Autor Thema: Weird Scenes Inside a Law Firm  (Gelesen 105536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Weird Scenes Inside a Law Firm
« am: 02. Februar 2012, 15:57:01 »
Es ist meine feste Überzeugung, daß die Psychopathen dieser Welt regelmäßige geheime telepathische Konferenzen abhalten, in denen sie eine beliebige Telefonnummer ausdeuten und verabreden, diese an einem bestimmten Tag anzurufen und den Inhaber des betroffenen Anschlusses in den Wahnsinn zu treiben. Ich bin mir deshalb so sicher, weil ich bei derart verabredeten Anrufen gelegentlich ein hysterisch-gehässiges Kichern im Hintergrund zu hören meine.

Heute hat es mal wieder unseren Laden erwischt.

Das alleine wäre noch erträglich, aber wir sind heute hier personell total unterbesetzt. Alles, was das Wort "Sekretariat" auf der Stirn trägt ist
krank, im Urlaub oder sonstwie abgängig.

Mein Kollege ist in Urlaub und die Kollegin, die sonst so gerne telefoniert hat einen auswärtigen Termin und kommt heute nicht mehr rein. Dann haben wir noch eine Kollegen auf dem Schild stehen, der eigentlich einen anderen Job hat und nur zwei mal die Woche abends reinschaut, sowie unseren Jopi-Heesters gleichen 73jährigen Deichgrafen (uralter Adel, wenn der seinen Namen ausschreibt, braucht der ein Kanzleischild nur für sich), der zwar physisch anwesend ist, ansonsten aber wie ein Gespenst in seinem Kabuff sitzt und darauf wartet, daß man ihn gelegentlich abstaubt
oder sagt, daß es jetzt Zeit zum Heimgehen wäre. Insbesondere eine wenigstens rudimentäre Telefonaffinität geht dem alten Mann völlig ab.

Telekommunikationstechnisch bin ich also heute faktisch mit meiner Notarin alleine, die aber auch nicht ans Telefon geht, wenn sie gerade Verträge
protokolliert.

Im Endeffekt hüte ich also heute das Telefon mit den irren Anrufern mehr oder weniger völlig alleine, weil unser Deichgraf grundsätzlich nur den
Hörer abhebt, wenn ein Gespräch aus dem Sekretariat kommt und explizit zu ihm durchgestellt wird. Was mit dem Telefon ist, wenn der mal alleine im Büro ist, darüber denke ich besser erst gar nicht nach; angeblich soll er dann dran gehen, wenn es klingelt.

Mit anderen Worten: Ich *bin* inzwischen geschafft, *habe* aber noch nicht wirklich was geschafft.

Ärgern tut mich (schlechtes deutsch!), wenn in solchen Situationen unsere Notarin auch noch ganz Frau ist und sich nicht kurz hält beim telefonieren, sondern ihre Anrufe endlos ausdehnt; ihrem freundlichen, fröhlichen Gelächter nach kann da jedenfalls nur ein Bruchteil des Gesprochenen dienstlich gewesen sein. In der Zwischenzeit rufen während eines Gesprächs dieselben Nervensägen dreimal an,
um mit der Notarin verbunden zu werden. Eine davon hat sich bei dritten Anruf verplappert, daß sie sich eigentlich nur für irgendwas bedanken
wollte. Suuuperwichtig, dafür kann man - so nett das gemeint ist, denn meistens keifen die Leute nur rum, weil ihnen irgendwas nicht paßt - schon
mal eine komplette Kanzlei lahmlegen.

Irgendwie ist jetzt grade die Luft raus. Eigentlich wollte ich noch eine Klageerwiderung schreiben, aber die heb ich mir wahrscheinlich für morgen
auf.

Wenn die Damen gestern am späten Nachmittag nach ihrem Kaffekränzchen nicht die winzige Teeküche mit klebrigen, kuchenrestbehafteten Tellern zugemüllt hätten, würde ich mir jetzt wenigstens noch einen Kaffee machen. Erzähl mir einer was von hausfraulichen Qualitäten bei Frauen. Sobald das nicht die eigene Bude betrifft und die berufstätige Frau weiß, daß da zwei mal in der Woche eine Putze durchkommt, wird der Siff einfach stehengelassen, bis man mit der Kaffeekanne nicht mal mehr an den Wasserhahn kommt.

Yossarian

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #1 am: 02. Februar 2012, 16:16:42 »
So ungefähr...

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.605
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2 am: 02. Februar 2012, 17:14:00 »
Es ist meine feste Überzeugung, daß die Psychopathen dieser Welt regelmäßige geheime telepathische Konferenzen abhalten, in denen sie eine beliebige Telefonnummer ausdeuten und verabreden, diese an einem bestimmten Tag anzurufen und den Inhaber des betroffenen Anschlusses in den Wahnsinn zu treiben. Ich bin mir deshalb so sicher, weil ich bei derart verabredeten Anrufen gelegentlich ein hysterisch-gehässiges Kichern im Hintergrund zu hören meine.

Ich teile deine Meinung  ;D. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit in einer psychiatrischen Praxis eben auch enorm groß, dass Psychopathen anrufen  :evil. Manchmal würde ich gerne woanders arbeiten. Aber eben nur manchmal.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #3 am: 02. Februar 2012, 17:46:43 »
Ich merke den selben Effekt derzeit am heimischen Festknochen.

Normal ist das Teil ja penetrant nicht belegt da meine Gattin und ich ganzwöchens mit Abwesenheit glänzten, das bedeuten das Äonen von Tefonisten sich da schon ergebnissfrei Schwielen an die Finger gewählt haben müssen.

Was mich aber völlig perplex macht...es hat nicht aufgehört, man wird immer noch angerufen von irgendwelchem hirnlosen Spamvolk...
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Nikibo

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #4 am: 02. Februar 2012, 20:06:51 »
Mein Beileid!
Wenn Sekretärinnen gleichzeitig krank werden, taugt mindestens eine von ihnen nix. Gäbe es bei mir nur, wenn ich auf dem OP-Tisch liege. Und bevor ich da drauf liege, würde ich die Anderen anrufen und mitteilen, dass ihr Kranksein gerade ausgefeiert ist. Meine Küche wird abends picobello aufgeräumt inkl. Reinigen aller Kannen und Bereitstellung von allem Nötigen, damit die Herren morgens aber schnellstens ihren Kaffee aufsetzen können. Und mindestens 1 x pro Woche mache ich warmes Essen für alle 8 Bauleiter. Salzbraten, Hähnchenkeulchen mit Kartoffeln etc. Und selbstgebackenen Kuchen bring ich auch mit.
Willst Du meine Bewerbungsunterlagen?  ;D ;D ;D

Yossarian

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #5 am: 02. Februar 2012, 21:03:16 »
Willst Du meine Bewerbungsunterlagen?  ;D ;D ;D

Wenn ich Dich bezahlen könnte, sofort.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #6 am: 03. Februar 2012, 08:50:40 »
Da hat sich aber jemand angesprochen gefühlt, sapperlot.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #7 am: 03. Februar 2012, 08:59:45 »
aha, da sind also 2 Sekretärinnen von denen eine an Magenkrebs leidet und die andere sich ein Bein bricht, das führt dann dazu das eine von beiden nichts taugt... interessante Auswirkungen von Stutenbissigkeit.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #8 am: 03. Februar 2012, 09:51:16 »
Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit in einer psychiatrischen Praxis eben auch enorm groß, dass Psychopathen anrufen 

Glaubst Du ernsthaft, das sei in einer Anwaltskanzlei anders? Mindestens 50 % der Leute, mit denen ich zu tun habe, haben keine juristischen Probleme, sondern narzistische Störungen oder / und Kommunikationsblockaden.  :P

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.605
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #9 am: 03. Februar 2012, 09:59:35 »
Glaubst Du ernsthaft, das sei in einer Anwaltskanzlei anders?

Niemals, weiß ich doch! Gestörte gibt es überall. Hier ja schließlich auch  ;D  :.), wie ich auch eben wieder bemerkt habe. Da ich oben deine Meinung geteilt habe, wollte ich nur vermeiden, dass ein Kommentar in der Richtung kommt: "musst dich ja nicht wundern, wenn du beim Psychiater arbeitest".

Offline Missovercover

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 885
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #10 am: 03. Februar 2012, 10:31:03 »
Lesen die Sekretärinnen hier mit?

Yossarian

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #11 am: 03. Februar 2012, 11:14:21 »
Ich glaube eher nicht; sonst hätte ich heute früh die Teeküche nicht in dem Zustand vorgefunden.

Yossarian

  • Gast
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #12 am: 03. Februar 2012, 11:17:19 »
Hatte ich bereits erwähnt, daß die Teeküche in meinem Büro genauso aussieht wie gestern? Nur, daß der Siff noch ein bißchen abgestandener und ekliger ist als gestern?

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #13 am: 03. Februar 2012, 11:22:17 »
wenn Ihr Neonazis im Klientel habt kommst du sicher billig an eine Handgrante
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re:Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #14 am: 03. Februar 2012, 11:42:14 »
Ich muss mir hier eine Sekretärin mit meinem Chef teilen. Schreiben und Post versenden mach ich sowieso alleine, und es gibt auch ausreichend Irre, die meine Durchwahl kennen.

Der Chef verbringt seine Tage im wesentlichen damit, unser Computersystem zu sabotieren und die Sekretärin in die Verzweiflung zu treiben. Und ich muß dann alles wieder hinbiegen. Letzte Woche hat er z. B. den Ordner mit unserem gesamten Ablagesystem in irgendeinen selten angeschauten Unterordner verschoben. Leichte Panik machte sich breit. Ich konnte den Ablageordner zum Glück wiederfinden. Beim Mittag weise ich ihn darauf hin, daß er uns einen ziemlichen Schrecken eingejagt hatte. Sein Kommentar: Ja stimmt, den hatte ich verschoben ...

Gestern hat er den Ordner mit unserem Faxeingang vollständig geleert und sodann mit 8 Kopien unseres Fallregisters gefüllt. Der IT - Sklave konnte zum Glück helfen.
The union is behind us, we shall not be moved.