Autor Thema: Weird Scenes Inside a Law Firm  (Gelesen 112490 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1740 am: 06. Juli 2017, 07:55:02 »
Ich habe gleich das erste mal eine Sache, bei der mich keiner dabeihaben will, allerwenigsten der Mandant.  :P

Edit: Entpflichtet. War das beste für alle Beteiligten. Soll der Exmandant mit seinem großmäuligen Zampano als Wahlverteidiger (den er auf einmal sogar bezahlen konnte) glücklich werden.  ;)
« Letzte Änderung: 06. Juli 2017, 09:44:53 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1741 am: 28. Juli 2017, 10:44:17 »
Manche Fälle können im Nachhinein durchaus nachhaltig befriedigen. Einem professionellen Unterhaltsverweigerer bin ich fast zwei Jahre lang bis ins Eßgefach nachgekrochen, und auch nachdem er sich beim Oberlandesgericht eine Klatsche gefangen hatte, dachte er nicht ans Bezahlen. Erst über einen Haftbefehl kamen wir an seinen Arbeitgeber ran, von dem jetzt schon den zweiten Monat in Folge ein ordentlicher Anteil des gepfändeten Lohnes zur Mandantin rüberwächst. Ich hätte gewettet, daß er gleich nach der ersten Pfändung die Brocken hinschmeißt und den Arbeitgeber wechselt oder einen auf arbeitslos macht. Hoffentlich kommt er nicht noch auf die Idee, die Lust am Arbeiten zu verlieren. Vielleicht hat er auch begriffen, daß ich das mit der Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung Ernst meine.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1742 am: 17. August 2017, 11:34:43 »
Man fährt in Urlaub und daheim warten die Running Gags...

Ein Dauermandant, der auf der Straße Zigaretten schnorrt und, wenn er keine bekommt, aus Wut schon mal gegen Autotüren tritt, hat wieder zugeschlagen bzw. getreten.

Diesmal wird es leicht: Aus dem letzten Fall habe ich ein psychiatrisches Gutachten, daß der Mann schuldunfähig ist. Da brauche ich wenigstens nicht mehr inhaltlich zu argumentieren...   :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1743 am: 17. August 2017, 13:33:18 »
Bis er von irgendeinem Autobesitzer mal eine aufs Maul kriegt und dann ist das Gejammer groß.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1744 am: 17. August 2017, 13:56:49 »
Das wäre vielleicht die Methode, bei der was lernt.  8)

Aber wie gesagt: Der Typ ist schuldunfähig.

Edit: Nur zur Klarstellung: Der Typ *macht* nicht auf bekloppt, der *ist* bekloppt. Solange er "nur" Beulen in Autotüren tritt und keine Gewalt gegen sich und andere Menschen zu befürchten ist, kann man ihn nicht wegsperren.
« Letzte Änderung: 17. August 2017, 14:22:25 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1745 am: 17. August 2017, 14:21:52 »
Ich frage mich immer, ob eine verbriefte Unzurechnungsfähigkeit nicht doch die Hemmschwelle herabsetzt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1746 am: 17. August 2017, 14:25:38 »
Glaube ich nicht. Natürlich gibt es hier und da den einen oder anderen Phantasten, der ganz bewußt darauf hinsteuert, um unbehelligt machen zu können, was er will. Aber der Weg in die Schuldunfähigkeit ist ein langer und steiniger; da ist man schon bekloppt, wenn man sich das in der Hoffnung auf zukünftige Straffreiheiten antut.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.143
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1747 am: 17. August 2017, 15:14:09 »
Ich denke auch , dass er eine extreme "Macke" hat. Täter und Autotüren-Treter in Serie.

Eigentlich noch harmlos ggü. Anderen, mit denen wir allgemein und aktuell ein Problem haben. Ich wäre jetzt auch sauer, wenn mir bei Anwesenheit die Autotür eingetreten würde (dann wäre es natürlich mehr als die tausend Schrammen, die schon andere Dusselige verursacht haben). Tscha....

Aber es gibt andere Extreme, wo man auch noch um sein Leben fürchten muss.



"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1748 am: 17. August 2017, 15:33:01 »
Man muß hinzufügen, daß ich ihn in fünf oder sechs gleichgelagerten Fällen vertreten habe, bis das endlich mal mit der psychiatrischen Begutachtung geklappt hat. In seinem Wohnviertel ist er inzwischen schon als "der Zigarettenmann" bekannt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1749 am: 17. August 2017, 22:34:42 »
Aber es gibt andere Extreme, wo man auch noch um sein Leben fürchten muss.

Man könnte argumentieren, daß jemand, der mit einem Auto in eine Menschenmenge fährt, per se nicht zurechnungsfähig sein kann. Aber vermutlich unterscheiden Psychologen da in verschiedene Arten von Störung und Kontrollverlust.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1750 am: 18. August 2017, 06:59:55 »
Man könnte argumentieren, daß jemand, der mit einem Auto in eine Menschenmenge fährt, per se nicht zurechnungsfähig sein kann.

Nur, wenn derjenige es als Reaktion darauf tut, mit aggressiver Bettelei um eine Zigarette keinen Erfolg gehabt zu haben.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1751 am: 18. August 2017, 08:47:30 »
Der Typ hat nen kräftigen Schlag an den Hals verdient.
Wenn man eine Autotür eintritt und jedes Mal eine verpasst bekommt, dann schnallt das irgendwann auch ein Bekloppter.
Das lernen die dümmsten Affen.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1752 am: 18. August 2017, 09:29:42 »
Das lernen die dümmsten Affen.

Du glaubst gar nicht, wie dumm manche Affen sind...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1753 am: 22. August 2017, 11:02:00 »
Der Rechtsstaat löst sich immer weiter auf.

Bei dem lokalen (meines Wohnortes, nicht hier in Ffm.) Jobcenter habe ich einen Widerspruch eingelegt und die Akte routinemäßig zur Einsicht angefordert. Manchmal gibt es Hickhack, weil Jobcenter ungerne Akten versenden und glauben, den Anwalt zur Akteneinsicht auf die Behörde zitieren zu können. Der Anspruch auf Akteneinsicht besteht aber in jedem Fall, und zwar so ziemlich uneingeschränkt.

Jetzt überrascht mich das Jobcenter mit einer neuen, originellen Rechtsauffassung zu dem Thema. Man meint, daß trotz entsprechender gesetzlicher Regelung eine Akteneinsicht nicht generell und grundsätzlich zu gewähren sei, sondern in jedem individuellen Einzelfall eine ermessensabhängige Entscheidung zu treffen sei. Diese Entscheidung habe die Behörde aufgrund der Aktenlage zu treffen, insbesondere hinsichtlich der Prüfung, ob ein berechtigtes Geheimhaltungsinteresse der Behörde vorliegt.

Führt man in Deutschland jetzt Geheimakten über AlG2-Bezieher? Gestapo und Stasi lassen grüßen.   :kotz

Ich habe postwendend um Erläuterung der Rechtsauffassung und Mitteilung einer Rechtsgrundlage gebeten. Bin mal gespannt, ob ich überhaupt Antwort erhalte.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1754 am: 22. August 2017, 12:40:43 »
Na da bin ich auch mal gespannt. Lass es uns wissen :)
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.