Das Männerforum

Plaudereien => Themendiskussionen => Thema gestartet von: phoenix am 12. Januar 2010, 22:06:52

Titel: From the News...
Beitrag von: phoenix am 12. Januar 2010, 22:06:52
...TO BE CONTINUED...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2010, 11:37:37
Staatsanwalt macht Karriere – trotz Kinderpornos (http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/02/05/staatsanwalt-macht-karriere-trotz-kinderpornos/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 13. April 2010, 12:24:39
Zitat
Mehr als 200.000 unerlaubt besessene Waffen bis Ende 2009 abgegeben
Inneres/Antwort
Berlin: (hib/STO/HIL) Die nach dem Amoklauf von Winnenden vom März 2009 im Waffenrecht festgeschriebene Amnestieregelung für unerlaubten Waffenbesitz hat bis Ende vergangenen Jahres zur bundesweiten Abgabe von mehr als 200.000 Waffen bei Waffenbehörden und Polizeidienststellen der Länder geführt. Dies teilte die Bundesregierung in einer Antwort (17/1305) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (17/1065) mit. Nach der Amnestieregelung konnten Besitzer illegaler Waffen diese bis Ende 2009 straffrei abgeben, sofern damit keine Straftat begangen wurde.

Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, nutzen alle Bundesländer die mit der Waffenrechtsreform am 25. Juli 2009 in Kraft getretenen Kontrollmöglichkeiten. Dabei würden Waffenbesitzer zunächst aufgefordert, den Nachweis der für eine sichere Aufbewahrung ihrer Waffen und Munition getroffenen Maßnahmen zu erbringen, soweit dies nicht schon geschehen ist. Danach würden vorrangig diejenigen Waffenbesitzer kontrolliert, die der Aufforderung zum Nachweis der sicheren Aufbewahrung nicht oder nur unzureichend nachgekommen sind.

In Baden-Württemberg seien beispielsweise bei etwa 50 Prozent der kontrollierten 1.527 Waffenbesitzer Verstöße gegen die Vorschriften zur sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition festgestellt worden, heißt es in der Vorlage. Im Land Brandenburg wurden dagegen laut Bundesregierung bei rund 1.500 Kontrollen nur 45 Beanstandungen erfasst.

Mit der Änderung des entsprechenden Paragrafen im Waffengesetz sei erreicht worden, dass Waffenbesitzer stets mit einer unvorhergesehenen Kontrolle der sicheren Aufbewahrung ihrer Waffen und Munition rechnen müssen, schreibt die Regierung. Darin sieht sie ”ein wirksames Instrument, Waffenbesitzer hinsichtlich der sicheren Aufbewahrung anhaltend zu sensibilisieren und Verstöße gegen die Aufbewahrungsvorschriften möglichst frühzeitig aufzudecken“.

Quelle: Heute im Bundestag Nr. 107 vom 13.04.2010
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 13. April 2010, 17:23:44
die Brandenburger sind verantwortungsbewußter
Titel: noch `n Denkmal
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2010, 18:47:43
http://www.tagesspiegel.de/berlin/soll-es-ein-denkmal-fuer-missbrauchte-frauen-geben/1869338.html

Und wo bleibt das Denkmal für die von der Wehrmacht in den besetzten Gebieten vergewaltigten Frauen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 29. Juni 2010, 21:38:26
ich wär für ein denkmal über in den rücken geschossene deserteure.
Titel: Re:noch `n Denkmal
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2010, 23:41:09
Muß man jetzt schon Denkmäler gegeneinander aufrechnen?

Nein, aber manche Denkmäler sind "schräg". Wenn z.B. die Stadt Nürnberg, immerhin ehemals "die Hauptstadt der Bewegung" in einer Fußgängerzone nicht etwa ein Denkmal für die Opfer des Naziterrors aufstellt, sondern für die Heimatvertriebenen, dann finde ich das daneben.

Mich würde mal interessieren, ob die Zahlen verifizierbar sind und wo sie herstammen und auch, wie die entsprechenden Zahlen der Vergewaltigungsopfer durch die Wehrmacht aussehen, falls das jemals evaluiert wurde.

Ich habe den Eindruck, daß die Vergewaltigungsopfer hier für ganz andere Dinge benutzt werden.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 29. Juni 2010, 23:44:06
ich finde, mann sollte seine Lehren aus der Vergangenheit ziehen und vernünftige Visionen für die Zukunft entwickeln.
...

Ich habe den Eindruck, daß die Vergewaltigungsopfer hier für ganz andere Dinge benutzt werden.

davon kannst du mal ausgehen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2010, 23:45:52
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/2691671_Studie-zu-sexuellen-uebergriffen-der-Wehrmacht-Massenhaft-geschehen-schwer-zu-belegen.html
Titel: Re:noch `n Denkmal
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 00:42:45


Die Frauen haben oft gar keine Aufheben darum gemacht und die Kinder bekommen. Die sahen dann manchmal etwas zentralasiatisch aus, was Anlaß zu Spekulationen gab. Davon kenne ich auch einen. Aber die wurden trotzdem voll akzeptiert, was nicht selbstverständlich ist. In anderen Ländern werden Vergewaltigungsopfer ausgestoßen. Die Opfer selber hatten auch oft gar kein Interesse groß darüber zu reden. Schweigen, vergessen und versuchen, Normalität einkehren zu lassen war viel wichtiger.
was sollten die ddr-bürger machen? gegen die udssr vorgehen oder gegen "zentralasiaten" angehen?... das wär beides nach hinten los gegangen. aber glaube mir: sie hätten interesse gehabt, groß darüber zu reden! aber sie kannten die konsequenzen :(
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 01:09:57
mein vater stammte aus königsberg. die familie ist geflohen. schade eigentlich. ich wär als erbe wahrscheinlich steinreich, wenn ich deren damaligen besitztümer besäße... egal. mein opa hat leider sehr schlecht - in meinen augen - über den krieg erzählt. mein vater ist ein einzelkind. hat vom krieg nicht viel mitbekommen ausser faschistischen gedanken durch seinen vater. ich weiß gar nicht mehr, was er im krieg war. ob einfacher soldat oder feldwebel oder so was. er hat auf jeden fall "gedient" und war goebbels worten wie millionen andere auch offen. und - wenn du mal so ne rede gehört hast: ich bin mir nicht sicher, dass ich da keine euphorie für egal was entwickelt hätte! das war propaganda pur und es wurde nicht aufgehalten.

...aber irgendwie schweife ich ab...

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 30. Juni 2010, 01:16:13
die dahinterstehende Rhetorik funzt auch heute noch. Ich hab mal ne Rede eines Schulsprecher-Anwärters gehört, die nach diesen Grundregeln aufgebaut war. Hätt nicht viel gefehlt und sie hätten ihn auf den Schultern um das Schulgebäude getragen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 01:17:42
ja, allein "die welle" zeugt davon, wie wir menschen ticken....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 30. Juni 2010, 01:18:14
genau. Schönes Beispiel.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 01:19:41
lohndumper wird bestraft....

http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/Gericht-verurteilt-erstmals-wegen-Lohndumpings_aid_875695.html

kenn leider das urteil nicht, find es nicht. aber das ist ja echt der hammer! dann hol ich mir auch leute, die ich mit 1 euro abrechne und 8 euro dafür bekomme...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 30. Juni 2010, 01:44:48
mein vater stammte aus königsberg. die familie ist geflohen. schade eigentlich. ich wär als erbe wahrscheinlich steinreich, wenn ich deren damaligen besitztümer besäße... egal. mein opa hat leider sehr schlecht - in meinen augen - über den krieg erzählt. mein vater ist ein einzelkind. hat vom krieg nicht viel mitbekommen ausser faschistischen gedanken durch seinen vater. ich weiß gar nicht mehr, was er im krieg war. ob einfacher soldat oder feldwebel oder so was. er hat auf jeden fall "gedient" und war goebbels worten wie millionen andere auch offen. und - wenn du mal so ne rede gehört hast: ich bin mir nicht sicher, dass ich da keine euphorie für egal was entwickelt hätte! das war propaganda pur und es wurde nicht aufgehalten.

sorry, mein leiblicher starb vor xx jahren, opa und einzelkind-vater sind aus der adoptiv-phase
Titel: und noch `n Denkmal!
Beitrag von: Yossarian am 01. Juli 2010, 20:42:53
http://www.tagesspiegel.de/meinung/potsdam-hilft-japan-bei-geschichtsklitterung/1872594.html
Titel: vorbildlich!
Beitrag von: DüDo am 02. Juli 2010, 13:16:18
http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-07/vermoegen-solidaritaet
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 21:56:51
also für einen EURO übernehm ich Karstadt auch
http://www.stern.de/wirtschaft/news/schnaeppchen-karstadt-investor-berggruen-zahlt-nur-einen-euro-1579718.html
erinnert irgendwie an die Neue Heimat
http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Heimat
Titel: Re:vorbildlich!
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Juli 2010, 13:37:51
es gibt doch noch einige richtige unternehmer:

"Gier statt Solidarität" (http://www.fr-online.de/top_news/2810420_Gier-statt-Solidaritaet.html)

"Wir halten hier jede kleinste Vorschrift ein und versuchen alles, um Umweltbelastungen zu vermeiden, und da macht einer was er will ..."

Naja. DAzu ist er eben verpflichtet. Das heisst aber nicht, dass er falls es auch anders ging (siehe BP) dies nicht genauso wie BP machen würde.

Titel: Duisburg
Beitrag von: DüDo am 29. Juli 2010, 23:13:01
videos vor, während und nach dem desaster. nichts für schwache nerven!!

Loveparade 2010 Chronologie einer Katastrophe - Teil 1 Wie kam es zur Massenpanik:
http://www.youtube.com/watch?v=F4zcs6Eo7gc&feature=related

Chronologie - Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=vmwIb421hkQ&NR=1


Chronologie – Teil 3
http://www.youtube.com/watch?v=RlmIAcVbEkA


Chronologie- Teil 4
http://www.youtube.com/watch?v=uG5rQnE1AXE
Titel: OB Sauerland will abgewählt werden...
Beitrag von: DüDo am 02. August 2010, 16:04:11
Persönliche Stellungnahme von Oberbürgermeister Adolf Sauerland zum
Loveparade-Unglück
„Die Katastrophe bei der Loveparade hat bei allen Beteiligten viele Fragen aufgeworfen.
Neben den Fragen zur Ursache steht die zentrale Frage nach der Verantwortung im
Raum.
Die Veranstaltung hat vielen Menschen unermesslichen Schmerz zugefügt. Am
Entsetzlichsten leiden die Familien und Freunde der Opfer. Sie haben einen
unwiederbringlichen Verlust erlitten. Ihr Schmerz ist grenzenlos. Ich trauere mit ihnen.
Der Ablauf der Loveparade, die vielen Toten und Verletzten mitten in unserer Stadt
haben auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und mich selbst in einen tiefen Schock
versetzt. Wenn ich deswegen in den letzten Tagen Fehler gemacht habe, bitte ich mir
das zu verzeihen. Dieses Unglück wird auch mich mein Leben lang nicht mehr los
lassen.
Für mich steht fest: Ich werde mich meiner Verantwortung uneingeschränkt stellen – der
persönlichen wie der politischen. Beides hängt allerdings zusammen. Ich bitte um
Verständnis dafür, dass ich erst Klarheit über eine etwaige tatsächliche Verantwortung
der Stadtverwaltung haben muss, bevor ich die politische Verantwortung dafür
übernehme. Um dies zu klären, habe ich verwaltungsintern eine Untersuchungsgruppe
eingesetzt, die den gesamten Sachverhalt im Verantwortungsbereich der Stadt aufklärt.
Ein erster schriftlicher Zwischenbericht wird dem Innenausschuss des Landtags zur
Sondersitzung am Mittwoch zur Verfügung gestellt werden. Geprüft wird auch mit
Unterstützung externer Experten, ob und gegebenenfalls auch inwieweit in der
Stadtverwaltung Fehler gemacht wurden und ob Erkenntnisse vorliegen, dass Dritte
gegen Genehmigungsvorgaben der Stadt verstoßen haben. Meine Verwaltung und ich
werden an dieser Aufklärung mit aller Kraft mitwirken. Selbstverständlich werde ich mich
– wie bereits von mir angekündigt – einem gemäß der Gemeindeordnung für das Land
NRW vorgesehenen Abwahlverfahren stellen.
Ich persönlich wünsche mir zusätzlich nach der Innenausschusssitzung am Mittwoch die
Einsetzung eines Untersuchungsausschusses des Landtags NRW. Dieses schärfste
parlamentarische Instrument zur Aufklärung von Abläufen und Verantwortlichkeiten
sollte unverzüglich seine öffentliche Arbeit aufnehmen.“


...sollte er zurücktreten, sind seine pensionsansprüche weg...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 02. August 2010, 16:14:55
Ist zurücktreten und abgewählt werden das Gleiche? In Bezug auf die Pension?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 02. August 2010, 16:28:21
Er kann nicht zurücktreten (vom Amt des Bürgermeisters, die Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen kennt keinen Rücktritt eines Bürgermeisters), er kann nur bitten, aus dem Beamtenverhältnis entlassen zu werden. Das hieße dann, dass er auf sämtliche Pensionsansprüche, auch aus seiner vorheriger Tätigkeit als Lehrer, verzichten muss...
oder so. bzw.: bist du sicher? in nrw ist ja viel geändert worden, "zum wohle der verwaltung". gemeinderat u.ä.

ps:
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-08/duisburg-sauerland-pensionsansprueche

sollte er aber als lehrer vor übernahme des oberbürgermeisteramtes das lehramt gekündigt haben, erhält er auch davon nichts.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 02. August 2010, 17:38:15
Eine wirklich peinliche Entgleisung zum Thema Loveparade, er sollte vielleicht um Eva Hermanns Hand anhalten.

http://elternimnetz.uphero.com/artikel/tanz-oder-stirb/
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 02. August 2010, 17:44:59
Eine wirklich peinliche Entgleisung zum Thema Loveparade, er sollte vielleicht um Eva Hermanns Hand anhalten.

http://elternimnetz.uphero.com/artikel/tanz-oder-stirb/
wo haste denn den schwachsinn her?? ich hoffe, er/sie/es meinte es sarkastisch.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 02. August 2010, 17:46:09
marple diese hinnis sind immer noch auf dem level: diese jungen leute sprizen sich doch alle haschisch und spielen stromgitarre.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 02. August 2010, 18:06:32
wo haste denn den schwachsinn her?? ich hoffe, er/sie/es meinte es sarkastisch.

Durch Zufall drüber gestolpert. Aber offensichtlich hast du doch Recht mit der Satire-Annahme. Die ganze Eltern-Seite scheint als Satire gedacht zu sein. Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Eva Hermann soll ihn um seine Hand bitten.

http://www.magnus.de/news/der-untergang-des-abendlandes-killerspiele-vom-nazi-entwickler-blizzard-200241.html
Titel: Väterrechte
Beitrag von: marple am 03. August 2010, 11:04:36
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,709840,00.html

Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat den Vorrang unverheirateter Mütter beim Sorgerecht gekippt. Mit der am Dienstag veröffentlichten Entscheidung können Mütter ohne Trauschein das Sorgerecht des Vaters für das gemeinsame Kind nicht mehr generell verweigern.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 03. August 2010, 11:33:52
Volltext Pressemitteilung:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg10-057.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Marvin am 03. August 2010, 15:28:20
das ist ja mal schon fast richtig lustig...

http://www.tagesschau.de/ausland/facebookfake100.html (http://www.tagesschau.de/ausland/facebookfake100.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. August 2010, 11:47:23
Die Kommentare zu dem TAZ-Artikel sind zum Teil ganz nett zu lesen. Solche Tanten wie die Schmollack sind doch nicht ganz dicht, und woanders als in der TAZ oder der Emma hätten die auch kein Forum mehr.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 05. August 2010, 14:18:57
Die Kommentare zu dem TAZ-Artikel sind zum Teil ganz nett zu lesen.

Sehr schön auf den Punkt fand' ich das hier:

Zitat
Zitat: "Doch so anmaßend es klingt: Die Mehrheit der Väter muss erst noch beweisen, dass sie in der Realität mit dem neuen Recht etwas Sinnvolles anfangen kann."

Das ist ungefähr genauso qualifiziert als wenn ein Spiegel-Autor schreiben würde: 'Doch so anmaßend es klingt: Die Mehrheit der Frauen muss erst noch beweisen, dass sie in der Realität mit dem Recht, einen Führerschein zu machen, ewas sinnvolles anfangen kann.
Titel: Ich könnt grad nur noch kotzen
Beitrag von: fidibus am 05. August 2010, 20:34:00
Erst der Dreck von der TAZ-Tante, und jetzt auch noch eine ähnlich gequirlte Scheysse auf Telepolis. "Jammernde Väter".
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33084/1.html (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33084/1.html)  :kotz
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 05. August 2010, 20:57:49
diese b. gärtner ist wohl eher ne gelegenheitsschreiberin ohne recherchearbeiten...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. August 2010, 21:00:26
Die Frau ist doch krank.

Wir sollten über dieses Gegeifer froh sein. Immerhin zeigt es, daß das BVerfG mit seiner überfälligen Entscheidung den Finger voll in eine klaffende, eitrige Wunde gelegt hat.

Da haben einige Frauen ganz viel Angst davor, daß ihnen ein ganz wesentliches Stück Macht genommen wird, das für ihr Selbstverständnis essentiell zu sein scheint.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. August 2010, 21:01:24
Erst der Dreck von der TAZ-Tante, und jetzt auch noch eine ähnlich gequirlte Scheysse auf Telepolis. "Jammernde Väter".
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33084/1.html (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33084/1.html)  :kotz

Was für ein Dreck. Und wieder mal extrem peinlich für jede andersedenkende Frau, die wachsende Ablehnung und das Misstrauen gegen uns baden am Ende nämlich nicht diese SchreiberlingInnen aus.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. August 2010, 21:05:10
Aber die Kommentare sind geil.  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 06. August 2010, 11:46:57
Zitat
Aber Väter, die sich gleichteilig in die Kindeserziehung einbringen wie die Mütter sind und bleiben nun mal die Ausnahme. Und Mütter sind ganz garantiert die Letzten, die sie davon abhalten.

alles danch kann man vergessen. weil die erde tatsächlich eine scheibe ist..
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 06. August 2010, 12:30:16
Pars pro toto - die ersten Sätze:

Der "Teaser" endet mit dem Versprechen: "Zeit, dem großen Jammern mal ein paar Fakten entgegenzusetzen."

Und was kommt dann? Das hier: "Familien sind keine virtuelle Erscheinung, diskutiert in Foren und Blogs, sondern eine ganz konkrete Erfahrung im realen Leben - und da findet Vater in aller Regel nicht statt. "
Aha. Immer und ausnahmlos. Das ist ein FAKT! (und damit unbestreitbar). Und warum ist das ein FAKT - und nicht etwa eine Ansicht? Wei Frau Gärtner es so sagt.

Und so geht der ganze Artikel. Kein einziger, wirklich und ehrlich, kein einziger belegter Fakt. Nur lauter "gefühlte Wahrheiten" (sic!) von Frau Gärtner.

Ich grübele da immer noch, ob das ernst gemeint ist. Es könnte natürlich auch eine Satire sein. Oder eine Art journalistisches Experiment.  Jedenfalls irritierend.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 06. August 2010, 22:31:15
Ich fasse es echt nicht mehr - unter manchen Frauen geht ob dieser Sorgerechtsentscheidung wirklich der Wahnsinn um. Da sagt doch eine Frau Edith Schwab  - Vorsitzende des Verbandes der Alleinerziehenden (VAMV) - im Interview mit der TAZ allen Ernstes:

Zitat
Unter den nicht-verheirateten Eltern, um die es hier geht, haben bereits über 50 Prozent der Väter das gemeinsame Sorgerecht mit der Mutter. Zu den anderen 50 Prozent gehören aber unter anderem die Väter, die nur für eine Nacht lang Kontakt zur Mutter hatten, und Vergewaltiger. Auch die können sich nun einklagen.

Neben der bodenlosen Frechheit, quasi zu behaupten 50% aller unehelichen Väter seien One-Night-Stand-Unfälle oder Vergewaltiger, ist ja wohl speziell im Falle von Vergewaltigern - wir gehen jetzt mal von rechtskräftig verurteilten und nicht nur angeschuldigten Vergewaltigern aus -
a) kaum zu erwarten, dass diese ein Sorgerecht einklagen wollen
b) ebensowenig zu erwarten, dass sie - unter welcher Art von neuem Recht auch immer - sie ein Sorgerecht würden bekommen können.

So einen bodenlosen Unfug behauptet eine Rechtsanwältin (!) und leitende Funktionärin in einem Verband für Alleinerziehende. Da kann man doch eigentlich Dummheit und mangelnde Fachkenntnis ausschließen. Also muss man Böswilligkeit unterstellen.

Ich fasse es wirklich nicht mehr, in welchem Ausmaß manche "Ladies" bei diesem Thema am Rad drehen. 
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 06. August 2010, 22:52:41
Pure Angst.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. August 2010, 22:58:24
Ich fasse es wirklich nicht mehr, in welchem Ausmaß manche "Ladies" bei diesem Thema am Rad drehen.  

Getretene Hunde bellen.  :.)

Und wenn unsere Feinde uns bekämpfen, dann ist das gut und nicht schlecht.  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 06. August 2010, 23:03:10
Hauptsache ihr wisst noch, dass es auch andere Frauen gibt...ich will hier keine Sippenhaft bekommen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 06. August 2010, 23:16:34
keine Sorge...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 06. August 2010, 23:53:22
öhmmm ich möchte da einmal nachfragen dürfen...??? sieht denn das Weib bei einem One-Night-Stand den Kerl öfter als der Kerl das Weib  ??? ...und hat sie deshalb mehr Anspruch auf das Sorgerecht als er?

Ich werde nie verstehen wie diese Suppenhühner ticken !
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 07. August 2010, 00:15:05
Pure Angst.

Angst - wovor?

Angst davor, dass das übersichtliche dichotome Weltbild (Mann=Täter , Frau=Opfer) Risse kriegt?
Angst davor, die Deutungshoheit bezüglich der Interpretation der Geschlechterverhältnisse nicht mehr ganz ohne Widerspruch ausüben zu können?
Angst vor Legitimationsverlust der eigenen Rolle?
Angst vor dem eigenen Schatten - um es einmal individualpsychologisch zu deuten?
Angst davor, mit denselben Maßstäben gemessen zu werden, die man sonst nur an andere anlegt?

Hauptsache ihr wisst noch, dass es auch andere Frauen gibt...ich will hier keine Sippenhaft bekommen.
Na ja - in Sippenhaft wirst du hier wohl eher nicht geraten. Aber abseits dieses kleinen, eher unscheinbaren virtuellen Dorfes hier kann man schon befürchten, dass solche ignorante Ergüsse den "Gendergraben" eher vertiefen. Und Kollektivbezichtigungen auf beiden Seiten zunehmen werden.

Na ja - schaun' wir mal. Vielleicht ist das auch alle nur Sturm im Wasserglas ... aber das Ausmaß, in dem veröffentlichte Sexismen wieder zunehmen, irritiert mich doch gerade ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 09. August 2010, 10:40:40
Angst - wovor?

Angst davor, dass das übersichtliche dichotome Weltbild (Mann=Täter , Frau=Opfer) Risse kriegt?
Angst davor, die Deutungshoheit bezüglich der Interpretation der Geschlechterverhältnisse nicht mehr ganz ohne Widerspruch ausüben zu können?
Angst vor Legitimationsverlust der eigenen Rolle?
Angst vor dem eigenen Schatten - um es einmal individualpsychologisch zu deuten?
Angst davor, mit denselben Maßstäben gemessen zu werden, die man sonst nur an andere anlegt?

Ja.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 14. August 2010, 23:14:38
http://www.n-tv.de/politik/Konzerne-drohen-mit-Sofortabschaltung-article1275026.html

Nun drehen die komplett am Rad, sollen die doch bitte abschalten, bauen wir doch  uns unsere eigenen Windräder.....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 14. August 2010, 23:19:28
Zitat:
Die Konzerne EON, RWE, Vattenfall und EnBW hätten in den Verhandlungen mit der Bundesregierung erklärt, falls die geplante Brennelemente-Steuer komme und Umweltminister Norbert Röttgen Auflagen verordne, lohne sich der Weiterbetrieb zahlreicher Anlagen nicht mehr."

Ja. JA! Endlich!

Äh, wieso will Röttgen eigentlich nur 2,3 Milliarden jährlich. Davon kann er doch nicht mal die Suche nach einem Endlager finanzieren, vom Bau ganz zu schweigen. Also 2,3 Mill. pro KKW pro Jahr, darüber würd ich verhandeln.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 14. August 2010, 23:29:17
ich glaub, diese 2,3 milliarden sind so 1/4 vom ergebnis nach steuern für die akws, die eigentlich abgestellt werden sollten, aber weiterlaufen dürfen, weil gorleben ja noch lang nicht voll ist... oder so...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 15. August 2010, 01:21:58
schlecker kurz vor der insolvenz???

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/wirtschaft/detail_dpa_25964764.php

die überstunden sind ja geldwertmäßig im ergebnis enthalten, nur schont es ein wenig die liquidität... ob schlecker schon käufer sucht?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 15. August 2010, 01:38:50
würd mich interessieren, was passiert, wenn alle Betroffenen Klage erheben. Wär ziemlich risikolos, weil schlecker nicht alle entlassen kann.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 15. August 2010, 11:37:26
Die Entsorgungskosten nach dem "Verursacherprinzip" zuordnen. Der kann sie dann auf den Endverbraucherabgabepreis umlegen. Und schon Morgen können sie die Kästen Mangels nachfrage abschalten und eingraben.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 15. August 2010, 12:34:39
Und schon Morgen können sie die Kästen Mangels nachfrage abschalten und eingraben.

Wenn das mit den Kästen so einfach wäre, gäb's gar keine Diskussion darum.
Leider hilft es nix, die einfach zu verbuddeln.

Jedenfalls nicht auf lange Sicht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Rosenkohl am 16. August 2010, 22:16:13
Ich lach mich gerade mal wieder schlapp.
Bürgermeister enthauptet Engelsfigur an Kathedrale von Toledo (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,712157,00.html).
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 17. August 2010, 11:47:13
Wenn das mit den Kästen so einfach wäre, gäb's gar keine Diskussion darum.
Leider hilft es nix, die einfach zu verbuddeln.

Jedenfalls nicht auf lange Sicht.
Was der Eigentümer eines KKW in seinem Keller eingräbt ist mir eigentlich schnurzpiep, wegen mir darf ers auch gern aufessen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 19. August 2010, 22:12:17
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Provider-Loeschen-statt-Sperren-funktioniert-1060092.html

*Gähn*, davon reden die Experten schon die ganze Zeit.
Sehr aussagekräftig für die nächste Wahl wieder die zitierten Aussagen der Volkspolitiker.  Danke, es werden weitere Prozentpunkte verschleudert. Weiter so!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 14:39:19
spinnen bald die schweizer???

http://www.rp-online.de/politik/ausland/Unterschriftensammlung-fuer-Todesstrafe-laeuft_aid_897749.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 24. August 2010, 23:18:55
wenn ich das richtig begriffen habe, geht es denen in erster Linie um die kostengünstige Entsorgung von Sexualstraftätern. Therapie oft erfolglos, Rückfallquote sehr hoch, also Rübe ab. Verhindert 100prozentig jeden Rückfall.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 25. August 2010, 00:37:49
ich hab mal gelesen, dass kastration helfen sollte... ist natürlich verboten, aber immer noch besser als gleich rübe ab...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 25. August 2010, 00:42:24
ist in Schland seit Jürgen Bartsch ziemlich aus der Mode gekommen.
ein Beispiel, wie aus einem Kind erst Opfer und später Gewalttäter wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Bartsch
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 25. August 2010, 00:49:11
der ist doch bei der kastration gestorben?!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 25. August 2010, 01:02:23
yepp, an einem Narkosefehler.
Seitdem wird in Schland nicht mehr kastriert. Alledings auch nicht umgebracht, so zivilisiert sind wir immerhin. Doch wohin mit nicht therapierbaren sexuell schwer Gestörten? Die oftmals selbst Opfer schwerster Mißhandlungen waren. Ich habe keine Ahnung.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 25. August 2010, 01:06:11
wie bisher. was willst du da ändern? immer noch 1000 mal besser als einen mord begehen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 25. August 2010, 01:18:43
zur Zeit wird doch das Prob der nachträglichen Sicherungsverwahrung diskutiert. Was nix weiter bedeutet, als dass diese Menschen nach Verbüßung ihrer Haftstrafe weiter im Knast bleiben. Ohne Aussicht auf Entlassung. Gut, ist immerhin ein geregeltes Leben mit Dach überm Kopf und regelmäßigem Essen (mehr, als einige andere von sich behaupten können) und die Allgemeinheit ist erst mal vor ihnen geschützt. Aber ob das wirklich der Weisheit letzter Schluss ist oder ob nicht andere (kostenträchtigere) Möglichkeiten ethisch und zivilisatorisch angebracht wären?
Nur mal so zur Diskussion stellend.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 25. August 2010, 01:55:07
kastration hilft nicht.
der sex ist nicht das motiv, sondern mittel zum zweck.
es geht den tätern um macht. sie wollen mit angst und schrecken herrschen.
kastriete täter bedienen sich dann einfch gegenständlich. und noch brutaler.
und ALLE sex-täter waen vorher opfer. - aber aus allen opfern werden nicht täter.

leut lest andrew vachss.  seine romane sind ebenso sachlich informativ, wie die sachbücher.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 25. August 2010, 02:07:17
kastration hilft nicht.
der sex ist nicht das motiv, sondern mittel zum zweck.
es geht den tätern um macht. sie wollen mit angst und schrecken herrschen.
kastrierte täter bedienen sich dann einfch gegenständlich. und noch brutaler.
...
siehe oben. Wie verfährt mann mit diesen Menschen?
Wegsperren ja, aber wie und wo?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 25. August 2010, 09:13:29
wenn ich das richtig begriffen habe, geht es denen in erster Linie um die kostengünstige Entsorgung von Sexualstraftätern. Therapie oft erfolglos, Rückfallquote sehr hoch, also Rübe ab. Verhindert 100prozentig jeden Rückfall.
Verhindert auch 100% ein Wiederaufnahmeverfahren bei Fehlurteilen. Aber davon ein Mal abgesehen, zeigen Erfahrungen aus den USA, dass die Todesstrafe durchaus nicht billiger kommt als Freiheitsstrafen. Wenn derzeit ein US-Staat nach dem anderen von der Todesstrafe abrückt, dann ist das wegen der Kosten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 26. August 2010, 00:05:43
da seh ich grad den lanz, kommt ein geldfälscher und stellt sein buch vor, wobei der noch in haft sitzt. hat urlaub....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 26. August 2010, 00:27:59
Verhindert auch 100% ein Wiederaufnahmeverfahren bei Fehlurteilen. Aber davon ein Mal abgesehen, zeigen Erfahrungen aus den USA, dass die Todesstrafe durchaus nicht billiger kommt als Freiheitsstrafen. Wenn derzeit ein US-Staat nach dem anderen von der Todesstrafe abrückt, dann ist das wegen der Kosten.
vesteh ich nicht. Wenn direkt nach dem Urteil der Delinquent gehenkt wird, entstehen doch keine weiteren Kosten. Dass in USA die Verurteilten jahrzehntelang auf ihre Vollstreckung warten müssen, liegt doch an dem perfiden und grausamen Strafsystem. Wahrscheinlich ergötzen sich dort die Aufseher und Direktoren am Leiden ihrer Insassen. Und die unschuldig Verurteilten warten auf Jack Lemmon, der sie wie in Extrablatt http://de.wikipedia.org/wiki/Extrablatt vor der Exekution rettet.
In China handeln sie das Ganze ökonomischer. Urteil, Genickschuss, Verscharrung. Kosten: 0,85 cent für die Patrone.
Wer jetzt ethisch betroffen rumquakt, möge sich die wirtschaftliche Verflechtung Schlands mit USA und China vor Augen führen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 26. August 2010, 10:24:47
vesteh ich nicht. Wenn direkt nach dem Urteil der Delinquent gehenkt wird, entstehen doch keine weiteren Kosten.
Vielleicht besser vor dem Urteil? Kommt noch billiger!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 26. August 2010, 22:48:42
das musst du die Chinesen fragen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 26. August 2010, 23:11:17
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fuehrerscheine-bekommen-ab-2013-ein-Verfallsdatum-1067300.html

Ich will raus aus diesem Irrenhaus! *Kopfschuettel*
Haben wir denn keine anderen Probleme?  :kotz :.)

Oder sollte das lieber in "Was mich sonst so ankotzt" Thread?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 26. August 2010, 23:45:34
ist doch wie beim Perso. Der hat auch ein Verfallsdatum. An die richtigen Probs gehen die Politi äh Verwurster doch gar nicht ran, denn

Eine Gesundheitsprüfung, die auf EU-Ebene zusätzlich angeregt wurde, sei in Deutschland nicht geplant. "Der Umtausch wird mit keiner ärztlichen oder sonstigen Untersuchung verbunden", erklärte das Ministerium.

Also Opi, der mit seinen 80 Jahren heute auf ner 70er Strecke mit 30 dahintuckerte und ein Verkehrshindernis erster Kajüte darstellte, sollte vllt. doch mal auf Sehvermögen und Reflexe getestet werden. Darfst du in Schland mit seiner Alterspyramide als Verwurster latürnich nicht laut aussprechen, also psst.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 27. August 2010, 00:02:26
Muss das aber wieder sein?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 27. August 2010, 09:40:37
Eine Gesundheitsprüfung, die auf EU-Ebene zusätzlich angeregt wurde, sei in Deutschland nicht geplant. "Der Umtausch wird mit keiner ärztlichen oder sonstigen Untersuchung verbunden", erklärte das Ministerium.

... wohl aber mit Ausstellungsgebühren.

Außerdem heißt das nicht, dass zu einem späteren Zeitpunkt die Umstellung doch an eine gesundheitliche Eignung geknüpft wird, wie der Ersterwerb ja auch. Anders ergibt die Befristung keinen Sinn. Ich halte 15 Jahre als Intervall aber für viel zu lang, zwischen zwei und fünf Jahren wäre effektiv.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 27. August 2010, 10:28:04
du kannst ja schlecht fernfahrer bis 70 arbeiten lassen wollen...und ihnen dann vorher die karte lochen... :sauer1
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 27. August 2010, 11:59:15
du kannst ja schlecht fernfahrer bis 70 arbeiten lassen wollen...und ihnen dann vorher die karte lochen... :sauer1

Die Eignung von Berufskraftfahrern sollte nicht weniger oft geprüft werden als die von Piloten, Kapitänen und Lokführern.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. August 2010, 22:21:30
Kann mir einer mal das Bohai um den Stuttgarter Hauptbahnhof erklären?

Abgesehen davon, daß da mal wieder zig Millionen verblasen werden: Ist der alte Hauptbahnhof wirklich so erhaltenswert?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. August 2010, 23:09:12
ganz kurz: der umbau wurde vor jahren beschlossen. jetzt ist er um einige hundert millionen euronen teurer. dagegen regt sich widerstand. stuttgart hat nen kopfbahnhof. ist also anfang und ende für jeden zug. das soll sich ändern. durch untertage-bau. ne hochgeschwindigkeitstrasse nach ulm soll dabei auch noch gebaut werden. ist ja wichtig...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 27. August 2010, 23:26:56
die einige hundert Millionen sind zu gut 1,5Mrd mutiert, und das vor Buabeginn, da kommt noch mehr....

so ist z.b. der geplante und zwingend notwendige "Alb-aufstieg" nicht Güterzugkompatibel und damit weitgehenst Sinnfrei.

Im weiteren war versprochen den alten bahnhof "abzutragen" nennt es sentimental...egal..es war gesagt...Stein für Stein und die dann verkaufen so berliner Mauer mässig und was kam? der bagger mit der grossen Schaufel...

Da hat man im Muschterländle nicht mit dem Aufstand aus der mitte der Bevölkerung gerechnet, da demonstrieren nicht nur "linke Zecken" oder "grüne Ökospinner" da geht auch der Rechtsanwalt nach Feierabend noch nen halbes Stündchen zur Demo...da entlädt sich auch viel Wut und unverständniss über die Abgehobenheit derer da oben.

Nebenbei, mittlerweilen hat der Federführende Architekt jegliche Verantwortung für Menschenleben und Sachschäden bei weiterbau abgelehnt, neuste Gutachten werten den Untergrund von stuttgart für nicht Tunnelfähig.

"irgendwann kann der ganze Bahnhof auftauchen wie ein U-Boot:
Zitat

Der Stararchitekt Frei Otto, einer der Väter von Stuttgart 21, fordert einen Stopp des umstrittenen Bahn-Projektes. In der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des stern  warnt Otto eindringlich davor, mit dem Bau des neuen Hauptbahnhofes zu beginnen. Man müsse jetzt "die Notbremse ziehen", es gehe "um Leib und Leben".

aus:http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/gefahr-fuer-leib-und-leben-architekt-von-stuttgart-21-fordert-sofortigen-baustopp-1596547.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 28. August 2010, 00:45:05
schützenswert ist wahrscheinlich der Mercedes Stern auf dem Turm.
Nach dem Foto wär ich froh, wenn da einer mit einigen Stangen Dynamit für freien Blick sorgen würde.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. August 2010, 00:59:24
wenn man bedenkt, dass jeder andere durch ein denkmalgeschütztes gebäude an die grenzen der sanierungs- und renovierungsarbeiten kommt, weil mann es nicht abreissen darf, so war in stuttgart, wo stein nach stein abgetragen werden sollte, aber schnell die abrissbirne bei der arbeit ;)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 28. August 2010, 01:04:49
na, ja hier ist das mit dem Esel und dem Jupiter halt mal anders herum.
Stammtischpöbelmodus on:
Wir Kleinen Leute werden immer und überall gemaßregelt und die da Oben scheren sich nen Dreck
/off
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. August 2010, 01:06:32
jo, und nun wundern sich die "da oben", dass "die kleinen" gegen deren handeln demonstrieren... hmmm... ist mann doch nicht gottesgleich?  :schild

edit: naja, stuttgart wird ja bald weniger wohnraum haben. da würd ich als immobilienhai schon mal im umland bauland gewinnen ;)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 28. August 2010, 01:28:02
weil der unterirdische Bahnhof nach oben kommt wie ein Korken und alles plattmacht, was da so rumsteht? Also Köln, nur umgedreht? Hoffentlich sind genug Kameras auf den Platz gerichtet.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. August 2010, 01:32:56
nö, die befürchtung ist, dass durch den käsigen boden ganze wohnhäuser in kratern verschwinden werden könnten. kann man bestimmt durch beton und stahl verhindern. bin aber kein statiker. auf jeden fall würd ich - wie in düsseldorf oder köln - nicht auf die publikationen "durchschwemmter boden" o.ä. hören, wenn mal wieder der asphalt gen erdkern will... und stuttgart soll ja ein mieses fundament haben, das nicht zum tunnelbau geeignet ist. schaun mer mal.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 28. August 2010, 01:34:56
by the way
Nach den oben genannten Ereignissen und einigen anderen würde ich die deutschen Ingenieure, Architekten und Baumeister pauschal und über einen Kamm scherend für außerstande halten, ein Bauwerk wie den Kölner Dom zu errichten. Schon gar nicht in öffentlichem Auftrag.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. August 2010, 10:06:48
by the way
Nach den oben genannten Ereignissen und einigen anderen würde ich die deutschen Ingenieure, Architekten und Baumeister pauschal und über einen Kamm scherend für außerstande halten, ein Bauwerk wie den Kölner Dom zu errichten. Schon gar nicht in öffentlichem Auftrag.
Wenn sie einen einstellen der darauf achtet das LKW nur LEER die Baustelle verlassen könnte es eventuell hinhauen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. August 2010, 10:54:30
Nach den oben genannten Ereignissen und einigen anderen würde ich die deutschen Ingenieure, Architekten und Baumeister pauschal und über einen Kamm scherend für außerstande halten, ein Bauwerk wie den Kölner Dom zu errichten.

Naja, ein Kölner Dom langt doch auch. Halt mich für einen Banausen, aber so toll find ich den nicht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 30. August 2010, 10:13:07
Naja, ein Kölner Dom langt doch auch. Halt mich für einen Banausen, aber so toll find ich den nicht.

Banause. Erstens ist er das einzig Schöne am hillijen Kölle, und zweitens ist er schlicht DER Inhalt Mittelpunkt der kölschen Seele (gut, neben dem Karneval). Obwohl nur kölscher Ex-Immi geht mir auch heute (12 Jahre nach dem Umzug nach Hessen) noch jedes Mal das Herz auf, wenn ich ihn sehe (insbesondere live).
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 30. August 2010, 10:24:42
Obwohl nur kölscher Ex-Immi geht mir auch heute (12 Jahre nach dem Umzug nach Hessen) noch jedes Mal das Herz auf, wenn ich ihn sehe (insbesondere live).

Das geht mir nach 14 Jahren auch immer noch so ... (besonders wenn man abends vom Tanzbrunnen hinterm Dom den Sonnenuntergang bewundert)*seufz*
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. August 2010, 10:30:52
Banause.

Mir doch egal.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 30. August 2010, 13:20:11
Dass der Dom damals wohl noch nicht diese Bedeutung hatte ... und dass Geld auch damals schon ein knappes Gut war.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. August 2010, 15:07:45
Am Ende war das ein Deal zwischen den katholischen Kölnern und den calvinistischen Hohenzollern: "Ich bezahle Euch den Dom, dun Ihr werdet gute preußische Untertanen".

Die Mainzer haben ihren Dom immer selber wieder geflickt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 13. September 2010, 22:53:52
na und, das sind 10% der dort beschäftigten. und sie sollen ja in kleinbetrieben unterkommen.  hatten wir doch auch vor jahrzehnten. und, hat es uns geschadet?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 13. September 2010, 23:58:03
es gibt auch andere artikel... und was ist an kleinbetrieb nicht zu verstehen? sowas nannte man mal planwirtschaft, die überholt ist. ist doch ein gutes zeichen, dass kuba es gerafft hat!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 14. September 2010, 00:42:43
äh, wer hat denn da was gerafft?
Wie will denn der politische Kader, der die Bevölkerung in Knechtschaft hielt, denen auf einmal verkaufen, dass das alles ein großer Irrtum war?
Kuba ist politisch einigermaßen stabil, weil der fidele Castro eine Integrationsfigur war und ist, der die Bevölkerung aus Batistas Klauen befreit hat. Dass sie damit den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben hatten, merkten sie wohl später bis gar nicht. Wenn der gar nicht mehr so Fidele in den Abgrund springt, wird es einen üblen Machtkampf um seine Nachfolge geben. Kennen wir doch prinzipiell seit 2500 Jahren. (Dabei nehme ich Bezug auf Alexander den Großen und seine nichtgeregelte Nachfolge http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_der_Gro%C3%9Fe#Geschichtlicher_Ausblick )
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 14. September 2010, 01:17:43
Kleinbetriebe gab es da vorher schon, aber keine privaten mit Angestellten. Vielleicht solltest du die Artikel lesen, bevor du mich von oben herab fragst, was "daran nicht zu verstehen" ist?

Die haben 2% gerafft und viel zu spät. Da ist noch ein langer Weg zu gehen.
wieso von oben herab? du solltest mal die einstellungen ändern, dann hätt ich von unten geschrieben :)

2%? gibt´s dazu schon statistiken? poste mal bitte links!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 14. September 2010, 13:55:00
Vom 15.-25.09. findet das 10.Literaturfestival in Berlin statt. Da wird u.a. Steinbrück auftreten. Hatte ich mir rausgesucht. Kann interessant werden.

http://www.literaturfestival.com/programm/veranstaltungen-nach-kategorien/specials/der-ehemalige-bundesfinanzminister-peer-steinbrueck-ueber-die-neuerfindung-der-politik?searchterm=stein
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 21. September 2010, 23:35:55
http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Freispruch-im-Rosenkrieg-der-Aerzte_aid_909309.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. September 2010, 06:17:01
Wahnsinn:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/09/21/ju-ju/

Man sollte nicht glauben, daß das im 21.Jahrhundert noch möglich ist.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 22. September 2010, 09:51:06
Wahnsinn:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/09/21/ju-ju/

Man sollte nicht glauben, daß das im 21.Jahrhundert noch möglich ist.

Kürzlich einen Thriller zum Thema Ju-Ju in London gelesen:
http://www.amazon.de/Ritualmord-Psychothriller-Mo-Hayder/dp/3442472857/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1285141257&sr=8-2

Da geht es um Körperteile (besonders gerne von Albinos), die - ähnlich wie Hasenpfote oder Fuchsschwanz - als Glücksbringer eingesetzt (und natürlich teuer verkauft) werden.

Nix, was es nicht gibt ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 04. Oktober 2010, 01:09:31
jetzt kommen die chinesen nach europa

http://www.faz.net/s/Rub3ADB8A210E754E748F42960CC7349BDF/Doc~E6B238DF65788442BA3CB59A9DBBABB15~ATpl~Ecommon~Scontent.html

die wissen, wie sie sich billig in europa ausbreiten können!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Oktober 2010, 09:11:35
jetzt kommen die chinesen nach europa
Die Chinesen stehen ein wenig unter Zeitdruck. Da die Ablösung des USD$ als Welthandelswährung vor der Tür steht. wollen sie rasch noch ihre Devisenbestände investieren, bevor die Kurse krachen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. Oktober 2010, 12:01:20
Mail von Formblitz:

Liebe FORMBLITZ-Nutzer,   
    
es gibt Urteile, da kann man nur den Kopf schütteln. Zum Beispiel der Fall, der gestern vor dem Fürther Amtsgericht verhandelt wurde. Auf der Anklagebank: eine alte Dame, 80 Jahre alt, das Kapotthütchen tief ins Gesicht gezogen, die Handtasche fest an sich gepresst, als sei dies die letzte Zuflucht, die ihr auf Erden geblieben sei. Ein Häufchen Mensch in der vorderen Kampfzone des deutschen Strafrechts.

Vor genau einem Jahr hatte die Frau ihren Mann getötet. Auf Verlangen! Er wollte kein Pflegefall werden und seine Frau wohl auch nicht. Nachdem der an Prostatakrebs leidende Patient eine hohe Dosis Schlaftabletten geschluckt hatte, stülpte ihm die Ehefrau - wie verabredet - eine Plastiktüte über den Kopf. Danach schluckte sie ebenfalls Schlaftabletten, ehe sie sich mit dem Fön in die Badewanne legte. Doch der Suizid misslang. Die Frau stürzte und konnte erst nach Tagen von ihrem Sohn befreit werden.

Eine Geschichte über Vereinsamung im Alter, Hoffnungslosigkeit und die Frage, wie man mit Würde aus dem Leben scheidet. Und ein Ende, mit dem niemand glücklich sein kann, wenn man bedenkt, dass die alte Dame durch den ungeplanten Verlauf der Selbsttötung schon genug gestraft ist.

So hätte man es auch vor Gericht sehen können. Und Frieden machen können. Aber die Amtsrichter aus Franken wollten an der alten Frau ein Exempel statuieren. Und obwohl auch ein Sachverständiger nicht klären konnte, ob der Mann durch Eigeninitiative oder durch die Hand seiner Frau starb, verurteilten sie die alte Dame wegen Sterbehilfe zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung und 4000 Euro Geldstrafe, zahlbar an eine gemeinnützige Einrichtung.

Man darf sich fragen, was schlimmer ist: die Tat der alten Dame oder das zynische Urteil von Richtern, die das Strafgesetzbuch wie eine Monstranz vor sich hertragen anstelle von Einfühlsamkeit und Urteilsvermögen.


Vielleicht hätte sie ja lieber die Todesstrafe erhalten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 05. Oktober 2010, 12:29:58
Hier in der Gegend hat es vor einiger Zeit einen ähnlichen Fall gegeben, wo der Mann seine schwerkranke Frau wohl erwiesenermaßen umgebracht / erlöst hat. Ich glaube auch mit danach gescheitertem Selbstmordversuch. An das Strafmaß kann ich mich nicht mehr erinnern, aber wohl daran, dass das Urteil als milde eingestuft wurde.

Keine Ahnung, wieviel Spielraum ein Richter letztlich hat, wenn der Tatbestand eindeutig ist ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 05. Oktober 2010, 12:35:32
Wäre es nicht mal an der Zeit, eine Regierung zu haben, die die Gesetze so erlässt, wie wir Bürger es wollen?

Wenn jemand sterben will, warum darf er dann nicht? Ach, ich reg mich schon wieder auf ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 05. Oktober 2010, 12:36:01
Eine Richter richtet nach gültigem Gesetz, hier prügelt man eindeutig den Falschen.

Sterbehilfe ansich ist ein schwieriges Thema, schon heute gibt es Schätzungen das über 20% von "natürlichen Todesursachen" bei Senioren unerkannte Sterbehilfe ist, meisst ungewollte...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Oktober 2010, 12:58:40
Wenn jemand sterben will, warum darf er dann nicht? Ach, ich reg mich schon wieder auf ...
Das frage ich mich auch. Aber das haben die Leute eine bizarre Vernagelung. Da kommen die absurdesten Argumente ("die armen Lokführer" etc).
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Oktober 2010, 14:38:02
So ein Tag, so wunderschön ... (http://www.neues-deutschland.de/artikel/181155.so-ein-tag-so-wunderschoen.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Oktober 2010, 14:38:21
Das war jetzt nicht minder absurd...
q.e.d.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. Oktober 2010, 14:40:04
Wenn jemand sterben will, warum darf er dann nicht? Ach, ich reg mich schon wieder auf ...

Noch darf man. Man darf nur niemand anderem helfen dabei.


Mal ehrlich: wenn ich einem Todkranken auf eigenen Wunsch helfen würde, bekäme man das nicht heraus. Gerade bei Alten/Kranken wird überhaupt nicht mehr gründlich geschaut. Da gibts genug Möglichkeiten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. Oktober 2010, 14:44:53
So ein Tag, so wunderschön ... (http://www.neues-deutschland.de/artikel/181155.so-ein-tag-so-wunderschoen.html)

War das schon wieder?


Echt - ohne TV lebt man ruhiger.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. Oktober 2010, 14:57:36
Du ziehst IMMER andere mit rein. Die sogenannten Hinterbliebenen. Wie willst du das umgehen?

Aber total fremde Ahnungslose mit deinen Innereien zu konfrontieren, ist tatsächlich eine vermeidbare Art.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 05. Oktober 2010, 17:38:50
Es gibt Hochhäuser satt, man stellt sich oben an den Rand, streift den mitgebrachten Leichensack über (Tragegriffe aussen) zieht den Reissverschluss gut zu und lässt sich einfrach nur in die richtige Richtung fallen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 05. Oktober 2010, 18:37:33
Es gibt Hochhäuser satt, man stellt sich oben an den Rand, streift den mitgebrachten Leichensack über (Tragegriffe aussen) zieht den Reissverschluss gut zu und lässt sich einfrach nur in die richtige Richtung fallen...

Sack platzt. Hab ich damals berichtet, dass ich den Springer vom 22 Stock unten noch erahnen konnte? Der Vorplatz ist ca 200 qm groß. Es gab keine Ecke, wo nichts dranhing. So viel Raum konnte die Polizei nicht blickdicht absperren, zumal einige von ihnen kotzend am Rand hingen. Bei der Aufprallwucht musst du wahrscheinlich in einer Raumkapsel springen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 05. Oktober 2010, 18:46:32
oder weniger Stockwerke nehmen, da stehen nun aber Fallstudien an....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Oktober 2010, 21:42:17
(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs056.ash2/36168_1322480796817_1674763809_630683_4014026_n.jpg)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 05. Oktober 2010, 23:38:09
oder weniger Stockwerke nehmen, da stehen nun aber Fallstudien an....
hier auf der Ecke ist die Brücke der Selbstmörder der Renner (nein, es ist nicht die Golden Gate Bridge). Nur ca. 10 m hoch, führt aber über eine vielbefahrene Straße. Wer den Sturz überlebt, wird nicht selten vom Wagen oder LKW überrollt. Ich versteh es nicht. Was denken die nur, wie sie hinterher aussehen. Das kann einem doch nicht scheißegal sein. Da werden die Überrreste mit nem Hochdruckreiniger vom Wagen und von der Straße gespült und landen im Rinnstein.
Wer wissen will, wie mann auf die angenehmere Art ablebt, sollte sich das Buch "Gesundheit, Herr Doktor" von Richard Gordon gönnen. Nach der Lektüre sind 90 % der Betroffenen eher an Lachkrämpfen verblichen als dass sie ihren Wunsch umsetzen. Den anderen ist eh nicht zu helfen, dann sollte mann es ihnen und allen Beteiligten wenigstens so leicht und friedvoll wie möglich  machen. Ein Abschiedsbrief (Nein, du hast mir zwar das Leben zur Hölle gemacht, aber du bist nicht der Grund) wäre nett, verbunden mit dem Hinweis, dass mann auf Reanimationsversuche verzichten möge.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 10:03:32
Suizidprävention funktioniert nicht dadurch, dass man den Leuten mit viel gutem Willen rosa Brillen aufschwatzt, sondern dadurch, dass Lebensverhältnisse verbessert werden. Und wer zugeben muss, dass er das nicht kann, könnte zu Mindest die Klappe halten bei dem Thema.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 06. Oktober 2010, 10:14:46
http://www.blokster.de/2010/10/03/belgrad%C2%B4s-brucken-suizid-pravention-marketing-soll-serben-vom-selbstmord-abhalten/

Toll, wenn ich auf dieser Brücke stehe und lese "Niste sami", was meiner laienhaften Übersetzung nach "Du bist nicht allein" heissen müsste, würde ich damit nur die Reihe meiner Vorspringer assoziieren und mich in guter Gesellschaft beim Springen fühlen. Der Spruch ist blöd, echt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 10:29:56
Soweit die Folgen eines Suizidz mittelbar oder unmittelbar auch mich betreffen könnten, weil ich z.B. in dem Zug festsitze, dessen Lokführer gerade einen Suizidanten unfreiwillig und gezwungenermaßen schreddern musste und ich vielleicht auch noch die Matsche am Gleis, Bahnsteig oder an den Fenstern bewundern darf, dann nehme ich mir einfach das Recht, zu dem Thema meine Meinung schreiben zu dürfen...
Schon Recht. Aber warum sollte einer, dem das Leben zur Last geworden ist, noch 20-30 Jahre weitermachen, nur um irgendwelchen Leuten einen versauten Tag zu ersparen? Da stimmt doch die Verhältnis vorne und hinten nicht. Ich schlage vor, die Rezeptplicht bei verschiedenen Medikamenten zu lockern, um die Lokführer zu schonen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 06. Oktober 2010, 10:30:26
Suizidprävention funktioniert nicht dadurch, dass man den Leuten mit viel gutem Willen rosa Brillen aufschwatzt, sondern dadurch, dass Lebensverhältnisse verbessert werden.

Ich wage zu bezweifeln, dass die Verbesserung der Lebensverhältnisse eine Suizidprävention darstellen würde. Sonst hätte sich wahrscheinlich die Hälfte der Bevölkerung Pakistans oder Äthiopiens schon selbst getötet
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 10:35:18
Ich wage zu bezweifeln, dass die Verbesserung der Lebensverhältnisse eine Suizidprävention darstellen würde. Sonst hätte sich wahrscheinlich die Hälfte der Bevölkerung Pakistans oder Äthiopiens schon selbst getötet
Erstens hat niemand Zahlen zu solchen Ländern und zweitens weißt Du ganz genau, dass es nicht so einfach ist.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 06. Oktober 2010, 10:50:31
Erstens hat niemand Zahlen zu solchen Ländern und zweitens weißt Du ganz genau, dass es nicht so einfach ist.
Natürlich weiß ich das. Ich wollte auch nur damit sagen, dass es nicht um die objektiven Lebensverhältnisse geht, sondern um die subjektiven.

Und die kann eigentlich niemand außer dem Betroffenen selbst ändern.

Und auch der kann es sicher nicht immer.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 10:54:19
Und die kann eigentlich niemand außer dem Betroffenen selbst ändern.
Das ist Unfug. Damit könntest Du jedes Verbrechen entschuldigen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 06. Oktober 2010, 11:21:16
Das ist Unfug. Damit könntest Du jedes Verbrechen entschuldigen.
??? Sorry, aber jetzt verstehe ich wirklich nicht, was du meinst.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Oktober 2010, 11:34:07
??? Sorry, aber jetzt verstehe ich wirklich nicht, was du meinst.
Wenn Du behauptest, das jeder, der in einer scheiß Lage ist, nur sich selber helfen kann, dann sind diejenigen, die ihn in diese Lage gebracht haben und davon profitieren, fein raus. Das gilt sowohl im ökonomischen wie auch im zwischenmenschlichen Bereich.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Oktober 2010, 11:39:53
??? Sorry, aber jetzt verstehe ich wirklich nicht, was du meinst.

Einfach: Ihr seid schuld!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 06. Oktober 2010, 11:56:09
Wenn Du behauptest, das jeder, der in einer scheiß Lage ist, nur sich selber helfen kann, dann sind diejenigen, die ihn in diese Lage gebracht haben und davon profitieren, fein raus. Das gilt sowohl im ökonomischen wie auch im zwischenmenschlichen Bereich.
Also ich denke nach wie vor, dass die Entscheidung, sich umzubringen weil man in einer Scheißlage ist, höchst individuell ist. Zum einen, weil nicht jeder eine Situation als gleich aussichtslos empfindet, zum anderen weil den Mut zum Weiterleben jeder selber haben muss, egal wie er oder sie in diese Situation gekommen ist.

Im übrigen halte ich es durchaus für legitim, seinem Leben selbst ein Ende zu setzen. Ich kann mir gut Situationen vorstellen, die einen Menschen dahin bringen und ich würde mir auch nicht anmaßen, jemandem dieses subjektive Empfinden abzusprechen. Nur - wie schon gesagt - man sollte dabei nicht andere dazu verdammen Erfüllungsgehilfe zu sein.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 06. Oktober 2010, 21:47:55
von hölzchen auf stöckchen? mann sollte schon den freitod aus einer depression nicht mit einem morphium-bepumpten schwerkranken - wie ist da nochmal das fachwort für? - gleichsetzen. einem depressiven würde wohl niemand sterbehilfe geben. einem dahinvegitierendem, seine leiden in den augen funkelnden mann, bei dem auch die ärzte nur auf den -natürlichen- tod warten, wohl eher. ist es noch ein leben, nur noch schmerzen zu empfinden, stumpf durch morphine zu werden, seine umwelt nicht mehr wahrzunehmen, aber im bewusstsein, dass seine angehörigen die ganze zeit trauern und wissen, dass es bald zu ende ist?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Oktober 2010, 16:58:04
Danke. Das genau ist es, was mich auch ärgert.

Das Freitodtabu resultiert aus den Widersprüchen einer jenseitsorientierten Religiosität und hat im aufgeklärten Denken nichts mehr verloren.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Oktober 2010, 19:49:21
Allerdings würde ich eben versuchen, die Folgen meiner persönlichen Entscheidung nicht anderen, unbeteiligten Menschen aufzuhalsen...

Genau das ist doch der Casus Knaktus. Ansonsten sind wir doch alle d´accord, was die Selbstentleibung betrifft. Wer will, der darf.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 07. Oktober 2010, 20:42:38
das sehe ich etwas anders. wenn du -körperlich- kerngesund bist und todewünsche hast, dann ist deine psyche krank. und dann sollte - nein muss - dir geholfen werden, wieder zu gesunden.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Oktober 2010, 21:24:11
das sehe ich etwas anders. wenn du -körperlich- kerngesund bist und todewünsche hast, dann ist deine psyche krank.

Kann sein, muß aber nicht. War Seneca z.B. psychisch krank?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 07. Oktober 2010, 21:35:11
ich denke, ein seelisch gesunder hätte senecas texte nicht hinbekommen! ist ja auch bei den psychiatern/psychologen so (empfinde ich jedenfalls so); das sind alles gestörte wesen (gewesen), die darüber kenntnis haben und sich die sinnfrage stellten. find ich prima, denn ein "gesunder" kann gar nicht nachempfinden, was manchem auf der seele liegt!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Oktober 2010, 22:03:45
ich denke, ein seelisch gesunder hätte senecas texte nicht hinbekommen!!

Hört, hört!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Moody am 08. Oktober 2010, 00:43:08
Robert Enke wollten etliche helfen. Vllt, gibt es Grenzen, die selbst der Hilfswilligste nicht überschreiten kann?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 08. Oktober 2010, 00:56:13
das stimmt schon. das dumme ist, dass todeswunschkandidaten keine tätowierung auf der stirn haben. enke - wie viele andere auch - haben die stärke ihres wunsches nicht publiziert. so ist hilfe natürlich nicht möglich. aber du siehst an diesem mann, dass es schon extrem psychisch krank ist. andere würden sich sein leben wünschen... aber so ist es nunmal im leistungssport: immer seinen mann stehen, keiner darf was wissen. alles runterspielen. und sich nie die zeit nehmen können zu genesen. bild und co. hätten sonst weder eine seite1-nachricht...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 08. Oktober 2010, 01:05:33
da kommen wir genau zu dem heißen Thema
Wieviel Fremdbestimmtheit müssen wir bei unserer Krankheit akzeptieren?
Bei körperlichen Krankheiten ist mittlerweile anerkannt, dass es keine Zwangsbehandlung gibt.
Bei psychischen Krankheiten wird sehr schnell mit Einweisung wegen Selbst- oder Fremdgefährdung gearbeitet. Letzteres ist einsichtig, aber ersteres?
In meinen Augen schon, weil ein psychisch Kranker die Umwelt nicht wie ein Gesunder wahrnimmt.
Was anderes ist, wenn ein psychisch Gesunder die Umwelt völlig korrekt wahr nimmt und für sich beschließt, damit nix mehr zu tun haben zu wollen. Doch dann kann mann von ihm erwarten, sein Ableben sozialverträglich zu gestalten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 08. Oktober 2010, 01:15:04
wieso gibt es keine zwangsbehandlung bei körperlichen krankheiten? davon ist doch auch hier die rede! wenn du künstlich am leben gehalten wirst, morphine intravenös bekommst und und und.

es gibt so viel psychische erkrankungen, dass auch menschen die umwelt völlig real wahrnehmen, nur sich nicht. das sind dann wahrscheinlich die "gesunden", die du als psychisch gesund annimmst und sich trotzdem das leben nehmen wollen. oder welchen beweggrund siehst du für einen "gesunden suizid"?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 08. Oktober 2010, 01:27:10
wieso gibt es keine zwangsbehandlung bei körperlichen krankheiten? davon ist doch auch hier die rede! wenn du künstlich am leben gehalten wirst, morphine intravenös bekommst und und und.
primär gilt der Grundsatz, dass jeder solange leben will, wie er kann. Und dazu gehört künstliche Ernährung, Beatmung usw. dazu. Weil, er könnte ja gesunden.
Bei denen, die den Abbruch der Behandlung wollen, möge mann auch fein säuberlich zwischen Mitleid und finanziellen Interessen differenzieren.
es gibt so viel psychische erkrankungen, dass auch menschen die umwelt völlig real wahrnehmen, nur sich nicht. das sind dann wahrscheinlich die "gesunden", die du als psychisch gesund annimmst und sich trotzdem das leben nehmen wollen. oder welchen beweggrund siehst du für einen "gesunden suizid"?
Verlust des Partners, Materielle Not, Verlust des Arbeitsplatzes, Verlust des Eigenheimes, usw.
Nix psychisches, einfach der Verlust des gewohnten Umfeldes und die Angst, die mit der Veränderung einhergeht.
Oder auch Druck des Umfeldes.
Die Angst, den Anforderungen nicht zu genügen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 08. Oktober 2010, 01:38:12
momentchen. rate mal, wo es bei dir rattert, wenn du den job/das haus/die frau/die kinder verlierst!?! wenn du da nicht in der "stabilen seitenlage" bist, kann es wirklich dazu führen, dass du an suizid denkst...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 08. Oktober 2010, 01:48:57
schreib ich ja. Hat aber mit ner psychischen Erkrankung nix zu tun. Eher mit einer sozialen Schieflage und dem Prob, damit umzugehen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 08. Oktober 2010, 01:58:10
ach, und du meinst, wenn einer sich das leben nimmt, weil seine frau weg ist/sein job verloren ist u.ä., dann hatte er keine psychische erkrankung, sondern es ist einfach "scheiße gelaufen"???
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 08. Oktober 2010, 05:52:36
Weggelaufene Frau ist keine Krankheit.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fortune cookie am 08. Oktober 2010, 07:06:35
Persönliche Schicksalsschläge gehen halt auf die Psyche und manch einer erholt sich nicht mehr.

Ich weiß z.B. nicht, wie ich die letzten zwei Jahre ohne den reizenden Herrn an meiner Seite überstanden hätte. Vielleicht gar nicht.

Und jetzt arbeite ich daran mich wieder zu stabilisieren, damit wir wieder gleich auf sind. Dafür sind Beziehungen u.a. sehr hilfreich. Dass jeder mal schwach sein darf. Nur auf Dauer sollte ein Gleichgewicht da sein, sonst kippts.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Sinfonie am 08. Oktober 2010, 09:04:56
Weggelaufene Frau ist keine Krankheit.

ach nee?  ;) ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 08. Oktober 2010, 09:47:31
ach, und du meinst, wenn einer sich das leben nimmt, weil seine frau weg ist/sein job verloren ist u.ä., dann hatte er keine psychische erkrankung, sondern es ist einfach "scheiße gelaufen"???

Ja. Und in so einem Fall kann es auch einfach Angst sein, die zu einer Spontanreaktion führt. Jetzt, etwa 2 Jahre NACH der Scheidung, hätte Nummero Uno wahrscheinlich keine akuten Ängste mehr und würde über seine Verzweiflung damals vielleicht sogar grinsen. Aber es gibt eben spontanen Entschlüsse und die sind dann unumkehrbar.

Das ist tatsächlich einfach scheiße gelaufen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 08. Oktober 2010, 09:54:36
Jetzt denkt das doch mal zu Ende.

Wenn es die grundsätzliche Entscheidungsfreiheit gibt, dann kann es auch keinen Rechtfertigungszwang geben. Wem das Leben zur Last wird, der darf es abwerfen, und ist niemandem Rechenschaft schuldig. Eher umgekehrt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 08. Oktober 2010, 10:00:34
Bestreitet doch keiner. Dass sich die Zurückbleibnden Fragen stellen, ist aber auch normal.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 08. Oktober 2010, 10:05:31
Natürlich. Aber es sollten sich nicht die Falschen Vorwürfe machen. Die Richtigen tun es ja doch nicht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 08. Oktober 2010, 10:14:38
es gibt so viel psychische erkrankungen, dass auch menschen die umwelt völlig real wahrnehmen, nur sich nicht.

Was heißt denn "real wahrnehmen"? Gibt es nur EINE Realität? Die Realität ergibt sich doch auch immer durch den, der sie betrachtet.

Und wenn man das, was man real wahrnimmt, schlicht nicht leiden/aushalten/ertragen will - ist man dann automatisch krank?

Nehmen wir mal ein Extrembeispiel: Eltern eines Kindes, das missbraucht und brutal ermordet wurde. Die werden sich selbst Vorwürfe ohne Ende machen und schrecklich darunter leiden - egal ob diese Vorwürfe gerechtfertigt sind oder nicht. Wenn jemand dann sagt: "Das halte ich nicht aus", dann kann ich das absolut verstehen. Und die Perspektive, dass mit intensiver psychotherapeutischer Behandlung vielleicht der Schmerz nach 1, 5 oder 10 Jahren nachlässt, würde mich da wohl auch nicht auf der Erde halten.

Natürlich gibt es Menschen, die Schicksalsschläge als Chance sehen und manchmal sogar über sich selbst hinauswachsen. Aber ist das "normal"? Ist man "krank", wenn man das nicht kann?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 08. Oktober 2010, 10:15:28
Natürlich. Aber es sollten sich nicht die Falschen Vorwürfe machen. Die Richtigen tun es ja doch nicht.

Das kannst du nicht verhindern. Wenn ich springen würde, würde meine Familie und insbesondere meine Tochter am meisten leiden. Obwohl sie nix damit zu tun hätte. Unter anderem diese Überlegungen verhindern Einiges.

Da müsste ich schriftlich schon einen verdammt guten Grund anführen, damit sie danach nicht irgendeine Schuld bei sich sucht, und wenn es nur wäre, dass sie eben ab und zu nicht die Netteste zu Muttern war.

Womit wir dann doch beim Rechtfertigen anlangen. Nicht als Außen- sondern als Binnenforderung.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 08. Oktober 2010, 10:22:51
es sollten sich nicht die Falschen Vorwürfe machen. Die Richtigen tun es ja doch nicht.

Good point!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 08. Oktober 2010, 10:26:44
es geht auch mit stil:

http://www.youtube.com/watch?v=BVUXPjFWfX4
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 08. Oktober 2010, 11:13:03
Wer hätte das noch vor 10 20 30 Jahren gedacht und/oder geglaubt?

Keiner. Aber man hätte es ahnen können.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 08. Oktober 2010, 11:34:37
War mir immer klar.
Wenn ich an der Schwelle zur Spießigkeit stehe, sind die Grünen auch soweit.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 08. Oktober 2010, 11:52:59
ach was
ökologischer landbau ,alternative energie aus wind und wasser , lokale märkte, das war damals schon konservativ.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 08. Oktober 2010, 12:58:33
Wer hätte das noch vor 10 20 30 Jahren gedacht und/oder geglaubt?
Ich.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 08. Oktober 2010, 13:01:03
Natürlich gibt es Menschen, die Schicksalsschläge als Chance sehen und manchmal sogar über sich selbst hinauswachsen. Aber ist das "normal"? Ist man "krank", wenn man das nicht kann?
Es geht nicht immer um "Schicksalschläge". Es geht auch um Bilanzen und Perspektiven.

Und manchen Leute wächst die Lebensfreude nicht einfach nach wie die Fußnägel. Das ist eine Frage der persönlichen Disposition, die man auch nicht einfach "einstellen" kann.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 08. Oktober 2010, 13:19:00
Ich habe auch nur ein solches Extrem gewählt, um klar zu machen, was ich meine.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 09. Oktober 2010, 00:31:20
ach was
ökologischer landbau ,alternative energie aus wind und wasser , lokale märkte, das war damals schon konservativ.
die ganze Naturbewegung war vor ca 100 Jahren noch völlig konservativ. Nach dem ende des 3. Reichs machte die Naturbewegung eine Art unterirdischer Ideologie-Wäsche durch und kam links wieder raus. Nu landet sie so langsam aber sicher wieder da, wo sie herkam.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Koenich am 09. Oktober 2010, 01:54:12
Der Eindruck vom Höhenflug der Grünen entsteht im Wesentlichen aus der Perspektive der abstürzenden Wettbewerber.   :evil
Bemerkenswert ist sicherlich, dass die Werte-Welt der Grünen Stabilität und Beständigkeit ausstrahlt, während die der Anderen zu erodieren scheint. Vermutlich, weil sie Grundelemente der anderen politischen Strömungen miteinander verbindet, ohne sich diesen zu stark zu nähern. Wertkonservativ, aber nicht christlich. Sozial aber nicht sozialistisch. Wachstum ja, aber kein Kapitalismus. Christliche Werte verlieren mit dem sinkenden Stellenwert der Kirche an Boden, die moderne Arbeitswelt entzieht sich längst den traditionellen Rollenbildern von Sozis und Linken und die Finanzmärkte haben gezeigt, dass das Schneeballsystem Kapitalismus irgendwie doch nicht alle gleichzeitig reich, liberal und sexy machen kann. Am Ende all dieser Entwicklungen steht plötzlich ein Jürgen Trittin und sagt mit ruhiger väterlicher Stimme: "Ich sach ja nich gern ich habs ja gesacht aber ich habs ja gesacht".  ;D

Im Moment stehen die Grünen wahrscheinlich einfach nur da rum, wo die meisten am Suchen sind. Natürlich auch diejenigen, die man im Fußball Erfolgsfans nennt. 
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 09. Oktober 2010, 02:14:57
treffende Analyse.
Die Gelben, als Hoffnungsträger gewählt, haben sich sehr schnell auf ihre Stammklientel reduziert: Hoteliers, Ärzte und Pharmamanager. Macht 3,irgendwas bei der nächsten Bundestagswahl
Die Schwarzen sind unter merkelchens Ägide zu rosa Schweinchen mutiert, was den wirklich Schwarzen gar nicht behagt. Die eher roten unter den schwarzen werden auch noch merken, dass dort keine wirkliche rote Heimat ist,  Doch wo sollen sie hin?
Die Roten, ehemals als Kämpfer für die ausgebeuteten Arbeiter gestartet, machen mittlerweile Lobby für die Bosse und installieren Hartz4 und sowas. Kein Wunder, dass sie nur noch Arbeiter in gesicherten Jobs, also eigentlich Angestellte hinter sich vereinen. Mehr als 25 % sind da nicht drin.
Die Linken, also die Kommunisten westlicher Prägung (Hirngespinstler) und die Sozialisten östlicher Prägung (Macht ist alles) sind prinzipiell gegen alles, außer für gesicherte, gut dotierte Posten. Das wollen 10 %  also ziemlich die, die sich Chancen auf ein gut bezahltes Pöstchen ausrechnen.
Bleiben die Grünen, die sich mittlerweile als konservativ geprägte Fortschrittspartei darstellt. Klimaschutz (yeah!) Anti-Atomkraftwerke (yeah!), minus Stuttgart 21  (yeah) die können zur Zeit eigentlich nix falsch machen, solange sie mit dem Mainstream schwimmen und den Kopf nicht allzuweit aus der Deckung heben. Doch wo sind eigentlich ihre wirklichen Ziele und Visionen?
 
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 09. Oktober 2010, 06:10:26
treffende Analyse.

In der Tat.

Also müssen die Grünen ran ans Regieren, und nicht nur als Juniorpartner. Nur so kriegt man die entlarvt und entmystifiziert.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. Oktober 2010, 10:36:57
Die Linken, also die Kommunisten westlicher Prägung (Hirngespinstler) und die Sozialisten östlicher Prägung (Macht ist alles) sind prinzipiell gegen alles, außer für gesicherte, gut dotierte Posten. Das wollen 10 %  also ziemlich die, die sich Chancen auf ein gut bezahltes Pöstchen ausrechnen.
Das ist dummes Zeug. Wahrscheinlich kennst Du nicht einen von denen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 09. Oktober 2010, 15:40:19
http://www.welt.de/kultur/article10138394/Warum-Grossbaustellen-politische-Schlachtfelder-sind.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 09. Oktober 2010, 23:44:48
Das ist dummes Zeug. Wahrscheinlich kennst Du nicht einen von denen.
ich kann nicht alle kennen...
Allerdings habe ich zu meinen früheren durchaus politischen Zeiten einige kennengelernt und wie Nölle Neumann sagte: Kennste einen, kennste alle.
Außerdem pauschaliere ich brutalstmöglich und Anwesende sind sowieso ausgenommen.
Aber einige andere sehen das auch so, z.B. der hier
http://www.hr-online.de/website/specials/ltw2009/index.jsp?rubrik=40252&key=standard_document_36112964
und der muss das eigentlich wissen.
Doch ich will auch Gegenbeispiele nicht unter den Tisch kehren.
Jürgen Trittin, einer der Obergrünen, war Aktivist des Kommunistischen Bundes (vllt. ein Hort aller Nicht-Irren) und verteidigt mittlerweile Herrn Wulff, seines Zeichens OberPräsi.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,722263,00.html
Was soll uns das nur sagen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Oktober 2010, 18:09:52
Der Mensch kann danach nur bestehen, wenn er sich mit einem Engel verbindet und sich vor dämonischen Strahlen hütet, die unter anderen ausgehen von „grauen, gefleckten und schwarzen Katzen, gefleckten und schwarzen Hennen, Schweinen, glatthaarigen Hunden, Schmeißfliegen, Ratten und Schlangen“. Von Dämonen befallen seien junge Frauen mit einer Fehlgeburt, ebenfalls viele Zigeuner und Hebammen. (http://www.welt.de/politik/ausland/article10196656/Bizarres-Engelwerk-feiert-Anerkennung-durch-Papst.html?wtmc=Newsletter.NL_Weltbewegt)

Solange Hitlerjunge Ratzi Chef der Katholen ist, brauchen wir keine Islamisten um uns ins Mittelalter zurückzukatapultieren...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 11. Oktober 2010, 14:47:23
 http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,722341,00.html

Wie lange kann sich das Regime noch halten?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 11. Oktober 2010, 15:07:12
Wie lange kann sich das Regime noch halten?

War die Frage ernst gemeint?

Die sind inzwischen eine derart große Wirtschaftsmacht, vor denen kuschen doch alle.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 11. Oktober 2010, 15:11:24
http://www.shortnews.de/id/853776/Internetvorhersage-Am-8-11-2010-beginnt-der-dritte-Weltkrieg
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 11. Oktober 2010, 15:28:05
Und wieso hat jetzt TP seinen Beitrag postwendend gelöscht? Ist das ne neue Seuche hier, oder sind nur zu viele Östrogene im Trinkwasser?

Hat nichts mit euch zu tun!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: tanja am 25. Oktober 2010, 16:55:39
In Frankreich haben die Leute kein Angst vor demonstrieren, sie wissen sie haben viel Macht und dass sie zusammen die ganze Frankreich lähmen. Die Politiker wissen dass und möchten das Volk zufrieden stellen. Deswegen lohnt es sich in Frankreich solche Taten. Hier in Deutschland sind wir weniger aktiv...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 26. Oktober 2010, 01:21:35
In Frankreich haben die Leute kein Angst vor demonstrieren, sie wissen sie haben viel Macht und dass sie zusammen die ganze Frankreich lähmen. Die Politiker wissen dass und möchten das Volk zufrieden stellen.

Das Ergebnis ist kein Benzin, nichts geht meh. das Futter wird knapp. Die Randalebrüder haben Ihren Spaß, diejenigen die was damit bewegen wollen, sind ohnmächtig und können es nicht steuern.
Die Poitiker sitzen es aus  und warten ab, der Speisebunker ist ja gefüllt.
Eine tolle Wurst, ja ehrlich.  

Nee, wirklich. Top!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 26. Oktober 2010, 01:32:54
ich denke, da siehst du was falsch. klar gibt es einige terror-hasen, die die demos für ihren frustabbau brauchen. die kennen auch das maennerboard noch nicht ;)

aber die hauptmenge sind doch friedlich und fordern in einer demokratie, dass ihr volkeswille von den volksvertretern gehört wird. durch demonstration. das sollte mal bei uns auch mal passieren. bzw. die gewerkschaften sollten mal ihren tugenden nachgehen.

geld ist geil und macht macht. und menschen sind machtgeil. da lob ich frankreich, dass da demos stattfinden. für den "kleinen mann". das kommt bei uns nicht vor. bis der knall kommt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 26. Oktober 2010, 09:14:56
Nur: wenn die lieben Nachbarn gegen alles, aber wirklich alles demonstrieren, muss man sich auch fragen, wo hin das führen soll.

Wer meint, sich derart gegen die Rente mit 62 echauffieren zu müssen, hat ja wohl den Knall noch nicht gehört. Nach dem Motto, mir doch egal, wo die Rente herkommt - Hauptsache, ich seh' sie jeden Monat auf dem Kontoauszug.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 26. Oktober 2010, 10:21:26
In Frankreich haben die Leute kein Angst vor demonstrieren, sie wissen sie haben viel Macht und dass sie zusammen die ganze Frankreich lähmen. Die Politiker wissen dass und möchten das Volk zufrieden stellen. Deswegen lohnt es sich in Frankreich solche Taten. Hier in Deutschland sind wir weniger aktiv...
In Deutschland haben die Leute auch keine Angst vor Demonstrationen und es gibt auch genügend Aktivisten,aber die haben zusammen nicht genug Macht um das ganze Land lähmen zu können und das ist auch gut so.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Oktober 2010, 11:34:25
Nur: wenn die lieben Nachbarn gegen alles, aber wirklich alles demonstrieren, muss man sich auch fragen, wo hin das führen soll.

Wer meint, sich derart gegen die Rente mit 62 echauffieren zu müssen, hat ja wohl den Knall noch nicht gehört. Nach dem Motto, mir doch egal, wo die Rente herkommt - Hauptsache, ich seh' sie jeden Monat auf dem Kontoauszug.

Naja. Das ist vielleicht etwas undifferenziert. Es geht nicht nur um die Rente mit 62 ... es geht um Arbeitsbedingungen, es geht um Bildung, es geht um Sozialleistungen, es geht um Sarkozy im Allgemeinen.

Ich denke, Frankreich hat schwer unter ... wie soll ich sagen ... einer hochqualifizierten Politikergilde zu ... leiden? ... jo. Kann man so sagen. Die Franzosen arbeiten nicht weniger als die Deutschen.

Man muss sich aber nur mal die Arbeitsbedingungen für Berufseinsteiger ansehen. ... Das ist mittlerweile so wie in Italien. Katastrophal!

Schulen! Tja. Das ist ein besonders leidvolles Thema. Die Schulausbildung soll gleich sein für alle...höhö... isse nicht. Es gibt Problemgemeinden mit hohem Ausländeranteil, die von einem besonderen Fond unterstützt werden sollen. Werden sie nicht. Der Fond fliesst in die Taschen von Eliteschulen. Äh. Lehrerausbildung. Praktische Ausbildung wird praktisch und praktischweise abgeschafft. Von wem?

Anstatt einer Investition in Bildung wird Geld abgezogen. Die Schüler gehen massiv auf die Strasse. Die machen das nicht weils so lustig ist. Genausowenig wie alle anderen auch.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 26. Oktober 2010, 12:31:27
aber die hauptmenge sind doch friedlich und fordern in einer demokratie, dass ihr volkeswille von den volksvertretern gehört wird.

Ihr Wille. Der Volkeswille besteht auch aus den Stimmen derer, die nicht demonstrieren.

Im Übrigen muss, wer Demokratie will, akzeptieren können, dass seine Meinung in der Minderheit sein könnte und damit ganz unter den Tisch fiele.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 26. Oktober 2010, 12:51:43
Wer meint, sich derart gegen die Rente mit 62 echauffieren zu müssen, hat ja wohl den Knall noch nicht gehört. Nach dem Motto, mir doch egal, wo die Rente herkommt - Hauptsache, ich seh' sie jeden Monat auf dem Kontoauszug.

Den Gedanken hatte ich auch. Ich erinnere mich an ein Radiointerview mit Daniel Cohn-Bendit vor einigen Tagen, in dem der dem Hessischen Rundfunk vorgeschwärmt hatte, wie toll und günstig doch jetzt die Stimmung in Frankreich ist, gegen die beabsichtigten Maßnahmen der Regierung auf die Straße zu gegen. Auf den Einwand des Moderators, die französische Staatskasse sei doch leer und wovon die Renten denn eigentlich bei leeren Kasen gezahlt werden sollten kam von uns Dany überhaupt keine Antwort. Nach einem kurzen, verlegenen Schweigen überging er die Frage einfach als hätte er sie überhaupt nicht gehört und sabbelte weiter von der tollen Stimmung unter der französischen Bevölkerung.

Jetzt kann man ausgerechnet diesen Salonrevoluzzer nicht zum Maß der Dinge machen, aber es zeigt schon, wie wenige Gedanken sich viele Leute machen.

... es geht um Arbeitsbedingungen, es geht um Bildung

Das scheint mir ein lohnenderes Thema für Demonstrationen zu sein. Wer an der Bildung spart, sägt am eigenen Ast und macht die, die mal die Renten bezahlen sollen schon im Vorfeld kaputt, und wenn sich in einem Staatskonzern wie Renault die Selbstmorde häufen, ist einiges im Argen.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 26. Oktober 2010, 13:00:10
Der Deutsche ist da irgendwie Realitätsnäher.
Ne Rente mit 67 ist Einsichtig.

Ein Bahnhof im Keller nen Atomendlager oder gar ein Transstoiber dagegen nicht.

Das sich Krawallmacher in politisch aktiven Gruppen verbergen und daraus agieren...dazu brauchts keine Demos, sowas weiss man seit Schill und/oder Koch.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Oktober 2010, 13:21:29
Der Deutsche ist da irgendwie Realitätsnäher.
Ne Rente mit 67 ist Einsichtig.

Einsichtig? Was weiss ich!

Die Demonstranten in Frankreich sind auch keine kompakte Gruppe mit Einheitsmeinung. Die Erhöhung des Renteneintrittsalters wird oft (ich weiss nicht wie hoch der Prozentanteil ist) garnicht in Frage gestellt. Es geht bei vielen um das wie.

Und die Demonstrationen und Streiks werden mittlerweile auch von anderen Themen getragen: Bildung, Arbeitsbedingungen etc. Ich denke, sie sind mittlerweile eher ein Ausdruck der allgemeinen Unzufriedenheit.

Wenn man den Umfragen glauben schenken darf, unterstützen rund 60% der Bevölkerung die Streiks. Wer weiss ob das stimmt. Wäre aber ein Indiz dafür, dass die Mehrheit der Bevölkerung unzufrieden ist.

Ich persönlich denke, dass die politische Klasse (Paprika: natürlich glaube ich immer noch nicht, dass irgendjemand "Schuld" hat; es geschieht einfach) versagt hat. Auf ganzer Linie.

Und im Grunde ist das auch in Deutschland der Fall. Ich bin eigentlich überrascht, dass in Deutschland/Italien/Spanien alles so ruhig verläuft.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Oktober 2010, 13:23:21
Solange es irgendwie geht, hält der Deutsche seinen Mund und macht weiter, als ob nichts passiert wäre. Naja. Warum auch nicht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 26. Oktober 2010, 13:28:07
Einsichtig? Was weiss ich!

Die Demonstranten in Frankreich sind auch keine kompakte Gruppe mit Einheitsmeinung. Die Erhöhung des Renteneintrittsalters wird oft (ich weiss nicht wie hoch der Prozentanteil ist) garnicht in Frage gestellt. Es geht bei vielen um das wie.

Und die Demonstrationen und Streiks werden mittlerweile auch von anderen Themen getragen: Bildung, Arbeitsbedingungen etc. Ich denke, sie sind mittlerweile eher ein Ausdruck der allgemeinen Unzufriedenheit.

Wenn man den Umfragen glauben schenken darf, unterstützen rund 60% der Bevölkerung die Streiks. Wer weiss ob das stimmt. Wäre aber ein Indiz dafür, dass die Mehrheit der Bevölkerung unzufrieden ist.

Ich persönlich denke, dass die politische Klasse (Paprika: natürlich glaube ich immer noch nicht, dass irgendjemand "Schuld" hat; es geschieht einfach) versagt hat. Auf ganzer Linie.

Und im Grunde ist das auch in Deutschland der Fall. Ich bin eigentlich überrascht, dass in Deutschland/Italien/Spanien alles so ruhig verläuft.
Und genau das ist doch hier auch nicht anders.

Wen interessiert nen Bahnhof der schwäbschen Eisenbahn? Auf die Strasse treibt das Volk doch mittlerweilen die Unzufriedenheit mit den neuen Göttern. Späth hätte den Kasten versenkt ohne das einer was gesagt hätte.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Oktober 2010, 13:33:10
Und genau das ist doch hier auch nicht anders.

Wahrscheinlich hast du Recht! Ich weiss es nicht. Aber es bleibt irgendwie lokal beschränkt...ach...wen interessierts.

Ein linker Politiker hat im französischen Radio vorgestern von Revolution gesprochen. Mal sehen!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 26. Oktober 2010, 14:00:49
Jane is klar...Revolution...aber erst nächste Woche, weil diese Woche sind ja Ferien... :lala
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. Oktober 2010, 14:07:46
Jane is klar...Revolution...aber erst nächste Woche, weil diese Woche sind ja Ferien... :lala

Meinst du Frankreich oder was? Aber warum sollte eine Revolution nicht so ablaufen?

Aber ehrlich gesagt, bringt eine Revolution rein garnichts. Sie spült nur das Grobvolk nach oben. ... oh Mann...was ich heute wieder dummes Zeug laber.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 26. Oktober 2010, 21:36:28
Der Deutsche ist da irgendwie Realitätsnäher.
Ne Rente mit 67 ist Einsichtig.

Ein Bahnhof im Keller nen Atomendlager oder gar ein Transstoiber dagegen nicht.

Das sich Krawallmacher in politisch aktiven Gruppen verbergen und daraus agieren...dazu brauchts keine Demos, sowas weiss man seit Schill und/oder Koch.

in frankeich gilt auch rente ab 67! lediglich, wenn mann 41 jahre berufstätig und in die rentenkasse eingezahlt hat, kann man frühzeitig raus ohne einschnitte hinnehmen zu müssen. akademiker und mütter sind also grob gesagt die gearschten. aber für die ändert sich auch nichts.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 26. Oktober 2010, 23:34:51
Naja. Das ist vielleicht etwas undifferenziert. Es geht nicht nur um die Rente mit 62 ... es geht um Arbeitsbedingungen, es geht um Bildung, es geht um Sozialleistungen, es geht um Sarkozy im Allgemeinen.

Na was? Die haben den genauso gewählt wie wir unsere Bundeskanzlerin.  :kotz
Jeder muss das sarkozyen was er sich eingemerkelt hat.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 01. November 2010, 09:31:22
Na was? Die haben den genauso gewählt wie wir unsere Bundeskanzlerin.  :kotz
Jeder muss das sarkozyen was er sich eingemerkelt hat.



Das ist ja im Prinzip richtig. Aber wen oder was sollte man denn bitte wählen?
Vor einem Jahr war ich auch noch der Meinung, lasst schwarz-gelb mal endlich wieder ran, dann werden sie zügig das umsetzen, was vor 5 Jahren beabsichtigt war: einfaches Steuersystem, weg mit all den komplizierten Sonderregeln, usw. usf.

Was haben sie gemacht? MwSt-Senkung für Hoteliers und sonst nix. Merkel ist inzwischen sozialdemokratischer als die SPD, die FDP kennt nur ein Thema. Unser neuer Bundespräses hatt nix wichtigeres zu tun als Yogi Löw und Mitstreiter für das Bundesverdienstkreuz vorzuschlagen.

Mir ist leider das wählbare Material ausgegangen. Und ich finde es auch nicht in Splittergruppen wie Piraten oder wie sie alle heißen, die meist auch nur jeweils ein Thema besetzen.

Überhaupt habe ich große Zweifel an unserem Parteiensystem. Wier der Name schon sagt: Partei, nicht unvoreingenommen und an der zukunftsträchtigen und gerechten Lösung einer Aufgabe interessiert.
Mir gefällt es auch überhaupt nicht, so wenig bis faktisch keinen Einfluss auf Entscheidungen auf allen Ebenen bis hin zur Geschwindigkeitsbeschränkung vor der Haustüre zu haben. Andererseits: ließe man alles vom Volk direkt entscheiden, liefe auch vieles nicht so, wie ich es mir vorstellen würde. Viele Infrastrukturprojekte würden nie realisiert, weil irgend jemand sie nun einmal vor der Haustüre haben MUSS.

Also, was tun?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 01. November 2010, 10:00:15
Na was? Die haben den genauso gewählt wie wir unsere Bundeskanzlerin.  :kotz
Jeder muss das sarkozyen was er sich eingemerkelt hat.

HAbe ich behauptet, dass Merkel besser ist? Ich glaube nicht! Aber grundsätzlich hast du mit dem Vergleich recht. Wir stehen auch nicht viel besser da.

Aber trotzdem bleibt das Recht, Unmut über die politische Klasse ausdrücken zu dürfen.

Mir ist leider das wählbare Material ausgegangen. Und ich finde es auch nicht in Splittergruppen wie Piraten oder wie sie alle heißen, die meist auch nur jeweils ein Thema besetzen.

Mir auch. Mh!  ???

Überhaupt habe ich große Zweifel an unserem Parteiensystem. Wier der Name schon sagt: Partei, nicht unvoreingenommen und an der zukunftsträchtigen und gerechten Lösung einer Aufgabe interessiert.

So war das auch garnicht geplant gewesen, glaube ich. Jede Partei hat ihre Klientel und danach sollte sie eigentlich Politik machen. Nur stimmt das mit der Klientel nicht mehr so ganz und Politik wird häufig gegen die Klientel gemacht.

Ich habe auch den Eindruck, dass Kompetenz fehlt.

Mir gefällt es auch überhaupt nicht, so wenig bis faktisch keinen Einfluss auf Entscheidungen auf allen Ebenen bis hin zur Geschwindigkeitsbeschränkung vor der Haustüre zu haben. Andererseits: ließe man alles vom Volk direkt entscheiden, liefe auch vieles nicht so, wie ich es mir vorstellen würde. Viele Infrastrukturprojekte würden nie realisiert, weil irgend jemand sie nun einmal vor der Haustüre haben MUSS.

Also, was tun?

Vielleicht würde es helfen, wenn das Volk richtig informiert werden würde. Aber wer sollte das tun? Und will das Volk überhaupt richtig informiert werden. Man ist doch eigentlich ganz froh, sich nicht über alles Gedanken machen zu müssen.

Ich bin grundsätzlich nicht gegen eine höhrere Beteilung des Volkes am Regieren, aber Demagogie etc kann damit auch nicht verhindert werden.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 01. November 2010, 11:22:37

Also, was tun?
seber machen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 01. November 2010, 11:56:57
Gerne. Macht mich zum absoluten Herrscher und ich mache alles besser. Bis dahin muss ich allerdings noch meine Brötchen verdienen und habe daher zu wenig Zeit zum Regieren.

By the way: die Serveruhr lebt noch in der Sommerzeit.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Sinfonie am 02. November 2010, 11:48:08
seber machen.

 ???

wieso Seebär machen?  ;) :D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Sinfonie am 02. November 2010, 11:54:50
Weil Waschbären eine Plage sind...

... in der Waschmaschine?  :D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 02. November 2010, 12:22:39
Waschbären in den Bundestag; schlimmer kann´s dort eh nicht mehr werden.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. November 2010, 09:43:17
http://freesakineh.org/ (http://freesakineh.org/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Sinfonie am 10. November 2010, 11:08:03
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,677148,00.html

"Ein Recht sollte für alle gelten und nicht verschiedene Regeln für verschiedene Menschen", so Graupner. Beide Formen der Bindung vor dem Staat sollten für alle offen sein - unabhängig von der sexuellen Orientierung.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 16. November 2010, 00:53:26
positives denken kann helfen
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/06/Optimismus-Positives-Denken
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 11:30:34
So hatten sie im Osten damals auch gerechnet.

Gelernt ist gelernt.  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 17. November 2010, 11:49:08
Wie kommt der sprechende Hosenanzug auf 90,4%?

Den Rest habe ich zwar wie üblich nicht gerafft, aber diesen Titel werde ich im Gedächtniss behalten.  :musik

Die Titanic hatte auch einen netten Namen für Es.
Titel: Berlusca
Beitrag von: Teppichporsche am 17. November 2010, 11:53:35
http://derstandard.at/1289608054781/Datum-fix-Berlusconi-muss-sich-Misstrauensabstimmung-stellen

...und möge er in der Versenkung verschwinden.
Amen!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 11:54:36
Interessant: der Artikel "Merkel will den Aufschwung vor den Iren retten" (http://www.welt.de/politik/ausland/article10970613/Merkel-will-den-Aufschwung-vor-den-Iren-retten.html) ist kurz nach dem Erscheinen auf welt-online wieder gelöscht worden.

Hoffentlich schneiden die nicht auch noch Löcher in die Printausgabe.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 17. November 2010, 12:04:16
Ach was, da werden wieder welche mit Geld oder Gleitgel geschmiert und schon flutscht es wieder...

Latürnich! Aber vielleicht hilft Beten ja doch!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 12:30:54
Wunderheiler macht sich nicht wegen unerlaubter Ausübung der Heilkunde strafbar (http://www.heilmittel-und-recht.de/urteile/Wunderheiler-macht-sich-nicht-wegen-unerlaubter-Ausuebung-der-Heilkunde-strafbar-29-Ds-315%20Js-27580-Amtsgericht-Meldorf-20100518.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 15:19:18
http://www.veganblog.de/2010/11/17/bravo-girl-wirbt-fur-vegetarismus/ (http://www.veganblog.de/2010/11/17/bravo-girl-wirbt-fur-vegetarismus/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 15:24:04
Für was sollen diese eßgestörten Hungerhaken auch sonst Reklame machen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 16:09:56
Für was sollen diese eßgestörten Hungerhaken auch sonst Reklame machen?
Meinst Du die halbe Milliarde Menschen, die wegen der ungleichen Verteilung der Lebensmittel Hunger leiden müssen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 16:21:42
Idiot.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 17. November 2010, 16:30:29
http://www.veganblog.de/2010/11/17/bravo-girl-wirbt-fur-vegetarismus/ (http://www.veganblog.de/2010/11/17/bravo-girl-wirbt-fur-vegetarismus/)

"8. VIP-Veggies: Auch Promis, wie Anne Hathaway, sind Vegetarier."

Wer zum Teufel ist die denn? ... und wen interessiert das. Die kann meinetwegen auch kleine süsssaure Gewürzgurken essen.

"10. Massenverarbeitung: Die Fleischproduktion steigt immer weiter an."

Äh? Wo ist da bitte ein Argument?!

"18. Intelligenz: Intelligente Menschen ernähren sich häufiger vegetarisch."

Das kann man so stehen lassen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 16:48:04
Idiot.

Hast Du heute dem kleinen Empörten in Dir eine doppelte Portion Naistdochwahr zum Frühstück gegeben?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 16:50:34
"10. Massenverarbeitung: Die Fleischproduktion steigt immer weiter an."

Äh? Wo ist da bitte ein Argument?!

Wart mal ab, wenn erst die Massenkarottenhaltung thematisiert wird.

Zitat
"18. Intelligenz: Intelligente Menschen ernähren sich häufiger vegetarisch."

Dafür hätte ich gerne Nachweise.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 16:52:00
Lesen die etwa die Bravo Girl?

Nur wenn sie für die Bravo Girl Modell stehen dürfen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 16:59:40
Nur wenn sie für die Bravo Girl Modell stehen dürfen.
Wie steht den Bravo-Girl zum Thema Schönheitsideal und Anexoria nervosa? Vielleicht wäre da sogar was zu machen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 17:00:50
Dafür hätte ich gerne Nachweise.
Das ist auch Unfug. Stalin, Hitler und Dschingis Khan ware ebensowenig Vegetarier wie Fritz Haarmann, Al Capone und NOP.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Dezember 2010, 13:17:45
Jetzt wird's ernst, Männer:

NASA will hold a news conference at 2 p.m. EST on Thursday, Dec. 2, to discuss an astrobiology finding that will impact the search for evidence of extraterrestrial life (http://www.nasa.gov/home/hqnews/2010/nov/HQ_M10-167_Astrobiology.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 02. Dezember 2010, 22:35:45
Das wird dieses Irrenhaus auf dieser Kugel aber trotzdem nicht zusammenschweissen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 03. Dezember 2010, 11:21:53
Jetzt wird's ernst, Männer:

NASA will hold a news conference at 2 p.m. EST on Thursday, Dec. 2, to discuss an astrobiology finding that will impact the search for evidence of extraterrestrial life (http://www.nasa.gov/home/hqnews/2010/nov/HQ_M10-167_Astrobiology.html)

Bezieht sich das auf den Fund eines Bakeriums, dass Arsen anstatt Phospor in Körperprotein einbauen kann und dabei überlebt? Damit wurde (zum zweiten Mal) nachgewiesen, dass Leben auch aus anderen chemischen Elementen aufgebaut werden kann.

Naja. Irgendwie scheint mir das keine so tolle Entdeckung zu sein. Natürlich kann unser Verständnis von Leben nicht alle existierenden Lebensformen abdecken, wenn man die Wahrscheinlichkeit, dass es andere Lebensformen gibt, zugrundelegt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 08. Dezember 2010, 10:49:55
Da haben wir es mal wieder: (Junge) Männer sind narzisstisch und paranoid.

Und zwar deshalb:

Zitat
    Nicht verstandene Ansprüche von Frauen

    Auffallend ist, dass junge gebildete Männer große Sorgen haben, ob sie einmal in einer stabilen, lang anhaltenden Partnerschaft leben werden. Unsicherheiten bestehen in Bezug auf Ansprüche, die Frauen an Männer als Partner und Vater haben. Männer gehen davon aus, dass Frauen in einer Partnerschaft bestimmend sind: Sie entscheiden über Anfang und Ende; sie diktieren Freizeit­gestaltung, Wohnstil, Erziehungsziele, Erziehungsstile u. a.
Auch hier manifestiert sich die (narzistisch-paranoide?) Opfer­pers­pektive junger Männer heute.

So steht es in einer Sinus-Studie im Auftrag des Ministeriums für "Alles außer Männer".

Der kommentierende letzte Satz ist ein bodenlose Frechheit. Mehr kann man dazu nicht sagen. Ich verspüre gerade Lust, der Autorin der Studie dazu ein paar Takte zu schreiben ... ist aber wahrscheinlich zwecklos ...

Aber auch interessant:

Zitat
Es gibt eine spielerische Koketterie mit Rollenklischees, bei der durchaus selbstironisch traditionelle Frauen- und Männerbilder rezitiert werden. Es ist modern, als Frau selbstbewusst zu den eigenen „Schwächen“ und Vorzügen zu stehen und es ist völlig legitim und smart, die Vorteile auch zu nutzen, die „frau“ mit traditionellem Rollenverhalten erzielen kann. Je nach Nützlichkeit und Situation zeigen sie sich mal als die selbstbewusste moderne Frau, mal als schützenswertes, emotionales „Mäuschen“.

Das kann man kürzer ausdrücken: Weibliche Rosinenpickerei. Aber das wäre jetzt vermutlich nicht positiv-euphemistisch genug ...

Mehr davon gibt es hier: http://femokratieblog.wgvdl.com/narzistisch-paranoide-jungenpolitik/12-2010/ (http://femokratieblog.wgvdl.com/narzistisch-paranoide-jungenpolitik/12-2010/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 08. Dezember 2010, 12:23:16
Übel. Wo findet man solche Schätze?

Selbstironische, smarte Rezitation versus narzistische Paranoia.

Wäre ich Jungmann und würde das lesen, hätte meine Paranoia gerade einen Schub bekommen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 08. Dezember 2010, 13:51:45
Das kann man kürzer ausdrücken: Weibliche Rosinenpickerei. Aber das wäre jetzt vermutlich nicht positiv-euphemistisch genug ...
Kannst Du das bitte mal genauer erklären?
Kein Mensch ist immer konstant gleichbleibend in seiner Art.Was hat das mit weiblicher Rosinenpickerei zu tun?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 08. Dezember 2010, 14:45:36
Wäre ich Jungmann und würde das lesen, hätte meine Paranoia gerade einen Schub bekommen.
;D

Kannst Du das bitte mal genauer erklären? ... Was hat das mit weiblicher Rosinenpickerei zu tun?
Äh ... also .... (wie sag ich' meinem Kinde).

Ach Quark - ich versuch's noch einmal mit zitieren:

Zitat
Je nach Nützlichkeit und Situation zeigen sie sich mal als die selbstbewusste moderne Frau, mal als schützenswertes, emotionales „Mäuschen“
Man beachte dieses "je nach Nützlichkeit und Situation. Also, ich zumindest habe da sofort innere Bilder dazu. (Na gut - du offenbar nicht so ...)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 08. Dezember 2010, 15:55:29
Zitat
Kein Mensch ist immer konstant gleichbleibend in seiner Art.Was hat das mit weiblicher Rosinenpickerei zu tun?

kennst du ne frau, die strassenbau, kanalreinigung oder krahnführen macht oder im wald arbeitet..mit holz.
wir hattenne schornsteinfegerin. mehr als messgeräte für rauchgas hatte die nie dabei. nur mal so....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 09. Dezember 2010, 08:35:37
kennst du ne frau, die strassenbau, kanalreinigung oder krahnführen macht oder im wald arbeitet..mit holz.
wir hattenne schornsteinfegerin. mehr als messgeräte für rauchgas hatte die nie dabei. nur mal so....
Die Frauen sind in den verschiedensten Berufen auf dem Vormarsch.Warum sollte man nicht auch da irgendwann welche antreffen?Es geht ja nicht  darum,ob einem die Tätigkeit gefällt,sondern dass man finanziell seinen Ar... an die Wand kriegt.Wer kann sich denn seinen Job heutzutage noch aussuchen?
Schau Dich in den Berufsfachschulen doch mal um.Aus zuverlässiger Quelle kann ich Dir besätigen,dass zumindest im Metallbaubereich auch weibliche Schüler sind.
Zugegeben,ich habe da noch so meine Probleme,wenn im Krankenhaus auf der Entbindungsstation ein schnuckeliges Kerlchen mir seine Dienste bei Stillproblemen anbietet,aber vielleicht wird man sich auch noch an männliche Hebammen,Putzfrauen und Tagesmütter gewöhnen müssen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 10. Dezember 2010, 00:28:22
... männliche Hebammen,Putzfrauen und Tagesmütter gewöhnen müssen.
Also männliche Putzen gibt es hier auf der Ecke mehr als du gucken kannst.
Jede Putzkolonne, die was auf sich hält, hat männer unter Vertrag.
Etliche verkaufen sich auch gerne als Hausmeisterservice und tatsächlich bieten die auch echten Mehrwert gegenüber der weiblichen Raumpflegekraft. Die holen nämlich auch die Scheiße aus dem Klo, wenns mal wieder durch Damenbinden verstopft wurde.
Von Fensterreinigern will ich jetzt gar nicht reden. Ich hab noch keine beruflich involvierte Vollbusige im 4 Stock auf dem Fenstersims herumturnen sehen. Ein echter männerjob.
Wobei die Helden wirklich gut sind. Geht ratzfatz und völlig streifenfrei. Da könnte sich die eine oder andere Nur-Hausfrau mal ein Beispiel dran nehmen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 10. Dezember 2010, 08:12:28
Wobei die Helden wirklich gut sind. Geht ratzfatz und völlig streifenfrei. Da könnte sich die eine oder andere Nur-Hausfrau mal ein Beispiel dran nehmen.
Das stimmt.Ich bewundere die Fensterputzer auch immer,wie sie in schwindelnder Höhe ihre Arbeit verrichten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 10. Dezember 2010, 12:25:21
aber vielleicht wird man sich auch noch an männliche Hebammen,Putzfrauen und Tagesmütter gewöhnen müssen.

dieser halbsatz ist sexismus pur.

 vielleicht wird man sich auch noch..gewöhnen müssen.  - kling nich so richtig begeistert

und wie wärs mit Geburtshelfer, Reinigungskraft und Tagesvater ?

ab zu gender-mainstreaming-training, aber fix..
Titel: wenn Justizminister Langeweile haben...
Beitrag von: Yossarian am 10. Dezember 2010, 13:12:12
http://www.fr-online.de/politik/robenjagd-in-niedersachsen/-/1472596/4903506/-/index.html%20
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Dezember 2010, 13:19:50
frau, die strassenbau, kanalreinigung oder krahnführen macht oder im wald arbeitet..mit holz.

Ich war 1981 in Sri Lanka, und da war es völlig normal, daß Frauen im Straßenbau arbeiteten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Dezember 2010, 13:38:17
dieser halbsatz ist sexismus pur.

Und läßt Schlüsse auf die Denke desjenigen zu, der ihn geäußert hat.

Manchmal schlägt das Unterbewußtsein den Lippenbekenntnissen halt ein Schnäppchen. Ein echter Freud´scher sozusagen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Dezember 2010, 13:45:19
In der Tat.  ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 10. Dezember 2010, 14:02:55
aber vielleicht wird man sich auch noch an männliche Hebammen,Putzfrauen und Tagesmütter gewöhnen müssen.

dieser halbsatz ist sexismus pur.

 vielleicht wird man sich auch noch..gewöhnen müssen.  - kling nich so richtig begeistert

und wie wärs mit Geburtshelfer, Reinigungskraft und Tagesvater ?

ab zu gender-mainstreaming-training, aber fix..
Soll doch jeder machen was er will und was er kann.Selbst die Bezeichnungen sind mir total egal.
Mich betrifft es eh nicht mehr direkt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: fidibus am 13. Dezember 2010, 09:51:35
Ganz interessant, was der Fall Assange noch so alles an Randinformationen hervorspült (Qualle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-12/wikileaks-assange-schweden (http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-12/wikileaks-assange-schweden) ) :

Zitat
Im schwedischen Rechtssystem sind die Grenzen zur Verbrechensrubrizierung "Vergewaltigung" deutlich niedriger angesetzt, als in den meisten anderen EU-Staaten. Marianne Ny gilt darüber hinaus als besonders weitgehende Staatsanwältin. So hatte sie sich einst in einem Fall von Frauenmisshandlung dafür ausgesprochen, dass Männer, die von Frauen beschuldigt werden, aber nicht verurteilt sind, in jedem Fall vorsorglich eingesperrt werden müssten – um der Frau "Raum zum Nachdenken" zu verschaffen. "Erst wenn der Mann gefangen genommen ist und die Frau in aller Ruhe Zeit bekommt, mit etwas Abstand auf ihr Dasein zu blicken, bekommt sie die Chance zu entdecken, wie sie behandelt wurde", sagte sie damals.

So, so. Männer, die von Frauen beschuldigt werden aber nicht verurteilt sind, sollen trotzdem erst einmal "vorsorglich" eingesperrt werden. Weil: Erst mit eingesperrtem Mann kann Frau erkennen, wie sie behandelt wurde.

Wie kann man mit so einer Rechtsauffassung Staatsanwältin werden - und es auch bleiben?

 :kotz
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 14. Dezember 2010, 09:23:48
AUf Staatskosten? Tatsächlich?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 14. Dezember 2010, 10:12:43
Immerhin ist der Edeljournalist Johannes Baptist Kerner dabei, der dem Ehepaar zu Guttenberg das letzte Quentchen evtl. noch fehlender Seriösität überstäubt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 14. Dezember 2010, 14:50:00
Michael Moore bietet 20.000 $ Kaution für die Freilassung Assanges an:

http://www.dailykos.com/storyonly/2010/12/14/928855/-Why-Im-Posting-Bail-Money-for-Julian-Assange
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 16. Dezember 2010, 23:58:59
Immerhin ist der Edeljournalist Johannes Baptist Kerner dabei, der dem Ehepaar zu Guttenberg das letzte Quentchen evtl. noch fehlender Seriösität überstäubt.
welch heuchelei!!  :kotz das ist ein tv-konzept, das alles ad absurdum führt! guttenberg zu erst, dann die bundeswehr, dann den noch denkenden menschen vor dem tv! eine tv-sendung im krisengebiet, mit werbeeinblendungen, mit helikopter und sonstigen militär-kraftwagen im hintergrund... was soll das denn?!

danke kerner! das weichei der nation hat es geschafft, dass die bundesdeutsche bevölkerung die bundeswehr und deren einsätze weiterhin als friedlich und humanitär ansieht. die eingestrahlten beiträge von riskanten einsätzen sind ja nur einzelfälle...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. Dezember 2010, 11:57:44
Abbau der Bürgerrechte schreitet in Europa voran:

http://www.kanzleikompa.de/2010/12/17/abbau-der-burgerrechte-schreitet-in-europa-voran/
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ElTorro am 17. Dezember 2010, 12:16:00
Gegen welch konkrete Überwachung wendet sich denn dieser Film? Die von Bahnsteigen, Straßen, bevölkerten Plätzen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 22. Dezember 2010, 00:34:18
yepp. So schaffen sich Gutmenschen unliebsame Konkurrenz vom Hals
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,735912,00.html

axo:
nach zumindest meiner unbestrittenen Definition ist ein Gutmensch einer, der nach außen hin gutes tun will, aber nur seinen Vorteil im Sinn hat.
Nenn mich Gutmensch, aber sortier vorher deine Knochen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 23. Dezember 2010, 00:59:11
Männer mauern, Frauen frisieren

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,736114,00.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 23. Dezember 2010, 01:28:20
tja, die emanzipationswelle rollt irgendwie nicht ins handwerk... und ein gewolltes "50% männer!" in frisiersalons gibt´s von emanzen auch nicht gedroht. wobei, wenn kampflesben und tütatü-schwule weiter aufkommen, dann haben wir die gleichheit ;)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2010, 08:48:50
Das ungarische Mediengesetz:

http://www.welt.de/debatte/article11783509/Ungarn-Eine-Schande-fuer-die-Europaeische-Union.html?wtmc=Newsletter.NL_Weltbewegt

Was für Krokodilstränen!

Wetten, daß in zwei Jahren keiner mehr so darüber spricht, sondern das ungarische Mediengesetz als Vorbild herangezogen wird wenn es mal wieder darum geht, hier bei uns Bürgerrechte zu beschneiden?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2010, 12:17:48
Dazu noch das hier:

http://www.internet-law.de/2010/12/im-gleichschritt-gegen-die-freiheitsrechte.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. Januar 2011, 11:32:24
http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/sachsen_anhalt/?em_cnt=1918517
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 03. Februar 2011, 14:18:49
Interessante Hintergrundinformation:

Verfassung oder Demokratie (http://verfassungsblog.de/gypten-warum-es-besser-fr-die-demokratie-wre-wenn-mubarak-noch-ein-bisschen-bleibt/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Februar 2011, 11:42:00
http://blog.beck.de/2011/02/10/urteil-im-winnenden-prozess-freiheitsstrafe-wegen-fahrlaessiger-toetung
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. Februar 2011, 16:33:03
Einfach nur peinlich (http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&tx_ttnews%5Btt_news%5D=118305&cHash=0d87129a92)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 10. Februar 2011, 16:43:07
Idioten.

Wenn man die Kommentare zu der Meldung verfolgt, kann man darauf kommen, dass die Linke im Oberberger Stadtrat anscheinend gerade mal aus einer Person besteht. Also Idiot - nicht Idioten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 11. Februar 2011, 09:31:28
Ok, aber dann wäre das CP-Zitat "Idiot" missverständlich gewesen (auf den Zitierten bezogen)... ;D

wie mans nimmt...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 11. Februar 2011, 22:43:46
faszinierende kleine Plagegeister
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,744949,00.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 15. Februar 2011, 14:44:35
Facebook ändert Verfahren des Friend Finding (http://87.106.89.173/2011-01-24_Facebook.pdf)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 16. Februar 2011, 09:16:22
copy-paste-Minister (http://www.tagesschau.de/inland/guttenberg566.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 16. Februar 2011, 13:58:05
nach ähnlichen, aber umfangreicheren vorwürfrn ist anfang der 70er ist die dissertetion von kohl unterr verschluß. sie darf nicht mal überprüft werden..
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 16. Februar 2011, 14:08:57
nach ähnlichen, aber umfangreicheren vorwürfrn ist anfang der 70er ist die dissertetion von kohl unterr verschluß. sie darf nicht mal überprüft werden..
dann kann er die schonmal nicht kopiert haben...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. Februar 2011, 19:19:27
Belgien oder der Beweis, daß es zum Regieren keine Regierung braucht (http://www.tagesschau.de/ausland/belgien262.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 17. Februar 2011, 22:50:12
copy-paste-Minister (http://www.tagesschau.de/inland/guttenberg566.html)
sehr treffend: Django Asül
http://www.stern.de/politik/deutschland/und-jetzt-django-asuel-lade-dir-deinen-titel-runter-1654803.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2011, 10:06:58
Auf gut deutsch: In qualitativer Hinsicht wäre eine Existenz in Italien für die Nordafrikaner nur eine Seitwärtsverschiebung.
 Da bleiben nicht viele Alternativen über in Europa als neue Heimat.
Die Schweiz wäre natürlich die Ideallösung.
 Doch diese Sicht ist, um es mal ganz euphemistisch auszudrücken,
nur sehr bedingt von Gegenseitigkeit geprägt.
Weshalb der Schweizer sicherheitshalber letzte Woche gegen eine Verschärfung des Waffenrechts war.
Sollten also tatsächlich Flüchtlinge versuchen, sich gen Schweiz aufzumachen,
wird sich der Schweizer sehr wahrscheinlich ballistisch nicht allzu zurückhaltend zeigen.


djangos sprachkunst ... :musik
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 18. Februar 2011, 19:43:48
Gast    19:16:22    Druckt das Thema "Laminat auf Teppichboden?".

Guten Tag Herr (Dr) Guttenberg, naaaaaaaa neues Thema? :musik
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. Februar 2011, 20:37:01
Stefan Raab: Die Lena-Show war eine „Scheißidee“!
So sehr floppte „Unser Song für Deutschland“ wirklich (http://de.lifestyle.yahoo.com/klatsch-tratsch/stefan-raab-die-lenashow-war-eine-%E2%80%9Eschei%C3%9Fidee%E2%80%9C-article-jn1g.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 18. Februar 2011, 20:55:41
Also ich gucke gerade Lena, um bis 9 (Kenneth Brannagh's Wallander auf arte) zu überbrücken. Die Idee ist ja an sich nicht sooo schlecht, aber alle 20 min ein Lied - ist ein *bisschen* langatmig ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 18. Februar 2011, 20:57:39
Also ich gucke gerade Lena, um bis 9 (Kenneth Brannagh's Wallander auf arte) zu überbrücken. Die Idee ist ja an sich nicht sooo schlecht, aber alle 20 min ein Lied - ist ein *bisschen* langatmig ...
fernsehen um die zeit bis zum fernsehen zu überbrücken? manche haben echt zu viel freizeit.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mockingbird am 18. Februar 2011, 21:10:37
fernsehen um die zeit bis zum fernsehen zu überbrücken? manche haben echt zu viel freizeit.
Und noch nicht mal ein schlechtes Gewissen deswegen!  ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2011, 21:16:34
Freizeit ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Freizeit.  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 18. Februar 2011, 22:42:09


Nur ein ministerialer Verkaufsförcoups  ??? (http://www.amazon.de/Fu%C3%9Fnoten-Karl-Theodor-Freiherr-Guttenberg/dp/B001G66W2M/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1298065148&sr=1-3)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 19. Februar 2011, 01:40:13
bin ich eigentlich ein Schelm wenn ich den hier
copy-paste-Minister (http://www.tagesschau.de/inland/guttenberg566.html)

und den hier

Aus aktuellem Anlaß:

OLG Düsseldorf: Ghostwriter für wissenschaftliche Arbeiten darf nicht mit Marktführerschaft werben (http://www.beckmannundnorda.de/serendipity/index.php?/archives/447-OLG-Duesseldorf-Ghostwriter-fuer-wissenschaftliche-Arbeiten-darf-nicht-mit-Marktfuehrerschaft-werben.html)

und:

Raubkopierer sind Verbrecher (http://criminologia.de/blog/wp-content/uploads/2011/02/Guttenberg.jpg)

mal zusammenzitiere?

vllt. muss da bald irgendeiner 20.000,00 EUR zurückzahlen?
Wenn sich ein anderer traut, dass gerichtlich geltend zu machen?

Was schreibt wikileaks eigentlich dazu?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 19. Februar 2011, 09:26:41
dae schönste ist immer noch das erste dementi.
vorwurf: er hat seitenweise kopiert und falsch bzw gar nicht als solches gekennzeichnet.
t.z.g.: an dem vorwurf, seine mitarbeiter haben die arbeit für ihn geschrieben sei nichts dran..

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" gibt es in Guttenbergs Doktorarbeit einige Passagen, die wörtlich mit Formulierungen anderer Autoren übereinstimmen, ohne dass er dies gekennzeichnet hat.

"Und sollte jemand auf die Idee kommen zu behaupten, Mitarbeiter meiner Büros hätten an der wissenschaftlichen Erarbeitung meiner Dissertation mitgewirkt, stelle ich fest: Dies trifft nicht zu. Die Anfertigung dieser Arbeit war meine eigene Leistung."


andererseits könnte er stei und bein schwören, nix geklaut zu haben.. wenn die hiwis das versemmelt haben.. ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 20. Februar 2011, 01:10:00
den ersten Ghostwriter haben wir schon
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,746518,00.html
Doppeldoktor Tammler dürfte allerdings weder gewusst haben, dass er für eine Doktorarbeit schreibt, noch dafür gesondert entlohnt worden sein.
Warum ein Beamter des Bundes allerdings solch einen abstrusen und mit seinen sonstigen Aufgaben kaum zu vereinbarenden Auftrag erledigt, ohne seinen Vorgesetzten zu informieren, wird wohl gesondert zu untersuchen sein. Da stellt sich auch gleich die Frage, was der Herr sonst so für Aufgaben hat und warum sein alleroberster Dienstherr, nämlich der Steuerzahler, den Herrn überhaupt bezahlt. Womit vertreiben sich hochrangige Ministerialbeamten denn sonst so die Zeit?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 20. Februar 2011, 02:59:52
kurzer Nachtrag aus der Zeit:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-doktorarbeit-pk?commentstart=25#comments
interessant ist weniger das Geschwafel, als vielmehr die 69 Seiten Kommentare.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 20. Februar 2011, 10:28:05
kurzer Nachtrag aus der Zeit:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-doktorarbeit-pk?commentstart=25#comments
interessant ist weniger das Geschwafel, als vielmehr die 69 Seiten Kommentare.

Am besten fand ich jetzt die kleine Werbeanzeige zwischen dem Artikel und den Kommentaren  ;D :evil:

Zitat
Anzeige

Ehrengrade
Eintragungsfähig diskrete Vorgehensweise
www.ehrendoktorwuerde.de
--------------------------------------------------------------------------------
Dr.h.c. und Prof.h.c.
Dr.h.c. oder Prof.h.c. werden? Wir beraten Sie! Schnell und kompetent.
www.ihr-doktortitel.deGoogle-Anzeige
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Februar 2011, 16:16:14
Harzties sollen Organe spenden (http://sozin.de/kategorien/armut/710-hartz-iv-empfaenger-sollen-organe-spenden)
Wobei das geltende Sozialrecht es natürlich vorsieht, dass der Erlös verkaufter Körperteile von der Stütze abgezogen wird.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 23. Februar 2011, 16:37:25
Harzties sollen Organe spenden (http://sozin.de/kategorien/armut/710-hartz-iv-empfaenger-sollen-organe-spenden)
Wobei das geltende Sozialrecht es natürlich vorsieht, dass der Erlös verkaufter Körperteile von der Stütze abgezogen wird.
geile idee.

da könnte man dann ja in essen-altenessen ne zucht aufmachen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 18:08:53
Darf ich mir einen Hartzie aussuchen? Dann würde ich ihn gut füttern, fit halten, die Kippen und den Alk wegschliessen, mit sinnvollen Tätigkeiten be- und entlasten, damit er nicht depressiv wird und das Blutbild versaut...

Ich befürchte nur, dass er dann irgendwann seine Lunge nicht mehr rausrücken will.

Shiete.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 23. Februar 2011, 18:24:40
Darf ich mir einen Hartzie aussuchen? Dann würde ich ihn gut füttern, fit halten, die Kippen und den Alk wegschliessen, mit sinnvollen Tätigkeiten be- und entlasten, damit er nicht depressiv wird und das Blutbild versaut...

Ich befürchte nur, dass er dann irgendwann seine Lunge nicht mehr rausrücken will.

Shiete.
nimm gleich nen paar, zucht scheint echt einfach die vermehren sich ja fast von selbst.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 18:30:17
Iie nee, nachher ist das noch ansteckend.

Obwohl, ich könnte dann natürlich auch die Kaviarmethode probieren - zur Gewinnmaximierung. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Lachsen oder Forellen, ist ja wurscht, Reissverschlüsse an die Seite getackert werden, damit man sie zur Kaviarentnahme nicht gleich töten muss.

So. Und das jetzt mal umgedacht - hmmm - ja doch, Zucht könnte sich lohnen.

MUSS ich sie freilaufend halten oder geht auch Bodenhaltung?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 23. Februar 2011, 18:32:22
Iie nee, nachher ist das noch ansteckend.

Obwohl, ich könnte dann natürlich auch die Kaviarmethode probieren - zur Gewinnmaximierung. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Lachsen oder Forellen, ist ja wurscht, Reissverschlüsse an die Seite getackert werden, damit man sie zur Kaviarentnahme nicht gleich töten muss.

So. Und das jetzt mal umgedacht - hmmm - ja doch, Zucht könnte sich lohnen.

MUSS ich sie freilaufend halten oder geht auch Bodenhaltung?
kommt drauf an ob du die Organe unter dem BIO-Siegel handeln willst.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 23. Februar 2011, 18:37:14
Na logo. Bringt doch mehr.

Aber vielleicht krieg ich so ein Siegel ja auch für Käfighaltung von der Uni Bayreuth.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 24. Februar 2011, 00:40:35
den ersten Ghostwriter haben wir schon
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,746518,00.html
Doppeldoktor Tammler dürfte allerdings weder gewusst haben, dass er für eine Doktorarbeit schreibt, noch dafür gesondert entlohnt worden sein.
Warum ein Beamter des Bundes allerdings solch einen abstrusen und mit seinen sonstigen Aufgaben kaum zu vereinbarenden Auftrag erledigt, ohne seinen Vorgesetzten zu informieren, wird wohl gesondert zu untersuchen sein. Da stellt sich auch gleich die Frage, was der Herr sonst so für Aufgaben hat und warum sein alleroberster Dienstherr, nämlich der Steuerzahler, den Herrn überhaupt bezahlt. Womit vertreiben sich hochrangige Ministerialbeamten denn sonst so die Zeit?
um mal wieder auf dieses Thema zurückzukommen:
Nun hat also die Uni Bayreuth den Doktor-Titel offiziell und ziemlich schnell aberkannt.  Wegen der eingeräumten Fehler habe keine inhaltliche Prüfung mehr durchgeführt werden müssen.
Dabei stellen sich doch noch weitere interessante Fragen:
Wie blind muss eigentlich ein Doktorvater sein, dem so was nicht auffällt?
Und wie blind war denn die Prüfungskommission, die die Arbeit mit summa cum laude bewertet hat?
Gabs da Vorschusslorbeeren für den Adel?

Kann ich schon verstehen, dass alle da jetzt gans schnell den Deckel draufmachen wollen.

Aber vllt. kommt da doch noch was hinterher:
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,747293,00.html
Plagiatoren, wegtreten!

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 24. Februar 2011, 02:58:23
1967, 12. klasse. dr. t. : och den doktor hab ich in östereich gemacht, kostet 15.000 dm...

ich glaub, wenn alle .. ALLE promotionen scharf überprüft würden, wären 90 % wieder weg.

ich finde die ganze aufregung über zG albern.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. Februar 2011, 09:29:59
Wenn man einen echten Doktor hat und sich mit irgendwelchen Kackjobs rumschlagen muss, dann möchte mann so ein Stück Scheiße schon gern das Klo runterspülen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. Februar 2011, 09:56:20
Geld regiert die Welt...  :P

Ich persönlich habe - zu Zeiten, als ich noch mit so was geliebäugelt habe - eine Dissertation nie als Türöffner für einen Bombenjob gesehen sondern als Gelegenheit, sich mal zwei Jahre lang mit einem interessanten Thema zu beschäftigen. Die taxifahrenden Doctores jeglicher Couleur sind denn inzwischen auch nachgerade sprichwörtlich.

In gewissen Kreisen gehört die Verzierung am Namen einfach zu guten Ton, und wenn man dann nicht auf den humoris causa warten will (den es oft genug auch nur wegen der Verdienste um den Etat der verleihenden Hochschule gibt), dann kauft man sich eben einen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. Februar 2011, 11:03:22
Okay, das Thema ist totgeritten. Trotzdem nett:

Edit: Irgendwie will der Link nicht so, wie ich will. Also: einfach auf http://www.titanic-magazin.de/newsticker.html (http://www.titanic-magazin.de/newsticker.html) gehen und runterscrollen:

"Die neuen Doktortitel sind da".
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. Februar 2011, 11:15:29
Der Link linkt nicht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 25. Februar 2011, 00:18:33
nu wird endlich klar, warum Blöd den KT nicht mehr Doc so hypt. Das Verteidigungsministerium hat ne große Anzeigenkampagne in der Blöd geschaltet. Die wären ja echt blöd, wenn sie ihn ausgerechnet jetzt aus dem Amt jagen würden. Aber keine Sorge: Nach Ende der finanzträchtigen Zusammenarbeit wird Blöd so richtig über ihn herfallen.

http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/raubbau-an-der-demokratie/
http://www.tagesschau.de/inland/bundeswehrwerbekampagne100.html
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/5157/guttenberg-bedankt-sich-bei-der-bild

so langsam wirds nicht nur unappetitlich, sondern eklig.
Der Typ backst wie sein Haargel.

sorry
Übersetzung für Nicht Norddeutsche
backsig ist klebrig. Also wenn mann so ein süßes Teigstück vertilgt und der Zucker an den Fingern klebt und mann etwas damit anfasst, dann ist das backsig. Einfach nur klebrig und eklig. Da schüttelt es einen und es läuft einem kalt den Rücken runter. Virtuell gesehen, als wenn ein Bild aufpoppt, auf dem merkelchen und schwarzerchen sich umarmen und Küßchen austauschen. So wie honi und Gorbi. Einfach nur ekelhaft.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 26. Februar 2011, 01:44:05
je mehr mann einsteigt, desto interessanter wird es.
Der papa von KT ist ein umtriebiger Dirigent und Intendant, dem Umweltschutz zugetan.
Das familienvermögen von geschätzt 400 Millionen EUR hat er erst mal in Sicherheit gebracht, sprich in eine familienstiftung in Österreich eingebracht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Enoch_zu_Guttenberg

Von 1971 bis 77 war er mit der mama von KT verheiratet, KT kam im Dezember 1971 zur Welt.
KT ist ein Scheidungskind, das bei papa aufwux.

Die familie zu Guttenberg war zu 26,5 % an der Rhön-Klinikum AG beteiligt. Selbige beteiligte sich  an der Stiftung eines Lehrstuhls für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften bei der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth, an der Guttenberg sein Promotionsstudium durchlief. Zwischen 1999 und 2006 stellte das Unternehmen hierfür rund 750.000 Euro zur Verfügung.[24] Im Zuge der Plagiatsaffäre bestätigte die Universität diese Anschubfinanzierung, bestritt aber, dass es sich um Sponsoring handle.[25] Im März 2002, kurz bevor Karl-Theodor zu Guttenberg die politische Laufbahn einschlug, wurden die Aktien für 260 Mio. Euro an die HypoVereinsbank verkauft
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Theodor_zu_Guttenberg

Nu stellt sich die Frage, warum ein ziemlich schlaues Bürschchen sich so blöde beim Abschreiben anstellt.
Die Zeit vermutet ein übersteigertes Selbstbewusstsein bei der Wahl des Dissertationsthemas.
http://www.zeit.de/2011/09/Guttenberg-Dissertation

Oder hat KT einen Vater-Mutter-Komplex, den er erst mal aufarbeiten sollte?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 26. Februar 2011, 09:57:33
Er ist von seinem Ghostwriter verarscht worden, das ist die plausibelste Antwort. Er spricht ja selber dauernd davon dass es praktisch unmöglich sei, neben den Tätigkeiten als Politstar und und Familienvater noch zu promovieren; da sollten wir ihn beim Wort nehmen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 26. Februar 2011, 10:35:05
Er ist von seinem Ghostwriter verarscht worden, das ist die plausibelste Antwort. Er spricht ja selber dauernd davon dass es praktisch unmöglich sei, neben den Tätigkeiten als Politstar und und Familienvater noch zu promovieren; da sollten wir ihn beim Wort nehmen.
Hat er ja in dem Sinne auch nie.

Seinem Doctorvater sollte man die Puperze bis zum Anschlag weiten.
Betrügen ist eins..und schändlich und der Mann in der Position so auf die Dauer nicht zu halten, das ist klar.

Aber welcher Hirnamputierte hat denn das Gescheibsel da "summa cum laude" durchgewunken?

Und wieso glaubt man das jemand in solch gesellschaftlicher Position in heutiger Medienlandschaft zu Zeiten da sich nichtmal mehr ein Bundesligatrainer in Ruhe die Birne wegkoksen kann mit sowas noch durchkommt?

Klar ist die Uni Bayreuth wollte nen Werbeträger aller erster Güte wie ihre PR-Filmchen deutlich darlegen, aber dieses Eigentor war mit Ansage vom Elfmeterpunkt ohne Mauer und Torwart.

Aber sicher kommt demnächst noch raus das Boerne auch kein richtiger Doc ist - geschweige denn Prof.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 26. Februar 2011, 12:15:11
Er ist von seinem Ghostwriter verarscht worden, das ist die plausibelste Antwort. Er spricht ja selber dauernd davon dass es praktisch unmöglich sei, neben den Tätigkeiten als Politstar und und Familienvater noch zu promovieren; da sollten wir ihn beim Wort nehmen.

Davon ist auszugehen. Der Knabe tut mir irgendwie leid; ich denke, daß seine Sippe ihn ziemlich unter Druck gesetzt hat, und nun wird er wohl demnächst irgendwo im Schloßkeller eingemauert werden, die nächste Sitzung des Familienrates wird er kaum heil überstehen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 26. Februar 2011, 12:16:41
Aber nun mal ein wichtiges Thema: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,747113,00.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 26. Februar 2011, 13:54:46
Buttermilch-Eis Muttermilch-Eis (http://www.news.de/gesellschaft/855133488/muttermilch-eis-fuer-dumme-jungs/1/)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Missovercover am 26. Februar 2011, 16:14:53
Dazu ein Stück Mutterkuchen... :P
Geht ganz einfach.
Mürbeteig herstellen,backen,mit Marmelade bestreichen und mit Mutter(n) garnieren.
Mutterkuchen (http://view.stern.de/de/picture/1407125/%5BMutter%5Dkuchen-Beige-Junge-Fotografie-510x510.jpg)
 ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 28. Februar 2011, 00:20:48
Davon ist auszugehen. Der Knabe tut mir irgendwie leid; ich denke, daß seine Sippe ihn ziemlich unter Druck gesetzt hat, und nun wird er wohl demnächst irgendwo im Schloßkeller eingemauert werden, die nächste Sitzung des Familienrates wird er kaum heil überstehen.
Nu kriegt er Saures von der Professoren-Seite
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748009,00.html
Bayreuther Professor rechnet mit Guttenberg ab

und noch einer
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,747408,00.html
Wider die akademische Vetternwirtschaft
von
Dirk Matten, 45, ist Professor der Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Hewlett-Packard-Lehrstuhls für Corporate Social Responsibility an der Schulich School of Business der York University in Toronto, Kanada.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 03. März 2011, 16:05:55
So, während der Aus-Zeit ist das hier:  verboten und das hier:  zurückgetreten worden...
find ich beides in Ordnung so,
nur??? warum kommen die Verursacher nicht selbst auf die Idee das die Welt beides nicht braucht???
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 03. März 2011, 16:21:40
Muttermilcheis verboten

Schade, ich hätt's gern probiert.

Weiß jemand den Grund?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 03. März 2011, 22:44:52
da ging er ab (bzw. die Treppe hoch), wie eine beleidigte Leberwurst.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,748465,00.html

eigentlich soll mann ja keinen treten, der unten liegt, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass der Herr nicht mehr Doktor gans weich fällt und demnäxt wie Kai aus der Kiste wieder hochkommt, wie mir etwas, wenn ich zu scharf gegessen hab.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 03. März 2011, 23:08:27
noch mal kurz nachgetreten
Wer hat vor kurzem noch den Schutz geistigen Eigentums hochgehalten?
Rüchtüg, die CDU/CSU
Geistiges Eigentum (http://www.cducsu.de/Titel__pressemitteilung_kulturstaatsminister_setzt_die_richtigen_akzente_beim_schutz_geistigen_eigentums/TabID__6/SubTabID__7/InhaltTypID__1/InhaltID__17309/Inhalte.aspx)



dazu passt der Artikel über die Grinsekatze und ihre immer mehr zu Tage tretende Führungsschwäche
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748782,00.htm
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 04. März 2011, 23:52:00
verflixt und zugenäht. Da will einer mal nett sein und was spenden und dann fliegt ihm der Sam äh Kram um die Ohren und ans Bankkonto
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,748204,00.html
Teure Spende
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 05. März 2011, 09:51:53
verflixt und zugenäht. Da will einer mal nett sein und was spenden und dann fliegt ihm der Sam äh Kram um die Ohren und ans Bankkonto
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,748204,00.html
Teure Spende
Vor allem erstmal: teure Rechtsprechung.

Denn wer wird nun noch Spenden?

Also wieder ein Baustein der Volksnachwuchsbeschaffung den Bach runter.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2011, 17:59:04
Teure Spende

Das hätte ich ihm sagen können; die Gesetzeslücke ist bekannt.

Ihr könnt mich jetzt von mir aus für bigott halten; aber meiner Meinung nach brauchen Kinder ein Elternpaar, daß sich aus  beiden vorhandenen Geschlechtern zusammensetzt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 05. März 2011, 22:31:03
Das hätte ich ihm sagen können; die Gesetzeslücke ist bekannt.

Ihr könnt mich jetzt von mir aus für bigott halten; aber meiner Meinung nach brauchen Kinder ein Elternpaar, daß sich aus  beiden vorhandenen Geschlechtern zusammensetzt.
mag wohl so sein, aber wenn der "Ehemann" unfruchtbar ist und man zur Spende greift, dann zieht doch das selbe Gesetz?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2011, 22:36:52
Das war früher so. Inzwischen ist ein hochoffizieller Samenspender aus der Unterhaltsnummer raus - sofern es sich bei der Empfängerin um eine heterosexuelle Frau handelt, die mit einem (unfruchtbaren) Mann verheiratet ist. Es existiert hier eine Regelungslücke, die der Gesetzgeber einfach verpennt hat.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 09. April 2011, 01:45:03
...

eigentlich soll mann ja keinen treten, der unten liegt, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass der Herr nicht mehr Doktor gans weich fällt und demnäxt wie Kai aus der Kiste wieder hochkommt, wie mir etwas, wenn ich zu scharf gegessen hab.
jetzt tret ich doch noch mal nach:
jetzt widerspricht der angebliche Obermitarbeiter doch tatsächlich der Veröffentlichung des Untersuchungsberichtes
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-04/guttenberg-promotion-plagiat-bayreuth
Guttenberg will Plagiats-Gutachten geheim halten

und alles nur weil die Kommission angeblich herausgefunden hat,
"dass der CSU-Politiker mit Absicht abgeschrieben haben muss. Ausmaß und Art der Plagiate in Guttenbergs Doktorarbeit ließen keinen anderen Schluss zu ..."

Watt für´n Quatsch. Das ist doch allgemeine Meinung aller Interessierten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 09. April 2011, 07:45:34
Kannst aber schlecht Medienkanzler in Diensten der Blöd werden wenn das öffentlich wird.

.

.

.

Obwohl...doch..nächstes Jahr hat Michel das vergessen und das Haar haste immernoch schön... O0
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 09. April 2011, 09:43:01
verflixt und zugenäht. Da will einer mal nett sein und was spenden und dann fliegt ihm der Sam äh Kram um die Ohren und ans Bankkonto
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,748204,00.html
Teure Spende

Da muß er durch; mit Frauen sollte man sich eh nicht einlassen, und wenn, dann nur nach einer ausführlichen Beratung durch einen im Familienrecht bewanderten Anwalt (wenn man dann noch will). Obwohl, nach dem bisherigen Verlauf des Kachelmannprozesses denke ich, das man es lieber ganz lassen sollte. Ist auch leicht, gegen jegliche Form von Lust hilft zuverlässig das Denken an die von Frau A. S. abgesonderten Kommentare zu dem Verfahren. Falls nicht, wäre allenfalls der anonyme Bordellbesuch noch ein akzeptables Risiko.

Ich würde ihm nun raten, den Unterhaltsanspruch anzuerkennen und zu erfüllen, und gleichzeitig sein Umgangsrecht mit dem Kind gerichtlich geltend zu machen.

EDIT: Irgendwann werde ich wohl Germanien den Rücken kehren.

2. EDIT: Wenn meine Freundin das erlaubt.  :'(

3. EDIT: Wird sie wohl, da sie sowieso Daniel Norden mehr liebt als mich.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. April 2011, 11:45:59
Es sind nicht immer die Griechen (http://www.heise.de/tp/artikel/34/34589/1.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 10:30:15
schade ums düsseldorfer prestige.... http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Peinlicher-Druckfehler-in-ESC-Broschuere_aid_991664.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2011, 11:29:13
Freudscher Vertipper eines pädophilen Setzers...  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 12:12:49
wie kommste jetzt auf pädophil? schwul STATT schul! hat er ja geschrieben. muss ein kölner sein... ;)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 12:18:51
wie bist du denn drauf :) ja, kann auch ein frauchen gewesen sein, aber ich hasse dieses er/sie...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 27. April 2011, 13:39:54
wie bist du denn drauf :) ja, kann auch ein frauchen gewesen sein, aber ich hasse dieses er/sie...

in gewissen Situation macht es aber DEN Unterschied.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. April 2011, 14:26:02
Jedenfalls ist die peinliche Stelle nicht mehr aufzurufen - die Düsseldorfer sind offenbar um ihren Ruf besorgt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 17:03:55
stimmt, die rp hat den artikel rausgenommen! gibt´s ja nicht!!!!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 27. April 2011, 17:32:57
Heute Morgen im Spiegel gelesen:

Guttenberg sollte es besser nicht in der hiesigen Industrie versuchen. Finde den Originalartikel nicht mehr. Darin steht dass einige Headhunter ihm raten würden, eher nach Amerika zu gehen. Er habe ja immerhin einige Talente.

Cool!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 17:35:11
in gewissen Situation macht es aber DEN Unterschied.
ja, aber nicht bei capsaicin! :)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. April 2011, 17:36:55
Heute Morgen im Spiegel gelesen:

Guttenberg sollte es besser nicht in der hiesigen Industrie versuchen. Finde den Originalartikel nicht mehr. Darin steht dass einige Headhunter ihm raten würden, eher nach Amerika zu gehen. Er habe ja immerhin einige Talente.

Cool!
nachdem 90% seiner doktorarbeit raubkopien seien sollen, dürfte er nur noch in stephen king´s romanen erscheinen :)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 28. April 2011, 07:48:36
so lange die dr-arbeit von kohl unter verschluß ist, und sie stasiakten von kohl und strauß tabu sind. sollten wir jetzt gutenberg in ruhe lassen.
politik-WISSENSCHAFT ist doch schon ein paradoxon.

der wird doch nur von cdu/csu gemobbt, weil er a. englisch kann und b. es schafft, frei in vollständigen sätzen zu sprechen
 -  ach ja, und er kann hochdeutsch.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2011, 07:53:00
so lange die dr-arbeit von kohl unter verschluß ist,

behauptet wer?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2011, 07:57:03
nachdem 90% seiner doktorarbeit raubkopien seien sollen, dürfte er nur noch in stephen king´s romanen erscheinen :)
er könnte es in china schaffen, da leben ganze industriezweige davon.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 28. April 2011, 07:57:14
so lange die dr-arbeit von kohl unter verschluß ist,...

Ich möchte garnicht wissen, was der ... geschrieben hat. Ich bin so froh, dass ich seine Stimme nicht mehr hören muss. Er hat lange genug genervt. Unser Gutti hat ja erst angefangen. Lasst ihn mit seinen Talenten in die Führungsetagen amerikanischer Unternehmen aufsteigen. Sagt mir aber vorher, wo er angestellt wird, damit ich noch rechtzeitig eventuelle entsprechende Aktien verhökern kann.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 09:41:58
Als ich noch an der Uni war, war die Doktorarbeit von Dr. Kohl - damals Kanzler - nicht in den Bibliotheken zu bekommen - auch nicht in der Fernleihe, obwohl die Pflichtexemplare irgendwo hätten geblieben sein müssen. Wenn sie heute wieder verfügbar wäre, um so besser. Ich habe nicht wieder danach geschaut.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. April 2011, 10:03:48
http://tinyurl.com/3nvhb6f (http://tinyurl.com/3nvhb6f)
;D ;D ;D ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 10:23:46
Dissertation von Kohl verschwunden... (http://tinyurl.com/3nvhb6f)
Na so was aber auch. 1985 benützte man noch Bibliothekskataloge statt Gurgel (warst Du da schon geboren?), und da war nichts zu finden. Obwohl es laut Promotionsordnung hätte da sein müssen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 11:04:54
Hast Du Dir mal wenigstens die ersten paar Fundstellen angeschaut?
Nun ja. Die "einigen Tage" müssen damals wohl einige mehr gewesen sein.

Zitat
Und ja, ich kenne noch Bibliothekskataloge, Microfiches, Lochkarten und 8 Zoll Disketten... :-*
Und Papier? Was ist mit Papier?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 11:33:51
Richtig. Und Kohls Doktorabeit war aus Luft.

Ich habe die Sache dann nicht mehr weiter verfolgt, weil ich nicht damit rechnete, in dem Heftchen was erhellendes zu lesen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 13:50:51
Schote, für 'ne Zeit war das Ding wirklich verschwunden. Glaub's mir einfach. Ich war damals Gechistsstudent, und uns haben solche Angelegenheiten interessiert.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. April 2011, 14:15:16
es gibt/gab ne ausgangsfrage?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 14:24:57
Als ich noch an der Uni war, war die Doktorarbeit von Dr. Kohl - damals Kanzler - nicht in den Bibliotheken zu bekommen - auch nicht in der Fernleihe, obwohl die Pflichtexemplare irgendwo hätten geblieben sein müssen. Wenn sie heute wieder verfügbar wäre, um so besser. Ich habe nicht wieder danach geschaut.
Mehr habe ich nicht gesagt ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. April 2011, 14:33:17
Die standen aber noch im Katalog.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 01. Mai 2011, 11:15:39
Untot Gut gedeihet nicht - Der FOCUS über die SPD (http://www.focus.de/politik/theeuropean/tid-22130/sarrazin-und-die-spd-untot-gut-gedeihet-nicht_aid_622564.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 09:05:02
Da bin ich aber Mal gespannt, ob es der richtige war ... (http://de.news.yahoo.com/2/20110502/tpl-el-kaida-chef-osama-bin-laden-ist-to-ee974b3.html)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 02. Mai 2011, 09:16:05
Jubelnde Amerikaner tanzend vorm weissen Haus, sind das nicht genau die welche sich immer so empören wenn Araber jubelnd vor Kameras posieren?

Ein Mensch ist getötet worden. Was gibt es da zu lachen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Mai 2011, 09:25:11
Wieso fragt selbst in "unserem"öffrechtlichen Fernsehen niemand danach, ob nicht auch ein Auslieferungsvefahren oder zumindest eine Lebendentführung ala Eichmann möglich gewesen wäre, und ob Bin Laden nicht eigentlich vor ein Gericht gehört hätte? Seit wann tötet ein Rechtsstaat seine Feinde einfach mal so eben? Wäre ein Gerichtsverfahren evtl. ein wenig unbequem für ein paar einflussreiche Amerikaner gewesen?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 09:28:35
Die führen auch schon lange keine ordentliche Gerichtsverfahren mehr durch, wenn sie die Kerle haben.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 02. Mai 2011, 09:33:29
andererseits hat damit obama die nächste wahl fast in der tasche.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 02. Mai 2011, 09:33:48
Ich kann auch nicht recht glauben, dass sie wirklich fast 10 Jahre gebraucht haben sollen, ihn zu finden. Da arbeitet ja Privatdetektiv Scholz aus der Lindenstraße effektiver.

Seit einem Monat wissen sie angeblich seinen Aufenthaltsort. Nach welchen Kriterien entscheidet wer den Zeitpunkt des Zugriffs?

Wenn man Angst vor Racheakten der islamischen Welt hat, könnte man ja einfach die Schnauze halten und keine Jubelreden halten.
 
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 09:37:33
andererseits hat damit obama die nächste wahl fast in der tasche.
Wohl kaum. Der hat noch andere Sorgen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 09:41:58
Jubelnde Amerikaner tanzend vorm weissen Haus, sind das nicht genau die welche sich immer so empören wenn Araber jubelnd vor Kameras posieren?

Ja. Da ist kein Unterschied. Aber wir wären wahrscheinlich genauso.


Wieso fragt selbst in "unserem"öffrechtlichen Fernsehen niemand danach, ob nicht auch ein Auslieferungsvefahren oder zumindest eine Lebendentführung ala Eichmann möglich gewesen wäre, und ob Bin Laden nicht eigentlich vor ein Gericht gehört hätte? Seit wann tötet ein Rechtsstaat seine Feinde einfach mal so eben? Wäre ein Gerichtsverfahren evtl. ein wenig unbequem für ein paar einflussreiche Amerikaner gewesen?

Wahrscheinlich. Der hätte wahrscheinlich einiges auszupacken gehabt, was die Amerikaner nicht so gerne hören wollen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 10:06:58
Wahrscheinlich. Der hätte wahrscheinlich einiges auszupacken gehabt, was die Amerikaner nicht so gerne hören wollen.
Was der erzählt hätte, hätte jede Menge Lügen, Irttümer und Wahnideen enthalten, damit wären die Amis fertig geworden. Die wollten einfach die offene Blutrache für 9-11.

Blöd ist nur, dass es jetzt für Jahrzehnte Verschwörungstheorien geben wird, dass der Drecksack noch lebe.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 10:15:37
Was der erzählt hätte, hätte jede Menge Lügen, Irttümer und Wahnideen enthalten, damit wären die Amis fertig geworden.

Ich frage mich, ob nur er alleine der Drecksack ist und ob alles, was er erzählt nur Lügen, Irttümer und Wahnideen enthält.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 10:20:56
Ich frage mich, ob nur er alleine der Drecksack ist und ob alles, was er erzählt nur Lügen, Irttümer und Wahnideen enthält.
Natürlich war er nicht der einzige. (Die USA sind ja auch nicht die einzige imperialistische Großmacht.)

Aber mit seinem religiösen Scheiß hätte er sich so unglaubwürdig gemacht, dass er vor Gericht keine Gefahr gewesen wäre. Eher wäre es ein Problem geworden, ihm irgend eine Straftat persönlich zuzurechnen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Mai 2011, 10:28:49
Eher wäre es ein Problem geworden, ihm irgend eine Straftat persönlich zuzurechnen.

Das ZDF hat heute morgen u. a. gemeldet (und als zweifelsfrei erwiesen dargestellt), daß Bin Laden die Attentäter des 11. September persönlich ausgesucht hat, und daß der Plan für die Anschläge von ihm stammte.

Mit Claus Roxin müßte man Bin Laden dann ja wohl als Täter hinter dem Täter ansehen und könnte ihn wegen dieser Anschläge ohne weiteres verurteilen.

Hat man aber nicht tun wollen. Ob aus Angst vor dem Ergebnis des Verfahrens oder ob schlicht wegen des Wunsches nach Rache, das macht gar keinen Unterschied. Wir sind Barbaren und keinen Deut besser als die islamistischen Terroristen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 10:31:24
Aber mit seinem religiösen Scheiß hätte er sich so unglaubwürdig gemacht, dass er vor Gericht keine Gefahr gewesen wäre. Eher wäre es ein Problem geworden, ihm irgend eine Straftat persönlich zuzurechnen.

Hätte er im Namen der Weltrevolution gekämpft würde das die Dinge für mich nicht ändern. Falls der Typ 9/11 tatsächlich organisiert hat, gehört sein Standbild ins Pantheon der Massenmörder -zusammen mit Hitler, Pol Pot, Stalin, ... und unzähligen anderen.

Das sind Leute, die gesagt haben, um Gutes zu erreichen ist jedes Mittel recht. Wobei natürlich weder das Gute gut ist, noch das Mittel recht. Conte, das sind auch Kommunisten! Nicht alle Kommunisten natürlich.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Mai 2011, 10:38:42
Das sind Leute, die gesagt haben, um Gutes zu erreichen ist jedes Mittel recht.

Aha. Das gleiche kann man auch über fast jeden Präsidenten der USA sagen. Außer vielleicht Andrew Jackson, der wollte die Indianer einfach nur ausrotten, da war nichts Gutes dran.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 02. Mai 2011, 10:46:29
wir waren doch schon mal soweit gekomen, dass moral relativ und subjektiv ist. damit kommen wir nicht weiter.
und ob werwelcheschuld und welches recht hat ist indemzusammenhang auch egal. das wird nur immer irrationaler.

es ist völlig egal ob ein paranoider verfolgt wird oder nicht. der irrsinn ist autark. warum den auch noch füttern?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 02. Mai 2011, 14:07:25
Hätte er im Namen der Weltrevolution gekämpft würde das die Dinge für mich nicht ändern. Falls der Typ 9/11 tatsächlich organisiert hat, gehört sein Standbild ins Pantheon der Massenmörder -zusammen mit Hitler, Pol Pot, Stalin, ... und unzähligen anderen.

diesel...otto...opel...wankel...boing....daimler.......porsche ...piech....gegen die sinf feldherrn kleine lichter.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 14:43:48
diesel...otto...opel...wankel...boing....daimler.......porsche ...piech....gegen die sinf feldherrn kleine lichter.

Soll das jetzt ironisch gemeint sein, oder ernst?

Falls es ernst gemeint ist, dann bin ich natürlich sicher, dass einige von den oben genanten Herren bzw Unternehmen Dreck am STecken haben. Und zwar gewaltig. Aber den Zusammenhang sehe ich jetzt nicht so direkt. ... aber das ist auch egal.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 02. Mai 2011, 16:49:43
die töten in jedem krieg, feldherrn meisst nur in einem.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Mai 2011, 17:04:59
Könnte man das jetzt nich in einem Thread diskutieren?
Fieso? Bist Du nicht Muttitaskingfähig?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Mai 2011, 17:10:52
die töten in jedem krieg, feldherrn meisst nur in einem.

Ok. Klar. Aber die sind noch effizienter. Die töten auch nach dem Krieg (Tretminen).

Deshalb werde ich mir auch keinen Mercer (neuen Mercer) kaufen. Hahahaha. ... und natürlich auch wegen dem fehlenden Kleingeld.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 02. Mai 2011, 17:27:39
Ok. Klar. Aber die sind noch effizienter. Die töten auch nach dem Krieg (Tretminen).

Deshalb werde ich mir auch keinen Mercer (neuen Mercer) kaufen. Hahahaha. ... und natürlich auch wegen dem fehlenden Kleingeld.
Mach dir mal ums Kleingeld keinen Kopp, was glaubst du womit Achermänneken die höchsten Renditen erzielt?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 04. Mai 2011, 12:32:24
http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Zu-gefaehrlichWachleutekuendigen_aid_994159.html

sachen gibt´s...
Titel: Nun ist es amtlich: "Gleichstellung" meint Frauenförderung
Beitrag von: fidibus am 18. Mai 2011, 14:08:57
Der Terminus "Gleichstellung" meint ausschließlich Frauenbevorzugungförderung. Das hatten wir uns schon gedacht, ist jetzt aber offiziell durch den Stadtrat in Goslar bestätigt worden. Wenn eine FrauenbevorzugungsGleichstellungsbeauftragte sich anmaßt, ihren Job nach dem offiziellen Titel der Position auszufüllen, wird sie abgestraft. Ketzerei und Häresie werden nicht geduldet in einer Kultur, in der Feminismus die Hegemonie erreicht hat.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13377605/Frauenbeauftragte-angeblich-zu-maennerfreundlich.html (http://www.welt.de/politik/deutschland/article13377605/Frauenbeauftragte-angeblich-zu-maennerfreundlich.html)

Zitat
Es ist gar nicht so leicht herauszufinden, was Goslars Gleichstellungsbeauftragte Monika Ebeling eigentlich falsch gemacht haben soll. Selbst wenn man ihre Kritiker fragt, die sie unbedingt aus dem Amt werfen wollen, geht es sehr schnell um die großen und grundsätzlichen Dinge: Darf sich eine städtische Gleichstellungsbeauftragte tatsächlich für beide Geschlechter einsetzen? Darf sie sich beispielsweise gegen eine Ausstellung aussprechen, in der Männer grundsätzlich als Gewalttäter dargestellt werden? Darf sie alles anders machen als ihre Vorgängerinnen? Rüdiger Wohltmann, Linkspartei-Fraktionschef im Goslarer Stadtrat, findet: Sie darf nicht.
http://www.focus.de/politik/deutschland/goslar-falsche-frau-falscher-platz_aid_627967.html (http://www.focus.de/politik/deutschland/goslar-falsche-frau-falscher-platz_aid_627967.html)

Gender-Business as usual ...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 22. Mai 2011, 23:14:24
auch wenn ich die rheinische post online eher als bild-mitschnitt ansehe: dieser artikel zur bremer wahl ist wirklich gut.

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/SPD-Bremer-Dauer-Sieger_aid_1001265.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 22. Mai 2011, 23:21:40
eigentlich gehört Schadenfreude nicht zu meinen hervorstechendsten Charaktermerkmalen (nach höchst subjektiver Einschätzung), aber 2,8 % für die Steuersenkungsversprecherundnixmacher find ich grandios. So was 2013 und gut ist.

Rösler hat ja seinen Beitrag dazu schon geleistet. Erst baut er sich auf wie der Steuersenkungstiger und schwupps landet er als Bettvorleger.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-05/schaeuble-roesler-steuerstreit

Nennt sich Meinungsaustausch: Er ging mit seiner Meinung zu Schäuble und kam mit Schäubles Meinung wieder raus.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 01. Juni 2011, 00:08:15
Demenz kann schon übel sein
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,765891,00.html
Eigene Selbstschussanlage tötet deutsch-türkisches Rentnerpaar
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. Juni 2011, 14:43:25
Tehran police chief caught with 6 prostitutes  (http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3518069,00.html)

Reza Zarei, who was in charge of 'moralizing the city,' forced to step down after being caught nude in local brothel
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 09. Juni 2011, 15:09:59
Er war wahrscheinlich zu Aufklärungszwecken undercover unterwegs.  8)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 18. Juli 2011, 01:35:58
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Videoueberwachung-in-Hannover-ist-gesetzwidrig-1280127.html

Sehr .... schön.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. Juli 2011, 17:05:34
oh mann....

http://www.justiz-bw.de/servlet/PB/menu/1264484/index.html?ROOT=1177975
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juli 2011, 17:12:41
Das ist aber alt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. Juli 2011, 17:15:39
sag das meinem 1. nachrichtendienst, rp-online ;)

dennoch total irre, allein die kündigung wegen so einem "fauxpas"...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 27. Juli 2011, 17:41:00
da sieht aber eine alt aus.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. Juli 2011, 21:22:11
http://www.faz.net/artikel/C30833/soziale-netzwerke-ich-weiss-was-du-bald-moegen-wirst-30473778.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 03. September 2011, 00:26:56
einer für unikum
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,783706,00.html
Der Trucker-Advokat
Wenns mal brennt, der Trucker gleich zum Anwalt rennt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 03. September 2011, 10:17:56
gibts gottseidank häufiger mittlerweilen, ausserdem auch Docstop oder Dentist to go, überaus praktisch und für viele die einzige Möglichkeit.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 13. Oktober 2011, 00:45:39
Lysistrata lässt grüßen

http://www.stern.de/panorama/erfolg-fuer-kolumbianerinnen-sex-streik-zwingt-ministerium-in-die-knie-1737828.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-links

in Belgien auch
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,744651,00.html

da hats wohl auch gewirkt
http://www.rp-online.de/politik/ausland/Parteien-einigen-sich-auf-Staatsreform_aid_1026283.html

Ist es wirklich so einfach?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 18. Oktober 2011, 00:55:08
Katastrophe Loveparade
Sauerland klebt wie Pattex am Stuhl
http://www.stern.de/panorama/loveparade-katastrophe-in-duisburg-sauerland-pfeift-auf-79000-unterschriften-1739787.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-aufmacher
Titel: Selbstverbrennung: Protest gegen Tibets Besetzung
Beitrag von: Teppichporsche am 18. Oktober 2011, 10:30:51
http://www.welt.de/politik/ausland/article13666459/Tibetanische-Nonne-stirbt-bei-Selbstverbrennung.html

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 22. Oktober 2011, 17:08:41
Katastrophe Loveparade
Sauerland klebt wie Pattex am Stuhl
http://www.stern.de/panorama/loveparade-katastrophe-in-duisburg-sauerland-pfeift-auf-79000-unterschriften-1739787.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-aufmacher
Endlich mal ein Politiker der nicht beim leisesten Gegenwindchen den Schwanz einzieht. Die Verantwortung am Untergang durch das Gesamtgesellschaftliche "immer weiter immer schneller immer höher immer mehr "...ihm in die Schuhe schieben zu wollen ist armseelig. Das wäre genau so als müsste jeweils dann ein Bürgermeister abdanken wenn irgendwo eine Karussellgondel entschwindet.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 13. Februar 2012, 10:39:03
Endlich mal ein Politiker der nicht beim leisesten Gegenwindchen den Schwanz einzieht. Die Verantwortung am Untergang durch das Gesamtgesellschaftliche "immer weiter immer schneller immer höher immer mehr "...ihm in die Schuhe schieben zu wollen ist armseelig. Das wäre genau so als müsste jeweils dann ein Bürgermeister abdanken wenn irgendwo eine Karussellgondel entschwindet.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13864869/Duisburger-Oberbuergermeister-Sauerland-abgewaehlt.html (http://www.welt.de/politik/deutschland/article13864869/Duisburger-Oberbuergermeister-Sauerland-abgewaehlt.html)

Hat ja vermutlich jeder mitbekommen, nun haben die Bürger der Stadt Duisburg das selber entschieden. 

Mich würde wirklich interessieren, wie solch eine Volksabstimmung bezüglich unseres Bundespräsidenten ausgehen würde.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 13. Februar 2012, 13:28:38
Naja, ich weiss ja nicht...wenn man mir früher sagte: du gugge ma da...da ist Platz für 60.000...und da waren dann 200.000...da blieb ich dann da einfach mal wech, da muss man nicht hinterher irgendwelche Schuldige suchen, sowas nennt sich eigenverantwortilches Handeln. Was hätte der Kerle denn machen sollen? hätte er die Veranstaltung von vorn herein verboten hätten die gleichen Leute gepöbelt weil er nichts für die Stadtentwicklung täte...

Ne, ich sehe den Schwatten Pit da zu einfach hin und her geschubst....

Man muss nicht Kreuzfahren...man muss nicht in Irakischen Hügelketten urlauben...Man muss nicht tauchbooten...das ist alles freier Wille....da dann die Verantwortung auf Andere zu verlegen zeugt einfach nur von einer gewissen Unfähigkeit des selbständigen Lebens.
Titel: Philips verlagert Produktion aus China nach Holland
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Februar 2012, 11:31:13
http://www.bloomberg.com/news/2012-01-19/china-no-match-for-dutch-plants-as-philips-shavers-come-home-1-.html

Die Arbeitslöhne steigen in China und die chinesischen Arbeiter sind weniger loyal.
Titel: Attentäter von Toulouse
Beitrag von: Teppichporsche am 27. März 2012, 16:11:38
"In einem beiliegenden nicht unterzeichneten Schreiben voller orthografischer Fehler bekennt sich der Autor zu den Taten und gibt an, auf Befehl Gottes und al-Qaidas gehandelt zu haben. "
aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,824052,00.html


Das ist ja mal wieder eine schicke Begründung fürs Morden.
Titel: Re:Attentäter von Toulouse
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2012, 17:32:10
Das ist ja mal wieder eine schicke Begründung fürs Morden.

Klappt seit 2.000 Jahren, und das Patent der Christen auf diese Begründung ist längst abgelaufen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 27. März 2012, 17:46:26
Ich schätze mal das klappt schon wesentlich länger, nur die Aufzeichnungen sind da verschütt gegangen...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2012, 20:24:04
Nein, Religion als Gund für Mord vorzuschieben ist eine originär christliche Erfindung.

Davor haben die Leute dazu gestanden, wenn sie irgendein anderes Volk überfallen und ausgeplündert / versklavt haben. Die unterdrückten Völker durften auch alle ihre Götter behalten, Hauptsache sie haben gespurt.

Diese religöse Verbrämung wirtschaftlicher Interessen gab es erst bei den Christen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 27. März 2012, 21:31:36
heute heisst es terrorismus. öl ist auch ein gott.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 28. März 2012, 11:32:37
Dieses Gottesgejodel geht mir auf den Sack.

Ein Gott, der will, dass man unschuldige Kinder als Rache für die Ermordung anderer unschuldiger Kinder ermordet, will offensichtlich soviel Kinder wie möglich ermorden lassen. ... oder so ...

Ich meine ... warum dann überhaupt Kinder machen wenn er sie eh wieder loswerden will. >:( >:(

Was für ein kompletter Hirnfick.

Edit: Oder der Typ wollte einfach nur ein paar Kinder ermorden, weil er das scheinbar geil findet. Die Begründung mit Gott und Rache und Tralala kann er sich sonstwohin stecken.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. März 2012, 13:24:55
weil, wenn du keine neuen Kinder mehr machst dann hast du ja nix mehr zum loswerden....
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 04. April 2012, 17:39:16
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/543732

ein dummer artikel an sich, aber die kommentare sind teilweise lesenswert.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 16. April 2012, 16:25:19
http://www.welt.de/regionales/muenchen/article106187823/Ich-musste-so-lange-weitermachen-bis-sie-schlief.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 16. April 2012, 17:21:52
Man lese dazu die hirnfreien männlichen Kommentare.

DAS war eine Vergewaltigung und was passiert? das Opfer wird ausgelacht!
Titel: Salafisten
Beitrag von: Teppichporsche am 26. April 2012, 12:37:08
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/salafisten-in-deutschland-hammerfett-wird-es-erst-im-paradies-11729259.html

"Ihre Hosen dürfen daher nicht die Knöchel bedecken ..."

Und ich habe gedacht, dass das einfach nur schlechter Geschmack ist.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 26. April 2012, 12:51:31
Eigentlich gehen mir die Salafisten am Arsch vorbei.

Was mich aufregt sind die Politiker und die Medien, die meinen, sich über die aufregen zu müssen.

Da meine ich mich dunkel erinnern zu können, daß im Grundgesetz was von Religionsfreiheit steht, und dann regen sich ein paar Leute darüber auf, wenn die "falschen" Moslems den Koran verteilen. Welche Moslems dürfen denn dann auf der Straße stehen und den Koran verschenken? Und welche Christen die Bibel?

Alles völlig bescheuert. Ohne den Medienhype wüßte bis heute noch keiner, daß es die überhaupt gibt.

Soll sich doch bitte mal aus Paritätsgründen einer medienwirksam an Freikirchen und anderen christlichen Fundamentalisten aufgeilen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 26. April 2012, 14:10:43
Ohne den Medienhype wüßte bis heute noch keiner, daß es die überhaupt gibt.

Das gilt auch für Hartz IV-Dauerreisende und - Superschnorrer, Reiche, die ihre Hündchen mit Brillies behängen, Marzahngetthomütter und andere Erscheinungen.

Lenkt alles wunderbar von tatsächlichen Problemen ab.

Teile und herrsche.

Edit: Und da ich seit nunmehr fast 4 Jahren kein TV mehr schaue (außer Tatort mit Poirot), ist der gemeine Salafist tatsächlich an mir vorüber gehuscht, ohne dass ich ihn bemerkt hätte.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. April 2012, 15:06:26
Eigentlich gehen mir die Salafisten am Arsch vorbei.

Was mich aufregt sind die Politiker und die Medien, die meinen, sich über die aufregen zu müssen.

Da meine ich mich dunkel erinnern zu können, daß im Grundgesetz was von Religionsfreiheit steht, und dann regen sich ein paar Leute darüber auf, wenn die "falschen" Moslems den Koran verteilen. Welche Moslems dürfen denn dann auf der Straße stehen und den Koran verschenken? Und welche Christen die Bibel?

Alles völlig bescheuert. Ohne den Medienhype wüßte bis heute noch keiner, daß es die überhaupt gibt.

Soll sich doch bitte mal aus Paritätsgründen einer medienwirksam an Freikirchen und anderen christlichen Fundamentalisten aufgeilen.

Ich habe mir mal angehört, was die so erzählen und richtig das Gesülze kann einem am Popo vorbeigehen. Fraglos. Und unbestritten ist auch der Medienhype. Ich nehme an, die Journaille hat mal wieder keine interessanteren Nachrichten. etc etc

"Verunsicherten, jungen Menschen verschafft das Orientierung."

Meine Fresse. Auch Handschellen und ein Gefängnisaufenthalt schaffen wegen der entsprechenden Einschränkung Orientierung.

"Aber nicht alle seien Spinner oder einfältig, auch Akademiker zählten zur Salafistenszene, heißt es."

Na und?! Ich habe nie behauptet, dass Akademiker in irgendeiner Weise intelligenter als Nichtakademiker sind.

"Die Szene ist heterogen, es gibt Rivalitäten und Eitelkeiten, welche die Zusammenarbeit der Protagonisten stören. Auch existieren ideologische Differenzen, die zum Teil in scharfem Ton ausgetragen werden."

Siehe "The life of Brian":

GIRL: Follow the Gourd! The Holy Gourd of Jerusalem!

FOLLOWER: The Gourd!

HARRY: Hold up the sandal, as He has commanded us!

ARTHUR: It is a shoe! It is a shoe!

HARRY: It's a sandal!

ARTHUR: No, it isn't!

etc

"Vor knapp vier Jahren schrieb ein Teenager aus einem beschaulichen Dorf tief in der Provinz, er habe im Traum den Krieg zwischen Gläubigen, also den Muslimen, und Ungläubigen, also Christen und Juden, erlebt."

Watnegequirltekacke. Bubbi hatne interessante Fantasie.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 26. April 2012, 15:09:03
Eigentlich sollte "The life of Brian" Unterrichtsstoff in Theologiestudiengängen aller Konfessionen sein. Da ist alles kurz und bündig erklärt.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. April 2012, 13:02:24
http://www.rp-online.de/gesundheit/news/ferrero-entschaedigt-in-usa-nutella-kaeufer-1.2810743
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2012, 13:44:32
Also auf deutsch: wer so hohl ist das er ne Nougatcreme für ein Diätprodukt hält wird bei mangelndem Erfolg entschädigt ;D

Ich glaub ich wander doch noch aus.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 28. April 2012, 14:15:19
Nicht, dass mich jetzt La Mama verklagt. Der habe ich vorgestern ein Glas von dem Gift mitgebracht. Ob ich mich mit "geistiger Umnachtung" gegen den Tatvorwurf "versuchter Totschlag" rausreden könnte?
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. April 2012, 14:45:46
Also auf deutsch: wer so hohl ist das er ne Nougatcreme für ein Diätprodukt hält wird bei mangelndem Erfolg entschädigt ;D

Ich glaub ich wander doch noch aus.
einerseits wiederum "typisch usa", andererseits finde ich es gut, dass das marketing mal grenzen aufgezeigt bekommt! wer sein produkt mit "gesunder ernährung" in verbindung bringt, damit das produkt gekauft wird, der hat halt jetzt den schaden, weil es nur ein marketinggag ist (was gesunder menschenverstand auch im vorfeld weiss, aber juristen leben überall)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: marple am 28. April 2012, 16:04:30
Meinst du in echt, dass ich keine Fußballnationalspielerin werde, wenn ich Nutellabrot frühstücke? Manno!! Ich komm nie bei denen in die Dusche!!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Druide am 28. April 2012, 17:15:56
Tja, die USA  :schild - sogar Kindern wird unter anderem
"eingeredet", dass Pizza gesund sei, da dieses Speise ja
"hochoffiziell" Gemüse  ist ... - nau jo,...

LG v. Druiden

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2012, 18:14:30
Meinst du in echt, dass ich keine Fußballnationalspielerin werde, wenn ich Nutellabrot frühstücke? Manno!! Ich komm nie bei denen in die Dusche!!
Versuchs doch einfach als Klempnerin
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2012, 18:16:01
Tja, die USA  :schild - sogar Kindern wird unter anderem
"eingeredet", dass Pizza gesund sei, da dieses Speise ja
"hochoffiziell" Gemüse  ist ... - nau jo,...

LG v. Druiden


Pizza ist ja auch gesund. Vegetarisch und mit ohne Käse...und mit ohne Öl...und so...und in Mengenbegrenzungen und das alles...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 28. April 2012, 21:53:58
Pizza ist ja auch gesund. Vegetarisch und mit ohne Käse...und mit ohne Öl...und so...und in Mengenbegrenzungen und das alles...
ja, und auch ein burger ist lediglich fleisch, salat und brot. und knoppers ist ein frühstück, milchschnitte ist voll gesund und die neuesten fixprodukte sind ohne künstliche aromastoffe. in erdbeerjoghurts sind erdbeeren drinnen und in wurst fleisch.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 28. April 2012, 22:04:51
So langsam kriegste den Dreh raus, suchst nen Job? hier ums Eck ist Wiesenhof, da find ich dir sicher was  ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 29. April 2012, 19:43:23
pizza ist doch gesund, weil die kommt frisch aus dem steinofen
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 12. Juni 2012, 00:38:13
der hier
www.spiegel.de/schulspiegel/lehrer-ermahnt-absolventen-bei-abschlussfeier-an-us-highschool-a-838176.html
spricht mir aus der Seele
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: phoenix am 12. Juni 2012, 03:13:06
Manno!! Ich komm nie bei denen in die Dusche!!

Warum willste denn das? ;D
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 12. Juni 2012, 06:04:05
ja, und auch ein burger ist lediglich fleisch, salat und brot. und knoppers ist ein frühstück, milchschnitte ist voll gesund und die neuesten fixprodukte sind ohne künstliche aromastoffe. in erdbeerjoghurts sind erdbeeren drinnen und in wurst fleisch.

Es hat ja auch nie jemand behauptet, dass die St"ckchen in Erdbeerjoghurt Erdbeeren sind. Das wäre eindeutig eine Falschaussage. Das ist doch geil. Ein Hoch auf die Lebensmittelindustrie und ihren Erfindungsgeist.

Man muss sich das mal reinziehen. Die bringen uns dazu Wasser für Fleisch zu halten, Zellulose für Erdbeeren, Eiter für hochwertiges tierisches Eiweiss, Massen an Zucker für absolut unersetzlich für die Kiddies, schleimige Pilzschichten für alles mögliche essbare etc

Ich ziehe meinen Hut. Weiter so. Verkauft uns Dreck teurer als die echten Produkte! Mannometer. Dass nenne ich aus Scheisse Gold machen. Das sind die echten Alchemisten.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 12. Juni 2012, 10:20:26
Aber bei Verdacht, dass Deine Fäkalien ins Grundwasser gelangen könnten, wollen sie Dich die Kanalisation aufgraben lassen. 
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 12. Juni 2012, 11:42:20
Am Besten, man scheißt gleich im Gärtchen auf den eigenen Salat, dann ist es Düngung.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Mattieu am 12. Juni 2012, 12:42:27
Jau. Wir haben hier Fuchs und Hase, die machen das nicht anders. Und dann sagen sie sich gute Nacht.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Yossarian am 12. Juni 2012, 15:32:40
Interessant:

http://www.swr.de/blog/terrorismus/2012/06/12/pladoyer-gba-buback-und-der-rosinenkuchen/
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 12. Juni 2012, 21:04:22
Am Besten, man scheißt gleich im Gärtchen auf den eigenen Salat, dann ist es Düngung.
Im grossen und ganzen machen wir das so...Hauskläranlage mit biologischer Versickerung ist im ländlichen Raum eigentlich Standard.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 13. Juni 2012, 00:10:06
wie eklig

äh, nicht die Versickerung, sondern der Lobbyismus
www.spiegel.de/wirtschaft/service/lobbyismus-in-bruessel-wie-die-industrie-sich-ihre-gesetze-schreibt-a-837515.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 16. Juni 2012, 23:14:38
die Penner versuchen immer mal wieder, unliebsame Nachrichten zu unterdrücken, aber völlig zu Recht haben diese Zensoren was auf die Fresse gekriegt. Und Martha darf weiterfotografieren und bloggen.

www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/blog-ueber-britisches-schulessen-kein-fotografieverbot-fuer-martha-a-839072.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: ganter am 19. Juli 2012, 01:43:14
Senioren saufen
http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Viele-Senioren-leiden-unter-Sucht-id20393016.html
warum denn auch nicht.
ein Zitat

 Im Alter (auch) saufen dürfen

Man kann sich fragen, was dieser Artikel der auf eine Anfrage der SPD an die Regierung zurück geht,  bezwecken soll: Will man alten Menschen verbieten zu trinken, mehr als vielleicht gesund wäre und mit welchem Recht würde man das tun wollen? Vermutlich dürfen Insassen in baierischen Pflegeanstalten auch nicht rauchen, was bleibt ihnen dann noch? Fitnessübungen, ich lach´ mich schlapp, gemeint ist wohl Leibesertüchtigung! Wie weit soll die Bevormundung bis in die letzten privaten  Lebensbreiche  eigentlich noch gehen? Neulich forderte doch so eine Knalltüte aus der Regierung die Größe der Essensportionen zu limitieren. Was erwartet uns noch? Zum Glück gibt es noch keine Verpflichtung zum gesunden Leben.
http://www.augsburger-allgemeine.de/community/forum/medizin-und-gesundheit/Viele-Senioren-leiden-unter-Sucht-id20413336/20413341-Im-Alter-auch-saufen-duerfen-id20413341.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Cygnus am 20. Juli 2012, 11:59:54
"Senioren saufen"

Na und? Sind doch erwachsene Menschen. Ich würd mich vielleicht auch lieber totsaufen und nochmal richtig auf die Kacke hauen, als langsam mit Demenz im Altersheim dahinzuvegetieren.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: nigel48 am 23. Juli 2012, 13:25:11
und was ist darab `news` ?
3x täglich valium . dannn schlafen sie selbst beim essen, trinken zu wenig und fallen ratzfatz mit totalem organversagen um.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 23. Juli 2012, 13:45:12
und was ist darab `news` ?
3x täglich valium . dannn schlafen sie selbst beim essen, trinken zu wenig und fallen ratzfatz mit totalem organversagen um.

Der ultimative Wunschtraum eines jeden Rentenversicherungsträgers...
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 23. Juli 2012, 17:22:14
https://www.feigenblatt-magazin.de/2012-07-20_wurgereiz-beim-zeitschriftenbashing.html

link von bildblog.de.  es geht eigentlich nicht um den artikel (taz-artikel über frauenzeitschrift und faschismus), sondern um die kommentare. gendermäßig! ;)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 23. Juli 2012, 18:44:05
https://www.feigenblatt-magazin.de/2012-07-20_wurgereiz-beim-zeitschriftenbashing.html

link von bildblog.de.  es geht eigentlich nicht um den artikel (taz-artikel über frauenzeitschrift und faschismus), sondern um die kommentare. gendermäßig! ;)

Schnarchlangweilig. Der verlinkte Artikel aus der taz hingegen ist ziemlich aufschlussreich, wenn auch teils erschreckend: http://www.taz.de/!97571/
Titel: Nach Fukushima empfiehlt ... Übungen für den Ernstfall
Beitrag von: Teppichporsche am 24. Juli 2012, 10:57:13
http://www.taz.de/Parlamentskommission-zu-Fukushima-Folgen/!97886/

Jodtabletten ... Evakuierungsübungen ... Viele Kraftwerke in Deutschland liegen in Reichweite von Ballungs- und Industriezentren ...

Das würde die Kosten für AKWs in die Höhe treiben (natürlich zusammen mit Endlagerung, Abriss, etc). Wird also bisher nicht gemacht und wird auch in Zukunft nicht gemacht werden. Und das könnte Angst schüren oder vielleicht eher die Risiken konkret vor Augen führen.





Titel: Re:Nach Fukushima empfiehlt ... Übungen für den Ernstfall
Beitrag von: Yossarian am 24. Juli 2012, 11:13:42
Jodtabletten ... Evakuierungsübungen ...

Hatten wir doch in den späten 70ern / frühen 80ern schon mal. Ist alles Quatsch. Warum nicht gleich Duck & Cover wie im kalten Krieg.  :.)
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 24. Juli 2012, 12:24:34
Da die Smart-Phone-Tablets-PCs langsam auch schon die Maße von dünnen Aktentaschen errreichen, könnte man die zur Strahlenabwehr im Ernstfall auch einfach über den Kopp halten... :.)
ich glaub ja immer noch an meinen selbstgebauten alufolienhelm... dann kommen auch die aliens.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 24. Juli 2012, 14:03:53
Bei uns wird regelmässig Verhalten bei Feuerausbruch geübt. Naja geübt? Alle verlassen so schnell wie möglich das Gebäude. Dabei werden organisatorische und gebäudetechnische Mängel sichtbar und etc etc.

Durchaus sinnvolle Aktion. Das gleiche wäre offensichtlich auch bei einem AKW Unfall sinnvoll (die Leute so schnell wie möglich aus der Gefahrenzone herausbringen). Wird aber nicht gemacht.

Titel: Re:From the News...
Beitrag von: DüDo am 24. Juli 2012, 15:00:11
Wer kann denn schon so schnell rennen, wie sich die Strahlung ausbreitet? Wem nützt es, wenn er innerhalb von 10, 20, 30, x Minuten geordnet aus der Gefahrenzone herausgebracht werden kann, wenn er schon nach Bruchteilen einer Sekunde irreparable Strahlungsschäden erleidet?

du sollst ja nicht rennen, sonder dich unter einem holztisch verstecken! weiß doch jeder!
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Teppichporsche am 24. Juli 2012, 15:14:01
Wer kann denn schon so schnell rennen, wie sich die Strahlung ausbreitet? Wem nützt es, wenn er innerhalb von 10, 20, 30, x Minuten geordnet aus der Gefahrenzone herausgebracht werden kann, wenn er schon nach Bruchteilen einer Sekunde irreparable Strahlungsschäden erleidet?


Logisch.

Aber das hier ist passiert und hätte vermieden werden können:

http://www.nytimes.com/2012/07/24/world/asia/inquiry-sees-chaos-in-evacuations-after-japan-tsunami.html

Nur sind die Behörden genau wie hier nicht bereit dieses heikle Thema anzugehen. Es würde hier zu dem gleichen Chaos kommen.
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Unikum am 27. Juli 2012, 19:10:47
http://www.der-postillon.com/2012/07/rentner-verliert-kontrolle-uber.html
Titel: Re:From the News...
Beitrag von: Druide am 29. Juli 2012, 00:25:16

Hat nix' mit politischer Gesinnung oder sonst etwas meinerseits zu tun - ich habe mich lediglich an "den Fall Uwe Barschel" erinnert,
da ich damals im Deutschunterricht in der Handelsakademie ("aktuelle wöchentliche In- und Auslandspolitik") hierüber referiert habe.

http://www.krone.at/Nachrichten/25_Jahre_danach_Neue_Spur_im_Fall_Uwe_Barschel-War_es_doch_Mord-Story-329279

LG v. Druiden
Titel: Re:Samenspende
Beitrag von: ganter am 06. Februar 2013, 22:08:09
Das hätte ich ihm sagen können; die Gesetzeslücke ist bekannt.
...
nu ist wohl endgültig Schluss mit der Spenderei in schland
http://www.stern.de/panorama/urteil-zu-samenspende-der-name-des-vaters-1967320.html

und 100.000 "anonyme" Spender zittern, was da jetzt wohl nachkommt. Bei besonders Fleißigen dürfte sich der Nachwux wohl gleich im Dutzend vorstellen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Februar 2013, 14:08:23
Das mit den Samenspendern ist nur Nebengeplänkel. Das Recht, den Namen des eigenen Vaters in jedem Fall zu erfahren ist vor Allem für die Kuckuckskinder interessant. Ich haffe, da kommt noch etwas nach.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 20. März 2013, 00:36:35
wo von frauen auch nicht ansatzweise eine Ahnung haben.
Außer müttern
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/reissverschluss-verletzung-rund-2000-maenner-jaehrlich-in-us-notaufnahme-a-889700.html
wenn jungmann Glück hat, hilft mutti
Titel: ...schön langsam wird es bedenklich ...
Beitrag von: Druide am 24. April 2013, 22:30:21
...oder eher besorgniserregend  >:( >:( >:(

http://www.vol.at/eu-will-landwirten-und-gaertnern-einheits-saatgut-vorschreiben/3555342

=> ich bin definitiv kein "öko-fuzzy", aber wenn das so weiter geht/umgesetzt wird, sollte ich
wohl Zeit gerecht hier:

http://www.arche-noah.at/etomite/

vorbei schaun' (soll bitte nicht ! als SPAM gewertet werden)

LG v. Druiden  :schild

P.S.: Ich weiß auch nicht, ob es in die richtige "Rubrik" passt - kann somit von den Admins gerne
"verschoben" werden - danke.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. April 2013, 22:50:25
Hier wird das ein bißchen relativiert bzw. abgewiegelt:

http://ec.europa.eu/deutschland/press/pr_releases/11327_de.htm

Kann natürlich sein, daß in Österreich über das Ziel hinausgeschossen wird und die österreichische Umsetzung sogar noch weiter geht, als von der EU angeordnet. Da müßte man sich den Entwurf der EU-Regulierung besorgen und außerdem den österreichischen Entwurf der nationalen Bestimmungen, mit denen die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden soll.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 18. Juni 2013, 07:23:10
http://www.schleckysilberstein.com/2013/06/ausnahmezustand-in-siegen-eine-stadt-sucht-einen-falschparker/ (http://www.schleckysilberstein.com/2013/06/ausnahmezustand-in-siegen-eine-stadt-sucht-einen-falschparker/)

Klasse!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Iphigenie am 18. Juni 2013, 09:35:03
Wow! Da wäre ich auch gerne dabei gewesen! Super!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 18. Juni 2013, 12:22:28
Dafür war BLÖD dabei, nur etwas daneben: http://www.bildblog.de/49823/neues-aus-lampukistan/
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. Juli 2013, 12:01:52
Eine verheiratete im gebärfähigen Alter hat ein Kind bekommen. Es ist ein Junge. Die Schwangerschaft dauerte 9 Monate.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ElTorro am 23. Juli 2013, 12:06:22
Soll gelegentlich vorkommen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 23. Juli 2013, 14:05:21
Beim nächstem Mal ist Channel 4 schon bei der Zeugung live dabei.  :lala
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Iphigenie am 23. Juli 2013, 14:43:58
Beim nächstem Mal ist Channel 4 schon bei der Zeugung live dabei.  :lala

Aha, deshalb soll also besagter Filter eingebaut werden:


http://www.focus.de/politik/ausland/grossbritannien-will-jugendschutz-ausbauen-pornofilter-soll-jugend-im-internet-schuetzen_aid_1051202.html (http://www.focus.de/politik/ausland/grossbritannien-will-jugendschutz-ausbauen-pornofilter-soll-jugend-im-internet-schuetzen_aid_1051202.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2013, 14:50:23
Für den unwahrcsheinlichen Fall, daß das nächste Kind in einem "normalen" Krankenhaus entbunden werden soll, sollten sie die Geburt jedenfalls schon vor der Zeugung beim National Health Board anmelden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 24. Juli 2013, 12:43:55
(http://sphotos-c.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn2/1069797_685816254768440_2008547388_n.jpg)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 24. Juli 2013, 16:42:35
 ;D ;D
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 24. Juli 2013, 23:59:16
einer für yossi
www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/die-ruepel-republik-zunahme-von-nachbarschaftsstreitigkeiten-a-911829.html
greif sie dir, tiger...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 26. Juli 2013, 09:55:33
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/s403x403/1005624_562290687166001_1925677001_n.jpg)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 26. Juli 2013, 10:08:24
einer für yossi

Den seh ich jetzt erst.

Bleib mir bloß vom Leib mit Nachbarschaftsstreitigkeiten, ich hab auch so schon genug Psychopaten um mich rum.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 13. August 2013, 16:57:45
Baden in der Ostsee? Eher nicht...
www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bissiger-fisch-forscher-raten-zu-vorsicht-beim-baden-im-oeresund-a-916301.html
Der Ball Cutter ist unterwegs.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. August 2013, 19:24:33
Lt. Wikipedia sind die verschiedenen Pacu-Arten - horribile dictu - Vegetarier.
Mal wieder 'ne typische Sommerloch-Meldung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 13. August 2013, 19:32:58
das Nilpferd auch. Bringt trotzdem gern Menschen um...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. August 2013, 19:53:34
Aber nich in der Ostsee.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 13. August 2013, 20:53:30
noch nicht. Lass den KLimawandel erst mal richtig zuschlgen, dann gipps hier auch wieder Nilpferde. Und Nashörner. Die bringen auch gern Menschen um.
Eigentlich scheinen Vegetarier erheblich gefährlicher zu sein als Fleischfresser...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. August 2013, 21:37:10
Eigentlich scheinen Vegetarier erheblich gefährlicher zu sein als Fleischfresser...
:musik :musik :musik
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 13. September 2013, 23:55:39
da hat es mal die richtige so richtig erwischt.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-horst-arnold-heidi-k-wegen-freiheitsberaubung-verurteilt-a-922097.html
Hoffentlich hat das Signalwirkung für alle Richter(innen), die mit ähnlichen Fällen beschäftigt werden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 14. September 2013, 09:58:59
Hoffentlich tut das so richtig weh!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 23. September 2013, 12:58:48
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.kriminalitaet-in-neuhausen-eichhoernchen-schlaegt-erneut-zu.f8bf710a-448a-430d-904f-eee17aefcad9.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 27. September 2013, 00:27:34
Statt Bier nur Brot
http://www.stern.de/gesundheit/kurioser-krankheitsfall-us-amerikaner-braut-bier-im-eigenen-bauch-2060790.html
He, Wirt, 3 Brötchen bitte
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 15. Oktober 2013, 13:28:03



na toll, es ist wieder so weit....


Geldsegen für die CDU: Die Christdemokraten erhalten kurz nach der Bundestagswahl drei Spenden von insgesamt 690.000 Euro von der Familie Quandt. Zeitlich fällt die Geldgabe der BMW-Anteilseigner mit einer heiklen politischen Entscheidung zu neuen Abgasnormen für die Autoindustrie zusammen.


(http://www.metmuseum.org/toah/images/h2/h2_1987.1125.8.jpg)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 06. November 2013, 22:12:25
nu ist es soweit
Rechtsrat aus dem Rechner
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/juristen-unter-druck-konkurrenz-aus-dem-internet-a-931986.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Blacki2000 am 07. November 2013, 15:50:26
nu ist es soweit
Rechtsrat aus dem Rechner
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/juristen-unter-druck-konkurrenz-aus-dem-internet-a-931986.html
Heutzutage gibt es alles in digitaler Form.....das wird mir zuviiiiiiiiiel..
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. November 2013, 23:16:54
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=183732705150661&set=a.168398526684079.1073741828.168367250020540&type=1&ref=nf (http://www.facebook.com/photo.php?fbid=183732705150661&set=a.168398526684079.1073741828.168367250020540&type=1&ref=nf)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Unikum am 16. November 2013, 23:28:13
völlig egal wer schoß, das Tier ist Tod rein aus Spass am Töten.
Widerliches Dreckspack.

Und ohne sowas wie Fratzenbuch gäbs weniger Gründe sich so zu benehmen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2013, 08:44:32
The Photo shop editing on this picture is awful, I'm a 3rd year graphics design student. You can clearly see the pixel difference between the photo of the elephant and that of the group of people, so whoever made this monstrosity of a picture is the person that is sick!! All to get likes that's what this is made for!! Do the a$$hole that made the shoddy photo! Sick minded idiot!!
Titel: Good News!
Beitrag von: Yossarian am 19. November 2013, 18:52:37
Monty Python to reunite for stage show (http://www.bbc.co.uk/news/entertainment-arts-24999401)
Titel: Re: Good News!
Beitrag von: Druide am 19. November 2013, 20:23:24
Monty Python to reunite for stage show (http://www.bbc.co.uk/news/entertainment-arts-24999401)

...habe ich vor ca. 20 Min. den Radio-Nachrichten vernommen  :) /  ;D

LG v. Druiden  :musik :musik
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 25. November 2013, 11:39:06
Globuli und anderer Dummfug
http://www.spiegel.de/spiegelwissen/alternative-heilmethoden-edzard-ernst-ueber-die-wirkung-von-globuli-a-934517.html
Titel: Re:Nach Fukushima empfiehlt ... Übungen für den Ernstfall
Beitrag von: Araxes am 08. Mai 2014, 15:24:50
Interessant zu lesen: Deutschland müsste Snowden nicht an die USA ausliefern (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/snowden-auslieferung-nsa-untersuchungsausschuss-gazeas)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. Mai 2014, 13:25:02
Hat nur theoretischen Wert.

Sobald Snowden in Deutschland ist, sagt in Washington irgend eine angeblich vergewaltigte Minderjährige aus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 05. Juli 2014, 12:13:22
http://mic.com/articles/92449/six-months-after-legalizing-marijuana-two-big-things-have-happened-in-colorado
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 19. November 2014, 20:27:30
Bilanz nach 10 Jahren - Hartz IV war ein Reinfall (http://www.deutschlandradiokultur.de/bilanz-nach-zehn-jahren-hartz-iv-war-ein-reinfall.1005.de.html?dram:article_id=303365)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2014, 21:50:31
Bilanz nach 10 Jahren - Hartz IV war ein Reinfall (http://www.deutschlandradiokultur.de/bilanz-nach-zehn-jahren-hartz-iv-war-ein-reinfall.1005.de.html?dram:article_id=303365)
Na so was aber auch.
Bloß, wer diese Scheiße vor 10 Jahren gewessagt hat, wurde damals von irgendwelchen alten Arschlöchern und jungen Möchtgernsharholdern als als "Gutmensch" verhöhnt.
Leckt mich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 22:14:08
Nicht daß Christoph Butterwegge als alter Marxist da irgendwie einseitig ans Thema rangeht?

"Was rot-grüne Reformpolitik an Wirtschaftsaufschwung und Entspannung auf dem Arbeitsmarkt bewirkte, hielt sich in Grenzen."

Ein Rückgang von 4,86 Mio auf 2,93 Mio Arbeitslosen hält sich natürlich "in Grenzen"....

"In keinem anderen Industriestaat wucherte der Niedriglohnsektor so krebszellenartig wie hierzulande. Viele Berufstätige haben kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mehr, das ihnen Schutz vor elementaren Lebensrisiken bieten würde."

Auch der Satz ist falsch und typische Wagenknechterei unter Weglassung der Hälfte der Wahrheit. Richtig: der Niedriglohnsektor hat zugenommen. Auch richtig, aber ziegerichtetet weggelassen, um einen anderen Eindruck zu erwecken: die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse hat nicht abgenommen. Das eine ging also nicht zu Lasten des anderen. Aber das wäre nicht die Aussage, die er machen will, also muß man ein bißchen gezielt weglassen.

Soziologen... :.)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2014, 22:20:41
Als alter Marxist steht Butterwegge natürlich immer im Verdacht richtig zu liegen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 22:21:40
Als alter Marxist steht Butterwegge natürlich immer im Verdacht richtig zu liegen.

Da steht er im Verdacht, sich seine Meinung unter Weglassung der Fakten zu bilden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 22:22:25
Zitat
Das Gesamtarbeitsvolumen der Volkswirtschaft wurde seit der Jahrtausendwende nicht etwa vermehrt, sondern nur anders verteilt, genauer: aufgespalten in vielfach prekäre Beschäftigungsverhältnisse.

Das ist einfach mal direkt falsch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 22:29:32
Zitat
Da die Reallöhne vor allem im unteren Einkommensbereich zum Teil drastisch gesunken sind und die Lohnquote auf einen historischen Tiefstand gefallen ist, können sich immer mehr Familien immer weniger von dem leisten, was der Mehrheit in unserem reichen Land als normal gilt.

Hier steckt auch ein logischer Fehler drin. Von der Lohnquote darauf zu schließen, daß sich jemand weniger leisten kann, ist nicht richtig. Die Lohnquote kann auch dadurch fallen, daß andere Teile des Volkseinkommens gestiegen sind. Das heißt dann nicht, daß jemand weniger hat.

Daß die Reallöhne gefallen sind, ist einfach Unfug. Die stagnieren, aber sie sind etwa im langfristigen Durchschnitt. Siehe Destatis (https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/VerdiensteArbeitskosten/RealloehneNettoverdienste/Tabellen/Reallohnindex.html)

Und dann kommt er noch mit der ollen Kamelle, daß der Lohnverzicht in D "entscheidend zu der Krise in Südeuropa beiträgt". Den Unsinn glaubt wirklich nur, wer sich nie mit den Problemen in den Ländern befaßt hat.

So einer hat eine Professur.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2014, 22:47:13
Von den neoliberalen Mantras glaub# ich kein Wort mehr. Das kannst Du Dir sparen. Erzähle mir lieber was von der ungefickten Empfängnis oder dem dreieinigen Göttchen, das ist plausibler.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 19. November 2014, 23:21:55
HAHA,
meine rente ist letzten januar um 8 !!! € gestiegen.monatlich
die miete um 40, vom benzinpreis und strom ganz zu schweigen.
das macht de facto knapp 100taler pro monat WENIGER.

mein nachbar fuhr 3 jahre bei gleichbleibenden std.lohn täglich 80km zur arbeit. 12-std schicht-dienst. + 3std fahrt.
auf sein mickriges einkommen, bezahlt er so wenig einkommenssteuer, dass er kaum werbekosten wiederbekommt.

ich kenne keinen dem es anders geht, der seit ca5 jahren nach abzug der festkosten jetzt mehr im beutel hat.
die kosten und preise sind drastisch gestiegen, also ist das einkommen durch stagnation der löhne GESUNKEN.

der dämliche warenkorb wird immer schön gerechnet mit flachbildschirmen, laptops und urlaubsflügen. alle dinge, die sich 40 % der leute nicht leisten können/ wollen.

ach , was ewdw ich, geh und bewundere deine derivate.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 23:28:00
HAHA,
meine rente ist letzten januar um 8 !!! € gestiegen.monatlich
die miete um 40, vom benzinpreis und strom ganz zu schweigen.
das macht de facto knapp 100taler pro monat WENIGER.

Na, das ist ja mal eine Rechung, die jeder Überprüfung standhält und zudem auch noch sowas von repräsentativ ist....

Spar's dir....

...und überlege noch mal, worum es in dem Essay ging. Nicht um Rentner.

Zitat
ach , was ewdw ich, geh und bewundere deine derivate.

...und ich deinen Diskussionsstil.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 23:33:15
Von den neoliberalen Mantras glaub# ich kein Wort mehr. Das kannst Du Dir sparen. Erzähle mir lieber was von der ungefickten Empfängnis oder dem dreieinigen Göttchen, das ist plausibler.

Ein Mantra war eher dieser Artikel von diesem merkwürdigen Professor. Ein Haufen Behauptungen ohne Fakten.

Und dann nennt der das auch noch "Bilanz". Bilanzen bestehen aus Zahlen. Wenn er Aussagen zu Löhnen, Arbeitslosigkeit und dergleichen macht, ohne irgendeine Zahl zu nennen, ist das einfach nur lächerlich und schon im Versuch durchsichtig. Was soll man denn damit anfangen? Aber vermutlich arbeiten Soziologen so. Sie schreiben sich einen schön klingenden Essay zusammen, der sich "richtig anfühlt" und nennen das dann Wissenschaft. Warum sind Soziologen doch gleich die Studentengruppe, die am wenigsten Zeit und Mühe für ihr Studium aufwendet?

Das Ding ist einfach komplett wertlos. Er belegt keine seiner Aussagen. Vielleicht versucht er das deshalb nicht, weil er weiß, daß die im wesentlichen falsch sind. Eigentlich ist es wissenschaftlicher Grundsatz, Aussagen nur so zu treffen, daß sie falsifizierbar sind. Dadurch, daß er keine Fakten liefert, um seine Meinungen zu stützen, entzieht er sich dem. Dann kann er aber auch behaupten, daß die Erde eine Scheibe ist. Als Meinung, die sich nicht der Überprüfung stellt, kann er das gerne machen.

"Denn natürlich sind prekäre Beschäftigungsverhältnisse und auf breiter Linie sinkende Löhne die Basis für steigende Profite, hohe Renditen und boomende Börsen."

Platte Propaganda, nicht belegt und bestimmt sowieso falsch, wenn er sich die Mühe machen würde, Löhne und Profite hinreichend vieler Unternehmen zu korrelieren. Oh, das wäre ja am Ende wissenschaftlich. Nein, das lassen wir mal lieber. Würde ich von einem Marxisten aber auch nicht anders erwarten. Nur an einer Uni hat er nichts verloren, wenn er nicht wissenschaftlich arbeiten kann.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. November 2014, 23:43:36
Unsinn der Woche: Butterwegges Wissenschaftlichkeit – Bilanz verheerend (http://sciencefiles.org/2012/02/26/unsinn-der-woche-budderwegges-wissenschaftlichkeit-bilanz-verheerend-2/)

Kann ich voll unterschreiben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2014, 23:58:53
geh und bewundere deine derivate.
Das kann ich voll und ganz unterschreiben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 20. November 2014, 00:10:11
ich wäre euch sehr verbunden, wenn irgendjemand die inhaltsleeren Aussagen des Profs mit belastbaren Zahlen hinterlegen könnte. Ansonsten artet das hier in einen Glaubenskrieg aus, den keiner brauchen kann. THX!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 20. November 2014, 00:18:16
Das geht um einkommen, du witzbold.
Lohn, gehalt, rente, sozialbezüge. und zinsen,coupons etc.

frag doch mal deinen postboten, die bäckereiverkäuferin, den frisör, taxifahrer,...
ach ja, um die gehts ja nicht...

du willst ne genaue rechnung? 40 miete+28 strom + ~ 20 benzin - 8 rente. macht 80 weniger. jeden monat.  soll ich dir auch noch die belege kopiern?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 00:23:09
Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

Kindergarten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 00:23:51
ich wäre euch sehr verbunden, wenn irgendjemand die inhaltsleeren Aussagen des Profs mit belastbaren Zahlen hinterlegen könnte. Ansonsten artet das hier in einen Glaubenskrieg aus, den keiner brauchen kann. THX!

Was meinst du, warum der "Prof" keine Zahlen genannt hat?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 00:24:40
du willst ne genaue rechnung? 40 miete+28 strom + ~ 20 benzin - 8 rente. macht 80 weniger. jeden monat.  soll ich dir auch noch die belege kopiern?

Wäre es sehr überraschend für dich, zu erfahren, daß du nicht der Nabel der Welt bist und deshalb nicht von dir auf alle anderen geschlossen werden kann?

Mal abgesehen davon, daß du deine Rechnung angesichts des Ölpreises demnächst in die andere Richtung korrigieren darfst. Die Mehrkosten für den Strom sind übrigens für die Energiewende. Du bist doch sicher auch gegen AKWs?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 00:25:18
Dust ja bloß Schiß um Deine voll und ganz privatwirtschaftlich geplante Altersversorgung. Deswegen repetierst Du so brav die Mantren der Chigagoboys, das ist das Pfeifen im Walde.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 00:26:37
Wäre es sehr überraschend für dich, zu erfahren, daß du nicht der Nabel der Welt bist?
Wäre es sehr überraschend für Dich zu erfahren, dass es auf der Welt sehr viel mehr Nabel alá Nigel gibt als Leute, die von steigenden Aktien profitieren?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 00:28:32
Dust ja bloß Schiß um Deine voll und ganz privatwirtschaftlich geplante Altersversorgung. Deswegen repetierst Du so brav die Mantren der Chigagoboys, das ist das Pfeifen im Walde.

Versuch mal anders zu argumentieren als dieser "Soziologieprofessor". Also nicht mit provozierenden Behauptungen, sondern mit Fakten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 00:29:37
Wäre es sehr überraschend für Dich zu erfahren, dass es auf der Welt sehr viel mehr Nabel alá Nigel gibt als Leute, die von steigenden Aktien profitieren?

Da hast du jetzt aber viel rhetorische Mühe aufgewendet, um diesen Gegensatz zu konstruieren. Da kommt der Marxist durch. Der braucht Antagonisten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 20. November 2014, 02:10:17
außer Glauben hab ich immer noch nix gelesen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 08:55:22
Bloß, wer diese Scheiße vor 10 Jahren gewessagt hat, wurde damals von irgendwelchen alten Arschlöchern und jungen Möchtgernsharholdern als als "Gutmensch" verhöhnt.

Kannst Du Dir bitte endlich mal Deinen mantraartigen Fehlgebrauch des Wortes "Gutmensch" abgewöhnen? Das fängt an, zu nerven.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 09:01:02
Ist doch die ewig gleiche Neiddebatte. Wer sich hier etwas mit viel Mühen und Schweiss erarbeitet und dadurch in der Lage ist, sein Erarbeitetes für sich arbeiten zu lassen, wird ewig und drei Tage von den Leuten, die dies nicht auf die Reihe bekommen haben in die Kapitalistenecke abgeschoben.

Schön einfach und geeignet um sozialistische Scheisshausparolen rauszuhauen. Das eigenes Versagen eine Rolle spielen könnte, daran wird nicht im Entferntesten gedacht.

 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:02:38
Ein Rückgang von 4,86 Mio auf 2,93 Mio Arbeitslosen hält sich natürlich "in Grenzen"....

Das ist lediglich eine Frage der Definition von "arbeitslos".

Zitat
Auch richtig, aber ziegerichtetet weggelassen, um einen anderen Eindruck zu erwecken: die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse hat nicht abgenommen.

Die Qualität des Begriffes "sozialversicherungspflichtig" hat sich aber massiv geändert. Inzwischen gibt es ganze Berufsgruppen, die sozialversicherungspflichtig sind, ohne jemals die Chance zu haben, auch irgendwann Leistungen der Sozialversicherung, namentlich der Rentenversicherung zu erhalten. Ich denke dabei z.B. an die Legionen von Lehrern an Volkhochschulen und Sprachschulen etc., die erst in die Scheinselbständigkeit gezwungen wurden und jetzt von der Rentenversicherung noch zusätzlich gemolken werden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:04:24
Kannst Du Dir bitte endlich mal Deinen mantraartigen Fehlgebrauch des Wortes "Gutmensch" abgewöhnen? Das fängt an, zu nerven.
Wer sich in diesem Lande um humanitäre Dinge kümmert, bekommt sofort dies Nazivokabel um die Ohren gehauen. Das nervt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:06:51
Was mir auch ganz massiv auf den Sack geht ist das diverse rechte Säue jedem, der ausgegrenz wird, sofort an den Kopf werfen, er sei selber schuld daran. Solchen Sozialdarwinisten wünsche ich von Herzen einen ganz tiefen Absturz.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:07:31
Das eigenes Versagen eine Rolle spielen könnte, daran wird nicht im Entferntesten gedacht.

Wieso? Die Betroffenen bekommen es doch ständig vorgebetet, daß Arbeitslosigkeit und Armut keine gesellschaftlichen Probleme sind, sondern selbst "verschuldet".

Wenn mir zwei Großmandanten abstürzen und mich in den Abgrund reißen, bin ich dann an meiner daraus folgenden Armut "schuld"?

Wenn Bauhandwerker zum Opfer von windigen Bauträgern werden und aufgrund der Machenschaften des Generalunternehmes pleite gehen, sind sie dann selbst "schuld"?

Bist Du nach eigenem Bekunden vor nicht allzu langer Zeit gerade selbst der Pleite von der Schippe gesprungen, weil ein Kunde Dich mit 60 Großen hat hängen lassen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:09:37
Wer sich in diesem Lande um humanitäre Dinge kümmert, bekommt sofort dies Nazivokabel um die Ohren gehauen.

Das ist einfach Quatsch. Genauso wie die Behauptung, daß das eine Nazivokabel sei. Nimm Dir ein etymologisches Wörterbuch und lern den Eintrag zu Gutmensch auswendig. Sag ihn jedesmal laut auf, wenn Du versucht bist, den Begriff zu verwenden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:12:52
Bist Du nach eigenem Bekunden vor nicht allzu langer Zeit gerade selbst der Pleite von der Schippe gesprungen, weil ein Kunde Dich mit 60 Großen hat hängen lassen?
Wenn es irgendjemandem aus der Hautevolée erwischt sind per definitionem immer "die anderen" Schuld. Einer der Gründe, weshalb ich dem Pack kein Wort mehr glaube.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:14:34
Wäre es sehr überraschend für dich, zu erfahren, daß du nicht der Nabel der Welt bist und deshalb nicht von dir auf alle anderen geschlossen werden kann?

Als was soll er sich denn bezeichnen? Volkswirtschaftlicher Kollateralschaden?

Zitat
Mal abgesehen davon, daß du deine Rechnung angesichts des Ölpreises demnächst in die andere Richtung korrigieren darfst.

Die derzeitige niedrigen Ölpreise dürften nur ein sehr kurzes Intermezzo sein. Wer glaubt, daß das so bleibt, der glaubt auch, daß die Hypothekenzinsen noch auf lange Zeit so niedrig bleiben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:15:57
Wenn es irgendjemandem aus der Hautevolée erwischt

Ein kleiner, bestenfalls gerade eben mittelständischer Betrieb ist noch lange keine Hautevolée.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:16:53
Dann soll er sich auf seine Lage besinnen, statt dermaßen den dicken Max zu markieren  :kotz
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:18:07
Das ist einfach Quatsch. Genauso wie die Behauptung, daß das eine Nazivokabel sei. Nimm Dir ein etymologisches Wörterbuch und lern den Eintrag zu Gutmensch auswendig. Sag ihn jedesmal laut auf, wenn Du versucht bist, den Begriff zu verwenden.
Die Nazis haben den Begriff in der gleichen Weise verwendet, wie er gegen mich verwendet wird.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:19:14
Die Nazis haben den Begriff in der gleichen Weise verwendet, wie er gegen mich verwendet wird.

Die Nazis haben auch Autobahnen gebaut. Darf ich die jetzt auch nicht mehr benutzen, ohne in den Verdacht zu geraten, mit denen zu sympathisieren?  :.)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:21:23
Dann soll er sich auf seine Lage besinnen, statt dermaßen den dicken Max zu markieren

Das Sein bestimmt das Bewußtsein. Und zum originären Bewußtsein des Kleinbürgers gehört es nicht, sich dessen bewußt zu sein, daß er ein Kleinbürger ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 09:33:24
Die Kleinbürger sind die größte Pest des Planeten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 20. November 2014, 09:45:47
ich hab nix gegen leute, die viel geld verdienen oder von zinsen etc. leben können.

ich halte es nur für falsch, die geistigen erben der fugger und medicies zu den erfindern der welt zu reklamieren.
sie schöpfen den rahm ab, den die kuh "gemeines volk" mit ihrer milch produziert.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 09:47:58
Die Kleinbürger sind die größte Pest des Planeten.

Wir sind alle Kleinbürger, vergiß das mal nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 20. November 2014, 09:53:04
Die Mehrkosten für den Strom sind übrigens für die Energiewende.

Du meinst die EEG-Umlage? Das ist aber der geringste Teil der Mehrkosten. Und die Industrie wird davon befreit, die Kosten tragen dann auch wieder die Privathaushalte.

An der Börse sinkt der Strompreis seit Jahren, für den Privatmann wird er seit Jahren immer teurer. Das soll mal einer schlüssig erklären.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 10:03:44
Wieso? Die Betroffenen bekommen es doch ständig vorgebetet, daß Arbeitslosigkeit und Armut keine gesellschaftlichen Probleme sind, sondern selbst "verschuldet".

Wenn mir zwei Großmandanten abstürzen und mich in den Abgrund reißen, bin ich dann an meiner daraus folgenden Armut "schuld"?

Wenn Bauhandwerker zum Opfer von windigen Bauträgern werden und aufgrund der Machenschaften des Generalunternehmes pleite gehen, sind sie dann selbst "schuld"?

Bist Du nach eigenem Bekunden vor nicht allzu langer Zeit gerade selbst der Pleite von der Schippe gesprungen, weil ein Kunde Dich mit 60 Großen hat hängen lassen?

ja das ist sicher bitter. Nur bin ich ja selber Schuld, ich hätte mich ja auch absichern können. Das fällt dann unter Lebensrisiko.

Und das dieser Vogel mich mit 60 Scheinen hat hängen lassen hat aber gewiss nichts mit irgendwelchen kapitalistischen Auswüchsen zu tun.

Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

Und im Übrigen habe ich mich da wieder rausgehauen. So wie du dich auch wieder raushaust.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 10:04:41
Die Kleinbürger sind die größte Pest des Planeten.

Und du bist in Bezug auf solche Themen ein Stinker. Aber o.k. ist deine Meinung. Respektiere ich, wenn du nicht direkt immer persönlich werden würdest.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 10:16:54
Nur bin ich ja selber Schuld, ich hätte mich ja auch absichern können.

Wie denn? Läßt Du Dir bei jedem Großkunden zur Absicherung Deiner Forderungen eine Sicherungshypothek auf dessen Oma ihr klein Häuschen eintragen?  :o

Zitat
Das fällt dann unter Lebensrisiko.

Die Umstände - manche nennen es "Markt" - können einen zwingen, hohe Risiken einzugehen.

Zitat
Und das dieser Vogel mich mit 60 Scheinen hat hängen lassen hat aber gewiss nichts mit irgendwelchen kapitalistischen Auswüchsen zu tun.

Nein? Dazu weiß ich zu wenig über die Umstände.

Zitat
Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

Kann ich nicht finden.

Zitat
Und im Übrigen habe ich mich da wieder rausgehauen. So wie du dich auch wieder raushaust.

Das klappt nicht immer. Siehe das Beispiel mit den verarschten Bauhandwerkern. Das hat System.

Mein neuer Nachbar hatte einen schönen Eisenzaun. Den hatte er auch bezahlt, beim Bauunternehmer. Ein paar Wochen später kam der Schlosser und schraubte den Zaun wieder ab (bis auf die Pfosten, die waren einbetoniert). Das Geld war nämlich nicht beim Schlosser angekommen. Die wenigsten Bauhandwerker können aber schlicht und einfach kommen und ihr Gewerk wieder mitnehmen, um Schaden zu begrenzen.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 10:28:53

Das klappt nicht immer.

Richtig. Aber was hat ein Betrüger damit zu tun, dass ich nicht dafür kritisiert werden möchte, dass ich mir etwas erarbeitet habe ? Und das ich deswegen noch lange keine Kapitalistensau bin ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 10:40:55
was hat ein Betrüger damit zu tun, dass ich nicht dafür kritisiert werden möchte, dass ich mir etwas erarbeitet habe ?

Darum geht es doch gar nicht. Hört auf, aneinander vorbeizureden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:11:04
Wenn es irgendjemandem aus der Hautevolée erwischt sind per definitionem immer "die anderen" Schuld. Einer der Gründe, weshalb ich dem Pack kein Wort mehr glaube.

Aneinander vorbei geredet ? Den Satz finde ich sehr eindeutig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:12:11
Was mir auch ganz massiv auf den Sack geht ist das diverse rechte Säue jedem, der ausgegrenz wird, sofort an den Kopf werfen, er sei selber schuld daran. Solchen Sozialdarwinisten wünsche ich von Herzen einen ganz tiefen Absturz.
und hier das Gleiche.

Aber egal...Ich bin raus für jetzt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 20. November 2014, 11:17:19
Ist doch die ewig gleiche Neiddebatte. Wer sich hier etwas mit viel Mühen und Schweiss erarbeitet und dadurch in der Lage ist, sein Erarbeitetes für sich arbeiten zu lassen, wird ewig und drei Tage von den Leuten, die dies nicht auf die Reihe bekommen haben in die Kapitalistenecke abgeschoben.

Schön einfach und geeignet um sozialistische Scheisshausparolen rauszuhauen. Das eigenes Versagen eine Rolle spielen könnte, daran wird nicht im Entferntesten gedacht.


Ist doch genau so bescheuert. Ihr schenkt euch beide nix.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:18:09

Ist doch genau so bescheuert. Ihr schenkt euch beide nix.

Ja...da haste Recht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 11:22:08
Aneinander vorbei geredet ? Den Satz finde ich sehr eindeutig.

Nur, wenn Du Dich selber zur Hautevolée zählst.  ;)

und hier das Gleiche.

Der Conte reagiert halt auf bestimmte Reizworte sehr dünnhäutig.  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 11:28:01
Respektiere ich, wenn du nicht direkt immer persönlich werden würdest.
Du wist ja selber ständig persönlich. Indem Du so was wie "Marxist" oder "linke Zecke" als Schimpfwort gebrauchst. Wenn ich eine "linke Zecke" bin (Augstein jr. ist nicht so links wie ich), dann bist Du eben eine "rechte Sau".

Oder wir mäßigen uns beide.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 11:30:14
Wir sind alle Kleinbürger, vergiß das mal nicht.
Kleinbürger ist nur, wer in der Lage des Proletariers das Bewusstsein der Bourgeoisie pflegt.
Für meinen Teil bin ich dem Genossen Ulyanov recht dankbar für den Begriff des "akademischen Proletariats".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:33:51

Der Conte reagiert halt auf bestimmte Reizworte sehr dünnhäutig.  ;)

Ich auch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:36:03
Du wist ja selber ständig persönlich. Indem Du so was wie "Marxist" oder "linke Zecke" als Schimpfwort gebrauchst. Wenn ich eine "linke Zecke" bin (Augstein jr. ist nicht so links wie ich), dann bist Du eben eine "rechte Sau".

Bei Augstein habe ich geschrieben, dass ich mich unter der Gürtellinie befand. Aber da befindet sich der Herr Augstein ständig selber. Mein Verweis auf sein Verhältnis zum Simon Wiesenthal Zentrum wurde ja beflissentlich ignoriert. Darüber hast du kein Wort verloren. 

Oder wir mäßigen uns beide.

Einverstanden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 11:38:53
Ok.


Die Typen vom Simon-Wiesentahl-Zentrum schießen auch ständig über's Ziel hinaus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 11:40:35
Kleinbürger ist nur, wer in der Lage des Proletariers das Bewusstsein der Bourgeoisie pflegt.

Das tun wir alle, bis auf einige lichte Momente zwischendrin.

Man muß dazu nicht erst so blöd sein wie Lassalle und sich die Eier wegschießen lassen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 11:43:40
Das tun wir alle, bis auf einige lichte Momente zwischendrin.
Ich nicht und Du auch nicht. Da kennst Du die Bourgeoisie schlecht.

Zitat
Man muß dazu nicht erst so blöd sein wie Lassalle und sich die Eier wegschießen lassen.
Da ging es um eine (schöne?) Frau. Das kann jedem mal passieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 11:46:06
Die Typen vom Simon-Wiesentahl-Zentrum schießen auch ständig über's Ziel hinaus.

Ich unterstütze Ihre Arbeit, und wenn Herr Augstein als ausgebildeter Journalist absichtlich einen nationalsozialistischen Duktus in seinen Artikeln verwendet, um pauschale Israel Kritik zu äußern, muss er sich von denen das eben gefallen lassen.

Im Übrigen war ich mit einer Jüdin liiert, also dass mir bloß keiner mehr kommt und mich in die rechte Ecke stellt. 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 11:54:43
Da haben wir doch alles beisammen.
Das Simon-Wiesenthal-Zentrum ist zionistisch und der moderne Zionist macht furchtbar gerne  die perfide Gleichung Israelkritik = Antisemitismus auf, um sich die Diskussion über Kriegsverbrechen und dgl. zu sparen. Da genügt es schon, einen Größenvergleich zwischen der Berliner Mauer und der israelischen Sperrmauer aufzumachen, und schwups ist mann Nazi.
Der Zionismus von heute ist israelischer Chauvinismus und damit dem politisch rechten Lager zuzuordnen. 'ne Zionistin könnte also ganz gut zu Dir passen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 12:19:36
Ich nicht und Du auch nicht. Da kennst Du die Bourgeoisie schlecht.

Ich bin nicht so hochnäsig, daß ich mich für etwas besseres halte als das, was ich bin: Einen Kleinbürger.

Zitat
Da ging es um eine (schöne?) Frau. Das kann jedem mal passieren.

Sich der feudalen Etikette zu bedienen und sich für oder wegen was auch immer zu duellieren, sollte einem Sozialisten überhaupt nicht passieren können. Er hätte seinem verhinderten Schwiegervater von mir aus ganz proletarisch eine aufs Maul hauen  oder einfach mit seiner Holden abhauen können - so die ihn überhaupt gewollt hätte. Aber diese peinliche Duellscheiße konnte eigentlich nur einem lupenreinen Kleinbürger passieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 12:21:15
Im Übrigen war ich mit einer Jüdin liiert, also dass mir bloß keiner mehr kommt und mich in die rechte Ecke stellt.

Wieso drängt es mich bloß gerade, ein Goebbels-Zitat in die Tasten zu hauen...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 12:23:43
der moderne Zionist macht furchtbar gerne  die perfide Gleichung Israelkritik = Antisemitismus auf, um sich die Diskussion über Kriegsverbrechen und dgl. zu sparen.

Ein Grund mehr, sich da differenziert zu äußern und das Ansinnen nicht auch noch durch eigene Plattitüden zu befördern.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 12:39:06
Oder wir mäßigen uns beide.

ohne Worte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 12:46:29
Ohne Worte? Ich bin schon am gleichen Tag wegen der gleichen Worte als Antisemit wie auch als Zionist betitelt worden. "Antideutsche" haben mir Prügel angedroht, weil ich mit Palästinensern sypamthisiert hätte, die in Wirklichkeit Kurden sind.
Ich suche mir sehr sorgfältig aus, von wem ich mich noch belehren lasse, 95% sind unglaubwürdig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 12:53:13
'ne Zionistin könnte also ganz gut zu Dir passen.

deshalb ohne Worte. Soviel zur Mäßigung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 13:29:25
Das ist lediglich eine Frage der Definition von "arbeitslos".

Das ist seit jeher ein Streitthema, deshalb nehme ich das als Invariante auf beiden Seiten der Gleichung, die man rauskürzen kann.

Zitat
Die Qualität des Begriffes "sozialversicherungspflichtig" hat sich aber massiv geändert. Inzwischen gibt es ganze Berufsgruppen, die sozialversicherungspflichtig sind, ohne jemals die Chance zu haben, auch irgendwann Leistungen der Sozialversicherung, namentlich der Rentenversicherung zu erhalten. Ich denke dabei z.B. an die Legionen von Lehrern an Volkhochschulen und Sprachschulen etc., die erst in die Scheinselbständigkeit gezwungen wurden und jetzt von der Rentenversicherung noch zusätzlich gemolken werden.

Ich hätte es präziser sagen können: die Anzahl der nicht prekären, sozialversicherungspflichtigen Jobs hat nicht abgenommen und deshalb geht die Zunahme der Niedriglohnverhältnisse nicht zu Lasten derselben. Für diese gibt es einen Reigen anderer Gründe, von denen auch nicht alle prekär sind, etwa wenn die Hausfrau was dazuverdient oder jemand, der ansonsten von Mieteinnahmen lebt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 13:31:21
Wer sich in diesem Lande um humanitäre Dinge kümmert, bekommt sofort dies Nazivokabel um die Ohren gehauen. Das nervt.

Gutmensch steht für Leute, deren Gesinnung sich auf ihr Reden beschränkt, und die meinen, daß sie mit leidenschaftlichen Statements oder dem Kauf von Bio-Tomaten genug für die Verbesserung der Welt getan haben. Ob man sich den Schuh anzieht, muß jeder selbst entscheiden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 13:35:22
Als was soll er sich denn bezeichnen? Volkswirtschaftlicher Kollateralschaden?

Er ist Rentner. Der Text von Herrn Butterwegge ging aber um Hartz4 und Realeinkommen. Definiere mal "Kollateralschaden". Jemand mit Häuschen, Hund, Auto, Krankenversicherung gehört auf dieser Welt zum reichsten Prozent.

Zitat
Die derzeitige niedrigen Ölpreise dürften nur ein sehr kurzes Intermezzo sein.

Hoffentlich, obwohl das nicht ausgemacht ist. Die Amis produzieren immer mehr Öl.

Zitat
Wer glaubt, daß das so bleibt, der glaubt auch, daß die Hypothekenzinsen noch auf lange Zeit so niedrig bleiben.

Doch, damit werden die Südeuropäer entlastet und das kann noch sehr lange nötig sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 13:47:00
Du meinst die EEG-Umlage? Das ist aber der geringste Teil der Mehrkosten. Und die Industrie wird davon befreit, die Kosten tragen dann auch wieder die Privathaushalte.

Ist zwar ein anderes Thema, aber das stimmt schone wieder alles nicht. Die Umlage liegt bei 6.17 Cent. Das sind bei mir 22% der Stromkosten. Das ist der hauptsächliche Grund für die Mehrkosten.

Nicht "die Industrie" ist davon befreit, sondern ein Teil davon. Ein zu großer Teil, aber eben nicht alle.

Zitat
An der Börse sinkt der Strompreis seit Jahren, für den Privatmann wird er seit Jahren immer teurer. Das soll mal einer schlüssig erklären.

Das ist ganz einfach. Der Abnahmepreis für die EEG-Anbieter ist garantiert. Die Differenz zum gesunkenem Börsenpreis muß über die steigende Umlage ausgeglichen werden. Könnten wir alle zum Börsenpreis unseren Strom kaufen, gäbe es keine Windkraftanlagen oder Solardächer.

20 Mrd Euro Umlage im Jahr. So viel hat die Atomindustrie nie gekriegt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 13:50:59
Er ist Rentner. Der Text von Herrn Butterwegge ging aber um Hartz4 und Realeinkommen.

Das mag sein. Zu den Hartz "Reformen" bzw. der Agenda 2010 gehörte aber auch die Grundsicherung im Alter. Es geht nicht das eine ohne das andere.

Zitat
Definiere mal "Kollateralschaden".

Im Wirtschaftsjargon "surplus people". Verständlicher?

Zitat
Jemand mit Häuschen, Hund, Auto, Krankenversicherung gehört auf dieser Welt zum reichsten Prozent.

Aha. Fortschritt ist also nicht, wenn jeder Mensch auf der Erde ein Dach über dem Kopf, medizinische Versorgung und ein angemessenes bzw. nach Lebensumständen und Wohnort notwendiges Individualverkehrsmittel, besitzt, sondern wenn es hier endlich jedem wirtschaftlich so geht, wie der Landbevölkerung von Burkina Faso?

Zitat
Doch, damit werden die Südeuropäer entlastet und das kann noch sehr lange nötig sein.

Ich sehe 1. nicht, wie die sich hier abzeichnende Immobilienblase "die Südeuropäer" entlastet und 2. nicht, was unsere Hypothekenzinsen mit Südeuropa zu tun haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 13:54:15
Gutmensch steht für Leute, deren Gesinnung sich auf ihr Reden beschränkt, und die meinen, daß sie mit leidenschaftlichen Statements oder dem Kauf von Bio-Tomaten genug für die Verbesserung der Welt getan haben.

Das wäre ja noch auszuhalten. Diese Sorte meint aber darüber hinaus noch, sich aufgrund ihres behaupteten oder eingebildeten ökologischen Wohlverhaltens Rechtsbrüche zu Lasten anderer herausnehmen zu dürfen, weil sie der festen Überzeugung sind, etwas besseres zu sein. Das fängt schon bei den Fahrradnazis auf Frankfurter Bürgersteigen an. Da entwickelt sich eine ganz fiese neue Art von Rassismus. Diese Sorte Gutmenschen haben das Zeug zur neuen Herrenrasse.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 13:55:22
Ich bin schon am gleichen Tag wegen der gleichen Worte als Antisemit wie auch als Zionist betitelt worden.

Respekt! Du solltest Anwalt werden.  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 14:09:04
Ich unterstütze Ihre Arbeit, und wenn Herr Augstein als ausgebildeter Journalist absichtlich einen nationalsozialistischen Duktus in seinen Artikeln verwendet, um pauschale Israel Kritik zu äußern, muss er sich von denen das eben gefallen lassen.

So pauschal war er gar nicht. Er hat einfach zweierlei Maß angewendet, von den Israelis verlangt, daß sie ihre Opfer ohne Reaktion hinnehmen müssen und noch ein paar andere krude Thesen aufgestellt. Ob er wirklich Antisemit ist, weiß ich nicht. Ich glaube, den Leuten geht es eher um US-Kritik und da wird Israel als Stellvertreter hergenommen. Wie blöd das rüberkommt, merkt er gar nicht.

Grass war eigentlich ärgerlicher mit seinem "Gedicht", das Israel die Absicht zum nuklearen Erstschlag gegen "das iranische Volk" unterstellt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 14:14:08
Das Simon-Wiesenthal-Zentrum ist zionistisch und der moderne Zionist macht furchtbar gerne  die perfide Gleichung Israelkritik = Antisemitismus auf, um sich die Diskussion über Kriegsverbrechen und dgl. zu sparen.

Darum geht's nicht, sondern um das zweierlei Maß und die spezielle Fokussierung auf genau diesen Konflikt. Man hört von den Israelkritikern ja auch höchst selten was zu anderen Konflikten und Menschenrechtsverletzungen. Da müssen die sich schon fragen lassen, wo diese Israel-Besessenheit herkommt.

Zitat
Da genügt es schon, einen Größenvergleich zwischen der Berliner Mauer und der israelischen Sperrmauer aufzumachen, und schwups ist mann Nazi.

Der Vergleich ist einfach Unsinn. Die eine Mauer war zum Einsperren, die andere zum Aussperren, wie jede andere bewachte Staatsgrenze auch. Und es ist allgemein bekannt, warum die gebaut wurde und auch daß die Anschläge innerhalb Israels seitdem abgenommen haben. Als Tatsache nicht schön und mit unfairen Effekten, wo Familien und Nachbarn getrennt werden, aber nachvollziehbar.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 14:21:50
deshalb ohne Worte. Soviel zur Mäßigung.
Meine Fresse, zu mir würde ja auch besser 'ne Internationalstin passen. Rechtes bzw linkes Lager eben. Da hast Du ja mächtig was in den falschen Hals bekommen (oder mir etwa doch Antisemitismus unterstellt  :evil ).
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 14:22:49
Der Vergleich ist einfach Unsinn. Die eine Mauer war zum Einsperren, die andere zum Aussperren, wie jede andere bewachte Staatsgrenze auch. Und es ist allgemein bekannt, warum die gebaut wurde und auch daß die Anschläge innerhalb Israels seitdem abgenommen haben. Als Tatsache nicht schön und mit unfairen Effekten, wo Familien und Nachbarn getrennt werden, aber nachvollziehbar.
Die DDR hat die Berliner Mauer immerhin auf ihrem eigenen Grundstück gebaut.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 14:26:25
Hoffentlich, obwohl das nicht ausgemacht ist. Die Amis produzieren immer mehr Öl.
Wann werdet Ihr endlich kapieren, dass die berühmten "Grenzen des Wachstums" nicht mit den explorierten Vorräten an fossilen Brennstoffen identisch sind?

Übrigens gibt es Fachleute die schreiben, diese durch Fracking erschlossenen Ölquellen würdern sehr viel schneller versiegen, als gewohnt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 14:27:37
Das mag sein. Zu den Hartz "Reformen" bzw. der Agenda 2010 gehörte aber auch die Grundsicherung im Alter. Es geht nicht das eine ohne das andere.

Und die ist jetzt schlechter als vor Hartz4?

Zitat
Im Wirtschaftsjargon "surplus people". Verständlicher?

Ein Unsinnsbegriff bei stetig sinkender Arbeitslosigkeit.

Zitat
Aha. Fortschritt ist also nicht, wenn jeder Mensch auf der Erde ein Dach über dem Kopf, medizinische Versorgung und ein angemessenes bzw. nach Lebensumständen und Wohnort notwendiges Individualverkehrsmittel, besitzt, sondern wenn es hier endlich jedem wirtschaftlich so geht, wie der Landbevölkerung von Burkina Faso?

Die Frage hat nichts mit dem zu tun, was ich geschrieben habe. Auf die bösartige Verdrehung gehe ich nicht ein. Ich will nur sagen, daß jemand, dem es objektiv gut geht, kein "Kollateralschaden" sein kann. Das ändert sich auch nicht durch einen gestiegenen Benzinpreis oder Strompreis, zumal beides NICHTS mit dem zu tun hat, worauf sich die Kritik richtet (Hartz4). Wer nicht in der Lage ist, Probleme und deren Ursachen ein bißchen zu sortieren, gehört allenfalls an den Stammtisch. Benzin wäre auch ohne Hartz4 teurer als damals und daß die Rente nicht genug gestiegen ist, um solche Mehrkosten auszugleichen, hat auch nichts mit Hartz4 zu tun. Da soll er sich an seine wohlhabenden Fellow-Rentner wenden. Die sollen einen Sozialausgleich unterneinander organisieren. Rentner sind die wohlabendste Bevölkerungsgruppe.

Zitat
Ich sehe 1. nicht, wie die sich hier abzeichnende Immobilienblase "die Südeuropäer" entlastet und 2. nicht, was unsere Hypothekenzinsen mit Südeuropa zu tun haben.

Sorry, ich habe vorausgesetzt, daß du den gedanklichen Zwischenschritt selber hinbekommst. Die Hypothekenzinsen sind niedrig, weil die EZB-Zinsen niedrig sind und die sind niedrig, damit die Zinslast der Staatsschulden niedriger ist. Die niedrigen Hypothekenzinsen sind einfach ein Nebeneffekt davon, weil da der gleiche Basiszins angewendet wird.

Die Immobilienblase, falls überhaupt, ist übrigens eines von etlichen Merkmalen, die darauf hindeuten, daß wir nicht den gleichen Zins haben sollten wie die Südeuropäer und mithin nicht die gleiche Währung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 14:30:54
Da hast Du ja mächtig was in den falschen Hals bekommen (oder mir etwa doch Antisemitismus unterstellt  :evil ).

Wenn er "Jüdin" schreibt, und Du sie in der Antwort sofort als "Zionistin" bezeichnest, dann ist es ehrlich gesagt nicht einfach dahinterzukommen, was Du tatsächlich damit gemeint hast.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 14:33:36
Wann werdet Ihr endlich kapieren, dass die berühmten "Grenzen des Wachstums" nicht mit den explorierten Vorräten an fossilen Brennstoffen identisch sind?

Solange die Sonne und bescheint, kann es auch Wachstum geben. Es geht am Ende nur um Energie. Davon liefert die Sonne genug, oder irgendwann mal die Kernfusion. Energie ist "konvertierbar" in alles andere.

Zitat
Übrigens gibt es Fachleute die schreiben, diese durch Fracking erschlossenen Ölquellen würdern sehr viel schneller versiegen, als gewohnt.

Hoffentlich. Momentan nimmt es aber noch zu. Gerüchteweise wollen die OPEC-Staaten diese neuen Produzenten mit einem niedrigen Preis möglichst schnell wieder aus dem Markt treiben. Die Wirtschaftlichkeit liegt aber irgendwo bei 40 bis 60 Dollar. Da ist also noch Raum nach unten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 14:36:56
Und die ist jetzt schlechter als vor Hartz4?
Sie betrifft sehr viel mehr Leute.

Zitat
Ein Unsinnsbegriff bei stetig sinkender Arbeitslosigkeit.
Surplus people sind Menschen, die für das Kapital weder als "Human resources" noch als Konsumenten interessant sind; nach deren Ableben die Profite also höher wären.

Zitat
Auf die bösartige Verdrehung gehe ich nicht ein.
"Landbevölkerung in Burkina Faso" war keine Verdrehung, sondern eine Übertreibung. Bei "Textilarbeiterin in eine chinesischen Sonderwirtschaftszone" würden die Unternehmervertreter schon eher einen Steifen bekommen.

Zitat
Ich will nur sagen, daß jemand, dem es objektiv gut geht, kein "Kollateralschaden" sein kann. Das ändert sich auch nicht durch einen gestiegenen Benzinpreis oder Strompreis, zumal beides NICHTS mit dem zu tun hat, worauf sich die Kritik richtet (Hartz4). Wer nicht in der Lage ist, Probleme und deren Ursachen ein bißchen zu sortieren, gehört allenfalls an den Stammtisch. Benzin wäre auch ohne Hartz4 teurer als damals und daß die Rente nicht genug gestiegen ist, um solche Mehrkosten auszugleichen, hat auch nichts mit Hartz4 zu tun. Da soll er sich an seine wohlhabenden Fellow-Rentner wenden. Die sollen einen Sozialausgleich unterneinander organisieren. Rentner sind die wohlabendste Bevölkerungsgruppe.
Maggie T. ick hör dir trapsen. Finde Dich damit ab, dass es Leute gibt, die in gesellschaftlichen Zusammenhängen denken.

Zitat
Sorry, ich habe vorausgesetzt, daß du den gedanklichen Zwischenschritt selber hinbekommst. Die Hypothekenzinsen sind niedrig, weil die EZB-Zinsen niedrig sind und die sind niedrig, damit die Zinslast der Staatsschulden niedriger ist. Die niedrigen Hypothekenzinsen sind einfach ein Nebeneffekt davon, weil da der gleiche Basiszins angewendet wird.
Meines Wissens soll dass quantitative easing auch sog. "Wachstumsimpulse" setzen.

Zitat
Die Immobilienblase, falls überhaupt, ist übrigens eines von etlichen Merkmalen, die darauf hindeuten, daß wir nicht den gleichen Zins haben sollten wie die Südeuropäer und mithin nicht die gleiche Währung.
Lustiger Weise hat in Spanien das ganze Desaster mit einer Immobilienblase begonnen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 14:38:08
Solange die Sonne und bescheint, kann es auch Wachstum geben. Es geht am Ende nur um Energie. Davon liefert die Sonne genug, oder irgendwann mal die Kernfusion. Energie ist "konvertierbar" in alles andere.
Alchimist!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 14:44:27
Und die ist jetzt schlechter als vor Hartz4?

Arme Renter haben mit der Grundsicherung im Alter nichts gewonnen. Die waren mit der ergänzenden Sozialhilfe besser bedient.

Zitat
Die Frage hat nichts mit dem zu tun, was ich geschrieben habe.

Doch. Der materielle "Wohlstand" nimmt ab, und das ist das einzige, worauf es unterm Strich ankommt. Irgendwann sind wie auf Burkina-Faso-Niveau.

Ob das an steigenden Benzinpreisen oder sinkendem AlG2 liegt, ist doch für die Betroffenen völlig schnuppe.

Zitat
Rentner sind die wohlabendste Bevölkerungsgruppe.

Und Anwälte verdienen sich dumm und dämlich.

Ob ich Dein Argument mal bei einer international agierenden Anbwaltsgroßbude anbringe und die höflich bitte, mir kollegialiter einen Dauerauftrag auf mein Konto als Sozialausgleich einzurichten?

Zitat
Sorry, ich habe vorausgesetzt, daß du den gedanklichen Zwischenschritt selber hinbekommst.

Ich bin halt doof.  8)

Zitat
Die Hypothekenzinsen sind niedrig, weil die EZB-Zinsen niedrig sind und die sind niedrig, damit die Zinslast der Staatsschulden niedriger ist. Die niedrigen Hypothekenzinsen sind einfach ein Nebeneffekt davon, weil da der gleiche Basiszins angewendet wird.

Komisch, daß da ums Verrecken keine niedrigeren Zinsen für meinen Kontokorrent rauskommen wollen, von dem ich gerade lebe.

Zitat
Die Immobilienblase, falls überhaupt

Wart mal noch ein bißchen ab.

Wenn ich örtlich ungebunden wäre, würde ich jetzt meine Hütte im Rhein-Main Gebiet verticken und mir was auf dem flachen Land kaufen. Von dem Gewinn könnte ich wahrscheinlich nicht den Rest meiner Tage finanzieren, aber es bliebe schon einiges Bares übrig.

Zitat
ist übrigens eines von etlichen Merkmalen, die darauf hindeuten, daß wir nicht den gleichen Zins haben sollten wie die Südeuropäer und mithin nicht die gleiche Währung.

Da hats Du völlig Recht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 15:17:40
Sie betrifft sehr viel mehr Leute.

Das war nicht die Frage, sondern ob das zu dem Butterwegge-Artikel paßt.

Zitat
Surplus people sind Menschen, die für das Kapital weder als "Human resources" noch als Konsumenten interessant sind; nach deren Ableben die Profite also höher wären.

Das wäre die Hälfte der Bevölkerung.

Zitat
"Landbevölkerung in Burkina Faso" war keine Verdrehung, sondern eine Übertreibung. Bei "Textilarbeiterin in eine chinesischen Sonderwirtschaftszone" würden die Unternehmervertreter schon eher einen Steifen bekommen.

Genau da liegt die Verdrehung. Nigel ist eben kein Textilarbeiter in einer Sonderwirtschaftszone. Genau das macht sein Klagen über den Benzinpreis arg wehleidig.

Zitat
Maggie T. ick hör dir trapsen. Finde Dich damit ab, dass es Leute gibt, die in gesellschaftlichen Zusammenhängen denken.

Du denktst aber nicht in gesellschaftlichen Zusammenhängen, sondern in tradierten Rollen und Feindbildern. Das ist alles kaum analytisch.

Zitat
Meines Wissens soll dass quantitative easing auch sog. "Wachstumsimpulse" setzen.
Lustiger Weise hat in Spanien das ganze Desaster mit einer Immobilienblase begonnen.

genau das meine ich. Du behauptest, "in gesellschaftlichen Zusammenhängen" zu denken, aber kriegst nicht mal die Reihenfolge der Ereignisse auf die Reihe. "quantitative easing" war nicht Ursache, sondern Folge der Überschuldung. Vor der Immobilienblase stand die Einführung des Euro, nicht "quantitative easing" und die Immobilienblase war auch nicht die Ursache. Das glauben nur Wagenknecht und Augstein, weil sie die Bankenkrise als Hauptursache für die Haushaltsprobleme der Staaten festmachen wollen. Das ist bei Leuten so, die Schuldenmacherei vertreten und deshalb die Ursachen für Haushaltsprobleme woanders suchen müssen.

Die wahre Ursache war, daß die exzessive Ausgabenpolitik vor dem Euro mit Inflation ausgeglichen wurde, dann der Euro kam, die Art des Wirtschaftens aber nicht an die neue harte Währung angepaßt wurde. Wenn man von 10% Inflation auf 2% Inflation geht, muß man eben auch die Haushaltspolitik anpassen. Stattdessen wurde der Niedrigzins noch zu einer weiteren Steigerung der Schuldenmacherei genutzt, aber eben nicht durch quantitative easing. Die Schulden wurden erst im Nachhinein von der EZB übernommen. Das kam erst nachdem die Rettungspakete gemacht wurden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 15:18:23
Alchimist!

E=mc^2
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 15:31:49
Das wäre die Hälfte der Bevölkerung.
Und die machen sich massiv Sorgen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 15:32:41
Arme Renter haben mit der Grundsicherung im Alter nichts gewonnen. Die waren mit der ergänzenden Sozialhilfe besser bedient.

Mag sein. Arme Rentner sind dennoch die Ausnahme. Rentner sind die Bevölkerungsgruppe mit dem geringsten Armutsrisiko. Und ehrlich gesagt habe ich auch nicht viel Mitleid, wenn jemand das westdeutsche Hausfrauenmodell durchzieht, ohne dann dann auch an die Altersvorsorge zu denken.

Zitat
Doch. Der materielle "Wohlstand" nimmt ab, und das ist das einzige, worauf es unterm Strich ankommt. Irgendwann sind wie auf Burkina-Faso-Niveau.

Das ist eine falsche Annahme, auf der viele Argumentationsketten beruhen. Das stimmt aber nicht. Der Wohlstand nimmt weltweit zu. Daß der in Deutschland unbedingt noch höher sein muß und auf keinen Fall zu Gunsten der Ärmeren abnehmen darf, ist ein Hauptvorwurf an die Globalisierungskritiker.

Dabei nimmt der Wohlstand bei uns allenfalls wegen der demographischen Entwicklung ab, falls überhaupt. Klagen auf hohem Niveau.

Zitat
Ob das an steigenden Benzinpreisen oder sinkendem AlG2 liegt, ist doch für die Betroffenen völlig schnuppe.

Für den Betroffenen vielleicht, aber nicht, wenn wir "in gesellschaftlichen Zusammenhängen" denken wollen. Die liegen Gründe eben jeweils woanders. Es geht hier immer noch um den Artikel vom Herrn Professor, den man nicht rechtfertigen kann, indem man alles wild durcheinander schmeißt.

Zitat
Ob ich Dein Argument mal bei einer international agierenden Anbwaltsgroßbude anbringe und die höflich bitte, mir kollegialiter einen Dauerauftrag auf mein Konto als Sozialausgleich einzurichten?

Der Vergleich paßt nicht. Das weißt du selber. Danach könnten wir Sozialsysteme gleich ganz abschaffen, weil Anwaltsbuden sich ja auch nicht gegenseitig helfen.

Zitat
Komisch, daß da ums Verrecken keine niedrigeren Zinsen für meinen Kontokorrent rauskommen wollen, von dem ich gerade lebe.

Nimm eine Hypothek auf das Haus auf, dann bekommst du auch die niedrigen Zinsen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 15:33:59
Und die machen sich massiv Sorgen.

Die Deutschen machen sich immer Sorgen und wollen sich gegen alles dreifach versichern. Vielleicht sollten mehr davon mal nach Burkina Faso reisen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 15:41:18
Burkina Faso ist eine Surplus Nation.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 16:00:19
Postwachstumsökonomie (http://www.heise.de/tp/artikel/43/43378/1.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. November 2014, 16:31:42
Die Amis produzieren immer mehr Öl.

Die FASZ geht von einer 10-12 jährigen Niedrigpreisphase beim Öl und dem kurzfristigen Erreichen der Spitzenposition unter den Förderländern der USA aus. Derzeit stehen Sie hinter den Saudis und Russland auf Platz drei.

Wenn das eintritt, wird es einen drastischen Rückgang der Investitionen in erneuerbare Energien nach sich ziehen, und die Verbreitung von Elektroautos rückt in noch weitere Ferne als bisher schon.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 16:32:16
Die Deutschen machen sich immer Sorgen und wollen sich gegen alles dreifach versichern. Vielleicht sollten mehr davon mal nach Burkina Faso reisen.
Die Zustände in Burkina Faso sollten den Leuten, die in den Profitplanungen des Kapitals nicht mehr vorkommen, erst recht Grund zur Sorge geben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 16:38:41
Die FASZ geht von einer 10-12 jährigen Niedrigpreisphase beim Öl und dem kurzfristigen Erreichen der Spitzenposition unter den Förderländern der USA aus.

So lange?

Wie kommen die da drauf?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 16:39:50
Die Deutschen machen sich immer Sorgen und wollen sich gegen alles dreifach versichern.

Wollen? Davon kann keine Rede sein!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. November 2014, 16:56:01
So lange?
Wie kommen die da drauf?

Hab ich nicht mehr im Kopf, ich weiß auch nicht, ob sie die Zeitspanne überhaupt hergeleitet haben. Wenn ich dran denke, schau ich nachher nochmal in den Artikel rein.

Fakt ist aber, dass die Amis dank Fracking plötzlich die Welt mit billigem Öl überschwemmen können und dadurch der gesamte Markt mitsamt der bisherigen Machtverhältnisse ins Wanken gerät. Die Amis werden weniger Interesse an Nahost haben und Putin dürfte angesichts der drohenden Einnahmeausfälle wegen des niedrigen Ölpreises noch nervöser werden als bisher schon. Russland hat nicht viel mehr zu bieten als Öl und Gas.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 16:59:00
Russland hat nicht viel mehr zu bieten als Öl und Gas.

was der eigentliche Grund für den gesunkenen Ölpreis ist, doch nicht die paar Barrel aus der Frackingförderung...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. November 2014, 18:25:05
was der eigentliche Grund für den gesunkenen Ölpreis ist, doch nicht die paar Barrel aus der Frackingförderung...

Yep.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 19:02:43
Postwachstumsökonomie (http://www.heise.de/tp/artikel/43/43378/1.html)

Das ist doch wieder so ein Murksartikel, der falsche Schlüsse zieht. Daß wird Nullzins haben, liegt nicht daran, daß wir "post Wachstum" sind, sondern an der heterogenen Konstruktion des Euroraums. Mit der D-Mark hätten wir jetzt ein ganz normales Zinsniveau, genauso wie in den USA, wo die 30jährige Anleihe mit 3% verzinst ist. Auch etwas zu niedrig, aber deutlich über Null.

"Allerdings treibt die menschliche Gier nach leistungslosen Einkommen auch eine Spekulationsblase an."

An solchen Propagandaaussagen erkennt man sofort den geringen Wert solcher Artikel. Da ist kein inhaltlicher Sachverstand zu erwarten. Können die nicht zur Abwechslung mal ihre Kampfrhetorik steckenlassen?

Mal abgesehen davon, daß es aus gesamtgesellschaftlicher Perspektive wenig Grund zum Klagen über niedrige Zinsen gibt. Schließlich sind das unser aller Staatsschulden, die dadurch weniger auf uns lasten. Und er denkt auch nicht so weit, daß hohe Zinsen vor allem der Umverteilung dienen, gerade wenn die Rendite aus dem Bruttosozialprodukt aufgebracht werden muß.

Der Schreiberling hat für seinen Artikel auch "leistungsloses Einkommen" erhalten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 19:10:18
Die Zustände in Burkina Faso sollten den Leuten, die in den Profitplanungen des Kapitals nicht mehr vorkommen, erst recht Grund zur Sorge geben.

Es gibt keine "Profitplanungen des Kapitals". Es gibt nicht mal "das Kapital". Freud hätte sicher was zu dieser Personifizierung zu sagen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. November 2014, 19:10:27
Der Schreiberling hat für seinen Artikel auch "leistungsloses Einkommen" erhalten.
Und mir wird dann aus der rechten Ecke vorgeworfen, ich trete unter der Gürtellinie.
Dein Glück, dass ich Dich nicht mehr ernst nehme.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 19:11:19
was der eigentliche Grund für den gesunkenen Ölpreis ist, doch nicht die paar Barrel aus der Frackingförderung...

Tatsächlich doch. Die Förderung da ist enorm gestiegen.

U.S. field production of crude oil (http://www.eia.gov/dnav/pet/hist/LeafHandler.ashx?n=PET&s=MCRFPUS2&f=M)
(http://up.picr.de/20177996yy.jpg)

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 19:15:23
Und mir wird dann aus der rechten Ecke vorgeworfen, ich trete unter der Gürtellinie.
Dein Glück, dass ich Dich nicht mehr ernst nehme.

Ach komm schon, der Typ ist so dumm, daß er nicht mal die Eurozone auseinanderdividieren kann und zudem auch nicht die wahren Ursachen des Nullzinses kennt.

Da sind ja noch mehr Bonmots im Artikel:

"Finden sich für die 5,2 Billionen Euro deutscher Geldvermögen eben keine Anlagen mit positiver Rendite mehr, wird ein Wettbewerb um die beste negative Rendite entbrennen. Zunehmend rechnen sich dann auch Investitionen in volkswirtschaftliche Sektoren, die keine Rendite abwerfen: Bildung und Umwelt könnten dazugehören."

Bildung und Umwelt werfen also keine Rendite ab. Das konstatiert er einfach mal so. Man kommt aus dem Staunen nicht raus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. November 2014, 19:25:58
 Großer Andrang: Kostenexplosion bei der Rente mit 63 droht (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/die-rente-mit-63-wird-deutlich-teurer-als-gedacht-a-1004114.html)

Unseren Rentnern kann's nicht so schlecht gehen, wenn die es sich so massenhaft leisten können, frühzeitig in Rente zu gehen. 3 Mrd. € pro Jahr für den Unsinn. Zuzüglich Ausfällen bei den Sozialabgaben und Steuern dann 6 Mrd. Kompletter Wahnsinn. Da soll man noch SPD wählen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 19:58:06
Großer Andrang: Kostenexplosion bei der Rente mit 63 droht (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/die-rente-mit-63-wird-deutlich-teurer-als-gedacht-a-1004114.html)

Unseren Rentnern kann's nicht so schlecht gehen, wenn die es sich so massenhaft leisten können, frühzeitig in Rente zu gehen. 3 Mrd. € pro Jahr für den Unsinn. Zuzüglich Ausfällen bei den Sozialabgaben und Steuern dann 6 Mrd. Kompletter Wahnsinn. Da soll man noch SPD wählen?

Tja passend dazu wird der Rentenbeitragssatz ja ab 01.01. um 0,2 % Basispunkte gesenkt...seltsam...mehr Kosten, aber weniger Beiträge ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 20:01:05
Und bezüglich der gesparten Zinsen beläuft sich der Saldo des Bundes mittlerweile auf 120 MRD Euro seit 2007.
Quelle : http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/bundesbank-staat-spart-120-milliarden-euro-durch-niedrigzinsen-thread-134035-1.html

Das ist Geld, was er schön umverteilen kann, ohne uns dafür noch zusätzlich mit Steuern oder Abgaben zu belangen, insofern hat Araxes Recht, dass Niedrigzinsen nicht nur negativ sind.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 20. November 2014, 20:02:50
Tatsächlich doch. Die Förderung da ist enorm gestiegen.

U.S. field production of crude oil (http://www.eia.gov/dnav/pet/hist/LeafHandler.ashx?n=PET&s=MCRFPUS2&f=M)
(http://up.picr.de/20177996yy.jpg)

Klar ist die gestiegen, wurde ja auch massiv ausgebaut, aber im Verhältnis zum "konventionell" geförderten Öl ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. November 2014, 02:42:13
Klar ist die gestiegen, wurde ja auch massiv ausgebaut, aber im Verhältnis zum "konventionell" geförderten Öl ?

In den USA dürfte das hauptsächlich darauf zurückgehen. In den letzten Jahren gab es einen Anstieg bei Ölsand (Knada) und auch in der Tiefsee (Brasilien), aber das betrifft beides eher nicht die USA.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. November 2014, 02:44:32
Tja passend dazu wird der Rentenbeitragssatz ja ab 01.01. um 0,2 % Basispunkte gesenkt...seltsam...mehr Kosten, aber weniger Beiträge ?

Die nächste Erhöhung ist ja schon anvisiert. Das ist nur ein temporäres Durchatmen. Jedenfalls völlig verrückt, wie man ohne Not Staat, Beitragszahler und Wirtschaft derart belastet. 3 Mrd. genau für die Rentnergruppe, die eben nicht arm dran ist, überdurchschnittlich verdient und eigentlich bis zur Rente einen Job hat. Da wird von besserer Teilhabe der Älteren am Arbeitsmarkt geredet und dann kauft man sie aus dem Job raus. Da kann man nur hoffen, daß die Jungen irgendwann einen Aufstand machen, aber die kapieren das gar nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 21. November 2014, 08:39:15
aber die kapieren das gar nicht.

Ich mache mir über irgendeine Form einer Generationenrente für mein Alter keinerlei Illusionen mehr.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. November 2014, 09:24:17
Jede Rente ist eine Generationenrente.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. November 2014, 10:40:04
Business culture and dishonesty in the banking industry (http://www.nature.com/nature/journal/vaop/ncurrent/full/nature13977.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 12:01:20
Jede Rente ist eine Generationenrente.

Nicht notwendigerweise. In Deutschland wird das erst seit der ersten großen Rentenreform 1957 (?) so gehandhabt wie jetzt. Eingebrockt hat uns das der olle Adenauer, der dabei auch sehr gut um die Gefahren wußte, diese aber geflissentlich igorierte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 12:14:10
Burkina Faso ist eine Surplus Nation.

Schön auf den Punkt gebracht.

3 Mrd. genau für die Rentnergruppe, die eben nicht arm dran ist, überdurchschnittlich verdient und eigentlich bis zur Rente einen Job hat.

Was genau meinst Du?

Zitat
Da wird von besserer Teilhabe der Älteren am Arbeitsmarkt geredet und dann kauft man sie aus dem Job raus.

Menschen in das vorgezogene Altersruhegeld "hineinzukündigen" und damit unnötig die Rentenkasse zu belasten, war noch gar nicht so lange her völlig normal, und jede amtierende Bundesregierung hat das gewußt und zumindest geduldet. Mir sind bei diesem "Modell" schon immer die Haare zu Berge gestanden. Oft genug gab´s noch nen goldenen Handschlag dazu.

Zitat
Da kann man nur hoffen, daß die Jungen irgendwann einen Aufstand machen, aber die kapieren das gar nicht.

Das hat nichts mit einem Aufstand der Jungen zu tun; das ist der falsche Ansatz. Die Generationen gegeneinaner aufzuhetzen lenkt nur von den eigentlichen Verursachern dieses Desasters ab.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 12:19:12
insofern hat Araxes Recht, dass Niedrigzinsen nicht nur negativ sind.

Ich habe nie behauptet, daß Niedrigzinsen etwas Negatives sind, im Gegenteil.

Aber dann geht in aller Regel wieder das Gejammer von der Deflation los, bei der ich ebenfalls nie verstanden habe, was an der schlecht sein soll.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. November 2014, 13:30:49
Jede Rente ist eine Generationenrente.

Aber nicht jede ist so dämlich einseitig aufgebaut und basiert auf stetig steigender Bevölkerung.

Umlagesystem: demographieabhängig
Kapitalbasiert: konjunkturabhängig

Man muß beides mischen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. November 2014, 13:39:55
Was genau meinst Du?

Menschen, die es sich leisten können, in den letzten Berufsjahren auf Einkommen zu verzichten, um eher in Rente zu gehen, sollten nicht durch die Rentenversicherung dazu animiert werden. Wir brauchen längere Lebensarbeitszeiten, nicht kürzere und diesen Schritt in die falsche Richtung auch noch mit 3+3 Mrd. zu subventionieren ist einfach irre.

Zitat
Menschen in das vorgezogene Altersruhegeld "hineinzukündigen" und damit unnötig die Rentenkasse zu belasten, war noch gar nicht so lange her völlig normal, und jede amtierende Bundesregierung hat das gewußt und zumindest geduldet. Mir sind bei diesem "Modell" schon immer die Haare zu Berge gestanden. Oft genug gab´s noch nen goldenen Handschlag dazu.

Eben und es war doch mittlerweile Konsens, daß man diesen Unsinn abschaffen muß. Was hat die Nahles geritten, damit wieder anzufangen?

Zitat
Das hat nichts mit einem Aufstand der Jungen zu tun; das ist der falsche Ansatz. Die Generationen gegeneinaner aufzuhetzen lenkt nur von den eigentlichen Verursachern dieses Desasters ab.

Es ist nun mal ein Generationenkonflikt.

Die Verursacher sind die Älteren, die eine Rente bekommen, die nicht in Relation zu deren eigenen Beitragszahlungen steht, und die private Vermögen mit Staatsschulden finanziert haben. Man muß die Vermögen der Älteren heranziehen, um die von dieser Generationen verursachten Löcher zu stopfen. Stattdessen werden deren Vermögen via Erbschaft quasi steuerfrei zu einem relativ kleinen Empfängerkreis durchgereicht.

Wäre diese Generation verantwortungsvoll gewesen, hätte sie neben der Umlage einen Kapitalstock aufgebaut, aus dem man heute und in Zukunft die Rente bezuschussen könnte. Dann hätte sie natürlich selber weniger sparen und vererben können, aber die Lasten wären fairer verteilt. Deren Rentenbeiträge waren lange Zeit lächerlich niedrig. Gleiches gilt für die Steuern. Diese Generation hat sich niedrige Steuern gegönnt und das mit Schulden finanziert.

Stattdessen müssen jetzige Beitragszahler die Renten finanzieren und dazu ihre eigene Vorsorge.

Man könnte das relativ leicht mit einer subtanziellen Erbschaftssteuer korrigieren, aber wir sind eine Rentnerrepublik. Gegen die wird keine Politik gemacht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. November 2014, 13:41:25
Aber dann geht in aller Regel wieder das Gejammer von der Deflation los, bei der ich ebenfalls nie verstanden habe, was an der schlecht sein soll.

Die ist schlecht, weil Konsum und Investitionen eingefroren werden. Jeder wartet ab, weil es noch billiger werden kann.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 21. November 2014, 17:43:45
so was gibts doch gar nicht mehr. Bei Lebensmitteln stagniert seit Jahren der Preis und bei Elektozeug fällt nach spätestens 1 Jahr der Preis, weil das Nachfolgemodell auf den Markt kommt. Wenns danach ginge würden wir immer noch mit nem Knochen telefonieren und schwarz/weiß gucken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 21. November 2014, 17:49:51
Manche Sachen sind aber auch wirklich vollkommen verrückt und haben mit "Markt"Preisen nichts mehr zu tun.

Vor genau 14 Monaten habe ich mir ein neues Auto gekauft. Damals habe ich satte 30% Rabatt erhalten. Kein Witz. Gestern habe ich die Karre an den Händler im Tausch gegen wiederum einen Neuen (auch 30%) mit lediglich 900 Euro Verlust gegenüber meinem Einkaufspreis vertickt. Das mache ich jetzt immer so, keine Inspektion, keine Bremsen, neues Auto...da lohnt ja fast nicht mal Putzen.....

Es war ein Kuga jetzt ist es ein Grande c-Max.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 21. November 2014, 20:35:25
so was gibts doch gar nicht mehr. Bei Lebensmitteln stagniert seit Jahren der Preis und bei Elektozeug fällt nach spätestens 1 Jahr der Preis, weil das Nachfolgemodell auf den Markt kommt. Wenns danach ginge würden wir immer noch mit nem Knochen telefonieren und schwarz/weiß gucken.
Doch das gibt es, Ganter.
Die Konsumenten, nicht vielleicht wir, die wir uns hier austauschen, wollen mit immer neuem und besserem (?) Gedöns versorgt werden. Die Fernseher haben mittlerweile technisch eine Halbwertszeit von 6 Monaten, dann ist die "nächste"Generation auf dem Markt, weil Apple, Samsung oder wer auch immer Nummer 7, 8, 9 usw. heraus gebracht hat und die Kompalibität ja gewardt werden muss. Es gibt genug Bescheuerte, die jedem Trend hinterher hecheln wollen/müssen, hauptsächlich aber um ihrer Umwelt zu zeigen, dass sie das können (easy credit).
Es gab eine Zeit, da hatten die deutschen Automobilhersteller zwischen ihren Modellen eine Zeitspanne von 6-7 Jahren. Mittlerweile ist selbst die Bude in Wolfsburg bei 2 Jahren angekommen, weil die Japaner und auch die Franzosen einen 2-3 Jahresrhythmus bei den Modellwechseln etabliert haben.
Es geht immer mehr in Richtung Wegwerfgesellschaft.
Und hierbei unterstützt das marode Wirtschaftssystem kräftig. Nullzins-Finanzierung, Rabatte bis zum Erbrechen (siehe Cine). Am Arsch ist letztendlich der Endverkäufer, der nur noch durch Masse seinen möglichen Gewinn versucht zu erwirtschaften. Und der Endverbraucher, der minderwertige Qualität erwirbt und damit zum Kauf des Ersatzes nach kürzester Zeit gezwungen wird. Schau(t) Dir/Euch nur die sprunghaft gestiegen Rückrufaktionen selbstvon ehemals qualitativ hochwertigen Herstellern an.
Lebensmittel unterliegen mittlerweile dem Preisdiktat der Discounter. Dem Verdrängungswettbewerb fallen die Hersteller und Lieferanten, sprich Bauern, zum Opfer. Nicht anders kann so eine Bude wie z.B. Wiesenhof einen immensen Marktanteil bekommen. Geiz ist aber so geil auch.
Vielleicht schliesst sich hier für mich ein wenig der Kreis zu Araxes, dessen Meinung ich in diesem Thread nicht immer teile, der aber einige Dinge durchaus auf den Punkt gebracht hat.
In meinen Augen ist Hartz4 eine Fehlentwicklung, zu der die deutsche Bürokratie einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet hat.
Und eigentlich müsste die Rentenkasse eine Geld-Fontäne in Berlin sein, hätten sich nicht in der Vergangenheit diverse Politiker dort bedient. Der Ansatz an sich ist falsch, demographisch gesehen, aber bis vor geraumer Zeit hätten sich dort keine Problem aufgetan. Leider wurde von den Herrschaften in Berlin verpasst, die Zeichen der Zeit zu erkennen. Die neue Reduzierung der Rentenbeiträge ist eine Lachnummer und dient nur zur Beruhigung der Arbeitnehmer-Lobby. Mitte 2015 wird sich das wieder ändern.
Soviel von einem, der D den Rücken gekehrt hat. Nicht weil das Land und die Leute Mist sind, sondern weil eine Erstickung durch Verwirrungen der Politik drohte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 21. November 2014, 21:29:07
.....In meinen Augen ist Hartz4 eine Fehlentwicklung, ....
Ich oute mich mal als Empfänger dieser Leistungen. Das geht schon so seit 2008 mit vielen Unterbrechungen so. Allerdings ist man  mit h4 einer von vielen, während man früher Sozialhilfeempfänger war. Das Wort ist schlimmer als h4.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 21:34:48
Allerdings ist man  mit h4 einer von vielen, während man früher Sozialhilfeempfänger war.

Das waren nicht weniger; nur das Etikett ist jetzt ein anderes.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 21. November 2014, 21:41:13
Das waren nicht weniger; nur das Etikett ist jetzt ein anderes.
Als Betroffener fühlt es sich aber besser an. Ist ein blödsinniges Gefühl.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 21. November 2014, 21:59:20
Ich oute mich mal als Empfänger dieser Leistungen. Das geht schon so seit 2008 mit vielen Unterbrechungen so. Allerdings ist man  mit h4 einer von vielen, während man früher Sozialhilfeempfänger war. Das Wort ist schlimmer als h4.

Was ist / war denn dein Beruf ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 21. November 2014, 22:00:57
Computerfuzzie
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 22:02:42
Computerfuzzie

Laß Dich umschulen auf Historiker.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 21. November 2014, 22:04:50
Laß Dich umschulen auf Historiker.
Mit Conte arbeiten ist so tödlich wie Araxes zu unterstehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 21. November 2014, 22:36:35
Computerfuzzie

das war ich auch mal...mein Beileid  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2014, 22:41:08
Was ist denn so schlimm an der Computerei?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 21. November 2014, 23:25:06
@gianluca
meine Antwort bezog sich auf das ab und an an die Wand gemalte Schreckgespenst der Deflation. UNd alles was du schreibst, stützt meine Meinung, dass es so etwas auf absehbare Zeit in schland nicht geben wird. Aus genau dem von dir genannten Grund. Alle wollen immer das Neueste und das Beste. Und keiner wartet, ob es das Teil in 3 monaten billiger gibt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 01:13:34
Mit Conte arbeiten ist so tödlich wie Araxes zu unterstehen.

Hast du 'ne Ahnung...

Zitat
Computerfuzzie

Wie kann man als "Computerfuzzie" arbeitslos sein? Strukturschwache Region? Dann muß man woanders hingehen. Know how? Dann muß man lernen. Am Alter liegt's eher nicht. Erfahrung wird durchaus geschätzt und das "alte" Wissen wird eher wertvoller, siehe COBOL, weil die Jungen das nicht mehr lernen, der Kram aber in der Industrie noch weit verbreitet ist.

Klingt vielleicht ein bißchen schroff, aber gerade in dem Bereich kann man ziemlich viel machen. Wichtig ist, dranzubleiben und weiterzulernen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 01:21:58
Aus genau dem von dir genannten Grund. Alle wollen immer das Neueste und das Beste. Und keiner wartet, ob es das Teil in 3 monaten billiger gibt.

Deflation zeigt sich nicht nur bei Konsumenten, sondern auch bei betrieblichen Investitionen. Das ist eher der große Brocken. Dazu kommt, daß sehr keine Veränderungen im individuellen Verhalten in der Summe große Effekte hat. Da sind +-3% Änderung beim Konsum schon eine Größenordnung.

Die große Krise 1928-1930 war eine Krise durch Deflation. Die Amis haben sehr viel Angst davor. Die Deutschen erinnern sich viel mehr an die Hyperinflation und haben deshalb ein anderes Trauma.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 01:24:58
Was ist denn so schlimm an der Computerei?

Nicht viel. Kopfarbeit, Probleme lösen, oft Teamarbeit, gute Bezahlung, Eigenverantwortung, ständiges Dazulernen. Wer damit Probleme hat, mag es schrecklich finden. Etwas, was man in dem Job besser beherrschen muß als in anderen, ist das Anzweifeln der eigenen Fähigkeiten das Akzeptieren der Lösungswege anderer. Das geht so weit, daß man auch mal alles verwerfen muß, was man vor 5 Jahren gemacht hat, weil es mittlerweile völlig neue Ansätze gibt oder weil man dazugelernt hat. Manchmal betritt man Neuland und ist wieder der Anfänger. Was man dann mitbringt, ist nur die Problemlösungskompetenz. Der Rest muß neu gelernt werden. Das kann nicht jeder. Eine Silberrückenmentalität ist dann hinderlich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 22. November 2014, 02:22:44
Deflation zeigt sich nicht nur bei Konsumenten, sondern auch bei betrieblichen Investitionen. Das ist eher der große Brocken. ...
Bei betrieblichen Investitionen fragt doch kein Chef nach, ob es die Maschine in 3 Monaten 10 % billiger gibt. Das gibts doch gar nicht. Der fragt sich doch, ob die Maschine den Ertrag abwirft, den er sich davon erhofft. Und ob der Ertrag die Investition trägt.  Und wenn die allgemeine Wirtschaftslage eher negativ ist, verschiebt er die Investion oder cancelt sie. Das hat nix mit Deflation zu tun.
Ich bleib dabei: Wer in schland das Gespenst der Deflation an die Wand wirft, sollte etwas anderes rauchen oder einwerfen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 02:25:44
Ich bleib dabei: Wer in schland das Gespenst der Deflation an die Wand wirft, sollte etwas anderes rauchen oder einwerfen.

Das sind ja zwei verschiedene Sachen. Klar ist das ein Gespenst, das nicht besonders real ist, aber wenn es das irgendwann mal sein sollte, ist es schwieriger loszuwerden als Inflation. Das behaupten jedenfalls die Ökonomen. Ich würde ja denken, daß man einfach nur Geld drucken muß. Interessanterweise, ist es das, was die EZB tut und die Inflation trotzdem nicht auf 2% kriegt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 02:58:17
Burkina Faso ist eine Surplus Nation.

Mal abgesehen davon, daß ich den Begriff immer noch absichtlich unsinnig finde, lehrt uns Wikipedia eines besseren.

"Etwa 90 % der Bevölkerung[8] betreiben Subsistenzwirtschaft,..."

Da greift diese komische Definition mit dem größeren Profit durch Ableben also nicht.

Weiter:

"Trotz der guten Qualität der burkinischen Baumwolle hat das Land aufgrund hoher Agrarsubventionen in westlichen Industrieländern große Probleme, seine Ernteerträge auf dem Weltmarkt zu verkaufen."

"Surplus" sind dann wohl eher die subventionierten westlichen Produzenten, da die ohne Subventionen Marktanteile abtreten müßten. Interessanter Twist an der Sache ist, wie wieder anti-marktwirtschaftliche Prinzipen (staatliche Subventionen) eine Nation angeblich zum "surplus" machen, was ja in den Augen der Kritiker ein Ergebnis von Kapitalismus ist. Ursache und Wirkung sind mal wieder verkehrt.

attac schießt da auch wieder am Ziel vorbei, wenn sie Agrarsubventionen für Kleinbetriebe statt für Grobetriebe fordern. Als würde es für den Bauern in Burkina Faso eine Rolle spielen, ob ihm wenige Große oder viele Kleine subventionierte Betriebe die Preise kaputt machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. November 2014, 08:11:05
Kopfarbeit, Probleme lösen, oft Teamarbeit, gute Bezahlung, Eigenverantwortung, ständiges Dazulernen. Wer damit Probleme hat, mag es schrecklich finden. Etwas, was man in dem Job besser beherrschen muß als in anderen, ist das Anzweifeln der eigenen Fähigkeiten das Akzeptieren der Lösungswege anderer. Das geht so weit, daß man auch mal alles verwerfen muß, was man vor 5 Jahren gemacht hat, weil es mittlerweile völlig neue Ansätze gibt oder weil man dazugelernt hat. Manchmal betritt man Neuland und ist wieder der Anfänger. Was man dann mitbringt, ist nur die Problemlösungskompetenz. Der Rest muß neu gelernt werden.

Das klingt eigentlich sehr spannend.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Cine am 22. November 2014, 08:44:25
Das klingt eigentlich sehr spannend.

Ja total. Die Arbeit an sich hat auch immer Spass gemacht, Ich hab viele Kundenprojekte im kaufmännischen Bereich(Software Impementierungen etc.)  gemacht und auch gutes Geld verdient. Hatte nen super Chef, bis dieser in Rente ging.
Der "Neue" hatte keine Spur übrig für "Moral und Ethik" im Geschäftsleben. Kam ganz frisch von einer Unternehmensberatung (McDingsbums) und konnte und wusste alles (besser).
Tatsächlich hatte der aber von Tuten und Blasen keine Ahnung. Innerhalb von 6 Monaten waren die Projektumsätze der Abteilung halbiert und die Kunden sauer. Daraufhin gab es Kurzarbeit und gleichzeitig für ihn eine komplett neue Büroeinrichtung vom Feinsten. Ich habe mich geweigert den Kurzarbeit Wisch zu unterschreiben, da mein Kalender voll mit Aufträgen war. Bin rausgefahren hab mir meine Umsätze bei den Kunden geholt, die ich mir jahrelang aufgebaut habe und mir anschliessend anhören dürfen, ich müsse die Umsätze mit den anderen in der Abteilung teilen, damit das nach oben besser aussieht.

Dann hiess es, die Projektumsätze müssen wieder rauf und es sollte Kunden Software verkauft werden auf Teufel komm heraus, egal ob diese überhaupt vor Ort sinnvoll einsetzbar ist, oder nicht.

2 Mal hab ich es versucht, aber wenn du einen Kunden kennst, ein gutes Verhältnis zu ihm hast, aber gezwungen wirst den übers Ohr zu hauen, fühlt sich das nicht gut an, war aber eh egal, denn es waren genug "gesunde" Umsätze da. 

Also hab ich darauf bestanden, dass er mir meine Zielerreichungsprämie auszahlt (das steckte nämlich hinter dem Gedanken die Umsätze zu "teilen" , dann hätte er die für sich behalten können), das gab etwas Gezicke, aber er hatte keine Wahl. Und am Tag nachdem ich die Kohle auf dem Konto hatte, hab ich ihm meine Kündigung in die Hand gedrückt.

Deshalb bin ich kein Computerfuzzie mehr.  :evil ...den alten Kram, Cobol, RPG, CL usw. hab ich aber immer noch drauf.

Ausserdem war die ganze Reiserei auf Dauer nicht wirklich familienförderlich.

@Kulle

woran lag es bei dir ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. November 2014, 13:30:27
@Raxie: Deine Überlegungen zu Burkina Faso wären einigermaßen schlüssig, wenn dieses Land in seiner Subsistenzwirtschaft vollkommen sich selbst überlassen wäre. Das ist aber nicht so.
So ist zum Beispiel die fatale Ausrichtung der Landwirtschaft auf Baumwolle die Folge von Auflagen des Weltwährungsfond, damit das Land seine Schulden bedienen soll. Wenn dann genau die Mächte, die den Weltwährungsfond kontrollieren, durch ihren Baumwollsubventionen den Export unmöglich machen, ist das natürlich etwas bitter. Dabei ist die burkinabische Baumwolle die reinste der Welt: Die kleinen Kinderhände finden jeden Samen und jeden Blattrest.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 14:02:26
So ist zum Beispiel die fatale Ausrichtung der Landwirtschaft auf Baumwolle die Folge von Auflagen des Weltwährungsfond, damit das Land seine Schulden bedienen soll. Wenn dann genau die Mächte, die den Weltwährungsfond kontrollieren, durch ihren Baumwollsubventionen den Export unmöglich machen, ist das natürlich etwas bitter. Dabei ist die burkinabische Baumwolle die reinste der Welt: Die kleinen Kinderhände finden jeden Samen und jeden Blattrest.

Ja, natürlich ist das bitter und außerordentlich egoistisch von "uns". Deshalb sollten wir sämtliche Subventionen streichen und Einfuhrzölle abschaffen. Selbst dann wird bei uns nicht gleich jeder Landwirt pleite gehen, aber diesen Ländern wäre sehr geholfen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 14:11:52
Das klingt eigentlich sehr spannend.

Ist es auch. Auf den ersten Blick mögen einem die durch die Kunden gegebenen fachlichen Inhalte langweilig vorkommen, aber eigentlich ist es egal, ob man Code schreibt, in dem es um Schiffscontainer, Autoteile, Röntgenbilder oder Frachtbriefe geht. Dahinter stecken oft ähnliche Probleme, auch wenn die "Chefs" einen dem Kunden gegenüber gerne als "Business"-Experten verkaufen wollen.

Ich merke nur selber auch, daß man sich irgendwann etwas mehr zurücklehnen will und nicht schon wieder die nächste Sache anfangen. Muß aber sein. Ich habe aber auch schon Kollegen kennengelernt, die 8 Jahre lang das gleiche Projekt machen. Denen fällt es dann schwer, in ein neues Projekt zu gehen, wo andere Dinge verlangt werden. Wenn dazu noch eine Einstellung kommt, daß man Weiterbildung nur während der Arbeitszeit macht und nur von der Firma bezahlt, wird es schwierig. Man muß in dem Job immer ein bißchen was nebenbei tun und sich seinen Spieltrieb bewahren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 14:14:25
Deshalb bin ich kein Computerfuzzie mehr.  :evil ...den alten Kram, Cobol, RPG, CL usw. hab ich aber immer noch drauf.

Als COBOL-Entwickler, der den alten Kram wirklich aus dem FF kennt, kommt man locker auf 70-80 Tsd € im Jahr. Ich hoffe ja, daß mein Wissen irgendwann auch mal so rar wird.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. November 2014, 15:49:08
Ja, natürlich ist das bitter und außerordentlich egoistisch von "uns". Deshalb sollten wir sämtliche Subventionen streichen und Einfuhrzölle abschaffen. Selbst dann wird bei uns nicht gleich jeder Landwirt pleite gehen, aber diesen Ländern wäre sehr geholfen.
Wer da jetzt "wir" und "uns" ist, ist in der Tat zu diskutieren.
Willst Du solche Länder wirklich einem Wettbewerb zu gleichen Bedingungen mit den Industrieländern aussetzen? Das wäre so, als wenn Du die kleinen Mädchen von der 7b gegen Bayern München kicken lässt.
Die brauchen einen Schonraum.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. November 2014, 17:40:04
am Tag nachdem ich die Kohle auf dem Konto hatte, hab ich ihm meine Kündigung in die Hand gedrückt.

Deshalb bin ich kein Computerfuzzie mehr.

Warum hast Du Dich nicht damit selbständig gemacht?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. November 2014, 17:44:41
Jeder wartet ab, weil es noch billiger werden kann.

Man kann das sogar ausreizen, bis der zu ersetzende Gegenstand kaputt ist und man nicht mehr drum herumkommt, Ersatz anzuschaffen. Da würde die Deflation die Nachhaltigkeit sogar steigern.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. November 2014, 18:24:43
Man kann das sogar ausreizen, bis der zu ersetzende Gegenstand kaputt ist und man nicht mehr drum herumkommt, Ersatz anzuschaffen. Da würde die Deflation die Nachhaltigkeit sogar steigern.
Das habe ich mir auch schon gedacht.
Und da es offenbar ein Zusammenhang zwischen Geldschöpfung, Zinssystem und Wachstumszwang gibt, wären Deflation und Negativzins vielleicht sogar eine Einstiegstür in die Postwachstumsökonomie.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. November 2014, 18:50:56
Mir war die vielgefürchtete Deflation immer sympathisch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 21:50:20
Wer da jetzt "wir" und "uns" ist, ist in der Tat zu diskutieren.

"Uns" sind "wir" als EU. Da kann man sich ja schlecht ausklammer.

Zitat
Willst Du solche Länder wirklich einem Wettbewerb zu gleichen Bedingungen mit den Industrieländern aussetzen? Das wäre so, als wenn Du die kleinen Mädchen von der 7b gegen Bayern München kicken lässt.
Die brauchen einen Schonraum.

Schade, ich dachte, du wärst schon auf dem richtigen Pfad. Mal gegengefragt: du willst also Einfuhrzölle und Subventionen behalten? Meinst du, die Mädchen der 7b haben eine bessere Chance, wenn Bayern München schon mit 3 Toren Vorsprung startet?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 21:51:17
Man kann das sogar ausreizen, bis der zu ersetzende Gegenstand kaputt ist und man nicht mehr drum herumkommt, Ersatz anzuschaffen. Da würde die Deflation die Nachhaltigkeit sogar steigern.

Vorausgesetzt, es geht immer um "Ersatz". Ich habe mir vor ein paar Monaten mein erstes Smartphone gekauft.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. November 2014, 21:54:25
Das habe ich mir auch schon gedacht.
Und da es offenbar ein Zusammenhang zwischen Geldschöpfung, Zinssystem und Wachstumszwang gibt, wären Deflation und Negativzins vielleicht sogar eine Einstiegstür in die Postwachstumsökonomie.

Die "Postwachstumsökonomie" ist ein Hirngespinst. "post-Wachstum" gibt's nur da, wo wirtschaftliches Handeln nach Kräften behindert wird. Und nur scheinbar paradox leidet darunter sogar die Umwelt, weil arme, ineffiziente Volkswirtschaften an Umweltdingen zuerst sparen.

Noch ein Stichwort zum Thema Import/Export zwischen unterschiedlich starken Volkswirtschaften zum selber Nachdenken: Wechselkurse.

Was meinst du wohl, warum die DDR nicht mit Produkten aus dem Westen überschwemmt wurde, obwohl die Wirtschaft viel schwächer war? Das hatte schon der Kohl nicht kapiert als er die Währungsunion gemacht hat... gleicher Fehler bei der Euro-Einführung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. November 2014, 10:15:37
Die "Postwachstumsökonomie" ist ein Hirngespinst.
Klar, Mann! Und die Endlichkeit der Erdoberfläche auch!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. November 2014, 10:43:59
Vorausgesetzt, es geht immer um "Ersatz".

Nicht nur. Es kommt immer auch ganz individuell darauf an, wie dringend man ein neues Gadget "braucht". Will ich etwas unbedingt haben, muß ich es eben jetzt für teuer Geld kaufen. Ist es mir nicht so wichtig, dann warte ich ab, bis mir der Preis "paßt".

Das ist doch jetzt schon nicht anders. Wer unbedingt das neueste iPhone "braucht", muß latzen. Wem das Rille ist, der nimmt das letzte Modell.

Wenn ich mir das Marketing von Apple anschaue, bin ich sicher, daß die auch bei gallopierender Deflation genug Verrückte fänden, die ihren Kram sofort und zu überhöhen Preisen kaufen.

Deine Überlegungen zu Burkina Faso wären einigermaßen schlüssig, wenn dieses Land in seiner Subsistenzwirtschaft vollkommen sich selbst überlassen wäre. Das ist aber nicht so.
So ist zum Beispiel die fatale Ausrichtung der Landwirtschaft auf Baumwolle die Folge von Auflagen des Weltwährungsfond, damit das Land seine Schulden bedienen soll.

Wenn die dort Baumwolle produzieren statt dem, was sie zum Leben brauchen, dann ist das auch keine Substistenzwirtschaft.

Zitat
Die kleinen Kinderhände finden jeden Samen und jeden Blattrest.

Das klingt schon fast pornographisch.  :P

"post-Wachstum" gibt's nur da, wo wirtschaftliches Handeln nach Kräften behindert wird. Und nur scheinbar paradox leidet darunter sogar die Umwelt, weil arme, ineffiziente Volkswirtschaften an Umweltdingen zuerst sparen.

Das leuchtet mir nicht ein. Der Verzicht auf quantitatives Wachstum behindert doch nicht das qualitative Wachstum.

Wenn es nicht darum geht, immer mehr zu produzieren, kann man sich darauf konzentrieren, immer besseres zu produzieren.

Zitat
Noch ein Stichwort zum Thema Import/Export zwischen unterschiedlich starken Volkswirtschaften zum selber Nachdenken: Wechselkurse.

Heißt was?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. November 2014, 10:45:18
Klar ist das ein Gespenst, das nicht besonders real ist,

Dann sollte man aufhören, den Leuten mit diesem Gespenst Angst zu machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. November 2014, 14:51:08
Wenn die dort Baumwolle produzieren statt dem, was sie zum Leben brauchen, dann ist das auch keine Substistenzwirtschaft.

Geht ja vielleicht auch beides...

Zitat
Das leuchtet mir nicht ein. Der Verzicht auf quantitatives Wachstum behindert doch nicht das qualitative Wachstum.

Tut's auch nicht. Ich wollte nur sagen, daß Nullwachstum nur da entsteht, wo man die Menschen daran hindert, sich zu entfalten.

Zitat
Wenn es nicht darum geht, immer mehr zu produzieren, kann man sich darauf konzentrieren, immer besseres zu produzieren.

Kann man, aber "qualitativ besser" bringt eben vielleicht auch Wachstum wegen besserer Materialien, aufwendigerer Produktion usw. Und letztlich wird es immer wieder irgendwelche neuen Ideen geben.

Zitat
Heißt was?

Wechselkurse sind wie ein Hebel, der die unterschiedliche Leistungsfähigkeit ausgleicht.

Heißt, daß weniger entwickelte Volkswirtschaften (das Mädchen-Team) ihre Produkte trotzdem in Industrieländern absetzen können (Bayern München), weil sie dort durch den Wechselkurs einen Preisvorteil haben. Umgekehrt schützt der Wechselkurs den heimischen Markt vor fremden Produkten, weil die dort ungleich teurer sind. Der negative Effekt ist dann, daß auch ausländische Investitionsgüter teurer sind. An dem Punkt kann man dann mit Entwicklungshilfe ansetzen.

Das funktioniert besser als die etwas naive Vorstellung, daß die "erste Welt" genug für den Rest produziert und man deshalb nur Containerschiffe mit Lebensmitteln und alten Klamotten vollpacken muß.

Die Einführung der D-Mark im Osten hat live demonstriert, wie wichtig ein Wechselkurs ist. Der Wechselkurs fiel weg, die Ost-Industrie mußte 1:1 mithalten und war nicht mehr konkurrenzfähig und der Absatz ist eingebrochen. In Polen und der Tschechei gab es das nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. November 2014, 12:01:16
Tut's auch nicht. Ich wollte nur sagen, daß Nullwachstum nur da entsteht, wo man die Menschen daran hindert, sich zu entfalten.

Kommt halt drauf an, was wächst. Wenn nur die Masse der Produkte wächst, kann das bei endlichen Ressourcen nur in die Hose gehen. Wenn das Öl alle ist, kann die Sonne so viel scheinen, wie sie will; genauso, wenn wir den Rohstoff xyz aufgebraucht haben.

Wenn aber die Konsumgüter qualitativ immer besser werden statt nur die Quantität, dann gibt es qualitatives Wachstum. Ich bin gerne bereit, für einen Kühlschrank 1.000 € auszugeben, wenn ich sicher weiß, daß der mindestens so doppelt so lange hält wie einer für 500 € (Nein, das gibt es nicht jetzt schon; ich bin mit schweineteuren Miele-Haushaltsgeräten schon fürchterlich baden gegangen) und weniger Strom bleibt.

Man kann Konsumgüter, die eine hohe Lebensdauer haben sollen, auch modular so aufbauen, daß nur einzelne Komponenten getauscht werden müssen, wenn diese defekt sind bzw. getauscht werden können, wenn sich das Bedürfnis nach einem Komponententausch ergibt.

Es war z.B. vor dem Krieg bei einigen Herstellern machbar, sich den Motor auszusuchen, wenn man das Krad gekauft hat. Hatte man irgendwann das Bedürfnis / Kleingeld, konnte der vorhandene Motor problemlos gegen einen anderen, stärkeren getauscht werden, ohne, daß es konstruktiver Veränderungen bedurfte.

Meines Wissens nach war der ursprüngliche Renault Espace das letzte Fahrzeug, das eigentlich als Langzeitauto konzipiert war oder jedenfalls gewesen sein sollte, bevor die Controller das Projekt in die Hände bekamen. Verzinkter Gitterrohrramen und Bodengruppe, alles nett mit Plastik beplankt. Theoretisch kannst Du so was 100 Jahre lang fahren und hängst alle paar hundertausend Kilometer einen neuen Motor und ein neues Getriebe rein. Wenn man das richtg macht, kann man ohne substantielle Veränderungen am Fahrzeug heute einen Benziner mit Schaltgetriebe fahren, morgen einen Diesel mit Automatik und übermorgen einen Hybrid, jeweils ohne das komplette Auto wechseln zu müssen.

Als mir vor ein paar Jahren mein Mazda mit Getriebeschaden kaputt ging, habe ich nur deshalb ein neues Auto gekauft, weil der Mazda eine gelbe Umweltplakette hatte und ich sowieso nur noch ein Jahr lang damit hätte nach Frankfurt fahren können. Wenn es möglich gewesen wäre, auch gleich Motor bzw. Einspritzanlage zu tauschen und so eine grüne Plakette zu bekommen, hätte ich da gemacht, denn das Auto war nicht tadellos.

Zitat
Kann man, aber "qualitativ besser" bringt eben vielleicht auch Wachstum wegen besserer Materialien, aufwendigerer Produktion usw.

Das ist dich genau das, was ich meine: Bessere Qualität statt Materialschlacht.

Zitat
Und letztlich wird es immer wieder irgendwelche neuen Ideen geben.

Das hoffe ich doch! Ich will keinen  Stillstand!

Zitat
Die Einführung der D-Mark im Osten hat live demonstriert, wie wichtig ein Wechselkurs ist. Der Wechselkurs fiel weg, die Ost-Industrie mußte 1:1 mithalten und war nicht mehr konkurrenzfähig und der Absatz ist eingebrochen.

Das war von Kohl und Konsorten durchaus so gewollt. Die "Wiedervereinigung" war nichts anderes als ein großer Beutezug.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 24. November 2014, 13:04:03
Das war von Kohl und Konsorten durchaus so gewollt. Die "Wiedervereinigung" war nichts anderes als ein großer Beutezug.
.. und leider ist von den Betrieben in der ehemaligen DDR nicht viel uebrig geblieben.

Auf Anhieb faellt mir nur Bautz'ner Senf ein, Rotkaeppchen und Halloren ein. Es mag noch ein paar andere Ueberreste geben.

An MZ hatte niemand Interesse oder anders, die, die Interesse hatten, hatten keinen Plan. Simson haette auch nicht vom Markt verschwinden muessen.
Wie vielleicht auch in anderen Bereichen wurde Potenzial verschleudert, nur weil die Fabriken oder Werkzeuge nicht oder nicht mehr den allerneuesten Anspruechen genuegten. Mit etwas Geduld, reduzierter Produktion und entsprechenden Erneuerungen koennten einige Betriebe noch am Leben sein. Dagegen sprach jedoch die Gier nach vor allem schnellem Gewinn.

Das man sich so den osteuropaeischen Markt verbaut hatte, wollte keiner auf dem Schirm haben.
Es musste und sollte der sogenannte "Weststandard" so schnell wie moeglich Einzug halten.

Und was wurden fuer Kanonen von Managern in den Osten verfrachtet. Mich wuerde mal die Prozentzahl interessieren, die aus ihren Westfirmen weggelobt wurden.

Als ich 1991 mein Buero in Magdeburg eroeffnete -

bevor jetzt kommt: ach, wieder so ein Wessi, der die schnelle Mark machen wollte, sei angemerkt, dass wir nach HOAI arbeiten und somit ein moeglicher Beschiss durchaus eingegrenzt ist. Das sich ein "Berufskollege" Exklusivvertraege (!) mit der oertlichen Wohnungsbaugesellschaft, den Magdeburger Verkehrsbetrieben usw. hat ausstellen lassen (der Laden war aus einer ehemaligen PGH entstanden) soll hier nur am Rande erwaehnt werden. Mein damaliger Steuerberater, der das andere Buero auch betreute, zeigte sich verwundert, dass in unserem Beruf so viel Geld zu verdienen waere. Ist es nicht, glaubt es mir   :D  -

habe ich die Qualitaet der Lebensmittel richtig genossen. So gute Broetchen und Leberwurst habe ich danach nie wieder bekommen. Echte Handwerkskunst, wenn man das im Zusammenhang mit Fleischerei und Baecker sieht.
Die Halberstaedter Wuerstchen, die ich damals noch erwerben konnte, waren ein Gedicht und haben mit dem heutigen Gmyrek-Gedoens nichts gemein.
Die Handwerker hatten ein unerschoepfliches Repertoire an Einfallsreichtum bei Reparaturen, scheiterten aber mehr oder weniger an den neuen Techniken.

Im Nachhinein war die Waehrungsumstellung alles andere als sinnvoll, aber wie haette es vonstatten gehen sollen? Eine Nebenwaehrung? Subventionen durch die damalige Regierung, um den Osthandel aufrecht zu erhalten?

Der damalige "Wirtschaftsaufschwung", besonders bei uns im grenznahen Niedersachsen, war gezeichnet durch "innerdeutschen" Handel. Was wir allein an Heizkesseln und Heizkoerper nach Sachsen-Anhalt gekarrt (ich war damals bei einem Grosshaendler beschaeftigt) haben, war enorm. Aber es war eigentlich nur linke Tasche <-> rechte Tasche. Nicht fuer mein damaliges Unternehmen, aber unter dem Strich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. November 2014, 13:30:45
Kommt halt drauf an, was wächst. Wenn nur die Masse der Produkte wächst, kann das bei endlichen Ressourcen nur in die Hose gehen. Wenn das Öl alle ist, kann die Sonne so viel scheinen, wie sie will; genauso, wenn wir den Rohstoff xyz aufgebraucht haben.

Nein, Öl läßt sich synthetisieren. Es ist nur eine Frage der Energiezufuhr. Die Zukunft heißt Recyling, und zwar nicht Downcycling wie heute, wo die Rohstoffe immer mehr degradieren, sondern echtes Recycling, wo man wieder die Grundstoffe erhält. Das geht aber nur mit Energiezufuhr. Teilweise deshalb, weil man von energiearm zu energiereich umwandeln muß (endotherm), teilweise, weil die Prozesse für Materialtrennung, Verdichtung usw. energergieintensiv sind.

Ein schönes Beispiel ist auch der "Verlust" von Gold durch Elektronik. Unsere Handys und sonstiger Kram enthalten alle geringe Mengen Gold. Die Rückgewinnung lohnt nicht. Zu kleine Mengen. Auch das ist eine Frage der Energiekosten.

Zitat
Es war z.B. vor dem Krieg bei einigen Herstellern machbar, sich den Motor auszusuchen, wenn man das Krad gekauft hat. Hatte man irgendwann das Bedürfnis / Kleingeld, konnte der vorhandene Motor problemlos gegen einen anderen, stärkeren getauscht werden, ohne, daß es konstruktiver Veränderungen bedurfte.

Kann man alles machen. Daß das heute weniger üblich ist, liegt aber nicht so sehr an den Herstellern, die immer was neues verkaufen sollen, sondern an den hohen Arbeitskosten. Wenn eine Reparaturstunde 80 € kostet und eine aufwändige Ersatzteillogistik erfordert, wird eben nicht mehr repariert. Diese neuen Repair-Cafes laufen ja auch nur, weil da kostenlos gearbeitet wird.

Zitat
Meines Wissens nach war der ursprüngliche Renault Espace das letzte Fahrzeug, das eigentlich als Langzeitauto konzipiert war oder jedenfalls gewesen sein sollte, bevor die Controller das Projekt in die Hände bekamen. Verzinkter Gitterrohrramen und Bodengruppe, alles nett mit Plastik beplankt.

Aber man muß doch einsehen, daß Autos heute viel länger halten als vor 30 Jahren. Dafür spricht doch schon das höhere Durchschnittsalter. Heutzutage 8,8 Jahre. Das ist historischer Höchststand.

Zitat
Theoretisch kannst Du so was 100 Jahre lang fahren und hängst alle paar hundertausend Kilometer einen neuen Motor und ein neues Getriebe rein. Wenn man das richtg macht, kann man ohne substantielle Veränderungen am Fahrzeug heute einen Benziner mit Schaltgetriebe fahren, morgen einen Diesel mit Automatik und übermorgen einen Hybrid, jeweils ohne das komplette Auto wechseln zu müssen.

Klar kann man, aber mit welcher Logistik? Man bräuchte dann Autofabriken für Umrüstungen. Bei diesen Individualisierungen hat man nicht mehr die gleichen Skaleneffekte wie bei hohen Stückzahlen. Es müßte dann ja auch jedes Auto geprüft werden. Bei manchen geht's, bei anderen nicht. Man hat es mit x verschiedenen Modell- und Umrüstvarianten zu tun. Das wäre dann wieder Manufakturarbeit. Die Autoindustrie geht den umgekehrten Weg. Es wird immer mehr vereinheitlicht.

Ich stelle mir eher vor, daß man in Zukunft Konsumgüter relativ günstig in die Ausgangsmaterialien zerlegt und daraus wieder was neues baut.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. November 2014, 13:56:33
Wenn wir bei jedem einzelnen Umstellungsprojetk darauf warten wollen, bis die jeweiligen Kosten das erzwingen, fahren wir einiges an die Wand. Dann sind die Wälder verschwunden, dann ist wg des Ölsandes halb Kanada wegebuddelt und dann ist der Ansteig des Meeresspiegels nicht mehr zu stoppen (Immobilien mit Meerblick können dann im Einzelfall sehr billig wewrden).
Willst Du wirklich nur ökonomische Parameter gelten lassen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. November 2014, 13:56:44
Im Nachhinein war die Waehrungsumstellung alles andere als sinnvoll, aber wie haette es vonstatten gehen sollen? Eine Nebenwaehrung? Subventionen durch die damalige Regierung, um den Osthandel aufrecht zu erhalten?

Angeblich sollte damit der Flüchtlingsstrom gestoppt werden, der aber auch nach der Währungsunion weiterging. Nicht zuletzt wegen des Verlusts an Arbeitplätzen.

Man hätte eine Roadmap machen müssen. Erstmal einen festen Umrechnungskurs z.B. 1:3 oder höher. Dann hätten Ostfirmen schon mal in den Westen verkaufen können, aber Westfirmen nicht einfach so alles im Osten verdrängen. Westfirmen hätten Ostfirmen nur übernommen, wenn sie wirklich an den Kapazitäten interessiert gewesen wären.

Das, was an Milliarden in ostdeutsche Nullstunden-Kurzarbeit gegangen ist, hätte man lieber für eine Kapitalisierung und Modernisierung von Ost-Betrieben verwendet. Die Treuhand hatte diesen Auftrag eben ausdrücklich nicht. Die sollte Firmen verkaufen oder abwickeln, aber nicht modernisieren.

Also Umrechnung nach Marktpreis 1:3 oder höher für den normalen Konsum, aber 1:1 für Investitionen und Kapitalisierung.

Die Roadmap hätte eine Perspektive zur Währungsunion beinhalten können, z.B. eine Angleichung des Umrechnungskurses abhängig von der Entwicklung im Osten. Dann wäre man nach x Jahren bei 1:2 angekommen und irgendwann hätte man die Union wagen können, wenn die Ostindustrie nicht mehr ganz so schutzlos dagestanden hätte.

Die Leute wollten doch vor allem eine Perspektive.

Ein Detail, das ich gerne wiederhole: sämtliche Ost-Betriebe mußten zum Stichtag ihre gesamten Rücklagen abliefern. Die meisten Firmen sind deshalb mit der Bar-Kasse in die Währungsunion gegangen. Ich glaube immer noch, daß man dadurch auch den letzten Betrieb übernahmereif schießen wollte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. November 2014, 13:58:17
Wenn wir bei jedem einzelnen Umstellungsprojetk darauf warten wollen, bis die jeweiligen Kosten das erzwingen, fahren wir einiges an die Wand. Dann sind die Wälder verschwunden, dann ist wg des Ölsandes halb Kanada wegebuddelt und dann ist der Ansteig des Meeresspiegels nicht mehr zu stoppen (Immobilien mit Meerblick können dann im Einzelfall sehr billig wewrden).

So weit wird es nicht kommen.

Zitat
Willst Du wirklich nur ökonomische Parameter gelten lassen?

Die funktionieren nun mal am besten. Vielleicht sind es sogar die einzigen, die überhaupt etwas bewirken. Anderen Kriterien gerne, aber welche haben jemals etwas bewirkt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. November 2014, 14:01:00
Die Leute wollten den Weststandard in den Lebensverhältnissen und schickten sich an, dafür mit den Füßen abzustimmen. Die Freizügigkeit war die wichtigste Forderung der Revolution gewesen und die Politiker wollten gewählt werden.
Das konnte nicht gutgehen, aber gab keine Chance, es besser zu machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. November 2014, 15:18:29
Nein, Öl läßt sich synthetisieren. Es ist nur eine Frage der Energiezufuhr.

In der tat.

Zitat
Die Zukunft heißt Recyling, und zwar nicht Downcycling wie heute, wo die Rohstoffe immer mehr degradieren, sondern echtes Recycling, wo man wieder die Grundstoffe erhält.


Das ist mit Sicherheut einer der Wege, die zu gehen sind. Das eine schließt das andere aber nicht aus.

Zitat
Daß das heute weniger üblich ist, liegt aber nicht so sehr an den Herstellern, die immer was neues verkaufen sollen, sondern an den hohen Arbeitskosten. Wenn eine Reparaturstunde 80 € kostet und eine aufwändige Ersatzteillogistik erfordert, wird eben nicht mehr repariert.

Wenn man von vorneherein austauschbare Module produziert, fallen auch für einen Motor- / Getriebewechsel nicht so viele Arbeitsstunden an wie jetzt.

Zitat
Aber man muß doch einsehen, daß Autos heute viel länger halten als vor 30 Jahren.

Natürlich. Deshalb werden sie auch mit immer neuen Unsinnigkeiten und Drangsalierereien wie z.B. der "Umwelt"plakette aus dem Betrieb gekickt.

Zitat
Man bräuchte dann Autofabriken für Umrüstungen.

Das machen die Werkstätten.

Zitat
Bei diesen Individualisierungen hat man nicht mehr die gleichen Skaleneffekte wie bei hohen Stückzahlen. Es müßte dann ja auch jedes Auto geprüft werden. Bei manchen geht's, bei anderen nicht. Man hat es mit x verschiedenen Modell- und Umrüstvarianten zu tun. Das wäre dann wieder Manufakturarbeit. Die Autoindustrie geht den umgekehrten Weg. Es wird immer mehr vereinheitlicht.

Und je mehr vereinheitlich wird, werden leichter werden Komponenten austauschbar.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. November 2014, 15:24:49
.. und leider ist von den Betrieben in der ehemaligen DDR nicht viel uebrig geblieben.

Wobei man mit einiger Genugtuung sagen muß, daß das Gebaren der westdeutschen Konzerne in ihrer blinden Gier mitunter auch nach hinten losgegangen ist. Die Allianz hatte noch lange an der von ihr verschlungenen DDR-Versicherung - wie hieß die bloß gleich - zu würgen.

sämtliche Ost-Betriebe mußten zum Stichtag ihre gesamten Rücklagen abliefern.

Echt? Wo bzw. bei wem? und warum?

Zitat
Ich glaube immer noch, daß man dadurch auch den letzten Betrieb übernahmereif schießen wollte.

Natürlich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 24. November 2014, 17:29:59
.... Die Allianz hatte noch lange an der von ihr verschlungenen DDR-Versicherung - wie hieß die bloß gleich - zu würgen.....

Die hatte keinen speziellen Namen. Es gab ja nur diese eine "Einheits-Versicherung". Zumindest für den Normalbürger.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. November 2014, 21:29:12
Echt? Wo bzw. bei wem? und warum?

Beim Staat. Unternehmen durften ja keinen Gewinn machen. Der wurde jährlich beim Staat abgeliefert. ich weiß nicht genau, bei welcher Stelle. In Berlin war es nach meiner Erinnerung der Magistrat. Für Investitionen mußten dann Anträge gestellt werden und es gab wieder Geld zurück. Völlig idiotisch. Ich weiß noch, daß auch zur Währungsunion alles abgeliefert werden mußte.

Vielleicht wurde da auch gar kein Plan verfolgt, sondern es war einfach Dummheit. Mag sein. Jedenfalls weiß ich noch wie die Chefs im damaligen Betrieb (Gärtnerei) wie aufgescheuchte Hühner rumgerannt sind und alles Geld rausgehauen haben. Die Gewächshäuser standen dann mit Pflanzen voll. Das war das Kapital, mit dem man dann gegen die Holländer antreten durfte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. November 2014, 21:32:02
Die Leute wollten den Weststandard in den Lebensverhältnissen und schickten sich an, dafür mit den Füßen abzustimmen. Die Freizügigkeit war die wichtigste Forderung der Revolution gewesen und die Politiker wollten gewählt werden.
Das konnte nicht gutgehen, aber gab keine Chance, es besser zu machen.

Freizügigkeit währe auch ohne Währungsunion gegangen und der Exodus wurde dadurch auch nicht aufgehalten. Vielleicht hätte eine Roadmap zur Wiedervereinigung besser gewirkt und auch nicht so viele Arbeitsplätze gekostet. Den Floh, daß man nun ganz schnell die D-Mark haben kann, hat den Leuten ja erst Kohl ins Ohr gesetzt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. November 2014, 21:40:09
Beim Staat. Unternehmen durften ja keinen Gewinn machen. Der wurde jährlich beim Staat abgeliefert.

Okay. Bescheuert genug, aber ich hatte das erst so verstanden, als hätte die Treuhand die Rücklagen der Betriebe einkassiert.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 27. November 2014, 01:13:41
was der eigentliche Grund für den gesunkenen Ölpreis ist, doch nicht die paar Barrel aus der Frackingförderung...

China Oil Exports Surge As OPEC Meeting Looms (http://news.investors.com/112614-728170-opec-meets-in-vienna-thursday.htm?ven=yahoocp&src=aurlled&ven=yahoo)

Zitat
China became a net oil exporter in October, as imports dived 22% and exports soared 30% to a record high. Data going forward suggest the country could become a net exporter of oil this year, according to Platts senior China writer Song Yen Ling.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 27. November 2014, 01:21:04
Die Öl Schwemme
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Wer-stoppt-die-Oelschwemme/story/22077615
Da laufen 2 Entwicklungen genau gegeneinander: Die schwache Nachfrage und die gestiegenen Fördermengen. Gerade die USA pressen mit extensiven Mitteln auch noch den letzten Tropfen aus dem Untergrund. Da sie die immensen Umweltschäden und Folgekosten nicht in ihre Preisberechnung mit einbeziehen, produzieren sie wohl sehr "günstig".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 12. Dezember 2014, 09:57:47
BVerfG: Antrag im Organstreitverfahren zur Zeugenvernehmung von Edward Snowden in Berlin ist unzulässig (http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2014/bvg14-114.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. März 2015, 11:04:08
Die Nordflotte meldet:

Un test degli USA avrebbe distrutto l’aereo della Germanwings (http://comunicati.russia.it/un-test-degli-usa-avrebbe-distrutto-l-aereo-della-germanwings.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2015, 11:24:15
Gibt´s das auch auf deutsch?

Und warum hat die 747 auf dem Bild so einen komischen Knubbel auf der Nase?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. März 2015, 11:28:42
Gibt´s das auch auf deutsch?
Hab' ich noch nicht gefunden.

Zitat
Und warum hat die 747 auf dem Bild so einen komischen Knubbel auf der Nase?
Das ist die Laserbeule, die laut einer Durchsage der russischen Marine den Germanwings-Airbus mit einem verdummbeutelten Testschuss erledigt hat. Wie das mit dem schweigend atmenden Copiloten zusammenpasst, steht auch in dem Artikel nicht. Da ist hauptsächlich von diversen Flugbewegungen ziviler und militärischer Art die Rede.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2015, 12:09:34
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Amis derartige Tests lustig über Frankreich machen; die haben genug eigene Territorien, wo sie da was halbwegs unbeobachtet machen können.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 27. März 2015, 12:10:18
Das ist die Laserbeule, die laut einer Durchsage der russischen Marine den Germanwings-Airbus mit einem verdummbeutelten Testschuss erledigt hat. Wie das mit dem schweigend atmenden Copiloten zusammenpasst, steht auch in dem Artikel nicht. Da ist hauptsächlich von diversen Flugbewegungen ziviler und militärischer Art die Rede.

Haben die Russen eigentlich für alles immer gleich eine bescheuerte Verschwörungstheorie auf Lager, nach der die USA schuld ist?

Diese Theorie passt schon mal nicht mit der Tatsache zusammen, daß der Co-Pilot das Zahlenschloß blockiert hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2015, 12:12:53
Diese Theorie passt schon mal nicht mit der Tatsache zusammen, daß der Co-Pilot das Zahlenschloß blockiert hat.

Das war bestimmt auch die amerikanische Laserkanone.  8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: glotzgurke am 27. März 2015, 13:04:58
Vielleicht sollte man mal die Passagierliste prüfen. Da könnte doch jemand im Flieger gewesen sein dem Ost, oder West, oder Dschihad nicht gepasst hat.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. März 2015, 13:24:21
Vielleicht sollte man mal die Passagierliste prüfen. Da könnte doch jemand im Flieger gewesen sein dem Ost, oder West, oder Dschihad nicht gepasst hat.

So etwa in der Art? (http://www.rawstory.com/rs/2015/03/pat-robertson-was-the-co-pilot-a-muslim-why-did-he-want-to-kill-all-those-people/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 27. März 2015, 14:05:47
Ich habe mich schon gefragt, wann endlich auch hier die Verschwörungstheoretiker aus ihren Löchern kriechen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2015, 15:01:01
Eine andere Verschwörungstheorie ist, daß die französische Staatsanwaltschaft alles auf den Copilot schiebt, um von einem gravierenden Konstruktionsmangel am Airbus zu vertuschen.

Meiner Meinung nach steckt hinter allem der Vatikan.  8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. März 2015, 16:40:28
Eine andere Verschwörungstheorie ist, daß die französische Staatsanwaltschaft alles auf den Copilot schiebt, um von einem gravierenden Konstruktionsmangel am Airbus zu vertuschen.
Nein! Wenn der Berg nicht so dumm herumgestanden hätte, wäre der Flieger genau in ein französisches Kernkraftwerk geknallt. Deswegen hat die dortige Luftwaffe ihn abgeschossen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: DieFrau am 27. März 2015, 18:04:58
nee nee nee, der Pilot hat "Psychose" gehabt  :.) es wurden sogar Psychopharmaka in seiner Wohnung gefunden  :.).... :iro
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: glotzgurke am 28. März 2015, 00:30:37
Genau, und die Fluggesellschaft ist fein raus. Die Aktien steigen wieder.

Die Wahrheit werden wir eh nie erfahren.

Es ist in solchen Sachen einfach schon zu viel gelogen worden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 28. März 2015, 12:55:22
Eben, es kann keiner wissen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Geschilderte die Wahrheit ist, ist statistisch genauso groß.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. März 2015, 13:39:49
Da werden noch lustige Theorien kommen, die dann mit den Worten eingeleitet werden: "Ich glaube nichts mehr." Nur, um mit dem nächsten Satz zu demonstrieren, daß man sogar bereit ist, noch abwegigere Theorien der offiziellen Version vorzuziehen.

Ein guter Aufhänger wäre, irgendwelche Personen zu präsentieren, die angeblich an Bord waren und aus dem Weg geräumt werden mußten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: glotzgurke am 28. März 2015, 23:15:33
Ein guter Aufhänger wäre, irgendwelche Personen zu präsentieren, die angeblich an Bord waren und aus dem Weg geräumt werden mußten.

Mein erster Gedanke war, wer musste aus dem Weg geräumt werden. Aber das ist wohl ein bisschen weit hergeholt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 29. März 2015, 00:24:18
genau so weit, wie:
Hat einer den Co beeinflusst?
oder:
Wurde die Maschine in Fernsteuerung genommen?

BTW: Ist so eine Flugzeugsoftware eigentlich gegen Hackerangriffe gesichert?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. März 2015, 09:40:25
So langsam schält sich'r doch 'raus: Der Co war krank und vielleicht auf Dauer fluguntauglich. Aber er saß auf 200.000,-€ Schulden für die Ausbildung. Da ist er durchgedreht. In meiner Zeitung wurde ein Gerücht von einer Augenkrankheit erwähnt, keine Psychose. Das "psychische" Problem waren die Schulden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. März 2015, 09:43:09
er saß auf 200.000,-€ Schulden für die Ausbildung.

Damit ging es ihm nicht andres als anderen Lufthansapiloten auch.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß es da keine Regelung gibt für Fälle, in denen jemand fluguntauglich wird, bevor er seine Schulden getilgt hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. März 2015, 09:48:04
Es hätte in fast allen Fällen, in denen jemand durchgedreht ist, eine andere Lösung gegeben. Trotzdem drehen Leute durch.
Probleme eskalieren, wenn Leute sich isolieren, keine Hilfe annehmen, Pech für persönlichen Magel halten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. März 2015, 09:51:47
Stimmt leider.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 30. März 2015, 11:40:48
Es hätte in fast allen Fällen, in denen jemand durchgedreht ist, eine andere Lösung gegeben. Trotzdem drehen Leute durch.
Probleme eskalieren, wenn Leute sich isolieren, keine Hilfe annehmen, Pech für persönlichen Magel halten.

Es kommt auch vor, daß jemand keine Hilfe bekommt, weil eine machthabende Mehrheit ihn schlicht einem für sie wichtigeren Ziel opfert. Manche Leute werden auch isoliert. Und manche sind daran auch noch selber schuld.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. März 2015, 11:56:18
Es kommt auch vor, daß jemand keine Hilfe bekommt, weil eine machthabende Mehrheit ihn schlicht einem für sie wichtigeren Ziel opfert. Manche Leute werden auch isoliert. Und manche sind daran auch noch selber schuld.

Alle drei Konstellationen kommen oft genug vor.

Suizid und Amoklauf bieten dem Betroffenen da meiner Meinung nach nur kurzfristige Erleichterung.

Wobei es beim Amoklauf meistens sogar so ist, daß es nicht "die Richtigen" trifft oder zumindest auch jede Menge unschuldiger Kollateralschäden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2015, 12:11:36
Damit ging es ihm nicht andres als anderen Lufthansapiloten auch.

Wer da keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, ist mit dem Klammerpeutel gepudert.

Zitat
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß es da keine Regelung gibt für Fälle, in denen jemand fluguntauglich wird, bevor er seine Schulden getilgt hat.

Wer sollte das übernehmen? Bei der Lufthansa hätte er die 200.000 € immerhin nach ein paar Jahren wieder drin gehabt. Bei Germanwings dauert es bestimmt länger.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. März 2015, 12:11:36
Es kommt auch vor, daß jemand keine Hilfe bekommt, weil eine machthabende Mehrheit ihn schlicht einem für sie wichtigeren Ziel opfert.
Es kann auch eine machthabende Minderheit sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. März 2015, 12:21:55
Wer sollte das übernehmen?

Das ist die spannende Frage, über die wir im Augenblick nur spekulieren können.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß die verwöhnten Lufthanseaten da eine innerbetriebliche Regelung haben, um so etwas aufzufangen. Denn wenn (früher) in die gesetzliche Rentenversicherung nicht viel eingezahlt wurde vor Eintritt einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, war schon früher die Rente alles andere als üppig. Da muß es früher schon "Sozialfälle" gegeben haben, die die Ausbildungsschulden von ihrer Rente nicht abstottern konnten. Natürlich sind die jungen Germanwingspiloten heute schlechter dran; aber ich glaube nicht, daß man die komplett im Regen stehen läßt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 30. März 2015, 12:23:37
Wer da keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, ist mit dem Klammerpeutel gepudert.

Wer sollte das übernehmen? Bei der Lufthansa hätte er die 200.000 € immerhin nach ein paar Jahren wieder drin gehabt. Bei Germanwings dauert es bestimmt länger.

Germanwings ist schon die Billigtochter, da bekommt das Personal nicht annähernd so viel wie bei der Lufthansa. Und die sonstigen Bedingungen sind auch schlechter. Außerdem haben sie einen Changeprozeß, mit dem die Aktivitäten auf das Kerngeschäft konzentriert und unter dem Dach der Eurowings gebündelt werden sollen.

Ich vermute mal, daß die interne Lösung wegen der Schulden so aussah, daß man den Mann trotz Fluguntauglichkeit weiter fliegen ließ und ihm jeweils eine erfahrene Führungskraft zugeordnet hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. März 2015, 12:36:24
Ich vermute mal, daß die interne Lösung wegen der Schulden so aussah, daß man den Mann trotz Fluguntauglichkeit weiter fliegen ließ und ihm jeweils eine erfahrene Führungskraft zugeordnet hat.
Genau so.
Wobei man ihn ungern gehen lässt, denn sonst geht er in die Privatinsolvenz und die Bank bekommt ihr Geld nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2015, 12:58:35
Germanwings ist schon die Billigtochter, da bekommt das Personal nicht annähernd so viel wie bei der Lufthansa. Und die sonstigen Bedingungen sind auch schlechter. Außerdem haben sie einen Changeprozeß, mit dem die Aktivitäten auf das Kerngeschäft konzentriert und unter dem Dach der Eurowings gebündelt werden sollen.

Zweiklassengesellschaft eben. Einstiegsgehalt bei LH 73.000 € inkl. Zulagen, steigerbar auf 225.000 € und dann mit 55 in Rente. Daß die LH damit nicht konkurrenzfähig ist, kann man sich leicht denken, und weil die einen nichts abgeben wollen, wird eben ein Billigtarif geschaffen. Gibt's bei VW auch.

Zitat
Ich vermute mal, daß die interne Lösung wegen der Schulden so aussah, daß man den Mann trotz Fluguntauglichkeit weiter fliegen ließ und ihm jeweils eine erfahrene Führungskraft zugeordnet hat.

Ich vermute mal, daß da nichts dran ist. Warum sollte sich die Firma darauf einlassen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 30. März 2015, 13:29:41
Nicht die Firma, sondern einzelne Entscheidungsträger. Der Grund dürfte klar sein.

- Man wollte den Mann nicht einfach fallenlassen, hatte aber keine Möglichkeit ihm zu helfen, wenn das Problem "offiziell" behandelt würde.
- Man will die Kohle nicht abschreiben.
- Piloten sind knapp.
- Man will Gesuchtsverlust vermeiden, immerhin hatte der Mann die Einstellungstests bestanden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2015, 14:29:09
Wenn die Firma so entgegenkommend wäre, hätte man sich vielleicht um einen anderen Job am Boden für ihn bemüht.

Das ist mir auch alles zu spekulativ. Da halte ich es bis auf weiteres mit dem Ententest: "If it looks like a duck, swims like a duck, and quacks like a duck, then it probably is a duck."
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 30. März 2015, 14:34:30
Das konnten sie nicht, weil sie das Problem dann offiziell zur Kenntnis hätten nehmen müssen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2015, 14:38:58
Das konnten sie nicht, weil sie das Problem dann offiziell zur Kenntnis hätten nehmen müssen.

Und was wäre das Problem daran?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 31. März 2015, 17:35:25
Jetzt isses raus:

http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/150331_Untergang.jpg
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 31. März 2015, 21:36:25
Es ist noch nichts bewiesen, da ja noch so ein Teil der Blackbox fehlt. Zeugen vor Ort in den Alpen wollen im Horizont was Blitzendes (ggf. Explosion) und anschließenden Rauch gesehen haben. Dafür spräche dann auch das gefundene Geschredder.

Wenn es denn mal zur tatsächlichen Ursache ein Ergebnis geben sollte, würde ich als angehörige Familie Millionen an Schadensersatz einklagen, sofern der Copilot nicht der Verursacher war und es einen anderen Grund für den Absturz gab.





Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 31. März 2015, 21:50:29
....Wenn es denn mal zur tatsächlichen Ursache ein Ergebnis geben sollte, würde ich als angehörige Familie Millionen an Schadensersatz einklagen, sofern der Copilot nicht der Verursacher war und es einen anderen Grund für den Absturz gab.
Wenn das nun keine Ironie war, worin besteht ein Millionen hoher Schaden bei den Familien?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 31. März 2015, 22:26:39
Wenn das nun keine Ironie war, worin besteht ein Millionen hoher Schaden bei den Familien?

Der Heimatort des Copiloten bzw. seiner angehörigen Familie wird seit der spontanen Auskunft des französischen Staatsanwalts an die Presse von Schmierenjournalisten bevolkert. Seine Eltern/Familie können nicht mehr aus dem Haus. Das Gleiche bei den Nachbarn, die zum Teil auch schon Geldangebote für Auskünfte über den Copiloten erhalten haben. Seitdem ein Medium auch noch den vollständigen Familiennamen veröffentlicht hat, werden sogar Leute in der Umgebung mit gleichem Namen telefonisch terrorisiert.

Das ist keine Ironie.....sondern Tatsache.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: glotzgurke am 01. April 2015, 20:15:57
Damit sind die Verwandten schon genug gestraft. Da muss man nicht noch eine Klage raushauen. 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 01. April 2015, 20:47:57
Der Heimatort des Copiloten bzw. seiner angehörigen Familie wird seit der spontanen Auskunft des französischen Staatsanwalts ....
Schuldigung. Ich dachte du meintest die angehörigen der Opfer/Passagiere. Ob der Copilot Opfer oder Täter ist, da lassen wir mal warten was die Ermittlungen ergeben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 24. April 2015, 13:40:25
https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/s526x395/11009984_351014625095180_4143158005488862726_n.jpg?oh=afd6f537790a6096d60bbb5c3bddc2ef&oe=55D490C5 (https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/s526x395/11009984_351014625095180_4143158005488862726_n.jpg?oh=afd6f537790a6096d60bbb5c3bddc2ef&oe=55D490C5)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 29. Mai 2015, 22:56:39
das die CDU es nicht mit dem Datenschutz hat, wissen wir. Dass sie sogar ihre eigene Parteigenossin daran hindert,Bedenken vorzutragen, ist allerdings neu.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/datenschutzbeauftragte-warnt-vor-verfassungsschutzreform-a-1036189.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 30. Mai 2015, 02:55:08
ich weiß schon, warum ich da wegzieh....

http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Petkus-Feuer-nach-Bankraub

die waren da mit drei löschzügen . hat dem wassserdruck im ganzen dorf gegen null gedrosselt. für mehrere std,,,
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Stachelhaut am 30. Mai 2015, 03:37:44
Immerhin konnte die Fleischerei gerettet werden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 31. Mai 2015, 02:49:21
schon aber alle ohne auto , dh das halbe dorf hat jetzt probleme an nahrungsmittel zu kommen. der nächste laden ist 20 km weg.
mein nachbarn dind ende 70. er mit schlaganfall und arthrose, sie mit parkinson. bis zum laden sind es 50 meter. dafür brauchen die 15 minuten. nur hin. beladen mit einkäufen noch länger. und wenn die zusammen 1000 € rente haben ist das viel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 31. Mai 2015, 03:06:06
das ist doch die Gelegenheit für findige Geschäftsleute.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 31. Mai 2015, 11:05:53
Oder für Nachbarschaftshilfe. Einkaufsfahrten mit Kleinbus organisieren. Oder Einkaufslisten einsammeln und Großkauf machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 31. Mai 2015, 13:58:35
Sollte nicht schwer sein, zumal so alte Leutchen immer das gleiche kaufen: Brot, Butter, Aufschnitt, Hackepeter, Eierlikör.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2015, 15:39:45
Sollte nicht schwer sein, zumal so alte Leutchen immer das gleiche kaufen: Brot, Butter, Aufschnitt, Hackepeter, Eierlikör.

Ob Eierlikör, sei mal dahin gestellt.....Unser heimatlicher Über-Land-Fahrer hatte umfangreiche Kundschaft. Kartoffeln, Gemüse, Obst, Joghurt und was weiß ich noch bekam er immer unter die Leute. Leider gab er die Fahrerei vor 2 Jahren aus Altersgründen auf und seine Kinder wollten es nicht übernehmen. Ein Bäckerladen kommt immerhin noch 1x die Woche angefahren. Und der örtliche Getränkemarkt hält sonstiges Notwendige vor.  Die Lebensmittelläden haben schon vor über 15 Jahren ihre Existenz aufgegeben, da das jüngere Volk ja lieber Sprit verfährt, um im günstigen Discounter den Einkauf zu machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 23. Juni 2015, 13:53:31
Fussfessel fuer Autos (http://7days.ae/dubai-motoring-offenders-to-have-cars-fitted-with-electronic-tags/65190)
Die werden den hammerkranken Autofahrern einfach nicht Herr hier.
Bei groeberen Verstoessen wird der Wagen konfisziert, was durch eine Zahlung von 100 AED (=24 Euro) pro Tag verhindert werden kann. Ein Bekannter durfte 3000 AED loehnen, weil er bei rot in die Kreuzung eingefahren ist.
Gemaess der geltenden Black Point List - zu vergleichen mit den Punkten in D - ist es erlaubt zweimal jemanden zu ueberfahren (mit Todesfolge), was jeweils 12 Punkte auf dem Habenkonto bringt, jedoch nur einmal besoffen (= 24 Punkte). Mit 24 als High Score verliert man seinen Lappen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juni 2015, 14:29:25
Gemaess der geltenden Black Point List - zu vergleichen mit den Punkten in D - ist es erlaubt zweimal jemanden zu ueberfahren (mit Todesfolge), was jeweils 12 Punkte auf dem Habenkonto bringt

Gibt es Rabatt, wenn einem das ausgehungert und entkräftet vor der Ifthar-Zeit passiert?

Zitat
jedoch nur einmal besoffen (= 24 Punkte). Mit 24 als High Score verliert man seinen Lappen.

Recht so. Alkohol ist die Wurzel allen Übels.  8)

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 25. Juni 2015, 00:16:05
Nu ist das Paternosterverbot wieder gekippt worden.
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/paternoster-bundeskabinett-kippt-nahles-verordnung-a-1040446.html
demnäxt werden sie uns noch das Pfurzen verbieten, weil mann ja dabei zu Schaden kommen könnte.
Wer mal in Kiel weilt, sollte unbedingt das Rathaus besuchen, dort eine Paternosterrundfahrt über den Boden und durch den Keller machen und sich anschließend auf den Rathausturm befördern lassen (mit dem Aufzug). Eines der wenigen Highlights, die Kiel zu bieten hat (von der Kieler Woche mal abgesehen).

Axo: Im Kommentarbereich schreibt einer, dass Paternoster gefährlicher seien, als Aufzüge. Was für ein Schwachsinn. Wenn ein Paternoster stecken bleibt, kannste entweder oben oder unten rausklettern. Wer mal 2 h im geschlossenen Aufzug gesteckt hat, wird das sehr begrüßen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 25. Juni 2015, 02:19:51
Ja, nur darf er nicht genau beim Rausklettern wieder losfahren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 25. Juni 2015, 02:51:15
wenn der TOD dich erwischen will, erwischt er dich. Mainzwegen beim Rausklettern aus einem Paternoster. Allerdings hab ich noch nie von einem Todesfall beim Paternosterbetrieb gehört oder gelesen. Allerdings von 40.000 Toten im Klinikbetrieb. Hier sind doch mittlerweile alle irre.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 25. Juni 2015, 08:20:46
Das ist wieder so ein Zufall, den es eigentlich nicht geben dürfte. Wann hört man schon mal das Wort Paternoster. Ich bin gestern an so einem riesigen Glasturm mit Autopaternoster vorbeigefahren und hab den Rest der Fahrt damit zugebracht, mir ein Paternosterhaus auszuspinnen.

So eins, wo z.B. in der Mitte ein feststehendes Wohnzimmerelement ist und man je nach Bedarf ein Küchenteil oder ein Esszimmerteil, Fernsehteil oder sonstwas randocken lässt.

Und heute lese ich hier Paternoster. Unglaublich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 25. Juni 2015, 09:10:34
Es gibt eben doch morphogenetische Felder.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juli 2015, 22:49:10
Mistakes happen.  In the news:

"Turkish nationalists protesting China's treatment of ethnic Uighur Muslims attacked a group of Korean tourists in the heart of Istanbul's old city on Saturday, mistaking them for Chinese nationals."



http://www.ad-hoc-news.de/istanbul-afp-turkish-nationalists-protesting-china-s--/de/News/44649496
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 03. August 2015, 13:37:15
Groom sues bride for not looking pretty without make-up
Demands $20,000 damages for shocking him

Published Monday, August 03, 2015

An Algerian groom took his bride to court just a day after their marriage, accusing her of not looking as pretty as before the wedding and of cheating him with much make-up.
The groom, who is seeking $20,000 damages, told court in the capital Algiers that he was shocked when he got up in the next morning and found that his wife looked so different, that he could not recognise her.

Newspapers in the North African Arab country said the groom swore in court that he even mistook his wife for a “thief who came to steal his apartment".
“The groom told the judge that he could not recognise his wife after she washed the make-up off her face.
"He said he was deceived by her as she used to fill up her face with make up before their marriage,” the papers said, quoting a court source.
“He said she looked very beautiful and attractive before marriage, but when he woke up in the morning and found that she had washed the make-up off her face, he was frightened as he thought she was a thief.

"The groom told court that he is demanding $20,000 damages for his psychological suffering.”

http://www.emirates247.com/offbeat/crazy-world/groom-sues-bride-for-not-looking-pretty-without-make-up-2015-08-03-1.598962 (http://www.emirates247.com/offbeat/crazy-world/groom-sues-bride-for-not-looking-pretty-without-make-up-2015-08-03-1.598962)
Also Maedels, nicht so voll kleistern, kommt doch raus  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 03. August 2015, 16:17:39
Passend dazu:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fi.huffpost.com%2Fgen%2F1406840%2Fthumbs%2Fo-TRUCCO-PRIMA-E-DOPO-facebook.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.wimp.com%2Fpowerfulmakeup%2F&h=1000&w=2000&tbnid=QgVanuU4EZ7tPM%3A&docid=4zUiNu3uLesABM&ei=KXa_VfbLGaX5yQPUx4-IAg&tbm=isch&client=safari&iact=rc&uact=3&dur=5754&page=1&start=0&ndsp=24&ved=0CDEQrQMwAGoVChMItoSGxouNxwIVpXxyCh3U4wMh
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 10. August 2015, 10:04:20
Wie krank ist das denn??? (http://www.emirates247.com/news/emirates/dad-let-daughter-die-rather-than-be-touched-by-strange-rescuer-2015-08-09-1.599613)
Selbst mein Kollege, bekennender Muslime, hat fuer diese Sache kein Verstaendnis.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. August 2015, 10:09:53
Ich bin sicher, von all den bekennenden Muslimen, die hier Asyl suchen, tickt nicht ein einziger so schräg.  :iro
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. August 2015, 10:14:20
Im 19. Jahrhundert ist eine Königin von Thailand mit  bei einem Bootsunfall ersoffen, weil Anfassen der Königin mit Enthauptung sanktioniert war.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 10. August 2015, 11:43:17
Wie krank ist das denn??? (http://www.emirates247.com/news/emirates/dad-let-daughter-die-rather-than-be-touched-by-strange-rescuer-2015-08-09-1.599613)
Selbst mein Kollege, bekennender Muslime, hat fuer diese Sache kein Verstaendnis.

Da darf man auch mal fragen, warum das Mädel mit 20 so eine schlechte Schwimmerin war. In Deutschland gibt's Schwimmunterricht im Burkini und in Dubai? Gar keinen? Weibliche Rettungsschwimmerinnen? Dürfen Frauen vermutlich nicht ausüben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 10. August 2015, 12:07:30
Die erste Frage meines Kollegen war, warum die Familie ueberhaupt an den Strand gegangen ist, wenn das Maedel nicht gesehen geschweige denn angefasst werden darf.

Die meisten Arabies koennen nicht schwimmen, haben sie, wie soviel anderes, nicht gelernt. Egal ob Maennlein oder Weiblein.
Wir hatten eine Mitgliedschaft in einem Hotel in der Wueste. Ich war staendig auf dem Sprung, wenn sich mal wieder eine/einer in den Swimmingpool begab und schon die ersten Bewegungen vermuten liessen, dass hoechstens Hundepaddeln bei raus kommt. Die sind voellig schmerzfrei und werfen sich ins Wasser.

Vergiss einfach, was Du aus D kennst. Wenn ein SUV schwimmen koennte, wuerden die Spacken damit ins Meer fahren.

Auf der anderen Seite warte ich darauf, dass mir die Moeglichkeit gegeben wird, einen kleinen Koenigsjungen zu retten, dann waere meine Altersvorsorge fix  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. August 2015, 12:56:22
In Thailand können auch super-sportliche Leute nicht richtig schwimmen. Und das betrifft nicht nur die muslimische Minderheit, sondern auch die, die mirt BAdeanzügen und dergl. keine Probleme haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. August 2015, 14:08:11
Auf der anderen Seite warte ich darauf, dass mir die Moeglichkeit gegeben wird, einen kleinen Koenigsjungen zu retten, dann waere meine Altersvorsorge fix  ;)

Und wenn Du Pech hast, ist es eine brunzdumme, potthäßliche Königstochter, und Du mußt sie danach heiraten.  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 10. August 2015, 14:14:10
Die erste Frage meines Kollegen war, warum die Familie ueberhaupt an den Strand gegangen ist, wenn das Maedel nicht gesehen geschweige denn angefasst werden darf.

Meine erste Frage wäre gewesen, warum man den Kerl nicht einfach abgeknallt hat, damit er die Rettung nicht weiter behindert.

Zitat
Lt. Col. Burqibah added that the father of the girl did not want the rescue men to touch his daughter as they were strange men.

“The father was a tall and strong man. He started pulling and preventing the rescue men and got violent with them. He told them that he prefers his daughter being dead than being touched by a strange man.”

Wollen die ihre Leser ernsthaft Glauben machen, daß ein  einziger Mann mehrere (!) Helfer mit physischer Gewalt davon abhalten konnte, ins Wasser zu gehen und die junge Frau zu retten? Wie verlogen ist denn die Berichterstattung bzw. die Aussage des Polizeioffiziers?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 10. August 2015, 16:26:21
Die Dummheit ist hier grenzenlos. Es wird nahezu alles geglaubt was in der Presse steht - und die ist reguliert.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Gianluca am 10. August 2015, 16:30:59
Und wenn Du Pech hast, ist es eine brunzdumme, potthäßliche Königstochter, und Du mußt sie danach heiraten.  :evil
Klar, ich muss natürlich auf die Farbe achten, die da absäuft. Schwarze Kleidung - geht nicht und - wie im Artikel beschrieben - darf nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 12. August 2015, 14:47:59
Wie krank ist das denn??? (http://www.emirates247.com/news/emirates/dad-let-daughter-die-rather-than-be-touched-by-strange-rescuer-2015-08-09-1.599613)

Die Story ist jedenfalls alt:

http://www.theguardian.com/media/mediamonkeyblog/2015/aug/11/mail-online-telegraphs-dubai-drowning?CMP=twt_gu (http://www.theguardian.com/media/mediamonkeyblog/2015/aug/11/mail-online-telegraphs-dubai-drowning?CMP=twt_gu)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 12. August 2015, 21:29:52
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-USA-hatten-nichts-gegen-Herausgabe-der-NSA-Selektorenliste-2777248.html

Sollten wir einfach den amerikanischen Präsidenten wählen?
Dann sparen wir viel Geld für die Bundesweiten Wahlen. :P

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 31. Oktober 2015, 22:58:31
ein bisseken Biologie
Das mit dem menschlichen Genom ist komplizierter als gedacht
http://www.zeit.de/2015/42/genetik-krankheiten-zellen-genom-erbgut
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2015, 09:04:30
 Putin legt Finger in die Wunde: Viele Staaten haben Islamisten finanziert Deutsche Wirtschafts Nachrichten (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/18/putin-legt-finger-in-die-wunde-viele-staaten-haben-islamisten-finanziert/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 19. November 2015, 09:11:30
Er ist ein Arschloch und eine Drecksau, aber wo er Recht hat, hat er Recht.

Allerdings: Wer oder was steckt hinter den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Ich kannte die bis eben noch nicht. Das Impressum sagt mir nicht viel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. November 2015, 09:36:00
Kannte ich auch noch nicht.

Schade, dass die Putin die Terrorfinanzierer nicht beim Namen nennt, Saudi Barbarien allen voran.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Dezember 2015, 20:44:56
Der Korse als solcher ist mitunter leicht reizbar. (http://www.sueddeutsche.de/politik/korsika-anti-arabische-ausschreitungen-erschuettern-korsika-1.2798074)  8)

Interessant auch, wie unterschiedlich das Geschehen in französischen Medien dargestellt wird. (http://www.ouest-france.fr/corse/pompiers-agresses-ajaccio-une-salle-de-priere-musulmane-saccagee-3942591)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 28. Dezember 2015, 21:07:32
leider reicht mein Schulfranzösisch nicht aus. Hast Du mal ne kurze Zusammenfassung?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Dezember 2015, 21:19:51
Es steht im Prinzip das gleiche drin, aber die Gewichtung ist eine völlig andere, angefangen bei der Schlagzeile:

Während in der Süddeutschen (und anderen deutschen Medien noch viel ärger) die Schlagzeile der Angriff auf und die Verwüstung eines Gebetsraumes ist, ist es in den meisten französischen Medien die Ursache des Spektakels, nämlich der zuvor stattgefunden habende Angriff auf Polizisten und Feuerwehrleute, die vorsätzlich in einen Hinterhalt gelockt wurden und mit Eisenstangen und Baseballschlägern attackiert wurden. Einige deutsche Medien verharmlosen die Verletzungen der Polizisten und Feuerwehrleute ("leicht verletzt") oder lassen sie gleich ganz unter den Tisch fallen, während in den französischen Medien klipp und klar berichtet wird, daß es einen schwerverletzten Feuerwehrmann gab und die Situation lebensbedrohlich für die Angegriffenen war (« On a vraiment frôlé la catastrophe, il aurait pu y avoir des morts »).
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 28. Dezember 2015, 22:50:18
Die Radikalinskis gingen also davon aus, dass die vermummten Hinterhältler aus dem arabischen Einwandererklientel stammten.
Könnte sein. Oder auch nicht. Es ist so einfach, in einer eh schon aufgeheizten Atmosphäre die Masse Mensch zum Austicken zu bringen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Dezember 2015, 22:58:28
Die Radikalinskis gingen also davon aus, dass die vermummten Hinterhältler aus dem arabischen Einwandererklientel stammten.
Könnte sein. Oder auch nicht.

Richtig. Allerdings ist der Unterschied in der deutschen Berichterstattung der, daß dort der Anlaß für die Randale entweder heruntergespielt oder ganz verschwiegen wird. Nach deutscher Lesart ist das korsische Äquivalent zu den hiesigen Pegidisten anlaßlos und aus Daffke mal eben durch eine Banlieue gezogen und hat randaliert. Ganz so war es aber nicht. Und daß in einem arabischen Stadtviertel ein paar Auswärtige vermummt mal eben ein Feuer gelegt und Polizei und Feuerwehr in einen Hinterhalt gelockt hat, während der Rest des Viertels bestenfalls desinteressiert zuschaut, ist zwar theoretisch möglich, aber eher unwahrscheinlich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 28. Dezember 2015, 23:17:36
Im Zweifel dürfte es der schweigenden Mehrheit völlig egal gewesen sein, ob die Hinterhältler aus der eigenen Sippe oder eingereist sind. Die Absicht für dieses verabscheuungswürdige Verhalten dürfte die Anstachelung zu Aufruhr gewesen sein und das hat ja geklappt. Dürfte in der Konsequenz dazu führen, dass sich Hilfskräfte weigern, in diesem Stadtteil Hilfe zu leisten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. Dezember 2015, 06:43:29
Die Absicht für dieses verabscheuungswürdige Verhalten dürfte die Anstachelung zu Aufruhr gewesen sein und das hat ja geklappt. Dürfte in der Konsequenz dazu führen, dass sich Hilfskräfte weigern, in diesem Stadtteil Hilfe zu leisten.

So isses. Ähnlich ist es ja schon in den einschlägigen Vierteln in Marseille z.B.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. Dezember 2015, 09:28:12
Unabhängig davon, daß diese Idioten in Korsika - wer auch immer die waren - mit ihrer Attacke auf Feuerwehr und Polizei wahrscheinlich genau das erreicht haben, was sie erreichen wollten, bleibt immer noch ein signifikanter Unterschied zwischen Deutschland und Frankreich in der Berichterstattung. Während die deutschen Medien eine deutliche Tendenz dazu haben, die Vorgeschichte kleinzureden oder völlig zu ignorieren und es so darzustellen, als sei eine Horde von Moslemhassern ohne erkennbaren Anlaß mal eben marodierend durch einen von Moslems bewohnten Stadtteil gezogen, ist die französische Berichterstattung deutlich differenzierter.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Dezember 2015, 11:20:33
Allerdings: Wer oder was steckt hinter den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Ich kannte die bis eben noch nicht. Das Impressum sagt mir nicht viel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Maier_%28Journalist%29

"Das TV-Magazin Elektrischer Reporter stellte die DWN im April 2014 in einem eigenen Beitrag als Beispiel für eine neue Art von Onlinemedien vor, deren Hauptprodukte gemäß Moderator Mario Sixtus „leider oft Lautstärke, Aufregung und fragwürdige Fakten“ seien. Im Beitrag bezeichnete Journalismusforscher Stephan Weichert Provokation als das Grundkonzept der DWN, die auf diesem Weg vor allem eine gegen die Europäische Union gerichtete politische Haltung verbreiten.[16] Markus Beckedahl charakterisierte DWN kurz darauf auf netzpolitik.org als „Medienhysterie als Geschäftsmodell“, sie seien „der Kopp-Verlag für ‚irgendwas mit Wirtschaft‘“[17], während Matern Boeselager auf Vice die DWN näher bei einem „Blog für Verschwörungstheoretiker“ als bei einem Nachrichtenportal sah."
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 01. Januar 2016, 21:31:11
http://40.media.tumblr.com/770815af63561a563c5c47978b2b12ed/tumblr_o06fe0Nlot1rn7bzro1_1280.jpg
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. Januar 2016, 09:15:11
http://40.media.tumblr.com/770815af63561a563c5c47978b2b12ed/tumblr_o06fe0Nlot1rn7bzro1_1280.jpg
Und dann halte manche Leute außerabendländische Kulturen für barbarisch ...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. Januar 2016, 08:24:26
Ich will die Ereignisse von Silvester auf der Kölner Domplatte nicht kleinreden; im Gegenteil, was da passiert ist, hat eine völlig neue Qualität, und man muß schnellstens zusehen, wie man das in den Griff bekommt.

Was mich mal wieder nervt, ist die Darstellung in den Medien.

Nach ersten Berichten handelt es sich um ca. 30 - 40 Täter - schlimm genug. Jetzt heißt es, die Übergriffe gingen *von* einer Gruppe von 1000 Männern aus (http://www.ksta.de/koeln/polizei-koeln-spricht-von-80-opfern-sote,15187530,33056908.html), nicht etwa, die Täter agierten *aus* einer Gruppe von x Männern heraus.

Können Journalisten kein Deutsch mehr?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 05. Januar 2016, 10:03:22
Nun ja.

Der DLF hat heute morgen aber auch so berichtet. Und der erzählt normaler Weise keinen Scheiß.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. Januar 2016, 14:04:28
http://www.prinzessinnenreporter.de/silvester-in-koeln-einige-anmerkungen/
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 07:38:49
https://www.fischundfleisch.com/anje-schrupp/die-gewalt-von-koeln-und-was-jetzt-zu-tun-ist-14437

Als toller Beitrag bei FB gelobt. Mir kommt das Kotzen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 08:51:57
https://www.fischundfleisch.com/anje-schrupp/die-gewalt-von-koeln-und-was-jetzt-zu-tun-ist-14437

Als toller Beitrag bei FB gelobt. Mir kommt das Kotzen.
Dein Problem erschließt sich mir nicht unmittelbar.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 09:12:58
Für mich ist das angepasstes Toleranzgeschwafel. In Bezug auf den letzten Absatz in diesem Zusammenhang sehe ich rosige Zeiten auf die einheimischen Männer zu kommen, die hysterischen Weibern auch nur einen Millimeter zu nahe kommen.
Die Dame sollte den letzten Absatz in die diversen Sprachen übersetzen lassen und den Müttern unserer Asylbewerber aushändigen. Dann könnte ich es ernst nehmen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 09:24:30
Ok. Versuchen wir es doch mal mit Intoleranzgeschwafel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 09:33:26
Conte, ich lasse mich gerne belehren. Was sehe ich falsch? Hilf mir. Ich hab selber gespendet, Kleidung hingebracht. Ich tue nichts und niemandem was. Aber ich verzweifele an der ganzen Schönrederei.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 09:37:41
Was schlägst Du denn vor?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Januar 2016, 09:41:22
Siehe auch hier. (https://aron2201sperber.wordpress.com/2016/01/05/reale-sexuelle-gewalt-und-sexismus/)

Und hier. (https://aron2201sperber.wordpress.com/2013/05/26/arger-im-progressiven-paradies/)

Und hier. (https://aron2201sperber.wordpress.com/2015/12/08/die-freiwillig-getragene-burka/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 09:43:36
Dass man kritischer ist, wen man ins Land lässt. Dass sofort intensive Schulungen stattfinden, wie die Gesetze, Regeln in unserem Land sind.
Ich weiß es auch nicht.
Ich glaube, ich habe eine ziemliche Panik vor der Zukunft unserer Kinder.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 09:48:29
Dass man kritischer ist, wen man ins Land lässt. Dass sofort intensive Schulungen stattfinden, wie die Gesetze, Regeln in unserem Land sind.
Wie willst Du die Leute an der Grenze den unterscheiden? Und Dressuren funktionieren nicht. Wer altorientalische Werte internalisiert hat, wird nicht zum modernen Deutschen, wenn er das bayerische Reinheitsgbeot unterschreibt.
 
Zitat
Ich weiß es auch nicht.
Da bist Du in großer Gesellschaft und wahrscheinlich auch in guter.

Zitat
Ich glaube, ich habe eine ziemliche Panik vor der Zukunft unserer Kinder.
Die müssen für sich selber sorgen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Januar 2016, 09:50:52
Was schlägst Du denn vor?

Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat.
(Rosa Luxemburg)

Ein Anfang wäre es also, auf die politisch korrekten Denk- und Sprechverbote zu scheißen und die Dinge endlich wieder so zu benennen und laut auszusprechen, wie wir sie wahrnehmen.

Wenn unsere Presse das mal wieder auf de Reihe bekäme, würde sie sich auch nicht mehr dem Vorwurf "Lügenpresse" ausgesetzt sehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 09:55:27
Ich will mein Land zurück
Ingrid Carlqvist über den schwedischen Multikulti Albtraum

http://youtu.be/dSI166wWDII
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Januar 2016, 09:58:00
Dressuren funktionieren nicht.

Anders wirst Du es erst mal nicht in den Griff kriegen. Als nächstes muß man ihnen über die Schulpflicht ihre Kinder entziehen und diesen Freiheit und Demokratie als größere Werte als jede Religion vermitteln.

Zitat
Wer altorientalische Werte internalisiert hat, wird nicht zum modernen Deutschen, wenn er das bayerische Reinheitsgbeot unterschreibt.

Natürlich nicht. Aber diese Menschen müssen wissen und begreifen, wie sie sich hier zu benehmen haben. Und wer es nicht tut und sich unangemessen benimmt, wird angemessen bestraft. Das kann auch eine Ausweisung sein.

Zitat
Die müssen für sich selber sorgen.

Das ist eine billige und bequeme Ausrede. Es liegt an uns, unseren Kindern die Welt so zu hinterlassen, daß sie lebenswert ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 10:09:16
Du wirst doch nicht etwas zum Gutmenschen auf Deine alten Tage?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Januar 2016, 10:24:32
Ich tauge nicht zum Gutmenschen; dafür bin ich nicht bigott und engstirnig genug.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 10:30:34
Das ist alles sehr merkwürdig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 10:32:57
Ich will mein Land zurück

JAA! Ich will mein Land auch zurück! Mit Bundesbahn, Bundespost, Arbeitslosenhilfe, Willi Brandt und Inge Meysel!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 06. Januar 2016, 10:42:57
JAA! Ich will mein Land auch zurück! Mit Bundesbahn, Bundespost, Arbeitslosenhilfe, Willi Brandt und Inge Meysel!

Und Dr. Sommer!  :P
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 06. Januar 2016, 10:44:43
Du bist doch ein kluger Mann, Conte, jedenfalls schätze ich Dich so ein. Warum kannst Du nicht mal Deine Sicht der Dinge darlegen, anstatt nur flapsig zu werden? Warum ist es bei diesem Thema nicht möglich, miteinander zu reden? Warum gibt es da nur schwarz oder weiß und jeder hält seine Seite für die Bessere oder einzig Richtige?
Was ist falsch an den Aussagen im Video? Ich weiß einfach zu wenig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 11:12:53
Als nächstes muß man ihnen über die Schulpflicht ihre Kinder entziehen und diesen Freiheit und Demokratie als größere Werte als jede Religion vermitteln.
(Und so jemand wagt es, das Wort "Paternalismus" in den Mund zu nehmen.)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Januar 2016, 11:14:45
Du bist doch ein kluger Mann, Conte, jedenfalls schätze ich Dich so ein.
Danke.

Zitat
Warum kannst Du nicht mal Deine Sicht der Dinge darlegen, anstatt nur flapsig zu werden?
Ein Teil der Antwort könnte Euch verunsichern.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 06. Januar 2016, 11:19:07
(Und so jemand wagt es, das Wort "Paternalismus" in den Mund zu nehmen.)

Ich sehe keinen Paternalismus in meiner Äußerung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 06. Januar 2016, 11:41:56
JAA! Ich will mein Land auch zurück! Mit Bundesbahn, Bundespost, Arbeitslosenhilfe, Willi Brandt und Inge Meysel!

Und Strafandrohung, wenn man ein Modem ohne FTZ-Zulassung an die Telefondose anschließt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 06. Januar 2016, 20:12:52
JAA! Ich will mein Land auch zurück! Mit Bundesbahn, Bundespost, Arbeitslosenhilfe, Willi Brandt und Inge Meysel!
Ohne Hartz IV wäre ja mal ein Anfang ,  zurück zu vor Hartz IV.
EU Weg, Binnenmärkte, DM und Grenzkontrollen zurück.

Schön wäre es. Einfach mal die Dinge wieder ordnen. Das ist zur Zeit nur ein einziges Chaos in dieser EU.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 06. Januar 2016, 20:15:30
Und Strafandrohung, wenn man ein Modem ohne FTZ-Zulassung an die Telefondose anschließt.

Übertreib nicht immer so.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 06. Januar 2016, 23:54:20
Ohne Hartz IV wäre ja mal ein Anfang ,  zurück zu vor Hartz IV.
EU Weg, Binnenmärkte, DM und Grenzkontrollen zurück.

Schön wäre es. Einfach mal die Dinge wieder ordnen. Das ist zur Zeit nur ein einziges Chaos in dieser EU.

nee, wäre nicht schön. Ich will definitiv nicht in der BRD der Sechziger leben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 06. Januar 2016, 23:57:33
nee, wäre nicht schön. Ich will definitiv nicht in der BRD der Sechziger leben.

80er, Raxi nicht 60er!

Neunziger gerne auch noch aber pre-Schröder Epoche bitte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 00:09:58
Übertreib nicht immer so.

Das war ein Eingriff in die "Kommunikationsanlagen" der Post. Das war verboten. Die Post durfte den Computer beschlagnahmen. Damals ist man deshalb auf Akustikkoppler ausgewichen, wenn man nicht einige Hundert DM nur für die FTZ-Nummer auf dem Modem zahlen wollte. Bis zum 1.7.1990 mußten sogar die vom Post-Techniker angeschlossen werden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 00:11:55
80er, Raxi nicht 60er!

Neunziger gerne auch noch aber pre-Schröder Epoche bitte.

Will ich auch nicht. Ich will offene Grenzen, eine gemeinsame Währung, keine Zollgrenzen und Hartz-4 ist einer der Gründe, warum wir heute relativ wenig Arbeitslose haben und uns nicht wie die Franzosen auf den Abgrund zubewegen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 07. Januar 2016, 00:37:13
Will ich auch nicht. Ich will offene Grenzen, eine gemeinsame Währung, keine Zollgrenzen und Hartz-4 ist einer der Gründe, warum wir heute relativ wenig Arbeitslose haben und uns nicht wie die Franzosen auf den Abgrund zubewegen.

* Offene Grenzen, schön und gut, mit Grenzkontrollen weiß man wenigstens besser, wer so über die Grenze läuft.

* Abschaffung des EURO löst einige Probleme im Süden, schafft Probleme in Deutschland, aber ich behaupte die Aufwertung der DM wäre verkraftbar.

Hartz-IV ist aber auch ein Grund, warum Arbeitnehmer sich zuviel gefallen lassen, nur um den Job nicht zu verlieren.

Hat man jahrelang eingezahlt, kommst Du als normaler arbeitswilliger AN nach einem Jahr in Hartz-IV und verlierst ggf deine Immobilie, anstatt dass Du dich wieder in den nächsten vernünftigt bezahlten Job aufmachen kannst. Früher wurdest Du aufgefangen und konntest den nächsten Job suchen. Ich finde, Hartz-IV ist nicht als Erfolg zu verbuchen, sorry.

Um den Spruch eines Politikers zu zitieren "Arbeit muss sich wieder lohnen".

Edit: Ich hatte die Schikanen und den Teufelskreis vergessen, aus dem Du bei Hartz-IV nur schwer rauskommst.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 01:59:13
Hartz 4 bedeutet ja nicht, daß es keine Arbeitslosenversicherung geben kann, die den Namen verdient. 50% der Beiträge gehen in amtliche Verschwendung für sinnlose Maßnahmen. Würde man das hernehmen, um die Leistungen zu verlängern, wäre schon was gewonnen. Überhaupt könnte man die ALV anders konstruieren. Das bedeutet aber nicht, daß man darauf verzichten kann, Druck auszuüben, um sich einen Job zu suchen. Das alte Arbeitslosengeld mußte auch finanziert werden. Ich mag mich irren, aber erinnere mich, daß heute summa summarum nicht weniger für ALG2 uns Sozialhilfe ausgegeben wird als damals für Arbeitslosen- und Sozialhilfe. Das wäre mal wert zu recherchieren. Ist aber nicht ganz einfach.

Jedenfalls war es damals möglich, Leute bis zur Rente in der Arbeitslosigkeit zu parken und die Firma zahlte die Differenz zum letzten Gehalt. Das nahm irgendwann so zu, daß man dagegen was machen mußte. Da wurden die Leute oft mit Mitte 50 aus dem Betrieb komplimentiert.

Hat man jahrelang eingezahlt, kommst Du als normaler arbeitswilliger AN nach einem Jahr in Hartz-IV und verlierst ggf deine Immobilie, anstatt dass Du dich wieder in den nächsten vernünftigt bezahlten Job aufmachen kannst.

Die Immobilie ist Schonvermögen, solange die Größe angemessen ist. Wenn allerdings jemand alleine in 300qm wohnt, muß man sich fragen lassen, warum man dann das Geld anderer Leute bekommen soll.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 08:45:38
Warum kannst Du nicht mal Deine Sicht der Dinge darlegen, anstatt nur flapsig zu werden?
"Strategie der Spannung" - sagt Euch das etwas?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 08:55:58
Du darfst das gerne in ein paar mehr Sätzen erläutern.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. Januar 2016, 09:03:20
Es gab eine "nette" Stellungnahme zu den Silvestervorfällen von MuslimStern, leider wurde diese aufgrund unschöner Kommentare wieder gelöscht. Ich habe das Original gestern selbst gesehen, es gibt aber einen Screenshot (nicht von mir). Darf ich den hier reinsetzen?
MuslimStern wurde gegründet, um auf die zunehmende Islam-und Muslimfeindlichkeit aufmerksam zu machen und diese zu dokumentieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 09:09:42
Darf ich den hier reinsetzen?

Ich bitte darum! Den habe ich gestern nämlich auch gesucht, und der war schon gelöscht.

Überhaupt ist die Site dieses Sterns sehr - ahem - "interessant".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 09:30:59
Du darfst das gerne in ein paar mehr Sätzen erläutern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. Januar 2016, 09:33:25
(http://up.picr.de/24210236it.jpg)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 09:37:47
Achso.

Wir sollen und auf deren Kulturstufe begeben.

Die kennen gar keine Freiheit. Deswegen können ihre Jungs auch nicht umgehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 09:58:46
https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung)

Och nö, bitte nicht schon wieder ne Verschwörungstheorie...  :P

Weiß jemand, warum dieser schräge Erguß von MuslimStern nicht mehr am Netz ist?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 10:49:33
Och nö, bitte nicht schon wieder ne Verschwörungstheorie...  :P
Ich habe mir die Frage gestellt, wem das eigentlich nützt.

Die Nachrichtenlage ist verworren. Wegen der Identität der Täter wird keine andere Quelle genannt als das was Zeugen in Chaos, Qualm und Dunkelheit gesehen haben wollen. Trotzdem ist plötzlich auch von Albanern die Rede. Desweiteren ist inzwischen von "organisierter Kriminalität" die Rede. Wer organisiert so was? Nebel, Nebel, Nebel.

Und die Polizei hat sich selten dämlich verhalten. Aus meiner alten Demoerfahrung kann ich Euch versichern, dass die ganz anders können, wenn sie wollen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 11:42:55
Ich habe mir die Frage gestellt, wem das eigentlich nützt.

Die Frage ist natürlich immer berechtigt.

Aber mitunter ziehen auch interessierte Kreise Nutzen aus einer Sache, die "einfach so" passiert. Man muß nicht notwendigerweise davon ausgehen, daß interessierte Kreise so einen Vorfall lancieren mit der Absicht, ihn für eigene Zwecke propagandistisch auszuschlachten.

Zitat
Die Nachrichtenlage ist verworren. Wegen der Identität der Täter wird keine andere Quelle genannt als das was Zeugen in Chaos, Qualm und Dunkelheit gesehen haben wollen. Trotzdem ist plötzlich auch von Albanern die Rede. Desweiteren ist inzwischen von "organisierter Kriminalität" die Rede. Wer organisiert so was?

Dieses Antänzerdingsbums ist nicht neu und wird gerne von Banden praktiziert. Den Terminus "organisierte Kriminalität" sollte man da nicht allzu hoch bewerten. Auch eine Bande von Taschendieben ist "organisiert".

Neu ist die Verquickung mit Sexualdelikten, jedenfalls für mich. Ich kannte das so noch nicht.

Zitat
Und die Polizei hat sich selten dämlich verhalten. Aus meiner alten Demoerfahrung kann ich Euch versichern, dass die ganz anders können, wenn sie wollen.

Das weiß ich nicht. Es ist ja keine Demo gewesen, auf die sie da hätte reagieren müssen. Es sind kleine Grüppchen in der Menge, wenn ich das richtig verstanden habe.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 07. Januar 2016, 11:46:21
Eine Armlänge Abstand (http://fs5.directupload.net/images/160106/ucjho6jp.png)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 11:53:01
Ich behaupte ja nicht, dass es eine Inszenierung war. Der professionelle Agent Provocateur zaubert nichts völlig irres aus dem Hut, sondern geht dahin, wo seine Anregungen von vornherein Gehör finden.

Aber ich möchte Polizei und Institutionen auch nicht zuviel Vertrauen schenken. (Das die "Kinderpornos" ausgerechnet bei dem Politiker aufgetaucht sind, der dabei war, die Verstrickungen zwischen Polizeibehören, "Diensten" und dem Nationalsozialistischen Untergrund zu untersuchen, das hat auch zu wenige Leute gewundert.)

Jedenfalls nützen die "Kölner Ereignisse" außer der rechten Szene noch ganz anderen Leuten: Wenn die SPD wg. ihrer Haltung zur "Flüchtlingskrise" demnächst aus der Bundesregierung fliegt, kann der Mindestlohn ganz kommod wieder abgeschafft und das Rentenalter weiter erhöht werden. Da sind die AfDeppen und Pegidarschlöcher nur nützliche Cretins der "Investoren".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 12:10:43
Jedenfalls nützen die "Kölner Ereignisse" außer der rechten Szene noch ganz anderen Leuten: Wenn die SPD wg. ihrer Haltung zur "Flüchtlingskrise" demnächst aus der Bundesregierung fliegt, kann der Mindestlohn ganz kommod wieder abgeschafft und das Rentenalter weiter erhöht werden. Da sind die AfDeppen und Pegidarschlöcher nur nützliche Cretins der "Investoren".

Alles richtig, aber das wird sowieso passieren; dafür braucht´s keine flankierenden Stimmungsmacher wie Silvester auf der Domplatte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 12:18:29
Alles richtig, aber das wird sowieso passieren; dafür braucht´s keine flankierenden Stimmungsmacher wie Silvester auf der Domplatte.
Das mag sein.

Aber wenn man die linken, humanistischen Kräfte weiter schwächen und diskreditieren kann, ist das immer im Interesse der besitzenden Klassen. Das schöpfe ich jetzt aus meiner Kenntnis von 3000 Jahren Weltgeschichte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 12:22:17
Aber wenn man die linken, humanistischen Kräfte weiter schwächen und diskreditieren kann, ist das immer im Interesse der besitzenden Klassen. Das schöpfe ich jetzt aus meiner Kenntnis von 3000 Jahren Weltgeschichte.

Die "linken, humanistischen Kräfte" schaffen das mit ihrer politisch korrekten Gutmenschensabbelei gerade ganz von selbst, sich zu schwächen und zu diskreditieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 12:57:36
Ach jetzt bist Du wieder bei Deinem Hobby. Lassen wir's gut sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 13:13:17
Es gab eine "nette" Stellungnahme zu den Silvestervorfällen von MuslimStern, leider wurde diese aufgrund unschöner Kommentare wieder gelöscht. Ich habe das Original gestern selbst gesehen, es gibt aber einen Screenshot (nicht von mir). Darf ich den hier reinsetzen?
MuslimStern wurde gegründet, um auf die zunehmende Islam-und Muslimfeindlichkeit aufmerksam zu machen und diese zu dokumentieren.

Naja, die Ereignisse von Köln erinnern mich wieder daran, warum der Islam seinen Anhängern so strenge Moralvorschriften machen muß.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 13:17:19
Das mag sein.

Aber wenn man die linken, humanistischen Kräfte weiter schwächen und diskreditieren kann, ist das immer im Interesse der besitzenden Klassen. Das schöpfe ich jetzt aus meiner Kenntnis von 3000 Jahren Weltgeschichte.

Kannst du eigentlich irgendwann mal von deinem Phrasendrescherthron runterkommen? Wie groß ist eigentlich die Schnittmenge aus "links" und "humanistisch"?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 13:52:25
Wie groß ist eigentlich die Schnittmenge aus "links" und "humanistisch"?
Ich weiß, Dir geht jetzt das SED-Geschwafel vom "Humanistischen Erbe" durch den Kopf. Darum geht es aber nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 13:54:24
Mir fällt spontan immer die "humanistische Bildung" des altsprachlichen Gymnasiums dazu ein; die hat nun aber mit "links" so ganz und gar nichts zu tun.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 13:55:37
Aber nach meinem dafürhalten mehr, als die SED.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 14:06:59
Ich weiß, Dir geht jetzt das SED-Geschwafel vom "Humanistischen Erbe" durch den Kopf. Darum geht es aber nicht.

Mir geht durch den Kopf, daß es für manchen Linke-Wähler ziemlich leicht ist, bei Pegida mitzulaufen. Und sind Linke-Wähler keine Linken? Wer dann? Nur die Parteimitglieder? Oder wer seinen Marx kennt? Oder wer gegen Kapitalisten ist?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 14:52:51
Da gibt es natürlich viele Definitionen.

Für mich bedeutet "Links-Sein", eine herrschaftsfreie Gesellschaft anzustreben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 14:56:25
Da gibt es natürlich viele Definitionen.

Für mich bedeutet "Links-Sein", eine herrschaftsfreie Gesellschaft anzustreben.

Und wie geht das mit der "Diktatur des Proletariats" zusammen? "herrschaftsfrei" klingt aber sowieso eher nach Anarchie.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 15:02:25
Und wie geht das mit der "Diktatur des Proletariats" zusammen?
Es gibt offenbar immer noch Leute, die das Sowjetsystem für links halten.

Zitat
"herrschaftsfrei" klingt aber sowieso eher nach Anarchie.
Die Anarchie ist die höchste Form der Ordnung.
(Élisée Reclus)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 15:06:39
Die Anarchie ist die höchste Form der Ordnung.

Das halte ich für ausgemachten Unfug. Allein schon deshalb, weil selbst der wohlwollendste und erleuchtetste Einzelne gar nicht immer überschauen kann, was er mit seinen Handlungen oder seinem Unterlassen anrichtet. Irgendwelche Gesetze und eine für deren Einhaltung sorgende regierungsartige Ordnungsmacht wird es immer geben müssen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 15:09:19
Mal davon abgesehen, dass es im libertären Sozialismus nicht um die einsamen Entschlüsse einzelner geht, ist eine Ordnungsmacht noch lange keine Herrschaft.
Aber das ist jetzt ein ganz weites Feld.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 15:18:36
Es gibt offenbar immer noch Leute, die das Sowjetsystem für links halten.

"Diktatur des Proletariats" ist Marx. Der ist doch links, oder? Die Sowjetunion hat das dann nur umgesetzt. Oder kann man als Linker den Marx über Bord werfen oder völlig neu interpretieren?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 15:19:25
Mal davon abgesehen, dass es im libertären Sozialismus nicht um die einsamen Entschlüsse einzelner geht, ist eine Ordnungsmacht noch lange keine Herrschaft.

Erkläre mal, wie man Ordnung ohne Herrschaft durchsetzt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 15:24:32
Erkläre mal, wie man Ordnung ohne Herrschaft durchsetzt.

Indem man die nordafrikanisch oder sonstwie aussehenden jungen Männer höflich bittet, ihre Finger bei sich zu behalten und gestohlene Handys und Portemonnaies sofort wieder zurückzugeben.  :iro
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 15:29:47
Ihr verwendet einen falschen Begriff von Herrschaft.

Ich verwende Herrschaft personengebunden. Bestimmte Personen haben die Option über andere Personen zu verfügen. So jemanden nennt man dan "Herr" im Sinne von "Fürst". Was sie dazu in Stande setzt, ist heute üblicher (aber nicht notwendiger) Weise Eigentum.

Deligierte Gewalt, wie sie die Polizei ausübt, ist etwas anderes. Die kann das Werkzeug von Herrschaft sein, aber auch von einer freien Gesellschaft ausgehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 15:35:07
In dem Sinne gibt es doch schon lange keine Herrschaft mehr. Man hat immer die Wahl, sich einfach zu verabschieden und in den Wald zu gehen. Wenn ich aber von jemandem was will, z.B. ein Gehalt, muß ich auch einen Herrn über mir akzeptieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 17:17:27
Du verwechselst immer noch was.

Ich muss einen Vertrag schließen, das ist klar.

Herrschaft bedeutet, dass ich nicht frei dabei bin. Dass der Herrschaftsträger privat frei entscheiden kann, was ich zu fressen habe, um nicht zu sterben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 19:26:51
Deligierte Gewalt, wie sie die Polizei ausübt, ist etwas anderes. Die kann das Werkzeug von Herrschaft sein, aber auch von einer freien Gesellschaft ausgehen.

Aha. Und woher weiß die Polizei in einer "freien Gesellschaft", wann sie wo und gegen was einschreiten soll, und auf welcher Rechtsgrundlage tut sie das?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 19:41:54
Ich muss einen Vertrag schließen, das ist klar.

Herrschaft bedeutet, dass ich nicht frei dabei bin. Dass der Herrschaftsträger privat frei entscheiden kann, was ich zu fressen habe, um nicht zu sterben.

Daß du dabei nicht frei bist, liegt aber nun mal an biologischen Zwängen und nicht an gesellschaftlichen. Du kannst aber auch losziehen und dich selber um was zu essen kümmern. Letzten Endes kommt da eben doch der Paternalismus durch. Du willst was zu essen haben, und selber entscheiden, was das sein soll, aber das soll eine Leistung ohne jeden Zwang oder Diktat sein. Das funktioniert nicht.

Mag sein, daß man das in einer Überflußgesellschaft noch für Grundbedürfnisse hinkriegt, aber dann steigen eben die Bedürfnisse und schon gibt's wieder diesen hässlichen Zwang, sich irgendwie unterordnen zu müssen. Das sieht man dann auch an der kontinuierlichen Erweiterung des Begriffes. Früher war mit sozialer Absicherung mal Überleben gemeint. Heute gehört dazu schon "kulturelle Teilhabe", also auch Zugang zu Museen, Theatern, Kinos usw. Die nächste Stufe, in der damit auch Ferneisen, Auto, TV usw. gemeint ist, guckt auch schon um die Ecke. Und so geht es immer weiter. Wenn man das haben will, was die anderen auch haben, muß man sich eben Zwängen aussetzen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 20:32:10
@Yossie: Ich kann hier jetzt nicht 250 Jahre politischer Literatur nachholen.
@Raxi: Du hast kein Wort verstanden. Wieso ist es ein biologischer Zwang, dass ein anderer über mein Leben zu befinden habe? Das ist doch Stuss.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 07. Januar 2016, 21:08:37
Die Immobilie ist Schonvermögen, solange die Größe angemessen ist. Wenn allerdings jemand alleine in 300qm wohnt, muß man sich fragen lassen, warum man dann das Geld anderer Leute bekommen soll.

Dann nimm das Auto ohne das bekommst Du dann auch keinen Job. Ausserdem zahlt man sobald man wieder in Arbeit ist, doch auch sozial das Arbeitslosengeld des Restes. Das nennt man Solidarität.

Aber das Thema Hartz IV haben wir schon woanders diskutiert.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 21:50:05
@Raxi: Du hast kein Wort verstanden. Wieso ist es ein biologischer Zwang, dass ein anderer über mein Leben zu befinden habe? Das ist doch Stuss.

Das ist der einzige Zwang, unter dem du stehst, damit ein "Herrschaftsträger privat frei entscheiden kann, was du zu fressen hast, um nicht zu sterben".

Welchen anderen Zwang soll es geben? Zwangsernährung? Du bist völlig frei darin, dir 4 ha Land zu kaufen und darauf autark zu leben. Kein "Herrschaftsträger" wird dir da reinreden, solange du kein Cannabis anbaust.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. Januar 2016, 21:57:54
Dann nimm das Auto ohne das bekommst Du dann auch keinen Job.

Nein, auch nicht. Ein angemessenes Auto darf man auch behalten.

Zitat
Ausserdem zahlt man sobald man wieder in Arbeit ist, doch auch sozial das Arbeitslosengeld des Restes. Das nennt man Solidarität.

An der Argumentation stimmt was nicht. Es wird maximal das ausgezahlt, was an Beiträgen reinkommt. Da kann man schlecht argumentieren, daß man gerne mehr haben will. Dann müssen auch für alle die Beiträge steigen. Das kann man so machen. Dann steigt die ALV eben auch auf 20% vom Brutto. Davon kann man dann auch mehrere Jahre Arbeitslosengeld finanzieren. Ich würde das für mich nicht wollen. Ich hätte dann gerne einen Wahltarif. Letzten Endes ist es nämlich egal, ob mir das Geld während meiner Berufstätigkeit in Form von Beiträgen weggenommen wird oder ob ich erst im Fall der Arbeitslosigkeit vom Gesparten leben muß. Der Unterschied besteht nur darin, wo die Sparbüchse steht und wer da sonst noch die Finger drin hat. Wie schon gesagt, geht bei der ALV die Hälfte zweckentfremdet weg. Da möchte ich ungerne noch höhere Beiträge zahlen, um im Fall der Arbeitslosigkeit nur die Hälfte davon zurückkriegen zu können.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 23:05:18
@Yossie: Ich kann hier jetzt nicht 250 Jahre politischer Literatur nachholen.

Du kannst auch gerne in drei Sätzen Deine Meinung darlegen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 07. Januar 2016, 23:20:14
Nein, auch nicht. Ein angemessenes Auto darf man auch behalten.

Aber dass man selbst den Begriff "angemessen" nicht selbst definieren kann. Sprich anhand von dem was man selbst stemmen kann. Und was angemessen bedeutet habe ich bei einem Bekannten gesehen, Haus Weg, Auto weg, weil er sein Eigenheim besaß. Er hätte es mit normalen ALG "halten" können. Letztendlich blieb ihm nur die Flucht aus Deutschland um im Ausland was Neues aufzubauen.

Nun, das sind wieder alles Einzelfälle, ja. Aber das System Hartz IV ist in meinen Augen alles andere als "okay".
Es bestraft den ehrlichen Hamsterradtreter. Ich geh jetzt erstmal eine Runde heulen... 


An der Argumentation stimmt was nicht. Es wird maximal das ausgezahlt, was an Beiträgen reinkommt. Da kann man schlecht argumentieren, daß man gerne mehr haben will.

Wieso mehr? Wenn ich länger gearbeitet habe, als ich arbeitslos bin, dann will ich nicht "mehr" sondern weniger als mir zusteht aufgrund der früheren Einzahlungen.

Hartz IV hat diese vor Hartz IV festgelegte Grundlage aber in Richtung Armutsgrenze verschoben. Und das ist in meinen Augen einfach eine Schweinerei ohnegleichen.

Dann müssen auch für alle die Beiträge steigen. Das kann man so machen. Dann steigt die ALV eben auch auf 20% vom Brutto. Davon kann man dann auch mehrere Jahre Arbeitslosengeld finanzieren. Ich würde das für mich nicht wollen. Ich hätte dann gerne einen Wahltarif. Letzten Endes ist es nämlich egal, ob mir das Geld während meiner Berufstätigkeit in Form von Beiträgen weggenommen wird oder ob ich erst im Fall der Arbeitslosigkeit vom Gesparten leben muß. Der Unterschied besteht nur darin, wo die Sparbüchse steht und wer da sonst noch die Finger drin hat. Wie schon gesagt, geht bei der ALV die Hälfte zweckentfremdet weg. Da möchte ich ungerne noch höhere Beiträge zahlen, um in Fall der Arbeitslosigkeit nur die Hälfte davon zurückkriegen zu können.

Na ja, dein "Erspartes" wird auch besteuert, ob das je nach Situation dann besser kommt, wage ich mal zu bezweifeln. Ob Du nun Kapitalsteuer zahlst oder ALV. Über die Größe des Unterschiedes kann man dann ab einer gewissen Höhe dann streiten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. Januar 2016, 23:50:52
Du kannst auch gerne in drei Sätzen Deine Meinung darlegen.
Ach was ich will nicht mehr. Hier renne ich nur gegen Vorurteile und Resentissements.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2016, 23:56:40
Dann lass es halt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 08. Januar 2016, 00:02:20
Aber dass man selbst den Begriff "angemessen" nicht selbst definieren kann. Sprich anhand von dem was man selbst stemmen kann. Und was angemessen bedeutet habe ich bei einem Bekannten gesehen, Haus Weg, Auto weg, weil er sein Eigenheim besaß. Er hätte es mit normalen ALG "halten" können. Letztendlich blieb ihm nur die Flucht aus Deutschland um im Ausland was Neues aufzubauen.

Man muß aber schon sehr lange arbeitslos sein, um ein abbezahltes Eigenheim zu verlieren. Schließlich sind da die Lebenshaltungskosten entsprechend niedriger. Das müssen dann schon mehrere Jahre sein. Mal ehrlich: was ist die Alternative? Die Gemeinschaft übernimmt den Lebensunterhalt ungeachtet der Vermögenswerte? Höhere Freibeträge wären eine Möglichkeit, aber wie hoch?

Zitat
Nun, das sind wieder alles Einzelfälle, ja. Aber das System Hartz IV ist in meinen Augen alles andere als "okay".
Es bestraft den ehrlichen Hamsterradtreter. Ich geh jetzt erstmal eine Runde heulen... 

Der Ehrliche ist immer der Dumme. Mit einem anderen System würde der Unehrliche aber genauso seinen Vorteil suchen und bekommen.

Zitat
Wieso mehr? Wenn ich länger gearbeitet habe, als ich arbeitslos bin, dann will ich nicht "mehr" sondern weniger als mir zusteht aufgrund der früheren Einzahlungen.

Ja, dann muß man die Bezugsdauer viel stärker als heute mit der Versicherungsdauer verknüpfen. Das fände ich nicht falsch, heißt aber auch, daß man anfangs nur einen geringeren Anspruch hat. ist ja auch schon so.

Zitat
Hartz IV hat diese vor Hartz IV festgelegte Grundlage aber in Richtung Armutsgrenze verschoben. Und das ist in meinen Augen einfach eine Schweinerei ohnegleichen.

Umgekehrt könnte es passieren, daß es vermögende Arbeitslose gibt, die trotzdem Stütze kriegen und andere zahlen dafür. Mir fehlt in der Betrachtung immer der Aspekt, daß irgendwer dafür bezahlen muß und das sind nicht immer Leute, die selber viel mehr haben.

Zitat
Na ja, dein "Erspartes" wird auch besteuert, ob das je nach Situation dann besser kommt, wage ich mal zu bezweifeln. Ob Du nun Kapitalsteuer zahlst oder ALV. Über die Größe des Unterschiedes kann man dann ab einer gewissen Höhe dann streiten.

Die ALV schneidet tatsächlich gar nicht so schlecht ab. Der Beitragssatz liegt bei 3%. Man hat also nach 33 Monaten einen Bruttolohn eingezahlt und erst nach 277 Monaten 70% eines Jahresbruttolohns, also das, was man bei maximal einem Jahr Bezugsdauer etwa kriegen kann. Damit steht man erst nach 23 Jahren schlechter da als mit einem privaten Sparplan mit 0% Zinsen. Ich würde sagen, der Punkt geht an die ALV oder habe ich was falsch gerechnet?

Das zeigt aber auch, daß eine längere Bezugsdauer nur mit höheren Beiträgen ginge. Sowas könnte man doch freiwillig erlauben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 08. Januar 2016, 00:25:27
Man muß aber schon sehr lange arbeitslos sein, um ein abbezahltes Eigenheim zu verlieren. Schließlich sind da die Lebenshaltungskosten entsprechend niedriger. Das müssen dann schon mehrere Jahre sein. Mal ehrlich: was ist die Alternative? Die Gemeinschaft übernimmt den Lebensunterhalt ungeachtet der Vermögenswerte? Höhere Freibeträge wären eine Möglichkeit, aber wie hoch?


Gottseidank war ich bisher nie so lange arbeitslos um das ausprobieren zu müssen. Aber es ist trotzdem der Horror, wenn Du in 12 Monaten unbedingt was finden musst, oder mit dem Gedanken spielst lieber selbstständig zu werden. Es ist ein Scheissgefühl, weil irgendwann bekommst Du dann Zeitarbeit angedeutet. Dabei wäre ein geringerer Job in Vollzeit oder sogar in Teilzeit mehr als angenehmer. Und richtig wehren kann man sich nicht, bzw. man hat nicht das Gefühl das tun zu können.

Das war früher nicht so, da wußte man, ja, das Geld wird weniger, aber das war nie so drastisch, dass Du auf Hartz IV Niveau gepusht wirst.
 
Ja, dann muß man die Bezugsdauer viel stärker als heute mit der Versicherungsdauer verknüpfen. Das fände ich nicht falsch, heißt aber auch, daß man anfangs nur einen geringeren Anspruch hat. ist ja auch schon so.

Ja und nein (Und ja, sag nichts,ich weiß).

Umgekehrt könnte es passieren, daß es vermögende Arbeitslose gibt, die trotzdem Stütze kriegen und andere zahlen dafür. Mir fehlt in der Betrachtung immer der Aspekt, daß irgendwer dafür bezahlen muß und das sind nicht immer Leute, die selber viel mehr haben.

Es zahlen doch alle im Hamsterrad dafür. Wo ist also das Problem? Damit ich habe ich auch kein Problem. Zahl ich auch dann auch für. Ich werde halt auch vom Netz aufgefangen, völlig ok.

Das zeigt aber auch, daß eine längere Bezugsdauer nur mit höheren Beiträgen ginge. Sowas könnte man doch freiwillig erlauben.

Das ginge zwar, aber siehe oben, im Hamsterrad zahle ich bereits für diejenigen. Ein Geben und Nehmen reicht doch aus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 08. Januar 2016, 00:40:25
Gottseidank war ich bisher nie so lange arbeitslos um das ausprobieren zu müssen.

Natürlich ist es der Horror. Man kann aber auch eine private Arbeitslosenversicherung abschließen, wenn man sich den ersparen will.

Zitat
Das war früher nicht so, da wußte man, ja, das Geld wird weniger, aber das war nie so drastisch, dass Du auf Hartz IV Niveau gepusht wirst.

Das Geld mußte auch da irgendwo herkommen.
 
Zitat
Es zahlen doch alle im Hamsterrad dafür. Wo ist also das Problem? Damit ich habe ich auch kein Problem. Zahl ich auch dann auch für. Ich werde halt auch vom Netz aufgefangen, völlig ok.

Sie zahlen aber nicht so viel, daß eine jahrelange Versorgung auf deutlich höherem Niveau möglich ist. Da wäre man dann bei deutlich über 10% Beitragssatz. Kann man ja machen, muß man aber so wollen. Momentan geht eben nicht mehr. Oder mal die Zweckentfremdung eindämmen.

Zitat
Das ginge zwar, aber siehe oben, im Hamsterrad zahle ich bereits für diejenigen. Ein Geben und Nehmen reicht doch aus.

Eben nicht. Mit 3% vom Brutto ist man 12 Monaten Bezugsdauer von 70% schon gut bedient, wenn das im Schnitt jeder einmal im Leben in Anspruch nimmt. Das sieht man doch an der Rechnung. Der Beitrag war mal bei 6,5%. Man hat sich eben bei der sinkenden Arbeitslosigkeit dafür entschieden, nicht die Bezugsdauer zu erhöhen, sondern den Beitrag zu senken. Was nicht falsch ist, wenn man da von ausgeht, daß sinkende Lohnnebenkosten die Arbeitslosigkeit weiter senken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 09. Januar 2016, 12:33:32
BLÖD weiß Bescheid (http://www.bild.de/regional/koeln/sex-uebergriffe-silvesternacht/festnahmen-am-hbf-und-am-dom-44066130.bild.html)

Und ein netter Kommentar (http://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.de/2016/01/ich-will-fucken.html) dazu.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Januar 2016, 17:34:08
 Umstrittene Äußerungen zu WDR-Berichterstattung: "Totalen Quatsch verzapft" (http://www.spiegel.de/kultur/tv/koeln-wdr-mitarbeiterin-bereut-pro-regierung-aeusserung-a-1072581.html)

Zitat
"Im Prinzip nicht, aber wir sind natürlich ein öffentlich-rechtlicher Sender, das heißt, es gibt verschiedene Kommissionen, die bestimmen, wie unser Programm aussehen muss. Und wir sind natürlich sehr wohl angewiesen, ein bisschen pro Regierung zu berichten."

Das Dementi folgte sogleich, was aber nicht nur gefühlt halbgar wirkt, sondern nach dieser Meldung ziemlich unglaubwürdig:

Wahlkampf im Fernsehen Die AfD muss draußen bleiben  (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/swr-schliesst-afd-von-talkrunde-vor-landtagswahlen-aus-14022402.html)
Zitat
Der SWR verbrämt seine Entscheidung, das Spektrum der Parteien zu begrenzen, mit der Einlassung, die „Wählerinnen und Wähler“ könnten sich, „kurz vor der Wahl nochmals einen umfassenden Überblick über die Positionen und Argumente aller relevanten Parteien“ machen - sowohl in Baden-Württemberg wie in Rheinland-Pfalz. Damit, so heißt es weiter, leiste „der SWR einen entscheidenden Beitrag zur Meinungsbildung und erfüllt seinen öffentlich-rechtlichen Informationsauftrag.“

Informationsauftrag heißt also, nur die zu bedienen, die schon im Parlament sind. Die sind schon geil beim ÖR.

Zitat
Man habe mit „zusammengebissenen Zähnen“ zur Kenntnis genommen, dass die Spitzenkandidaten der regierenden Parteien in beiden Ländern eine Teilnahme für den Fall abgesagt haben, dass die rechtspopulistische AfD mit am Tisch sitze, sagte Boudgoust.

Warum hat man dann das Event nicht abgesagt oder ohne die ausgerichtet, die nicht kommen wollen? Ach so, Malu Dreyer ist ja Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder. Staatsferne? Scheiß drauf. Und daß sie der AfD damit eine Steilvorlage liefern, merken die Deppen vermutlich nicht mal.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 06:56:57
Schon merkwürdig, dass ausgerechnet jetzt die RAF wieder in die Nachrichten kommt. Brauchen die ein halbes Jahr für einen DNS-Test?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2016, 08:11:35
Hat mich auch gewundert. Vor allen Dingen, weil die Jungs und Mädels ja auch nicht mehr ganz jung sind; irgendwann ist man einfach zu alt und nicht mehr körperlich fit genug für einen Überfall. Dachte ich zumindest.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 09:14:05
Es gab eben in letzter Zeit zu wenig "linken" Terror. Die Berichterstattung muss ja "ausgewogen" sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 20. Januar 2016, 10:27:55
Soso!

Dann komm einfach hier her. Da gibt es einen großen Mob von Chaoten die sich "Links" nennen aber Anarchie meinen. LEGIDA ist da nur ein willkommener Anlass sich voll auszutoben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 11:48:09
Hat mich auch gewundert. Vor allen Dingen, weil die Jungs und Mädels ja auch nicht mehr ganz jung sind; irgendwann ist man einfach zu alt und nicht mehr körperlich fit genug für einen Überfall. Dachte ich zumindest.

Da war wohl die Kohle von früher alle.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 11:52:27
Es gab eben in letzter Zeit zu wenig "linken" Terror. Die Berichterstattung muss ja "ausgewogen" sein.

Doch doch, gleich bei mir um die Ecke: SEK durchsucht Rigaer Straße 94 in Friedrichshain (http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-attacke-auf-polizeibeamten-sek-durchsucht-rigaer-strasse-94-in-friedrichshain/12825772.html)

Da ist ständig "Party", Pflastersteine auf Polizisten und dergleichen, nur daß das nicht jedes Mal in die Zeitungen kommt. Und man darf vermuten, daß die diversen Brandstiftungen an Neubauten in den letzten Jahren im Viertel auch aus der Szene kommen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2016, 12:01:56
Pflastersteine auf Polizisten

Der bewaffnete Kampf ist auch nicht mehr, was er einmal war...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 12:44:47
Mich würde mal interessieren, wovon die leben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 13:06:26
Mich würde mal interessieren, wovon die leben.
Die werden nicht so blöd sein, Dir das zu sagen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. Januar 2016, 13:06:57
Da war wohl die Kohle von früher alle.

Und ist es immer noch, da die Überfälle erfolglos waren. Was alsbaldige Wiederholungen verspricht. Oder aber ein Umschwenken auf lukrativere Geschäfte. Das Spektrum der verbleibenden Möglichkeiten nimmt stark ab, da muss ich Yossi Recht geben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 13:08:07
Die werden nicht so blöd sein, Dir das zu sagen.

Ich kann's mir auch so denken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 13:11:07
Diese Meldung ist in verschiedener Hinsicht hanebüchen.

Erst dauert eine DNS-Probe ein halbes Jahr.
Dann wird die Sache irgendwelchen alte Leuten in die Schuhe geschoben, die normal nicht mehr in der Kriminalitätsstatistik sind.
Und in der einen Meldung heißt es, das sei die Handschrift der RAF, und in der anderen, es sei dilletantisch durchgeführt.

Der Mond ist aus Käse.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 13:13:05
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 13:13:40
Weil sein muss, was die Bonzen brauchen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 13:22:16
Wer braucht denn das? Interessiert doch eh keinen mehr. Wenn das die Begründung für diese Verschwörungstheorie sein soll, dann finde ich die die ziemlich schwach.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 20. Januar 2016, 13:48:25
mag ja sein, dass das die alten RAF- zausel waren.
selbst die polizei sagt, das sind nur noch erfolglose bankräuber. mit den linken politkämpfern haben die doch nix mehr zu tun...
die automatenknacker aus NL (audi-bande) sind da effektiver...

dass jetz die RAF aufgebläht wird, finde ich auch mehr als seltsam...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2016, 13:58:10
Erst dauert eine DNS-Probe ein halbes Jahr.

Das wundert mich nicht. Bei einem Mandanten stand geschlagene sechs Wochen, nachdem bei ihm im Keller mehrere AK-47 gesehen worden sein sollen, das Rollkommando mit 17 Mann und drei Hunden in der eingeschlagenen Haustür.

Nach der langen Zeit hätte es genügt, den Dorfsheriff vorbeizuschicken, um nachzufragen, ob man sich den Vorwurf vielleicht irgendwie erklären könne. Aber Hauptsache, ein SEK hat mal wieder einen auf dicke Hose machen können.

Zitat
in der einen Meldung heißt es, das sei die Handschrift der RAF, und in der anderen, es sei dilletantisch durchgeführt.

Das schließt sich nach heutigen Maßstäben nicht mehr aus. Die Profis von gestern sind die Dilletanten von heute.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 14:06:34
selbst die polizei sagt, das sind nur noch erfolglose bankräuber. mit den linken politkämpfern haben die doch nix mehr zu tun...

dass jetz die RAF aufgebläht wird, finde ich auch mehr als seltsam...
In meiner Tageszeitung bläht sich ein "Sicherheitsexperte" namens Wolfgang Petri auf, der vor "neuem Linken Terror" warnt.

Das die "Sicherheits"Organe in Europa mit rechten Terroristen kooperieren, ist seit den Achtzigern bekannt. Die Strategie der Spannung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 14:51:06
In meiner Tageszeitung bläht sich ein "Sicherheitsexperte" namens Wolfgang Petri auf, der vor "neuem Linken Terror" warnt.

Ich hatte mich schon gewundert, warum man den nicht mehr sieht. Hat sich wohl nach dem Ende der Hitparade auch umorientieren müssen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 15:06:30
https://www.youtube.com/watch?v=-XdWQO_yHVU (https://www.youtube.com/watch?v=-XdWQO_yHVU)

Terrormanagement - Ein kompliziertes Geschäft
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. Januar 2016, 15:08:56
Ich hatte mich schon gewundert, warum man den nicht mehr sieht. Hat sich wohl nach dem Ende der Hitparade auch umorientieren müssen.

Und auch der kommt wieder: Seit Feb 2015 neues Album draußen, neues Outfit ohne Schnäuzer und Freundschaftsbändern.

Wahrscheinlich kann er aber einfach nur seinen dilettierenden Sohn, der bisher seine Songs auftrug,  nicht länger öffentlich ertragen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 16:07:45
Ich denke nicht, dass das der gleiche ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2016, 16:37:56
https://pbs.twimg.com/media/CZJU_bKWYAA3C8y.jpg
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 20. Januar 2016, 19:55:43
Ich denke nicht, dass das der gleiche ist.

Nun, nur so gleich wie "i" und "y". Weil der Eine sich mit "i" am Ende schreibt und der Andere mit "y". Ich nehme mal an, dass der Aktienfetischist sowas gerade noch unterscheiden kann, wo er doch sonst so überkorrekt und Detailversessen ist. Wahrscheinlich wollte er einfach nur "witzig" sein. Bei ihm kommen dabei aber nur solch "lustige" Rohrkrepierer heraus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 20. Januar 2016, 20:05:34
Nun, nur so gleich wie "i" und "y". .....
Conte hat leider nicht seine Quelle genannt. Vielleicht hat er y gemeint und i geschrieben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. Januar 2016, 20:23:55
Die Mainzer Allgemeine Zeitung. i.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2016, 20:31:47
Bei ihm kommen dabei aber nur solch "lustige" Rohrkrepierer heraus.

Im Gegensatz zu dir als geborene Stimmungskanone? Kein Post ohne giftigen Grundton, aber anderen mangelnden Humor unterstellen. Du bist schon sehr speziell.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 28. März 2016, 23:35:49
Perspective Daily (https://perspective-daily.de/vorschau)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 08:34:28
Zitat
„Die Art und Weise, in der wir Nachrichten konsumieren, lässt sich ein wenig so beschreiben: Uns werden circa 40 Bücher immer wieder vorgelegt, wir dürfen aber immer nur einen Satz lesen – dann wird uns das Buch wieder weggenommen.“

Diese „Sätze“ sind meist negativ – und dominieren Zeitung, Fernsehen und Radio.

Das beschreibt unterem anderem ziemlich gut die Wahrnehmung des Islam bei uns.

Zitat
Das ist nicht alles: Die regelrechte Bombardierung mit negativen Schlagzeilen kann langfristig zu gelernter Hilflosigkeit führen, einem psychischen Phänomen: Betroffene hören auf, sich gegen negative Einflüsse zu wehren – selbst wenn die Möglichkeit dazu besteht

Und das ist eine Maßnahme der neofeudalistischen  Herrschaftssicherung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 08:43:26
Und das ist eine Maßnahme der neofeudalistischen  Herrschaftssicherung.

Das ist eine Maßnahme *jeder* Herrschaftssicherung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 08:49:59
Stimmt, Schnäuzelchen.
Aber im hier und jetzt (=christlich geprägten Abendland) sind die Medien in der Hand der großen Familien des Finanzkapitals. Die brauchen hier die Herrschaft Der Castro-Brüder nicht zu sichern.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 08:53:59
Et vice versa.

Und nun überlege mal, was die islamgeprägten Medien im vorderen Orient ihren Lesern und Zuschauern so über uns zu berichten haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 09:23:00
Das beschreibt unterem anderem ziemlich gut die Wahrnehmung des Islam bei uns.

Ganz ohne den IS - gibt es irgendetwas Positives über diesen Glauben zu berichten?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 09:31:18
Genauso viel oder wenig wie über andere Religionen auch.
Die machen Gemeindearbeit, betreiben Krankenhäuser, geben naiven Menschen Hoffnung...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 09:36:14
Genauso viel oder wenig wie über andere Religionen auch.
Die machen Gemeindearbeit, betreiben Krankenhäuser, geben naiven Menschen Hoffnung...
Und entrechten die weibliche Bevölkerung.
Für mich gehört der allein deshalb schon verboten.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 09:43:50
Was ist eigentlich aus dem Blogger Raif Badawi geworden?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 09:49:15
Ganz ohne den IS - gibt es irgendetwas Positives über diesen Glauben zu berichten?

Das kommt drauf an. Der frühe Islam war mit Sicherheit fortschrittlicher als das frühmittelalterliche Europa. Als die Konzile sich noch darüber stritten, ob Frauen überhaupt eine Seele haben, waren Frauen im Islam wenigstens schon erbberechtigt.

Man darf nicht vergessen, daß das frühe Christentum in seiner Intoleranz und Blutgier der heutigen Ausprägung des Islam - zumindest so, wie wir ihn hier in unserer Gegend wahrnehmen - in nichts nachstand.

Während der frühe Islam dem Studium den selben Stellenwert wie dem Gebet einräumte, verboten frühe Päpste und christliche Herrscher das Studium der Mathematik, schlossen die Philosophenschule in Athen, schleiften Olympia und verboten und verfolgten alles, was nicht "christlich" war. Viele antike Quellen, die im christlichen Europa vorsätzlich vernichtet worden waren, sind überhaupt nur erhalten geblieben, weil arabische Gelehrte sie aufgesogen haben wie ein Schwamm. Es sind Texte, die vom Arabischen ins Lateinische und Griechische rückübersetzt werden mußten, weil die Originale vernichtet waren.

Eigentlich gebärdet sich der Islam heute so, wie sich das Christentum im frühen Mittelalter aufführte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 09:50:09
Für mich gehört der allein deshalb schon verboten.
De Kapitalismus auch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 10:08:11
Der Kapitalismus ist keine Religion.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 10:24:18
Das ist eine Frage der Definition.

DER GOTT KAPITAL. Anstöße zu einer Religions- und Kulturkritik (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwi70dzmu-XLAhVBsiwKHWr6D3EQFggdMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.paxchristi.de%2Ffile%2Fdownload%2FAMIfv96eyuZaQe-cagWwNBgeGzQNJ-R8nbqzNFM2tK2G0YfqWrD9lK7Yj0vCUHVvhDQsHG7we05SnteAZXBVc4sTACFK2SUhEW6FW2PunUOYUt4iQvuYO1yw3MeUibs8AMgJuUhc28JLeLdKoPFtVib-2ZonpvTy-ErWZzGRxweBhSYY4MtR2cQ%2FDer%2520Gott%2520Kapital.pdf&usg=AFQjCNF5mHNIGoY_LXyZCm1B32f-aVGpRQ&sig2=i_c3q0HJ245BKjt6qneezw&cad=rja)

Ich jedenfalls fühle mich durch das Agieren der glabalen Wirtschaftseliten durchaus mehr bedroht als durch irgendwelche antike Religionen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 10:32:21
Ich jedenfalls fühle mich durch das Agieren der glabalen Wirtschaftseliten durchaus mehr bedroht als durch irgendwelche antike Religionen.

Das eine schließt das andere nicht aus. Trotzdem sind es zwei völlig verschiedene Dinge.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 10:42:29
Ich jedenfalls fühle mich durch das Agieren der glabalen Wirtschaftseliten durchaus mehr bedroht als durch irgendwelche antike Religionen.
Dass das Agieren der globalen Wirtschaftseliten auch als Bedrohung empfunden werden kann, dem stimme ich ja durchaus zu.
Aber lieber verarme ich, als dass ich unter der Fuchtel irgendwelcher mittelalterlichen Religionen leben muss. Das macht mir weitaus mehr Angst.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 10:46:23
Danke für Deine Erklärungen.
Man darf nicht vergessen, ..
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 11:06:35
Trotzdem sind es zwei völlig verschiedene Dinge.
Ich vermute, Du beziehst Di dabei auf die Annahme, Wirtschaftsordungen seien etwas durchgängig rationales, während Religionen etwas völlig irrationales seien.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 11:12:20
Nichts menschengemachtes ist durchgängig rational. Auf der anderen Seite gibt es auch in Religionen Aspekte, die nicht irrational sind.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 11:23:29
Na siehst Du.
Und deswegen ist es auch nichts "völlig anderes".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 11:36:45
Natürlich ist es etwas völlig anderes.

Wirtschaft wird rational nach dem jeweiligen Horizont des Teilnehmer betrieben. Der einzelne Wirtschaftsteilnehmer wird seine Entscheidungen in aller Regel nicht von den Innereien eines frisch geschlachteten Huhns abhängig machen, sondern von dem, was ihm sein Verstand sagt.

Irrational wird es - scheinbar paradoxerweise -, wenn Wirtschaft als Wissenschaft betrieben wird. Dann gerät sie oft in die Nähe von Kartenlegerei und anderem Mummenschanz.

Religion funktioniert genau andersherum: Das Individuum glaubt an irgendwas Irrationales. Institutionalisiert man den Glauben, wird daraus eine Religion, und die wiederum versucht, sich auf eine theoretische Basis zu stellen, um nachvollziehbar - "rational" - zu erscheinen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. März 2016, 11:47:05
Du bist ein schlechter Marxist.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2016, 11:52:20
Ich muß zugeben, daß mir bis heute Energie und Geduld gefehlt haben, mich komplett durch das Kapital durchzuquälen.

Adam Smith habe ich allerdings auch nicht gelesen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. März 2016, 22:35:50
Stimmt, Schnäuzelchen.
Aber im hier und jetzt (=christlich geprägten Abendland) sind die Medien in der Hand der großen Familien des Finanzkapitals. Die brauchen hier die Herrschaft Der Castro-Brüder nicht zu sichern.

Von dieser Verschwörungstheorie ist es nicht weit zum Finanzjudentum und in der arabischen Welt weiss man ja ganz sicher, dass das auch hinter den Anschlägen in Paris und Brüssel steckt, um den Islam zu diskreditieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. März 2016, 22:38:51
Was ist eigentlich aus dem Blogger Raif Badawi geworden?

Steckt im Knast und wird ratenweise gefoltert. Nicht wegen Kritik, sondern Abfall vom Glauben. Scheint dort aber das Gleiche zu sein. Wer kritisiert, also glaubt denken zu dürfen, ist vom Glauben abgefallen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 29. März 2016, 22:45:31
Steckt im Knast und wird ratenweise gefoltert. Nicht wegen Kritik, sondern Abfall vom Glauben. Scheint dort aber das Gleiche zu sein. Wer kritisiert, also glaubt denken zu dürfen, ist vom Glauben abgefallen.

Ja, das weiß ich wohl. Aber es gab doch ziemlichen Wirbel um ihn wegen seiner Inhaftierung und der ersten Stockschläge anfangs - ich habe seitdem nichts mehr davon gehört.
Manchmal denke ich, wir verrohen allesamt. Zuerst ein wahnsinniger Aufschrei und dann .. Funkstille.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 29. März 2016, 22:46:48
Erdowie, Erdowo.... (https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc&feature=youtu.be)

Der Song von Extra 3, über den sich Herr Erdogan gerade aufregt.  :heuld
Falls dies schon in einer anderen Rubrik gepostet wurde, bitte löschen! Spontan hab ich es hier noch nicht gefunden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. März 2016, 23:19:13
Ja, das weiß ich wohl. Aber es gab doch ziemlichen Wirbel um ihn wegen seiner Inhaftierung und der ersten Stockschläge anfangs - ich habe seitdem nichts mehr davon gehört.

Seine Frau war kürzlich im TV-Interview und es gab auch einen Bericht aus SA mit diversen Interviews u.a. mit einem Gross- Mufti und einem Minister. War aufschlussreich. Es wurden auch Frauen- Aktivisten interviewt zum Thema Auto-Fahren und Business.

Denen geht in  SA ganz schön die Muffe, dass ihnen alles um die Ihren fliegt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. April 2016, 06:49:29
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/daimler-hauptversammlung-polizei-muss-wegen-streit-um-wuerstchen-anruecken/13412658.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. April 2016, 09:10:26
Tja, wenn die Dividenden nicht mehr ausreichen, dann geht der Kampf ums nackte Überleben los. Da geht man dann schon mal mit Tupperdosen im Gepäck zur Jahreshauptversammlung.


Megapeinlich.




Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. April 2016, 09:28:32
Ich habe gerüchteweise schon von Kleinaktionären gehört, die sich auf solchen Veranstaltungen durchfressen. Aber bis jetzt hielt ich das eben immer für Gerüchte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. April 2016, 09:49:04
Als Alternative zur Altersarmut taugt das wenig. Jede AG schmeißt so eine Party nur ein Mal im Jahr.

Immerhin kann man sich dann einmal im Jahr sattfressen. Und man könnte dann gleich den Weihnachtsbaum mitschleppen, dann ist das auch abgehakt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. April 2016, 09:50:14
Ab wieviel Aktien bzw. Aktienwert wird man eigentlich eingeladen?
Könnte man glatt als Protest gegen die Altersarmut ausweiden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. April 2016, 09:54:50
Ist ja auch kaum einer wirklich gegen den Kapitalismus. Nur dagegen, dass sie nicht genug davon abkriegen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. April 2016, 10:06:39
Als Alternative zur Altersarmut taugt das wenig. Jede AG schmeißt so eine Party nur ein Mal im Jahr.

Dann sollte man Aktien von 365 verschiedenen Unternehmen besitzen, deren Sitz leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.  8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 07. April 2016, 10:26:15
Dann sollte man Aktien von 365 verschiedenen Unternehmen besitzen, deren Sitz leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.  8)

Und die Fahrtkosten zur Hauptversammlung darf man, um das Glück vollkommen zu machen, noch steuerlich geltend machen.  8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 07. April 2016, 10:28:29
Aber der Fraß, den ich bisher auf Hauptversammlungen kennengelernt hab, ist diesen Aufwand gewiss nicht wert. Da ist die Kirmesbratwurst ja bessser. 

Vielleicht sollte ich mich um Premiumaktien bemühen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. April 2016, 10:45:42
Aber der Fraß, den ich bisher auf Hauptversammlungen kennengelernt hab, ist diesen Aufwand gewiss nicht wert.

Ich besitze keine Aktien und kann deshalb nicht mitreden. Aber schlimmer als die Mittagsbuffets auf schweineteuren Anwaltsfortbildungen kann es nicht sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 07. April 2016, 12:12:52
Erinnert mich an das kleine Hotel in Zakynthos, in welchem eine vierköpfige deutsche Familie jeden Tag das gesamte Frühstücksbuffet abgeräumt hat. Die saßen einfach ungerührt da und haben sich sämtliche Brötchen, alle Eier, die komplette Wurst- und Käseplatte auf ihren Tisch geholt und sichvihre komplette Tagesration zurechtgeschmiert und eingepackt. Wir anderen haben eingach kein Frühstück bekommen.

Mich hat die absolute Dreistigkeit  erstaunt, mit der da eingesackt wurde. Auf genervte Bemerkungen kam nur "selber schuld, wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Hotel hat auchvnicht eingegriffen und auch nicht nachgelegt. Im Prinzip haben alle anderen Gäste im Cafe um die Ecke frühstücken müssen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 07. April 2016, 12:14:12
Hotel hat auchvnicht eingegriffen und auch nicht nachgelegt.

Das finde ich etwas befremdlich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 07. April 2016, 12:18:20
War ein kleines Familienhotel. Ich denke, die saßen zwischen Baum und Borke.und konnten wahrscheinlich auch  nicht für alle Fälle die x-fache Menge auffahren. Zumal ja nicht klar war, ob diese Ramschfamilie nicht auch noch mehr hätten wegschleppen können.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. April 2016, 16:39:49
Ich habe gerüchteweise schon von Kleinaktionären gehört, die sich auf solchen Veranstaltungen durchfressen. Aber bis jetzt hielt ich das eben immer für Gerüchte.

Eine Aktie reicht für den Eintritt. Das Problem ist die Anfahrt, aber wenn man eh mal nach Berlin kommen wollte, kriegt man da sein Frühstück. Gerüchteweise gibt es tatsächlich Leute, die besonders gerne auf HVs von Lebensmimttel- odedr Getränkeherstellern gehen. Ich hatte Jahrelang Aktien der HAWESKO, aber ich war nie da und kann deshalb nicht sagen, ob die HV da in einem Trinkgelage geendet hat.

Interessant wäre vielleicht auch die Aktie des Berliner Zoos. Man bekommt günstigere Dauerkarten. Und man konnte über die letzten 4 Jahre 30% Kurssteigerung bekommen (nachdem sie vorher furchtbar abgesackt war). Die kostet jetzt aber auch 4000 €.

Dann sollte man Aktien von 365 verschiedenen Unternehmen besitzen, deren Sitz leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.  8)

Die meisten HVs sind im Frühjahr. Wird also etwas hektisch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 07. April 2016, 17:51:06
Die saßen einfach ungerührt da und haben sich sämtliche Brötchen, alle Eier, die komplette Wurst- und Käseplatte auf ihren Tisch geholt und sichvihre komplette Tagesration zurechtgeschmiert und eingepackt.
Und da ist  keiner aufgestanden und hat mal Bundeswehrspieß gespielt? Unglaublich. Nimm mich mit nächstes Mal, ich bin gut in sowas. Das hätten die garantiert nicht noch einmal gemacht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 08. April 2016, 09:58:08
Keine Ahnung, ob es irgendwann einen Aufstand gab, wir waren nur drei Tage in dem Ort. Und ich brauche früh Ruhe, Kaffee und Zigaretten. Da leg ich mich mit keinem an.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 15. April 2016, 11:51:32
http://www.disclose.tv/news/iceland_forgives_entire_population_its_debt_total_us_media_blackout/127307 (http://www.disclose.tv/news/iceland_forgives_entire_population_its_debt_total_us_media_blackout/127307)

"The US Rothschild Controlled Media (RCM) has completely BLACKED OUT/CENSORED any news about Iceland’s DEBT FORGIVENESS."

jaja, die jüdische Weltverschwörung.

selber Troll...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 15. April 2016, 13:42:01
From the News:

Deutsche Kanzlerin läßt sich von türkischem Sultan bereitwillig in den Arsch ficken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 15. April 2016, 15:36:18
Als Konvertit solltest Du wissen, daß ein Muslim eine Ungläubige nur doggy-style vögelt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 17. April 2016, 14:25:32
(er hat's nicht gelesen)

Ich hab's gelesen. Der Artikel wartet mit zwei Behauptungen auf:
1. Island löscht alle Immobilienschulden
2. Die US-Öffentlichkeit erfährt davon nichts, weil die gesamte Nachrichtenlandschaft ihr Informationen aus Rothschild-kontrollierten, also jüdischen (meine Anmerkung), Agenturen bekommt.

Wobei 1. schlicht falsch ist und 2. der übliche antisemitische Mist, den die Rechten und die Linken verbreiten.

Dein Posting ist doch auch wieder nur so ein Facebook-Artefakt. Die eigentliche Nachricht ist von 2012 und jetzt, also 2016 wundern sich Leute, daß es momentan keine US-Meldungen dazu gibt und folgern, daß das an Rothschild liegen muß. Gibt man dann so einen Mist in Facebook rein, wirbelt er diesem Schwachsinnsverstärker natürlich hoch und irgendein Depp (Du) übernimmt das auch hier völlig unreflektiert.

So verbessert man auch nicht die Welt. Das tun nicht die, die ständig nur lauthals irgendwelche ideologischen Pferde totreiten.

Hier ist ein besserer Artikel zum Thema. (http://www.snopes.com/iceland-debt-forgiveness/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 28. April 2016, 09:09:09
Ich weiß nicht, ob dieser Artikel wirklich hierher passt - ist schließlich schon 2 Tage "alt".

http://www.n-tv.de/politik/Zeitung-zeigt-Erdogan-als-Affen-article17556926.html

LG v. Druiden


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. April 2016, 09:26:42
Paßt schon.  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 09. Mai 2016, 13:57:47
Nau jo  :o - ich bin schon ein bissl' neugierig, welch'  kompetenter  :.) Parteikollege seine Funktion(en) übernehmen wird...  :schild

http://derstandard.at/2000036558983/Werner-Faymann-tritt-als-Bundeskanzler-und-SPOe-Chef-zurueck

LG v. Druiden

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 28. Juni 2016, 22:11:05
Gerade via Glotze wahrgenommen

http://www.welt.de/politik/ausland/article156658950/Explosionen-und-Schuesse-am-Flughafen-in-Istanbul.html

http://derstandard.at/2000040021567/Schuesse-auf-Istanbuler-Flughafen



Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 04. Juli 2016, 11:27:44
http://www.heise.de/tp/news/Terror-Theater-fuer-Geheimdienst-Gesetze-3253115.html (http://www.heise.de/tp/news/Terror-Theater-fuer-Geheimdienst-Gesetze-3253115.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 15. Juli 2016, 22:14:48
...was ist denn in der Türkei los ???

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5051416/Schusse-in-Ankara_Kampfjets-uber-der-Stadt?_vl_backlink=/home/index.do


http://www.n-tv.de/der_tag/Freitag-15-Juli-2016-article18199481.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 15. Juli 2016, 22:23:09
Wir leben in interessanten Zeiten...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 15. Juli 2016, 23:38:19
Damit dürfte sich die Tourismussaison für die Türkei dieses Jahr erledigt haben. Schulferien fangen an und das Militär putscht.

Berichterstattung ist so grottenschlecht, dass ich immer noch nicht durchsehe, worum es eigentlich geht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 16. Juli 2016, 07:22:16
Berichterstattung ist so grottenschlecht, dass ich immer noch nicht durchsehe, worum es eigentlich geht.

Während eines laufenden Putsches haben beide Seiten keine Zeit für Pressekonferenzen. Das kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen.  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 16. Juli 2016, 07:48:58
Mich würde nicht mal mehr wundern, wenn Erdogan selbst hinter dem Putsch steckt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Juli 2016, 11:31:48
Staatsanwalt: Vorwürfe gegen Dilma Rousseff in Brasilien nicht justitiabel (http://www.heise.de/tp/news/Staatsanwalt-Vorwuerfe-gegen-Dilma-Rousseff-in-Brasilien-nicht-justitiabel-3276493.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 11:53:08
Mich würde nicht mal mehr wundern, wenn Erdogan selbst hinter dem Putsch steckt.

Diese Vermutung stand doch von Anfang an im Raum. In den Medien findet man diese Theorie auch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Küchenchef am 22. Juli 2016, 12:52:43
Viel wahrscheinlicher ist aber die Variante, dass der Geheimdienst Wind von der Sache bekommen hat und die Putschisten so gezwungen waren, die Aktion verfrüht bzw. überstürzt zu starten, was auch die stümperhafte und dilettantische Durchführung erklären würde. Der Geheimdienst wiederum ließ sie machen, da offensichtlich keine ernsthafte Gefahr eines Erfolgs bestand. So haben sie aber die beste Begründung überhaupt für die anschließend eingeleitete Maßnahmen, die ja auch schon längst in der Schublade auf ihre Umsetzung warteten. Und sie erdreisten sich auch noch, die Situation in der Türkei mit der Lage in Frankreich (Ausnahmezustand) zu vergleichen.

 :kotz
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 13:06:01
Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 14:01:58
Du glaubt, es gibt hier Listen mit den zu entlassenen Richtern, Polizisten, Offizieren, Lehrern, und Hochschuldekanen?

Glaube ich nicht, halte ich auch für ein Hirngespinst. Erdogan hat diese Listen, weil es um Leute geht, die ihm nicht unbedingt ergeben sind. Angefangen hatte es mit Staatsanwälten und Richtern, die seiner korrupten Mischpoke nachgespürt haben. Was wäre bei uns das äquivalent?

Ich wäre vorsichtig damit, immer gleich "ist bei uns genauso!" zu rufen. Das hört man immer wieder bei irgendwelchen Skandalen. Es gibt wohl irgendwie den Wunsch, daß wir die üblen Zustände doch bitteschön irgendwie zu übertreffen haben. Ich weiß nicht, was das für ein komischer Wunsch nach Selbstkasteiung ist. Tatsache ist, daß es andernorts wirklich sehr viel schlimmer ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Juli 2016, 14:08:16
Du glaubt, es gibt hier Listen mit den zu entlassenen Richtern, Polizisten, Offizieren, Lehrern, und Hochschuldekanen?
Ich könnte mir vorstellen, dass verschiedene Organisationen ihre je eigenen Listen haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 22. Juli 2016, 20:04:31
...soeben die Glotze aufgedreht,... - was ist denn in München los ?

http://www.n-tv.de/politik/Tote-und-Verletzte-bei-Schiesserei-in-Muenchner-Einkaufszentrum-article18256511.html

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000041638367/mehrere-tote-nach-schuessen-im-olympia-einkaufszentrum-in-muenchen

LG v. Druiden


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Juli 2016, 20:28:40
Hmmm...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Juli 2016, 20:32:19
Angefangen hatte es mit Staatsanwälten und Richtern, die seiner korrupten Mischpoke nachgespürt haben. Was wäre bei uns das äquivalent?

Staatsanwälte und Richter, die unserer lokalen Mischpoke nachspüren?

Du erinnerst Dich vielleicht noch an die zwangspensionierten Steuerfahnder, die man sogar versucht hatte, zu psychiatrisieren?

Hier geht es manchmal lediglich etwas subtiler zu.

Zitat
Tatsache ist, daß es andernorts wirklich sehr viel schlimmer ist.

Ja. Und?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 20:38:44
Ich könnte mir vorstellen, dass verschiedene Organisationen ihre je eigenen Listen haben.

Genau das meine ich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 20:42:12
Es gibt wohl irgendwie den Wunsch, daß wir die üblen Zustände doch bitteschön irgendwie zu übertreffen haben. Ich weiß nicht, was das für ein komischer Wunsch nach Selbstkasteiung ist. Tatsache ist, daß es andernorts wirklich sehr viel schlimmer ist.

Huch. Hab ich etwa wieder eine eigene Meinung geäußert? Sorry. Ich geh mich jetzt geißeln.

Mist. Dabei hatte ich mir das schon so schön abgewöhnt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 20:44:14
...soeben die Glotze aufgedreht,... - was ist denn in München los ?

http://www.n-tv.de/politik/Tote-und-Verletzte-bei-Schiesserei-in-Muenchner-Einkaufszentrum-article18256511.html

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000041638367/mehrere-tote-nach-schuessen-im-olympia-einkaufszentrum-in-muenchen

LG v. Druiden




Noch ist nichts sinnvolles rauszubekommen. Muss man abwarten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 22. Juli 2016, 20:50:13
Ja. Im TV wird gemeldet, dass es - angeblich - sechs Tote gibt; 3 Personen hätten auf Leute geballert,... - Autoverkehr steht still,
U-Bahn, S-Bahn, ... fährt nicht; Anrainer sollen in ihren Wohnungen bleiben,... - sonst noch nix "Neues".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 20:57:13
Staatsanwälte und Richter, die unserer lokalen Mischpoke nachspüren?

Du erinnerst Dich vielleicht noch an die zwangspensionierten Steuerfahnder, die man sogar versucht hatte, zu psychiatrisieren?

Hier geht es manchmal lediglich etwas subtiler zu.

Ja. Und?

Es heißt genau das. Man kann diese Dinge nicht einfach so übertragen und behaupten, daß es das hier auch alles gibt. Aus der Perspektive der Menschen, die sich mit echten Unterdrückungsregimes auseinandersetzen müssen, wirkt das geradezu überheblich und auf eine gewisse Art weinerlich. Mir ging es in der DDR auf den Sack, wenn mir Westdeutsche aus dem linken Spektrum erklären wollten, daß die BRD genauso schlimm ist. Mir geht es jetzt auf den Sack, wenn teilweise die gleichen Leute mir erklären wollen, daß die Hungerlager in Nordkorea auch nicht viel schlimmer sind als die Unterdrückung hier und mir geht es auf den Sack, wenn konstruiert wird, daß die Verfolgung, der man in der Türkei als Oppositioneller ausgesetzt ist, irgendwie vergleichbar mit irgendwas hierzulande ist. Hier werden keine Prügeltrupps in Zeitungsredaktionen geschickt. Und ich glaube auch nicht an Säuberungslisten. Das ist einfach nur Gejammer von Demokratieverwöhnten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 20:57:33
Genau das meine ich.

Paranoia.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 21:03:48
Du erinnerst Dich vielleicht noch an die zwangspensionierten Steuerfahnder, die man sogar versucht hatte, zu psychiatrisieren?

Hier geht es manchmal lediglich etwas subtiler zu.

Ja. Und?

"etwas subtiler"? Knapp 3000 Richter entlassen,  15.000 Beamte im Bildungsministerium suspendiert, 21.000 Privatschullehrern die Lehrberechtigung, 1577 Hochschuldekane zum Rücktritt gezwungen. Das sind etwas 40.000. Das kann man wirklich nicht mit Schiebereien im hessischen Klüngel vergleichen.

Wenn wir jetzt 10.000 solcher Fälle hätten würde ich sagen, ja hier geht's genauso zu. Haben wir aber nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 21:05:47
Huch. Hab ich etwa wieder eine eigene Meinung geäußert? Sorry. Ich geh mich jetzt geißeln.

Es gibt Meinungen, die einfach ziemlich bekloppt sind. Wir haben hier nicht das Privileg darauf, die Welt in jeder Übelkeit übertreffen zu können.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Juli 2016, 21:18:19
Man kann diese Dinge nicht einfach so übertragen und behaupten, daß es das hier auch alles gibt.

Das tut doch auch keiner.

Zitat
Aus der Perspektive der Menschen, die sich mit echten Unterdrückungsregimes auseinandersetzen müssen, wirkt das geradezu überheblich und auf eine gewisse Art weinerlich.

Vielleicht. Aus der Sicht einer Frau mit Genitalverstümmelung ist die Beschneidung von Knaben bei Juden und Moslems wahrscheinlich auch ein Witz. Trotzdem sind beides unzulässige Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit der Betroffenen. Wehret den Anfängen.

Zitat
Mir ging es in der DDR auf den Sack, wenn mir Westdeutsche aus dem linken Spektrum erklären wollten, daß die BRD genauso schlimm ist.

Anders "schlimm" halt.  ;)

Zitat
mir geht es auf den Sack, wenn konstruiert wird, daß die Verfolgung, der man in der Türkei als Oppositioneller ausgesetzt ist, irgendwie vergleichbar mit irgendwas hierzulande ist. Hier werden keine Prügeltrupps in Zeitungsredaktionen geschickt. Und ich glaube auch nicht an Säuberungslisten.

Was in der Türkei abgeht, hat Deutschland 1933 als Blaupause. Wenn die Türkei mal so weit ist wie wir jetzt, dann werden die es auch nicht mehr nötig haben, sich wie die SA im eigenen Land aufzuführen. Die werden dann ihre Ziele auf subtilere Art erreichen. Bis die Türken reif sind für Nudging, Paternalismus und die anderen Segnungen unserer heutigen westlichen Politik, dauert es halt noch ein paar Jahre.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 21:35:34
Und mir gehen Leute auf den Sack, die Worte anderer so lange umdrehen, bis sie ihre festsitzenden Vorurteile bedienen.

Und wenn ich eins gelernt habe im letzten Jahr, dann dass du, Araxes, nie von deiner Meinung abweicht. Egal wie abwegig du andere interpretierst.

Was für mich heißt, dass ich jetzt wieder in Forumurlaub gehe. Ist einfach nur nervig, solange es nicht um Rezepte, Garten, Tralala geht.

Eine echte Diskussion hier? Lange nicht mehr. Da wird sofort niedergeknüppelt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:13:56
Anders "schlimm" halt.  ;)

Eben nicht. Ja, mangelhaft, aber eben nicht vergleichbar.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:17:43
Und mir gehen Leute auf den Sack, die Worte anderer so lange umdrehen, bis sie ihre festsitzenden Vorurteile bedienen.

Was habe ich denn umgedreht? Hast du nicht erklärt, du könntest dir nicht vorstellen, daß bei uns keine Listen existieren? Doch, hast du. Du hältst es sogar für "nahezu ausgeschlossen", daß keine existieren.

Erst irgendeinen Mist erzählen und sich dann missverstanden fühlen... Einfach mal vorher nachdenken oder dazu stehen, wenn man krasse Behauptungen aufstellt.

Und von wegen "dass trotz umfangreicher Datensammlung". Meinetwegen bei den Amis. In Deutschland ist das alles weit weniger perfekt und professionell als ihr es auch so vorstellt. Der Datenschutz schreibt eine Frist für ein automatisches Löschen der Vorgänge vor und das wird auch gemacht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:27:12
Denk du mal nach. Na? Was hab ich wirklich geschrieben?

Ich stelle die Frage, in wievielen Ländern und bezweifle, dass es außer in der Türkei keine gibt.


Und mäßige deinen Ton. Du bist beleidigend.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:29:08
Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.

Noch mal: "Ich halte es für nahezu ausgeschlossen....dass...keine existieren."
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:30:27
Und?? Steht da "in Deutschland"?

Lesen und begreifen sollten  schon Hand in Hand gehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:31:24
Und?? Steht da "in Deutschland"?

ja, steht da: "wie viele Staaten (einschließlich D)"

EINSCHLIESSLICH

Willst du mich veräppeln?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:33:48
DAS war eine Frage. Eine Überlegung.

Aber was mach ich hier? Ich muss nicht dementieren, was ich an keiner Stelle geschrieben habe.

Noch mal - lesen und BEGREIFEN...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:35:33
Ach hör doch auf. Das war keine Frage, sondern eine Behauptung: Du hältst es für nahezu ausgeschlossen, daß in vielen Staaten (einschließlich D) trotz Überwachung usw. keine Listen existieren.

Das bedeutet umgekehrt: Du hältst es für höchst wahrscheinlich, daß in vielen Staaten (einschließlich D) Listen existieren.

Einfache Logik. Willst du bestreiten, daß das die Aussage war?

Mich nervt dieses Spiel, erst was zu behaupten und dann was ganz anderes gemeint zu haben. Ja, was eigentlich?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:38:12
Ja. Weil es nicht meine Aussage sondern deine Interpretation ist.

Es ist noch nicht mal meine Denke.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:41:05
Was meinst du, wie du mich nervst mit deinem Schubladendenken.

marple hat ne blöde Meinung, marple ist zu feige, zu ihrem Wort zu stehen, marple spielt Spielchen...

Geht's noch?

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:41:14
Ja. Weil es nicht meine Aussage sondern deine Interpretation ist.

Es ist noch nicht mal meine Denke.

Lies dir doch mal durch, was du geschrieben hast:

Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.

Auf's wesentliche gekürzt: "Ich halte es für nahezu ausgeschlossen....dass...keine existieren."

Was soll man daran groß interpretieren? Ja, dann erkläre mir mal, was du damit gemeint haben willst?

Oder meintest du "Ich halte es für nahezu ausgeschlossen....dass...welche existieren." Ja, das wäre dann das Gegenteil. Das hast du aber nicht geschrieben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:47:59
Ich weiß, was ich geschrieben habe. Und das ist nicht das, was du daraus machst.

Ich habe zur Diskussion gestellt, wieviel Länder wohl noch Listen haben könnten. Weil ich nicht glaube, dass die Türkei das einzige ist.

Mehr nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:56:57
Ich weiß, was ich geschrieben habe. Und das ist nicht das, was du daraus machst.

Doch, ist es. Und das meine ich damit, wenn Leute erst was schreiben und dann was anderes gemeint haben wollen.

Zitat
Ich habe zur Diskussion gestellt, wieviel Länder wohl noch Listen haben könnten. Weil ich nicht glaube, dass die Türkei das einzige ist.

nanana. Du bist weiter gegangen.

Du hast erklärt, daß du dir nicht vorstellen kannst, daß keine Listen existieren und Deutschland hast du darin explizit eingeschlossen.

Und jetzt erzähl mir nicht, daß du nicht genau das geschrieben hast. Es steht nämlich da. Als Zitat. Wie soll man da bitte irgendwas anderes reinlesen? Ich interpretiere ja nicht mal.

Und "Mehr nicht." ist witzig. Das ist schon ein ganz schöner Klops, den du da raushaust.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 22:58:25
Nein, steht es nicht. Und mehr habe ich dazu wirklich nicht mehr zu sagen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 22:59:08
Nein, steht es nicht. Und mehr habe ich dazu wirklich nicht mehr zu sagen.

Hör doch auf, die Mitlesenden zu verarschen.

Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.

Das hast du geschrieben. Steh dazu oder erkläre mir, wo ich da was falsch verstehe oder sieh vielleicht ein, daß du falsch formuliert hast. Viel Spielraum zur Interpretation ist da nicht.

Du stellst eine Frage und machst sie als rhetorisch kenntlich, indem du sich dir gleich selbst beantwortest. Von wegen "zur Diskussion" gestellt. Und dann willst du darüber aber nicht diskutieren, sondern bist beleidigt, wenn man dich wörtlich nimmt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:01:38
.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 23:03:01
Halt dich nächstes Mal einfach zurück, bevor du Unsinn schreibst. Soll man da gnädig drüber hinweggehen, wenn dir dein Geschreibsel hinterher nicht mehr paßt?

Und dann noch:
Aber was mach ich hier? Ich muss nicht dementieren, was ich an keiner Stelle geschrieben habe.

Das hat schon was von Persönlichkeitsspaltung. Hat jemand deinen Account gehackt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:12:52
Noch einmal für besonders langsam Denkende:

Erster Absatz = Frage: wieviel von Summe X einschliesslich D

Zweiter Absatz = keine rhetorische Selbstbeantwortung, sondern Hintergrund,wie ich auf Frage in Absatz eins komme.


Und hör auf, mich zu beleidigen. Das ist keine Bitte, sondern eine Forderung. Nur damit wir uns da richtig verstehen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 23:22:44

Zweiter Absatz = keine rhetorische Selbstbeantwortung, sondern Hintergrund,wie ich auf Frage in Absatz eins komme.

Ungeachtet dessen, daß ich das für eine Selbstbeantwortung halte, erklärst du eben, daß du es "für nahezu ausgeschlossen [hältst], dass ... keine [Listen] existieren.

Und jetzt möchte ich wirklich final wissen, warum du meinst, daß das nicht genau das heißt, was da steht?

Zitat
Und hör auf, mich zu beleidigen. Das ist keine Bitte, sondern eine Forderung. Nur damit wir uns da richtig verstehen.

Es ist auch eine Beleidigung, die Leute für blöd zu verkaufen, indem man erst was behauptet und dann was ganze anderes gemeint haben will, ohne aber wenigstens zu sagen, was man stattdessen gemeint haben will. Es ist ermüdend. Ich habe keinen Bock mehr auf Haarspalterei. Wenn jemand einen "Klops" raushaut, kann er entweder dazu stehen oder sagen, daß er übertrieben oder falsch formuliert hat, aber nicht einfach dem Leser vorwerfen, er würde absichtlich misinterpretieren. Das ist eine Frechheit. So kompliziert war er Satz nicht. Eine doppelte Verneinung verstehe ich durchaus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:27:24
Und jetzt möchte ich wirklich final wissen, warum du meinst, daß das nicht genau das heißt, was da steht?

Es heisst das was da steht, Mann! Es ist meine Erklärung zu Frage WIEVIEL. Dass ich nicht von 0 ausgehe. Aus Summe X inklusive D.

WAS ist daran nicht zu verstehen?!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 23:31:13
Es heisst das was da steht, Mann! Es ist meine Erklärung zu Frage WIEVIEL. Dass ich nicht von 0 ausgehe. Aus Summe X inklusive D.

Ach? "inklusive D? Ist ja interessant!!!! Mal gucken, was du vorhin geschrieben hast:

Und?? Steht da "in Deutschland"?

Lesen und begreifen sollten  schon Hand in Hand gehen.

UUUPPPPPSSSS? Wie jetzt noch mal? Da hattest du schon vergessen, daß du du "inklusive D" meintest, was du ja nun netterweise noch mal wiederholt hast?

Zitat
WAS ist daran nicht zu verstehen?!

Ja, da sind wir uns doch einig. Du meinst also, daß auch in Deutschland solche Listen existieren. Aber warum tust du anschließend alles, um das anders aussehen zu lassen?

Ja. Weil es nicht meine Aussage sondern deine Interpretation ist.

Es ist noch nicht mal meine Denke.

Deine eigene Aussage ist nicht deine Denke? Schizophren?

Von einer "Summe" war übrigens keine Rede, sondern von "wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben". Das ist qualitativ eine andere Aussage als z.B.: "wie viele Listen in Staaten (einschließlich D) existieren". Das kann eine in Frankreich und keine in D oder oder überhaupt gar keine sein. Deine Frage meinte, wie viele Listen diese Staaten jeweils haben. Das suggeriert, daß die alle jeweils welche haben. Und ich denke, das hattest du auch insinuieren wollen.

Muß ich dir deinen Text erklären?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:35:52
Ich gebs auf. Irgendwie hab ich dich sonst immer für intelligenter gehalten.

"Nicht 0 aus Summe X inklusive D" ist NICHT gleichbedeutend mit "mindestens 1 inklusive D".

Raffst du das mal "final"?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 23:40:16
Ich gebs auf. Irgendwie hab ich dich sonst immer für intelligenter gehalten.

"Nicht 0 aus Summe X inklusive D" ist NICHT gleichbedeutend mit "mindestens 1 inklusive D".

Raffst du das mal "final"?

Das hast du nicht geschrieben. Verdreh doch nicht nachträglich. Du schriebst:

Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.

NIX SUMME. NIX MINDESTENS 1.

Sondern: "Wie viele Staaten Listen haben? nahezu ausgeschlossen, daß keine existieren."

Und du meinst jetzt echt, daß du einfach so D in die Frage aufnehmen kannst und dann anschließend aber nur gemeint haben willst, daß es vielleicht eine Liste (und keine weitere anderswo) in Ouagadugu gibt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:41:12
Ach?  Deine Frage meinte, wie viele Listen diese Staaten jeweils haben. Das suggeriert, daß die alle jeweils welche haben. Und ich denke, das hattest du auch insinuieren wollen.

Da suggeriert gar nichts. Du eierst doch nur noch rum,weil du dich völlig vergaloppiert hast.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Juli 2016, 23:44:42
Da suggeriert gar nichts. Du eierst doch nur noch rum,weil du dich völlig vergaloppiert hast.

Nein, du ich nicht. Du insinuierst, daß es solche schwarzen Listen auch in Deutschland gibt und willst jetzt plötzlich was ganz anderes gemeint haben.  Und erkläre mir bitte nicht, daß du nicht genau das gemeint hast. Es stand so da. Du hast die Nichtexistenz dieser Listen für "nahezu ausgeschlossen" erklärt und das "einschließlich D". Zitate!!!

Rumeinern tust du mit deinem "Nicht 0 aus Summe X inklusive D" ist NICHT gleichbedeutend mit "mindestens 1 inklusive D".

Ich habe doch x mal dein Komplettzitat gebracht. Das ist doch nicht so lang und kompliziert und auch nicht mißverständlich.

Das ist doch bescheuert. Bleib einfach bei dem, was du gesagt hast. Wenn dir das nun selber so schnell zu dämlich ist, dann denk nächstes Mal besser nach. Ich weiß jedenfalls, daß ich das in Zukunft nicht mehr beachten muß. Wozu, wenn du jetzt die auf "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" machst?

Gute Nacht!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 22. Juli 2016, 23:48:31
Aber sicher bleibe ich bei genau dem, was ich gesagt habe.

Nur weil ein einzelner sie nicht versteht, sind es noch lange keine unklaren Worte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 08:27:00
.

Falscher Thread.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Juli 2016, 11:02:47
Natürlich gibt es schwarze Listen auch in Deutschland. Die Frage ist nur, wer sie führt und mit welcher Absicht.

DISCLAIMER: Mathe kann ich nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 12:05:06
Ich könnte mir vorstellen, dass verschiedene Organisationen ihre je eigenen Listen haben.

Und keine NGOs.  8)

Allen, die den sogenannten "Deutschen Herbst" (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Herbst) in der BRD verbracht haben, sagt der Begriff "Befa 7 K" (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349356.html) vielleicht noch was.

Man mußte nur mit einer verdächtigen Person im selben Zugabteil sitzen und war schon als Kontaktperson gelistet. Siehe auch hier (http://www.fr-online.de/fr-themen/obskure--schwarze-baende---ueberwachungspraktiken-alarmieren-baum,4377584,4377092.html).

Auch nett. (http://docplayer.org/6261213-Buergerrechte-polizei-cilip-preis-10-dm.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 13:20:42
Aber sicher bleibe ich bei genau dem, was ich gesagt habe.

Nur weil ein einzelner sie nicht versteht, sind es noch lange keine unklaren Worte.

Du hast bis jetzt nicht erklärt, was du stattdessen gemeint haben willst.

Noch ein x-tes Mal:
Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine existieren.

Ich lese da raus, daß du die Nichtexistenz solcher Listen in vielen Staaten (einschließlich D) für nahezu ausgeschlossen hältst. Das ist noch nicht mal eine Interpretation, sondern eine Kurzfassung eines eigentlich schon kurzen Statements mit wenig Interpretationsspielraum.

Und das ist nicht das, was du sagen wolltest? Dann erkläre doch bitte, was du sagen wolltest und schreibe das dann beim nächsten Mal auch gleich so hin und nicht was anderes.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 13:26:47
Ich finde, was gestern Nacht hier in diesem Thread gelaufen ist, ist ein Paradebeispiel für eine Verhörtechnik.

- Tatvorwurf mit gleichzeitiger Herabwürdigung des Angeklagten
- permanente Verdrehung des Tatgeschehens trotz gegenteiliger Beteuerungen
- Demagogische Spitzfindigkeiten
- Herabwürdigen des Geisteszustandes (paranoid, schizophren, blöd)
- Isolieren des Angeklagten (verarsch nicht deine MitlesendEN)
- Lächerlichmachen des Angeklagten
- Ständige Forderung nach einem Geständnis im Sinne der Anklage
- Eigenmächtige Worteinfügungen ("Liste" statt "Staaten mit Listen")
- Verdrehung jeder Antwort des Angeklagten
- Permanente Wiederholungen bis zur Erschöpfung
- Beendigung des Verhõrs mit abschließender moralischer Verurteilung 

Eigentlich passt das ganz gut in diesen Thread.

Oh mein Gott, ich befürchte, ich habe mich gerade wieder strafbar gemacht.8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 13:36:23
Und keine NGOs.  8)

Allen, die den sogenannten "Deutschen Herbst" (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Herbst) in der BRD verbracht haben, sagt der Begriff "Befa 7 K" (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349356.html) vielleicht noch was.

Es ist was völlig anderes, wenn das BKA zu Ermittlungszwecken Listen von möglichen Kontaktpersonen von RAF-Terroristen führt. Das heißt noch lange nicht, daß das Kandidaten für politische Säuberungen sind.

Wie sollte das auch gehen? Merkel entmachtet das Parlament und entläßt dabei 20.000 Lehrer, die dem BKA bekannt sind?

Soll man auch darauf verzichten, Listen von Leuten zu führen, die die Predigten von Salafisten besuchen?

Es gibt einen Unterschied zwischen Polizeiarbeit und politischer Unterdrückung.

Grundsätzlich stößt mir auf, daß diese Gleichsetzung mit einem Unterdrückungsstaat unsere Gesellschaft abwertet. Wenn man bei allem Übel, das in der Welt passiert, immer gleich eine Parallele aus Deutschland zu Hand hat und damit zeigen will, daß es bei uns doch genauso ist, dann fehlt mit einfach die Wertschätzung unserer Gesellschaft, die eben tatsächlich doch sehr viel offener ist. Gleichzeitig verharmlost man damit die wirklich undemokratischen Zustände. Und das ist das, was ich eingangs schon gesagt habe. Menschen, die sich mit tatsächlicher Unterdrückung auseinandersetzen müssen, müssen sich vom deutschen Lamento ziemlich veräppelt fühlen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 13:42:36
Ich finde, was gestern Nacht hier in diesem Thread gelaufen ist, ist ein Paradebeispiel für eine Verhörtechnik.

- Tatvorwurf mit gleichzeitiger Herabwürdigung des Angeklagten
- permanente Verdrehung des Tatgeschehens trotz gegenteiliger Beteuerungen
- Demagogische Spitzfindigkeiten
- Herabwürdigen des Geisteszustandes (paranoid, schizophren, blöd)
- Isolieren des Angeklagten (verarsch nicht deine MitlesendEN)
- Lächerlichmachen des Angeklagten
- Ständige Forderung nach einem Geständnis im Sinne der Anklage
- Eigenmächtige Worteinfügungen ("Liste" statt "Staaten mit Listen")
- Verdrehung jeder Antwort des Angeklagten
- Permanente Wiederholungen bis zur Erschöpfung
- Beendigung des Verhõrs mit abschließender moralischer Verurteilung 

Eigentlich passt das ganz gut in diesen Thread.

Oh mein Gott, ich befürchte, ich habe mich gerade wieder strafbar gemacht.8)

Irgendwie raffst du es nicht. Du gerierst dich hier als mißverstandendes Opfer, nachdem du ein ziemlich kritikwürdiges Statement gebracht hast, aber weigerst dich seitdem zu sagen, was du wirklich gemeint haben willst. Geht auch kaum, denn die Formulierung war so eindeutig, daß du davon kaum wegkommst.

Ich habe dich doch eben wieder gefragt, was du mit deinen Worten gemeint haben willst. Da kommt aber nichts. Irgendwas hinrotzen und dann nur noch abstreiten geht nicht.

Und die Verurteilung und der persönliche Angriff kamen zuerst von dir:

Und mir gehen Leute auf den Sack, die Worte anderer so lange umdrehen, bis sie ihre festsitzenden Vorurteile bedienen.

Und wenn ich eins gelernt habe im letzten Jahr, dann dass du, Araxes, nie von deiner Meinung abweicht. Egal wie abwegig du andere interpretierst.

Was für mich heißt, dass ich jetzt wieder in Forumurlaub gehe. Ist einfach nur nervig, solange es nicht um Rezepte, Garten, Tralala geht.

Eine echte Diskussion hier? Lange nicht mehr. Da wird sofort niedergeknüppelt.

Es kotzt nur noch an. Marple kann einen Scheiß erzählen und sich dann ganz furchtbar über ihr Gegenüber aufregen, das die Frechheit hat, sie wörtlich zu nehmen.

Und nein, ich habe überhaupt nichts interpretiert. Ich habe hauptsächlich deine eigenen Worte wiederholt, nichts hinzugedichtet und nichts sinnentstellendes weggelassen. Ist es das, was dich wurmt? Daß du nun gegen dein eigenen Statement argumentieren müßtest?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Juli 2016, 13:45:12
Jede Wette, er hat den Archipel GULAG gelesen. Da steht drin, wie das geht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 13:46:16
Jede Wette, er hat den Archipel GULAG gelesen. Da steht drin, wie das geht.

Kannst du dich nicht einfach wieder abmelden?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 13:47:50
Kannst du dich nicht einfach wieder abmelden?

Geht's noch?

Das ist absolut übergriffig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 13:54:55
Es ist was völlig anderes, wenn das BKA zu Ermittlungszwecken Listen von möglichen Kontaktpersonen von RAF-Terroristen führt. Das heißt noch lange nicht, daß das Kandidaten für politische Säuberungen sind.

Da hast Du grundsätzlich mißverstanden, was damals hier abging. Du warst als Befa 7 K "kontaminiert" und damit selbst zum Verdächtigen geworden, als wärest Du Überträger einer hochinfektiösen, tödlichen Krankheit. Befa 7 K bedeutete z.B., daß Deine Bewerbung für den öffentlichen Dienst von vorneherein aussortiert wurde und jede Menge anderer Späße. Die meisten Betroffenen haben das erst viel später herausbekommen, die allermeisten dürften bis heute nicht wissen, daß sie Befa 7 K waren. Unschuldige wurden wie Verdächtige eines Kapitalverbrechens behandelt. Der völlig paranoid gewordene Staatsapparat der BRD sorgte für Hausdurchsuchungen bei völlig unbeteiligten, unbescholtenen Menschen, nur weil eine Cousine dritten Grades jemanden kannte, der jemandem von der RAF mal auf der Straße Feuer für eine Kippe gegeben hat.  Eigentlich stand jeder unter 30 unter Generalverdacht, besonders wenn er mit einem schnellen Fluchtwagen wie z.B. einen 2CV oder einem R4 unterwegs war. Ich bin damals in genig Hold-Ups rund um Frankfurt geraten und habe in die Läufe von MPs geschaut, am Drücker völlig scharfgemachte Bereitschafsbullen mit weichen Knien, keine Ahnung, was die Einsatzleitung denen für Ammenmärchen erzählt hatten. Die waren mit den neuen Heckler & Koch ausgerüstet, die keine Sicherung mehr hatten, sondern nur einen erhöhten Druckpunkt. Tolles Gefühl, vom einenen Staat wie ein Schwerverbrecher behandelt zu werden.

Es kann sein, daß wir im Westen nicht wirklich mitbekommen haben, wie das Leben in der DDR tatsächlich war. Aber erklär Du mir bitte nicht, wie harmlos es in der BRD war. 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 13:56:29
Kannst du dich nicht einfach wieder abmelden?

Mäßige Dich bitte. Oder geh kalt Duschen.

Edit: Wie ist das Trinkwasser heute in Berlin? (https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2016/07/22/officials-detect-thc-marijuanas-active-ingredient-in-colorado-towns-public-water-supply/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 14:08:45
Es kann sein, daß wir im Westen nicht wirklich mitbekommen haben, wie das Leben in der DDR tatsächlich war. Aber erklär Du mir bitte nicht, wie harmlos es in der BRD war.

Verglichen damit eben doch harmlos. Und auch die DDR war verglichen mit Stalins Terror harmlos. Man muß die qualitativen Unterschiede schon noch sehen. Es geht eben genau darum, nicht alles auf eine Stufe zu stellen. Ich würde auch nicht die Türkei mit Nordkorea vergleichen. Es gibt da keine Konzentrationslager.

Meldung von heute: Erdogan ordnet die Schließung von mehr als 1000 Schulen an (http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tuerkei-erdogan-ordnet-die-schliessung-von-mehr-als-1000-schulen-an-14353974.html)

"Neben den Privatschulen sollen dem Agenturbericht zufolge 1229 Wohltätigkeitsorganisationen und Stiftungen, 19 Gewerkschaften, 15 Universitäten und 35 medizinische Einrichtungen wegen mutmaßlicher Verbindungen zu dem in den Vereinigten Staaten lebenden Prediger Fethullah Gülen geschlossen werden."

Gab es sowas im "Deutschen Herbst"?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 14:11:09
Geht's noch?

Das ist absolut übergriffig.

Fass dir mal an die eigene Nase. Jammerst hier rum und unterstellst mir eine ganze Liste von Verhörtechniken. Und übrigens:

Du hast bis jetzt nicht erklärt, was du stattdessen gemeint haben willst.

Noch ein x-tes Mal:
Ich lese da raus, daß du die Nichtexistenz solcher Listen in vielen Staaten (einschließlich D) für nahezu ausgeschlossen hältst. Das ist noch nicht mal eine Interpretation, sondern eine Kurzfassung eines eigentlich schon kurzen Statements mit wenig Interpretationsspielraum.

Und das ist nicht das, was du sagen wolltest? Dann erkläre doch bitte, was du sagen wolltest und schreibe das dann beim nächsten Mal auch gleich so hin und nicht was anderes.

Ja, ich weiß, du wirst mir darauf nicht mehr antworten, aber dann sind deine Beschwerden eben auch nichts wert. Wer sich äußert, muß sich zitieren lassen und kann dann nicht eingeschnappt tun, weil man merkt, daß man sich vergalloppiert hat, aber es nicht zugeben will. Und ich sage bewußt nicht "interpretieren". Ich habe nichts interpretiert.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 14:11:36
Mäßige Dich bitte. Oder geh kalt Duschen.

Edit: Wie ist das Trinkwasser heute in Berlin? (https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2016/07/22/officials-detect-thc-marijuanas-active-ingredient-in-colorado-towns-public-water-supply/)

Der soll mir nicht ans Bein pinkeln. Wenn er sich nur dafür angemeldet hat, dann soll er wieder verschwinden. Mir hier Methoden aus "Archipel Gulag" zu unterstellen ist eine Frechheit. Wenn ihr das ok findet, euer Problem, aber laßt mich ihm sagen, was ich davon halte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 14:15:26
Du offenbar diktatorische Züge und DU hast eine Liste.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 14:16:27
Verglichen damit eben doch harmlos. Und auch die DDR war verglichen mit Stalins Terror harmlos. Man muß die qualitativen Unterschiede schon noch sehen.

Die sieht jeder, und keiner bestreitet sie. Darf ich nochmal meinen Vergleich Klitoris- zu Vorhautbeschneidung in Erinnerung bringen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 14:24:23
Seufz. Auf Wunsch eines einzelnen Herrn hier noch einmal meine Erklärung zu meinem bereits erklärten Beitrag:

Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie viele Staaten (von allen Staaten einschließlich D) Listen in der Schublade haben.

Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass trotz umfangreicher Datensammlung, "Terrorismusgefahr bedingter" stufenweiser Abschaffung von Datenschutzbestimmungen etc. keine anderen Staaten mit Listen existieren.

Ich finde immer noch, dass sich meine Worte  von Anfang an selbst erklärt haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 14:40:03
Die sieht jeder, und keiner bestreitet sie. Darf ich nochmal meinen Vergleich Klitoris- zu Vorhautbeschneidung in Erinnerung bringen?

Das sieht überhaupt nicht jeder. Es ist fast schon Mainstream alles gleichzusetzen. Marple macht's doch vor, wenn sie angesichts der türkischen Säuberungen hier eine Diskussion darüber lostreten will, ober es solche Listen hier und anderswo auch gibt. Und gleich noch erklärt, daß sie es für "nahezu ausgeschlossen" hält, daß es keine gibt. Jaja, Marple, ich weiß, du hast das zwar geschrieben, aber willst das nicht gemeint haben.

Das wird immer pathologischer. Das paßt auch zum Popularität von Verschwörungstheorien. Die Leute schmeißen alles durcheinander. War da nicht was, Marple? Hattest du da nicht auch Zweifel an der offiziellen Version angemeldet?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 14:42:21
Soll ich mich jetzt auch abmelden?!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Juli 2016, 14:42:40
Seufz. Auf Wunsch eines einzelnen Herrn hier noch einmal meine Erklärung zu meinem bereits erklärten Beitrag:

Ich finde immer noch, dass sich meine Worte  von Anfang an selbst erklärt haben.

Haben sie auch. Deshalb wundert es mich, daß du mein Verständnis davon bestreitest, weil das im Grunde nur eine Wiederholung deiner Worte ist. Irgendwo ist da ein Fehler in der Matrix bei dir.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 14:43:53
Du hast mein Eigenzitat mit Einfügung nicht mal gelesen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 23. Juli 2016, 14:56:42
Meine Frage ist im übrigen nicht verharmlosend, sondern besorgt. Die Türkei hat auch Verbündete. Und sympathisierende Staaten. Wenn dort die falschen Leute mit nach oben geschwemmt werden, kann es zu ähnlichen Säuberungen kommen.

Was ist mit Zypern?

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Juli 2016, 15:06:25
Ich denke schon, dass das AKP-Regime auch Listen mit Türken hat, die sich in Deutschland aufhalten.
Da mag es dann auch mal ein Amtshilfeersuchen geben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Juli 2016, 17:24:31
Das sieht überhaupt nicht jeder. Es ist fast schon Mainstream alles gleichzusetzen.

Ich sehe es, und ich verwahre mich dagegen, Mainstream zu sein.

Zitat
Das paßt auch zum Popularität von Verschwörungstheorien.

Die waren zu allen Zeiten populär.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 24. Juli 2016, 10:36:42
Es ist fast schon Mainstream alles gleichzusetzen. Marple macht's doch vor, wenn sie angesichts der türkischen Säuberungen hier eine Diskussion darüber lostreten will, ober es solche Listen hier und anderswo auch gibt.
Du liest wirklich nicht, was die Leute schreiben. Die Frage war, ob es auch Listen gibt. Nicht ob es die gleiche Situation ist und gleichartige Listen.
Übrigens hat sich mal jemand verquatscht, und da habe ich mitbekommen, dass ich auf einer Liste stehe.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 25. Juli 2016, 08:34:35
In den "guten, alten" K-Gruppenzeiten waren Listen über die politische Zuverlässigkeit von Mitgliedern und Sympathisanten, aber auch über (angebliche) Gegner, üblich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 26. Juli 2016, 00:33:32
Und trotzdem haben die meisten eine Karriere gemacht bis hin zum Turnschuhminister und frappierend viele sogar beim Staat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 26. Juli 2016, 00:34:45
Du liest wirklich nicht, was die Leute schreiben. Die Frage war, ob es auch Listen gibt. Nicht ob es die gleiche Situation ist und gleichartige Listen.

Natürlich gibt's Listen, z.B. die Top-10 der One-Hit-Wonder, die beliebstesten Fernsehköche, die schlimmsten Vokuhila-Frisuren...

Aber es gibt keine mit Hochschullehrern, Richtern oder Journalisten, die zu entlassen oder inhaftieren sind, wenn was.... ja, was eigentlich?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 26. Juli 2016, 00:57:01
prinzipiell hast du ja recht. Es gibt einen substantiellen Unterschied zwischen den Machenschaften Erdogans und seiner Partei und den hiesigen Verhältnissen. Hier kann kein Richter entlassen werden, nur weil er einen Politiker verurteilt. Hier findet die Einflussnahme subtiler statt. Staatsanwälte oder Steuerfahnder werden versetzt, Journalisten gemieden und wenn Wahlen sind und tatsächlich mal die anderen dran sind, wird bis in die Abteilungsleiterebene in den Ministerien das Personal ausgetauscht.
So what. So läuft das Spiel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 26. Juli 2016, 10:32:48
Aber es gibt keine mit Hochschullehrern, Richtern oder Journalisten, die zu entlassen oder inhaftieren sind, wenn was.... ja, was eigentlich?
Es gibt in allen möglichen Berufszusammenhängen Listen von Leuten, die nicht mehr eingestellt werden sollen. Die werden natürlich nicht in Ministerien geführt, aber möglicher Weise vom Rotarierclub oder ähnlichen Elitemännerbünden.
Wie gesagt, es hat sich mal jemand verquatscht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 26. Juli 2016, 13:17:40
prinzipiell hast du ja recht. Es gibt einen substantiellen Unterschied zwischen den Machenschaften Erdogans und seiner Partei und den hiesigen Verhältnissen.Hier kann kein Richter entlassen werden, nur weil er einen Politiker verurteilt. Hier findet die Einflussnahme subtiler statt. Staatsanwälte oder Steuerfahnder werden versetzt, Journalisten gemieden und wenn Wahlen sind und tatsächlich mal die anderen dran sind, wird bis in die Abteilungsleiterebene in den Ministerien das Personal ausgetauscht.
So what. So läuft das Spiel.

In dem Satz "Hier findet die Einflussnahme subtiler statt." steckt der Unfug. Erklärt doch mal einem, der jetzt bei Erdogan im Knast sitzt, daß das bei uns das gleiche ist, nur "subtiler". Das läßt sich eben nicht unter Verwendung der Vokabel "subtiler" gleichsetzen.

Entweder es gibt einen "substanziellen Unterschied", und dann geht es nicht nur um Subtilität, oder eben nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 26. Juli 2016, 13:36:05
Es gibt in allen möglichen Berufszusammenhängen Listen von Leuten, die nicht mehr eingestellt werden sollen. Die werden natürlich nicht in Ministerien geführt, aber möglicher Weise vom Rotarierclub oder ähnlichen Elitemännerbünden.
Wie gesagt, es hat sich mal jemand verquatscht.

Vielleicht hast du einfach wirklich zu sehr den Revoluzzer gespielt. Du hast hier auch schon einige Schoten rausgehauen, inklusive Gewaltphantasien, daß man dir zumindest nicht zu viel Macht geben will. Würdest du als Beamter wirklich deine persönlichen Ansichten zurückstellen und neutral arbeiten können? Selbst wenn dir mal wieder die Verachtung hochsteigt?

Aber selbst ein informelles Berufsverbot ist nicht das gleiche wie das, was gerade in der Türkei abgeht. Eine suggestive Gleichsetzung a la "hier gibt's auch Listen" geht eben nicht einfach so. Es hat schon seinen Grund, daß uns "Reporter ohne Grenzen" auf Platz 16 hat und die Türkei auf 151.

Das ist dann der Unterschied zwischen "Journalisten meiden" und ein Prügelkommando in die Redaktion schicken. Und das ist keine Frage der "Subtilität" zum Erreichen des gleichen Ergebnisses. Der gemiedene Journalist kann immer noch arbeiten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 26. Juli 2016, 14:56:01
Klar Mann, wenn einer meine Ansichten hat, sind schwarze Listen ok. Schon verstanden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 26. Juli 2016, 17:35:14
Bleibt noch die Frage zu klären, warum es ausgerechnet bei der ehemaligen außerparlamentarischen Opposition bis hin zu den Grünen so einen Drang zur Karriere im öffentlichen Dienst gibt? Hängt das damit zusammen, daß diese ganze sozialistische/trotzkistische/maoistische-usw. Geschichte immer im Grunde anti-liberal/-individualistisch usw. ist und sich nur mit einem starken Staat durchsetzen läßt und die Verfechter deshalb eine starke Affinität zum allumsorgenden Bevormundungsstaat haben, bei dem man am liebsten gleich selber mitmacht?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 26. Juli 2016, 17:57:49
Bleibt noch die Frage zu klären, warum es ausgerechnet bei der ehemaligen außerparlamentarischen Opposition bis hin zu den Grünen so einen Drang zur Karriere im öffentlichen Dienst gibt? Hängt das damit zusammen, daß diese ganze sozialistische/trotzkistische/maoistische-usw. Geschichte immer im Grunde anti-liberal/-individualistisch usw. ist und sich nur mit einem starken Staat durchsetzen läßt und die Verfechter deshalb eine starke Affinität zum allumsorgenden Bevormundungsstaat haben, bei dem man am liebsten gleich selber mitmacht?

Touché.  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 27. Juli 2016, 10:39:37
Touché.  :evil

Denk ich auch.

Aus der Hängematte heraus lässt es sich halt gut ne dicke Lippe machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juli 2016, 10:53:54
Wenn ich mir so ansehe, welche Jobs diejenigen haben, die damals die dickste Lippe riskiert haben und wie es den Kollateralschäden AKA wirklich idealistischen Kempen, die "an die Sache geglaubt" haben heute geht, muß ich feststellen, daß sich meine ganz persönlichen Feindbilder in den letzten 25 Jahren ziemlich geändert haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 27. Juli 2016, 12:12:42
Merkwürdig. Von meinen "Genossen" ist niemand im öffentlichen Dienst.
Bis auf einen Professor für Vor- und Frühgeschichte fällt mir gerade ein.

Zwei selbstständige Rechtsanwälte sind dabei  :-* :-*
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juli 2016, 12:23:36
Diverse verbeamtete Lehrer bei mir, eine Juristin im öffentlichen Dienst, die sich ziemlich auf dem Boden im Staub gewälzt hatte, um die großen Lettern K B W von ihrer Stirn zu waschen und im öffentlichen Dienst genommen zu werden (allein für diese Veranstaltung damals hätte man das Wort Fremdschämen erfinden müssen) und zwei Juristen, von denen einer eine ähnlich staatstragende Fremdschämnummer abgezogen hat, um nach dem ersten Staatsexamen überhaupt das Referendariat machen zu dürfen. Der ist jetzt in einer internationalen Wirtschaftskanzlei und lacht über die Besoldung von Richtern. Genauso der andere der beiden Juristen, der sich über Jusos und MSB Spartakus zum KBW gehangelt hatte, aber immer opportunistisch genug war, nirgendwo anzuecken. Nach einem kurzen Gastspiel als Richter am Landgericht ist er auch zu einer internationalen Wirtschaftskanzlei gegangen, weil er da doppelt so viel verdient. Vor ein paar Jahren sind wir in der Frankfurter Innenstadt mal ineinander reingelaufen, er im Maßanzug mit japanischer Kundschaft - ebenfalls Maßanzug - im Schlepptau; mich zu sehen war ihm sichtlich peinlich. Vielleich hatte er Angst, ich könnte ihn vor seiner Kundschaft auf die alten Zeiten ansprechen und bloßstellen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 27. Juli 2016, 12:39:06
Tja.

Stille Tage im Klischee ...

Ihr kennt schon komische Leute. Bei uns bei attac ist der Bodensatz, der es nicht geschafft hat und deswegen weiter protestiert. Solche Versager wie ich also.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 08:05:56
Einen hab ich noch vergessen. Der ist vorsitzender Richter an einem Landessozialgericht. Aber gemessen mit den anderen von mir Genannten eigentlich auch schon wieder fast ein kleines Licht.

Bei uns bei attac ist der Bodensatz, der es nicht geschafft hat und deswegen weiter protestiert. Solche Versager wie ich also.

Wenn ich mich mit den Leuten, die ich aufgezählt habe, vergleiche, dann bin ich auch Bodensatz, der es nicht geschafft hat.

Es ist alles eine Frage der Perspektive und der Erwartungen an das eigene Leben. Wenn ich geil auf Geld und Macht wäre, wäre mein Leben ein kompletter Griff ins Klo.  ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 08:43:58
Wenn ich mich mit den Leuten, die ich aufgezählt habe, vergleiche, dann bin ich auch Bodensatz, der es nicht geschafft hat.
Dann komm' endlich zu attac!
Offensichtlich hast Du Deine Ressentissements gegen "linke Gutmenschen"  :.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.) an einem völlig anderen Personenkreis entwickelt, als Du dort antreffen wirst.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 08:56:04
Dann komm' endlich zu attac!

Ich bin alt und müde und hab mir das Privatisieren redlich verdient...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 09:12:17
Offensichtlich hast Du Deine Ressentissements gegen "linke Gutmenschen" an einem völlig anderen Personenkreis entwickelt, als Du dort antreffen wirst.

Das mag sein. Mir sind die paar brotlosen Mandate von ehrlichen Armen, die über den hiesigen Lese- und Schreibservice reinkommen auch 100 mal lieber als ebenfalls brotlosen Mandate von Psychopathen und aggressiven Schnorrern, die damals die kostenlose Rechtsberatung des Frankfurter Arbeitslosenzentrums belagert haben. Trotzdem habe ich die Schnauze voll.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 09:17:44
Neues von Erdolf und dem Zustand der EU (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157317079/EU-Mitgliedschaft-Erdogan-spielt-ein-groesseres-Spiel.html?wtmc=newsletter.wasdieweltbewegt.newsteaser...standardteaser&r=76557546397563&lid=554393&pm_ln=546060)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 10:16:58
Tja.

Stille Tage im Klischee ...

Meine grünwählende Bio-Schwester und ihr eletrosmogbelasteter Ehemann sind mittlerweile auch beide Beamte.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 10:19:03
Dann komm' endlich zu attac!
Offensichtlich hast Du Deine Ressentissements gegen "linke Gutmenschen"  :.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.):.) an einem völlig anderen Personenkreis entwickelt, als Du dort antreffen wirst.

Ich finde den Giegold typisch belehrend. Und der ist jetzt auch Berufspolitiker.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 11:32:05
Von dem kanns'te auch was lernen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 12:42:28
Wie man sich mit schlau quatschen eine steuerfinanzierte Lebensstellung verschafft?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 12:43:43
Politische Organisationen halte ich inzwischen generell für so gefährlich wie organisierte Religionen. Sie versuchen, einem das selbständige Denken auszutreiben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 13:30:29
Wie man sich mit schlau quatschen eine steuerfinanzierte Lebensstellung verschafft?
Wenn Du jeden wissenschaftlichen Diskurs als "schlau quatschen" abtun willst, dann bitte. Damit begibts Du dich aber auf ein eher niedrige Niveau.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 13:44:28
Was der Antiglobalisierungs-Lobbyismus vom Giegold mit "wissenschaftlichem Diskurs" zu tun? Den gibt's auf Funktionärsebene prinzipiell nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 13:54:43
Politik hat jedenfalls nichts mit wissenschaftlichem Diskurs zu tun.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 14:38:03
Der Giegold spricht über Wirtschaft und hat einen Mastergrad in Wirtschaftswissenschaften.
Wenn Ihr nur solchen Fachleuten glaubt, die das gleiche denken wie ihr, dann wäre die Ausbildung von Fachleuten Geldverschwendung. Ihr bräuchtet eigentlich nur noch Frisöre.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 14:47:18
Der Giegold spricht über Wirtschaft und hat einen Mastergrad in Wirtschaftswissenschaften.

na, da falle ich ja gleich vor Ehrfurcht in den Staub.

Zitat
Wenn Ihr nur solchen Fachleuten glaubt, die das gleiche denken wie ihr, dann wäre die Ausbildung von Fachleuten Geldverschwendung. Ihr bräuchtet eigentlich nur noch Frisöre.

In gewisser Weise ist das so.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 14:50:07
Der Giegold spricht über Wirtschaft

Im Bundestag?

Zitat
Wenn Ihr nur solchen Fachleuten glaubt, die das gleiche denken wie ihr

Wer redet denn davon; fängst Du wieder an, vorsätzlich mißzuverstehen?  :.)

Ist doch völlig egal, wer welchen Master in was hat, weil im Parlament grundsätzlich keine wissenschaftlichen Dispute geführt werden. Die würden Politikerinnen mit gefälschten Lebensläufen doch sowieso nicht verstehen.

Zitat
Ihr bräuchtet eigentlich nur noch Frisöre.

Ein Parlament aus lauter Frisören würde es wahrscheinlich auch nicht schlechter machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 15:02:28
Im Bundestag?
Weißt Du überhaupt, von wem die Rede ist? Frag mal Deinen Frisör.

Zitat
Ist doch völlig egal, wer welchen Master in was hat, weil im Parlament grundsätzlich keine wissenschaftlichen Dispute geführt werden. Die würden Politikerinnen mit gefälschten Lebensläufen doch sowieso nicht verstehen.
Ich kenne von ihm hauptsächlich schriftliche Äußerungen.

Zitat
Ein Parlament aus lauter Frisören würde es wahrscheinlich auch nicht schlechter machen.
Ich kann die Rechtschutzversicherung ja mal fragen, ob sie mir den Frisör bezahlt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 15:12:07
Weißt Du überhaupt, von wem die Rede ist?

Sven Giegold (http://www.sven-giegold.de/), wenn ich richtig verstanden habe. Aber Du hast natürlich Recht, er redet nicht im Bundestag, sondern im Europaparlament.  :.)

Zitat
Frag mal Deinen Frisör.

Na, werden wir wieder aggressiv?  :.)

Zitat
Ich kann die Rechtschutzversicherung ja mal fragen, ob sie mir den Frisör bezahlt.

Hat jetzt was genau mit dem Parlament zu tun?  :P

Du wirst jedenfalls nicht abstreiten können, daß der Knabe sich für den Rest seiner Tage über seine Alimentierung keine Gedanken mehr machen muß. Darum ging es doch ursprünglich, oder?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 15:42:10
Du wirst jedenfalls nicht abstreiten können, daß der Knabe sich für den Rest seiner Tage über seine Alimentierung keine Gedanken mehr machen muß. Darum ging es doch ursprünglich, oder?
Ach?
Das gilt auch für AfD-Abgeordnete.
Nein, mir ging es nicht darum.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 15:57:26
Das gilt auch für AfD-Abgeordnete.

Hat niemand bestritten. Unter denen gibt es übrigens auch promovierte Akademiker.

Zitat
Nein, mir ging es nicht darum.

Dir vielleicht nicht. Vielleicht ist es Dir oder mir entglitten, aber ich glaube, es ging darum:

Bleibt noch die Frage zu klären, warum es ausgerechnet bei der ehemaligen außerparlamentarischen Opposition bis hin zu den Grünen so einen Drang zur Karriere im öffentlichen Dienst gibt? Hängt das damit zusammen, daß diese ganze sozialistische/trotzkistische/maoistische-usw. Geschichte immer im Grunde anti-liberal/-individualistisch usw. ist und sich nur mit einem starken Staat durchsetzen läßt und die Verfechter deshalb eine starke Affinität zum allumsorgenden Bevormundungsstaat haben, bei dem man am liebsten gleich selber mitmacht?

Parlamentarier sind nun mal nach Erfüllung lächerlich geringer Voraussetzungen für den Rest ihrer Tage versorgt. Das hat mit deren Couleur erst mal nichts zu tun, aber gerade bei den sogenannten Altlinken und "Alternativen"  fällt auf, daß die sich weniger von ihrer Hände Arbeit ernähren, sondern gerne von Staatsknete leben. Ob das nun die dicke Abgeordnetenpension ist für eine Legislaturperiode lang  den Arsch als Hinterbänkler platt sitzen, oder die gefühlt 30. Verlängerung einer Stelle als Sozialarbeiter/in in einem Arbeitslosenzentrum, die ursprünglich mal als ABM-Stelle für maximal zwei Jahre konzipiert war. Beide finanziert der Staat.

Und die Stelle als Studienrat hat man natürlich auch gerne mitgenommen von dem Staat, auf dem man vorher so geschimpft hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 16:35:53
Hat niemand bestritten. Unter denen gibt es übrigens auch promovierte Akademiker.

Dir vielleicht nicht. Vielleicht ist es Dir oder mir entglitten, aber ich glaube, es ging darum:
[/quote]
Mir ging es folgendes:
Wie man sich mit schlau quatschen eine steuerfinanzierte Lebensstellung verschafft?

Zitat
Parlamentarier sind nun mal nach Erfüllung lächerlich geringer Voraussetzungen für den Rest ihrer Tage versorgt.
Das stimmt schon lange nicht mehr. Und die "lächerlich geringe Vorraussetzung" besteht darin, gewählt zu werden.

Zitat
Das hat mit deren Couleur erst mal nichts zu tun, aber gerade bei den sogenannten Altlinken und "Alternativen"  fällt auf, daß die sich weniger von ihrer Hände Arbeit ernähren, sondern gerne von Staatsknete leben. Ob das nun die dicke Abgeordnetenpension ist für eine Legislaturperiode lang  den Arsch als Hinterbänkler platt sitzen, oder die gefühlt 30. Verlängerung einer Stelle als Sozialarbeiter/in in einem Arbeitslosenzentrum, die ursprünglich mal als ABM-Stelle für maximal zwei Jahre konzipiert war. Beide finanziert der Staat.
Und die Stelle als Studienrat hat man natürlich auch gerne mitgenommen von dem Staat, auf dem man vorher so geschimpft hat.
Nichts davon ist dem Giegold vorzuwerfen.
Und arbeiten Studienräte nicht?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 18:07:42
Nichts davon ist dem Giegold vorzuwerfen.

Doch, etwas schon. Ist es etwa die höchste Form der Kapitalismuskritik, seinen Lebensunterhalt komplett aus Steuergeldern zu bestreiten? Das geht leider nicht für alle, auch wenn man mitunter den Eindruck bekommt, daß das manche von denen tatsächlich glauben.

Da ist mir Fritz Teufel als subunternehmerischer Fahrradkurier lieber.

Als Wirtschaftswissenschaftler sollte es einem Sven Giegold doch möglich sein, eine Idee zu entwickeln und ein sozial und ethisch korrektes Unternehmen aufzubauen. Muß ja nicht groß sein. 10 Mitarbeiter oder so.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 20:06:24
Das stimmt schon lange nicht mehr.

Du meinst, es ist nicht mehr ganz so unverschämt wie früher.

Schauen wir uns doch mal das Lamento über die armen Abgeordneten an (http://www.baetzing-lichtenthaeler.de/index.php?seite=10264&s=1&menu=402):

Pro Jahr Mitgliedschaft im Bundestag erwirbt ein Abgeordneter einen Pensions-Anspruch auf 2,5 Prozent der Abgeordnetenentschädigung. Der Höchstsatz von 67,5 Prozent wird nach 27 Jahren Abgeordnetentätigkeit erreicht. Wenn ein Abgeordneter zwei vierjährige Legislaturperioden Mitglied des Bundestags war, so erhält er 0,025 x 8 x 7.668 € = 1533,60 € Pension.

Nach nur acht Jahren Tätigkeit als MdB eine Pension von 1.533,60 €? Respekt! In welchem Beruf gibt es das denn noch? Das ist jedenfalls mehr, als meine Lebensversicherung nach mehr als 30jähriger Zahlung in die Lebensversicherung auswerfen wird.

Ach nee, halt, Das waren ja die Bundestagsabgeordneten; der Herr Giegold ist ja sogar im Europaparlament.

3,5 Prozent der Monatsdiät als Pension - für jedes Mandatsjahr

Seither stehen den Abgeordneten für jedes Mandatsjahr 3,5 Prozent der Monatsdiät als Pension zu. Nach einer Legislaturperiode sind das bereits 1400 Euro. Sie wird ab 63 Jahren gezahlt. (http://www.focus.de/finanzen/news/neue-regelung-vor-fuenf-jahren-pensionen-fuer-eu-abgeordnete-steigen-um-423-5-prozent_id_4135556.html)

Upps.  :schild

Zitat
Und die "lächerlich geringe Vorraussetzung" besteht darin, gewählt zu werden.

So wie die lächerlich geringe Voraussetzung des Lottomillionärs darin besteht, die richtigen sechs Kreuzchen gemacht zu haben.  8)

Und ich dachte, das Verdienst eines Abgeordneten besteht in dem, was er in seiner Zeit im Parlament für die Menschen, die ihn gewählt haben, erreicht hat.

Wenn Du es allerdings - und sicher nicht ganz falsch, wenn auch unbeabsichtigt - auf das Casting nach dem Motto "Deutschland sucht den Superabgeordeten" beschränkst, bist Du bei genau dem, was Araxes gesagt hat.

Zitat
Nichts davon ist dem Giegold vorzuwerfen.

Nein, warum soll er das Geld, das extra für ihn auf die Straße gelegt wurde, nicht aufheben und in seine Tasche stopfen...?  :.)

Früher gehörte es zum guten Ton, daß z.B. Abgeordnete sozialistischer Parteien die Hälfte (oder mehr) ihres Salärs an die Partei abführten. An wen bzw. welche Organisationen spendet denn der Herr Gigold ein monatliches Schärflein seiner kargen Europaabgeordnetenbezüge?

Zitat
Und arbeiten Studienräte nicht?

Doch, aber nicht mehr als das Lehrerproletariat, das sich mit Zeitverträgen zum Hungerlohn durhcschlägt und in den Sommerferien von AlG1 leben muß und keine Pensionsansprüche hat.

Doch, etwas schon. Ist es etwa die höchste Form der Kapitalismuskritik, seinen Lebensunterhalt komplett aus Steuergeldern zu bestreiten?

Wer kann, der kann.  :evil

Zitat
Da ist mir Fritz Teufel als subunternehmerischer Fahrradkurier lieber.

Unbedingt.  8)

Zitat
Als Wirtschaftswissenschaftler sollte es einem Sven Giegold doch möglich sein, eine Idee zu entwickeln und ein sozial und ethisch korrektes Unternehmen aufzubauen. Muß ja nicht groß sein. 10 Mitarbeiter oder so.

Als Berufspolitiker benimmt er sich da lieber wie alle Berufspolitiker: Nämlich wie ein Musikkritiker. Selbst nicht Blockföte spielen können, aber an den echten Virtuosen, die tatsächlich für die Musik leben, rummäkeln.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Juli 2016, 22:35:56
So wie die lächerlich geringe Voraussetzung des Lottomillionärs darin besteht, die richtigen sechs Kreuzchen gemacht zu haben.  8)

Ein Sitz im Europaparlament ist doch eher so eine Art Altersposten, auf den man abgeschoben wird, damit man nicht woanders stört und noch ordentlich was einsacken kann. Sozusagen ein Prokonsul in bescheiden. Dafür ist er allerdings ziemlich jung. Botschafterin im Vatikan ist allerdings noch schöner als Belohnung für einen gefälschten Doktortitel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Juli 2016, 22:58:49
Nichts als Verachtung für die Demokratie.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 23:07:22
Nichts als Verachtung für die Demokratie.

Was ist das denn für ein bescheuerter Spruch? Und was hat der mit dem Thema zu tun?

Ich hätte allerdings mehr Respekt vor der parlamentarischen Demokratie, wenn deren Protagonisten sich z.B. mit der Entlohnung eines Facharbeiters begnügen würden.

Wenn jemand die Demokratie verachtet, dann sind das Berufspolitiker und Parlamentarier jeglicher Couleur.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2016, 23:12:25
Ein Sitz im Europaparlament ist doch eher so eine Art Altersposten, auf den man abgeschoben wird, damit man nicht woanders stört und noch ordentlich was einsacken kann. Sozusagen ein Prokonsul in bescheiden.

In Hessen wurden solche Leute früher für gewöhnlich Geschäftsführer der Lotto Hessen, oder irgendeiner dem Land gehörenden Gesellschaft wie z.B. der OfB.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Juli 2016, 01:25:38
Nichts als Verachtung für die Demokratie.

Die Verachtung liegt eher darin, ein Parlament zu installieren und es aber gleichzeitig in seinen Kompetenzen stark einzuschränken. Das Parlament kann immer vom Ministerrat überstimmt werden. Was daran liegt, daß die Länder über den Ministerrat ein Quasi-Vetorecht behalten wollen. Kaskadierte Demokratie sozusagen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Juli 2016, 01:28:42
In Hessen wurden solche Leute früher für gewöhnlich Geschäftsführer der Lotto Hessen, oder irgendeiner dem Land gehörenden Gesellschaft wie z.B. der OfB.

Rothaus Brauerei in Baden. Oder der Mensch, der in Berlin die Oympia-Bewerbung machen sollte und dann zum Trost S-Bahn-Chef wurde. Oder Frau Schwan, die Bundespräsidentin werden sollte und zum Trost Präsidentin der Viadrina wurde...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 29. Juli 2016, 09:54:12
So wie die lächerlich geringe Voraussetzung des Lottomillionärs darin besteht, die richtigen sechs Kreuzchen gemacht zu haben.  8)
Klar. Wahlen sind Lotterie. Natürlich verachtest Du die Demokratie, sonst käme Dir soclh ein Vergleich garnicht in den Sinn.

Zitat
Als Berufspolitiker benimmt er sich da lieber wie alle Berufspolitiker: Nämlich wie ein Musikkritiker. Selbst nicht Blockföte spielen können, aber an den echten Virtuosen, die tatsächlich für die Musik leben, rummäkeln.
Blödsinn. Er ist ein ausgebildeter Wirtschaftswissenschaftler, genau wie ein ersnthafter Musikkritiker ein gelernter Musikwissenschaftler ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 29. Juli 2016, 11:53:11
Ihr könntet euch im Umkehrschluss ja mal fragen, ob es besser wäre, wenn nur noch Menschen in den Parlamenten, Behörden und subventionierten Stellen säßen, die niemals eine politische Meinung geäußert haben, nie für irgendetwas auf die Straße gegangen sind, um Gottes Willen nicht aus einer politischen Basis stammen.

Im Prinzip sagt ihr, ja, was eigentlich? Wer darf denn Abgeordneter, Studienrat, Beamter werden?

Die komplette Opposition raus aus der Politik?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Juli 2016, 13:34:24
Mehr normale Menschen rein. Momentan werden wir von Lehrern, Verwaltungsangestellten (inkl. Beamten), Verbandsfunktioniären und Juristen regiert. Das scheinen die zu sein, die Zeit haben und reden können bw. sich gerne reden hören.

Das muß man sich mal angucken:
https://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/mdb_zahlen/berufe/260132

Immerhin, es gibt auch 3 Naturwissenschaftler unter den 628.

Da kommt man gar nicht rein. Wenn man nicht den gleichen Habitus pflegt und am Ende noch sowas wie Bescheidenheit zeigt, wird man gar nicht hochgelassen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 29. Juli 2016, 14:44:57
Das sind die, die sich mit Politik befassen.
Die anderen sitzen nur herum und halten Maulaffen feil.

Und das sich ein Wirtschaftswissenschaftler mit Wirtschaft befasst, kann man nicht beanstanden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. Juli 2016, 17:52:25
Ihr könntet euch im Umkehrschluss ja mal fragen, ob es besser wäre, wenn nur noch Menschen in den Parlamenten, Behörden und subventionierten Stellen säßen, die niemals eine politische Meinung geäußert haben, nie für irgendetwas auf die Straße gegangen sind, um Gottes Willen nicht aus einer politischen Basis stammen.

Dein Umkehrschluß ist falsch; der Hund liegt ganz woanders begraben. Nämlich da, wo Menschen, die zuvor eine politische Meinung geäußert haben, für etwas auf die Straße gegangen sind, aus einer politischen Basis stammen, zum staatlich alimentierten Mandatsträger werden. Man kann jetzt darüber spekulieren, ob die Wandlung, die man in kurzer Zeit nach Mandatsantritt bei den meisten dieser Menschen beobachtet, durch die Inhaberschaft von Macht und regelmäßigen nicht ganz niedrigen Einkünften bewirkt wird - das Sein bestimmt das Bewußstsein -, oder ob diese Menschen einfach nur ihr wahres Gesicht zeigen, wenn sie einen Fitzel Macht bekommen.

Zitat
Wer darf denn Abgeordneter, Studienrat, Beamter werden?

Jeder.

Zitat
Die komplette Opposition raus aus der Politik?

Schon wieder ein falscher Schluß. Es muß im Gegenteil so viel wie möglich Opposition rein in die Parlamente, und zwar aus den obenerwähnten Gründen. Und es müssen immer wieder neue, frische Oppositionelle in die Parlamente, damit die erst gar keine Gelegenheit haben, es sich bequem zu machen und zu korrumpieren.

Klar. Wahlen sind Lotterie.

Du hast mich wie immer nicht verstanden / vorsätzlich mißverstanden.

Deine Behauptung:

Und die "lächerlich geringe Vorraussetzung" besteht darin, gewählt zu werden

Abgeordnete bekommen also ihre Alimentierungen und Pensionen dafür, daß sie gewählt werden und nicht für das, was sie nach der Wahl in ihrer Eigenschaft als Parlamentarier tun?

Dann ist Lottomillionär ein genauso anstrengender Beruf, denn sechs Richtige zu haben ist eine sehr viel weniger "lächerlich geringe Voraussetzung" als ein Mandat zu erheischen. Eher wird man Bundestagsabgeordneter, als Lottomillionär. Natürlich kostet ein Wahlkampf mehr Mühe als das Setzen von sechs Kreuzchen auf einem Tipschein; trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, als Abgeordneter gewählt zu werden größer als die, im Lotto zu gewinnen.

Im Grunde bist Du es, der die Demokratie verachtet. Denn Du implizierst, daß die Alimentierung des Abgeordneten die "Belohnung" für einen erfolgreichen Wahlkampf ist. Das ist natürlich Blödsinn, denn nach der Wahl - so sollte es jedenfalls sein - fängt die Arbeit ja erst an, und *dafür* wir der Abgeordnete alimentiert und nicht für´s bloße gewählt werden. Unfreiwillig hast Du natürlich Recht, denn wenn der Abgeordnete sich nach seiner Wahl nicht ein einziges mal im Parlament blicken läßt und sich den ganzen Tag daheim kragenbärmäßig einen runterholt, bekommt er seine Kohle trotzdem, die ganze Legislaturperiode lang (siehe z.B. seinerzeit die Agitdrucker als Europaparlamentarier). Versuch das mal in einem anderen Job!

Zitat
Natürlich verachtest Du die Demokratie, sonst käme Dir soclh ein Vergleich garnicht in den Sinn.

Quatsch. Aber laß die Türken morgen über die Todesstrafe abstimmen und frag mich dann noch mal, ob ich die Demokratie verachte.

Zitat
Er ist ein ausgebildeter Wirtschaftswissenschaftler

Ein Beruf, in dem er leider nicht arbeitet.

Zitat
genau wie ein ersnthafter Musikkritiker ein gelernter Musikwissenschaftler ist.

Und jeder Restaurantkritiker ein Drei-Sterne-Koch.  :.)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Juli 2016, 20:03:37
Das sind die, die sich mit Politik befassen.

Nein, das sind die, die eine Karriere suchen, die zu ihrer Eloquenz paßt. Ich habe ja nur so ein paar Nachwehen von Studentenprotesten mitbekommen, aber da waren die Wortführer auch schon die Quatschtüten. Es ist so ein Typus, der immer die Klappe aufreißt und sich nach vorne drängelt. Die anderen haben ebenfalls eine Meinung und befassen sich mit den Dingen, aber sie haben nicht den Drang immer gleich allen davon zu erzählen und auch nicht dieses "ich, ich, ich". Es ist auch auffallend, daß viele gar nicht erst den Umweg über den erlernten Beruf machen. Das geht direkt von der Uni über die Jugendorganisation in die Partei.

Ein Naturwissenschaftler hätte die für die Politik ungeeignete Eigenschaft, öfter mal "das weiß ich nicht" oder "da habe ich mich geirrt" zu sagen. Einfach, weil das in seinem Job elementar ist.

Zitat
Die anderen sitzen nur herum und halten Maulaffen feil.

Es kommt ja selten genug vor, daß es ein Quereinsteiger in die Politik schafft und dann geraten die schnell in die Mühlen und steigen wieder aus. Die können das auch, weil die eben noch einen richtigen Beruf haben.

Zitat
Und das sich ein Wirtschaftswissenschaftler mit Wirtschaft befasst, kann man nicht beanstanden.

Machen wäre besser als darüber reden. Irgendwann wird er mal Verbands- oder Stiftungsvorsitzender von irgendwas. Oder noch besser: erst wird er Wirtschaftsminister und anschließend bekommt er einen Posten im Vorstand von RWE, den er über eine Karriere von innen nie gekriegt hätte. Die Pofalla-Nummer.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. Juli 2016, 12:27:54
Ein Naturwissenschaftler hätte die für die Politik ungeeignete Eigenschaft, öfter mal "das weiß ich nicht" oder "da habe ich mich geirrt" zu sagen. Einfach, weil das in seinem Job elementar ist.
Ein Naturwissenschaftler hätte die für die Politik ungeeignete Eigenschaft, dass er keine Kompromisse machen kann.
Zitat
Es kommt ja selten genug vor, daß es ein Quereinsteiger in die Politik schafft und dann geraten die schnell in die Mühlen und steigen wieder aus. Die können das auch, weil die eben noch einen richtigen Beruf haben.
Sven Giegold ist ein Quereinsteiger.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. Juli 2016, 12:34:47
Jeder.
Ach auf ein Mal?
Zitat
Du hast mich wie immer nicht verstanden / vorsätzlich mißverstanden.
Das hast Du nötig!

Zitat
Deine Behauptung:

Abgeordnete bekommen also ihre Alimentierungen und Pensionen dafür, daß sie gewählt werden und nicht für das, was sie nach der Wahl in ihrer Eigenschaft als Parlamentarier tun?
Das ist ganz sicher nicht meine Behauptung. Abgeordnete werden alimentiert, damit sie unabhängig sind, also nicht erpressbar und käuflich, und damit nicht nur reiche Leute Abgeordnete werden können.

Zitat
Dann ist Lottomillionär ein genauso anstrengender Beruf, denn sechs Richtige zu haben ist eine sehr viel weniger "lächerlich geringe Voraussetzung" als ein Mandat zu erheischen. Eher wird man Bundestagsabgeordneter, als Lottomillionär. Natürlich kostet ein Wahlkampf mehr Mühe als das Setzen von sechs Kreuzchen auf einem Tipschein; trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, als Abgeordneter gewählt zu werden größer als die, im Lotto zu gewinnen.
Rotwein oder Bier?

Zitat
Im Grunde bist Du es, der die Demokratie verachtet. Denn Du implizierst, daß die Alimentierung des Abgeordneten die "Belohnung" für einen erfolgreichen Wahlkampf ist. Das ist natürlich Blödsinn, denn nach der Wahl - so sollte es jedenfalls sein - fängt die Arbeit ja erst an, und *dafür* wir der Abgeordnete alimentiert und nicht für´s bloße gewählt werden. Unfreiwillig hast Du natürlich Recht, denn wenn der Abgeordnete sich nach seiner Wahl nicht ein einziges mal im Parlament blicken läßt und sich den ganzen Tag daheim kragenbärmäßig einen runterholt, bekommt er seine Kohle trotzdem, die ganze Legislaturperiode lang (siehe z.B. seinerzeit die Agitdrucker als Europaparlamentarier). Versuch das mal in einem anderen Job!
Natürlich ist das Blödsinn. Vollständiger Blödsinn.

Zitat
Aber laß die Türken morgen über die Todesstrafe abstimmen und frag mich dann noch mal, ob ich die Demokratie verachte.
Volksabstimmungen haben den Nachteil, dass sie binär sind. Da kann kein Konsens gefunden werden.

Zitat
Ein Beruf, in dem er leider nicht arbeitet.
Das tut er.

Zitat
Und jeder Restaurantkritiker ein Drei-Sterne-Koch.  :.)
Da ich keine Restaurantkritiken lese, kann ich das nicht beurteilen. Aber die Idee finde ich gut.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. Juli 2016, 13:47:30
Sven Giegold ist ein Quereinsteiger.

Habe ich was übersehen oder hat er tatsächlich mal irgendwo in einer Firma gearbeitet? Laut Wikipedia ist er ein reines Verbandsgewächs: BUND, attac, campact, Evangelischer Kirchentag und dann Grüne.

Sein Lebebslauf auf seiner Webseite (http://www.sven-giegold.de/2014/curriculum-vitae-english/) gibt noch ein bißchen was her für 1996-1999:
1998: co-founder and managing director of the Green housing co-operative AllerWohnen eG
1996-1999 member of the management board of the green business centre Ökologischen Zentrums in Verden

Also 3 Jahre hat er nebenher zum Studium was gemacht oder war zumindest dem Namen nach dabei.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. Juli 2016, 13:54:06
Ein Naturwissenschaftler hätte die für die Politik ungeeignete Eigenschaft, dass er keine Kompromisse machen kann.

q.e.d. (https://www.angela-merkel.de/)  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. Juli 2016, 14:51:01
Das ist ganz sicher nicht meine Behauptung.

Ei doch:

die "lächerlich geringe Vorraussetzung" (für die Alimentierung, Einfügung von mir) besteht darin, gewählt zu werden.

Zitat
Abgeordnete werden alimentiert, damit sie unabhängig sind, also nicht erpressbar und käuflich

Dann ist das mit den Lobbyisten z.B. also nur ein Gerücht?

Zitat
Volksabstimmungen haben den Nachteil, dass sie binär sind. Da kann kein Konsens gefunden werden.

Im Gegensatz zu Bundestags- und Europawahlen. Da kann das Wahlvolk sich aus einem Stimmzettel im Telefonbuchformat ganz genau raussuchen, was es sich von der nächsten Legislaturperiode erwartet. Und die Gewählten erklären dann dem Wahlvolk, was davon Konsens ist.  :evil

Edit: Wie ein Konsens bei der Todesstrafe aussehen könnte, würde mich jetzt aber doch interessieren...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. Juli 2016, 20:53:27
Ei doch:
Die Kunst,gewählt zu werden, besteht nicht nur aus dem Wahlkampf. Und Die alimentierung ist keine Belohnung dafür.
Zitat
Dann ist das mit den Lobbyisten z.B. also nur ein Gerücht?
Die Typen bei der CDU/NSU kriegen eben den Hals nicht voll.

Zitat
Und die Gewählten erklären dann dem Wahlvolk, was davon Konsens ist.  :evil
Du kannst auch das Wahlvolk selber debattieren lassen. In Appenzell läuft das so.

Zitat
Edit: Wie ein Konsens bei der Todesstrafe aussehen könnte, würde mich jetzt aber doch interessieren...
Natürlich verwechselst Du Konsens mit Kompromiss. Konsens bedeutet eine Lösung, mit der alle leben können. Klappt nicht immer, ist aber anzustreben,
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 31. Juli 2016, 09:01:54
Die Kunst,gewählt zu werden, besteht nicht nur aus dem Wahlkampf.

Sondern?

Zitat
Und Die alimentierung ist keine Belohnung dafür.

Dann hattest Du Dich aber sehr unglücklich ausgedrückt.

Zitat
Die Typen bei der CDU/NSU kriegen eben den Hals nicht voll.

Wie schön, daß es solchen Typen in den anderen Parteien nicht gibt, und daß die Erde eine Scheibe ist.  8)

Zitat
Natürlich verwechselst Du Konsens mit Kompromiss.

Ein Konsens ist immer auch ein Kompromiss.

Zitat
Konsens bedeutet eine Lösung, mit der alle leben können.

Und ein Kompromiss eine Lösung, mit der alle leben müssen?  :.)

Was wäre dann eine Einigung, mit der alle leben wollen? Gibt´s wahrscheinlich kein Wort für...

Wie sähe denn ein Kompromiss bei der Todesstrafe aus?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 31. Juli 2016, 13:37:48
Die Typen bei der CDU/NSU kriegen eben den Hals nicht voll.

Lobbyismus gibt's in allen Richtungen. attac ist genauso eine Lobbyorganisation wie der Verband der Metallarbeitgeber. Man sollte die Benennung nicht davon abhängig machen, ob man die Ziele teilt. Und manchmal hat man eben den Eindruck, daß die Leute da einfach einen Job machen, der ihren Fähigkeiten entspricht und die Positionen durchaus an zweiter Stelle stehen. Das erklärt dann auch, warum es mitunter merkwürdige Teamwechsel gibt.

Aktuelles Beispiel Michael Vesper. Gründungsmitglied der Grünen und jetzt als DOSB-Chef Funktionär des Sport-Kommerzes, der sich in der Dopingangelegenheit auf die Seite von Thomas Bach schlägt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 31. Juli 2016, 20:36:17
Aber die attac-Leute bekommen kein Geld dafür ("Beraterverträge")

Im Sport sollten die den Amateurstatus wieder einführen und das Wettgeschäft verbieten, so wie es früher war. dann wird auch weniger geschoben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. September 2016, 09:08:04
Finnland testet bedingungsloses Grundeinkommen (http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/grundeinkommen-finnland-versuch-kuenstliche-intelligenz/komplettansicht)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. September 2016, 10:46:25
Zitat
Was Rehn und sein Mitte-rechts-Regierungsbündnis in Helsinki bei ihrem Grundeinkommensversuch herausfinden, könnte sehr wichtig werden für die Zukunft der Arbeitswelt. Denn Roboter und intelligente Maschinen bedrohen nicht nur die Jobs von eher geringer qualifizierten Arbeitern am Fließband.

Das finnische Experiment ist eigentlich kein BGE-Experiment, sondern eine Grundsicherungs-Flat. Ob man da mit 560€, die alle anderen Sozialleistungen ersetzen, glücklich wird, bezweifle ich mal. Die deutschen BGE-Jünger verlangen wesentlich mehr.

Der Artikel geht auch mal wieder von der falschen Annahme aus, daß Arbeit überflüssig wird. Das war noch nie so und wird nie so sein. Es ändern sich nur die Anforderungen. Es wird immer mehr Qualifikation gebraucht. Wer BGE zusätzlich zum Einkommen bekommt, ist eh nicht betroffen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. September 2016, 10:55:55
Saudi-Arabien warnt vor "katastrophalen Folgen" (http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-warnt-vor-katastrophalen-folgen-nach-us-kongressvotum-a-1114646.html)

Der Obama ist schon auch 'ne Pfeife.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. September 2016, 11:46:10
Er hat halt begriffen, dass die USA nicht mehr die Weltmacht sind, für die sie sich halten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. September 2016, 17:14:49
http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html (http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 10. Oktober 2016, 23:03:03
Was ist denn das da heute für ein gespieltes Entsetzen über die "Akte Rosenberg"? Wurde das irgendwas neues verkündet? Für mich war es immer eine bekannte Tatsache, daß die westdeutsche Justiz nicht entnazifiziert wurde und kein einziger verfolgt wurde, weil die Devise galt, daß Richter nur Recht, Gesetz und Gewissen (?) verpflichtet sind - und das auch für die NS-Zeit angenommen wurde - und man an dieser Auslegung nicht rütteln wollte, weil man sonst eine Lawine losgetreten hätte. Und daß deshalb der Bomben-Tod von Freisler ein Glücksfall für die westdeutsche Justiz war, weil man über den nicht hätte hinwegsehen können. Also was sollen die Krokodilstränen heute? Das war alles schon bekannt. Selbst die Historiker-Kommission dazu ist einigermaßen redundant.

Das Einzige, was vielleicht für den einen oder anderen neu sein könnte, ist der Umstand, daß man die Nazis nicht behalten hat, weil man keinen Unbelasteten gefunden hat, sondern daß die Belasteten so viele waren, daß sie den den anderen den Zugang verwehren konnten. Aber das wußte man auch schon und das war auch bei BND und BKA nicht anders. Eine "lustige" Geschichte dazu ist die des BKA-Chefs Paul Dickopf: erst Nazi, dann Doppel-Agent für die CIA. Es hat bis 2012 gedauert, daß man die Paul-Dickopf-Straße in Meckenheim umbenannt hat. Große  Aufmerksamkeit gab's dafür aber nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 11. Oktober 2016, 01:05:20
das BGE sollte so hoch sein, dass alle anderen leistungen von ämtern überflüssig sind. dann könnte sich das job-center wieder um vermittlung kümmern und zwar richtig.
die meisten leute wollen arbeiten. wegen der struktur und wegen der sozialen kontakte. was sie nicht wollen ist lohndruck, beschiß und angst.
allerdings müßte man auch die lohnstruktur ,die abgaben und steuern ändern. KV-versicherungspflicht für alle, etc.

wenn dann z.b. eine alleinerziehende krankenschwester 2 tage pro woche arbeitet, hat sie mehr geld, bleibt im job, d.h. in der routine und in der fortbildung. der pflegenotstand wird geringer... -wenn sie jetzt 10-15 std die woche arbeitet wird das vom h4 abgezogen. die wär doch bescheuert für null zu arbeiten und dann noch ständig ins job-c. rennen um sich mit denen um ein paar euro zu streiten oder gar wochenlange sperren zu kassieren.
dieser irrsinn hätte ein ende. der diensleistungssektor würde aufblühen. und die grundstimmung im land wäre besser. kunst und kultur würde aufblühen.

--------
die automatisierung und digitalisierung einiger arbeitsprozesse hier in europa bewirkt zwar zwischenzeitlich unbehagen und probleme in einigen berufszweigen (s. artikel über finnland).
ABER  - wir moralisieren hier über die niedriglöhne in indien/asien für kik ind h&m. jetzt sind wir hier aber so weit, dass vollautomatisch genäht werden kann. HIER werden 10 leute reichen um die massenproduktion von kleidung zu begleiten. folge: in den nächsten jahren werde ca 100 millionen frauen weltweit arbeits- bzw erwerbslos. das wird nicht lustig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 11. Oktober 2016, 07:04:46
Was ist denn das da heute für ein gespieltes Entsetzen über die "Akte Rosenberg"? Wurde das irgendwas neues verkündet? Für mich war es immer eine bekannte Tatsache, daß die westdeutsche Justiz nicht entnazifiziert wurde und kein einziger verfolgt wurde.
Na da siehst Du mal dass das Bildungssystem in der Täteräh nicht ganz verkehrt war. Im Westen haben die Leute das zumindest verdrängt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 11. Oktober 2016, 07:07:26
@nigel:
Wahrscheinlich hast Du mit allem Recht.
Aber was mich am BGE stört ist, dass dann weiter achtjährige Kinder für 30 ct am Tag im Steinbruch arbeiten, um über unfairen Handel unser BGE zu finanzieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 11. Oktober 2016, 08:17:36
Was ist denn das da heute für ein gespieltes Entsetzen über die "Akte Rosenberg"? Also was sollen die Krokodilstränen heute? Das war alles schon bekannt. Selbst die Historiker-Kommission dazu ist einigermaßen redundant.

Ich hab´s auch nicht verstanden.

was mich am BGE stört ist, dass dann weiter achtjährige Kinder für 30 ct am Tag im Steinbruch arbeiten, um über unfairen Handel unser BGE zu finanzieren.

Das ist ganz genau das Problem: Das staatlich alimentierte Proletariat lebt auf Kosten anderer Völker. War in der römische Republik auch nicht anders. Der Plebs, der seine Getreidezuteilungen für lau erhielt, lebte auf Kosten der Sklaven, die die dafür erforderliche Arbeit machen mußten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 11. Oktober 2016, 10:12:18
ja klar, ist schon fies, dass der hartz4ler in gelsenkirchen dem kleinen yling so wenig zahlt...

die weltproduktion an nahrung und gütern ist so hoch, dass dass jeder von allem genügend hätte. problem ist die verteilung.
und weil es zeitgenossen gibt, die ihren lebenssinn darin sehen, immer mehr-mehr-mehr zu bekommen, klappt das nicht.

es ist auch genug geld da, um jede arbeit "vernünftig" zu entlohnen. aber etliche dagoberts wollen ihren keller randvoll scheffeln.- und dann den nächsten keller bauen. - und die 95% donalds jammern und fluchen , kriegen wutanfälle und...kuschen .
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 11. Oktober 2016, 10:15:42
ja klar, ist schon fies, dass der hartz4ler in gelsenkirchen dem kleinen yling so wenig zahlt...

Wenn er bei KiK ein T-Shirt für einsfuffzig kauft, ist es aber genau so.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 11. Oktober 2016, 10:31:20
Na da siehst Du mal dass das Bildungssystem in der Täteräh nicht ganz verkehrt war. Im Westen haben die Leute das zumindest verdrängt.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie es in der DDR war. Da wurde über Entnazifizierung auch nicht groß geredet, denn die Nazis waren ja per Definition alle im Westen. Da werden auch einige Täter durchgekommen sein. Ansonsten hat die Sowjet-Administration sicher mal durchgefegt aber dabei auch Antifaschisten entfernt, die nicht Moskau-treu waren. Im Ergebnis war es da nicht viel besser, weil die Justiz da eben auf Anweisung des ZK geurteilt hat. Also alte Nazis vs. politische Urteile. Was ist besser?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 11. Oktober 2016, 10:33:50
die weltproduktion an nahrung und gütern ist so hoch, dass dass jeder von allem genügend hätte. problem ist die verteilung.
und weil es zeitgenossen gibt, die ihren lebenssinn darin sehen, immer mehr-mehr-mehr zu bekommen, klappt das nicht.

es ist auch genug geld da, um jede arbeit "vernünftig" zu entlohnen. aber etliche dagoberts wollen ihren keller randvoll scheffeln.- und dann den nächsten keller bauen. - und die 95% donalds jammern und fluchen , kriegen wutanfälle und...kuschen .

Das sind merkwürdige Vorstellungen von Ökonomie. Du kommst einfach nicht vom Sesamstraßen-Niveau weg.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 11. Oktober 2016, 12:09:56
statt gleich wieder beleidigend zu werden, beweise das gegenteil.

und was hast du gegen sesamstrasse? da werden zusammenhänge einfach erklärt. gefällt mir besser als einfache zusammenhänge durch erfundene pseudo-fachspache so darzustellen, dass kein normalo mehr durchblickt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 11. Oktober 2016, 12:26:24
statt gleich wieder beleidigend zu werden, beweise das gegenteil.

Ich werde nicht beleidigend. Mir geht nur das Kindergartenniveau auf den Keks.

Beweise erst mal deine eigene Behauptung:
Zitat
die weltproduktion an nahrung und gütern ist so hoch, dass dass jeder von allem genügend hätte. problem ist die verteilung.

Wie kommst du darauf, daß das so ist?

Und dann kommt der Kindergarten:
Zitat
und weil es zeitgenossen gibt, die ihren lebenssinn darin sehen, immer mehr-mehr-mehr zu bekommen, klappt das nicht.

Und die nächste unbewiesene Behauptung:
Zitat
es ist auch genug geld da, um jede arbeit "vernünftig" zu entlohnen.

Wobei die Behauptung, daß "genug Geld da ist" einigermaßen sinnfrei ist. In Simbabwe ist auch genug Geld da. Da gab es 2009 sogar eine Banknote mit Nennwert 100 Billionen Simbabwe-Dollar. So viel Geld gibt's nicht mal hier und trotzdem sind die da ärmer. Woran liegt das wohl?

Und dann wieder Kindergarten:
Zitat
aber etliche dagoberts wollen ihren keller randvoll scheffeln.- und dann den nächsten keller bauen. - und die 95% donalds jammern und fluchen , kriegen wutanfälle und...kuschen .

Zitat
und was hast du gegen sesamstrasse? da werden zusammenhänge einfach erklärt. gefällt mir besser als einfache zusammenhänge durch erfundene pseudo-fachspache so darzustellen, dass kein normalo mehr durchblickt.

Manche Dinge sind kompliziert. Und wenn du die Welt auf einfachste Erklärungen reduzierst, weil komplizierte Zusammenhänge ja nur erfunden sind, bist du nicht besser als die AfD. Die lehnt komplizierte Zusammenhänge auch ab.

Aber vielleicht stimmt auch einfach dieses Zitat von Fleischhauer gestern:

"Rund eine Million Menschen in Deutschland lesen die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Damit habe man die Zahl der intelligenten Menschen in diesem Land einigermaßen erfasst, hat einer der "FAZ"-Herausgeber einmal gesagt."
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 13. Oktober 2016, 05:28:12
die weltproduktion an nahrung und gütern ist so hoch, dass dass jeder von allem genügend hätte. problem ist die verteilung.
Das geht zu Beispiel aus verschiedenen Büchern von Jean Ziegler hervor.

Die FAZ ist sicher nichts für Doofe, aber eben doch für Leute mit engen ideologischen Scheuklappen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 13. Oktober 2016, 10:14:33
BVerfG: Eilanträge gegen CETA erfolglos (http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/bvg16-071.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 13. Oktober 2016, 10:52:43
Das geht zu Beispiel aus verschiedenen Büchern von Jean Ziegler hervor.

Tut es das? Westlichen Lebensstil für jeden auf Welt? Ist nicht das Mantra, daß man dafür die Ressourcen von 4 Planeten braucht? "jeder von allem genug" ist ja nun mal eine Wildcard. Das kann auch heißen, einen Benz, eine Yacht und einen Jet für jeden. Ach, so war es nicht gemein? Ja, wie dann?

Und wie kommt man zu der Annahme, die "weltproduktion ... ist so hoch"? "Ist" ist Präsens. Die Produktion reicht jetzt schon aus, um jedem der 7 Mrd Menschen einen westlichen Lebensstil zu ermöglichen? Und wie macht man das? Die erste Welt und Asien produzieren und schicken dann alles nach dorthin, wo es einen Mangel gibt?

Hoch lebe die Vereinfachung.

Zitat
Die FAZ ist sicher nichts für Doofe, aber eben doch für Leute mit engen ideologischen Scheuklappen.

Klingt nach Geisterfahrersyndrom.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 13. Oktober 2016, 11:18:53
Du hast nicht eine Zeile von Jean Ziegler gelesen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 13. Oktober 2016, 11:38:40
Du hast nicht eine Zeile von Jean Ziegler gelesen.

Das muß ich dazu auch nicht. Die Behauptung steht für sich, aber ich weiß auch, daß es dabei bleibt. Weder die maxims, nocht die Contes oder nigels hier erklären ihre Gedanken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 13. Oktober 2016, 16:38:52
wozu auch, du erklärst eh alle für bekloppt oder verstreahlt oder ....ach lohnt sich nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 13. Oktober 2016, 17:14:00
War ja klar. Mehr war nicht zu erwarten, wenn einer von sich behauptet, ihm gefallen einfache Erklärungen "besser als einfache zusammenhänge durch erfundene pseudo-fachspache so darzustellen, dass kein normalo mehr durchblickt."
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 13. Oktober 2016, 23:08:25
im boshaften fehlinterpretieren bist du echt spitze.
aber hast du auch mal ne konkrete ansicht zu dem thema?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 14. Oktober 2016, 00:35:31
im boshaften fehlinterpretieren bist du echt spitze.

Ich bin es leid, von Leuten erzählt zu bekommen, ich würde sie fehlinterpretieren, die zu ihren Ansichten nicht mehr als drei Zeilen zusammenbekommen.

Zitat
aber hast du auch mal ne konkrete ansicht zu dem thema?

Ja, wir sind hier alle auf der Sonnenseite. Der Unterschied des Lebensstandards zwischen einem deutschen Millionär und einem deutschen ALG2-Empfänger ist weit geringer als der zwischen dem ALG2-Empfänger und einer Näherin in Bangladesh. Und deshalb ist es unerheblich, ob der Millionär oder der ALG2-Empfänger 2,50 € für das T-Shirt bezahlt. Es tröstet sie wenig, daß einer von beiden in einem ganz anderen Bereich der Wohlstandsskala als arm betrachtet wird. Und natürlich wird nicht genug produziert und ist nicht genug Geld da, um das zu ändern. Das ergibt sich schon rechnerisch. Wenn man von 7 Bio € Vermögen der Deutschen ausgeht, und das auf die 7 Mrd Menschen gleich verteilt, macht das pro Nase 1000 €. Selbst wenn nun die anderen Europäer, Amis, Japaner, Australier usw. auch ihr Vermögen verteilen, kommt man da nicht auf Größenordnungen, die jeden Weltbürger gleichermaßen den Wohlstand bringen. Wenn jetzt aber alle gleichzeitig ihre Immobilien und Aktien verkaufen, um das Geld irgendwohin zu überweisen, ist es sicher wesentlich weniger. Dann fallen die Werte.

Ähnlich sieht's mit der Weltproduktion aus. Geld ist der Gegenwert der vorhandenen Güter, natürlich mit etlichen Verzerrungenn. Aber grundsätzlich sollte das so ein.

Und wenn man dann noch behauptet, daß ja weltweit genug für alle produziert wird, dann sollte man vielleicht auch noch mal daran denken, daß diese Weltproduktion eben u.a. von der Näherin in Bangladesh kommt. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Erst wenn auch in Bangladesh hochwertige Produkte (Autos, CNC-Fräsen, Medikamente usw.) hergestellt werden, kann das aufgehen. Man kann derzeit allenfalls behaupten, daß Länder wie Deutschland genug für sich und einen Überschuß produzieren. Ein Land wie Bangladesh produziert nicht genug für einen deutschen Lebensstandard. Und das kriegt man auch nicht ausgeglichen, indem man für die mitproduziert und dann alles da hinschafft. Man hat schon mit dem Transfer von Lebensmitteln und Kleidung im Rahmen von Entwicklungshilfe mehr Schaden als Gutes angerichtet. Was soll das werden, wenn man das noch auf sämtliche andere Güter ausweitet?

Das klappt vielleicht mit Ländern den Golfstaaten oder Saudi-Arabien. Solange die Öl haben, können sie andere für sich arbeiten lassen und alles importieren, was sie selber nicht herstellen und auch nicht in der Lage wäre herzustellen. Aber die liefern eben auch einen Gegenwert. Für die Welt wäre das kein Modell. Das wäre dann Kolonialismus 3.0.

Also, die Dinge sind kompliziert und sie werden nicht einfacher, wenn irgendwelche Dagoberts nicht mehr "ihre Keller vollscheffeln". Man davon abgesehen, daß ich bei der o.g. Betrachtung nicht mal nur die deutschen Dagoberts einbezogen habe, sondern jeden. Wenn man da erst bei Millionären anfängt und nur deren Wohlstand verteilt, kriegt jeder noch weniger ab.

Es wäre schon gut, wenn man Meinungen hat, die mal kurz auf Plausibilität zu überprüfen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 14. Oktober 2016, 09:41:05
das es auch eine spanne zischen dem hiesigen millionär und der näherin in b. gibt....
mit dieser salamitaktik kann man alles relativiern. > zenon von elea: der fliegende pfeil ruht.

ich bin der festen überzeugung, dass geld an sich keinen wert hat. es ist ein versprechen von zukünftigem verhalten. kurz, eine verabredung.
das gilt für das "große" geld. börse etc-
natürlich kann ich mit meinem realen € ein reales brot kaufen. aber wo kommt der her und wo geht der wieder hin? (nee, bank gilt nicht)

ich bin rentner, bekomme jetzt also geld dafür, dass ich früher mal gearbeitet habe. > verabredung.


das problem ist nicht der einzelne millionär oder viele, sondern die art wie das vermögen erworben wird.
wenn herr fischer einen pfiffigen dübel erfindet und durch die produktion und den verkauf reich wird...hat er verdient.
wenn her müller in deutschland eine fabrik dicht macht und ins ausland verlegt, dafür prämiern vom staat kassiert, und nach etwas über 5 jahren wieder zurückkommt und an einem anderen ort in D wieder eine fabrik aufmacht, prämiert... und dabei 70 millionen einsackt, gleichzeitig aber 2 ganze kleinstädte ruiniert und verelendet...  und wenns 10x legal ist, so was gehört sich nicht.
das hamburger milch, eier und fettkontor hat hat jahrelang butter in den libanon exportirt, über scheinfirmen wieder über ein europäisches land reimportiert und 2 mal -von verschiedenen behörden- subventionen kassierrt. alles auf dem papier.
das ist aufgeflogen. es gab nicht eine anklage.... soviel zu hart erarbeitetem vermögen.


so richtig schlimm wird es wenn großkonzerne nur noch auf die steigerung der quartalsgewinne achten und alles ander ignorieren.


oder wenn nestle regierungen schmiert, in afrika "schürfrechte erwirbt, menschen vertreibt, grundwasser in massen abpumpt und nach europa verscherbelt. - die einheimischen haben dann eh nur noch minderwertige quellen und nach wenigen jahren gibt es dort kein wasser mehr an der oberfläche. ackerbau verschwindet. krankheiten, hunger, durst. direkt neben dem zaun von nestle.


in äthiopien hat menschen für menschen angefangen kleine brunnen zu bauen, abwasser zu reinigen, landbau wiederbelebt, viehhaltung gefördert. nicht als geschenk, als kreditgeschäft. ware gegen arbeit und die vepflichtung die hilfe weiterzugeben. so haben sich dörfer wieder berappelt und blühen auf - und die nachbardörfer werden mit dem erfolg infiziert. angemessenes ,langsames wachstum, von dem alle profitiern. oxfam hat ähnliche projekte.


in äthiopien haben europäische konzerne land gepachtet, eingezäunt . dort wird gemüse und obst produziert in plantagen. für europa. die vorher ansässigen bauern wurden vertrieben - von äthiopischen soldaten mit europäischen waffen.
das ist die kurzversion. damit wir im winter erdbeeren essenkönnen, können die schwatten keine hirse mehr anbauen. der gute boden und das wasser ist weg. wieso überfallen jetzt auf ein mal bewaffnete rebell nachbarregionen? komisch..


und deine näherin aus bangladesch kasste demnächst völlig vergessen, wir sind hier in europa so weit, kleidung vollautomatisch herzustellen. in 5 jahren gibt es keine billiglohnnäherinnen mehr. die haben dann nicht mal mehr das.


das ganze ist sehr wohl eine frage der verteilung. von lebensraum, wasser, arbeit, rohstoffen, bildung,...


es wäre sehr wohl möglich über "guten" handel weltweiten wohlstand zu erreichen. satt, gesund, gebildet, in guter behausung.


aber wenn dir bei wohlstand nur geld und aktien einfallen, kann ich dir auch nicht helfen. schade.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 18. Oktober 2016, 08:18:15
Gerhart Baum zum sensationsgeilen "Terror"-Theaterstück und dessen gestrige Ausstrahlung im Fernsehen. (http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article208440559/Ex-Minister-Baum-kritisiert-ARD-Film-Terror-Ihr-Urteil.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Oktober 2016, 10:15:01
Europäischer Gerichtshof kippt Preisbindung (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/eugh-erklaert-preisbindung-fuer-medikamente-fuer-rechtswidrig-a-1117279.html)

Eine gute Nachricht, außer für Apotheker. Da wird jetzt manch einer etwas länger auf den Porsche sparen müssen.

Daß ausgerechnet eine "deutsche Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs" gegen Rabatte geklagt hat, ist mal wieder so ein deutscher Treppenwitz.

Das verbleibende Problem ist, daß Kassenpatienten immer noch keine Veranlassung haben, online zu kaufen und damit der Versicherung Geld zu sparen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 19. Oktober 2016, 10:24:54
Es steht zu hoffen, daß das Urteil auch die Pharmaindustrie unter Druck setzt, ihre Produkte in Deutschland billiger anzubieten.

Ich kenne übrigens nicht einen porschefahrenden Apotheker. Unsere Dorfapothekerin (ganz früher gab es hier am Ort nur eine Apotheke) fuhr allerdings immer schnuckelige Italiener: Fiat 124 Coupé, diverse Lancias etc.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Oktober 2016, 11:46:50
Es steht zu hoffen, daß das Urteil auch die Pharmaindustrie unter Druck setzt, ihre Produkte in Deutschland billiger anzubieten.

Wenn die Apotheken gegenseitig Preise unterbieten dürfen, wird der Druck von denen kommen. Bislang war der Großhandelspreis schlicht egal, eh alle zum gleichen Preis anbieten mußten.

Zitat
Ich kenne übrigens nicht einen porschefahrenden Apotheker. Unsere Dorfapothekerin (ganz früher gab es hier am Ort nur eine Apotheke) fuhr allerdings immer schnuckelige Italiener: Fiat 124 Coupé, diverse Lancias etc.

Ersetze Porsche durch Segelboot. Den Apothekern geht's in der Regel schon sehr gut. Die klagen zwar viel rum, daß der Aufbau einer Apotheke ja so teuer sei, aber dafür wird auch ein Wert geschaffen, den sie später verkaufen können.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 19. Oktober 2016, 12:11:51
Ganz so einfach haben es die Apotheker auch nicht mehr. Die von mir genannte Apothekerin hat ihren Laden vor ca. 10 Jahren oder so zugemacht, weil er nicht mehr lief. Sie hatte früher das Monopol am Ort und zentrale Lage direkt am Bahnhof. Inzwischen gibt es außer ihrem ehemaligen Laden vier weitere Apotheken am Ort, und der Zu- und Abgang zum Bahnhof wurde verlegt, so daß sie gar nicht mehr so verkehrsgünstig zu erreichen war.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Oktober 2016, 13:05:07
Es hat ja einen Grund, daß so viele Apotheken aufmachen, nämlich daß sich damit prinzipiell sehr gut verdienen läßt. Aber selbst in Deutschland gibt's irgendwann eine Sättigung. Grundsätzlich müßte die Hälfte der Apotheken dichtmachen, um erst mal auf ein normales Niveau zu kommen. In Deutschland gibt's auf 3000 Einwohner eine Apotheke, in den Niederlanden und Schweden eine auf 8400 und in Dänemark eine auf 17.600 Bürger. Frankreich hat mehr Apotheken mit 2800 EW je Apotheke. Den Vogel schießt Griechenland ab mit 1000 EW je Apotheke. Vielleicht zählen da auch Drogerien als Apotheken?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 19. Oktober 2016, 13:27:10
Apotheken werden immer Kundschaft haben, solange es rezeptpflichtige Arzneimittel gibt und diese nur in Apos erhältlich sind. Einzig der Standort könnte ungünstig sein, wie Yossi schon geschrieben hat.

Irgendwie scheint aber schon längst die Preisbindung bei Arzneimittel aufgehoben zu sein, denn über Online-Apos bekommt man auch einige rezeptpflichtige Arzneien günstiger als vor Ort.

Die Apos in Griechenland, Luxemburg und Co. erhalten die Arzneien zum günstigeren Einnkaufspreis von der Pharmaindustrie  und verkaufen diese dementsprechend auch günstiger.

Nicht umsonst fahren Frauen an nahe gelegenen und vorteilhaften Grenzübergängen wie z.B. zwischen De und Luxemburg gerne schnell rüber, um sich beispielsweise die Pille zu kaufen. Oder ist das heute nicht mehr so?

Fakt ist jedoch, dass ein Arzneimittel bei uns bis zum Dreifachen teurer sein kann als im europäischen Ausland. Dafür können aber die Apotheker nichts.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kjeld am 19. Oktober 2016, 14:03:09
Nein, das liegt daran, daß die Pharmaunternehmen für jedes Land die Verkaufspreise gesondert festlegen - in D. langen sie kräftig hin, in Ungarn halten sie sich zurück.

Es gibt nun Firmen, die Reimporte aus dem EU-Ausland durchführen. Also, sie kaufen das Medikament z. B. in Ungarn vom Großhändler, legen einen deutschen Beipackzettel bei und machen einen deutschen Aufkleber auf die Schachtel. Dadurch werden sie selbst zum Pharmaunternehmen und können ihren eigenen Preis festlegen. Die Apotheke kauft bei denen und umgeht den der Preisbindung unterliegenden deutschen Originalpreis.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Oktober 2016, 16:49:53
Fakt ist jedoch, dass ein Arzneimittel bei uns bis zum Dreifachen teurer sein kann als im europäischen Ausland. Dafür können aber die Apotheker nichts.

Doch, 8,10 € pauschal pro Packung sind viel zu viel. Und wenn Apotheken eh nur den vorgeschriebenen Preis ansetzen können, gibt's für die keinen Grund, mit dem Hersteller über Preise zu verhandeln. Kostet ja überall das gleiche und der Kunde muß es zu dem Preis kaufen, der aufgerufen wird. Kasse zahlt. Das wird sich jetzt sehr schnell ändern. Bei verschreibungsfreien Medikamenten sind locker 30% Rabatt drin. Das kommt jetzt auch bei rezeptpflichtigen Medikamenten. Und das dann vielleicht sogar nicht nur online.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Oktober 2016, 19:14:28
Jetzt wollen NRW und Bayern den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ganz verbieten, um die Apotheken vor einem Preiskampf zu schützen. Unglaublich. Mit der Argumentation könnte man auch den Versandhandel mit Katzenstreu verbieten, um Tierläden zu schützen oder Zalando, um Modeläden zu schützen oder am besten gleich Amazon verbieten, um alle anderen auch zu schützen. An den Kunden denkt wohl keiner? Scheiß Apotheker-Lobby.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Oktober 2016, 12:43:01
Warum sind die Apotheken eigentlich dazu verdonnert, im Großhandel zu den deutschen Mondpreisen einzukaufen? Vielleicht wäre ein Lösung eher in der Richtung zu suchen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 24. Oktober 2016, 16:51:28
Das Ding aus dem All (http://www.heise.de/tp/news/Das-Ding-aus-dem-All-3357300.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. Oktober 2016, 17:14:01
Warum sind die Apotheken eigentlich dazu verdonnert, im Großhandel zu den deutschen Mondpreisen einzukaufen? Vielleicht wäre ein Lösung eher in der Richtung zu suchen.

Sie sind dazu nicht verdonnert. Sie könnten theoretisch über Preise verhandeln, aber warum sollten sie das tun? Ist denen doch völlig wurscht, ob es 10, 50 oder 100 € kostet. Kasse bezahlt. Außerdem würden sie damit in ein mathematisches Problem geraten. Sie müssen das Medikament zum vorgeschrieben Preis verkaufen, dürfen aber nur 3% (+8,35 €) aufschlagen. Wenn sie das Medikament billiger kaufen würden, müßten sie mehr als 3% aufschlagen, was sie nicht dürfen. Billiger verkaufen dürfen sie aber auch nicht. Paradox.

Deshalb gibt es bislang auch nur Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Pharmaunternehmen. Die Apotheke gibt dann zum Rabattpreis ab. der aber nur für die Krankenkasse gilt. Wie das sich das mit der Preisbindung verträgt, ist mir unklar. Aber es ist eben die Krankenkasse, die den Druck aufbaut, nicht die Apotheke. Das würde sich grundsätzlich ändern, wenn Apotheken miteinander im Wettbewerb stehen. Dann müßten sie sich selber um günstigere Einkaufspreise bemühen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 24. Oktober 2016, 19:12:40
ganz normale apotheken.
vor dem umzug hatte ich eine, da kosteten 20 ibu400 2,25€. hier kosten die 3,80. 40 km weiter. - gleicher hersteller. erklär mir das mal.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. Oktober 2016, 19:28:38
ganz normale apotheken.
vor dem umzug hatte ich eine, da kosteten 20 ibu400 2,25€. hier kosten die 3,80. 40 km weiter. - gleicher hersteller. erklär mir das mal.

Die sind nicht verschreibungspflichtig. Da gibt es keinen vorgeschriebenen Preis. Die kennen ihre Kunden und wissen, was sie denen abknöpfen können. In der aktuellen Diskussion geht es um rezeptpflichtige Medikamente.

20x Ibuprofen (Heumann) a 400mg gibt's übrigens online für 79 Cent. 50 Stück gibt's für 1,69 €. Sowas würde ich überhaupt nicht mehr lokal kaufen. Da können die Apotheken sich entweder an neue Preise gewöhnen oder man kauft eben woanders. Ich mache ein Mal im Jahr eine große Bestellung, damit ich den Mindestpreis für Versandkostenfreiheit erreiche.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 24. Oktober 2016, 19:58:02
wo, bitte ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 24. Oktober 2016, 20:01:16
Wenn die Ibus zu billig sind, wird das ganze schöne Geld hinterher von der Dialyse gefressen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 25. Oktober 2016, 00:50:43
wo, bitte ?

http://www.pharmeo.de/#search:query=ibuprofen+400

Bei Juvalis, wo ich auch manchmal bestelle, kosten sie 1,78 €. Immer noch billlig, aber die 79 Cent sind deutlich drunter und sicher nur vorübergehend.

Ab 55 € keine Versandkosten, sonst 4,50 €.

Wenn die Ibus zu billig sind, wird das ganze schöne Geld hinterher von der Dialyse gefressen.

Das sind genau die gleichen Präparate wie in der Apotheke bzw. die beiden genannten firmieren sowieso als Apotheke. Im übrigen kommen gefälschte Medikamente auch in den Großhandel und darüber in die Apotheken. Lies mal hier: Apotheken im Visier der Pillen-Mafia (http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/gefaelschte-medikamente-apotheken-im-visier-der-pillen-mafia/10914048.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 25. Oktober 2016, 09:19:53
danke.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 19. Dezember 2016, 20:06:51
Soeben die Glotze aufgedreht - in den TV-Nachrichten gab es die Meldung, dass der russ. Botschafter in Ankara erschossen wurde.

http://derstandard.at/2000049560034/Tuerkische-Medien-Mordanschlag-auf-russischen-Botschafter-in-Ankara

Na ja - es wird/bleibt interessant,...

LG v. Druiden


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 19. Dezember 2016, 20:51:56
Der Deutschlandfunk berichtet, der Mörder habe entweder "Allahu Akbar!" gerufen oder aber russisch geredet.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 19. Dezember 2016, 21:52:26
Tja, vielleicht solltest du mit deiner Frau nicht Sachsen meiden, sondern Weihnachtsmärkte. Die Wahrscheinlichkeit ist gerade drastisch gestiegen, nicht von einem "islamfeindlichen Stänkerer" ermordet, sondern von einem Glaubensbruder mit dem LKW umgefahren zu werden. Wobei letzteres dann zumindest dem entspricht, womit man auch in der muslimischen Welt am ehesten rechnen muß. Wobei die da immer noch Sprengstoff laden oder sich anständigerweise selber mit in die Luft jagen, statt wegzurennen.

Immerhin wurde der Fahrer festgenommen. Vielleicht ist er ja wirklich kein Islamist, sondern "nur" ein besoffener Pole. Der Lastzug hatte ein polnisches Kennzeichen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 19. Dezember 2016, 21:59:29
Ich hoffe, dass marple dort nicht unterwegs war  :schild

Auf N24 läuft ja der live-ticker - im Fratzenbuch kommen hierzu posts -  teilweise einfach zum  :kotz

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: DieFrau am 19. Dezember 2016, 22:02:54
Solche Ereignisse sind am besten auf N24 zu verfolgen.

Der Polizeisprecher fand ich super.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 00:00:33
im Fratzenbuch kommen hierzu posts -  teilweise einfach zum  :kotz

Facebook  gehört langsam mal komplett ignoriert. Gibts da außer Müll noch irgendwas?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 00:03:30
Immerhin wurde der Fahrer festgenommen. Vielleicht ist er ja wirklich kein Islamist, sondern "nur" ein besoffener Pole. Der Lastzug hatte ein polnisches Kennzeichen.

Möglich, aber der Lastzug war wohl geliehen. Eigentlich sollte leicht festzustellen sein, ob da ein Unfall möglich ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 06:17:24
Wollen wir hoffen, daß der festgenommene Verdächtige tatsächlich der Fahrer war. Der wird einiges zu erzählen haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 20. Dezember 2016, 07:25:11
Ein Unfall wäre aus meiner Sicht paradox. Ich befürchte eher Strategie.

Jedenfalls furchtbar, auch für die Angehörigen. :'(
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 08:06:53
Ein Unfall wäre aus meiner Sicht paradox.

Möglich ist erst mal alles. Und Wissen tun wir im Moment noch nichts.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 08:48:56
Möglich ist erst mal alles. Und Wissen tun wir im Moment noch nichts.

Möglich ist auch, dass Bochum die Champions League gewinnt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 20. Dezember 2016, 09:07:15
Für AfD und Pegida kommt das wie bestellt.
Für Seehofer irgendwie auch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: schnorchel am 20. Dezember 2016, 09:17:42
Mag sein, daß es wie bestellt vorkommt. Falsch wäre, es zu verschweigen aus Angst vor Stimmungsmachern. Entscheidend finde ich vielmehr, solchen nicht die Deutungshoheit zu überlassen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 09:29:42
Falsch wäre, es zu verschweigen aus Angst vor Stimmungsmachern.

Exakt.

Zitat
Entscheidend finde ich vielmehr, solchen nicht die Deutungshoheit zu überlassen.

Genau.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 20. Dezember 2016, 10:53:31
die zuverlässigste quelle:   https://twitter.com/PolizeiBerlin_E
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 11:09:58
Danke.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 11:16:59
Für AfD und Pegida kommt das wie bestellt.
Für Seehofer irgendwie auch.

Das ist wieder die Hauptsorge der Gutmenschen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. Dezember 2016, 11:18:38
die zuverlässigste quelle:   https://twitter.com/PolizeiBerlin_E

... und das ist wirklich zum Weinen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 11:19:10
Die Bundesregierung war nicht den Hunderttausenden gegenüber verpflichtet. Aber den 13+ Menschen gegenüber schon.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 11:42:52
... und das ist wirklich zum Weinen.

Warum?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 11:44:03
Der Täter war polizeibekannt. Soll wohl heißen durch ,,kleinere Delikte" aufgefallen.
Im Klartext: der Typ kommt hier hin, stellt nen Asylantrag und fängt an, sich was ,,dazuzuverdienen".
Statt umgehend abgeschoben zu werden, bearbeitet man brav seinen Asylantrag weiter und lässt ihn machen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 11:52:07
"Kleinere Delikte" kann alles heißen von Schwarzfahren bis (kein Witz!) Verlassen der Flüchtlingsunterkunft zum Zigarettenholen, ohne das Aufenthaltspapier dabeizuhaben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. Dezember 2016, 12:02:16
Warum?

Nur weil Donald the Trump an keinem Tweet vorbeigehen kann, sollte man Twitter nicht als offiziellen Nachrichtenkanal begreifen. Genausowenig Facebook, auch wenn sämtliche Sendemedien scheinbar nichts anderes mehr zu verbreiten haben, als "was das Netz sagt".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 12:06:08
Natürlich ist Twitter keine "Berichterstattung". Aber immerhin ist die Polizei an nächsten dran am Geschehen. Für mich sind die Tweets so was ähnliches wie das Laufband am unteren Bildrand bei NTV und N24.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 12:16:37
"Kleinere Delikte" kann alles heißen von Schwarzfahren bis (kein Witz!) Verlassen der Flüchtlingsunterkunft zum Zigarettenholen, ohne das Aufenthaltspapier dabeizuhaben.
Wir reden von Berlin. Da wird schon mehr dran sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 12:20:10
Wir reden von Berlin. Da wird schon mehr dran sein.

Sagt wer? Deine postfaktische Kristallkugel?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 20. Dezember 2016, 12:22:30
Wir reden von Berlin. Da wird schon mehr dran sein.

Und wenn man keine Fakten hat oder sonst was zu erzählen, erhöht man einfach mal die Hysterie. Bloß nicht abseits stehen und das Maul halten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 12:22:54
Die Linken schießen sich gerade auf die AfD ein und machen auf Empört. Die Wähler werden wissen,
was sie davon zu halten haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 12:24:34
Und wenn man keine Fakten hat oder sonst was zu erzählen, erhöht man einfach mal die Hysterie. Bloß nicht abseits stehen und das Maul halten.
Bleib du beim Weinen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 12:40:06
Sagt wer? Deine postfaktische Kristallkugel?
Zähl mal 1 und 1 zusammen oder hab einfach Geduld bis es raus kommt. Das wird noch ein Weilchen unter dem
Teppich gehalten, weil die Bevölkerung das nicht so gerne hört.

Der Typ hat nen polnischen LKW gekapert und den Fahrer kalt gemacht.
Dieser bloßnichtaufalleflüchtlingepauschalisierende ,,Einzelfall" wird die Stimmung zu unserem
östlichen Nachbarland weiter auf die Probe stellen.

Prefaktische Intuition.


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 13:09:46
Unterstützt die USA radikalislamistische Kräfte in Syrien ? Wäre nicht das erste Mal.

http://www.voltairenet.org/article194586.html

So allmählich kann ich mich mit der Russischen Syrienpolitik anfreunden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 13:45:49
Der Typ hat nen polnischen LKW gekapert und den Fahrer kalt gemacht.

Nun sieht es aber im Augenblick so aus, als wäre der Festgenommene es gar nicht gewesen. Was sagt Deine präfaktische Intuition dazu?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 13:46:39
Unterstützt die USA radikalislamistische Kräfte in Syrien ?

Bleib mir vom Leib mit der amerikanischen Außenpolitik.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 20. Dezember 2016, 13:52:47
http://uatoday.tv/politics/berlin-police-arrested-wrong-suspect-die-welt-850558.html (http://uatoday.tv/politics/berlin-police-arrested-wrong-suspect-die-welt-850558.html)

Ich behaupte nicht, dass das stimmt. Aber wissen tu ich's auch nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 13:58:39
Nun sieht es aber im Augenblick so aus, als wäre der Festgenommene es gar nicht gewesen. Was sagt Deine präfaktische Intuition dazu?
Hast du was gegen Polen ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2016, 16:11:03
Was hat das mit Polen zu tun? Der polnische Fahrer scheint ja das allererste Opfer gewesen zu sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 17:19:03
Nichts. Streich den letzten Post.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 18:42:16
Die Linken schießen sich gerade auf die AfD ein und machen auf Empört. Die Wähler werden wissen,
was sie davon zu halten haben.

In deinem Dorf vielleicht, nicht in Berlin.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 18:43:34
Unterstützt die USA radikalislamistische Kräfte in Syrien ? Wäre nicht das erste Mal.

http://www.voltairenet.org/article194586.html

So allmählich kann ich mich mit der Russischen Syrienpolitik anfreunden.

Wäre bei dir kein Wunder. Die AfDler sind sind zum großen Teil Putin-Fans und zeigen damit ihre wahre Einstellung zum Rechtstaat. Eine der Gemeinsamkeiten mit Teilen der Linken. Deshalb kommt bei dir auch das "linksgrün" immer so albern rüber. Euch trennt gar nicht viel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 19:07:24
Bleib mir vom Leib mit der amerikanischen Außenpolitik.

Immer noch besser als die russische. Die sind jetzt da, wo die Amis im Vietnamkrieg waren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 19:42:43
Wer fragt sich eigentlich, wer die syrische Opposition ist, abgesehen von den Kurden ?
Im Endeffekt sinds wahrscheinlich wieder Islamisten, verschiedene Gruppen halt, die verfeindet sind. 
Die gemäßigten Oppositionellen, die westliche Demokratie wollen, besetzten vielleicht mal die Hinterhoftoillette, nicht nennenswert jedenfalls.
Also was war Obamas Kalkül als er Waffen und Offiziere einschleuste ? Wohl nur die Russen zu schwächen.

Trump wird den Russen Syrien überlassen. Keine schlechte Politik für uns: der Bürgerkrieg geht dem Ende zu und wir können mit den Rückführungen
beginnen. Dann ein Reset mit einer kanadischen Einwanderungspolitik und geschlossenen Grenzen für Armutsmigration - nach Merkel versteht sich.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 19:45:09
Wäre bei dir kein Wunder. Die AfDler sind sind zum großen Teil Putin-Fans und zeigen damit ihre wahre Einstellung zum Rechtstaat. Eine der Gemeinsamkeiten mit Teilen der Linken. Deshalb kommt bei dir auch das "linksgrün" immer so albern rüber. Euch trennt gar nicht viel.
Gähn. Schreib mal was Neues.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 20. Dezember 2016, 19:46:28
In deinem Dorf vielleicht, nicht in Berlin.
schreibt der Bielefelder.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Dezember 2016, 22:18:44
Wer fragt sich eigentlich, wer die syrische Opposition ist, abgesehen von den Kurden ?
Im Endeffekt sinds wahrscheinlich wieder Islamisten, verschiedene Gruppen halt, die verfeindet sind. 
Die gemäßigten Oppositionellen, die westliche Demokratie wollen, besetzten vielleicht mal die Hinterhoftoillette, nicht nennenswert jedenfalls.
Also was war Obamas Kalkül als er Waffen und Offiziere einschleuste ? Wohl nur die Russen zu schwächen.

Bitte nicht. Ich kenne diese ganzen Stories von wegegen Regime Change und die Amis stecken dahinter. Irgendwann geht's dann mit der Ukraine weiter. Das war natürlich die CIA. Und dann werden immer die ominösen 5 Mrd. Dollar genannt. Alles schon gehabt. Von mir aus sollen sich das die AfD- und Pegida-Leute gegenseitig erzählen. Ist mir zu doof.

Daß die Syrer genug Grund und eigenen Antrieb hatten, sich gegen Assad aufzulehnen und das dann auch gewaltsam gemacht haben, nachdem Assad Demonstranten zusammenschossen hat, das kommt den AfDlern nicht in den Sinn. Warum auch? Sie bewundern den autokratischen Putin und können gar nicht nachvollziehen, daß man sich gegen Diktatoren auflehnt.

Zitat
Keine schlechte Politik für uns: der Bürgerkrieg geht dem Ende zu und wir können mit den Rückführungen

Träum weiter. Der Bürgerkrieg geht nicht zu Ende. Nach dem Schlachten und Morden am eigenen Volk wird der nicht zu Ende gehen so lange der Diktator Assad heißt. Und die Russen haben daran schon gar kein Interesse. Die haben erst die großen Flüchtlingsbewegungen ausgelöst und damit zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen: Assad stützen und Europa in eine Flüchtlingskrise stürzen. Die werden da nur solange gebraucht wie Assads Stuhl wackelt, also soll er weiterwackeln, also darf der Bürgerkrieg nicht zu Ende gehen. Die Russen inszenieren seit Jahren frozen conflicts, um darüber Länder zu destabilisieren und von außen Einfluß nehmen zu können. Müssen sie wohl so machen, denn als friedlichen Partner will sie anscheinend keiner haben. Da haben sie nichts zu bieten. Europa ist als Modell attraktiver.

Putin ist Geheimdienstler. Verunsichern ist sein Geschäft, Stabilität herstellen nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 01:14:16
Assad ist wie jeder andere dieser arabischen Diktatoren und für uns
das kleinere Übel. Würde von außen kein Einfluß genommen,
würden sich die Islamisten durchsetzen, weil das nun mal bei Muslimen das
mehrheitsfähigste Modell ist.
Die Russen verstehen das besser als die Amerikaner, daher sind sie
als Ordnungsmacht im Nahen Osten besser geeignet.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 15:37:27
Also ein Tunesier. Hat wer weiß wie viele Identitäten. Läuft hier mit Duldung frei rum.
Failed state!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 21. Dezember 2016, 15:42:28
Wenn's dir hier nicht gefällt, dann geht doch dahin, wo du herkommst!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 16:16:03
Du findest diese Zustände wohl ganz ok ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 21. Dezember 2016, 16:17:46
Das Fernsehprogramm könnte besser sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 16:45:36
 Zuwenig Atze Schröder und Kerbekus ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Dezember 2016, 16:58:25
Assad ist wie jeder andere dieser arabischen Diktatoren und für uns
das kleinere Übel. Würde von außen kein Einfluß genommen,
würden sich die Islamisten durchsetzen, weil das nun mal bei Muslimen das
mehrheitsfähigste Modell ist.

Das halte ich nicht für ausgemacht.

Zitat
Die Russen verstehen das besser als die Amerikaner, daher sind sie
als Ordnungsmacht im Nahen Osten besser geeignet.

So wie in Afghanistan? Die Russen kriegen nicht mal Ordnung in ihr eigenes Land, wie wollen sie da woanders Ordnungsmacht sein?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 17:15:08
Russland ist Vielvölkerstaat mit großem muslimischen Bevölkerungsanteil, der allerdings weitaus weniger
selbstbewußt auftritt. Verschleierte gibt es in der Öffentlichkeit nicht. Terror gab's seit Jahren nicht mehr.
Stadtzentren von Moskau oder St Petersburg sehen weitaus reicher aus als unsere. Der Wohlstand ist vergleichbar.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 17:21:02
Ich vergaß zu erwähnen:
Die Frauen sehen viel attraktiver aus.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 21. Dezember 2016, 17:54:31

Failed state!

Tunesien? Da wüßte ich andere. Fang mal mit Somalia an.

Das Fernsehprogramm könnte besser sein.

Wir warten aufs Christkind? Kommt erst an Heiligabend.  :evil

Die Frauen sehen viel attraktiver aus.

Als Deine Frau?  ???
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Dezember 2016, 18:29:23
Russland ist Vielvölkerstaat mit großem muslimischen Bevölkerungsanteil, der allerdings weitaus weniger
selbstbewußt auftritt.

Klar, wenn man das tut, wird einem schon mal die Hauptstadt des Bundesstaats zusammengebombt. Deswegen war der Putin in Aleppo schon warmgelaufen: same procedure as every year.

Zitat
Verschleierte gibt es in der Öffentlichkeit nicht.

Sind ja auch keine Golf-Araber.

Zitat
Stadtzentren von Moskau oder St Petersburg sehen weitaus reicher aus als unsere. Der Wohlstand ist vergleichbar.

Ach, du bist echt ein Komiker. Wolltest du vielleicht sagen: "der zur Schau gestellte Reichtum ist größer als unserer". Russland hat ein gewaltiges Armutsproblem und Moskau ist sowieso nicht Russland. Geht auch gar nicht anders bei der mickrigen Wirtschaftskraft: BIP oro Kopf $14.600. Das ist ungefähr auf dem Niveau von Polen. Mit dem Unterschied, daß Polen das BIP nicht "aus dem Boden pumpt", sondern was herstellt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Dezember 2016, 18:29:45
Ich vergaß zu erwähnen:
Die Frauen sehen viel attraktiver aus.

Wenn man auf nuttig steht...
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Dezember 2016, 18:36:54
Jetzt heißt der Heini auch noch "Anis" mit Vornamen. Klingt nach Pfefferkuchen und Glühwein. Kein Wunder, daß der Weihnachten haßt.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/62/Illicium_verum_2006-10-17.jpg)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 21:15:33
Tunesien? Da wüßte ich andere. Fang mal mit Somalia an.

Wir warten aufs Christkind? Kommt erst an Heiligabend.  :evil

Als Deine Frau?  ???
Meine Tochter ist auch Halbrussin und eine Schönheit. Aber das hat sie von mir.   8)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 21:20:24
Zitat von: Araxes link=topic=35.msgschwül sein.#msg127064 date=1482341385
Wenn man auf nuttig steht...
Als Bielefelder würde ich auch lieber schwul sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 21. Dezember 2016, 21:30:13
Ach, du bist echt ein Komiker. Wolltest du vielleicht sagen: "der zur Schau gestellte Reichtum ist größer als unserer". Russland hat ein gewaltiges Armutsproblem und Moskau ist sowieso nicht Russland. Geht auch gar nicht anders bei der mickrigen Wirtschaftskraft: BIP oro Kopf $14.600. Das ist ungefähr auf dem Niveau von Polen. Mit dem Unterschied, daß Polen das BIP nicht "aus dem Boden pumpt", sondern was herstellt.
Du wieder mit deinen Statistiken (die versperren nur oft den Blick auf die Realitäten ).
Guck dir mal die UBahn Stationen in Moskau an und vergleiche mit Berlin. Dann weisst du, welche Stadt
arm ist. Ausserdem ist fast jeder Einwohner Wohnungseigentümer und die Preise sind wie in Manhattan.
Du kriegst auch einen vergleichbaren Lohn wie hier, wenn du das mit einrechnest,  allerdings ohne große
Abzüge für Sozialbeglückungen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 21. Dezember 2016, 23:43:36
Du wieder mit deinen Statistiken (die versperren nur oft den Blick auf die Realitäten ).
Guck dir mal die UBahn Stationen in Moskau an und vergleiche mit Berlin. Dann weisst du, welche Stadt
arm ist.

Erzählst du mir, daß man von den Moskauer U-Bahnstationen auf die russische Realität schließen kann? Klar konzentriert sich in Moskau der Wohlstand. Das ist die Hauptstadt eines kleptokratischen Oligarchenreichs.

Zitat
Ausserdem ist fast jeder Einwohner Wohnungseigentümer und die Preise sind wie in Manhattan.

Manhattan ist genausowenig repräsentativ. Halte dich lieber an Statistiken. Russland ist au0erhalb von Moskau und St.Petersburg in weiten Teilen ein armes Land. Warum saufen die sich denn da reihenweise zu Tode? Weil sie so glücklich sind? Die Lebenserwartung ist 10 Jahre niedriger als in Deutschland und ein russischer Mann wird im Schnitt nur 64 (Deutschland 78). Woher kommt das wohl? Weil die Lebensumstände so toll sind und die Gesundheitsversorgung so gut? Und jetzt komme mir nicht damit, daß die Moskauer genauso alt werden wie Deutsche. Selbst das wird nicht der Fall sein.

Deshalb kompensieren die auch so sehr. Wenn man den Menschen sonst nichts bieten kann, dann wenigstens die Illusion einer bedeutenden Weltmacht. Hätte da die breite Masse Wohlstand, würde Putins Macho-Masche gar nicht so sehr verfangen. Die funktioniert nur, wenn das Volk hoffnungslos und verunsichert ist. Wir kennen das aus der eigenen Geschichte. Menschen mit guten Aussichten für ihr eigenes Leben dagegen, interessieren sich nicht dafür, ob ihr Land irgendeine internationale Bedeutung hat. Auch das kann man an Deutschland studieren. Und das ist bestimmt der bessere Zustand.

Zitat
Du kriegst auch einen vergleichbaren Lohn wie hier, wenn du das mit einrechnest,  allerdings ohne große
Abzüge für Sozialbeglückungen.

Klar, sind ja alle wohlhabend und besitzen eine Wohnung in Moskau. Da braucht man kein Sozialsystem. Merkst du nicht, was für einen Blödsinn du erzählst?

In Russland haben Menschenleben noch nie was bedeutet. Nicht die eigenen und nicht die der anderen. Da sind Menschen nur eine Masse, die sich dem Zar unterzuordnen hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 08:47:11
Dein Russland Bild ist völlig antiquiert und stammt noch aus Sowjetzeiten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Dezember 2016, 09:55:51
Tunesien? Da wüßte ich andere. Fang mal mit Somalia an.
Nö, der meinte Germanistan  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Dezember 2016, 09:57:34
Deshalb kompensieren die auch so sehr. Wenn man den Menschen sonst nichts bieten kann, dann wenigstens die Illusion einer bedeutenden Weltmacht. Hätte da die breite Masse Wohlstand, würde Putins Macho-Masche gar nicht so sehr verfangen. Die funktioniert nur, wenn das Volk hoffnungslos und verunsichert ist. Wir kennen das aus der eigenen Geschichte. Menschen mit guten Aussichten für ihr eigenes Leben dagegen, interessieren sich nicht dafür, ob ihr Land irgendeine internationale Bedeutung hat. Auch das kann man an Deutschland studieren. Und das ist bestimmt der bessere Zustand.
Ach.
Und wieso wurde dann Trump gewählt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 13:38:40
Er sollte abgeschoben werden, aber Tunesien nahm ihn nicht wieder auf. Da kann man nichts machen - so'n Pech.
Kommen die eigentlich nicht selber drauf, wie lächerlich das ist ? Wie wärs mal mit Zähne zeigen.
Nein, Stegner möchte Abkommen aushandeln. Das ist inzwischen ein Geschäftsmodell in vielen Staaten: Abkommen mit Deutschland schließen.
Waschlappenpolitik die immer mehr Opfer hat.
 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kjeld am 22. Dezember 2016, 13:54:10
Und was schlägst Du vor? Abzuschiebenden mit Fallschirm und Proviantrucksack versehen und über dem Heimatland aus dem Flugzeug schubsen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Dezember 2016, 13:59:07
Gerade die nordafrikanischen Staaten sträuben sich mit Händen und Füßen, ihre Leute wieder zurückzunehmen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 14:36:18
Und was schlägst Du vor? Abzuschiebenden mit Fallschirm und Proviantrucksack versehen und über dem Heimatland aus dem Flugzeug schubsen?
Warum noch Proviant ?
Nein, da sollte ein Telefonat im richtigen Ton mit den jeweiligen Staatsführern reichen. Oder hat man Angst vor Liebesverlust ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Dezember 2016, 14:37:00
Der Pegida-Gründer gab früh vor, zu wissen, dass der Täter von Berlin ein "tunesischer Moslem" sei. Quelle sei die Polizei. Die spricht von einem bizarren Zufallstreffer. (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/pegida-lutz-bachmann-luege-berlin-anschlag-moslem-tunesien?utm_content=zeitde_redpost_zon_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zon.link.sf)

Ob das jetzt noch bizarrer ist als ein Terrorist, der seine Papiere am Tatort hinterlegt, sei dahingestellt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 14:40:37
Gerade die nordafrikanischen Staaten sträuben sich mit Händen und Füßen, ihre Leute wieder zurückzunehmen.
Die sind verpflichtet ihre Landsleute zurückzunehmen. Wenn Sie sich nicht daran halten, sollten wir uns auch an keine
Verpflichtungen mehr halten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 14:42:47
Der Pegida-Gründer gab früh vor, zu wissen, dass der Täter von Berlin ein "tunesischer Moslem" sei. Quelle sei die Polizei. Die spricht von einem bizarren Zufallstreffer. (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/pegida-lutz-bachmann-luege-berlin-anschlag-moslem-tunesien?utm_content=zeitde_redpost_zon_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zon.link.sf)

Ob das jetzt noch bizarrer ist als ein Terrorist, der seine Papiere am Tatort hinterlegt, sei dahingestellt.
Das mit den Papieren ist überhaupt nicht bizarr sondern logische Folge der IS Strategie.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Dezember 2016, 15:43:08
Das mit den Papieren ist überhaupt nicht bizarr sondern logische Folge der IS Strategie.
Haben die immer Papiere am Tatort hinterlegt und bei der PEGIDA angerufen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Dezember 2016, 16:27:18
Die sind verpflichtet ihre Landsleute zurückzunehmen.

Verklag sie doch beim obersten Linsengericht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Dezember 2016, 16:32:42
Ob das jetzt noch bizarrer ist als ein Terrorist, der seine Papiere am Tatort hinterlegt, sei dahingestellt.

Scheint tatsächlich Absicht gewesen zu sein. (http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/warum-attent%C3%A4ter-ihre-ausweise-zur%C3%BCcklassen/ar-BBxqcrt?li=AAlkSAx&ocid=spartanntp)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 16:44:23
Was die wohl damit bezwecken ? Strengt euch mal ein bisschen an.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 16:47:53
Verklag sie doch beim obersten Linsengericht.
Kannste deinen scheiß Job nicht mal für einen Augenblick vergessen ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: grashopper am 22. Dezember 2016, 16:48:20
Was die wohl damit bezwecken ? Strengt euch mal ein bisschen an.

Sag's uns Dummen ;)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 16:56:05
Das ist die IS Visitenkarte.
Der Typ legt es nicht darauf an und hat auch nicht den Auftrag, zu entkommen.
Angenehmer Nebeneffekt aus der Sicht des IS ist die Botschaft, "Seht, wir haben unsere Kämpfer als Flüchtlinge eingeschleust".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Dezember 2016, 17:19:02
Angenehmer Nebeneffekt aus der Sicht des IS ist die Botschaft, "Seht, wir haben unsere Kämpfer als Flüchtlinge eingeschleust".
Das ist für PEGIDA, maxim, AfD und Seehofer noch viel angenehmer, und genau das gibt mir zu denken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Dezember 2016, 17:29:26
Das ist für PEGIDA, maxim, AfD und Seehofer noch viel angenehmer, und genau das gibt mir zu denken.
Du bist krank.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 20:27:14
Dein Russland Bild ist völlig antiquiert und stammt noch aus Sowjetzeiten.

Nee, damals gab es noch nicht Putins Milliardärsclub. Rechtssicherheit und Zivilgesellschaft sind aber immer noch genauso unterentwickelt. Die U-Bahnen waren übrigens schon zu SU-Zeiten berühmt für ihre Sauberkeit. Das scheint für dich ja ein Kriterium für einen prosperierenden Staat zu sein. Genauso übrigens wie damals und heute manch ein Politiker meint, das Prestige des Landes am Erfolg seiner Sportler zu messen. Und dann wird systematisches Doping im Putin-Russland zu einer Geheimdienstoperation. Es interessiert nur niemanden hier, wieviele Medaillen die Russen holen. Vergebliche Liebesmüh. Rechtssicherheit und entwickelte Zivilgesellschaft wären wichtiger. Aber die findet man eben in "Gayropa", wie der Russe gerne abschätzig sagt. (dabei ist Putin selber schwul, er weiß es nur noch nicht)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 20:27:50
Ach.
Und wieso wurde dann Trump gewählt?

Wegen Hillary und weil es zu viele Idioten gibt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 20:28:46
Gerade die nordafrikanischen Staaten sträuben sich mit Händen und Füßen, ihre Leute wieder zurückzunehmen.

Da ließe sich was machen, wenn man will. Mittlerweile werden ja auch etwas härtere Bandagen angelegt und dann geht plötzlich doch was.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 20:32:26
Angenehmer Nebeneffekt aus der Sicht des IS ist die Botschaft, "Seht, wir haben unsere Kämpfer als Flüchtlinge eingeschleust".

Haben sie nicht. Unter 800.000 ist ein kompletter Vollidiot, den man über's Internet anwerben kann, sogar noch außerordentlich wenig. Die Quote an komplette Vollidioten ist in der Bevölkerung sicher zweistellig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Dezember 2016, 21:06:44
(dabei ist Putin selber schwul, er weiß es nur noch nicht)

Eine klassische Klemmschwester halt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 22. Dezember 2016, 22:20:56
.... Unter 800.000 ist ein kompletter Vollidiot, .....
Woher nimmst  du diese Zahl von 800.000? Die ist getürkt wie die Arbeitslosenzahlen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 22:34:23
Woher nimmst  du diese Zahl von 800.000? Die ist getürkt wie die Arbeitslosenzahlen.

Merkel war's nicht (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-09/fluechtlingszahlen-2015-migration-asyl-deutschland-fluechtlinge)

ok, 809.000 minus 40.000, aber wer meint, die Zahl sei gefälscht, verfügt wohl über bessere Erkenntnisse. Also warum meint du, die wäre getürkt? Stand auf Facebook oder was?

Daß die Zahl ungenau ist, ist auch klar. Es gibt genug Unsicherheiten, aber es können genausogut auch weniger sein, wegen Mehrfachanträgen oder Leuten, die nach Schweden weitergereist sind usw.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kulle am 22. Dezember 2016, 22:38:58
Es war mehrfach die die Rede in verschiedenen Medien von über 1 Mio Flüchtlingen die da 2015 rein gelassen worden. Gefühlt kamen  da 1,5  bis 2 Mio.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Dezember 2016, 23:33:52
Es war mehrfach die die Rede in verschiedenen Medien von über 1 Mio Flüchtlingen die da 2015 rein gelassen worden. Gefühlt kamen  da 1,5  bis 2 Mio.

Das ist eine Netto-Zahl, denn reingelassen ist nicht gleich: reingelassen minus wieder weggegangen

"gefühlt" ist irrelevant. "Gefühlt" sind hier in der Gegend nur ein paar hundert gekommen, weil sich im Stadtbild überhaupt nichts geändert hat.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 23. Dezember 2016, 01:59:34
also hier auf dem Dorf ist gar keiner angekommen.
In der Hauptstadt ein paar Hundert, von denen genau 2 Stress machten. Erst haben die Blauen sie ein paar mal eingesammelt, und als das nicht reichte, wurden sie so richtig vermöbelt. Allerdings von den Falschen, was aber im Endeffekt den Impuls hatte, der wohl erforderlich war. Seit dem ist Ruhe im Schiff.
Ich find das zum Kotzen.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 23. Dezember 2016, 10:01:05
https://www.welt.de/politik/deutschland/article160539282/Polizistinnen-sichern-Weihnachtsmarkt-mit-ungeladenen-Waffen.html

Kommt als nächstes Schlagstöcke aus Schaumgummi ?
Willkommen in Gaymania.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 23. Dezember 2016, 10:50:23
Wie man(n) ja weiß - "Wien ist anders"  :.) . Konkret meine ich die "Idee" (siehe bitte Bild 2) , Baucontainer am Rathausplatz aufzustellen. Nun ja, manche mögen meinen, dies sind eigentlich "Müll-Container"  :o - und die sog. "Wiener Rathauspolitik" sollte entsorgt werden,... - aber das ist eine andere Geschichte...

http://derstandard.at/2000049673454-2000049616607/Beton-Saeulen-als-Schutz-fuer-Weihnachtsmarkt-vor-Schoenbrunn

LG v. Druiden


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 23. Dezember 2016, 11:27:19
Anis Amri - in Mailand erschossen,...

https://www.welt.de/tv-programm-live-stream/

--><Druide>


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 23. Dezember 2016, 14:49:56
Anis Amri - in Mailand erschossen,...

Wie schön! Mögen sie ihn in einem Schweinedarm verscharren!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Dezember 2016, 14:51:13
Kommt als nächstes Schlagstöcke aus Schaumgummi ?
Willkommen in Gaymania.

Immer noch besser als in Russland, wo Demonstranten von Polizisten zusammengeprügelt werden und dann noch eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Polizei kriegen oder wo man Soldatenmütter wegen Spionage anklagt, weil sie einfach nur bekanntgeben, daß ihre Söhne in einem Krieg gefallen sind, in dem offiziell gar keine russischen Soldaten kämpfen. Bis zu dem Moment natürlich, wo man ihnen Orden verleiht und damit die Lüge offensichtlich wird.

Ich wünsche dir, daß du irgendwann mal wegen irgendeinem Kleinkram den Schlagstock spürst dann merkst, daß der Ruf nach Law&Order nach hinten losgehen kann.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2016, 15:06:16
Mögen sie ihn in einem Schweinedarm verscharren!

 :evil :evil :evil :evil :evil
Titel: Minitrue
Beitrag von: Kjeld am 23. Dezember 2016, 15:26:18
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fake-news-bundesinnenministerium-will-abwehrzentrum-einrichten-a-1127174.html

Policy of truth (Martin L. Gore, 1990)

You had something to hide
 Should have hidden it, shouldn't you?
 Now you're not satisfied
 With what you're being put through

 It's just time to pay the price
 For not listening to advice
 And deciding in your youth
 On the policy of truth

 Things could be so different now
 It used to be so civilized
 You will always wonder how
 It could have been if you'd only lied

 It's too late to change events
 It's time to face the consequence
 For delivering the proof
 In the policy of truth

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Now you're standing there tongue tied
 You better learn your lesson well
 Hide what you have to hide
 And tell what you have to tell

 You'll see your problems multiplied
 If you continually decide
 To faithfully pursue
 The policy of truth

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Never again
 Is what you swore
 The time before

 Never again
 Is what you swore
 The time before

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: phoenix am 23. Dezember 2016, 15:52:09
Wie schön! Mögen sie ihn in einem Schweinedarm verscharren!

Wir brauchen jetzt nur noch mehr Polizistinnen in Europa... 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 23. Dezember 2016, 18:24:59
Immer noch besser als in Russland, wo Demonstranten von Polizisten zusammengeprügelt werden und dann noch eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Polizei kriegen oder wo man Soldatenmütter wegen Spionage anklagt, weil sie einfach nur bekanntgeben, daß ihre Söhne in einem Krieg gefallen sind, in dem offiziell gar keine russischen Soldaten kämpfen. Bis zu dem Moment natürlich, wo man ihnen Orden verleiht und damit die Lüge offensichtlich wird.
Krieg dich wieder ein, oder schreib ne Beschwerde an den Kreml. Schreib auch deine Adresse drauf,
damit die die Antwort zustellen können.


Ich wünsche dir, daß du irgendwann mal wegen irgendeinem Kleinkram den Schlagstock spürst dann merkst, daß der Ruf nach Law&Order nach hinten losgehen kann.
Son's Kleinkram wie ein terroristischer Anschlag ?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 23. Dezember 2016, 18:53:44
Merkel hat mit dem Regierungschef von Tunesien heute gesprochen. Braucht es jetzt jedesmal einen
Terroranschlag bevor die sich bewegt. Was ist mit Marroko, Algerien etc. Ich wette, die hat wieder Geld angeboten.
Die soll sich persönlich bei den Angehörigen entschuldigen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Dezember 2016, 20:02:29

Willkommen in Gaymania.
Schwulenfeindlich ist er auch. Ein Vollnazi, und sicherlich ein schlimmerer Gefährdet als 99,999% der Muslime.
Titel: Re: Minitrue
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2016, 21:09:21
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fake-news-bundesinnenministerium-will-abwehrzentrum-einrichten-a-1127174.html

Siehe auch hier: Heimtückegesetz vom 20.12.1934. (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heimt%C3%BCckegesetz)

Wer vorsätzlich eine unwahre oder gröblich entstellte Behauptung tatsächlicher Art aufstellt oder verbreitet, die geeignet ist, das Wohl des Reichs oder eines Landes oder das Ansehen der Reichsregierung oder einer Landesregierung oder der hinter diesen Regierungen stehenden Parteien oder Verbänden schwer zu schädigen, wird, soweit nicht in anderen Vorschriften eine schwere Strafe angedroht ist, mit Gefängnis bis zu zwei Jahren und, wenn er die Behauptung öffentlich aufstellt oder verbreitet, mit Gefängnis nicht unter drei Monaten bestraft. (2) Ist durch die Tat ein schwerer Schaden für das Reich oder ein Land entstanden, so kann auf Zuchthausstrafe erkannt werden. (3) Wer die Tat grob fahrlässig begeht, wird mit Gefängnis bis zu drei Monaten oder mit Geldstrafe bestraft.

In der DDR gab es ein ähnliches Gesetz, ich finde es nur gerade nicht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kjeld am 23. Dezember 2016, 22:10:39
Immerhin hatten die Nazis noch ein Gesetz mit Tatbestandsmerkmalen und definierten Rechtsfolgen. Deutlich rechtsstaatlicher als das, was uns jetzt blüht.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Dezember 2016, 22:11:20
Wie schön! Mögen sie ihn in einem Schweinedarm verscharren!
In nomine sanctissimae trinitatis amen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 24. Dezember 2016, 10:50:43
Schwulenfeindlich ist er auch. Ein Vollnazi, und sicherlich ein schlimmerer Gefährdet als 99,999% der Muslime.
Ja und für Fukushima  und den Tsunami 2004 bin ich auch verantwortlich.
Ich bin der Geist der stets verneint und das mit Recht
denn alles was entsteht ist wert das es zugrunde geht.....

Du Armleuchter.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 24. Dezember 2016, 21:35:42
Ich glaube, er meinte nicht dich, sondern Putin.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 28. Dezember 2016, 15:30:07
Rechte Angriffsserie in Berlin-Neukölln (http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2016/12/28/rechte-angriffsserie-in-berlin-neukoelln-reisst-nicht-ab_22923?utm_content=zeitde_redpost_zon_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zon.link.sf)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 03. Januar 2017, 21:05:47
Es ist zwar ein langer, englischer Text, aber sogar ich Englischlaus war in der Lage ihn mir zu übersetzen.

Ich finde diesen Artikel extrem gut und (für mich) aufschlussreich:

http://www.vox.com/the-big-idea/2017/1/3/14154300/fascist-populist-trump-democracy


Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich immer noch jeden Morgen den Twitteraccount von Trump lese und in akuter Gefahr schwebe, darüber völlig verrückt zu werden? Ich meine richtig verrückt. Nicht so, wie sonst sowieso.

Mittlerweile habe ich die NY Times UND die Washington Post online abonniert, lese quer durch Breitbart und Infowars (man muss seinen Feind kennen) und sonstige abstruse Plattformen. Deshalb kann ich z.B. über maxim nur müde lächeln, ich weiß genau, von welchen deutschen Seiten er rhetorisch beeinflusst ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 03. Januar 2017, 21:34:48
lese quer durch Breitbart und Infowars (man muss seinen Feind kennen) und sonstige abstruse Plattformen.

Warum tust Du Dir das an?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 03. Januar 2017, 21:49:39
Weil es in den Kommentaren Querverweise auf diverse Medien gibt und ich gerne rundum Informationen sammle.

Und warum sollte ich in einer mir zugeordneten Blase enden?  Anhand meines Klickverhaltens werden mir News gefiltert angezeigt. Da bin ich aber mal gespannt, wie ich eingeordnet werde, wenn ich von aljazeera bis Korean Central News Agency lese.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: marple am 03. Januar 2017, 21:57:05
Und es HAT Auswirkungen auf meine Suchresultate. Mittlerweile werden mir zuerst englischsprachige Seiten angeboten, egal, was ich google. Ohne, dass ich meine Netzeinstellungen verändert habe.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2017, 11:01:06
Heute vor 74 Jahren: Die Wannseekonferenz (http://www.zeit.de/2017/03/wannsee-konferenz-protokoll-rassismus-nationalsozialismus-antisemitismus)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 20. Januar 2017, 21:52:27
Nau jo - ich bin schon gespannt, wie es am Montag bzw. in den nä. Tagen/Wochen in Wien zu geht...  :schild

http://diepresse.com/home/panorama/wien/5157724/Terrorverdaechtiger-in-Wien-gefasst

EDIT:
http://derstandard.at/2000051257108/Terrorverdaechtiger-in-Wien-gefasst

Hoffentlich spielen nicht alle verrückt und geraten (unnötig) in Panik. Wird sicher "interessant" in den Öffis  :.)


LG v. Druiden
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 20. Januar 2017, 23:09:05
Jetzt ist der Affe Präsident. Unglaublich.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 21. Januar 2017, 01:03:31
schon etwas älter, die meldung aber mir gefällt sie

http://www.spiegel.de/einestages/kalenderblatt-10-3-1950-a-948190.html

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15977383_10155810490677516_7964361903391694744_n.jpg?oh=bd6313b9443a5f7d28a5ce2d9feb2222&oe=590FC22F)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 21. Januar 2017, 01:31:43
AfD Höcke
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bjoern-hoecke-rede-offenbart-gesinnung-kolumne-von-sascha-lobo-a-1130551.html
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 22. Januar 2017, 15:36:01
http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/ (http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 22. Januar 2017, 16:45:32
Respekt!
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 22. Januar 2017, 16:52:03
http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/ (http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/)
Was für ein Link !
"She was a waitress in Cocktail Bar - Now she owns a Jet."

Hell, ist die scharf.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 22. Januar 2017, 22:22:17
http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/ (http://wakingtimesmedia.com/20-million-muslims-march-isis-mainstream-media-completely-ignores/)

Was ist denn das für'n Quatsch? Den Marsch nach Kerbela gibt es jedes Jahr. Unter Saddam verboten und seit 2003 wieder praktiziert und da sind auch schon Millionen gereist. Das ist kein Protest gegen den IS, sondern zum Gedenken an den Tod des dritten Imam Al-Husain ibn 'Alī in der Schlacht von Kerbela. Und das geht nicht ohne Flagellanten und den ganzen fanatischen Irrsinn ab. Daraus einen Marsch gegen den IS zu machen, ist ein ziemlicher Unfug. Allenfalls ist ein ein Marsch gegen Sunniten und der IS ist sunnitisch. Das ist einfach der uralte Konflikt und wirklich kein Zeichen für eine Hoffnung auf einen aufgeklärten Islam.

https://www.youtube.com/watch?v=e5ae5oHzos4
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 23. Januar 2017, 04:04:37
Da wieder wer die Pointe verschlafen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 23. Januar 2017, 11:03:55
Die da wäre? Im "Westen" wird nicht über dieses Event berichtet? Doch, wird. Es ist nur einfach nicht sonderlich bedeutend. Es wird auch nicht groß berichtet, wenn sich bei den Osterfeiern auf den Philippinen Leute den Rücken blutig peitschen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: nigel48 am 23. Januar 2017, 12:29:01
https://www.nytimes.com/interactive/2017/01/21/world/womens-march-pictures.html?_r=1 (https://www.nytimes.com/interactive/2017/01/21/world/womens-march-pictures.html?_r=1)

Crowds in hundreds of cities around the world gathered Saturday in
conjunction with the Women’s March on Washington.


https://www.nytimes.com/interactive/2017/01/17/us/womens-march.html?action=click&contentCollection=World&region=Footer&module=WhatsNext&version=WhatsNext&contentID=WhatsNext&moduleDetail=undefined&pgtype=Multimedia
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. Februar 2017, 09:46:04
Kann mir einer mal erklären, warum die Wehrpflicht wieder in Kraft gesetzt werden soll?

Damit ein paar Wehrpflichtige kaputte Airbustransporter und Kampfhubschrauber noch kaputter machen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 24. Februar 2017, 10:45:33
Weil die Flintenuschi (alias Bundesbarbie alias Zensursula) 20.000 KriegerInnen mehr haben will (keine Ahnung, wie sie der Schwarzen Null den Bimbes aus dem Rollstuhl leiern will) und jetzt schon nicht genug Doofe findet.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. Februar 2017, 11:04:03
Und die untauglichen Buben stellt man dann neben das genauso untaugliche Gerät?

Wieso will die denn überhaupt 20.000 zusätzliche Soldaten?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 24. Februar 2017, 11:35:22
Wieso will die denn überhaupt 20.000 zusätzliche Soldaten?
Um die untaugliche Außenpolitik fortsetzten zu können?
Um 20.000 zusätzliche untaugliche Gewehre kaufen zu können, damit die Parteispenden vom Hersteller weiter fließen?
Um den Erbärmlichen zu imponieren?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 24. Februar 2017, 11:51:48
Um den Erbärmlichen zu imponieren?

Wem die Bundeswehr imponiert, der muß wirklich erbärmlich sein.
Titel: Berliner Raserurteil
Beitrag von: Yossarian am 27. Februar 2017, 13:43:16
Mal sehen, was der BGH dazu sagt. (https://www.tagesschau.de/inland/raser-urteil-101.html)

Ich fürchte, das Urteil wird nicht halten. Aber es ist ein mutiger Vorstoß in die richtige Richtung. Nirgendwo ist ein Menschenleben so billig wie im Straßenverkehr.

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 27. Februar 2017, 13:50:20
Wenn das Urteil hält, dann brauchen die eigetnlich kein neues Gesetz zu machen wegen so was.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. Februar 2017, 14:55:53
Es werden ganz selten neue Gesetze gebraucht. Es würde völlig genügen, die vorhandenen auch vernünftig anzuwenden. Damit könnte sich aber kein Politiker profilieren.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 27. Februar 2017, 20:26:36
Der Mord an der 19 jährigen Studentin vom Auenweg in Köln bleibt weiter ungesühnt wie der am Sohn des ehemaligen OBS Schramma.  Bin in Düsseldorf mit meiner Tochter mitten ins Geschehen geraten.
Wäre sie zu Schaden gekommen, wäre der Verursacher nicht mehr unter uns und genau das
 rate ich dem Vater der Studentin.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 04. März 2017, 11:25:04
Die Verbreitung der Wölfe in Deutschland (http://www.bmub.bund.de/service/mediathek/infografiken/detailview/?tx_cpsbmugallery_pi1%5BshowUid%5D=50177)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. März 2017, 20:20:21
Berliner Landgericht tritt auf die Mietenbremse (http://www.tagesspiegel.de/berlin/wohnungsnot-in-berlin-berliner-landgericht-tritt-auf-die-mietenbremse/19586220.html)

Lustiger Fall. Auf den ersten Blick nachvollziehbar. Was aber im Artikel nicht steht und eben nur in der B1 Abendschau gesagt wurde, daß der Mieter zwei der drei Zimmer der Wohnung seinerseits zu 20 € und 25 € untervermietet. Der verdient jetzt mehr an der Wohnung als er selber dafür bezahlt. Da finde ich die Klage schon dreist und solche Pappenheimer wird man als Vermieter auch nicht wieder los.

Der Mieterbund bestätigt die Version. (http://www.berliner-mieterverein.de/recht/mieturteile/mietpreisbremse-2.htm)

Eben in der tagesschau haben sie dieses Detail auch weggelassen. Ist für die Justiz ja vielleicht nicht wichtig, offenbart aber eine weitere Schwäche des Vorhabens.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. März 2017, 20:21:54
Der Koalitionsausschuß verhandelt u.a. über einen Gesetzentwurf des Apothekerministeriums Gesundheitsministeriums, den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu verbieten. Ich könnte kotzen.

Bei der nächsten Bundestagswahl wähle ich auch nur noch die Pogo-Partei oder irgendeinen anderen zufälligen Scheiß.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. März 2017, 09:40:35
Bei der nächsten Bundestagswahl wähle ich auch nur noch die Pogo-Partei oder irgendeinen anderen zufälligen Scheiß.
Da bin ich ja beruhigt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 30. März 2017, 11:46:51
Lustiger Fall. Auf den ersten Blick nachvollziehbar.


Nicht wirklich, wenn man die Urteilsbegründung hernimmt:

Zitat
Die Verordnung gelte nur fünf Jahre, außerdem ermögliche sie ja einen erlaubten Mietzuschlag von zehn Prozent – damit werde den Interessen der Eigentümer Rechnung getragen. Dass sie vorübergehend in ihren Gewinnerzielungsmöglichkeiten eingeschränkt seien, sei auch dadurch gerechtfertigt, dass die Allgemeinheit durch ihre Steuergelder zur Wertsteigerung der Grundstücke beigetragen habe. „Wenn die Allgemeinheit dazu beiträgt, dass das Eigentum prosperiert, dann ist es nicht zu beanstanden, wenn diese Allgemeinheit sagt, dass es in Ordnung ist, für einen vorübergehenden Zeitraum die Mieten zu dämpfen“, so Richterin Siegmund. Mit den Steuergeldern meinte sie vor allem die verbesserte Infrastruktur, etwa die Schließung des S-Bahn-Rings oder den Anschluss an die Autobahn, die als Gründe für die Wertsteigerung der dort gelegenen Grundstücke mit angeführt werden.

Mal abgesehen davon, dass die angeführte Allgemeinheit auch Vermieter einschließt, die nun also nicht von ihrem Steuereinsatz profitieren dürfen, stellt sich bei dieser Argumentation doch die Frage, was im Falle eines Wertverlustes von Grundstücken passieren soll. Gerichte müssten dann Mieter zwingen, eine ehemalige hohe Miete weiter zu zahlen, obwohl der Markt diese nicht mehr hergibt. Völlig unrealistisch.

Ob ein kausaler alleiniger Zusammenhang zwischen Schließung des S-Bahn-Rings, Anschluss an die Autobahn und Wertsteigerung des Grundstückes besteht, steht auch in den Sternen. Woanders hat es auch Wertsteigerungen gegeben. Und selbst, wenn hier der Nachweis gelänge: In welcher Form wäre das der Vermieterin zuzurechnen? Hat sie die Maßnahmen beschlossen und umgesetzt? 

Selten so einen Schwachsinn gehört.


Was aber im Artikel nicht steht und eben nur in der B1 Abendschau gesagt wurde, daß der Mieter zwei der drei Zimmer der Wohnung seinerseits zu 20 € und 25 € untervermietet. Der verdient jetzt mehr an der Wohnung als er selber dafür bezahlt. Da finde ich die Klage schon dreist und solche Pappenheimer wird man als Vermieter auch nicht wieder los.

Da dürfte eine Zehnerpotenz fehlen.
 
Untervermietung bedarf der Zustimmung des Vermieters, die er allerdings nur in Ausnahmefällen verweigern kann. Er kann aber einen Zuschlag für erhöhte Abnutzung verlangen. In der Regel ist die erzielte Untermiete aber höher als der Zuschlag.

Das alles klingt nach dem Beginn eines wundervollen Mietverhältnisses.  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2017, 13:43:56
Da dürfte eine Zehnerpotenz fehlen.

20 € und 25 € pro Quadratmeter, für die er nun selber per Gerichtsbeschluß nur noch 6,60 € zahlt. Es gibt eben Leute, die immer irgendwie ihren Vorteil rausholen. Ich weiß jedenfalls, daß ich nicht Vermieter sein will. Die Mietpreisbremse wird dazu führen, daß weniger Mietwohnungen gebaut werden, was dann das Angebot verknappt. Wohnungen werden dann zwar nur noch langsamer teurer, aber es wird immer schwieriger, eine zu kriegen. Und natürlich geht der Zuschlag dann an den solventesten Interessenten. Am Ende hat man das Gegenteil von dem erreicht, was man wollte. Wie so oft.

Man könnte mehr erreichen, wenn man die EnEV und andere Regulierungen entschärft, aber wenn der Staat die Wahl hat, ein Problem mit mehr oder mit weniger Regulierung anzugehen, ist klar, worauf die Wahl fällt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 30. März 2017, 15:32:44
Den Wohnungsmarkt über die "Marktgesetze" steuern zu wollen, funktioniert nicht, weil Grund und Boden kein Produkt ist, dessen Produktion sich bei steigender Nachfrage steigern lässt. Umgekehrt lassen Immobilien bei fallender Nachfrage keine fallende Mietpreise zu, da ja die Hypotheken bedient werden müssen, und die Nachfrage kann bei steigenden Preisen nicht fallen, weil die Leute ja ein Dach über dem Kopf in der Nähe ihrer Arbeitsplätze brauchen.

Das einzig senkrechte ist ein staatlich kontrollierter sozialer Wohnungsbau.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 30. März 2017, 16:38:41
Das einzig senkrechte ist ein staatlich kontrollierter sozialer Wohnungsbau.

In Ballungsgebieten mit Sicherheit. Ich möchte in Frankfurt und Umland derzeit keine Wohnung mieten müssen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 30. März 2017, 17:35:47
Den Wohnungsmarkt über die "Marktgesetze" steuern zu wollen, funktioniert nicht, weil Grund und Boden kein Produkt ist, dessen Produktion sich bei steigender Nachfrage steigern lässt.

Man braucht aber nicht immer mehr Boden. Und selbst wenn, gibt es noch viel. In Berlin gibt es überall noch Flächen, die vor dem Krieg mal bebaut waren und es jetzt nicht mehr sind und man kann auch hier und da mal höher bauen. Wenn man mit der S-Bahn nach Schönefeld fährt, kommt man an ausgedehnten Brachflächen vorbei, wo einfach nichts ist außer Gestrüpp.

Zitat
Umgekehrt lassen Immobilien bei fallender Nachfrage keine fallende Mietpreise zu, da ja die Hypotheken bedient werden müssen,

Es soll auch Wohnungen geben, auf denen keine Hypotheken lasten. Der Großteil der Bausubstanz dürfte viele Jahrzehnte alt und schuldenfrei sein. Bei den derzeitigen Zinsen für 10 Jahre ca 2%, also etwa wie die Inflation, ist das eh kein echtes Argument. Und die bleiben so lange da unten, wie Südeuropa anderenfalls in den Bankrott geht (also für solange es den Euro gibt).

Zitat
und die Nachfrage kann bei steigenden Preisen nicht fallen, weil die Leute ja ein Dach über dem Kopf in der Nähe ihrer Arbeitsplätze brauchen.

Die Nachfrage kann natürlich auch fallen. 1991 35qm / Einwohner. 2014 46qm / Einwohner

Würde man wieder auf 35qm kommen, hätte man 25% weniger Nachfrage.

Zitat
Das einzig senkrechte ist ein staatlich kontrollierter sozialer Wohnungsbau.

Hat in der Vergangenheit nicht funktioniert. Die Mieten im sozialen Wohnungsbau waren oft viel höher als auf dem Mietmarkt. Die Kommunen müssen dann die Differenz zur Sozialmiete zahlen. Warum das so ist? Denk mal darüber nach, wie man Wirtschaftlichkeit erzeugt.

Man müßte dann mindestens mehr gegen Fehlbelegung tun. Aber wer will sich daran schon die Finger verbrennen?

Es gab auch den Effekt, daß Sozialwohnungen privat gebaut wurden, und zwar extra teuer, weil die Stadt "Kostenmieten" gezahlt hat. Da wäre die Stadt besser ohne Sozialwohnungen ausgekommen, indem sie normale Wohnungen anmietet.

Und selbst wenn man Sozialwohnungen baut, muß man sich immer noch mit den immens gestiegenen Baukosten rumschlagen und mit dem Widerspruch, daß die Stadt ihr Bauland meistbietend verkaufen muß, weil die Statuten des Liegenschaftsfonds es so vorschreiben.

Es führt kaum was dran vorbei: Wer billige Wohnungen will, muß billiges Bauen ermöglichen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 07. April 2017, 22:56:12
Jugendliche stoßen Mann ins Gleisbett der U-Bahn (http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-jugendliche-stossen-mann-ins-gleisbett-der-u-bahn/19252980.html)

Ich hätte gerne die Videobilder gesehen. Die Kameraüberwachung und damit die ziemlich sichere Feststellung der Identitäten scheint denen ja völlig egal zu sein. Wenn es sonst schon keine richtigen Strafen gibt, dann sollte man sie wenigstens dieser kollektiven Peinlichkeit aussetzen.

Von dem Fall hat man nie wieder gehört. Da gab's bestimmt Videoaufnahmen.

Hier hat's funktioniert. Einen Tag nach Veröffentlichung des Videos hat man den Täter: Überfallene Joggerin im Mauerpark 17-Jähriger wollte sich wohl der Polizei stellen (http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/ueberfallene-joggerin-im-mauerpark-17-jaehriger-wollte-sich-wohl-der-polizei-stellen-26674758)

Was soll denn da jetzt der Quatsch mit der Schuldfähigkeit? Läuft das darauf hinaus, daß er vielleicht einfach zu unterbelichtet ist, um zu wissen, daß man nicht auf Leute mit Ziegelsteinen einschlägt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 08. April 2017, 07:50:26
Was soll denn da jetzt der Quatsch mit der Schuldfähigkeit?

Würde ich nicht überbewerten, so lange kein Staatsanwalt oder Verteidiger da definitiv in der Richtung tätig geworden ist.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 08. April 2017, 13:49:47
The Bernie Sanders Show (https://www.sanders.senate.gov/bernies-podcast)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 11. April 2017, 14:53:28
 Amokfahrt in Rathaus von Verden: Es war ein Racheakt  (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amokfahrt-in-rathaus-von-verden-es-war-ein-racheakt-a-1142893.html)

So weit so gut, aber: "Der Bürgermeister hatte sich erleichtert darüber gezeigt, dass es keinen terroristischen Hintergrund gebe."

Wenn man ein Auto in ein Haus fährt und es mit einer Propangasflasche explodieren lassen will, ist das kein Terrorismus? Oder müssen Terroristen immer aus dem Nahen Osten kommen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: DieFrau am 11. April 2017, 15:03:20
So weit so gut, aber: "Der Bürgermeister hatte sich erleichtert darüber gezeigt, dass es keinen terroristischen Hintergrund gebe."

In seiner Gemeinde will ich kein Bürger sein.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Johnbob am 11. April 2017, 15:52:51
Man unterscheidet wohl Terroristen mit Bärten und ohne Bärte. Ohne Bärte sind Menschen mit Rachegelüsten und mit Bärten sind dann die wahren Terroristen. :lala
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 13. April 2017, 11:06:35
Oder müssen Terroristen immer aus dem Nahen Osten kommen?
Mittlerer Osten geht auch.
Sonst sind es irre Einzeltäter.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 17. April 2017, 10:58:27
Die spinnen, unsere Türken. (http://www.tagesspiegel.de/politik/referendum-tuerken-in-deutschland-stimmen-klar-fuer-erdogans-plan/19676552.html)

Man sollte allen, die für die Verfassungsänderung gestimmt haben, ihren deutschen Paß (falls vorhanden) abnehmen und sie nach Hause schicken.  :kotz
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 17. April 2017, 13:43:55
Istanbul, Ankara und Izmir stimmen gegen Erdogan und Berlin, Hamburg, Köln stimmen dafür. Als Türke in der Türkei, der in Zukunft die vermehrte Machtfülle dieses Schwachsinnigen ertragen muß, wäre ich ziemllich angepisst wegen der Deutschtürken.

Teilweise mag das mit zu erklären sein, daß "unsere" Türken eben nicht aus den gebildeteren Schichten der Großstädte kommen, sondern aus unterentwickelten Gegenden. Dannn ist das Wahlverhalten vielleicht sogar übereinstimmend mit diesen Wahlbezirken in der Türkei. Es ist dann aber auch ein Problem, daß die Biildungsferne sich über 50 Jahre verfestigt hat. Da kommt dann doch wieder Sarrrazin ins Spiel und sein Befund, daß das bei Vietnamesen, Ukrainern oder Polen eben nicht so ist.

Es wäre mal eine Aufgabe für einen Soziologen, die Unterschiede der türkischstämmigen Gesellschaft in Essen und Berlin herauszuarbeiten. Ich weiß nicht, ob so eine Arbeit überhaupt möglich wäre.

Ein bißchen wird das Bild auch dadurch verzerrt, daß nur die Deutschtürken abstimmen konnten, die noch einen türkischen Paß haben. Man weiß nicht, wie die anderen abgestimmt hätten. Die Vermutung wäre, daß die eher weniger für Erdogan gestimmt hätten.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 17. April 2017, 21:21:10
Die spinnen, unsere Türken. (http://www.tagesspiegel.de/politik/referendum-tuerken-in-deutschland-stimmen-klar-fuer-erdogans-plan/19676552.html)

Man sollte allen, die für die Verfassungsänderung gestimmt haben, ihren deutschen Paß (falls vorhanden) abnehmen und sie nach Hause schicken.  :kotz

Bei uns in Österreich sieht es nicht wirklich viel besser aus,...   :.)

http://derstandard.at/2000056080281/In-Oesterreich-fast-drei-Viertel-fuer-neue-tuerkische-Verfassung

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Johnbob am 17. April 2017, 23:29:11
Und die Türkei wollte in die EU? Dass ich nicht lache, das erste was die anleiern ist die Todesstrafe.
Demokratie hat in der Türkei nun endgültig ein Ende.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 17. April 2017, 23:33:37
Es waren selbst offiziell nur 51,x%. Das ist deutlich unter den 60%, die seine Koalition bei der Parlamentswahl bekommen hat. Man kann wohl eher davon ausgehen, daß es tatsächlich unter 50% waren, wenn man einrechnet, daß Stimmzettel gezählt wurden, die nicht hätten gezählt werden dürfen, nicht überall Wahlbeobachter waren, nicht alle Wähler ins Wahllokal gelassen wurden, in manchen Wahllokalen offen abgestimmt werden mußte.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß er nächstes Mal unter 50% liegt. Allerdings ist das Parlament nun auch nicht mehr wichtig, aber selbst in der Präsidentenwahl könnte er weniger kriegen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Mattieu am 18. April 2017, 09:54:30
Die Türken haben Sonntag ihre Stimme abgegeben. Für immer.

'33 hieß das Ermächtigungsgesetz.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2017, 10:14:59
'33 hieß das Ermächtigungsgesetz.

So isses.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 18. April 2017, 17:23:42
Am Ende können sie ja machen, was sie wollen. Wer dort jetzt meint, es damit den Faschisten in Europa mal richtig gezeigt zu haben, der erinnert mich dann doch an die hier (https://www.youtube.com/watch?v=NUHk2RSMCS8).
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 20. April 2017, 13:27:07
Die Türken haben Sonntag ihre Stimme abgegeben. Für immer.

'33 hieß das Ermächtigungsgesetz.
Das Ermächtigungsgesetz war nicht "für immer".
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. April 2017, 13:38:32
Das Ermächtigungsgesetz war nicht "für immer".

Aber auch nur mit tatkräftiger Hilfe unserer Befreier. Sonst wäre es für immer gewesen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 20. April 2017, 13:51:02
Aber auch nur mit tatkräftiger Hilfe unserer Befreier. Sonst wäre es für immer gewesen.
Diktaturen sind nie sehr langlebig.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 20. April 2017, 13:55:06
Schwacher Trost für diejenigen, die in der Zwischenzeit dran gestorben sind.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Hameel am 20. April 2017, 14:45:02
Sicher.
Aber man kann sowieso nichts dagegen tun.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 20. April 2017, 17:32:42
Baumgartner und die Osterhäschen (http://ze.tt/diese-moderatorin-kontert-sexismus-extrem-laessig/?utm_content=zeitde_redpost_zmo_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zmo.link.sf)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: DieFrau am 20. April 2017, 18:07:56
Baumgartner und die Osterhäschen (http://ze.tt/diese-moderatorin-kontert-sexismus-extrem-laessig/?utm_content=zeitde_redpost_zmo_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zmo.link.sf)

Na dann bin ich auch gespannt, ob er die Einladung annimmt und sich zeigt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 27. April 2017, 14:57:45

Nau jo   :.) - schon ein bissl' strange,...  :o - dass sich ein Bundeswehr-Soldat als syr. Flüchtling ausgab,...

https://kurier.at/politik/ausland/terrorverdacht-deutscher-soldat-festgenommen/260.741.204

LG v. Druiden

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2017, 15:18:28
schon ein bissl' strange,...  :o - dass sich ein Bundeswehr-Soldat als syr. Flüchtling ausgab,...

Bei dem lausigen Sold nimmt man halt auch noch die Sozialleistungen für Flüchtlinge mit, wenn es irgendwie geht.  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 11. Mai 2017, 13:14:05
Gruppe überfällt Mann und verletzt ihn (http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-berlin-prenzlauer-berg-gruppe-ueberfaellt-mann-und-verletzt-ihn/19780574.html)

Bewaffneter Überfall am hellichten Tag. Das ist eine Gegend, in der ich auch manchmal bin. Vielleicht doch mal Pfefferspay besorgen. Schweigen über die Herkunft der Täter, aber man kann es sich auch so denken.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Johnbob am 11. Mai 2017, 14:05:11
Vielleicht doch mal Pfefferspay besorgen
Dann wirst du noch angeklagt, weil eventuell einer der Angreifer sein Augenlicht verloren haben könnte.
Für eine richtige Klatsche, hat früher bei der Erziehung auch geholfen. (https://www.amazon.de/COM-FOUR-2er-Set-Teleskop-Fliegenklatsche-ausziehbar/dp/B01I5DCU0G/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1494504069&sr=8-16-spons&keywords=schlagstock+teleskop+ausziehbar&psc=1) :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 12. Mai 2017, 10:39:22
Polizei sucht nach U-Bahn-Schlägern (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-mehringdamm-polizei-fahndet-nach-u-bahn-tretern-a-1147285.html)

Ich verstehe die Polizei nicht. Die brauchen zwei Monate, um die Fotos zu veröffentlichen? Geht der Täterschutz da nicht ein bißchen zu weit?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 19. Mai 2017, 13:27:17
Mit Sarrazin auf Spaziergang durch Düsseldorf (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/thilo-sarrazin-in-duesseldorf-durchs-maghreb-viertel-mit-dem-umstrittenen-autor-aid-1.6830231)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 19. Mai 2017, 15:44:23
Aus dem Artikel: "Die Kriminalstatistik in NRW belegt seine Rechnung nicht, ihr zufolge standen voriges Jahr bei Gewalttaten knapp 3000 Verdächtige mit türkischem Pass mehr als 28.000 Deutschen gegenüber."

Manchmal frage ich mich, ob Journalisten wirklich so hohl sind. Es gibt nur etwa 1,5 Mio Bürger mit ausschließlich türkischem Paß. Wenn man das den etwa 80 Mio mit deutschem Paß gegenüberstellt, muß man die 3000 mit 53 multiplizieren und kommt auf etwa 159.000 und das ist dann etwa 5,6x so viel wie bei den Deutschen. Und damit hat Sarrazin dann eben doch Recht. Wobei in der Statistik die türkischen Doppelstaatler als Deutsche gezählt werden.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 19. Mai 2017, 16:48:16
Rechne mal ein, dass der Multiplikator 53 in NRW niedriger (36) ist. Gut 1/2 Mio Türken leben in NRW auf 18 Mio Einwohner.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 26. Mai 2017, 02:08:14
Denkst du noch? (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/digitale-ueberredungstechnik-laesst-menschen-nach-ihrer-pfeife-tanzen-a-1148463.html)
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Mai 2017, 12:25:26
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3644073
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 28. Mai 2017, 14:51:53
Die Polizei Köln teilt mit, was für harte cops sie sein können. Allein das jemand so auftritt, zeigt wie viel Respekt sie in den letzten Jahren verspielt haben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 28. Mai 2017, 17:22:27
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3644073

Geklautes Auto, Drogenhandel, Falschgeld, Diebstahl. Das gibt bestimmt 6 Monate auf Bewährung. Ausweisung wäre die härtere Strafe.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 28. Mai 2017, 20:43:24
Der ist schon mit ein paar Metern dabei, keine Angst.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Mai 2017, 16:19:49
Aber er hat keine Steuern hinterzogen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 29. Mai 2017, 16:46:09
Ach; glaubst Du etwa, er hat für die gestohlenen Kennzeichen Kfz-Steuer gezahlt?  :evil
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 29. Mai 2017, 17:05:57
Eher nicht. Vielleicht kriegen sie ihn darüber. Al Capone läßt grüßen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 04. Juni 2017, 01:04:25
Fünfjähriger von Flüchtling getötet (https://www.welt.de/politik/deutschland/article165227036/Geiselnehmer-und-Fuenfjaehriger-sterben-in-Fluechtlingsheim.html)
Die Medien berichten kaum darüber, aber ich befürchte, diese Tat ist sozialer Sprengstoff.
Insbesondere die riesige russische Community wird das nicht wegstecken. Putins wird seinen Vorteil draus ziehen und nach den Türken springen die Russen ab. Das Modell Deutschland fliegt uns um die Ohren.

[Araxes: Ich habe mal den kaputten Link repariert.]
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: ganter am 04. Juni 2017, 02:37:14
der link funzt nicht
hier (https://www.welt.de/politik/deutschland/article165227036/Geiselnehmer-und-Fuenfjaehriger-sterben-in-Fluechtlingsheim.html) ist das Drama

was soll uns das sagen? Das es viele Irre auf dieser Welt gibt?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juni 2017, 08:13:56
Was wollten der Junge und seine Mutter in dem Heim? Asyl?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Nikibo am 04. Juni 2017, 08:32:11
was soll uns das sagen? Das es viele Irre auf dieser Welt gibt?

Und dass wir sie alle aufnehmen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Kjeld am 04. Juni 2017, 08:37:59
der link funzt nicht
hier (https://www.welt.de/politik/deutschland/article165227036/Geiselnehmer-und-Fuenfjaehriger-sterben-in-Fluechtlingsheim.html) ist das Drama

was soll uns das sagen? Das es viele Irre auf dieser Welt gibt?


Erstmal sollte es uns entsetzen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juni 2017, 08:53:25
Und dass wir sie alle aufnehmen.

Nicht alle.  ;)

Es gibt inzwischen noch ganz andere Asylbewerber. Tatsächlich geschieht z.B. die Aufnahme hochkarätiger türkischer Diplomaten, Generäle etc. sehr leise und von der Öffentlicheit unbemerkt, da Erdogan auf viele dieser Flüchtigen ein Kopfgeld ausgesetzt hat (oder die es jedenfalls glaubhaft genug behaupten, um von "normalen" Flüchtlingen separiert und getrennt untergebracht zu werden). Die dürfen nicht einmal von türkischen Taxifahrern durch die Welt kutschiert werden und landen auch nicht in den normalen Unterkünften.

Erstmal sollte es uns entsetzen.

Jedes Verbrechen ist entsetzlich. Entsetzen lähmt aber und bringt uns nicht weiter. Wir sollten uns also schnell wieder fangen und überlegen, wie damit umzugehen ist. Würde mich nicht wundern, wenn die Londoner Attentäter von heute Nacht auch dort Geborene mit britischem Pass sind. Man kann den Irrsinn also nicht ohne weiteres nur den Flüchtlingen in die Schuhe schieben. 
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 04. Juni 2017, 10:30:46
Die russischen Medien springen schon auf den Fall. Hier wird kaum berichtet. Ca 2 Mio gut integrierte Russen hierzulande, werden nun Putin zum Präsidenten haben. Der wird wie Erdogan hier Innenpolitik betreiben.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juni 2017, 13:22:01
Ca 2 Mio gut integrierte Russen hierzulande, werden nun Putin zum Präsidenten haben.

Die sollen lieber mal zusehen, daß bei ihnen daheim endlich die Demokratie eingeführt wird.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 04. Juni 2017, 13:28:57
Die russischen Medien springen schon auf den Fall. Hier wird kaum berichtet. Ca 2 Mio gut integrierte Russen hierzulande, werden nun Putin zum Präsidenten haben.

"gut integriert" und "Putin zum Präsidenten" ist ein Widerspruch.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 04. Juni 2017, 13:38:42
was soll uns das sagen? Das es viele Irre auf dieser Welt gibt?

Immer mehr Afghanen geben als Asylgrund an, daß sie ehemalige Taliban sind. Und sie bekommen Asyl, wenn ihnen Folter durch die Regierung oder Todesurteile drohen. Müssen wir uns wirklich sowas ans Bein binden? Welche Integrationsperspektive gibt es denn da?

Und der besondere Witz ist: wenn die Generalbundesanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland einleitet, ist die Abschiebung ausgesetzt.

Anis Amri haben sie auch an der illegalen Ausreise gehindert als er zurück nach Italien wollte. Es sollte ja abgeschoben werden und dazu musste man ihn erst festsetzen. Ein Witz.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juni 2017, 15:21:57
Immer mehr Afghanen geben als Asylgrund an, daß sie ehemalige Taliban sind. Und sie bekommen Asyl, wenn ihnen Folter durch die Regierung oder Todesurteile drohen. Müssen wir uns wirklich sowas ans Bein binden?

Ja, weil nicht in Länder abgeschoben werden darf, in denen es die Todesstrafe gibt.

Zitat
Welche Integrationsperspektive gibt es denn da?

Keine.

Die Situation ist natürlich sehr unbefriedigend und bedarf einer (rechtkonformen) Lösung.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 04. Juni 2017, 15:40:29
That´s the Right Spirit! (http://www.schleckysilberstein.com/2017/06/scheis-auf-den-terror-ein-londoner-rettet-sein-bier/)  :musik
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Druide am 04. Juni 2017, 16:40:35
That´s the Right Spirit! (http://www.schleckysilberstein.com/2017/06/scheis-auf-den-terror-ein-londoner-rettet-sein-bier/)  :musik

 ;D   ;D 

Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 04. Juni 2017, 18:10:25
"gut integriert" und "Putin zum Präsidenten" ist ein Widerspruch.
Nun die Leute sind sehr Leistungsorientiert (kulturell, wirtschaftlich, sportlich jedenfalls weitaus mehr als Biodeutsche) und fallen nicht auf durch Gewaltkriminalität. Man hört sie auch eher weniger jammern, dass sie benachteiligt wären, sondern gehen ihrem Job nach und zahlen Steuern, während teilweise Angehörige keine Aufenthaltserlaubnis in D bekommen. Eigentlich Einwanderer, die eine Gesellschaft braucht.
Durch die merkelsche Flüchtlingspolitik sind diese Leute jetzt mehrheitlich systemskeptisch, noch ein weiterer Kollateralschaden wie der Brexit. Ich will nicht behaupten, dass Putin früher keine Sympatisanten unter ihnen hatte, aber klar ist, dass er es ausnutzen wird und sich als Schutzpatron gerieren wird.     
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 04. Juni 2017, 18:16:58
Ja, weil nicht in Länder abgeschoben werden darf, in denen es die Todesstrafe gibt.

Die Situation ist natürlich sehr unbefriedigend und bedarf einer (rechtkonformen) Lösung.

Angeblich wurde bis vor einer Woche nach Afghanistan abgeschoben - zumindest die Bayern machten das.
Da aber kürzlich ein Anschlag in der Nähe der Botschaft in Kabul stattfand, sind die Abschiebungen ausgesetzt worden -
typisch Merkelsche Gefühlspolitik, wie nach Fukushima. So macht sich der Staat dann direkt wieder zur Lachnummer.


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 04. Juni 2017, 18:24:01
Immer mehr Afghanen geben als Asylgrund an, daß sie ehemalige Taliban sind.
Die schneiden wenigstens keine Köpfe ab, sind also insofern ziemlich gemäßigt.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 04. Juni 2017, 22:06:31
Ja, weil nicht in Länder abgeschoben werden darf, in denen es die Todesstrafe gibt.

Dann ist es ziemlich clever und ziemlich leicht, sich eine Version zuzulegen, auf die das zutrifft. Können die afghanischen Behörden bestätigen, daß jemand Taliban ist? Eher nicht. Gibt's von den Taliban Mitgliedsausweise? Wohl kaum.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 04. Juni 2017, 22:14:01
Nun die Leute sind sehr Leistungsorientiert (kulturell, wirtschaftlich, sportlich jedenfalls weitaus mehr als Biodeutsche) und fallen nicht auf durch Gewaltkriminalität. Man hört sie auch eher weniger jammern, dass sie benachteiligt wären, sondern gehen ihrem Job nach und zahlen Steuern, während teilweise Angehörige keine Aufenthaltserlaubnis in D bekommen. Eigentlich Einwanderer, die eine Gesellschaft braucht.

Ich weiß nicht, ob letzteres auf die Werte, die sie mitbringen, immer so zutrifft.

Zitat
Durch die merkelsche Flüchtlingspolitik sind diese Leute jetzt mehrheitlich systemskeptisch, noch ein weiterer Kollateralschaden wie der Brexit.

Wenn, dann wohl kaum erst durch die Flüchtlingspolitik. Wer wegen der Flüchtlingspolitik, das "System" in Frage stellt, hat was grundlegendes nicht kapiert, insbesondere auch deshalb, weil die Leute selber Flüchtlinge sind. Es ist so eine merkwürdige Anwandlung, daß innerhalb der Eingewanderten eine Hierarchie von gut nach schlecht etabliert wird. Da schauen nun Türken und Russen auf Syrer herab. Was soll das?

Zitat
Ich will nicht behaupten, dass Putin früher keine Sympatisanten unter ihnen hatte, aber klar ist, dass er es ausnutzen wird und sich als Schutzpatron gerieren wird.   

Wenn sie sich ausnutzen lassen, sind sie offenbar anfällig für Propaganda, nicht besonders gefestigt in demokratischen Grundwerten und ein bißchen doof. Das ist eher das Ergebnis von Dauerbeschallung durch RT und Sputnik-News als von Merkel.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 04. Juni 2017, 22:15:01
Die schneiden wenigstens keine Köpfe ab, sind also insofern ziemlich gemäßigt.

Wie meinen? Die machen in Fußballstadien öffentliche Steinigungen.
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Yossarian am 05. Juni 2017, 08:52:04
Dann ist es ziemlich clever und ziemlich leicht, sich eine Version zuzulegen, auf die das zutrifft.

Natürlich.

Zitat
Können die afghanischen Behörden bestätigen, daß jemand Taliban ist?

Sicher nicht. Es ist eine reine Frage der Verwaltungspraxis. Behaupten kann der Antragsteller viel, aber kann er es auch beweisen oder wenigstens glaubhaft machen?
Titel: Re: From the News...
Beitrag von: maxim am 05. Juni 2017, 17:21:28
Wenn, dann wohl kaum erst durch die Flüchtlingspolitik. Wer wegen der Flüchtlingspolitik, das "System" in Frage stellt, hat was grundlegendes nicht kapiert, insbesondere auch deshalb, weil die Leute selber Flüchtlinge sind.
Genau wegen der Flüchtlingspolitik und vorher der Schuldenpolitik (besides: die Russen sind und waren nie Flüchtlinge.). Es wurden nämlich nie Regeln eingehalten. Nein schlimmer: auf Länder, die Regeln einhielten, wurde massiv Druck ausgeübt. Das der Brexit die Folge war, weil das Ja-Lager massiv vor einer Flüchtlingsschwemme gewarnt hat, ist wohl heute unumstritten. Es war also ganz rational, dieses System in Frage zu stellen, D ist schließlich nicht die einzige Demokratie und es gibt eine Reihe von Ländern (Demokratien), die sich anders aufgestellt haben. 

Zitat
Wenn sie sich ausnutzen lassen, sind sie offenbar anfällig für Propaganda, nicht besonders gefestigt in demokratischen Grundwerten und ein bißchen doof. Das ist eher das Ergebnis von Dauerbeschallung durch RT und Sputnik-News als von Merkel.

Es ist keineswegs doof, vor dem Hintergrund der Aufnahme von 1 Mio. Muslime mit dem Anspruch auf Familienzusammenführung (jetzt oder später), große Sorge vor einer Islamisierung zu haben. Nur ein Beispiel aus dem Alltag: In der Ganztagsschule meiner Kinder ist Schweinefleisch komplett verbannt, An Totalverschleierte haben sich alle inzwischen gewöhnt auch an diese gespensterhaften, stummen Damen mit 3 Bälgen 'nem Kinderwagen plus hochschwanger, Jugendliche die Sven Lau und Pierre Vogel total cool finden und eine Justiz, die die Clans nicht in den Griff kriegt.


Titel: Re: From the News...
Beitrag von: Araxes am 05. Juni 2017, 22:21:43
Genau wegen der Flüchtlingspolitik und vorher der Schuldenpolitik (besides: die Russen sind und waren nie Flüchtlinge.).

Erkläre mir mal, warum jemand, der das Land, in dem er geboren wurde, kein Flüchtling ist. Die sind genauso vor dem Chaos und der wirtschafltichen Depression geflohen wie der Afrikaner, der über das Mittelmeer kommt, nur daß sie ein anderes Ticket hatten.

Zitat
Es wurden nämlich nie Regeln eingehalten. Nein schlimmer: auf Länder, die Regeln einhielten, wurde massiv Druck ausgeübt. Das der Brexit die Folge war, weil das Ja-Lager massiv vor einer Flüchtlingsschwemme gewarnt hat, ist wohl heute unumstritten.

Die Flüchtlinge aus Syrien haben vielleicht 3-4% der Stimmen bewirkt und damit die Mehrheit erzeugt, aber es war sicher nicht der hauptsächliche Ursache für das Gros. Und überhaupt haben die Briten viel mehr Probleme mit EU-Einwanderung und die hat mit der deutschen Fllüchtlingspolitik nun mal rein gar nichts zu tun. Dazu kommt, daß die Kampagne reichlich primitiv war und von den Unterbelichteten Unterprivilegierten aufgegriffen wurde. Die haben weit mehr pro Brexit gestimmt als Briten mit gutem Bildungsabschluß und gutem Einkommen.

Zitat
Es war also ganz rational, dieses System in Frage zu stellen, D ist schließlich nicht die einzige Demokratie und es gibt eine Reihe von Ländern (Demokratien), die sich anders aufgestellt haben. 

Wer mit den Beschlüssen der Gemeinschaft nicht leben kann, muß die Gemeinschaft verlassen. DAS wäre rational, aber die deutsche Kohle ist eben auch nicht schlecht. Und ob Polen und Ungarn wirklich noch Demokratien sind, darf man bezweifeln. Ich würde sie alleine schon wegen der Aushebelung des Rechtsstaats aus der EU werfen.

Zitat
Es ist keineswegs doof, vor dem Hintergrund der Aufnahme von 1 Mio. Muslime mit dem Anspruch auf Familienzusammenführung (jetzt oder später), große Sorge vor einer Islamisierung zu haben.

Eine Mio zu 80 Mio minus ein paar Mio Muslime, die schon hier sind. Ja, das ist irrational. Das Land wird nicht islamisiert. Derartige Phantasien sind nur das Ergebnis der Filterblase. Es gibt islamische Parallelgesellschaften, aber die Mehrheitsgesellschaft bleibt säkular oder christlich. Du wirst nicht beschnitten u