Autor Thema: Der Islam und...  (Gelesen 62928 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Der Islam und...
« Antwort #1200 am: 12. Februar 2018, 20:47:33 »
Bei uns leider nicht möglich.

Ich fürchte, da hast Du Recht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.904
Re: Der Islam und...
« Antwort #1201 am: 12. Februar 2018, 21:31:01 »
Ich fürchte, da hast Du Recht.

Doch, ging letztes Jahr groß durch die Medien: Constantin Schreiber: Inside Islam.. Zum Buch gab es auch ein paar Videos. Z.B. von der tagesschau: Der "Moscheereport": Hinter den Türen einer Moschee

Ist aber schon wieder alles vergessen, während man sich Familiennachzug permanent abarbeitet.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2018, 21:43:48 von Araxes »

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 746
Re: Der Islam und...
« Antwort #1202 am: 12. Februar 2018, 21:47:24 »
So brisant wie der dänische Beitrag ist das Buch nicht.
Es ist eine in sich geschlossene Welt. Sobald ein kritischer Teilnehmer beiwohnt,  geben die sich einigermaßen gemäßigt.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 01:00:31 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.904
Re: Der Islam und...
« Antwort #1203 am: 12. Februar 2018, 21:58:11 »
Das Buch berichtet im Grunde genau das gleiche. Die Moscheen haben zwei Gesichter: eins für die Öffentlichkeit mit netten Flyern und Sonntagsreden und eins nach innen, wo dann radikaler gepredigt wird als in Damaskus oder Istanbul. Der Effekt ist nicht neu, daß Exilgemeinden orthodoxer sind als die alte Heimat. Und genau wie in Dänemark traut sich keiner ran. Hat ja auch "nichts mit dem Islam zu tun".

Ich verstehe nicht warum wir diesen Imamen überhaupt Aufenthaltstitel geben. Und noch weniger verstehe ich es bezüglich DITIB. Man muß nicht besonders viel Arsch in der Hose haben, um da einfach keine Titel mehr zu vergeben. Ich will wirklich wissen, warum da so eine Gleichgültigkeit herrscht.

In Berlin gibt's jetzt wenigstens Türkischunterricht an den Schulen, damit die Kinder nicht zu den Konsulatsschulen müssen. Man müsste aber gleichzeitig den Konsulatsschulen die Lizenzen nehmen. Sollen sie das doch auf dem Boden der Botschaft machen. Da dürfen sie.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 14:00:56 von Araxes »

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 746
Re: Der Islam und...
« Antwort #1204 am: 13. Februar 2018, 01:00:02 »
Dazu müsste man hier Machtpolitik buchstabieren lernen. Das wäre ein Paradigmenwechsel nachdem, man
seit Jahrzehnten das sich kleinmachen ritualisiert hat.
Man müsste sicher auch erst lernen, mit den Konsequenzen solcher Entscheidungen klarzukommen.
Erdogan kann hier ganz schnell ein paar Millionen mobilisieren.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 01:01:49 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht