicht nur Provokateurin, sondern auch entschiedene Atomkraft-Gegnerin. Sie ist Attac-Mitglied  (http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article10922505/Charlotte-Roche-bietet-Christian-Wulff-Sex-an.html)

Nimmt Attac inzwischen jeden...?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 13:17:33
Die bleed Kuh!

Jetzt muss der Bundespräser ja zustimmen, weil sonst das Bettinchen seinem Wulffie nie mehr vertrauen könnte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 13:18:16
Nimmt Attac inzwischen jeden...?
Wir würden sogar Dich nehmen  :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 13:22:14
Wir würden sogar Dich nehmen  :P

Ich halte es mit Groucho Marx: Einem Verein, dem einen wie mich aufnehmen würde, würde ich nicht beitreten wollen.

Und einem Verein, der eine wie die aufnimmt natürlich schon gleich gar nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 13:35:56
Ich halte es mit Groucho Marx: Einem Verein, dem einen wie mich aufnehmen würde, würde ich nicht beitreten wollen.
Der Spruch war auch bloß geklaut. Soll ich Dir die Beitritterklärung nach Hause oder ins Büro schicken?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 14:17:11
Mir egal. Aber vergiß nicht, Kopie der Austrittserklärung der Frau Roche beizufügen, sonst wird das eh nix.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 14:25:15
Das ist nicht weiter schwierig. Ich werde ihr Sex anbieten für den Fall, dass sie nicht unterschreibt  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 14:38:45
Ich werde ihr Sex anbieten für den Fall, dass sie nicht unterschreibt  8)

Da möchten wir bitte alle dabei sein.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2010, 14:44:58
Du meinst, sie sagt ja und er muß ran?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. November 2010, 16:42:19
Besser Lupus als ein Wulff...
Lykos, bitte.
Titel: Komikertreffen III
Beitrag von: Yossarian am 16. November 2010, 15:21:00
Ich schreibe einen Schriftsatz und genau in der Sache kommt Post vom Gericht - also alles noch mal umgewurschtelt, so weit alles völlig normal.

Es handelt sich um einen Beschluß des Amtsgericht in meiner wegweisenden esoterischen Rechtsangelegenheit mit den Magnetbettdecken. Die wie immer unsichere und völlig abgehobene Frau Dr. Gericht stellt immerhin fest, daß die Gegenseite weder den Neupreis noch den Zeitwert der Wunderdecken belegt hat. Als möglicher Schaden ist von der Gegenseite bislang nur 43 EUR substantiiert vorgetragen worden (Kosten der fehlgeschlagfenen Reinigung).

Dennoch schlägt die Frau Gericht allen Ernstes vor, meine Mandantin solle vergleichshalber 250 EUR zahlen sowie die Hälfte der Kosten des Rechtsstreites.

Offensichtlich ist das esoterische Rechtsfindung; ich versteh sie jedenfalls nicht.

Ich habe der Frau Dr. jur Hokuspokus freundlich mitgeteilt, wo (genau: dort) und wie (richtig: quer) sie sich ihren Vergleichsvorschlag applizieren soll.

Das Urteil wird am 1. Dezember verkündet...
Titel: Re:Komikertreffen III
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. November 2010, 16:34:29
Das Urteil wird am 1. Dezember verkündet...
Nimmst Du Wetten an?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. November 2010, 17:24:58
W. C. Fields, a lifetime agnostic, was discovered reading a Bible on his deathbed. "I'm looking for a loop-hole," he explained

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. November 2010, 19:28:46
Schießscharte ? ??? ???
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. November 2010, 20:34:35
Schlupfloch, Gesetzeslücke etc.
Titel: Re:Komikertreffen III
Beitrag von: Yossarian am 16. November 2010, 20:37:19
Nimmst Du Wetten an?

Das Risiko ist mir zu hoch. Meine Spekulation ist, daß diese bescheuerte Richterin irgendeinen schrägen Teilbetrag ausurteilt, der dann von der Höhe her nicht berufungsfähig ist. Wahrscheinluch geben die Urteilsgründe dann aber wenigstens einiges an Unterhaltungswert her.
Titel: Tage wie diese...
Beitrag von: Yossarian am 23. November 2010, 10:25:52
...Guten Morgen,

Tage wie diesen sollte man grundsätzlich mit Sätzen wie

"Ohne Rücksprache mit meinem Auftraggeber entnehme ich Ihren interessanten, aber größtenteils rechtsirrigen Ausführungen zunächst, daß Sie die Erstattung meiner Kostennote vom 09.11.2010 endgültig verweigern. Ich habe deshalb mit gleicher Post das gerichtliche Mahnverfahren gegen Sie eingeleitet."


anfangen.

Manchmal weiß ich bei dem laienhaften Geschreib von irgendwelchen Deppengegnern nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 02. Dezember 2010, 00:39:00
auf Wunsch einer netten Dame, die nicht weiter genannt werden möchte,, hab ich ein bißchen verschoben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2010, 14:09:03
Weil ich mal wieder einen Mandanten aus so einem bescheuerten Vertrag raushauen soll, mache ich von vorneherein einen Bogen um die eigentliche URL (man weiß ja nicht, was für eine Malware die einem noch mitdazuverkaufen, wenn man die auch nur anklickt) - insbesondere, wenn der Firmensitz in Bukarest ist - und schaue erst mal nach "Sekundärliteratur im Netz. Manchmal ist die ganz lustig zu lesen:

Steht das S für Seitensprung? Oder für Sex? Egal, denn wofür das S auch steht, es geht beim S-PartnerClub – wie die Fantastischen 4 es mal trefflich bezeichneten – um den Austausch von Körperflüssigkeiten.

Die Oberfläche ist schlicht und funktional. Man findet schnell, was man sucht: Frau/Mann, Alter von-bis, für Seitensprung, Dating oder nur Chat, Postleitzahl und Land. Diese Reduzierung auf das Wesentliche spiegelt sich dann auch im Mitgliederbereich wider: alles ist übersichtlich und klar strukturiert. Für jeden Benutzer gibt es den Bereich "Allgemein" mit… allgemeinen Informationen wie alter, sexuelle Vorlieben, Beruf, Größe, Gewicht, Piercings, etc, einen Bereich "Fotoalbum" und "Privates".

Die Detailsuche ist sehr detailliert, man kann nach schlanken mittellang-rothaarigen Kontaktlinsentragerinnen mit Zungenpierching und Körbchengröße D suchen, die auch noch eine buddhistische Gelegenheitsraucherin ohne Kinder aber bi-interessiert ist und aus dem PLZ-Gebiet 8 kommt. Bei dieser Kombination haben wir kein Mitglied gefunden, aber: wir können bei S-PartnerClub immerhin danach suchen!

Hat man dann jemanden gefunden, kann man sich Nachrichten und – eine nette Idee – "Küsse" zukommen lassen: dann landet ein Herz in Postfach.

Leider gibt es keine Informationen, wie viele Mitglieder sich angemeldet haben, trotzdem ist der S-PartnerClub eine nette Datingseite für eindeutig sexuelle Interessen: Sex und Erotik stehen im Vordergrund.

Erfahrungsberichte zu S-Partnerclub.de haben gezeigt, dass die mehrzahl der weiblichen Kontakte auf der Site entweder Fakes oder "Professionelle" sind und die Abmeldeprozedur/Kündigung sehr schwierig ist.  (http://www.online-dating-seiten.de/vergleichen/21-s-partnerclub-de-na-wofuer-steht-das-s.html)

Ich glaub, ich schreib erst mal ne Vorschußrechnung...  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. Dezember 2010, 08:28:50
http://www.youtube.com/watch?v=D2FX9rviEhw&feature=player_embedded#at=103
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 04. Dezember 2010, 00:52:31
wer umziehen möchte, könnte sich hierfür
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,732754,00.html
interessieren.
Flugzeugträger "Invincible"
der Liegeplatz dürfte allerdings nicht gans billig sein.
Dafür hat mann genug Auslauf und frau hat genügend Platz für ihre Schuhsammlung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. Dezember 2010, 09:00:31
Ob ich damit Samstagmorgens bei Kaufland einen Parkplatz finde?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 05. Dezember 2010, 22:42:35
Ist es normal das um die Jahreszeit hier nichts los ist?
Ich meine die Leute würden doch hier Schlange stehen um die Jahreszeit :D

Im ernst wenn ich mir die Threads ansehen, finde ich nichts interessantes IMO.
Hm vielleicht sollte ich selbst was zum besten geben, also ich hab wegen meiner *nicht angebeteten* keine Hormonschübe mehr, mein Hirn arbeitet wieder wie ein Schweitzer  Uhrwerk. Ich bin froh das ich nicht in Flammen aufgegangen bin.(Symbolisch)

Liegt vielleicht daran das, ich mit ihr ein paar vernünftige Worte reden konnte auf dem weg zum Bahnhof, auch wenn ich hier nichts gesteckt habe konnte ich erfahren das ihr Lover noch akut ist.

Komischerweise jetzt wo meine Hormone und Gefühle wieder normal laufen, denke ich ja wir Leben in verschiedenen Welten aber wer soll schon in einer meiner vergleichbaren Welt leben? Will heißen mein Leben ist schon Hardcore juhuu(Totale Selbstverleugnung) :D

Was ich meine ist ich hab schon 7 Gräber zum besuchen, stehe finanziell net grade super da, meine gesamten Sachen sind echt old, und bin dauer Single und bin fast an allen ecken haarscharf entlang gerutscht,die man sich vorstellen kann, ach ja mein Vater war ein Arsch.(ohne Witz jetzt).

Wie so sollte ich mich gegenüber anderen wie soll ich sagen zurück halten, schlimmer kann es nicht werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 05. Dezember 2010, 23:00:58
Krieger, ich versteh überhaupt nicht, was Du meinst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 05. Dezember 2010, 23:12:59
Ja wenn ich mich an SmallTalk versuche. :P
Ich hab mal in einer Historischen Sendung ,die um die Erforschung der Quellen des Nils ging ,dass ein Journalist der da mit machte mal meinte: " Je mehr man im Leben durch gemacht hat, desto mehr Courage bekommt man".
Ja das wäre wohl mein Schlusswort.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 07. Dezember 2010, 15:17:48
Die Atmosphäre bei der Arbeit hier wirkt irgendwie surrealistisch. Das ganze Jahr war ein einziger Marathon. Jetzt am Ende fehlen irgendwie die Kräfte. Es erscheint alles unreal. Trotzdem wird weiter gelaufen und gelaufen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 07. Dezember 2010, 15:40:17
Ich muss sogar rennen. Logischerweise fällt den meisten Kunden erst im Dezember ein, dass sie noch paar Werberechnungen für die Steuer brauchen.

Und dabei fühle ich mich einfach nur krank - wie du sagst - Luft raus. Knochen tun weh, dicke Nase...
Ick will in min Truh.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 15. Dezember 2010, 23:53:44
interessant
Andreas Wagner vom Wetterdienst Meteomedia rechnet MeckPomm schon gar nicht mehr zu Schland. Wahrscheinlich gehört das Gebiet wieder zu Schweden oder - mal was neues - zu Polen.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,734841,00.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Dezember 2010, 02:30:57
Tief "Petra" kommt auf Deutschland zu und wird für Schnee, Glätte und Eisregen sorgen. Meteorologen warnen vor Unfällen und raten: Warm anziehen, das Auto in der Garage lassen.

 ;D ;D ;D ;D ich hatte auch mal so ein tief. mit genau diesem namen  ;D ;D ;D ;D

..hätte ich mal auf die meteorologen gehört  ;D ;D ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 16. Dezember 2010, 03:03:06
ich schmeiß mich weg und roll unter dem Tisch hin und her
Titel: Weihnachtsgeschenk?
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Dezember 2010, 10:13:57
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/partei-in-der-krise-fdp-planspiele-ohne-westerwelle;2713533

Oh, bitte bitte bitte!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 16. Dezember 2010, 13:08:25
3,8% mit wersterdingend fänd ich besser..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Dezember 2010, 16:55:45
http://www.youtube.com:80/watch?v=azEvfD4C6ow&feature=player_embedded
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 17. Dezember 2010, 07:49:07
heiland, mach, dass ich auch mal so cool werde..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Dezember 2010, 10:11:06
Helmut Schmidt über Guido Westerwelle 14.Dezember 2010 (http://www.youtube.com/watch?v=tg3Ld7bkBTM) :D :D :D (wenn es nicht so traurig wäre...)

Naja. Kurz und bündig! ... sie erwarten doch wohl nicht ... hahahaha
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Dezember 2010, 10:14:04
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,734504,00.html


Ist das eine Scheisskrankheit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 17. Dezember 2010, 12:09:44
Die beste Krankheit taugt nichts

... war eine der vielen Weisheiten meiner lieben Oma, R.I.P.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 17. Dezember 2010, 14:58:27
http://ent.digramm.com/bvk/grusskarte/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 18. Dezember 2010, 11:43:12
http://www.tagesschau.de/schlusslicht/dresscode100.html

Ich frag mich, was für Affen im Betriebsrat so was durchwinken...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 18. Dezember 2010, 13:06:48
Hab ich gestern schon in der Zeitung gelesen, und direkt gesagt, dass würde ich dem Arbeitgeber aber mal so was von um die Ohren hauen ...

Haben die Eidgenossen denn überhaupt Betriebsräte? Ich glaub, das nennt sich da Verwaltungsrat, oder, und hat vielleicht andere Rechte?

Hautfarbene Unterwäsche - ich glaub ich spinne!  >:(
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 19. Dezember 2010, 02:36:50
Helmut Schmidt über Guido Westerwelle 14.Dezember 2010 (http://www.youtube.com/watch?v=tg3Ld7bkBTM) :D :D :D (wenn es nicht so traurig wäre...)
dieses Video wurde vom Nutzer entfernt

Wer hat da denn zugeschlagen?
BND, LKA, Mossad?

das hier
http://www.youtube.com/watch?v=vJzVP0h4dUQ
haben sie noch nicht gefunden
ab 1:45
der Rest des Interview ist auch sehens- und vor allen Dingen hörenswert.
Titel: Was Banken so anstellen?
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Dezember 2010, 13:55:31
Goldman Sachs:
http://www.youtube.com/watch?v=uMc6KyM_CrE
FED:
http://www.youtube.com/watch?v=PTUY16CkS-k
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 24. Dezember 2010, 02:39:55
der Conte ist grad aus dem Bett gefallen
http://www.stern.de/panorama/rheinland-pfalz-und-hessen-starke-erdbeben-in-mainz-und-wiesbaden-1636985.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-links
Hoffentlich steht der Baum noch grade.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 25. Dezember 2010, 14:31:44
So, die Feiertage sind gerettet:

Nach einem fulminanten Menü gestern Abend bei Muttern im Westerwald wure es mir auf einmal grottenschlecht. Die erste Vermutung war, daß ich mich vielleicht einfach maßlos überfressen hatte. Zugegeben, die fünfte Scheibe Roastbeef ging nur noch schwer rein, aber hätte ich den Pudding deshalb stehen lassen sollen? Relativ schnell war aber klar, daß ich mir da einen putzigen Magen-Darm-Infekt eingefangen hatte. Den Rest der Nacht hab ich dann mit abwechselnden Körperöffnungen über der Kloschüssel verbracht. Allein bei dem Geanken an den gefüllten Kühlschrank wird mir jetzt noch schlecht. Den spannendsten Teil des Tages - die Heimfahrt aus dem Westerwald ohne Klostop - habe ich hinter mir.

Jetzt hocke ich zuhause bei Mineralwasser und Schwarztee, döse fröstelnd vor mich hin, registriere das Weihnachtsprogramm in der Glotze allenfalls am Rande wie ein Bekiffter und brauche keine Ausreden, weshalb ich mich wo nicht blicken lasse. Wenn ich es jetzt schaffe, nur noch zu Scheißen und nicht mehr zu Kotzen ist Weihnachten gerettet.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 25. Dezember 2010, 22:33:35
na, denn mal gute Besserung
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 26. Dezember 2010, 12:25:33
Besorg Dir Elektrolyte,dann kommst Du wieder schneller auf die Beine.
Gute Besserung!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 27. Dezember 2010, 10:01:53
Wenn das so weiterschneit, kauf ich mir eine Aufsitzschaufel mit Motor.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 27. Dezember 2010, 10:07:51
Yossarian, du bist nicht allein. Am 23. und 24. hab ich Magenschmerzen gehabt, die mich nur noch gekrümmt laufen liessen - hätte vielleicht doch mehr als nur eine Wiener essen sollen - für beide Tage. Dafür konnte ich das echte Essen am 25. nicht mehr richtig schlucken - ich schätze, das ist eine Angina. Oder was anderes, was den Hals zudrückt und den Schlund bei jedem Bissen wie Feuer brennen lässt. Zunge ist auch blutig, könnte also auch irgendeine Verätzung sein. War der Gin Heilig Abend auf der Rockparty selbstdestilliert?!

Oh - ich beklage mich nicht - wieder 2 Kilo runter. Ist mir über Weihnachten noch nie gelungen. 8) Langsam geht ohne festgezurrte Gürtel nix mehr.

Titel: Es reicht jetzt mit dem Winter!
Beitrag von: Teppichporsche am 27. Dezember 2010, 16:48:54
Ich will Sonne und lebenswerte Temperaturen:

http://www.youtube.com/watch?v=Qcb2vIFVCLA&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 27. Dezember 2010, 16:51:31
WTF? (http://www.cbc.ca/canada/edmonton/story/2010/12/24/edmonton-ambulance-ahs-speed-limits-memo.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 28. Dezember 2010, 15:49:41
Motorhead kommen 2011 nach Wacken und Münster. 2011 scheint ein interessantes Konzertjahr zu werden.  :musik

http://www.festivalhopper.de/news/2010/12/20/motoerhead-live-beim-vainstream-2011/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 28. Dezember 2010, 17:48:29
Und ich hab sie jetzt im Dezember in Berlin wie IMMER verpasst. Irgendwie war ich hochgradig abgelenkt.
Titel: Mein Unwort des Jahres 2010
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Dezember 2010, 14:32:51
Begrifflichkeit

Pseudointellektueller Rotz!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fidibus am 29. Dezember 2010, 14:41:30
Und ich hab sie jetzt im Dezember in Berlin wie IMMER verpasst. Irgendwie war ich hochgradig abgelenkt.
Blind macht Liebe... 8)
Kombiniere: Miss Marple ist IMMER im Dezember verliebt. Sachen gibts ...
Titel: Re:Mein Unwort des Jahres 2010
Beitrag von: Yossarian am 29. Dezember 2010, 15:32:13
Pseudointellektueller Rotz!

Wieso? Was ist verkehrt mit dem Wort?

Daß mit "Alleinstellungsmerkmal" ein Fachterminus aus dem Wettberwerbsrecht dabei ist, Eingang in die Alltagssprache zu finden finde ich bedenklicher.
Titel: Re:Mein Unwort des Jahres 2010
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Dezember 2010, 15:55:19
Wieso? Was ist verkehrt mit dem Wort?

http://www.linse.uni-due.de/linse/publikationen/geschwaetz.html

Der Artikel trifft es ganz gut.
Titel: Re:Mein Unwort des Jahres 2010
Beitrag von: Yossarian am 29. Dezember 2010, 16:01:04
Der Artikel trifft es ganz gut.

Den kenne ich schon.

Die Alternative ist, sich allgemein einfacher und damit verständlicher auszudrücken.

Das ist aber nicht gewollt. Ich bin in meiner mündlichen Prüfung zum zweiten Staatsexamen um eine Note gedrückt worden mit der Begründung, daß ich mich zu allgemeinverständlich und zu wenig juristisch ausgedrückt hätte. Ich hatte mich wohlgemerkt nicht unpräzise oder gar falsch ausgedrückt. Mein "Fehler" war einfach nur, ein verständliches deutsch gesprochen zu haben.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 29. Dezember 2010, 17:12:58
Kombiniere: Miss Marple ist IMMER im Dezember verliebt. Sachen gibts ...

Echt, die hauen sogar mich vom Hocker.

Neeee. SONST hab ich das immer verpasst, weil meine Rockerkumpeline nicht, wie stets versprochen, Bescheid gegeben hat. Immer erst hinterher. DIESES Mal wusste ich den Termin und hab ihn dennoch verpeilt. Komplett vergessen.

Kombiniere - Marple braucht weder Blind noch Liebe, um Termine zu crashen. Marple braucht einen Manager oder persönlichen Assi.

Ich bin in meiner mündlichen Prüfung zum zweiten Staatsexamen um eine Note gedrückt worden mit der Begründung, daß ich mich zu allgemeinverständlich und zu wenig juristisch ausgedrückt hätte. Ich hatte mich wohlgemerkt nicht unpräzise oder gar falsch ausgedrückt. Mein "Fehler" war einfach nur, ein verständliches deutsch gesprochen zu haben.

Bei mir wars umgekehrt. Ich hatte einen Prof, der mir meine Arbeiten so lange zurückgegeben hat, bis er der Meinung war, jetzt würde auch der Pförtner begreifen, was ich sagen will.
Mit Randbemerkungen in rot wie: Watt datt denn?! Och nööö!! Kannst du das auch auf deutsch?! MÄDEL!!! Ick versteh kein Wort! Ich hab kein Abi!

Ich gebe zu, dass ich von ihm mehr gelernt habe, als von der ganzen restlichen Profclique zusammen. Ich hab ihn geliebt für diese Art und überprüf auch heute noch viel Texte auf Pförtnertauglichkeit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 30. Dezember 2010, 15:26:41
Die Arbeit ist getan! Aweil gehn isch hemm!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 31. Dezember 2010, 03:04:30
wär das hier nicht ne Idee für den einen oder anderen begnadeten Küchengott?
http://www.stern.de/reise/service/jumping-dinner-schlemmen-mit-flirtfaktor-1635495.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=reise&utm_content=snippet-aufmacher
Titel: the Spam I get...
Beitrag von: Yossarian am 31. Dezember 2010, 13:46:05
Mit unserem brandneuen Portal möchten wir Dir ab sofort erotischen Stimmen mit geilen Geschichten und Wichsanleitung zur Verfügung stellen. Du kann passend zu Silvester absolut kostenlos und unverbindlich reinhören. Egal ob Parkplatz, im Wald, auf der Toilette, die freche Göre oder die harte Herrin. Schau selbst, was wir als Geschenk bereit gestellt haben.

Wow. Sylvester ist gerettet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 01. Januar 2011, 16:15:58
Ƹ̵̡Ӝ̵Ʒ
.(ړײ).. PROSIT
.«▓»♥. NEUJAHR
..╝╚
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2011, 18:51:29
Bißchen arg ruhig ist es hier derzeit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 02. Januar 2011, 20:04:53
die user nüchtern noch aus. Morgen geht die Schufterei wieder los.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2011, 20:46:06
Morgen geht die Schufterei wieder los.

Auf die hab ich grad mal überhaupt gar keinen Bock.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 02. Januar 2011, 21:40:47
nenn mir einen, der darauf Bock hat.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 02. Januar 2011, 21:50:48
nenn mir einen, der darauf Bock hat.
Meine Gattin.

(ihr Herz schlägt für den Arbeitskollegen miut dem sie Doppelbesatzung fährt)

da kannste machen nix, da kannste nur gucken zu.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2011, 22:12:18
(ihr Herz schlägt für den Arbeitskollegen miut dem sie Doppelbesatzung fährt)

Na dann Prost Neujahr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 02. Januar 2011, 22:52:22
da kannste machen nix, da kannste nur gucken zu.

Ist so. Irgendwie ist man da komplett raus aus der Entscheidung. Die wird andernorts getroffen und einem bestenfalls rechtzeitig mitgeteilt.

Bäh, was für eine Scheisse. Was machst du zur Ablenkung?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 02. Januar 2011, 23:13:33
ich denk mir grade... weil bams und bild für "ihre" reporter kontra gibt: hallo?! wären sie als presse-mitglieder eingereist, wäre nix passiert... andererseits: wenn sich leute als presse-member laden lassen, kann auch ein terrorist in sicher geglaubte gebiete kommen. media sei dank.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2011, 23:14:07
da kannste machen nix, da kannste nur gucken zu.

Seit wann weißt Du Bescheid und wie geht´s jetzt weiter?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 03. Januar 2011, 08:37:10
da kannste machen nix, da kannste nur gucken zu.
Tausch die Schlösser aus, so lange sie weg ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 03. Januar 2011, 09:09:26
So, der Schreibtisch hat mich wieder.  :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 03. Januar 2011, 09:12:48
So, der Schreibtisch hat mich wieder.  :P

Und? Hat er dich noch gern?

Insgesamt 7 Kunden sind heute früh schon aus dem Bett gefallen und mussten dringend mit mir telefonieren.

Seit 6:30! Der Erste hat irgendein wirres Gestammel von mir bekommen und ich weiss nicht mehr, was er wollte. Ich erinnere mich nur, dass er noch mal später anrufen will. 8)

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 03. Januar 2011, 09:54:33
So, der Schreibtisch hat mich wieder.  :P
Meiner mich auch ... auf ein neues Jahr von 14  :kotz
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 04. Januar 2011, 13:51:41
"Kommt drauf an, was man heilen will. Für den Frust im alten Job finde ich es ein durchaus wirksames Mittel. Und das ein Job, der einen erfüllt und Spaß macht, auch einsonst bisschen glücklicher macht, ist eine schöne Nebenwirkung."

Wenns hilft!

"Ohne Reden und aktive Zuhörer KANN es aber zum Beispiel auch keine andere Sichtweise geben. Manchmal hilft einem ein kleiner Satz, etwas komplett anders zu sehen. Weil man in seinem Problemwald alles, nur den einen rettenden Baum nicht sieht. Was du dann daraus machst, ist natürlich dein Part."

Eigentlich auch nicht wirklich. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Im Grunde sehen fast alle Menschen das Leben gleich. Das sind nur Nuancen. Und diese Sichtweise birgt keine Lösung.

Komplett anders sehen tu z.B. ich das Leben (wow wasn Held). Aber meine Sichtweise kann nicht nachvollzogen werden. Und würde auch garnicht helfen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. Januar 2011, 14:16:10
Also, wenn DU das Leben anders siehst, führst du deine Behauptung, fast alle anderen sähen es aber gleich ad absurdum.  8)

Vielleicht seid ihr paar Auserwählte dann eben die einzige Hilfe. Ich melde mich schon mal für einen Termin an, falls ich mal wieder eine adere Sicht brauche.
Titel: Im Moment...
Beitrag von: Yossarian am 08. Januar 2011, 13:15:44
...ist das Wetter hier so geil, daß ich mir in den Arsch beißen könnte weil auf meinen Moppeds Warmduscherkennzeichen drauf sind.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 08. Januar 2011, 14:48:12
Geh spaziers! Schnell. Hab ich auch gemacht und die Laune stieg um 100 %. :)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 08. Januar 2011, 15:07:09
war vorhin cabriolesieren...das rockt  :musik. Nu kanns wieder 2 Wochen wintern  :kotz
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Januar 2011, 12:04:24
Nur zur Info: Mein Job ist derzeit ein solcher Horrortrip, ich komme nicht zum posten. Vielleicht wieder, wenn ich in Rente bin. Viel Spaß bis dahin!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Januar 2011, 12:11:59
Scheiße!

Kopf hoch, und wenn wir den Laden ausbomben sollen sag Bescheid.  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. Januar 2011, 11:55:04
Der Horror nimmt nicht ab ... aber am Ende der Woche habe ich drei Wochen Urlaub. Oder keinen Job mehr. Na ist ja auch egal.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 19. Januar 2011, 11:57:04
Was wäre dir lieber?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 12:05:39
Was wäre dir lieber?

Über so was sollte man erst während des Urlaubes nachdenken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. Januar 2011, 12:14:50
Was wäre dir lieber?
Jedenfalls halte ich das keine 14 Jahre mehr aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 12:45:25
Jedenfalls halte ich das keine 14 Jahre mehr aus.

Okay. Forellenzucht im Odenwald oder Weinanbau im Schwäbischen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. Januar 2011, 13:51:41
Wein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 14:24:31
Okay. Wir brennen alle Trollinger-, Lemberger- und Samtrot-Wingerte nieder und erklären den Jungs da unten einen trockenen Rosé und einen frischen, trockenen Weißen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. Januar 2011, 14:40:53
Ganz ohne Roten geht es nicht! Aber Einzelheiten später ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 16:33:43
Das Problem der Schwaben sind wahrscheinlich die Rebsorten, die sie dort anbauen. Trollinger, Lemberger, Samtrot, Acolon und wie sie alle heißen werden zu einer ungenießbaren Plörre vergoren, und ich habe keine Ahnung, ob man aus ihnen überhaupt einen richtigen Rotwein machen könnte, wenn man wollte. Wahrscheinlich bin ich verwöhnt von den Italienern und Franzosen, aber ein Rotwein muß für mich so trocken sein, daß er staubt beim Schlucken. Meinen ersten Schrecken hab ich mir da unten weggeholt, als ich in einer Weingärtnerei (lokales Idiom für Winzergenossenschaft) neinen trockenen Roten probieren wollte un die Dame hinterm Tresen entschuldigend meinte, sie habe gerade keinen im Kühlschrank. Hallo? Rotwein - Kühlschrank? Geht´s noch? Nach dem ersten Schluck wußte ich, warum das Zeug kalt getrunken wird.

Angenehm überrascht war ich aber stellenweise von dem, was da an Weißwein produziert wird, und das obwohl ich eigentlich Rotweintrinker bin.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 19. Januar 2011, 19:31:00
Wenn ihr zwo Beiden zu Winzern mutiert, muss ich wohl mein gestörtes Verhältnis zu Wein überarbeiten.

Ich vertrag den nicht. In keiner Form. Alles, was von der Rebe abstammt - von Prosecco bis Rotwein - macht mich schnellsten rammdösig im Kopf. Und müde und lasch.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 20:35:04
Ich hab keine Ahnung von Weinbau, aber Bierbrauen kann ich auch nicht. Forellen züchten will der Conte nicht, dann bleibt höchtstens noch die Zucht von Edelpilzen ürig. Oder Bambus, was Nigel vorschlägt.

Wein anbauen ist so eine Schnapsidee, als Laie hat man überhaupt keine Chance ein trinkbares Produkt zusammenzubasteln. So was kann man machen wenn man reich ist und sich zum Spaß einen Weinberg kauft mit einem Winzer im Hintergrund, der das wieder geradebiegt was man als Möchtegerpatron zusammendilletiert hat.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 19. Januar 2011, 20:44:21
Kauft doch lieber einen Sauerkirschhain und wir machen ne Likörfabrik auf.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 19. Januar 2011, 20:49:00
Mann kann auch Kirschen brauen, wenn man das 2 Jahre lang gären lässt schmeckt das ungefähr so was ich Grade trinke.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 21:03:29
Ein - leider verstorbener - Bekannter hatte zusammen mit ein paar anderen Leuten eine Apfelweinkelterei in Oberhessen. Die waren mal billig an Kirschen rangekommen und hatten daraus einen ganz tollen, herb ausgebauten Kirschwein gemacht. Der war so saugut, daß er sich hinter keinem Rotwein verstecken mußte.

Hab grade mal gekuckt, den Laden gibt´s sogar noch!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 19. Januar 2011, 21:10:07
Witzig ich wohne in Hessen, und hab einen Wildkirschbaum im Hinterhof und rate woher das Getränk seine Zutaten her hatte.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 21:13:35
Speckswinkel?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: GraceCutter am 19. Januar 2011, 21:43:20
ne Lich -> Licher Bier
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2011, 21:57:16
Kirschbier?
Titel: Single mit NieWo
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2011, 08:42:44
http://www.sueddeutsche.de/geld/spott-fuer-partnerboerse-juristin-unvermittelbar-1.1048136
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 20. Januar 2011, 23:58:53
ich will ja jetzt nicht alle Juristinnen über einen Kamm scheren, aber leider habe ich einige kennengelernt. Vllt. können männer vom Fach ja mit diesen Damen was anfangen, aber für mich hatten die alle, wie sie da waren Haare auf den Zähnen und Rasierklingen an den Ellenbogen. Und sie wußten sie auch einzusetzen. Gruselige Bagage.
Titel: Obdachlos
Beitrag von: Teppichporsche am 21. Januar 2011, 15:28:26
Bin da gerade wegen einem anderen Thread drauf gekommen:

http://www.wer-weiss-was.de/theme222/article3307787.html

"Ist der Sozialstaat nicht stark genug, diesen offenbar ganz unten stehenden Menschen ein Obdach in welcher Form auch immer so verschaffen?"

Was ist das für eine seltsame Sicht?

a) Vergleiche ich mich z.B. mit den Albrecht Brüdern stehe ich wirtschaftlich und sozial gesehen ebenfalls ganz unten. Und wahrscheinlich trifft das für den Schreiber auch zu.
b) Gemeint ist das wohl im Vergleich zum Durchschnittsbürger. Aber was für eine Art Vergleich ist das? Sozial? Wer sagt, dass ich sozial höher stehe als ein Obdachloser? Das ist doch willkürlich! Finanziell schon, aber das ist belanglos. Wobei natürlich auch sozial belanglos ist.

Ich halte diese Art über Obdachlose zu reden reichlich überheblich aber weit verbreitet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. Januar 2011, 15:38:20
Die Kommentare unter dem Beitrag sind interessant zu lesen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Januar 2011, 20:25:32
Uff, der Hölle entronnen vorerst.

Jetzt bin ich erst ein Mal zwei Wochen äußerst weg. Mein Januar ist 'rum!  O0
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. Januar 2011, 20:42:25
Weg? Wie: Weg? Und wo?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 21. Januar 2011, 21:20:54
Schönen Urlaub wünsch ich! Egal wo!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 02. Februar 2011, 19:37:33
Ich weiss nicht, was los ist, ich könnte heute Wasser trinken wie ein Pferd. Demnächst bau ich mir eine Standleitung an den Schreibtisch. Oder geht das jetzt auch wireless?

Kaffee hab ich auch schon 6 Pötte intus.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 02. Februar 2011, 23:38:29
Diabetes ?  :-\
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 03. Februar 2011, 00:01:51
Nachdurst.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 03. Februar 2011, 00:01:59
Nö. Wahrscheinlich die Erdnusssucht. Die sind heute ganz schön salzig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 03. Februar 2011, 00:02:48
aha. Ansonsten hätt ich auf polettis in Salzlake getippt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 03. Februar 2011, 00:07:58
Ich werd ja nicht eingeladen. Wahrscheinlich, weil mir Murksens Zauberwort "sabber" nicht so geschmeidig über die Lippen geht.

Titel: 915 Gäste?? Was denn hier los??
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 20:40:14
Hatten wir das schon mal? Hat jemand ein besonders blödes Stichwort geliefert?

Fürs Protokoll: Freitag, 4.2., 20:39 und wir haben Massenandrang. Wow!
Titel: 920...es wird unheimlich
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 20:42:09
Wir werden überrannt.

Wär ja nett, wenn sich einer der annähernd tausend Gäste mal einloggt und sagt, wie er hierher gekommen ist.

Danke
Titel: 935...und alle im Köchelverzeichnis
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 20:43:52
Yossi, du bist schuld.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 21:07:39
Okay, immer noch Freitag, jetzt 21:06 und die Lage beruhigt sich, nur noch so an die 75 "Fremdlinge".
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 04. Februar 2011, 21:11:51
Ich werd ja nicht eingeladen. Wahrscheinlich, weil mir Murksens Zauberwort "sabber" nicht so geschmeidig über die Lippen geht.

Ehhhhhh....  ;D


Was  machst denn Du an einem Freitagabend zuhause?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 21:14:17
Heulen. Zu viel Arbeit und ich wollte doch so gerne gaaaanz woanders sein.

Jetzt mach ich grad Motivationspäuschen.

Ich liebe Kunden und Warmwetterwochenenden mitten im Winter. Morgen ist mal kurz Frühling und ALLE wollen gleichzeitig rausgehängt werden.

Schiete. Das trifft mich total unvorbereitet. Ich bin eigentlich noch in der Höhle, schlafe und nehme nix zu mir...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 04. Februar 2011, 21:20:50
Mist. Mein Beileid. Aber immerhin wissen Deine Kunden, was sie wollen. Bau mal was, bei dem der Kunde nicht weiss, was er will, das aber mindestens in 3 Qualitaeten bemustert und am liebsten ohne Verzug vorgestern erstellt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 04. Februar 2011, 21:53:57
Oh, auch schön. Baubranche? Puh, möcht ich nicht tauschen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 08. Februar 2011, 11:45:00
http://www.ffh.de/home/zu-guter-letzt-12246.php

ah...ja...tz tz tz  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 10. Februar 2011, 10:57:36
http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/sendung/127326762_kult+um+den+busen

Heute Abend auf Arte
21:55 Uhr
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 10. Februar 2011, 12:49:37
Werbefreie Hupen in HD. Das nenn ich doch mal ein öffentlich-rechtliches Angebot.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 14. Februar 2011, 14:47:03
oha... habt ihr auch dieses Erdbeben gespürt?

http://www.ffh.de/info/222.php

puh... mir zittern noch die Knie.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Februar 2011, 14:54:30
Ich bin hier im dritten Stock und habe nichts gemerkt. [ausdemfensterguck] Der Eschenheimer Turm steht auch noch [/ausdemfensterguck]
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mother Bates am 14. Februar 2011, 14:55:33
Zitat
Das zentrum lag in dausenau bei Bad Ems im Rhein-Lahn-Kreis.Gesprürt haben es die Menschen bis nach Frankfurt - etwa im Umkreis von 75 Zentimetern spürte man das Beben
Laut Hit Radio FFH (Fettdruck von mir).


http://www.ffh.de/hessen/227.php (http://www.ffh.de/hessen/227.php)

Bei einem Umkreis von 75 Zentimetern könnte man ja eher von einem Ereignis von lokaler Bedeutung sprechen. Gespürt habe ich es aber auch hier im Hunsrück.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 14. Februar 2011, 14:55:54
Ich bin hier im 1. Stock und habe es gespürt und gehört. Meine Holde in Mainhattan hat nix bemerkt. Fühlte sich etwas schummerig an.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mother Bates am 14. Februar 2011, 15:08:35
Kauft endlich billiges Viagra, damit diese(r) carolynca Ruhe gibt!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 14. Februar 2011, 15:09:44
Kauft endlich billiges Viagra, damit diese(r) carolynca Ruhe gibt!

 :D :D :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Februar 2011, 15:10:26
Kauft endlich billiges Viagra, damit diese(r) carolynca Ruhe gibt!

 :D :D :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Februar 2011, 21:42:08
Kauft endlich billiges Viagra, damit diese(r) carolynca Ruhe gibt!

Tolle Wurst, soll ich mich zum Callboy umschulen lassen, oder was soll ich mit so einer 24/7 Dauererektion?  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Februar 2011, 21:51:26
Tolle Wurst, soll ich mich zum Callboy umschulen lassen, oder was soll ich mit so einer 24/7 Dauererektion?  :D
Das müsste mann in dem Job doch als Betriebsausgabe absetzen können.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Februar 2011, 21:51:56
Grübel.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Februar 2011, 22:02:15
Grübel.

Ein Penny für Deine Gedanken... ;D 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Februar 2011, 22:03:05
Das müsste mann in dem Job doch als Betriebsausgabe absetzen können.

Das passende geräumige Gefährt hätte ich ja jetzt. ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. Februar 2011, 22:04:05
Ein Penny für Deine Gedanken... ;D 8)

Er überlegt gerade, ob es einen Markt für über 50-jährige Callboys gibt. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 14. Februar 2011, 22:14:41
Tolle Wurst, soll ich mich zum Callboy umschulen lassen, oder was soll ich mit so einer 24/7 Dauererektion?  :D
Soll ich es Dir zeigen ? *prust*
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Februar 2011, 22:21:55
Soll ich es Dir zeigen ? *prust*

So wie Du das anbietest, werde ich dann wohl nicht mehr zum Einschlafen kommen. ;D *wegschmeiss* *brüll* ;D  *nach Luft schnapp*
Conte grübelt aber anscheinend  immer noch. ;D

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Februar 2011, 22:24:43
Ein Penny für Deine Gedanken... ;D 8)
Das war nur ein geräuschloser Erikativ.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Februar 2011, 22:29:01
Ob vernachlässigte Pflanzen mit einem Schuss Viagra im Giesswasser auch wieder auferstehen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 14. Februar 2011, 22:30:24
hab ich einen übersehen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Februar 2011, 22:45:49
Sieht gut aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 15. Februar 2011, 12:26:11
Scheint jetzt aber wieder loszulegen. Schmeiß ihn halt raus und nagel die Tür zu.
Titel: the Spam I get
Beitrag von: Yossarian am 16. Februar 2011, 16:36:24
Genug UEberbezahlung von Top armbanduhren. Volle Imitationen werden hier online verkauft.
Wir haben alle Klonen von Premium chronometern, die sehen so aus, als waeren die von einem uhrmachenden Brand produziert.
Sie wollen stilvoll aussehen, aber moechten nicht tausende Euro bezahlen? Sie haben die beste Moeglichkeit indem Sie unsere Internetseite besuchen und noetiges Zubehoer zu besseren Preisen bestellen.


Ich wüßte ja gerne mal, wie die Uhren aussehen...  :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Februar 2011, 17:34:10
Ich krieg nur mal wieder seit Wochen, dass meine Website nicht hoch genug im Ranking steht.



Welch Wunder, wo nix drin steht.  :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Februar 2011, 17:45:09
Welch Wunder, wo nix drin steht.

Dann füll sie doch endlch mit Inhalt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 16. Februar 2011, 18:24:03
Dann füll sie doch endlch mit Inhalt.

Jajajajajajaja!

Ich schieb es immer wieder auf. Ich muss eigentlich nur mal was zusammenschreiben und paar Bilder raussuchen - Rest macht Ex-Schwiesohn.

Wollt ich in dieser Winterpause machen, aber irgendwie lässt die noch auf sich warten. Zuviel Tagesgeschäft - auch wenn das blöd klingt - und dann WE bin ich keine vollwertige Berlinerin mehr.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 18. Februar 2011, 09:43:22
Caрsaicin    09:41:58    Unbekannte Aktion

was machst du denn jetzt schon wieder?!  ;) :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 18. Februar 2011, 11:01:58
Wäre es nicht unbekannt, könnte ich es Dir sagen...

 :D :-*
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2011, 11:05:10
Caрsaicin    09:41:58    Unbekannte Aktion

was machst du denn jetzt schon wieder?!  ;) :D

er könnte es dir verraten, - aber dann müßte er dich töten... ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 18. Februar 2011, 11:05:51
er könnte es dir verraten, - aber dann müßte er dich töten... ;D

ups... dann lieber nicht...  :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 22. Februar 2011, 09:36:13
bäh... -13,4°C
gestern und heute einen ganzen baum in den ofen geschoben.. und es ist immer noch kühl im raum..

so langsam hab ich die schnauze voll von dem scheiß-winter.. trotz sonne..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Februar 2011, 10:08:50
Hier nur minus sechs Grad. Trotzdem Scheiße mit der Heizerei; wahrscheinlich werde ich zum Schweinepreis Flüssiggas bestellen müssen, weil ich nicht mehr ins späte Frühjahr reinkomme...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 22. Februar 2011, 10:38:18
tja, ich brauch nur sprit für die kettensäge. holt krieg ich umsonst. kiefernkronen..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 22. Februar 2011, 11:26:10
Hier nur minus sechs Grad. Trotzdem Scheiße mit der Heizerei; wahrscheinlich werde ich zum Schweinepreis Flüssiggas bestellen müssen, weil ich nicht mehr ins späte Frühjahr reinkomme...

Hau endlich die restlichen Styroporplatten unter Deine Kellerdecke.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Februar 2011, 13:38:46
Hier nur minus sechs Grad. Trotzdem Scheiße mit der Heizerei; wahrscheinlich werde ich zum Schweinepreis Flüssiggas bestellen müssen, weil ich nicht mehr ins späte Frühjahr reinkomme...
Hach wie schön dass ich Fernwärme habe :love:
Titel: TP??
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 18:20:27
Ich finde es unheimlich beunruhigend, dass Teppichporsche jetzt seit über 20 Tagen abwesend ist.

Urlaub? Schnauze voll oder Computerabsturz?

Ich geb bald eine Suchmeldung raus.

Oder ich erfinde ein Thema, zu dem er wie unter Hypnose erscheinen MUSS. Für Tipps in diese Richtung wäre ich dankbar.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Februar 2011, 20:41:38
Stachelhaut, Dionarap und Rosenkohl sind auch abgängig, wenn wir schon dabei sind
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 20:52:42
Bei Stachelhaut ist es - glaube ich - die neue Freundin? wahrscheinlich hat er jetzt nicht mehr so viel Zeit.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 23. Februar 2011, 21:09:09
Bei Stachelhaut ist es - glaube ich - die neue Freundin?

Was ist denn das für eine Ausrede?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 21:18:22
Keine Ahnung - war jetzt mal nur geraten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 24. Februar 2011, 00:48:29
vllt. haben sie sich alle ins Kloster zurückgezogen.
So eine Auszeit hat doch was.
Irgendwie muss ich das auch mal hinbekommen.

oder stachi hat sie mit nach Schweden in eine einsame Hütte mitgenommen, wo sie jetzt Bären und Wölfe jagen, dem Lachs nachstellen, am offenen Feuer Elchsteaks braten, mit nem Kanu auf nem See herumfahren oder - falls zugefroren - Schlittschuh fahren. Ich könnt glatt neidisch werden.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 26. Februar 2011, 13:52:14
Was ist denn das für eine Ausrede?

Keine besonders gute jedenfalls.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 26. Februar 2011, 13:54:45
oder stachi hat sie mit nach Schweden in eine einsame Hütte mitgenommen, wo sie jetzt Bären und Wölfe jagen, dem Lachs nachstellen, am offenen Feuer Elchsteaks braten, mit nem Kanu auf nem See herumfahren oder - falls zugefroren - Schlittschuh fahren. Ich könnt glatt neidisch werden.

Schön wär's. Die Wirklichkeit ist leider viel qualvoller - tägliche Juristerei in einem absurden Theater.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. Februar 2011, 14:38:32
tägliche Juristerei in einem absurden Theater.

Und es wid täglich absurder.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 08. März 2011, 14:59:49
Bild-Leserin beschwert sich über den Rücktritt des Kriegsministers (http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ&feature=player_embedded)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 08. März 2011, 15:25:51
Bild-Leserin beschwert sich über den Rücktritt des Kriegsministers (http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ&feature=player_embedded)

Yossarian ich finde das einfach gemein, dass der KT so runtergemacht wird. Das ist ein netter, gutaussehender Mensch. Die Deutschen sind einfach nur neidisch. Und er hat doch gut gearbeitet:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,749473,00.html

Also bitte!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 08. März 2011, 18:39:05
unikum, willste meinen gebrauchten tag haben?- wär der ein auto, fiele er durch den tuv.. oder als pferd würde er erschossen.. BLÄCH

erzähl. Lass uns teilhaben an deinem Unglück. Dann gibts auch ne Tüte Mitleid.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 09. März 2011, 00:43:17
Yossarian ich finde das einfach gemein, dass der KT so runtergemacht wird. Das ist ein netter, gutaussehender Mensch. Die Deutschen sind einfach nur neidisch. Und er hat doch gut gearbeitet:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,749473,00.html

Also bitte!

Soll er "normal" wiederkommen, aber das er erstmal gehen musste und gegangen ist, finde ich erstmal richtig.
Wenn man die Übersicht über seine Quellen "verliert", dann gehts nicht anders.

Entweder hui oder pfui, huipfui will ich auch nicht in der Regierung sehen.
Da hat er halt ziemlich persönliches Pech gehabt.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 09. März 2011, 00:45:30
Zitat
Und er hat doch gut gearbeitet:

Darum gehts doch gar nicht. Mal vorraussgesetzt, wir wären der gleichen Meinung.
Er ist primär über den "Dr". gestolpert nicht über seine Arbeit.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 09. März 2011, 00:47:46
KT ist ein Wiedergänger. Keine Sorge...
Kanzlerin wird er nicht mehr werden können, aber Kaiser!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. März 2011, 10:01:48
Darum gehts doch gar nicht. Mal vorraussgesetzt, wir wären der gleichen Meinung.
Er ist primär über den "Dr". gestolpert nicht über seine Arbeit.

Mhh. Was soll ich darauf antworten? Meine schöne Billigironie für die Katz!

Also der KT hat während seiner Amtszeit eher Schrott produziert. So in etwa wie in seiner Doktorarbeit. Die Bundeswehrreform ist ein Desaster. Eigentlich ist es gut für ihn, dass er geht. So muss er die Konsequenzen nicht tragen.

Er wird wiederkommen. Da bin ich mir sicher. So einen feschen Mann kann man schwer aus der Politik heraushalten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. März 2011, 10:03:41
Die Schwesterwelle und der KT sind in etwa vom gleichen Kaliber. Bloss bei der Schwesterwelle war ich mir von vornherein im Klaren über seine Qualitäten.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 09. März 2011, 10:17:33
Die Schwesterwelle und der KT sind in etwa vom gleichen Kaliber. Bloss bei der Schwesterwelle war ich mir von vornherein im Klaren über seine Qualitäten.

Es macht leider nicht jeder, der´s nötig hätte den Möllemann...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. März 2011, 10:27:22
Es macht leider nicht jeder, der´s nötig hätte den Möllemann...

So kann man das auch sagen.
Aha!? Bläst er so gut, wie er heiße Luft produziert?

Es gibt schon einen Unterschied. Ich glaube die SW hat neben Selbstdarstellung auch eine "politischen" Berufung (auf die ich nicht näher eingehen möchte. Ich habe gerade gegessen), während uns KT die Selbstdarstellung in den Vordergrund stellt. Finde ich beides grundsätzlich ok. Warum nicht? Ich kann mir beide hervorragend im volkstümlichen Theater vorstellen. Ein Eingagement in unserer städtischen Allzweckhalle! Warum nicht? Ehrlich! Da könnte beide brillieren. Bei RTL im Vorabendprogramm.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 09. März 2011, 15:17:56
Wahrscheinlich zwei Smartfahrer... (http://www.jokeroo.com/bin/player.swf?5f9f_f369)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 09. März 2011, 15:21:52
Landleben (http://www.youtube.com/watch?v=EBWfBqRDbrM&feature=player_embedded)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. März 2011, 15:45:25
Die Schwesterwelle und der KT sind in etwa vom gleichen Kaliber.
In einem bayerischen Landgasthof würdest Du damit eine wunderschöne Prügelei entfachen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 09. März 2011, 16:04:30
Aha!? Bläst er so gut, wie er heiße Luft produziert?

Es dauert immer ein bisschen bis ich sowas verstehe.

Schamvoll muss ich gestehen, dass ich nicht weiss wie WW bläst. Unter Umständen will ich das auch garnicht so gerne wissen. Man könnte fast sagen, dass mir sogar schon vor der Vorstellung graut.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 09. März 2011, 19:11:58
Ein Zweitmod wäre jetzt nicht übel.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 11. März 2011, 00:40:56
Deine Bewerbung ist ja schon mal da. ;-)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 11. März 2011, 01:05:59
2. mod wär ja nicht schlecht, aber (sorry murksel) ne frau?
Guck mal, welche Überschrift diese Seiten tragen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 11. März 2011, 07:12:02
2. mod wär ja nicht schlecht, aber (sorry murksel) ne frau?

Guck mal, welche Überschrift diese Seiten tragen.

Ein Vorzeigebeispiel für sinnentnehmendes Lesen gibst Du jedenfalls nicht ab. Geh Dich schämen! ;D
Ich weiß nicht, was Du gelesen hast, ich lese nur: "Ein Zweitmod wäre jetzt nicht übel." Dies zu einer Zeit, als auf der Startseite nur noch dieser Löwenquatsch zu lesen war. Tagsüber fehlt momentan ein weiterer Mod, der den Mist entfernt.
Und es geht schon wieder los ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 11. März 2011, 07:23:31
Tagsüber fehlt momentan ein weiterer Mod, der den Mist entfernt.

Völlig richtig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 11. März 2011, 07:49:27
Völlig richtig.
Danke!

Ist jetzt nur doof, dass eine Frau den Vorschlag gemacht hat, jetzt kann mann den unmöglich aufgreifen, ohne das männliche Gesicht zu verlieren. Oder das, was der Mod darunter versteht.  ;D ;D ;D

Manchmal fühle ich mich einfach zu alt für diese Seiten.




Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 11. März 2011, 08:31:03
Bild-Leserin beschwert sich über den Rücktritt des Kriegsministers (http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ&feature=player_embedded)
Wo kriegt die jeden Tag die 50cent für die BLÖD her?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 11. März 2011, 10:14:05
Mei o mei, 8,9 in Japan. Die Bilder sehen ja schlimm aus. Ich habe da einige sehr enge Geschäftskontakte. Hoffentlich ist keinem meiner guten Bekannten dort was passiert. Zu erreichen ist jedenfalls niemand - Kernkraftwerke abgeschaltet, Stromausfall in Tokio, Telefonnetze sind ausgefallen, Flughäfen geschlossen.

Und hoffentlich wird Nikita bald wieder geöffnet, damit meine für heute geplante Sendung auch heraus geht. Der Rechnungsausgang lässt diesen Monat noch sehr zu wünschen übrig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 11. März 2011, 12:04:43
Nun, aus zwei von drei Firman habe ich Antwort erhalten, Es geht im Raume Tokio allen gut, aber nun ist es früher Abend, alle Schienenverkehrssysteme sind so lange außer Betrieb, bis jeder Meter Schienenweg akribisch kontrolliert wurde, und niemand weiß, wie er/sie nach Hause kommen soll. Die Hotels und Taxen werden heute wohl das Geschäft ihres Lebens machen ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 11. März 2011, 13:10:50
Ich möchte nicht mit meinen abgedroschenen Phrasen in die parallele feuchtfröhliche Diskussion über das Nichts eingreifen, aber das hier

Das ist das, was ich meine, wenn ich sage, aus dem zweidimensionalen ersten Bild schält sich gerade ein dreidimensionaler echter Mensch heraus.

kann ich nicht unkommentiert lassen:

Natürlich schält sich da lediglich ein Fantasiebild von einem echten Menschen heraus. Ein Fantasiebild (zweidimensionales erstes Bild) ersetzt ein anderes Fantasiebild. Dieses Bild hat natürlich mit der echten Person soviel zu tun, wie ich mit einem intelligenten Menschen. Das sieht man aber meist -wenn überhaupt- erst dann, wenn die Beziehung zu Ende ist. Ergo führt man eine Beziehung mit einem Abziehbildchen, wogegen nichts einzuwenden ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 11. März 2011, 13:46:01
Ich möchte nicht mit meinen abgedroschenen Phrasen in die parallele feuchtfröhliche Diskussion über das Nichts eingreifen, aber das hier [...] kann ich nicht unkommentiert lassen:

Natürlich schält sich da lediglich ein Fantasiebild von einem echten Menschen heraus. Ein Fantasiebild (zweidimensionales erstes Bild) ersetzt ein anderes Fantasiebild. Dieses Bild hat natürlich mit der echten Person soviel zu tun, wie ich mit einem intelligenten Menschen. Das sieht man aber meist -wenn überhaupt- erst dann, wenn die Beziehung zu Ende ist. Ergo führt man eine Beziehung mit einem Abziehbildchen, wogegen nichts einzuwenden ist.

Das ist richtig.
Eine Beziehung mit einem Abziehbild, mit der Projektion meiner Wahrnehmung. Das Abziehbild seinerseits macht nichts anderes. Und klar komplettiert sich das Bild in dem Maße, in dem die Wahrnehmung Zeit zum wahrnehmen bekommt.

Aber das ist nicht Nichts.



 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 11. März 2011, 14:14:57
Nun, aus zwei von drei Firman habe ich Antwort erhalten, Es geht im Raume Tokio allen gut, aber nun ist es früher Abend, alle Schienenverkehrssysteme sind so lange außer Betrieb, bis jeder Meter Schienenweg akribisch kontrolliert wurde, und niemand weiß, wie er/sie nach Hause kommen soll. Die Hotels und Taxen werden heute wohl das Geschäft ihres Lebens machen ...
Da macht der geneigte Japaner aber schon nen Umstand ?

Bei uns ist sowas einfach nen Bahnstreik.
Titel: Atomkraftwerke
Beitrag von: Teppichporsche am 11. März 2011, 15:02:55
Atomkraftwerke haben schon ihre Vorteile:

http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~ED3EA07551B674250A30E9A30045F400A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Die Atomlobby soll mir mit dem Zeuchs bloss vom Halse bleiben!

Edit: siehe letzter Abschnitt des Artikels
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 11. März 2011, 15:21:40
Ein Vorzeigebeispiel für sinnentnehmendes Lesen gibst Du jedenfalls nicht ab. Geh Dich schämen! ;D
Ich weiß nicht, was Du gelesen hast, ich lese nur: "Ein Zweitmod wäre jetzt nicht übel." Dies zu einer Zeit, als auf der Startseite nur noch dieser Löwenquatsch zu lesen war. Tagsüber fehlt momentan ein weiterer Mod, der den Mist entfernt.
...
bah. nix gegen nen 2.mod aber wenn dem hier
Deine Bewerbung ist ja schon mal da. ;-)
nicht sofort und nachdrücklich widersprochen wird, heißt es nachher, wir hätten um ne frau als 2.mod gebettelt. Ich kenn euch... ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 11. März 2011, 17:42:30
Murks ist ne Frau?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 11. März 2011, 18:03:41
Murks ist ne Frau?

Ja. Offensichtlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 11. März 2011, 22:08:14
bah. nix gegen nen 2.mod aber wenn dem hiernicht sofort und nachdrücklich widersprochen wird, heißt es nachher, wir hätten um ne frau als 2.mod gebettelt. Ich kenn euch... ;D

Pah! Du kennst gans vielleicht das Gänslein. Mich nicht. Nee, nee, ich find es ganz richtig, wenn hier Männer putzen.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 12. März 2011, 02:04:57
ein 3. mod für die zeit von 2-10 wär auch nicht schlecht. Dieser schpemmer scheint nicht allein zu sein. Da gibts vllt. ein kleines Büro, in dem sich 3 von diesen Pennern rund um die Uhr abwexeln. Und alles zumüllen, was sich zumüllen lässt. Hoffentlich taucht der admin bald wieder aus der Versenkung auf, dann macht mann es den Pennern etwas schwerer.
Titel: Frühlingsboten
Beitrag von: Yossarian am 12. März 2011, 17:58:17
(http://i53.tinypic.com/2a7u8no.jpg)

(http://i51.tinypic.com/ip5e1v.jpg)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 12. März 2011, 20:20:48
Du Glücklicher, Du.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 12. März 2011, 20:33:52
Ich heute beide Moppeds bewegt; es war die erste Ausfahrt in diesem Jahr. Dreckig sind die wie Sau, trotz Carport und Plane, aber das war mir egal. In der Zwischenzeit hatte mein Sohn seine Sommerreifen aufgezogen, den kleinen Grill schnell vom Winterstaub befreit und ein paar Bratwürste draufgelegt. Ich glaube, morgen mache ich auch die Sommerschlappen drauf. Fuck Winter!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 12. März 2011, 21:19:17
Ich glaube, morgen mache ich auch die Sommerschlappen drauf. Fuck Winter!
Am Café Hubraum war heute jedenfalls schon die Hölle los.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. März 2011, 18:00:50
Scheisstag!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 15. März 2011, 22:45:50
Teilweise... schon
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 15. März 2011, 23:46:09
das hier
http://www.plaudern.de/sprueche---witze-2308/der-perfekte-tag-eines-mannes-78.htm
ist der perfekte Tag
Alles andere (also immer) ist nicht perfekt.
Titel: Hinrichtungsgefühle
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2011, 14:20:38
Ich vertrete einen Typen, der eine Wohnung bei einer Zwangsversteigerung komplett mit lebendem Inventar geschossen hat. Jetzt sollen die ehemaligen Eigentümer zwangsgeräumt werden, da sie freiwillig nicht ausziehen. Gerade kam das Fax der Gerichtsvollzieherin, in dem sie den Räumungstermin mitteilt.

Ich komme mir in solchen Momenten immer vor, als hätte ich mich zu einem Erschießungskommando einteilen lassen.

Egal, was da alles abgelaufen ist und wie die Leute ihre Hütte verzockt haben; aber so jemanden räumen zu lassen hat für mich irgendwie immer noch eine ganz andere Qualität als Mieter rauszusetzen, die sich nicht um ihre Mietrückstände gekümmert haben.

Ja, schon klar, ich hätte das Mandat ja nicht annehmen müssen. Aber zuzukucken, wie dem Mandanten von den Voreigentümern auf der Nase rumgetanzt wird ist auch Scheiße, und der braucht die Bude für seine eigene Familie.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 16. März 2011, 14:56:01
Ich verstehe Deine Gefühle, aber irgend jemand muss den Job nun einmal machen - warum also nicht Du?

Zitat
aber so jemanden räumen zu lassen hat für mich irgendwie immer noch eine ganz andere Qualität als Mieter rauszusetzen, die sich nicht um ihre Mietrückstände gekümmert haben

Und wo ist da der Unterschied? Eigentümer hätten sich wenigstens selbst rechtzeitig um einen Verkauf zu besseren Konditionen kümmern können ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 16. März 2011, 15:58:10
zusammenrücken
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2011, 16:11:22
Und wo ist da der Unterschied?

Wenn man (unverschuldet) in Not gerät, bezahlt das Sozialamt die Miete bzw. aufgelaufene Mietrückstände. Als Eigentümer ist man aber auf jeden Fall in den Arsch gekniffen.

Man sollte nicht vergessen, wie schnell man selbst in so eine Situation geraten kann.
Titel: Order freshlyusedtoiletpaper overnight
Beitrag von: Teppichporsche am 16. März 2011, 16:27:24
@lionelatk I can offer a variety of different colours and forms.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 16. März 2011, 17:17:31
Ich vertrete einen Typen, der eine Wohnung bei einer Zwangsversteigerung komplett mit lebendem Inventar geschossen hat. Jetzt sollen die ehemaligen Eigentümer zwangsgeräumt werden, da sie freiwillig nicht ausziehen. Gerade kam das Fax der Gerichtsvollzieherin, in dem sie den Räumungstermin mitteilt.

Ich komme mir in solchen Momenten immer vor, als hätte ich mich zu einem Erschießungskommando einteilen lassen.

Egal, was da alles abgelaufen ist und wie die Leute ihre Hütte verzockt haben; aber so jemanden räumen zu lassen hat für mich irgendwie immer noch eine ganz andere Qualität als Mieter rauszusetzen, die sich nicht um ihre Mietrückstände gekümmert haben.

Ja, schon klar, ich hätte das Mandat ja nicht annehmen müssen. Aber zuzukucken, wie dem Mandanten von den Voreigentümern auf der Nase rumgetanzt wird ist auch Scheiße, und der braucht die Bude für seine eigene Familie.

Ich würde den Bewohnern einen freundlichen Brief schreiben, in dem ich auf die bevorstehende Zwangsräumung hinweise und ihnen ein paar nützliche Infos, Adressen und Telefonnummern mitteile (Sozialamt, Obdachlosenasyl etc.).

Ich drück mal die Daumen, daß sie sich nicht vor der Räumung aus dem Staub machen und die Hütte total zugeschissen und vermüllt hinterlassen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2011, 18:03:32
Ich würde den Bewohnern einen freundlichen Brief schreiben, in dem ich auf die bevorstehende Zwangsräumung hinweise und ihnen ein paar nützliche Infos, Adressen und Telefonnummern mitteile (Sozialamt, Obdachlosenasyl etc.).

Die sind angeblich bereits im Bezug von AlG2, jedenfalls haben sie das in ihrem schwächlichen Versuch, sich gegen die Räumung zu wehren über ihren Bevollmächtigten vortragen lassen.

Zitat
Ich drück mal die Daumen, daß sie sich nicht vor der Räumung aus dem Staub machen und die Hütte total zugeschissen und vermüllt hinterlassen.

Die Gefahr besteht immer; bis jetzt habe ich das erst zwei mal gehabt. Dafür allerdings auch einen Exeigentümer, der mit der Dachlatte auf den Gerichtsvollzieher losging.

Ihr habt ja Recht, ich mache mir da zu viele Gedanken.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Nikibo am 16. März 2011, 18:16:17
Ihr habt ja Recht, ich mache mir da zu viele Gedanken.
Beruflich gesehen ist das sicherlich ein Hindernis, aber menschlich gesehen finde ich das überaus sympathisch. Sch... Spiel, ich wünsch Dir starke Nerven und den Betroffenen ein bißchen mehr Glück in der Zukunft.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 17. März 2011, 10:06:06
Ihr habt ja Recht, ich mache mir da zu viele Gedanken.

Erklärlich. Hat halt was mit Deinen Ängsten zu tun.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 17. März 2011, 18:51:00
Ein bißchen Spaß muss sein (http://www.youtube.com/watch?v=xFH73-3IjlY&feature=related)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 23. März 2011, 11:57:25
Wo, wenn nicht hier, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen...

Ich meine mich zu erinnern, dass es in der griechischen Mythologie eine Geschichte gibt, in der es um ein altes Ehepaar geht. Nach ihrem Tod (oder schon vorher?) verwandeln sie sich in Bäume, die an der Krone dann zusammenwachsen. Zeus (oder irgendein anderer Gott) belohnt sie damit für ihre lebenslange Treue. Oder so.

Kommt das jemandem bekannt vor? Wer weiß die Namen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 23. März 2011, 12:05:58
http://de.wikipedia.org/wiki/Philemon_und_Baucis
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. März 2011, 12:09:01
Ich möchte eine Birke werden. Als Töchting mir noch nicht mal an die Hüfte reichte, meinte sie beim Waldspaziergang, ich sei eine solche. Lang, dünn, weiss und langhaarig. Das war bis jetzt das Schönste, was mir mal jemand gesagt hat.
Titel: Hier werden sie geholfen ...
Beitrag von: Mockingbird am 23. März 2011, 12:11:54
... und das auch noch so schnell - Danke!  :-*

Mir lagen die Namen auf der Zunge, aber sie wollten nicht raus. Und wenn man die nicht weiß, funktioniert auch googeln nicht wirklich ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. März 2011, 12:17:02
Unter "Mythologie Ehepaar Bäume" stehen sie an erster Stelle...

Jaja ich geh jetzt in die Ecke und schreib hundertmal Großkotz an die Wand. Mit Permanent Marker.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mockingbird am 23. März 2011, 12:29:30
50 mal reicht, Marple ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 23. März 2011, 14:00:11
Das war bis jetzt das Schönste, was mir mal jemand gesagt hat.

Das schönste, was mir bis jetzt jemand gesagt hat, ist, dass ich ein Gedächtnis wie ein Goldfisch habe. Es hätte ja auch schlimmer kommen können.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 23. März 2011, 14:19:15
dass ich ein Gedächtnis wie ein Goldfisch habe.

Das krieg ich auch langsam aber sicher hin.

Ich krieg morgens (im Tiefschlaf) einen Kundenanruf und hab dann einen halben Tag damit zu tun, zu rekonstruieren, welcher Nerver was von mir wollte.

Bis jetzt hab ich mich damit herausgeredet, dass ich eben noch schlief, aber mittlerweile passiert mir das auch gut tagsüber.

Meine wichtigsten iphone-Apps sind Notizen und Kalender. Ohne die bin ich aufgeschmissen. Und gerade jetzt weiss ich ganz genau, dass ich heute noch einen Zuruf hatte. Was war das nur zum Geier!

Goldfisch. Gut. Ich will ein großes Glas mit wenigstens einer Pflanze. Und täglich Futter. Und ich will NICHT im Schlafzimmer stehen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 24. März 2011, 10:28:10
Das schönste, was mir bis jetzt jemand gesagt hat, ist, dass ich ein Gedächtnis wie ein Goldfisch habe. Es hätte ja auch schlimmer kommen können.

 ;D... tröste dich... ich bin auch ein Goldfisch....  ;) :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 24. März 2011, 10:50:44
Das freut Deine Katze sicherlich... 8)

 :D Ja, woher weisst du das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 24. März 2011, 11:12:19
Ich bin auch "Fische"... ;D

weiss ich doch...  :)

du hast 2 Kater... ganz schön gefährlich...  ;) :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 24. März 2011, 11:20:02
Sie stehen sogar nachts auf und knabbern an mir rum... :.)

 :D :D :D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 24. März 2011, 11:40:06
Sie stehen sogar nachts auf und knabbern an mir rum... :.)

Ich bin Steinbock und krieg irgendwie nur Schützen ab. Außer Mr.Stringer - aber der hat ja auch nicht geschossen...
Titel: Lösung unserer Energieprobleme
Beitrag von: Teppichporsche am 25. März 2011, 16:37:56
Ich habe gerade die Lösung all unserer Energieprobleme gefunden:

alle werden dazu verpflichtet mit der Bewegungsenergie, die beim Geschlechtsverkehr entsteht, Stromgeneratoren anzutreiben.

Ich stelle diese Idee den Völkern auf der Erde kostenlos zur Verfügung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 25. März 2011, 17:01:46
alle werden dazu verpflichtet mit der Bewegungsenergie, die beim Geschlechtsverkehr entsteht, Stromgeneratoren anzutreiben.

Hm. Das ginge dann aber wieder mal zu Lasten der Frauen. Mann bewegt sich dabei doch nicht! (Wär ja noch schöner, ist doch so schon anstrengend genug!)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 25. März 2011, 19:40:32
Da man in den meisten Fällen eh nicht zum Kalben kommen will könnte man ja die Vortriebsenergie des Ejakulates in Strom umwandeln... ???
Titel: FAB LABS
Beitrag von: Teppichporsche am 28. März 2011, 11:45:06
Ich wollte mal auf eine interessante Entwicklung hinweisen:

http://www.heise.de/tr/artikel/Das-Feuer-der-Renaissance-neu-entfachen-1212679.html

CNC Machinen zum Selberbauen, z.B.:

http://makeyourbot.org/mantis-machines-1-8

Das alles für 100$.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 28. März 2011, 12:55:29
Hab ich noch nie von gehört; klingt ziemlich interessant!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 28. März 2011, 14:16:18
Wieso ist der "tote Fladen" geschlossen?

Und warum ist es nur weil einer taubstumm ist (http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2014028/polizeipraesidium_frankfurt_am_main/rss) eine Pressemeldung Wert, wenn einer ohne Führerschein besoffen fährt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. März 2011, 11:37:23
Vielleicht hat ihn irgend ein Virenscanner gefressen ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 31. März 2011, 14:55:07
Ziemlich ruhig ist es heute hier.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 31. März 2011, 23:48:28
Weil ich ihn nur schließen aber nicht löschen kann...
und warum hast du ihn geschlossen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 31. März 2011, 23:50:33
Zu früh gefreut. Der Knilch hat wohl doch nur Tinte nachtanken müssen...

edit: er hat heute Morgen kurz reingeschaut und ist gleich wieder von dannen gezogen.

edit: mittags ist er wieder da...

edit: kommt aber irgendwie nicht zum Schuss...

edit: und dann ist er wieder weg...

Sehr merkwürdig...

ich denk, da sitzen mies bezahlte männer im Kleinstbüro und müssen mies bezahlt spemmen, was die Tastatur hergibt. Der, der jetzt Schicht hat, hat das System nicht begriffen und den "Abschicken-Button" noch nicht gefunden. Hoffentlich bleibt das so.
Möglicherweise sitzen die im Ausland und sind des teutschen nicht mächtig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 01. April 2011, 01:03:33
ich auch...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 01. April 2011, 08:42:32
Vielleicht liest er aber auch begeistert mit, kann aber keine eigenen Beiträge erfinden und muss deshalb den Text von seinen Medikamentenzetteln kopieren. ... mh ... das hiesse -nach den Medikamenten zu urteilen- aber auch, dass der Typ ziemlich am A.sch ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 01. April 2011, 09:50:33
Möglicherweise sitzen die im Ausland und sind des teutschen nicht mächtig.

Du meinst, deshalb hat er bisher gar nicht verstanden, dass seine Produkte hier nicht willkommen sind? Und verstärkt gerade deshalb seine Aktivitäten?

Interessanter Ansatz.  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 02. April 2011, 14:29:18
Heute ist der Garten dran, da wird das wohl nix mit Mopped fahren.

Wenigstens gibt´s die ersten Spargel des Jahres und Spareribs vom Grill...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Moody am 02. April 2011, 16:53:14
Reifenwexel unter heißer Sonne.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 02. April 2011, 20:47:32
Den Weg zur nächstgelegenen Holländischen Tanke erkundet & direkt mal 10ct billiger Diesel getankt.

Den Rest mit Bude aufräumen verbraucht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 02. April 2011, 21:20:36
Gartenteich entleert 1000l sind nochmal wieviele Eimer? entmistet und neu gestartet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 04. April 2011, 09:41:39
Gartenteich entleert 1000l sind nochmal wieviele Eimer? entmistet und neu gestartet.

Was heißt neu starten bei einem Gartenteich? Hat Deiner nen Resetknopf?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 04. April 2011, 10:04:16
Was heißt neu starten bei einem Gartenteich? Hat Deiner nen Resetknopf?
Hab halt das Update draufgezogen Teichrose2.0 und neue Software einfliessen lassen, dann den Brauser neu gestartet (wegen des Sauerstoffs imWasser) und nun teicht der wieder vor sich hin.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 07. April 2011, 12:31:45
"Nichts ist derzeit so beliebt wie FDP-Bashing, mancher träumt bereits vom Aus für die Kapitalismus-Jünger. Auch wenn die Liberalen ihren eigenen Ansprüchen oft nicht gerecht werden, wäre ihr Verschwinden fatal. Eine Marktwirtschaft braucht Politiker, die strenge marktwirtschaftliche Prinzipien vertreten."

Das ist doch eine Lachnummer! Das hat die FDP schon ewig nicht mehr ... vielleicht noch nie vertreten. Das ist alles andere als marktwirtschaftlich. Das ist ... das ist ... so wie eine Hand wäscht die andere.

aus http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,754879,00.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 07. April 2011, 13:56:56
Das ist doch eine Lachnummer! Das hat die FDP schon ewig nicht mehr ... vielleicht noch nie vertreten. Das ist alles andere als marktwirtschaftlich.

So ist es. Und liberal ist in dem Verein auch keiner (mehr).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 07. April 2011, 14:11:19
Der grösste Unsinn überhaupt, eine Marktwirtschaft braucht alles Mögliche aber sicherlich keine Politiker(=regulativ).
Titel: Alternative Engergieerzeugung
Beitrag von: Teppichporsche am 08. April 2011, 16:38:17
http://www.heise.de/tr/artikel/Kuenstliche-Blaetter-fuer-die-Dritte-Welt-1224246.html
Titel: Kyrille du
Beitrag von: marple am 08. April 2011, 20:23:42
Du hast fälschlicherweise ein weiches Sch statt eines G vorne an deinen Namen gesetzt, ist das gewollt?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 09. April 2011, 00:39:22
So ist es. Und liberal ist in dem Verein auch keiner (mehr).

Ausser unserem Bienchen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 11. April 2011, 09:53:34
Ich habs im Urin: der Sommer kommt.  :musik
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. April 2011, 10:23:38
Ich habs im Urin: der Sommer kommt.  :musik
Das ist sehr merkwürdig: Ich habe beim ersten Hingucken Uran gelesen ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 11. April 2011, 10:25:38
Das ist sehr merkwürdig: Ich habe beim ersten Hingucken Uran gelesen ...

 ;D ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. April 2011, 10:26:30
;D ;D
Da strahlt die ganze Familie!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 12. April 2011, 18:57:45
Macht ihr gerade eine Schweigestunde in Gedenken an den beschissenen Tag, den ich hinter mir habe?

Danke!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. April 2011, 21:37:00
Armes!
Titel: Schnorren macht dumm
Beitrag von: Yossarian am 14. April 2011, 10:39:14
Macht Schnorren dumm?
 
Eben rief hier eine Frau an:

- Ich hätte doch da unlängst einen Vortrag gehalten wegen Unterhalt an Angehörige, und ihre Mutter hätte ihr gesagt, daß ich da kostenlos...
 
- Hä? Ja, also, gute Frau, so ganz kostenlos ist es nicht. Wenn Sie zu mir in die Kanzlei kommen, dann muß ich Ihnen für eine Beratung schon ein Honorar abnehmen.
 
- Ja also, das Sozialamt hat mich jetzt angeschrieben, weil meine Mutter im Heim ist...
 
- Ja, ich kenne diese Schreiben, wir müssen halt sehen, wie Ihre Leistungsfähigkeit ist, d.h. was man von Ihren Einkünften abziehen kann etc. Ich schlage Ihnen vor, ich schau mir das mal an und wir sehen dann, was man dagegen machen kann. Für eine Erstberatung würde ich Ihnen 50 EUR berechnen.
 
- Ja, nee, ich weiß ja nicht, bei mir ist so viel ja nicht abzuziehen von meinem Lohn. Ich glaub, das überleg ich mir noch mal...


Okay, die Frau riskiert also lieber, grundlos vielleicht 100, 200 oder 500 EUR im Monat an das Sozialamt für übergeleiteten Unterhalt zu blechen als einmal einen Fuffie für eine Erstberatung zu investieren, ob sie aus der Nummer vielleicht wieder rauskommt?
 
Geiz ist geil?
Geiz ist einfach nur dämlich!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. April 2011, 11:25:33
Sie hat sich entschieden, vorerst mal Ihren Frisör zu fragen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 14. April 2011, 11:35:42
Das MUSS man verstehen, 50€ sind gut 3 Paar Schuhe
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. April 2011, 11:41:33
Sie könnte natürlich auch Mittwochs von 16-19:00 zu kostenlosen Rechtsberatung für Einkommensschwache bei der Mainzer LINKEN, Rochusstraße 10, 55116 Mainz kommen ...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 14. April 2011, 11:44:44
Aber nur bei kick & kack...
also beim einzigen Anbieter auf dem Schirm...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 14. April 2011, 12:46:22
Habe die Hefte Einfälle statt Abfälle letzte Woche bekommen und schon fast durch. Klasse Informationen.

Und falls ich mal ein Häuslein mein eigen nennen sollte, wird bestimmt so manche Idee umgesetzt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 14. April 2011, 13:29:55
Sie könnte natürlich auch Mittwochs von 16-19:00 zu kostenlosen Rechtsberatung für Einkommensschwache bei der Mainzer LINKEN, Rochusstraße 10, 55116 Mainz kommen ...

Aber nur, wenn sie die Fahrkarte bezahlt bekommt...  :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 15. April 2011, 00:28:40
So ne Rechtsberatung von Sahra Wagenknecht hat bestimmt was. Vllt. sollte mann sich so was mal gönnen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,756976,00.html
Sahra macht sich locker
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 15. April 2011, 00:55:57
du nimmst nur 50 euro für ne erstberatung?  :schild  vielleicht solltest du nicht zu sozial denken, damit du über die runden kommst...

für hivler gibts doch eh kostenlose rechtsberatung, oder? und die müssen auch keine schuhe kaufen von 50 euronen, sondern lebensmittel, glaub ich. oder doch ein paar schuhe für die kleinen? k.a., aber ihr haut hier teilweise sachen raus, die sind wirklich nicht lustig.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Druide am 15. April 2011, 07:45:56
Habe die Hefte Einfälle statt Abfälle letzte Woche bekommen und schon fast durch. Klasse Informationen.

Und falls ich mal ein Häuslein mein eigen nennen sollte, wird bestimmt so manche Idee umgesetzt.

.... wir haben vorgestern auch noch so manche Ausgaben geordert ....... - sollten auch
bald geliefert werden ....  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 08:26:47
.... wir haben vorgestern auch noch so manche Ausgaben geordert ....... - sollten auch
bald geliefert werden ....  ;D

Bin besonders vom Heft Fenster, Isolieren Trockenlegen oder so ähnlich angetan. Jetzt raff ich endlich, warum der Fussboden im Haus einer Freundin vergammelt. Im Grund ist das ganz simpel. Und die Lösung scheint es auch zu sein.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 15. April 2011, 09:05:52
Im Grund ist das ganz simpel. Und die Lösung scheint es auch zu sein.
jo,
1. Pinkel nich auf den Fussboden
2. Nutz die Keramikabteilung  ;D :musik
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 09:10:47
jo,
1. Pinkel nich auf den Fussboden

Mist! Warum nicht? Da hab ich jetzt im Heft Einfälle statt Unfälle nicht drin gelesen, dass das nicht gut ist.

Edit: Und ich denk noch, ich mach ihr damit eine Freude.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Druide am 15. April 2011, 10:26:11
Bin besonders vom Heft Fenster, Isolieren Trockenlegen oder so ähnlich angetan. Jetzt raff ich endlich, warum der Fussboden im Haus einer Freundin vergammelt. Im Grund ist das ganz simpel. Und die Lösung scheint es auch zu sein.


EDIT: ... gerade hat mich "die Meinige" angerufen - ein Packerl' ist soeben geliefert worden:


1 x Ofenbau: Steinöfen setzen (045) =  4.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Solarenergie in 12-Volt-Geräten (041) =  4.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Windkraft - Echt stark! (044) =  4.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Das grosse Buch der Überlebenstechniken (196) =  9.95 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Das praktische Survival Magazin Nr. 5 (405) =  3.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Das praktische Survival Magazin Nr.11 (411) =  3.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Medizin Survival (194) =  9.95 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Überleben ums Verrecken (195) =  12.95 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Der Garten - Anstiftung zur Selbstversorgung (118) =  8.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]
1 x Psychoaktive Pflanzen (300) =  11.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten]

... echt Spitze ! - am Dienstag-Abend (von AUT) bestellt und heute schon (von D) geliefert  ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 15. April 2011, 11:40:33
1 x Psychoaktive Pflanzen (300) =  11.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten] :o

....

guten Flug :musik
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 12:11:35
http://www.stern.de/lifestyle/leute/gzsz-star-sila-sahin-im-playboy-ich-hoffe-ihr-koennt-mir-verzeihen-1674300.html

Die Eltern um Entschuldigung bitten? Wie geil ist das denn?

Edit: Na vielleicht haben die Eltern ja das Copyright? Immerhin haben sie die Frau ja schliesslich ... mh ... hergestellt.

Edit: Aber dann wäre eine Entschuldigung nach vor der Copyrightverletzung (als Prophylaxe) eher ungeschickt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 12:16:59
1 x Psychoaktive Pflanzen (300) =  11.00 EUR[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten] :o

....

guten Flug :musik

Also ich habe mich eben gefragt, wie Pflanzen denn auf die Psyche Einfluss nehmen können. Wir wissen ja, dass man zu Pflanzen sprechen soll, damit sie gut gedeihen, aber vielleicht gehts umgekehrt auch.... ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Ohne Witz jetzt!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. April 2011, 12:50:29
So ne Rechtsberatung von Sahra Wagenknecht hat bestimmt was. Vllt. sollte mann sich so was mal gönnen.
Wenn wir die dafür kriegen könnten, müssten wir wahrscheinlich in die Phönixhalle umziehen ... leider macht das nur ein OHSCHRECK! wiesbadener Jüngstanwalt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 15. April 2011, 13:04:50
Wenn wir die dafür kriegen könnten, müssten wir wahrscheinlich in die Phönixhalle umziehen ... leider macht das nur ein OHSCHRECK! wiesbadener Jüngstanwalt.

Möglicherweise aber der mit der passenderen Kompetenz für den gedachten Zweck im Vergleich zu Sarah:

Wagenknecht wuchs zunächst bei ihren Großeltern in Jena auf, mit Schulbeginn zog sie zu ihrer Mutter nach Ost-Berlin. Während ihrer Schulzeit wurde sie Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und schloss 1988 die Erweiterte Oberschule in Berlin-Marzahn mit dem Abitur ab. 1989 trat sie ein halbes Jahr vor dem Mauerfall in die SED ein. Ab 1990 studierte sie an den Universitäten Jena, Berlin sowie Groningen Philosophie (bei Hans Heinz Holz) und Neuere Deutsche Literatur und schloss ihr Studium im September 1996 in Groningen mit einer Arbeit über die Hegelrezeption des jungen Marx ab. 2005 begann sie mit ihrer Arbeit an einer Dissertation mit dem Thema „The Limits of Choice. Saving Decisions and Basic Needs in Developed Countries“ im Fach Volkswirtschaftslehre.
 
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. April 2011, 13:27:38
Das mag ja sein. Die Idee, Sahra als Rechtsberaterin einzusetzen, kam ja von Ganter, und bei dem bin ich mir nicht ganz sicher, ober der der Partei wohlgesonnen ist  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 14:34:57
Eigentlich bräuchte ich jetzt ein Bier! Ein Weizen! Gibt es die Bar im Forum eigentlich noch?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 15. April 2011, 15:09:02
Die richtige Form heißt "wohlgesinnt". Damit kannst Du Dir dann auch die Sonnenbrille sparen.

Das Wort "wohlgesinnt" ist ein Adjektiv. Ein Verb "wohlsinnen" gibt es in der deutschen Sprache nicht, daher gibt es auch die Form "wohlgesonnen" nicht.

Das nur mal als Hinweis von einem Solanum mit Migrationshintergrund... :P

es heisst ja auch "wohl gesonnen". von "sinnen", das es tatsächlich ald verb und konjungierbar gibt. nicht zu verwechseln mit sinieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. April 2011, 15:32:27
Ich weiß, dass der Zeitgeist gegen die Starke Konjugation weht. Es ist aber nicht alle der Ansicht, dass das gut sei.

http://www.verbformen.de/konjugation/sinnen.htm (http://www.verbformen.de/konjugation/sinnen.htm)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 15. April 2011, 15:35:29
Wie aber, wenn Goethe in seiner Italienischen Reise schreibt: "Der Herzog ist mir wohlgesonnen"? Müssen wir dann Goethe als Autorität des Deutschen abschreiben? Oder Bastian Sick der Oberlehrerhaftigkeit zeihen?

tante edith: partizip bedarf meines wissens nem verb...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 15. April 2011, 18:17:12
Goethe wird zuweilen überschätzt, "krass" oder "geilomat" kommt bei dem so gut wie garnicht vor.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. April 2011, 18:23:03
Goethe wird zuweilen überschätzt

Das haben er und die Kruste vom Schweinebraten gemeinsam.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. April 2011, 18:32:37
Goethe wird zuweilen überschätzt, "krass" oder "geilomat" kommt bei dem so gut wie garnicht vor.

Das haben er und die Kruste vom Schweinebraten gemeinsam.

Das sind die Momente, die einem das Leben im Forum versüssen. Danke!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. April 2011, 19:02:55
Komm mal wieder runter, Schote. Du bist peinlich.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 16. April 2011, 08:25:42
Mir doch egal. Aber wenn er schon einen Text wörtlich aus einem anderen Forum rüberkopiert, dann könnte er ihn schon als Zitat kennzeichen. Und was Peinlichkeit angeht, na ja, also mit Glashaus und so... :-*

" Mir doch egal" ist ein Zitat, bitte Kennzeichnen.

"dann könnte er ihn schon als Zitat kennzeichen" ist ein Zitat, bitte Kennzeichnen

"na ja, also mit Glashaus und so... " ist ein sinngemässes Zitat, bitte Kennzeichnen

"Aber wenn er schon einen Text wörtlich aus einem anderen Forum rüberkopiert" hab ich noch nicht gefunden, bin ich aber dran.....

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2011, 08:17:55
Manchmal würde ich gerne mit meinem Kater tauschen.

Montags morgens zum Beispiel, wenn der sich in das vorgewärmte Bett legt, das ich gerade verlassen habe...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 18. April 2011, 13:40:38
Manchmal würde ich gerne mit meinem Kater tauschen.

Montags morgens zum Beispiel, wenn der sich in das vorgewärmte Bett legt, das ich gerade verlassen habe...

Wer oder was hindert Dich daran, Dich in seins zu legen?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 18. April 2011, 15:12:33
Und El Torro? Beide "ja" gesagt? Wenn ja - Glückwunsch. Und wo bleibt mein Stück Torte?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. April 2011, 16:28:35
Und El Torro? Beide "ja" gesagt? Wenn ja - Glückwunsch. Und wo bleibt mein Stück Torte?
Er darf jetzt nicht mehr so viel ins Internet  :evil
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 19. April 2011, 09:01:39
Klar, andere auf ihre Fehler hinweisen kannste schon ganz gut, nur annehmen da liegt noch nen Problem...da sind wir dann wieder bei "Reife"-Tread. :heuld
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. April 2011, 09:21:17
NOP von links ...  :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 19. April 2011, 09:23:49
"getroffene Hunde jaulen" Volksmund
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 19. April 2011, 12:17:56
so, kinners,- und nu vertracht euch wieder.. shön händchen geben und "frieden" sagen, sonst kriegt ihr alle keinen nachtisch..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 19. April 2011, 17:15:42
Seltsamer Tag heute.

Edit: Das hat nichts mit irgendwelchen Vorgängen im Forum zu tun. Das zielt auf den Tag, den ich heute erlebe.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 19. April 2011, 17:24:38
Ja, kann man so sagen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 20. April 2011, 10:55:16
Ich hätte gerne Ostern freigeschaufelt. Schaffe ich aber nicht ganz. Karfreitag muss dran glauben. Ich muss noch knapp 200 Textilien für Töchting in Sardinien pressen, damit sie DAS Geschäft  ihres Lebens damit macht.

Färbt einer von euch Ostereier? Das will ich auch noch schaffen, Ostergeschenkchen kaufen, meine Terasse grillfertig hinbekommen UND für Ostermontag 9 Portionen Rouladen herstellen. Kleiner Tipp am Rande - ab morgen gibts Färsen-Rouladen sehr günstig bei der Metro, um die 8 Euro brutto das Kilo im 1,8 Kilo-Gebinde.

Nebenbei muss ich auch irgendwie halbwegs gut aussehen für eine Partie am Samstag. Ich glaube, das wird der schwerste Teil meines kleinen Aufgabenpaketes.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 21. April 2011, 14:22:21
Anscheinend kann man sich in Berlin aber die Urlaubskasse vor Ort aufbessern (http://www.morgenpost.de/berlin/article1612037/Tageloehner-bei-der-BSR-Vertrag-fuer-einen-Tag.html).
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 26. April 2011, 17:41:47
alle im Osterurlaub? Liegen vollgefressen auf der Liege?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. April 2011, 18:21:55
Scheint fast so.

Ich für meinen Teil winde mich seit vorgestern Abend mit einem lustigen Magen-Darm Virus auf dem Sofa.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 26. April 2011, 19:21:15
Isses schon wieder soweit? Die nächste Magen-Darm Epidemie?
Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis ich auch flach liege.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. April 2011, 20:09:34
Ich kann den Virus nur weiterempfehlen.  8)

Falls Du ihn bekommen solltest: Es sind wirklich keine Nierenkoliken, das ist nur Dein Gedärm, das im Rücken wehtut.  :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 26. April 2011, 21:03:56
liest sich fies.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 26. April 2011, 21:16:17
Meinen Sohn hatte das so mitgenommen, daß er im Behandlungszimmer des Notarztes kollabiert ist und an die Infusion gehängt werden mußte. Bei mir war / ist es nicht ganz so übel.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 26. April 2011, 22:58:26
denn mann gute Besserung.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 26. April 2011, 23:32:16
2x notaufnahme wg ischiasnerv. jemals 3tabletten undu nd der rat sich indiebadwannezulegen.. mehrkönne man dort nicht tun...tolles oterfest.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 26. April 2011, 23:43:03
geile Notaufnahme
bist wohl grad in Lambaréné
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 27. April 2011, 00:05:42
ne luckemwalde und br-krarnkenhaus in berlin..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 27. April 2011, 00:09:15
Ich kann den Virus nur weiterempfehlen.  8)

Falls Du ihn bekommen solltest: Es sind wirklich keine Nierenkoliken, das ist nur Dein Gedärm, das im Rücken wehtut.  :P

Auf  MD Grippe habe ich ich quasi reserviert, 2x dieses Jahr hatte ich schon.
Aufgrund dessen ich dieses Jahr direkt mal ein Checkup durchlaufen habe, sicher ist sicher.

Aber ich bin topfit, trotz Übergewicht, inkl.l Blutdruck, was  will man mehr?  8)
Es muss an den Kiddies liegen, bevor ich Kinder hatte, war ich kaum krank, mit Kindern regelmässig, die bringen immer was mit nach Hause.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 27. April 2011, 00:40:24
...
Es muss an den Kiddies liegen, bevor ich Kinder hatte, war ich kaum krank, mit Kindern regelmässig, die bringen immer was mit nach Hause.
schieb nicht alles auf deine kiddies.
auf dieser Ecke tummeln sich laut Kinderärztin ständig Novo- und Rotaviren, aber toi toi toi sind wir bisher von so was verschont geblieben.
KA, woran das liegt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 27. April 2011, 11:07:19
Es muss an den Kiddies liegen, bevor ich Kinder hatte, war ich kaum krank, mit Kindern regelmässig, die bringen immer was mit nach Hause.
Das kann durchaus sein.
Früher haben meine Kinder auch regelmäßig die unterschiedlichsten Krankheiten im Wechsel oder auch gleichzeitig aus dem Kindergarten mit nach Hause gebracht,die ich dann auch noch in abgeschwächter Form mitnahm.
Richtig "lustig" wurde es,wenn beide mitten in der Nacht aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung direkt vom Hochbett mehrmals ihren Mageninhalt unkontrolliert entleerten.

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 11:17:59
jo, so was passiert gerne.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2011, 11:27:25
Und minütlich krampft der Magen-Darm-Trakt...  :P
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 27. April 2011, 11:58:43
Kamillentee oder Fencheltee trinken.Das beruhigt und entkrampft.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 27. April 2011, 12:05:49
Ich habe mir vor ein paar Tagen den Nervus Ulnaris durch eine Fehlhaltung abgedrückt.Jetzt ist die Hälfte meiner linken Hand taub.
Kennt das jemand? Was kann man dagegen machen?
Ich habe erst übermorgen einen Arzttermin und es nervt mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 12:22:05
Ich habe mir vor ein paar Tagen den Nervus Ulnaris durch eine Fehlhaltung abgedrückt.Jetzt ist die Hälfte meiner linken Hand taub.
Kennt das jemand? Was kann man dagegen machen?
Ich habe erst übermorgen einen Arzttermin und es nervt mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes.

aus wiki:

Die Ulnarislähmung ist die häufigste periphere Nervenschädigung des Menschen. Je nach Ort der Schädigung spricht man von einem Ulnarisrinnen-Syndrom oder einem Loge-de-Guyon-Syndrom.

geh heute schon zum arzt!!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 27. April 2011, 13:24:46
aus wiki:

Die Ulnarislähmung ist die häufigste periphere Nervenschädigung des Menschen. Je nach Ort der Schädigung spricht man von einem Ulnarisrinnen-Syndrom oder einem Loge-de-Guyon-Syndrom.

geh heute schon zum arzt!!!!
Das hat auch gestern die olle Zippe von Sprechstundengehilfin meines Hausarztes nicht sonderlich beeindruckt.
Ich werde also noch warten müssen.
Kassenpatient. :-\
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 27. April 2011, 15:28:32
Wenn Du Dir das gefallen lässt ... selbst schuld. Geh einfach hin.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 17:47:34
Wenn Du Dir das gefallen lässt ... selbst schuld. Geh einfach hin.

ebend, du bist notfallpatientin!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 28. April 2011, 01:03:44
Und minütlich krampft der Magen-Darm-Trakt...  :P
Wiesenhofhähnchen vertilgt?
Das würde einiges erklären.
Wiesenhof und Hygiene (http://www.stern.de/wirtschaft/news/behoerden-ruegen-zustaende-bei-wiesenhof-dreck-im-haehnchen-1678641.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wirtschaft&utm_content=snippet-aufmacher/)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 28. April 2011, 06:21:42
thresenschwester: zauberwort ist HILFE + SOFORT.  ein dummer spruch von der fee und bitte sie ihren volständigen namen auf einen mitgebrachten zettel zu schreiben...mit der frage: hab ich das richtig verstenden? sie weigen sich mir sofort zu helfen?
du bist auf der stelle als nächster im behandlungszimmer.- und der arzt ist dann schrecklich nett.

dienstag am empfang der radiologie. ich: so+mo notambulanz, info-: sofort MRT. - sie: ich hätte da was am donnertstag um 16..
- NEIN, das machen wir jetzt! --- wenn sie dann bitte im warte... NEIN, jetzt, sofort. (beide "arztbriefe" auf den tisch geknallt.). ok, kommen sie bitte mit.
nach 20 minuten war ich fertig, incl cd für den orthopäden..
diese meinte dann, ich habe das KH zufrüh verlassen, der radiologe habe mich noch nicht gelesen und den befund.. er könne das nicht..
-nö. die haben mich mit cd sofort weggeschickt..
aber, herrn bell sei dank, es gibt ja telefon.
einmal an tropf, 3 pack tabletten und die schmerzen sind weg. ich kann gehen, socken anziehen.. ist das tol.

ABER: warum kriegt man son scheiß wie hexenschuß, zahnschmerzen, nierenkrämpfe etc immer freitags nach 20.oo h?
und warum hat nen HNO-doc notdienst, wenn die schwangerefraukrämpf kriegt und der gynikologen bei atemnotstand?
fragen über fragen..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 28. April 2011, 10:15:40
warum kriegt man son scheiß wie hexenschuß, zahnschmerzen, nierenkrämpfe etc immer freitags nach 20.oo h?
und warum hat nen HNO-doc notdienst, wenn die schwangerefraukrämpf kriegt und der gynikologen bei atemnotstand?
fragen über fragen..


hm, damit die sich weiterbilden können? ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 28. April 2011, 19:49:02
Mein Mann bekam heute sofort und unverzüglich wegen HALSSCHMERZEN bei dem Arzt einen Termin.
MOAH...ich hab da wutentbrannt wieder angerufen und mich nicht mehr abwimmeln lassen.Das Wartezimmer war übrigens LEER!  :sauer1
Ab morgen trage ich dann eine riesige Armschiene,damit sich der Nerv wieder beruhigen kann.  :-\
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 28. April 2011, 20:21:18
richtig so!!!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 29. April 2011, 11:35:34
missover-roger-out.

Tetrazepam als muskelentspannungsmittel -abends
tramadol gegen schmerzen. 3-4 am tag.
beschwerden sind weg. aleerdings autofahren kannste vergessen.macht etwas high, aber auf gute,lockere art.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ElTorro am 29. April 2011, 12:15:04
Biste jetzt praktizierender Arzt? Oder haste 'ne Apotheke geerbt?

Ich wäre etwas zurückhaltender mit solchen Empfehlungen, vor allem wenn Du rätst, die empfohlene Dosis zu ignorieren.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 29. April 2011, 15:03:56
nö, mach gerade selber den scheiß durch , zyste an der bandscheibe, drückt auf nerv, bein vom arsch zum zeh aua und taub. seit gestern kann ich wieder sitzen, stehen, gehen und liegen. toll,was.
vorgestern hab ich noch in 24 std 20 ibu400 verputzt um es gerade eben noch aushalten zu können.
oster beide tage ind der notfallambulanz. ich solle mich in die warme badewanne legen... volldeppen. 2 ärzte nacheinander, die sich nicht trauen, ne spritze in den lattimus maximus zu drücken.
dienstag mit richtigem tip den richtigen orthopäden erwischt und nach 20 minuten war ich schmerzfrei. hurra, ich kann wieder selbst unterhose und socken anziehen. und nachts schlafen, toll ,was.
und die medikamente sind eh verschreibungspflichtig.
wenn du vor schmerzen schwitzt und speichelst, ist dir diedosierempfehlung auchegal, glaubs mir. nach derei tagen frißt du alles, was linderung verspricht. - und dann lieber das richtige mittel, ohne zusätzlichen dünpfiff und magenbrennen...
und die empfohlene höchstdosisbei tramadol ist 8 stck.

kennst du ärzte, dienochden vollen duchblick haben? die meistenverschreiben20, bis maximal 50 verschiedene medikamente. mache kommen mit 10 aus. mehr kennendie gar nicht. na, und danfragt man und die blättern dann im dickenroten buch. und zack, kriegst ein medikament, das hilft.
internet hilft auch beim vorsortieren.


stell dirvor,du hast hunger und dann kommt einer und erzählt dir was über die gefahren der fettleibigkeit..den passenden smiley kannstedir jetzt denken... ;D

ich weiß, was du meinst, aber ichess auch negerküsse.- egal was auf der packung steht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 29. April 2011, 17:15:58
Ist das jetzt hier der Tread, wo alte Leute über ihr Zipperlein tratschen?

Dann hab ich hier brühwarme Neuigkeiten.

Nachdem ich heute ab 11 Uhr Schmerzen hatte, wegen denen ich mich am liebsten vor den Zug gelegt hätte hat es mein Sohn endlich geschafft, mich zum Arzt zu zerren. Der meinte, das seien echte Nierenkoliken. Ultraschallbefund der linken Niere sowie des gesamten Unterbauchbereichs aber völlig normal; kein Hinweis auf Nierenstein, Entzündung oder sonstwas. Einen schicken Schmerzmittelcocktail hab ich jetzt hier, um den würde mich jeder Polytoxikomane beneiden. Montag geht´s ab zur Blutentnahme mit großem Labor, kucken, ob da irgendeine eklige Entzündung versteckt ist.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 29. April 2011, 17:30:15
ultraschall erfaßt nur objekte ab reiskorngröße, hasste griesige steinchen in den kleinen nierenkanälen, gibts nen stau und der druck ist wirklich übel.
haste auch ein sieb zum durchpinkeln mitbekommen?
durch die schmerzmittel entspannen sich die verkrampften gefäße wieder und die krümel fließen ab.
 sei froh dass das nicht heute abend um 8 losging..
trink so viel wasser,wie nur eben geht..
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 29. April 2011, 18:13:12
missover-roger-out.

Tetrazepam als muskelentspannungsmittel -abends
tramadol gegen schmerzen. 3-4 am tag.
beschwerden sind weg. aleerdings autofahren kannste vergessen.macht etwas high, aber auf gute,lockere art.

Der Doc hat mir Paracetamol verschrieben,das ich drei mal am Tag einnehme.Schmerzen habe ich zum Glück keine.
So schlimm wie Ischiasschmerzen ,die ich auch nur zu gut (sogar beidseitig) kenne,ist es nicht.

Edit.:Zyste an der Bandscheibe?Hattest Du nicht erst was von Ischiasbeschwerden geschrieben?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mother Bates am 29. April 2011, 19:09:56
Warmes Bier trinken und während des Schleudergangs auf der Waschmaschine sitzen soll auch helfen! Und nicht vergessen: post pictures!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 29. April 2011, 19:11:33
das ist der unterschied zwischen mrt und röntgen....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 29. April 2011, 19:34:58
Der Doc hat mir Paracetamol verschrieben,das ich drei mal am Tag einnehme.Schmerzen habe ich zum Glück keine.

? du hast keine schmerzen, nimmst aber schmerztabletten? wieso das?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 29. April 2011, 19:58:00
? du hast keine schmerzen, nimmst aber schmerztabletten? wieso das?
Sorry,ich meinte Ibuprofen gegen Entzündungen.
Den Zustand kann man mit Rheuma vergleichen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Stachelhaut am 29. April 2011, 23:25:53
Der Doc hat mir Paracetamol verschrieben,das ich drei mal am Tag einnehme.

Das würde ich lassen. Paracetamol ist ziemlich giftig und schädigt schnell mal die Leber, bei Überdosierung ist es auch schon mal akut tödlich. Nimm lieber Acetylsalicylsäure, die wirkt in etwa genauso schmerzlindernd, ist aber ungiftig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Missovercover am 30. April 2011, 12:09:21
Das würde ich lassen. Paracetamol ist ziemlich giftig und schädigt schnell mal die Leber, bei Überdosierung ist es auch schon mal akut tödlich. Nimm lieber Acetylsalicylsäure, die wirkt in etwa genauso schmerzlindernd, ist aber ungiftig.
Ich hatte mich schon korrigiert.
Trotzdem,gut zu wissen,dass Paracetamol so ein gefährliches Zeug ist.
Titel: Wikileaks
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 21:46:57
Gestern einen Dokumentarfilm über ... gesehen.

So ein Deutscher hat den Laden verlassen, weil Assange die eigenen Massstäbe nicht an sich selber angelegt hat: absolute Transparenz.

Leute, der Typ (Deckname Schmidt) wird genau das gleiche machen wie Assange, sobald es um ihn selber geht. Und auch das ist ganz normal.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 22:07:03
Und täglich grüßt das Murmeltier. Ich glaube, ich bin nicht zur WE-Beziehung geschaffen.

Schön romantisch, was?

War heute auch romantisch. Bringt garnix. Trotzdem.

Ich muss wieder aufn Balkan:

http://www.youtube.com/watch?v=-m_kq5y7_ks&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 04. Mai 2011, 10:49:57
Tja (http://en.wikipedia.org/wiki/Star_Wars_Day).

Warum, weiß ich auch nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. Mai 2011, 11:55:11


Nach Seebestattung: Osama Bin Laden taucht wieder unter!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 05. Mai 2011, 12:18:05
Das wird sowieso passieren.

Elvis lebt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 05. Mai 2011, 12:19:25
von elvis gabs ja auch keine leiche zu sehen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Mai 2011, 12:41:06
Elvis lebt.

Natürlich! Wusstet Ihr das nicht? (http://mainzer.heimat.eu/diana.html)

(http://mainzer.heimat.eu/kerb.jpg)
Titel: Dr.h.c.
Beitrag von: Teppichporsche am 12. Mai 2011, 08:50:21
http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1886718/Silvana-Koch-Mehrin-legt-sofort-alle-Spitzenaemter-nieder.html

Die Anzeige von Google passt wie die Faust aufs Auge.

"Google Anzeigen

Dr.h.c. und Prof.h.c.

Dr.h.c. oder Prof.h.c. werden? Wir beraten Sie! Schnell und kompetent.

..."
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 12. Mai 2011, 09:15:52
Die eigentliche Frechheit ist ja das der "Gemeine" es wagt einen Doktortitel auch noch zu hinterfragen...vor 20 Jahren noch reichte da nen weisser Kittel als Nachweis.

Mein Gott wäre Regieren schön wenns nur dies blöde Volk nicht gäbe.....kann man das nicht irgendwie abschaffen? mal sehen wie Gadaffi oder Assad da weitermachen...vieleicht finden die ja Mittel und Wege.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 12. Mai 2011, 14:33:19
Dr.h.c. und Prof.h.c.

Dr. plag.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 12. Mai 2011, 14:39:04
Dr. plag.

Oder etwas traditionsbehafteter: Dr.p.c.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 12. Mai 2011, 14:39:59
Eckhart...die Russe komme!
Titel: Neulich im Postfach:
Beitrag von: Unikum am 18. Mai 2011, 11:29:59
Ich heiße Jana Schäfer und ich bin tätig bei IT-Amira GmbH.
Wir möchten Ihnen die Stelle als  freier Dienstleister anbieten.
IT-Amira GmbH  zeigt engagierten Bewerbern eine einzigartige Möglichkeit ein paar Stunden am Tag von zuhause tätig zu sein und  gut  zu verdienen.
Dabei arbeiten Sie in einem internationalen Unternehmen mit erprobten Konzepten:
• Keine Schulungs- oder Investitionskosten
• freie Zeiteinteilung
• umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Aufgaben:
•     Abwicklung von Ein- und Auszahlungen
•   Tägliche Berichterstattung an Ihren Betreuer.

Ihr Gehalt:
Ihr Basisgehalt  beträgt €1200 pro Monat plus 4% Kommission während der Probezeit. Nach der Einarbeitungsphase wird das Fixum  auf €1500 im Monat plus 4% Kommission hochgehen*
*Minijob ist möglich

Weitere Details über diese Stelle erfahren Sie, wenn Sie uns die unten beigegebene Form in Ihrer Rückantwort zusenden.

Wir garantieren innerhalb von 2 Tagen nach dem Erhalt Ihrer Email Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. 

Vorname :
Nachname :
Wohnhaft:
Telefon :
Bevorzugte Anrufzeit :

Ich hoffe auf eine baldige  Antwort.

Herzliche Grüße,

Jana Schäfer
IT-Amira GmbH

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. Mai 2011, 11:33:03
Ich habe Mal von einer schrecklichen Geschichte gehört, in der sich ein unbedarfter Zeitgenosse auf so etwas eingelassen hatte und sich dann herausstellte, dass die Ein- und Auszahlungen, die er abgewickelt hatte, alle miteinander illegal waren und er die gesamten Summer persönlich zu ersetzen hatte.

Also besser nicht ...
Titel: Last Orders Please, Gentlemen!
Beitrag von: Yossarian am 21. Mai 2011, 18:20:01
http://www.eann.de/nachster-weltuntergang-samstag-21-mai-18-uhr/8222/
Titel: Re:Last Orders Please, Gentlemen!
Beitrag von: Missovercover am 21. Mai 2011, 19:13:31
http://www.eann.de/nachster-weltuntergang-samstag-21-mai-18-uhr/8222/
Bitte verlassen Sie die Welt so, wie Sie sie vorzufinden wünschen.


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 21. Mai 2011, 23:55:12
ich hab auf die Zombies gewartet, aber bislang ist noch keiner vorbeigekommen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2011, 19:15:13
Frage und Antworten (http://fragen-antworten.metagrid.de/fragen-und-antworten/Wissenschaft-Der-Mensch/frage_200783112446342.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 06. Juni 2011, 19:29:20
Frage und Antworten (http://fragen-antworten.metagrid.de/fragen-und-antworten/Wissenschaft-Der-Mensch/frage_200783112446342.html)
auf welchen threads treibst du dich denn rum???  :.) ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 07. Juni 2011, 08:29:14
"Do you need a bigger love toy?"

Solche Nachrichten bekomme ich auch andauernd. Ich weiss garnicht warum!  ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 07. Juni 2011, 08:52:04
mein "love toy" müsste mind. 160cm haben...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 07. Juni 2011, 10:01:40
http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/heirat-erst-ab-17-jahren/
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 07. Juni 2011, 15:27:42
Prost!

http://ramydlak.blogspot.com/2011/06/prost.html
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juni 2011, 16:17:02
Balanceakt (http://www.youtube.com/watch_popup?v=jJrzIdDUfT4&vq=medium)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: fortune cookie am 13. Juni 2011, 17:22:56
Wahnsinn! :o
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juni 2011, 17:41:34
Das hat er sorgfältig vorbereitet.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 13. Juni 2011, 17:50:00
Hm ich dachte der singt wenigstens dabei...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 13. Juni 2011, 17:58:40
Niemand ist perfekt.  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 13. Juni 2011, 18:42:28
Dem Fauchen nach hat er sich vorher bereits im Waranschlucken versucht.
Titel: Irgendwann mußte das ja passieren...
Beitrag von: Yossarian am 13. Juni 2011, 21:01:08
Cowboys & Aliens (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=P554E3JRK2U)

Hoffentlich findet *der* Film seinen Weg nucht übern Teich...  :kotz
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 13. Juni 2011, 21:39:42
James Bond meets Indiana Jones?
Sehr merkwürdig.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juni 2011, 14:05:19
Cowboys & Aliens (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=P554E3JRK2U)

Hoffentlich findet *der* Film seinen Weg nucht übern Teich...  :kotz

Wieso? Der schreit doch jetzt schon nach etlichen Fortsetzungen. Mal ganz davon abgesehen, dass "Dreizehn" immer noch so mimt, als würde sie House entgegentrotzen müssen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Druide am 14. Juni 2011, 14:22:18
Balanceakt (http://www.youtube.com/watch_popup?v=jJrzIdDUfT4&vq=medium)


...pfffhhhh - Wahnsinn, der Typ !!! - Respekt !!!

Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Juni 2011, 21:47:20
Wieso? Der schreit doch jetzt schon nach etlichen Fortsetzungen. Mal ganz davon abgesehen, dass "Dreizehn" immer noch so mimt, als würde sie House entgegentrotzen müssen.

Nun wissen wir wo sich "Dreizehn"  befand. ;D ;D ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 14. Juni 2011, 22:08:54
Nun wissen wir wo sich "Dreizehn"  befand. ;D ;D ;D


Pssst - ich verrats dir - im Knast.




Jaja, ich war schon Staffel 7/23.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 14. Juni 2011, 23:18:06
www.serienjunkies.de , da stehts auch. ;-)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 15. Juni 2011, 00:01:32
Ja, ja und House und Cuddy haben gepoppt. Ich war entsetzt...

Die sind doch schon wieder auseinander... :.)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juni 2011, 09:27:25
A propos Vegetarier!

Ich bin endlich auf eine überwiegend (nur noch vereinzelt Milchprodukte) tierfreie Ernährung umgestiegen. Ich morde nur noch (mal sehen wie lange) Karotten und Konsorten.

Yes, Sir!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. Juni 2011, 09:32:45
Und wie genau funktioniert Deine Diät?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juni 2011, 09:39:20
Und wie genau funktioniert Deine Diät?

Nigel hat mir einen guten Tipp gegeben: Linsen für die Proteine. Linsen mit rohem Gemüse (möglichst bunt). Gemüse für die Vitamine und die Balaststoffe. Nüsse fürs Fett.

Bis jetzt (1 Monat) gehts ohne Probleme.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 15. Juni 2011, 09:57:05
ich habs mal probiert..
von fleischloser ernährung werde ich aggressiv.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. Juni 2011, 12:31:15
von fleischloser ernährung werde ich aggressiv.
Das könnte Teppich nur gut tun.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 15. Juni 2011, 14:19:59
Das könnte Teppich nur gut tun.

Was genau?

a) Fleischlose Ernährung damit ich aggressiver werde?
b) Karnivore Ernährung damit ich weniger aggressiv werde?




Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 15. Juni 2011, 14:34:39
Was genau?
a) Fleischlose Ernährung damit ich aggressiver werde?
Das. Du bist zu lieb.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 16. Juni 2011, 00:15:25
A propos Vegetarier!

Ich bin endlich auf eine überwiegend (nur noch vereinzelt Milchprodukte) tierfreie Ernährung umgestiegen. Ich morde nur noch (mal sehen wie lange) Karotten und Konsorten.

Yes, Sir!

Was gibt es da denn schärferes als Ovo-Lacto Vegetarier?

Welcher Sekte biste denn zugestiegen?  Veganer oder Makrobioten?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 16. Juni 2011, 00:35:34
jedes Tierchen soll ja nach seiner Fassong glücklich werden mit seinem plesierchen, aber wer mir das saftige Steak aus der Hand nehmen will, sollte sich warm anziehn. Mir gehts da wie nigel. 2 Tage ohne Fleisch und ich lauf Amok. Kann ich nix für, ist irgendwie genetisch bedingt.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Sinfonie am 16. Juni 2011, 10:08:42
Die Endung "-ioten" würde zumindest schon mal passen... ;D

 ;D ;D ;D
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juni 2011, 10:18:11
ich kenn einen veganer, der hat sich bei unserer pommesbude unseres vertrauens immer pommes mit mayonaise bestellt...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juni 2011, 10:19:25
Was gibt es da denn schärferes als Ovo-Lacto Vegetarier?

Welcher Sekte biste denn zugestiegen?  Veganer oder Makrobioten?

Das ist schon extrem. Ich gebs zu. Meine Freundin weiss langsam nicht mehr, was sie mir kochen kann. Meine Freunde wissen nicht, was sie kochen sollen, wenn sie mich einladen (dies nicht, das nicht, etc). Ich bin eindeutig ein Pain in the ass.

Aber das alles hat auch andere Gründe. Ich vertrage fast nichts mehr. Gekochtes geht meistens garnicht. Mein Magen streikt. Und das kann ich verstehen, weil ich mich jahrelang sehr schlecht ernährt habe. Rohkost scheint mir gut zu bekommen. Milchprodukte überhaupt garnicht.

Fleisch will ich einfach nicht. Und bei Fisch wird mir auch schlecht. Ich bekomme die Bilder (Schlachthäuser, Fischzuchtfarmen etc) nicht aus dem Kopf.

Ich rufe hier nicht dazu auf mir nachzueifern. Warum auch?

Die Endung "-ioten" würde zumindest schon mal passen... ;D

Richtig. Jedenfalls trifft das auf mich zu. Aber ich sag mir immer, ich kenne keinen einzigen Menschen, der nicht ein kompletter Voll..iot ist. Von daher geht das klar.

Das. Du bist zu lieb.

Das hat noch nie jemand zu mir gesagt. Danke schön!
Titel: Y-men
Beitrag von: Teppichporsche am 16. Juni 2011, 10:30:47
Habe gestern x-men ... laberlaber ... gesehen. Naja, was tut man nicht alles für eine Beziehung.

Nicht hingehen! Nicht ansehen! Weggucken! Der Film (kann man sowas Film nennen) ist Müll. Sondermüll.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. Juni 2011, 11:18:58
Je nach dem, von wem das kommt, gleicht es einem Todesurteil...
Bei mir nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. Juni 2011, 11:20:18
ich kenn einen veganer, der hat sich bei unserer pommesbude unseres vertrauens immer pommes mit mayonaise bestellt...
Dann ist er kein Veganer, sondern Ovo-Lacto.

Ich könnte mir vorstellen, dass Du das jetzt verwechselt hast, und nicht er.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juni 2011, 11:24:19
Dann ist er kein Veganer, sondern Ovo-Lacto.

Ich könnte mir vorstellen, dass Du das jetzt verwechselt hast, und nicht er.
ne, wir haben ihm erklären wollen, was majo für bestandteile hat. hat er nicht glauben wollen... ketchup dagegen, ist seine meinung, ist mit tierischen indigrenzien verunreinigt...

was soll´s, soll er seelig werden mit seiner lebensmittelwelt...


Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Juni 2011, 11:38:20
ketchup dagegen, ist seine meinung, ist mit tierischen indigrenzien verunreinigt...

Maden in Tomaten oder was?
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 16. Juni 2011, 11:43:02
Maden in Tomaten oder was?
ne, fleischprodukte, die sonst nicht verwertet werden können... ja ich weiss, völliger quatsch, aber er glaubt daran. lass ihn machen...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Juni 2011, 12:06:32
fleischprodukte

Ringelschwänzchen von Schweinen?

Der Typ hat ja ne echte Paranoia.  ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 16. Juni 2011, 23:11:52
Das ist schon extrem. Ich gebs zu. Meine Freundin weiss langsam nicht mehr, was sie mir kochen kann. Meine Freunde wissen nicht, was sie kochen sollen, wenn sie mich einladen (dies nicht, das nicht, etc). Ich bin eindeutig ein Pain in the ass.

Mal  abgesehen davon was Dir gekocht werden kann, stellt sich auch die Frage, wann.

Es hat mich einiges an Arbeit gekostet, aus einer Makrobiotin, die nur heimisches Gemüse futterte (Tomaten sind nicht dabei!), ich sag nur Ying/Yang zur Vegetarierin  zurückzuverwandeln.
Ein PM Artikel über Pflanzen und deren Emotionen brachte Sie endlich wieder zurück zum Allesfresser.

Seither ist Sie auch kein Strich in der Landschaft mehr.


Makrobiotik ist ja gesund, zugegeben und hat Leuten geholfen, den Krebs zu besiegen, weil der Körper wieder dadurch "geheilt" und wieder ins Gleichgewicht gebracht wurde.

Bei Veganern fehlt mir jedes Verständnis. Vegetarierer war ich selbst mal 2,5 Jahre am Stück. Ich bin froh, aus der Selbstkasteiung raus zu sein.
Obwohl man Vegetarierern ein längeres Leben vorraussagt.



Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Druide am 16. Juni 2011, 23:44:12
... ich "oute mich hiermit auch" ... war vor einiger Zeit auch mal f. 3,5 Jahre Vegetarier ...  :lala - gesundheitl. hat es mir
persönl. nix (positives) gebracht ... - dachte damals auch ...."wozu sollten Tiere meinetwegen leiden/sterben,.... etc. ..."

... bin dann aber wieder "Allesfresser" geworden .... - denn ich kam drauf, dass - egal, was ich esse, ...man(n) darf nicht
nur Nahrung in Betracht ziehen,... -  auch z.B.: meine Schuhe, meine Autositzbezüge, sämtl. Kleidung .... etc. ... von Tieren
stamm(t)en ...  :schild
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 17. Juni 2011, 00:05:20
vllt. möge mann einfach mal realisieren, dass es Gutes zu essen nur gegen gutes Geld gibt. Und Gutes zu essen bedeutet-
keine Massentierhaltung
kontrollierter Gemüse- und Obst-Anbau

kostet halt ein bisseken mehr als 1kg Fleisch beim Discounter für 3,99

leider folgt sogleich das soziale Dilemma
Es kann sich halt nicht jeder das Kilo Kobe Rind für 600,00 EUR oder Nacken vom iberischen Schwein für 35,50 EUR leisten. Also Gutes essen nur für Besserverdienende? Ist wohl so. War aber auch schon immer so und wie mann das ändern kann, weiß ich nicht. Der real existierende Sozialismus hat es ja nicht mal geschafft, seine Bürger mit Bananen und Südfrüchten zu versorgen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 17. Juni 2011, 00:18:17
meinst du das bio-zeugs, das per zertifikats-aufkleber auf fleisch und gemüse geklebt wird und dadurch 3x sp teuer ist?! lustigerweise war heute im wdr ein bericht darüber. gemüse, bio. kam aus australien. 12000 km schifffahrt. das nenn ich bio! aber bio lohnt sich für die bauern. besser ist das zeugs aber auch nicht. siehe stiftung warentest.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 17. Juni 2011, 00:36:08
deshalb schrob ich von kontrolliertem Anbau. Dass Bio nicht unbedingt besser ist als konventioneller Anbau, ist mittlerweile bekannt. Mann muss halt wissen, wo mann was einkauft. Ist in einer Großstadt sicherlich schwieriger als auf dem platten Land. Und dass diese EHEC - Scheiße ausgerechnet von einem Bio-Hof ausging (nach allem, was wir bislang erfuhren), macht die Sache nicht einfacher.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 17. Juni 2011, 00:54:32
Wir Deutschen sind eh zu dick. Das ist die Gelegenheit, abzunehmen. 8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: ganter am 17. Juni 2011, 00:57:37
ich ess schon seit Wochen keine Tomaten, Gurken , Salate jedweder Coleur und Sprossen. Nur noch gut durchgebratenes Fleisch, Kartoffeln, gut durchgekochtes Gemüse und gekochte Soße. Einfach nur lecker. Und die Pfunde purzeln ohne Ende. Bald hab ich mein Startgewicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 17. Juni 2011, 01:01:22
Du sagst es.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Mattieu am 17. Juni 2011, 10:25:23
Obwohl man Vegetarierern ein längeres Leben vorraussagt.

Das hat sich als falsch herausgestellt. Vegetarier werden nicht älter, sie sehen nur älter aus.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2011, 10:40:43
... bin dann aber wieder "Allesfresser" geworden .... - denn ich kam drauf, dass - egal, was ich esse, ...man(n) darf nicht
nur Nahrung in Betracht ziehen,... -  auch z.B.: meine Schuhe, meine Autositzbezüge, sämtl. Kleidung .... etc. ... von Tieren
stamm(t)en ...  :schild

Korrekt. Auch wenn Conte das nicht gerne hört: ein Vegetarier ist nicht besser als ein Karnivor.

Ich mache weiterhin lustig an der Ausbeutung und Vernichtung unserer Mitlebewesen mit.

Äh. Wenn ich sage Mitlebewesen habe ich natürlich Menschen auf anderen Kontinenten vergessen. Bananenbauern von bekannten Marken, Mitarbeiter von bekannten Getränkeherstellern, Arbeiter in Fabriken bekannter Sporthersteller, ... Kauf eine Chikita Banane und du unterstützt das System. Trinke Coca-Cola und du unterstützt das System. Du bist das System.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2011, 10:50:56
Mal  abgesehen davon was Dir gekocht werden kann, stellt sich auch die Frage, wann.

Es hat mich einiges an Arbeit gekostet, aus einer Makrobiotin, die nur heimisches Gemüse futterte (Tomaten sind nicht dabei!), ich sag nur Ying/Yang zur Vegetarierin  zurückzuverwandeln.
Ein PM Artikel über Pflanzen und deren Emotionen brachte Sie endlich wieder zurück zum Allesfresser.

Korrekt. Ich morde weiterhin irgendwelches mir völlig gleichgültiges Gemüse. Was soll ich sagen? Du hast Recht.

Seither ist Sie auch kein Strich in der Landschaft mehr.

Seit ich meine Diät radikal umgestellt habe, halte ich mein Gewicht relativ leicht. Das Gewicht, das ich wollte. Oder besser die Körperform, die ich wollte. Ich wäre der perfekte Schwiegersohn für derainers Mutter.


Makrobiotik ist ja gesund, zugegeben und hat Leuten geholfen, den Krebs zu besiegen, weil der Körper wieder dadurch "geheilt" und wieder ins Gleichgewicht gebracht wurde.

Mir hat die Ernährungsumstellung mehrere Vorteile gebracht:

Null Sodbrennen nach Jahren konstanten Sodbrennens.
Keine schmerzenden Blähungen mehr.
Die Zähne sind in besserer Form.
.... und noch mehr.

Bei Veganern fehlt mir jedes Verständnis. Vegetarierer war ich selbst mal 2,5 Jahre am Stück. Ich bin froh, aus der Selbstkasteiung raus zu sein.
Obwohl man Vegetarierern ein längeres Leben vorraussagt.

Selbstkasteiung? Ja. So kann man das nennen. Das andere, normale Essen war aber auch eine Selbstkasteiung. Und die jetzige Selbstkasteiung tut weniger weh. Sie bereitet mir keine körperlichen Schmerzen nur etwas Sehnsucht nach normalem Essen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. Juni 2011, 11:07:20
Ein PM Artikel über Pflanzen und deren Emotionen brachte Sie endlich wieder zurück zum Allesfresser.
Da hast Du den Teufel mit Beelzebub ausgetrieben, also den einen unwissenschaftlichen Ansatz durch den anderen ersetzt.

Zitat
Bei Veganern fehlt mir jedes Verständnis..
Keine Sorge, das brauchen die gar nicht.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2011, 11:16:44
Fragt sich nur, was sie mehr schockt: eine übergewichtige Schwiegertochter oder ein schwuler Sohn mit Idealmaßen?

You cut me deep, Paprika! You cut me deep!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2011, 11:39:39
Da hast Du den Teufel mit Beelzebub ausgetrieben, also den einen unwissenschaftlichen Ansatz durch den anderen ersetzt.

Klär mich doch bitte mal darüber auf, wie die beiden unwissenschaftlichen Ansätze aussehen und warum genau beide unwissenschaftlich sind oder besser wo genau der Unterschied zwischen den sogenannten wissenschaftlichen und unwissenschaftlichen Anätzen liegt (ich nehme mal an es gibt wissenschaftliche Ansätze).

Bub, du machst dir dein Leben zur Hölle durch genau diese konstruierten Unterscheidungen!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 17. Juni 2011, 11:45:20
Man muss solche Vorlagen reinmachen, koste was es wolle - hab ich mal hier gelesen...

Genau. Hier wird nix verschenkt, schon gar kein Kaulauer.  8)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. Juni 2011, 12:02:48
Klär mich doch bitte mal darüber auf, wie die beiden unwissenschaftlichen Ansätze aussehen und warum genau beide unwissenschaftlich sind oder besser wo genau der Unterschied zwischen den sogenannten wissenschaftlichen und unwissenschaftlichen Anätzen liegt (ich nehme mal an es gibt wissenschaftliche Ansätze).
Später vielleicht. Jetzt muss ich arbeiten.

Zitat
Bub, du machst dir dein Leben zur Hölle durch genau diese konstruierten Unterscheidungen!

Ach was. Das macht mir einen Heidenspaß.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 17. Juni 2011, 15:18:56
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34955/1.html

Ich habs doch gewusst: hätt ich mir nur einen Porsche statt eines Polos gekauft.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. Juni 2011, 16:58:03
Das sind die Typen, die in Bus und Bahn immer breitbeinig sitzend gleich 4 Plätze blockieren. Ich bin jedes Mal geneigt laut nachzufragen, ob sie denn geschwollene Eier hätten, aber dann hätte ich anschließend garantiert eine geschwollene Nase... :P
In so einem Fall drängele ich mich immer mit einem leicht gernervten "KANN ICH DA MAL BITTE HIN?" in die Sitzbank, und gut ist. Manchmal ist "Humor" nicht wirklich zielführend.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: phoenix am 18. Juni 2011, 00:10:59
Da hast Du den Teufel mit Beelzebub ausgetrieben, also den einen unwissenschaftlichen Ansatz durch den anderen ersetzt.

Angeblich warnen die Ihre Mitpflanzen vor denen die andere Pflanzen "verletzt" haben, Über Duftstoffe oder so ähnlich.
Egal wie immer man das interpretieren will...

Keine Sorge, das brauchen die gar nicht.

Stimmt, die haben definitiv andere Probleme.  8)
Titel: Nice Places to Miss
Beitrag von: Yossarian am 19. Juni 2011, 10:20:24
Aus der Reihe "Nice Places to miss" heute: Der Nürburgring

Ein Riesenareal, auf dem man sich die Füße platt läuft. Der Eingangsbereich erinnert stark an ein Terminal des Rhein-Main Flughafens mit einigen Unterschieden: Es ist noch abweisender, es ist voll mit Schickimickiläden, die keiner braucht (Ferrari Lounge, Aston Martin Lounge etc.). In die Boxengasse kommt man nicht rein. Das Fahrerlager hleicht einem Gang durch den Zoo, nur daß in den genormmt großen / kleinen Gehegen keine Affen turnen, sondern irgendwelche Mechaniker gelangweilt an Rennwagen rumschrauben, die alle gleich aussehen. Formelrennen sollte man nicht von der Haupttribühne aus ansehen. Man erleidet einen Hörschaden und sieht dabei doch nur alle paar Sekunden einen Pulk Irrer in gleich aussehenden, aber unterschiedlich bemalten Rennwagen an einem vorbeiflitzen. Currywust -Pommes 5 Ocken. Die kann man nicht direkt bezahlen, sondern muß eine Bezahlkarte kaufen (seht aus wie eine Oyster-Card) und mit mindestens 10 Ocken aufladen. Die Preisgestaltung ist so, daß man die 10 Ocken in gleich welcher Kombination nie glatt ausgeben kann, sondern dem Laden immer ein unfreiwilliges "Trinkgeld" läßt. Wenn man dieses Irrenhaus wieder verlassen hat und zum kulturellen Teil übergehen will, findet man keine Wegweiser zur Nürburg. Man findet sie einfach nicht, obwohl diese Riesenburg vom Ring aus völlig unübersehbar ist.

Aus Frust geht man dann am besten in Andernach gut und billig griechisch Essen.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Unikum am 19. Juni 2011, 10:27:20
Nürburgring ist nur an Selbstfahrtagen geil, dann aber richtig.

ne nette Kurve suchen und nen Campingstuhl mitnehemen.

man sieht Blech kunstvoll in die seltsamsten Formen gebeult....
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 19. Juni 2011, 12:42:03
ich war 2x selbst fahrer dort durch nen damaligen kumpel, der an der caterham yokohama challenge oder wie das heisst teilnahm und das gästeprozedere lotus und caterham verkaufen lassen wollte. war geil! wie achterbahnfahrt mit bremse am fuß :) 180 ps an 700kg.. achne, 770 kg;) ist hammerhart :)  dann mit bmw motorsport bei nem formel 1 rennen. ich bin kein "camper", war also nur wegen des rennens da. und das ist - auch ob des preises - lieber zu hause genießbar... das war soooo laut! und wenn die großen monitore nicht wären, hätt man nix mitbekommen.

aber: die leutchen, die dort campen, die dort feiern und jedes rennen mitnehmen: denen gönne ich ihren spaß! aber meiner ist es nicht ;)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Juni 2011, 08:53:12
Ich bin nächsten Monat zum Trackracing eingeladen. Irgendsowas, wo Leute Reifen qualmen lassen. Wird mein erstes mal auf einer Rennstrecke sein. Mal sehen!
Titel: Miss Marple
Beitrag von: Teppichporsche am 20. Juni 2011, 10:27:26
geheime Videoaufnahmen von Marple:

http://www.youtube.com/watch?v=OzyAurpKZ7c&feature=related
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: DüDo am 20. Juni 2011, 10:30:25
wusste gar nicht, dass marple sooo süß ist...
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: marple am 20. Juni 2011, 16:20:55
geheime Videoaufnahmen von Marple:

http://www.youtube.com/watch?v=OzyAurpKZ7c&feature=related

Und dann noch in meinem Lieblingsfummel mit den roten Bommeln.

Allerdings muss ich dazu sagen: DAS ist mein Morgenzustand. Nach dem Abschwellen der Augen, den ersten 2 Kaffee und einer (mehr oder weniger zittrigen) Rundumerneuerung der Augenumrandung mutiere ich zum Dackel.






Ich war übrigens Samstag im Konzert - das beste der letzten 3 oder 4 Jahre: Foo Figthers.

Wow. Endlich mal wieder ein Musiker, der sich dem Publikum auch verpflichtet fühlt. Stunden ungebremster Aktion mit ner Stimme, die nicht schlechter ist, als auf den Studioaufnahmen.   

UHUHUHUND dann kam auch noch Lemmy plötzlich und unerwartet für einen Song auf die Bühne. Jaha, MEIN Lemmy. Ich war der glücklichste Dackelmops der Welt Samstag nacht.

Nicht von mir, aber von dem Abend. Ich war allerdings vorne im Pulk:

http://www.youtube.com/watch?v=b0ok18qW7Y0&feature=related

Und hier mit Lemmy:

http://www.youtube.com/watch?v=wqHUeql0Bsc
Titel: Ist dieses Filmmaterial authentisch?
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2011, 16:15:52
http://www.youtube.com/watch?v=wAmp1IHM3Ds&feature=related

Titel: Knorkator auf Tournee
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2011, 16:17:26
http://www.knorkator.de/

Gott sei Dank!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2011, 16:26:03
Zum Glück bin ich ein alter Mann...

He, das ist mein Text!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Teppichporsche am 22. Juni 2011, 16:26:10
Und wenn wir hier schon von Frauen reden: wo ist Blues? Ihre Beiträge fehlen hier!
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2011, 16:33:22
Die wird wissen, warum sie hier nicht mehr reinkuckt.
Titel: Paul
Beitrag von: Teppichporsche am 28. Juni 2011, 14:18:28
http://www.youtube.com/watch?v=5Olv27m95nY

Könnte ein witziger Film sein. Hat den schon jemand gesehen?
Titel: Re:Paul
Beitrag von: DüDo am 28. Juni 2011, 16:13:35
http://www.youtube.com/watch?v=5Olv27m95nY

Könnte ein witziger Film sein. Hat den schon jemand gesehen?
Ja, der ist auch für Erwachsener sehr sehenswert!
Titel: Re:Paul
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Juni 2011, 09:56:12
Ja, der ist auch für Erwachsener sehr sehenswert!

Danke.
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: nigel48 am 29. Juni 2011, 11:40:04
nur mal so zischendurch

http://www.youtube.com/watch?v=W4s2UwKm7dc

Vibration. See the unseen.
Titel: Ich wär jetzt ganz ehrlich nicht drauf gekommen...
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2011, 12:56:25
LG Berlin: Die Bezeichnung als “Spitzel, geisteskrank, schwachsinnig, russischer Nazi” ist keine zulässige Meinungsäußerung, sondern eine Beleidigung (http://www.damm-legal.de/lg-berlin-die-bezeichnung-als-spitzel-geisteskrank-schwachsinnig-russischer-nazi-ist-keine-zulassige-meinungsauserung-sondern-eine-beleidigung)
Titel: Kompetenz-Team
Beitrag von: Yossarian am 08. Juli 2011, 10:57:25
Die Bundesverbraucherschutzministerin Aigner besichtigt einen Biobauernhof. Dabei lobt sie die artgerechte Haltung der Tiere. Am Ende der Besichtigungstour deutet sie jedoch auf eine Weide und fragt den Bauern:
"Eines noch: Warum hat diese arme Kuh denn keine Hörner?"

Darauf entgegnet der Bio-Bauer:
"Ess gibt mehrere Möglichkeiten, warum einer Kuh die Hörner fehlen. Ein Geburtsfehler, die Kuh hat sich die Hörner abgestoßen, oder aber der Besitzer hat der Kuh die Hörner abgesägt. Im vorliegenden Fall  aber handelt es sich um ein Pferd!"
Titel: Wow!
Beitrag von: Yossarian am 15. Juli 2011, 09:40:03
Wenn frau sonst keine Probleme hat:

Ode an die Frauen (http://www.tagesschau.de/schlusslicht/schlusslichthymne100.html)
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 15. Juli 2011, 22:55:14
http://www.youtube.com/watch?v=_WS65tPb2Cs&feature=player_embedded
Titel: Re:Dayshift-Post
Beitrag von: Yossarian am 16. Juli 2011, 11:08:17
Belgien schaltet Autobahnbeleuchtung ab

  Ausgerechne