Autor Thema: Doppelte Liebe  (Gelesen 24069 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

stephandupre

  • Gast
Doppelte Liebe
« am: 21. Februar 2011, 22:19:49 »
Hallo,
Ich möchte mich nicht allzu ausführlich vorstellen, da ich Angst habe erkannt zu werden. Deshalb nur, was zum Verständnis nötig ist: Ich (45) bin seit 13 Jahren verheiratet und kenne und liebe meine Frau seit gut 20 Jahren. Wir führen eine m. E. gute Ehe, haben zwei Kinder und keine nennenswerten Probleme. Seit ca. 7 Jahren sind wir mit einer Familie aus der Nachbarschaft (ebenfalls zei Kinder) befreundet. Neben einer guten Freundschaft zwischen den Erwachsenen und den Kindern ist da während dieser Zeit noch was anderes gewachsen: Meine Beziehung zu dieser Frau (44) ist immer inniger und intimer geworden. Mittlerweile sprechen wir beide von Liebe. Die Beziehung zu meiner Frau hat während der ganzen Zeit nicht gelitten und ist eher noch besser geworden. Ich kann im Moment also guten Gewissens behaupten zwei Frauen zu lieben.
Mich würde interessieren, ob es bei Euch ähnliche Erfahrungen gibt und was daraus geworden ist.
Und bitte: Ja, es ist Ehebruch! Ja, ich bin untreu! Ja, ich weiss dass ich meine Frau betrüge! Was ich nicht weiss ist, ob ich mich selbst betrüge.
Und ja, Ihr dürft mich Troll nennen.
Danke schon mal vorab für Eure Antworten.
« Letzte Änderung: 21. Februar 2011, 22:26:40 von Troll »

Yossarian

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #1 am: 21. Februar 2011, 22:30:50 »
Was ich nicht weiss ist, ob ich mich selbst betrüge.

Naja, wieso? Du scheinst doch zu wissen, was Du tust?

Die Monogamie ist ein kuturelles Konstrukt, genauso wie die Moral.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #2 am: 21. Februar 2011, 23:56:02 »
Das ist das Rezept für ein Desaster.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.777
  • Geschlecht: Männlich
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #3 am: 22. Februar 2011, 00:06:46 »
Zitat
Ich kann im Moment also guten Gewissens behaupten zwei Frauen zu lieben
Das funktioniert leider nicht auf Dauer. Irgendwann wirst Du dich wohl oder übel entscheiden müssen.
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.648
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #4 am: 22. Februar 2011, 01:04:39 »
irgendwo hab ich das schonmal geschrieben:
Er ist auf dem Highway to Hell und weiß es noch nicht.
Zwei kaputte Familien auf einen Schlag, dass hat doch was.

Kann ja auch gut gehen:
Hier auf der Ecke war ein Mann mit 3 Söhnen, 6,8 und 12, der von seiner frau verlassen wurde. Ob dass vor oder nach dem Techtelmechtel mit der Nachbarsfrau, verheiratet, 3 Söhne im Alter von 6, 8 und 12 geschah, hab ich noch nicht herausgefunden. Auf jeden Fall haben sie eine Großfamilie mit 6 Söhnen gegründet und leben seit mittlerweile 15 Jahren glücklich und zufrieden (was mann so im Vorbeigehen mitkriegt).

Es soll allerdings auch schon vorgekommen sein, dass der Doppelspieler, hier also unser troll, auf einmal von beiden Seiten in die Mangel genommen wird. Zunächst von seiner Anvertrauten, die ja nicht blöd ist und sein Handy kontrolliert. Die wirft ihn achtkantig (womöglich mit tatkräftiger Hilfe der Blauen, weil sie überzeugend tätlichen Angriff vorspielt) raus und wenn er nach 14 Tagen wieder in die Hütte will, sind die Schlösser ausgetauscht und madame befindet sich auf 6 wöchiger Erholungskur auf Malle. Wenn er dann bei der Gespielin unterkriechen will, eröffnet die, dass sie zwar von seinen körperlichen Vorzügen angetan sei, aber ansonsten doch lieber der Familie wegen (und wegen der finanziellen Sicherheit) bei ihrem Ehegatten (diesem Loser, der von allem noch nix mitgekriegt hat) bleibt. Vllt. ist der Loser auch noch ein Kopf größer als der troll und zieht ihm glatt mit der Keule was über, wenn der troll den loser über irgendwelche Aktivitäten aufklärt.

Auf jeden Fall ist es spannend.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #5 am: 22. Februar 2011, 08:31:30 »
wieso interessiert dich die meinung fremder?

frag mal deine frau wie toll die das findet...
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #6 am: 22. Februar 2011, 08:51:56 »
frag mal deine frau wie toll die das findet...

Das ist die Grundvoraussetzung dafür, daß eine Ménage à Trois überhaupt funktionieren kann: Daß alle drei damit einverstanden sind.

Edit: Mich würde auch mal interessieren, was der Herr Nachbar dazu zu sagen hat.


Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.921
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #7 am: 22. Februar 2011, 09:17:18 »
also meine nachbarin ist 76 und nervig..

im ernst? du bist 45 und es schmeichelt halt deiner EITELKEIT dass du dir 2 frauen halten kannst.
lass die beiden gehörnten das mitbekommen und du lebst fortan allein, s. ganter.
das läuft immer so.
alleine im möbliertern zimmer wohnen und unterhalt zahlen ist echt kacke.
versuch mal mit dem kopf zu denken..

der romantikkram und moral etc..- alles konstrukte.
das eine um sich dummheit und das andere um sich angst und verklemmtheit "schön" zu erklären.

kerl, du bist erwachsen, also benimm dich auch so.
« Letzte Änderung: 22. Februar 2011, 09:19:13 von nigel48 »
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

marple

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #8 am: 22. Februar 2011, 10:57:52 »
So eine doppelte Geschichte - einerseits die langjährige "gute" Ehe, andererseits das heimliche Glück - puscht das Ego, die Hormone und hält einen auf einem relativ hohen Glückslevel.

Das ist die eine Seite. So wird es Troll und seiner Nachbarin gehen. Den beiden Dauerblühern.

Die andere Seite ist der doofe Rest: die Gattin, der Gatte, die vier Kinder.

Sechs potentiell Unglückliche gegen zwei im Hormonrausch. Scheissspiel. Und so fair.

Was ich nicht weiss ist, ob ich mich selbst betrüge.

Wie war der Rat des Rabbiners, als sich einer bei ihm Rat holen wollte, welche der zwei anvisierten Schwestern er wählen solle? Keine - er liebe nicht genug, um sich für eine zu entscheiden.

  

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.624
  • Geschlecht: Männlich
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #9 am: 22. Februar 2011, 11:29:23 »
Günther, bist Du's?


Was ich nicht weiss ist, ob ich mich selbst betrüge.

Das ist anderen egal, so wie es Dir egal ist, ob Du andere betrügst.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Lars1971

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #10 am: 22. Februar 2011, 11:53:18 »
Ja, ich kenne das Gefühl plötzlich in der Ehe von einer anderen Frau begehrt zu werden. Das hebt des Selbstwertgefühl ungemein.

Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, daß Du mit großer Wahrscheinlichkeit mit keiner dieser beiden Frauen alt werden wirst (geschwiege denn, die nächsten Jahre zusammen sein wirst).

Meinst Du im Ernst, Deine Nachbarin möchte mit jemandem zusammen sein, der eiskalt seine Ehefrau betrügt?

Und wenn Deine Frau dahinter kommt, sind die Messen gesungen, aber für immer! Ehrlichkeit ist hier fehl am Platz.

Stehe zu Deiner Frau und erzähle ihr nie von diesem Techtelmechtel. Andermfalls wird Dein Leben demnächst völlig anders verlaufen. Ich meine so anders, wie Du es Dir jetzt sicher nicht vorstellen kannst.

Noch liegt es in Deiner Hand.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.624
  • Geschlecht: Männlich
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #11 am: 22. Februar 2011, 12:04:10 »
Du und Deine Nachbarin, Ihr sprecht von Liebe?

Ich habt keine Liebe, Ihr habt ein Geheimnis. Und fühlt Euch damit so bedeutend wie damals im Sandkasten gegenüber den anderen unwissenden Kindern.

Hättet Ihr Liebe, würdet Ihr sie nicht verbergen müssen, müsstest Du nicht anonym bleiben. Wäre es Liebe, hätte sie die Größe, dazu stehen zu können.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #12 am: 22. Februar 2011, 12:05:13 »
völliger unfug.
ehrlichkeit ist immer die einzige alternative.
Ja, ich kenne das Gefühl plötzlich in der Ehe von einer anderen Frau begehrt zu werden. Das hebt des Selbstwertgefühl ungemein.

Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, daß Du mit großer Wahrscheinlichkeit mit keiner dieser beiden Frauen alt werden wirst (geschwiege denn, die nächsten Jahre zusammen sein wirst).

Meinst Du im Ernst, Deine Nachbarin möchte mit jemandem zusammen sein, der eiskalt seine Ehefrau betrügt?

Und wenn Deine Frau dahinter kommt, sind die Messen gesungen, aber für immer! Ehrlichkeit ist hier fehl am Platz.

Stehe zu Deiner Frau und erzähle ihr nie von diesem Techtelmechtel. Andermfalls wird Dein Leben demnächst völlig anders verlaufen. Ich meine so anders, wie Du es Dir jetzt sicher nicht vorstellen kannst.

Noch liegt es in Deiner Hand.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Lars1971

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #13 am: 22. Februar 2011, 12:23:03 »
Ach Unikum, wie langweilig wäre es ohne Deine sinnentleerten Kommentare, die einzig auf Provokation zielen!?

marple

  • Gast
Re:Doppelte Liebe
« Antwort #14 am: 22. Februar 2011, 12:30:57 »
Ach Unikum, wie langweilig wäre es ohne Deine sinnentleerten Kommentare, die einzig auf Provokation zielen!?

Nur, weil du seine Moral nicht verstehst?

Ich halte Ehrlichkeit auch für eine Grundvorraussetzung in einer Liebesbeziehung. Und nu? Bin ich sinnentleert?