Autor Thema: Warum ist heute ein guter Tag?  (Gelesen 168476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 616
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2940 am: 25. September 2017, 11:54:26 »
Deutsche Soldaten ausnahmslos zu Verbrechern zu erklären, zeugt von der unangemessenen Selbstgerechtigkeit der Spätergeborenen -
Ob Du Rückgrat hast oder nicht, zeigt sich in deiner konkreten Gegenwart und nicht, indem Du längst Verstorbene moralisch aburteilst.
Moralisch gibt es keine Pflicht sich selbst zu opfern.

Gauland's spätere Äußerungen stellen klar, dass nicht jedes einzelne Individuum gemeint war (Stauffenberg und Rommel wurden erwähnt),
einzelne Soldaten wurden durch die selbstlose Tat Einzelner gerettet, Ärzte, Sanitäter taten Dienst über Normalmaß in der WM,
auf individueller Ebene gibt's viele Beispiele.
 

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.371
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2941 am: 25. September 2017, 14:47:34 »
Deutsche Soldaten ausnahmslos zu Verbrechern zu erklären

Das tut wer? Du mußt schon richtig lesen.

Zitat
zeugt von der unangemessenen Selbstgerechtigkeit der Spätergeborenen

Ach hör doch auf.  "Die Gnade der späten Geburt", noch so ein bekloppter Scheißspruch.

Zitat
Ob Du Rückgrat hast oder nicht, zeigt sich in deiner konkreten Gegenwart

Verdammt richtig, und ich hoffe, daß ich dann den Vorbildern in meiner Familie gerecht werde.

Zitat
Moralisch gibt es keine Pflicht sich selbst zu opfern.

Nein; aber Du wirst dann damit leben müssen, Schuld auf Dich geladen zu haben.

Zitat
einzelne Soldaten wurden durch die selbstlose Tat Einzelner gerettet

Wäre nicht nötig gewesen, wenn sie 1914 und 1939 ihren Arsch zuhause gelassen hätten.  :P

Zitat
Ärzte, Sanitäter taten Dienst über Normalmaß in der WM

Ja, und? Haben die dadurch vielleicht weniger Schuld auf sich geladen? Man muß nicht gleich Verbrecher werden, um Schuld auf sich zu laden.

Zitat
auf individueller Ebene gibt's viele Beispiele.

Und das rechtfertigt oder entschuldigt inwieweit, daß sie sich von Verbrechern haben benutzen lassen, oder sogar mit Hurrapatriotismus ins Feld gezogen sind?

Ich frage noch einmal: Was sind diese Leistungen, auf die "wir" stolz sein sollen?

Muß du nicht. Nur bedenken, daß der Erste Weltkrieg nach aktuellem Stand der Forschung nicht mehr Deutschland alleine in die Schuhe geschoben wird.

Eine Binsenweisheit, und keine neue. Das macht aber die Taten nicht besser.

Zitat
Nicht jeder Besatzungssoldat war gleich ein Kriegsverbecher.

Aber er hat mitgeholfen, die Bevölkerung des besetzten Landes zu unterdrücken. Kein deutscher Besatzungssoldat ist ohne Schuld, nirgends. Und wenn er nur Zahlmeister in der Etappe war. Es muß dafürnicht erst Blut an seinen Fingern kleben.

Zitat
So eine Pauschalschuld ist genauso dämlich wie das Reinwaschen und deshalb genauso wenig hilfreich.

Deine Relativiererei ist ebensowenig hilfreich.

Zitat
Ein Onkel meiner Mutter ist in Norwegen hingerichtet worden, weil er seinerseits nicht an einem Hinrichtungskommando teilnehmen wollte.

Meine Hochachtung vor diesem Mut! Andere haben sich damit begnügt, vorbei zu schießen.

Zitat
Mag sein, daß du den Mann trotzdem als schuldig einstufst.

Vieleicht. War er Kriegsfreiwilliger?

Zitat
Ich würde nicht von einem Soldaten verlangen, schon desertieren, wenn er in einen Zug irgendwohin gesteckt wird.

Ich auch nicht; aber ich würde es begrüßen. Man kann von niemandem verlangen, daßer desertiert; aber man kann ihm auch nicht die Schuld nehmen, die er dadurch auf sich lädt.

Zitat
Mit einem derart hohen Anspruch würde kaum eine Armee der Welt moralisch bestehen.

Endlich fällt der Groschen. Eine Armee ist nichts moralisches; sie ist nichts, worauf man in irgendeiner Art stolz sein könnte.

Zitat
Er will mit anderen Nationen in ihrer Ignoranz gleichziehen.

Ganz tolle Sache! Und so einen Spacken haben wir jetzt im Bundestag sitzen.  :kotz
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.371
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2942 am: 25. September 2017, 14:55:07 »
Aber davon mal abgesehen haben es CDU/SPD nicht auf die Reihe gekriegt, die Einwanderung ordnungspolitisch sauber gesetzlich abzusichern, müssen sie sich nicht wundern. Und egal, welche Pappnasen die AfD in der Öffentlichkeit repräsentieren, man muß leider zugeben, daß deren Programm in dem Punkt mehr Hand und Fuß hat als das, was die anderen - außer der FDP - bieten. So nach dem Motto: Thema totschweigen, bloß nicht thematisieren, nichts vorlegen, was angreifbar wäre.

Das ist leider richtig.

Die "politisch Korrekten" haben die AfD erst wirklich groß gemacht, als sie jeden niedergebrüllt und in die Naziecke gestellt haben, der auch nur behutsam auf fehlende Rechtsstaatlichkeit im Umgang mit der Flüchtlingsflut hingewiesen hat.

Bei meiner Freundin arbeiten sie heute noch Rückstände aus 2015 ab.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2943 am: 25. September 2017, 15:32:50 »
Meine Hochachtung vor diesem Mut! Andere haben sich damit begnügt, vorbei zu schießen.

Man konnte auch durchaus die Kommandos verweigern, ohne daß groß was passierte. Vielleicht hing es vom Kommandeur ab oder ob ein strammer Nazi beigestellt war oder ob man schon vorher aufgefallen ist. Vielleicht war die Teilnahme am Kommando auch eine Strafmaßnahme.

Zitat
Vieleicht. War er Kriegsfreiwilliger?

Ich habe keine Ahnung. Die Tanten meiner Mutter waren ziemliche Hitler-Groopies. Meine Großeltern haben den verachtet. Über die Kriegstoten wurde in vielen Familien hinterher nicht viel geredet. Es mußte weitergehen. Als Vertriebene hatten die ganz andere Sorgen. Grundsätzlich glaube ich, daß die Menschen damals noch deutlich naiver und politisch ungebildeter waren als heute. Die Deutschen waren ein Kindvolk, so wie die Amerikaner heute. Meine Großeltern waren eine ziemliche Ausnahme.

Zitat
Ich auch nicht; aber ich würde es begrüßen. Man kann von niemandem verlangen, daßer desertiert; aber man kann ihm auch nicht die Schuld nehmen, die er dadurch auf sich lädt.

...die einem aufgeladen wird. Das ist auch ein Prozess der kleinen Schritte. Der Gang zur Kaserne, die Fahrt an die Front, das Einquartieren in irgendeiner Kaserne im fremden Land, Patrouillen usw. Am Anfang weiß man noch nicht, in was einen eine Abfolge von kleinen Schritten bringt. Wogegen die Desertion immer ein großer ist und zu jedem Zeitpunkt ist die Abwägung dann, noch einen kleinen Schritt zu gehen oder den großen zu machen. Dazu kommt, daß die alle in ihre Kameradschaft eingebunden waren. Da zählte das gemeinsame Überleben durch Zusammenhalt für die meisten mehr als die Sicht auf das große Ganze.

Zitat
Endlich fällt der Groschen. Eine Armee ist nichts moralisches; sie ist nichts, worauf man in irgendeiner Art stolz sein könnte.

Ganz tolle Sache! Und so einen Spacken haben wir jetzt im Bundestag sitzen.  :kotz

Ich hätte mir da auch lieber einen konstruktiven Ansatz gewünscht. Vielleicht wird es noch mal eine Generation dauern bis wirklich niemand mehr Armeen als was gutes ansieht.

Wehrmachtsdeserteure wurden erst 2002 rehabilitiert. Gauland repräsentiert eine Geisteshaltung, die erst vor 15 Jahren im Bundestag überwunden wurde.
« Letzte Änderung: 25. September 2017, 15:37:04 von Araxes »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.371
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2944 am: 25. September 2017, 16:25:08 »
Wehrmachtsdeserteure wurden erst 2002 rehabilitiert.

Die amerikanischen Vietnam-Deserteure meines Wissens nach bis heute nicht.

Zitat
Gauland repräsentiert eine Geisteshaltung, die erst vor 15 Jahren im Bundestag überwunden wurde.

Umso schlimmer, daß sie wieder da ist.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 616
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2945 am: 25. September 2017, 20:12:45 »
Vielleicht wird es noch mal eine Generation dauern bis wirklich niemand mehr Armeen als was gutes ansieht.
Wohl kaum.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2946 am: 25. September 2017, 20:38:52 »
Zumindest nicht in dieser Welt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2947 am: 25. September 2017, 22:42:08 »
Ich verstehe diese ganze Obergrenzendiskussion von CSU und CDU nicht. Sollen sie doch den FDP-Vorschlag umsetzen. Dann kriegt man beides: eine Einwanderung mit Obergrenze und ein Asylrecht ohne Obergrenze. Letzteres wäre dann auch in der Menge handhabbar, weil viel weniger Menschen ins Asylverfahren gehen würden bzw. dort einen Anspruch hätten.

Ich sehe es schon kommen, daß FDP und Grüne viel mehr gemeinsam haben als die CDU mit ihnen. Ich sag mal: Kohle! Nicht Geld, sondern Kohle als Energieträger. Die FDP will wegen den Kohlesubvention raus und die Grünen wegen der Umwelt. Kein Wunder, daß die CDU gerade Richtung SPDS anfängt zu betteln. Ich sehe es schon kommen, daß CDU+SPD weitermachen und die Sozis sich das mit der Rente mit 58 vergüten lassen. Nahles und Gabriel wollen ja so gerne weiter Minister bleiben und Schulz wird der nächste Bundespräsident. Das würde passen. Sein Habitus sah eh immer so aus, als ob er nicht Kanzler, sondern Präsident von Frankreich werden will. Er hat immer sowas gockelhaft aufgeblasenes wie die französischen Präsidenten (Macron ausgenommen). Ich fürchte, das hat er sich nicht erst als EU-Parlamentschef zugelegt, sondern schon als Bürgermeister von Würselen.
« Letzte Änderung: 25. September 2017, 22:48:18 von Araxes »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.371
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2948 am: 26. September 2017, 08:51:08 »
Ich sehe es schon kommen, daß CDU+SPD weitermachen

Das wäre schade.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.639
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2949 am: 01. Oktober 2017, 20:35:46 »
Klasse, "Aussitzen und es muss nichts anders gemacht werden" + "Agenda 2010 Hartz IV + Wir brauchen  soziale Gerechtigkeit" im erneuten Aufguss?

Ich finde nicht, dass Parteien, die Ihre Bürgerwünsche nicht mehr hört oder ignoriert, mal auf den Boden zurückkommen sollten.
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2017, 21:50:40 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.371
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2950 am: 01. Oktober 2017, 21:12:24 »
Klasse, "Aussitzen und es muss nichts anders gemacht werden" + "Agenda 2010 Hartz IV + Wir brauchen  soziale Gerechtigkeit" im erneuten Aufguss?

Wenn wir Pech haben und Merkel in sechs Monaten immer noch nicht die CSU, die Grünen und die FDP unter einen Hut gebracht hat, halte ich das für nicht ausgeschlossen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.639
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2951 am: 01. Oktober 2017, 21:53:26 »
Das Ergebnis einer Neuwahl möchte ich mir nicht vorstellen. Das könnte fürchterlich ausfallen.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.732
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2952 am: 01. Oktober 2017, 22:55:22 »
siehe das Ende der Weimarer Republik
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2953 am: 02. Oktober 2017, 11:15:39 »
Ach Quatsch, es gibt keinen Grund zur Panik. Die AfD vertritt Positionen, die vor 25 Jahren in der CDU/CSU beheimatet waren. Merkel hat die aufgegeben und nun gibt's die eben in einer anderen Partei. Es ist doch gut daß man nun viel feingranularer wählen kann, was man will. Nur für die SPD ist es doof, weil deren Positionen sich auch bei Linke und CDU finden.

Merkel wird noch einiges in Bewegung setzen, um nicht mit FDP und Grünen regieren zu müssen. Man denke nur daran, daß die aus unterschiedlichen Gründen aus der Kohle rauswollen, aber in NRW jetzt die CDU regiert. Beim Einwanderungsrecht werden sich FDP und Grüne auch schnell einigen und stehen dann gegen eine CDU, die nie eins wollte. Und da die Sondierungen schon ohne CDU laufen, werden die sich ihr vielleicht mit einer gemeinsamen Position präsentieren, wenn sie irgendwann mal bereit ist, darüber zu reden.

Man wird gar nicht so schnell gucken können, wie sie der SPD die Rente mit 60 und die Abschaffung von Hartz 4 verspricht, nur im mit denen weitermachen zu können. Die SPD muß dafür nur Schulz abservieren, was keine große Hürde sein sollte. Schließlich sollte der nur das Kampagnengesicht sein und nicht wirklich was in der SPD zu melden haben.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 616
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2954 am: 03. Oktober 2017, 00:56:16 »
Die CSU wird in einer Jamaika Koalition von der AFD zerlegt werden.
Merkel wird nach ihrem Abgang in 2 bis 4 Jahren verbrannte Erde hinterlassen
und die AFD hat ihr Potential längst nicht ausgeschöpft.
Sie bringt nunmal die Themen in die Diskussion, die die Mehrheit interessieren.
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 09:08:02 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht