Autor Thema: Der Islam und...  (Gelesen 99014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1245 am: 19. September 2018, 13:18:20 »
Erdogan wird wieder gestattet hier Innenpolitik zu betreiben.
Nach all den Beleidigungen ohne sich jemals dafür entschuldigen zu müssen, hofiert man ihn wieder.


wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1246 am: 21. September 2018, 21:16:43 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.010
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Der Islam und...
« Antwort #1247 am: 22. September 2018, 03:42:24 »
Viele halten das Gewissen für die höchste und letzte Instanz, nach der wir uns in jeder Lebenslage richten müssen. Das hängt damit zusammen, dass unser Überleben mit dem Gehorsam gegenüber dem Gewissen zusammenhängt.
Ich muss das näher erläutern.

1. Wir müssen wissen: Jede Familie hat ein eigenes Gewissen. Mit Hilfe des Gewissens nehmen wir unmittelbar wahr, was wir tun oder lassen müssen, um zu dieser Familie gehören zu dürfen. Wenn wir uns nach  den Anweisungen dieses Gewissens richten, haben wir  ein gutes Gewissen. Das heißt: Wir sind uns sicher,  dazugehören zu dürfen.

2. Wenn wir gegen die Anweisungen unseres Gewissens erstoßen, bekommen wir ein schlechtes Gewissen. Wir fühlen uns schuldig. Was ist das genaue Gefühl, wenn wir ein schlechtes  Gewissen haben und uns schuldig fühlen? Wir haben Angst, dass wir das Recht auf Zugehörigkeit zu unserer Familie gefährden oder verloren haben.

3. Das schlechte Gewissen treibt uns an, unser Verhalten so zu ändern, dass wir wieder ein gutes Gewissen bekommen, dass wir uns also des Rechtes auf Zugehörigkeit zu unserer Gruppe wieder sicher sind.

Der Hauptirrtum beim guten und schlechten Gewissen besteht darin, dass wir meinen, unser Gewissen habe allgemeine Gültigkeit, also nicht nur für uns, sondern für alle Menschen. Deshalb betrachten viele ihr Gewissen als die Stimme Gottes in ihrer Seele.

Wenn wir bedenken, dass Menschen, die aus einer anderen Familie kommen, die gleiche Vorstellung haben, obwohl sich die Vorschriften ihres Gewissens weitgehend von den Anweisungen unseres Gewissens unterscheiden, verstehen wir, welche Schwierigkeiten entstehen, wenn zwei Menschen sich auf ihr Gewissen berufen. Sie wollen den anderen zwingen, dass er ihrem Gewissen folgt statt seinem eigenen.
Hellinger


mehr:
http://www.dgfs-kongress2009.de/pdf/presse/Bert-Hellinger-Gewissen-und-Seele.pdf
« Letzte Änderung: 22. September 2018, 03:44:57 von nigel48 »
I`M EASY, SO EASY....

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1248 am: 22. September 2018, 13:41:14 »
Der fatale Umgang der Linken mit dem Islam
Treffende Analyse.
Wer den Umgang der Linken mit dem Islam verstehen will, muss Houellebecq 'Die Unterwerfung ' lesen. Der Roman beginnt damit, dass die französische Linke den Kandidaten der muslimischen Partei ins Präsidentenamt befördert.
Widerstand leisten nur die Identitären.Diese werden aber mit Hilfe der bürgerlichen Mitte niedergerungen.  Es kommt zur Islamisierung aller Institutionen. Schließlich konvertiert der linksliberale Erzähler und dies hat was von einer Erlösungserfahrung.
Ich denke,  die Linke sehnt sich nach der Erlösung durch den Islam.

« Letzte Änderung: 22. September 2018, 13:50:45 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1249 am: 22. September 2018, 13:46:16 »
Ich denke, die Linke sehnt sich nach der Erlösung durch den Islam.

Genauso wie die Feministinnen.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1250 am: 22. September 2018, 13:57:30 »
Genauso wie die Feministinnen.  :evil
Da gibt es durchaus islamkritische Strömungen. Die scheinen da so gespalten zu sein wie die Gesellschaft.
Die Schwarzer wird auch schon dem rechtsextremen Block zugeordnet.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1251 am: 22. September 2018, 14:32:59 »
Da gibt es durchaus islamkritische Strömungen.

Weniger, als man hoffen möchte. Es gibt ja auch Linke, die sich zum Islam kritisch positionieren.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1252 am: 16. Oktober 2018, 07:53:43 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1253 am: 26. Oktober 2018, 19:31:30 »
Wir spinnen, wir Belgier.  :kotz
"Der Mitbegründer der Partei Islam in Belgien wünscht sich einen "100 Prozent reinen islamischen Staat wie zur Zeit unseres lieben Propheten Mohammed", wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte."

Die Demographie arbeitet für ihn. Wenn die großen Städte erst mal geholt sind...….
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1254 am: 26. Oktober 2018, 19:39:19 »
Der "liebe Prophet" Mohammed hat auch kleine Kinder besonders lieb gehabt.

Hier kann man nachlesen, wie unsere Justiz mit Leuten umgeht, die historische Fakten thematisieren.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.010
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Der Islam und...
« Antwort #1255 am: 28. Oktober 2018, 01:49:49 »
hmm, ich seh hiermind. 2 probleme.
1. für koran und bibel gibt es keine verbindlichen, allgemein gültigen fassungen. dann eine geschichte rauspicke und sagen: die stimmt aber... - sollte man nicht machen.
2. böll z.b. war katholik. der kritisierte die eigene religion und zwar als solche. für : jesus lebte mit 12 männer, war vermutlich schwul.. -hätte er den nobelpreis nicht bekommen, eher prügel konservativen gläubigen...
3. wir wissen nicht wie früher die menschen mit kindern umgingen, was normal war und was nicht..  https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Kindheit

wenn man sich inhaltlich auf die geschichten der verkündungsreligionen einlät gehts einem wie der fliege auf dem leim..
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1256 am: 29. Oktober 2018, 09:33:46 »
1. für koran und bibel gibt es keine verbindlichen, allgemein gültigen fassungen.

Ich meine, das sei für den Koran nicht richtig. Guckstu.

Es scheint - ich habe zugegebenermaßen keine Ahnung von der Geschichte des Korans - jedenfalls keine Apokryphen o.ä. zum Koran zu geben. Deshalb muß man wohl davon ausgehen, daß es "den" Koran gibt. Und die Muslims halten ja ziemlich hysterisch am Wortlaut fest.

Zitat
dann eine geschichte rauspicke und sagen: die stimmt aber... - sollte man nicht machen.

Es scheint nicht irgendeine Geschichte zu sein, sondern eine ziemlich zentrale.

Wenn der Wikipedia-Artikel halbwegs korrekt ist, war das Kind bei der Heirat sechs Jahre alt, und die Ehe wurde vollzogen, als das Mädchen neun Jahre alt war. Nach heutigen Maßstäben kann, darf und muß man das mit Fug und Recht als Pädophilie bezeichnen. Ich nehme mir da auch durchaus die Überheblichkeit heraus, das nicht im Sinne von heutigen *westlichen* Maßstäben einzuschränken; die Ehe mit einem 11jährigen Kind zu vollziehen kann der menschlichen Hardware kaum zuträglich sein.

Zitat
wir wissen nicht wie früher die menschen mit kindern umgingen, was normal war und was nicht.. 

Früher war früher und heute ist heute. Ansonsten müßtest Du auch akzeptieren, daß es in muslimischen Gebieten heute noch Sklaverei gibt, wie es z.B. die Jungs vom IS für völlig normal halten.

In Europa war es in Adelskreisen und später im städtischen Bürgertum durchaus üblich, Kinder zu verloben, manchmal unmittelbar nach der Geburt. Aber diese Kinder waren nur auf dem Papier verlobt und wuchsen ganz normal bei ihren Eltern auf, sahen ihre Ehepartner oft genug bei der Hochzeit zum allerersten mal. Da gab es aber keine ehelichen Vergewaltigungen von 11jährigen Mädchen.

Wenn ich mich recht entsinne, war die Mannbarkeit eines Mädchens im Mittelalter bei 13 oder 14 Jahren gesetzlich festgelegt.

Betreffen tat das alles sowieso nur Familien mit Macht und / oder Geld, die durch solche Ehen Machtpositionen stärken und Reichtum mehren wollten. Dem einfachen Volk dürfte das ziemlich am Arsch vorbeigegangen sein, ich schätze, daß da so mit 16 oder 17 geheiratet wurde. Und das ist auch der Unterschied zum Islam, wo jeder Penner unter Berufung auf den Koran meint, ein Kind heiraten zu dürfen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.288
Re: Der Islam und...
« Antwort #1257 am: 29. Oktober 2018, 10:43:35 »
Völlig unabhängig von der historischen Epoche, auch wenn es in der Steinzeit passierte: Kinderficker ist Kinderficker.

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.010
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Der Islam und...
« Antwort #1258 am: 29. Oktober 2018, 12:48:59 »
was in historischen quellen steht ist eine sache, wie das wirklich früher war, wissen wir nicht. als ob man vom 4.000 teile-puzzle nur die kanten und ecken hat....und die sind teilweise auch noch verfälscht.


vom heutigen ethischen masstab aus die vergangenheit zu verurteilen und sich jetzt darüber zu empören ist mir zu billig.

https://exkosgera.files.wordpress.com/2017/05/flyer-straftaten-endfassung-kirche-gera-untermhaus.pdf

https://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/19827/ein-sumpf-des-verbrechens-jurist-analysierte-die-straftatbestande-in-den-marchen-der-gebruder-grimm#gallery&0&0&19827
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.685
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1259 am: 29. Oktober 2018, 13:17:29 »
was in historischen quellen steht ist eine sache, wie das wirklich früher war, wissen wir nicht.

Weil in den Quellen nur Scheiße steht, oder was? Ich denke, "Quellen" wird es außer dem Koran noch eine ganze Menge geben, und die profanen Quellen halte ich für durchaus informativ über das Leben damals. Natürlich ist das nur eine Darstellung der Oberschicht, aber immerhin. Dazu müßte man mal einen Orientalisten befragen, ich kenne mich in arabischer Geschichte nicht aus.

Zitat
vom heutigen ethischen masstab aus die vergangenheit zu verurteilen und sich jetzt darüber zu empören ist mir zu billig.

Jein. Wenn ein Typ eine Neunjährige vögelt, halte ich das schon für sehr grenzwertig, und zwar zu allen Zeiten und an allen Orten. Um es besser beurteilen zu können, müßte man Anthropologen dazu befragen: Wie alt wurden die Menschen damals in der Gegend, in welchem Alter hatten Mädchen für gewöhnlich ihre erste Menses und waren somit zur Reproduktion "brauchbar" etc.

Zitat
https://exkosgera.files.wordpress.com/2017/05/flyer-straftaten-endfassung-kirche-gera-untermhaus.pdf

https://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/19827/ein-sumpf-des-verbrechens-jurist-analysierte-die-straftatbestande-in-den-marchen-der-gebruder-grimm#gallery&0&0&19827

Und damit willst Du uns jetzt ganz genau was sagen?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac