Autor Thema: From the News...  (Gelesen 154025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: From the News...
« Antwort #1800 am: 16. April 2018, 23:40:35 »
Also manches klingt nach Räuberpistole. Wenn jemand eine Quittung für abgegebene Unterlagen hat, dann wird ihm nicht "ein monat kein geld" gezahlt. Dazwischen liegen einige Eskalationsstufen. ALG2 wird schrittweise gekürzt und im schlimmsten Fall durch Gutscheine ersetzt. An der Geschichte stimmt was nicht. Kann es sein, daß das so Stories sind, die man sich bei euch gegenseitig erzählt und die ein gewisses Eigenleben entwickeln?

So hart können Hartz-IV-Empfänger nun bestraft werden

Zitat
Wenn ein Betroffener nach Beginn seines Hartz-IV-Bezugs seine Pflichten verletzte, kann das Jobcenter die Auszahlung an ihn kürzen - für einen Zeitraum von drei Monaten. Die Kürzungen können 30 Prozent (beim ersten Verstoß) und 60 Prozent (beim wiederholten Verstoß) betragen, bei unter 25-Jährigen sogar 100 Prozent. Diese Strafen sind unter dem Abschnitt Sanktionen in Paragraf 31 des SGB II geregelt. Sie gelten unverändert.

War er denn unter 25?

Paragraf 31 des SGB II

Das liest sich nicht so, als ob nicht rechtzeitig abgegebene Urterlagen schon für eine komplette Streichung reichen. Im Gesetz ist von "weigern" die Rede.

Wie auch immer, die gute Nachricht ist doch, daß es heute viel weniger Menschen betrifft als for 15 Jahren.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.862
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: From the News...
« Antwort #1801 am: 17. April 2018, 11:28:25 »
es ging um einen antrag. wenn noch nichts bewilligt wurde, kann auch nichts gekürzt werden. 2x nix passiert und dann 14 tage bearbeitung...sind mal eben 5-6 wochen ohne kohle. wurde dann nachgezahlt. aber renn du mal 5 wochen zu bekannten und verwandten um nicht zu verhungern. was meinst du, was das mit deiner seele macht ?

die beispiele hab ich live miterlebt.

ende 50 arbeitslos. kinder aus den haus. frau stirbt. Amt : wohnung zu groß ! mündliche zusage: miete für neue,gefundene wohnung wird übernommen. die schriftliche zusage schickt das amt an die neue adresse (leerstand). landet vermtlich i müll.
er kriegt den neuen vertrag nicht. seine nachmieter scharren....
amt weigert sich die schon verschickte zusage noch einmal auszudrucken und mitzugeben. dass da 10 leute drunter leiden... pffff: wir haben ihnen das zugeschickt.  und wenn du dann laut wirst, kommt die sicherheit und schmeißt dich raus.

du hast keine ahnung, was dort abgeht. pfeiff auf die statistik. und egal ob spahn recht hat. HIV ist horror.

http://www.sozial-und-stark.de/hartz-4/jobcenter/arge_Zossen/Teltow-Fl%C3%A4ming.html

http://www.sozial-und-stark.de/hartz-4/jobcenter/arge_Luckenwalde/Teltow-Fl%C3%A4ming.html

zu den beiden AAs hab ich leute begleitet.

das dorf gehört zur stadt baruth. vom dorf nach luckenwalde fast stündlicher bus von 6 -18h. dann haben sie die zuständikeit des AA nach zossen verschoben. 3 busse nach barut zum umsteigen. 2 ganz früh einer um 14 h. der letzte zurück um 16 h.
d.h. leistungsempfänger müssen ständig rumfragen und betteln, um da überhaupt hin, bzw zurückzukommen.

frau h.s. hat 2 kinder. 7+3 . wenn sie einen termin in zossen hat : großen zum schulbus schicken, kleine in die kita. den einen möglichen bus erwischen . 2 std in zossen verbringen bis termin. (AA am stadtrand) im winter kannste dich nur bei kaufland vorn beim bäcker aufhalten. mit 1 kaffee , mehr geld ausgeben ist nicht. termin um 11. 12.15 fährt der bus zurück, und der große kommt dann aus der schule in baruth mit dem selben bus..
in der situation sitzt sie dann im AA im großraum und kriegt von der süffisant grinsenden mitarbeiterin lautstark ihre lebensführung um die ohren gehauen, während im tempo der faultiers papiere durchgesehen werden. "wir prüfen das und melden uns." sagt die entscheiderin der leistungsabteilung.
(h.s. muß da persönlich hin, weil statt in den brifkasten kannste die anträge gleich in den müll. da kommt fast nichts an...)
danach sprint zum bus, sohn einsammel in b. im bus 57 minuten zum dorf - mit pkw ohne schlangenlinien durch den landkreis 7 min.- zu kita, lütte abholen, nach hause, kinder versorgen...
die frau ist danach körperlich und psychisch am ende. arsch abgefrohren, zu sau gemacht worden. nix entschieden, pleite, kinder quengeln...
der sohn ist 7. mit wartezeit ist er 4 std unterwegs für 3 unterrichtsstd. zu hause haut er sich mit zuckerkram vor die glotze. er ist fertig. als kleiner im bus ist es nur stress. er wird nicht gefördert und nicht gefordert. er verblödet in dem umfeld.

inzwischen ist er 10, ist umgezogen und geht zur förderschule. hiv next generation. das ist wie treibsand...ohne hilfe von aussen kommt da keiner raus.

bedl. grundeinkommen, dorfschulen (reicht ne 2 raumwohnung, internet und 2 betreuer) für grundschüler. kleinbusse die häufig fahren, belohnungssystem für gemeinnützige arbeit (z.b. kleinbusse fahren) und fortbildung die den namen verdient und wählbar ist.  nach 5 jahren wär das billiger, als das jetzige system.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: From the News...
« Antwort #1802 am: 17. April 2018, 12:25:51 »
es ging um einen antrag. wenn noch nichts bewilligt wurde, kann auch nichts gekürzt werden. 2x nix passiert und dann 14 tage bearbeitung...sind mal eben 5-6 wochen ohne kohle. wurde dann nachgezahlt. aber renn du mal 5 wochen zu bekannten und verwandten um nicht zu verhungern. was meinst du, was das mit deiner seele macht ?

Daß einer im ersten Monat ALG2-Bezug sofort verhungert, gehört ins Reich der Legende. Es kann formlos ein Antrag auf einen Vorschuß gestellt werden.

§ 42 Abs. 1 SGB I

    (1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.


Hat er das gemacht? Mir scheint, daß bei vielen Leuten, die in Hartz4 landen, die Selbstorganisation schon ein Problem ist und vielleicht auch der Grund, warum sie überhaupt in die Situation kommen. Klar, Anträge, Fristen usw. alles ist einfach, aber auch dafür gibt es Hilfe.

Zitat
du hast keine ahnung, was dort abgeht. pfeiff auf die statistik. und egal ob spahn recht hat. HIV ist horror.

Kein Geld zum Leben haben ist Horror. Hartz 4 ist das Mittel dagegen.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was mir deine Geschichten sagen sollen, außer daß das Leben eben manchmal schwer zu organisieren ist, was nun aber nicht an Hartz 4 liegt. Vergleichbare Geschichten kann man in jeder anderen Lebenssituation genauso erleben. Also was genau ist die Anklage? Verschwindende Akten, nicht fahrende Busse, falsch adressierte Post oder faule ARGE-Mitarbeiter sind ja nun nicht in Hartz4 angelegt. Und was wäre das Mittel dagegen? Das kann es alles bei einer Verdoppelung der Bezüge noch genauso geben. Es hilft ja nichts, wenn man Anspruch auf 1000 € hätte, aber dann immer noch der Antrag nicht korrekt gestellt oder bearbeitet wird.

Also was ist der Vorschlag? Keine Bedarfsprüfung? BGE?
« Letzte Änderung: 17. April 2018, 12:41:32 von Araxes »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.681
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1803 am: 17. April 2018, 13:15:53 »
Daß einer im ersten Monat ALG2-Bezug sofort verhungert, gehört ins Reich der Legende. Es kann formlos ein Antrag auf einen Vorschuß gestellt werden.

Grau, mein Freund, ist alle Theorie.

Die Jobcenter gehen lokal sehr unterschiedlich mit dem geltenden Recht um. Da kann es schon mal passieren, daß irgendein Blödmann (oder eine Blödfrau) von Sachbearbeiter trocken meint, Vorschuß gebe es keinen. Dann kann man zum Sozialgericht rennen und einstweiligen Rechtsschutz beantragen. Bearbeitungsdauer bei den Sozialgerichten im Rhein-Main Gebiet zwischen sechs Wochen und drei Monaten. Bis dahin kann man den Kitt aus den Fenstern fressen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: From the News...
« Antwort #1804 am: 17. April 2018, 15:01:46 »
Dann lautet der Schuldige aber nicht Hartz4, sondern Bürokratie. Bei welchem anderen Versorgungssystem müsste denn kein Antrag gestellt und bewilligt werden? Außer BGE fällt mir nichts ein.

Wenn man für den Mißstand Hartz4 verwantwortlich macht, stellt sich mir die Frage, welche Änderung daran notwendig wäre? Ein in jedem Fall zu zahlender Vorschuß bei Antragstellung? Ja, wenn aber nun wie in dem berichteten Fall der Antrag gar nicht angekommen ist? Eine Zahlung ohne Antrag und Prüfung mit nachträglicher Verrechnung? Dann müßten die Ämter ständig zu Unrecht gezahltem Geld hinterherrennen.

Mir scheint, da wird der falsche Schuldige benannt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.681
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1805 am: 17. April 2018, 15:18:49 »
Dann lautet der Schuldige aber nicht Hartz4, sondern Bürokratie.

Natürlich. In manchen Jobcentern werden die Leute genauso weiterschikaniert als früher, als das Ding noch Sozialhilfe hieß. Und wenn Hartz IV durch etwas anderes ersetzt wird, geht es damit genauso weiter.

Es gibt da, wie gesagt, sehr große regionale Unterschiede, manchmal sogar von Stadtteil zu Stadtteil.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.887
  • Geschlecht: Weiblich
Re: From the News...
« Antwort #1806 am: 17. April 2018, 15:53:47 »
Wie auch immer, die gute Nachricht ist doch, daß es heute viel weniger Menschen betrifft als for 15 Jahren.

Vor 15 Jahren   ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: From the News...
« Antwort #1807 am: 17. April 2018, 16:04:29 »
mannoh... blöder Vehler.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.887
  • Geschlecht: Weiblich
Re: From the News...
« Antwort #1808 am: 17. April 2018, 16:17:22 »
 ;D ;D ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 988
Re: From the News...
« Antwort #1809 am: 17. April 2018, 19:05:27 »
Die afghanische Gemeinschaft in Fulda und ich fordern, dass alle an dem Vorfall beteiligten Polizisten suspendiert werden“

Üble Hetze des Ausländerbeirats gegen die Polizei. Bemerkenswert frech für einen, der auf der Gehaltsliste des Staates steht.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Küchenchef

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Zwischen Gelee und Wahnsinn
Re: From the News...
« Antwort #1810 am: 17. April 2018, 19:14:27 »
Plöder Vehler Teil 2:

In manchen Jobcentern werden die Leute genauso weiterschikaniert als früher

genauso ... wie  ;D
"Lieber Gutmensch als Arschloch" - Oliver Kalkofe

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.681
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1811 am: 17. April 2018, 19:35:47 »
Plöder Vehler Teil 2:

genauso ... wie  ;D

Äh, ja. <schäm>
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 988
Re: From the News...
« Antwort #1812 am: 17. April 2018, 19:49:49 »
es ging um einen antrag. wenn noch nichts bewilligt wurde, kann auch nichts gekürzt werden. 2x nix passiert und dann 14 tage bearbeitung...sind mal eben 5-6 wochen ohne kohle. wurde dann nachgezahlt. aber renn du mal 5 wochen zu bekannten und verwandten um nicht zu verhungern. was meinst du, was das mit deiner seele macht ?
Was das mit der Seele (wenn es überhaupt eine gibt) macht ist Privatsache.  Almosen empfangen und zugleich seinen Stolz zu bewahren ist unverträglich.
Das ist auch sicher nicht die schlimmst denkbare Härte, der man ausgesetzt werden kann. Eine Garantie gegen jede Art von Lebensrisiko ist Utopie und setzte totale Despotie voraus. Unter realen Bedingungen ist dieser Sozialstaat sicher das Maximum des Möglichen -  schlampige Sachbearbeiter sind immer möglich.





wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: From the News...
« Antwort #1813 am: 18. April 2018, 11:13:00 »
Man kann auch in die Situation kommen, ein Leben lang zu sparen und dann 2000 Euro für einen Pflegeplatz zuzahlen zu müssen bzw. man zahlt schon mal für seine Eltern und dann für sich selber. Dann ist ganz schnell alles weg und man kommt auf einem Niveau an, das nicht weit von ALG2 entfernt ist. Oder man ist als Selbständiger privat versichert und kann sich nur noch den Nottarif leisten. Da ist man dann sogar schlechter krankenversichert als mit ALG2. Manchmal kommt es mir schon so vor, als ob die finanziellen Vorteile der Tretmühle gegenüber ALG2 nicht so wirklich groß sind bzw. man dann eigentlich kaum was hat, worauf man nicht verzichten könnte. Ein gewisses Mehr an Konsum, aber braucht man das wirklich?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.681
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1814 am: 18. April 2018, 11:33:59 »
Manchmal kommt es mir schon so vor, als ob die finanziellen Vorteile der Tretmühle gegenüber ALG2 nicht so wirklich groß sind bzw. man dann eigentlich kaum was hat, worauf man nicht verzichten könnte.

Genau so ist es.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac