Autor Thema: Problem mit der Mutter  (Gelesen 3207 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ailinne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Problem mit der Mutter
« am: 23. Januar 2011, 12:26:25 »
Es ist manchmal erschreckend, wie viel Mütter ihre Söhne teils antun. Ich habe wohl ein Faible für Männer die ein massiv gestörtes Verhältnis zur Mutter haben. Meist begann das Desaster so um die 12 herum. Da war von Misshandlungen bis zu psychischer Gewalt alles dabei. Die Väter konnten oft nur rudimentär den Sohn auffangen. Dass diese Männer Schwierigkeiten mit Frauen haben, ist fast logisch. Ich frage mich doch, warum ich eigentlich solche Männer anziehe. Ich werde schnell fündig. Mein Vater war ein KInd, wo die EINZIGE körperliche Zuneigung seiner Mutter in massiven Schlägen bestand. Er ist heute noch ein reservierter Mann, der eine Frau geheiratet hat, die quasi die Mutter ersetzt: eher nüchtern, buschikos und sehr kompetent. Und obwohl die nun über 50 Jahre verheiratet sind, ich habe noch nie gesehen,dass sie sich je zärtlich berührt oder geküsst haben.

Zur Zeit bin ich wieder in Kontakt mit einem Mann, der ein sehr gestörtes Verhältnis zur Mutter hat und wenigstens das Glück hatte, beim Vater aufwachsen zu können. Er ist sich seinen Problemen bewusst, wir reden auch darüber. Er ist manchmal fast zu aufmerksam und lieb, aber ebenso hat er zuweilen das Bedürfnis von einer Frau auch mütterlich behandelt zu werden. Es ist ein wenig eine Gratwanderung, wo beginnt die Erwartung/Hoffnung, den alten Schmerz zu heilen? Wir sind daran, einen Weg zu finden, dass ich nicht zur Therapeutin mutieren und dass er in mir nicht ein Heilsbringer sieht, den ihn heilt. Ich grenze mich auch ab- diese beginnende Beziehung ist schon heute eine Beziehung mit viel Lernpotenzial auf beiden Seiten. Logischerweise wird, auch wenn einigermassen verarbeitet, unsere Kindheit einen Teil in der Beziehung spielen. Das grosse Geschenk dieser Beziehung: wir reden miteinander und wir können uns beide gut ausdrücken.

Die Frage ist daher, wo sind die Stolperfallen. Womit schiesse ich mich und die Beziehung in den Wind? Wie weit soll ich mich auf die Thematik einlassen?

Für mich ist es aber wieder ein Fingerzeig: Achte als Mutter vermehrt, dass Du Deine Söhne nicht misshandelst und ihnen ein einigermassen entspanntes Verhältnis zu Frauen zu ermöglichst.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.106
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Problem mit der Mutter
« Antwort #1 am: 23. Januar 2011, 13:01:06 »
Die Frage ist für mich eher:

Was ist dir denn widerfahren, dass du dich auf solch einen Mann einlassen willst und offenbar ein Näschen dafür hast, genau so einen zu finden? Helfersyndrom? Eigenes wenig ausgeprägtes Selbstbewußtsein, um dich dann mit so einem Mann selber wertvoller und geliebt zu fühlen?? Ganz spontan würde ich dir abraten, hier therapieren oder gar "retten"wollen. Das ist nicht deine Aufgabe und wird eher mehr kaputt machen. Hier ist - wenn er es überhaupt will - professionelle therapeutische Hilfe notwendig, von der er sich dann auch distanzieren kann. Wenn du versuchst, das in einer Beziehung aufzuarbeiten, wird einer von euch den Kürzeren ziehen.
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline GraceCutter

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 153
  • Geschlecht: Männlich
  • ((0->1)<=>(1->0))~(1v0)
Re:Problem mit der Mutter
« Antwort #2 am: 23. Januar 2011, 17:17:41 »
Ach was bin zwar kein Experte aber Familien in denen alles normal ist wirst du nicht oft finden.
e.g. Ich
Mein Vater ist seit 1 Jahr Tod anfangs war ich auch sehr Traurig/Bestürzt darüber, aber mittlerweile könnte ich eine Party feiern das er endlich Unter die Erde gelandet ist. Was meine Mutter angeht die ist durchgeknallt und extreme nervig allerdings will kein Irrenanstalt sie behalten. Ich muss noch 18 Monate bei ihr aushalten bis ich wieder eignes Geld verdiene und ich wieder ausziehen kann.
Homo homini lupus est.
I'm busy hunting wild boar with my bare hands. When this manly task is done, I will be back ...

Yossarian

  • Gast
Re:Problem mit der Mutter
« Antwort #3 am: 23. Januar 2011, 18:33:55 »
Ich frage mich doch, warum ich eigentlich solche Männer anziehe.

Die Frage ist doch in der Tat eher: Warum läßt Du Dich mit ihnen ein?

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Problem mit der Mutter
« Antwort #4 am: 08. Februar 2011, 20:17:48 »
Ich frage mich doch, warum ich eigentlich solche Männer anziehe.
Wenn bestimmte Frauen immer wieder an Prügelmänner geraten, dann wird nicht selten gemutmaßt, sie fühlten sich genau davon angezogen.

Offline Mango

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Männlich
Re:Problem mit der Mutter
« Antwort #5 am: 18. Februar 2011, 16:07:39 »
Wenn sie Devot ist und auf BDSM steht dann wären ja Prügel sicher kein Problem, mal sie sexuellen Neigungen checken ob das nicht doch so geht.. oder ihr liegt.