Autor Thema: Der Islam und...  (Gelesen 129326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1560 am: 12. Oktober 2019, 19:15:29 »
"Die Menschen haben nicht die Fähigkeit ihre Sexualität zu kontrollieren und besonders der Mann nicht, der ist ständig eigentlich herausgefordert und muss auch der Sexualität nachgehen. "

Nach diesem Menschenbild ist jeder Mann so veranlagt. Also auch der deutsche, christliche, atheistische, .. und eben auch der muslimische.
Und es ist klar, dass L.K. die Aussage bei jeder Gelegenheit falsch wiedergab, nämlich bezogen auf den muslimischen Mann. Das Menschenbild des Islam steht auf der Anklagebank nicht der muslimische Mann.

Religion muss kritisiert werden dürfen.

« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 19:18:12 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #1561 am: 12. Oktober 2019, 19:57:05 »
Das Menschenbild des Islam steht auf der Anklagebank nicht der muslimische Mann.

Naja, von den Angehörigen der Religion geht doch wohl eine Schnittmenge mit ihrer Glaubensgrundlage aus. "Menschenbild des Islam" und "muslimischer Mann" sind in dieser Allgemeinheit jedenfalls religiös keine komplett trennbaren Größen.

Frau Kelek hat in dem Zusammenhang auch nicht über Männer auf der ganzen Welt geredet, sondern speziell über Männer aus dem islamischen Kulturkreis.

Lamya Kaddor stellte den übergreifenden Zusammenhang in ihrer Stellungnahme vom 22.12.2017 wie folgt dar:

"Das ist der haarsträubende Teil von Keleks Antwort auf die kritische Nachfrage des Moderators zu einer konkreten Textstelle in ihrem Buch "Himmelsreise", wo geschrieben steht:

"Das muslimische Leben ist durch all das im Alltag sexualisiert und gewalttätig. Das drückt sich auch in der Umgangssprache aus. Es wird mit Worten alles 'gefickt', die Mutter, das Auto, der Staat. Der Mann möchte damit wohl kund tun, dass er in der Lage ist, jederzeit sexuell aktiv zu sein. Der Pfadfinderspruch 'Immer bereit!' ist auf sexuellem Gebiet das, was das Ideal eines muslimischen Mannes ausmacht.

Im unmittelbar anschließenden Absatz verweist Kelek auf eine Veröffentlichung des Psychotherapeuten Halis Cicek aus Berlin-Kreuzberg. Demnach hätten vier von fünf Migranten aus der ländlichen Türkei ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit Tieren gemacht und hielten dies für "selbstverständlich"."

Link zum Nachlesen Und sie sprach doch von der Sodomie des muslimischen Mannes
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 20:02:26 von simplemachine »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.522
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1562 am: 12. Oktober 2019, 21:23:41 »
Urteil LG Berlin

Danke!

Wird morgen Abend, bis ich Zeit habe, das in Ruhe zu lesen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1563 am: 12. Oktober 2019, 22:09:41 »
Naja, von den Angehörigen der Religion geht doch wohl eine Schnittmenge mit ihrer Glaubensgrundlage aus. "Menschenbild des Islam" und "muslimischer Mann" sind in dieser Allgemeinheit jedenfalls religiös keine komplett trennbaren Größen.
Die Aussage ist primär männerfeindlich. Deine Interpretation zugrunde gelegt, könnte eine Muslima sich mit Bikini unter christlichen Männern aufhalten, weil diese nicht schwanzgesteuert wären. Das beobachten wir aber nicht, sondern die Muslima will generell keinen Mann reizen. Der Kelek geht es also um die Glaubensgrundlage.
Glaubensgrundlagen müssen hinterfragt werden dürfen - nicht nur dann, wenn sie von einer zahlenmäßig kleinen Sekte geteilt werden.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1564 am: 12. Oktober 2019, 22:14:52 »

Im unmittelbar anschließenden Absatz verweist Kelek auf eine Veröffentlichung des Psychotherapeuten Halis Cicek aus Berlin-Kreuzberg. Demnach hätten vier von fünf Migranten aus der ländlichen Türkei ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit Tieren gemacht und hielten dies für "selbstverständlich"."
Ist das denn so undenkbar ?
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.386
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Der Islam und...
« Antwort #1565 am: 13. Oktober 2019, 02:46:09 »
hinter welchem mond lebt ihr 2 denn?
jedenfalls nicht unserem... jupiters oder noch weiter weg?
I`M EASY, SO EASY....

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1566 am: 13. Oktober 2019, 09:27:31 »
hinter welchem mond lebt ihr 2 denn?
jedenfalls nicht unserem... jupiters oder noch weiter weg?
Schlaf dich erst mal nüchtern.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.386
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Der Islam und...
« Antwort #1567 am: 13. Oktober 2019, 09:55:55 »
ich bin seit 32 jahrenn nüchtern. - macht nen klaren kopf. probiers mal.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.522
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1568 am: 13. Oktober 2019, 16:42:27 »
Das ist die in Rede stehende Interviewantwort von Necla Kelek

Wo finde ich das Interview?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #1569 am: 13. Oktober 2019, 20:01:41 »
Ich konnte es nirgends mehr finden, ist allerdings auch schon von 2010.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.522
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1570 am: 13. Oktober 2019, 20:04:20 »
Ich finde das Urteil in Ordnung. Was ist Dein Problem damit? Ist es überhaupt rechtskräftig, oder hängt das noch irgendwo beim Kammergericht?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #1571 am: 13. Oktober 2019, 23:08:56 »
Der Kelek geht es also um die Glaubensgrundlage.

Die Frau ist Soziologin. Daher betrachtet sie Mechanismen in (bestimmten) realen menschlichen Gesellschaften. Somit nennt sie zunächst zwar ausdrücklich den Islam als abstrakte Glaubensgrundlage für das Menschenbild, aber geht sogleich auf dessen konkrete alltägliche Auswirkungen, was das Bild des Mannes betrifft, explizit in Ländern ein, die überhaupt mehrheitlich unter dem Einfluss des Islam funktionieren ("arabische Länder, muslimische Länder"). Das ist auch offensichtlich die Bezugsgruppe, wenn sie sagt "Und das hat sich im Volk so durchgesetzt, das ist ein Konsens" - denn damit meint sie sicher nicht, dass das die überwiegende Denkweise etwa in Schweden, Deutschland oder beispielhaft in katholischen Teilen der Welt wäre.

Ich finde das Urteil in Ordnung. Was ist Dein Problem damit?
 

Die Kelek übt bekanntlich starke Islamkritik und in dem Interview entsprechend starke Kritik am Männerbild des Islam bzw. an dessen Auswirkungen in vorherrschend islamisch geprägten Ländern. Aber wenn andere dies nun genauso aufgreifen, wie es bei verständiger Würdigung gemeint war, soll das nach Meinung des LG auf einmal "rassistisch" sein.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.522
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1572 am: 14. Oktober 2019, 08:37:59 »
wenn andere dies nun genauso aufgreifen, wie es bei verständiger Würdigung gemeint war

Dann ist das falsch; denn erstens hat sie das nicht so gesagt, wie Kaddor behauptet und zweitens steht es außer Frage, daß man ein Zitat nicht so "umbauen" kann, daß es in das Weltbild paßt, das man sich "bei verständiger Würdigung" von der Person gemacht hat.

Ein verfälschtes Zitat ist ein verfälschtes Zitat. Punkt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1573 am: 14. Oktober 2019, 11:04:32 »
Man muss schon erkennen, dass die beiden nachfolgenden Satzformen einen völlig unterschiedlichen Sinn haben:
Original: Der Mann muss .... nach islamischem Menschenbild
Kaddor: Der muslimische Mann muss ...
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.576
Re: Der Islam und...
« Antwort #1574 am: 14. Oktober 2019, 11:09:49 »
ich bin seit 32 jahrenn nüchtern. - macht nen klaren kopf. probiers mal.
Ich brauche keine Totalabstinenz und kann trotzdem klar in der Birne sein.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht