Autor Thema: Weird Scenes Inside a Law Firm  (Gelesen 275268 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2595 am: 31. Juli 2020, 08:55:36 »
Die Bezugsgröße "ich kenne jede Menge" ist allerdings nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung.

Das sagt ausgerechnet der, der hier regelmäßig Stammtischsprüche ohne jeden Nachweis als unverbrüchliche Wahrheiten raushaut.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2596 am: 31. Juli 2020, 10:26:32 »
Ja, danke. Siehe auch hier.

Es ist doch wirklich nix neues, daß die Menschen nicht zum Spaß seßhaft wurden. Die meines Wissens nach immer noch gängige These ist, daß es durch Klimaveränderungen erzwungen wurde, die dazu führten, daß die Ressourcen ein Leben als reine Sammler und Jäger nicht mehr hergaben. Aber ich lasse mich da gerne korrigieren.
Die These von Scott ist nicht die Klimaveränderung, sondern die Herausbildung von Herrschaft. Jäger und Sammlerinnen sind inhärent unregierbar.
Dazu auch sein wichtigeres Buch, welches nur in (anstendendem) Englisch zu haben ist, dessen Lektüre sich aber durchaus lohnt:
The Art of Not Being Governed: An Anarchist History of Upland Southeast Asia (2009)
« Letzte Änderung: 31. Juli 2020, 11:28:58 von Conte Palmieri »
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2597 am: 31. Juli 2020, 14:06:45 »
Die These von Scott ist nicht die Klimaveränderung, sondern die Herausbildung von Herrschaft.

Alles richtig; aber das setzt Ackerbau und damit Seßhaftigkeit voraus.

Zitat
Jäger und Sammlerinnen sind inhärent unregierbar.

Eben.

Der Ackerbau und die Seßhaftigkeit sind das Grundübel, mit dem alles angefangen hat. Herrschaftsstrukturen sind da nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2598 am: 31. Juli 2020, 16:31:04 »
Der Ackerbau und die Seßhaftigkeit sind das Grundübel, mit dem alles angefangen hat. Herrschaftsstrukturen sind da nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
Scott führt aus: Ackerbau, und speziell Getreidebau, sind eine Voraussetzung für Herrschaft. Deswegen haben Herrschaftsträger Menschen genötigt, mit dem (bereits vorher erfundenen, aber nur supplementär durchgeführten) Ackerbau zu beginnen und dabei zu bleiben.
Menschen, die sich dem Staat verweigert haben, haben das oft getan, indem sie statt dessen andere Feldfrüchte anbauten, die Schriftlichkeit ablegten und alle Generationen sich einen neuen Volksnamen zulegten (und damit Ethnologen und Historiker in tiefe Verzweiflung stürzten).

Lies mal The Art of not being governed, das ist das interessante Buch!
das ist alles sehr merkwürdig

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.190
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2599 am: 31. Juli 2020, 22:37:57 »
ohne jeden Nachweis als unverbrüchliche Wahrheiten

Ich habe zum Thema die Bundeszentrale für politische Bildung und den Tagesspiegel verlinkt und daraus zitiert. Was daran "ohne jeden Nachweis" sein soll, versteht kein Mensch. Wem das noch nicht reicht, der kann "Alleinerziehende Armut" googeln und wird von weiterem Material geradezu erschlagen. Soweit die Realität.


Komisch, daß ich trotzdem jede Menge Alleinerziehende kenne, die ganz prima mit ihrem Einkommen auskommen.

Wieviele sind denn die "jede Menge" - bestimmt keine 100, vermutlich auch keine 50, vielleicht keine 20. Also Impressionen aus einer geradezu mikroskopischen Filterblase.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.993
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2600 am: 01. August 2020, 18:22:41 »
Fakt ist aber, daß unsere Spezies am Arsch ist, seitdem sie seßhaft geworden ist.
Was schlägst Du vor. Wohnung verkaufen und ein Wohnmobil zulegen ?
Ich find's ganz praktisch eine feste Wohnung zu haben und im Endeffekt wird dies auch Ressourcen schonen.
Mal davon abgesehen, dass das Nomadentum in Europa die Rückkehr zu permanentem Krieg wäre.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.993
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2601 am: 01. August 2020, 18:28:46 »
Was ist daran verwunderlich, in der Wohlstandsgesellschaft muss der Einzelne ja kaum noch aus eigener Kraft überlebensfähig sein und auch keine überlebenswichtige Position für den Nachwuchs einnehmen. Sieht man in D ja beispielhaft an der stark angewachsenen Gruppe der Alleinerziehenden, die zumeist wirtschaftliche Mangelfälle sind. Dass die Gesellschaft für den notwendigen Ausgleich sorgt, ist in den entsprechenden Bezugsgrupppen heute eigentlich schon verbreiteter Teil der Lebensplanung.
Dass es soviel Alleinerziehende gibt, hängt ursächlich eher mit der schleichenden Auflösung der Paarbeziehung durch die Elternschaft zusammen. Frühere Generationen kamen damit besser klar, da sie mehr im Geiste "das Leben ist kein Wunschkonzert" erzogen wurden.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.993
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2602 am: 01. August 2020, 18:36:03 »
Menschen, die sich dem Staat verweigert haben, haben das oft getan, indem sie statt dessen andere Feldfrüchte anbauten, die Schriftlichkeit ablegten und alle Generationen sich einen neuen Volksnamen zulegten (und damit Ethnologen und Historiker in tiefe Verzweiflung stürzten).

Menschen, die sich dem Staat verweigerten, waren in erster Linie erst mal Freiwild und haben i.d.R. nicht überlebt oder sind in einem anderen Staatswesen integriert bzw. unterworfen worden.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2603 am: 01. August 2020, 23:37:35 »
Was schlägst Du vor. Wohnung verkaufen und ein Wohnmobil zulegen ?

Es gibt keine Rückkehr ins Mesolithikum oder gar in Paläolithikum. Der Zug ist abgefahren. Sollte ein Krieg oder eine Seuche mindestens 90 % unserer Spezies dahinraffen, kann man nochmal drüber nachdenken.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2604 am: 02. August 2020, 19:40:02 »
Man braucht kein -lithikum und auch keinen Dauerkrieg.

In The art of not being governed steht wie man es anfängt  ;D
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2605 am: 02. August 2020, 20:31:13 »
In The art of not being governed steht wie man es anfängt  ;D

Selbst wenn der Wikipediaartikel de Unhalt des Buches richtig wiedergibt: Nein.

Da steht, wie es anfängt, damit es so spät wie möglich aufhört. Wie ein paar kleine gallische Dörfer erbitterten Widerstand leisten Ihr Zaubertrank ist ihr unzugängliches Territorium und das Fehlen von begehrenswerten Ressourcen, so daß es keinem von wem auch immer geleiteten Staatsgebilde lohnt, sie mit Gewalt zu integrieren.

Diese Völker sind Überbleibsel aus vergangenen Zeiten, und die meisten von ihnen verfügen über ausgeprägte Hierarchien und Disziplinierungsmethoden für die, die innerhalb ihrer Gruppe meinen, sich nicht einfügen zu müssen.

Ich wünsche allen diesen Völkern, daß sie sich lange wehren und autark bleiben können. Aber letztendlich kämpfen sie einen verlorenen Kampf.

Nichtsdestotrotz scheint es ein sehr interessantes Buch zu sein, das ich mir mal reinziehen muß.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2606 am: 02. August 2020, 22:00:01 »
Diese Völker sind Überbleibsel aus vergangenen Zeiten,
Der Clou ist ja, dass die "Bergvölker" zum größeren Teil keine "Urvölker" sind, sonder Nachfahren von Leuten, die oft erst vor wenigen Generationen oder sogaer selbst - aus einer staatlichen Gesellschaft abgehauen sind.

Zitat
und die meisten von ihnen verfügen über ausgeprägte Hierarchien und Disziplinierungsmethoden für die, die innerhalb ihrer Gruppe meinen, sich nicht einfügen zu müssen.
Das sind immerhin selbstauferlegt Regeln.
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2607 am: 02. August 2020, 22:38:16 »
Der Clou ist ja, dass die "Bergvölker" zum größeren Teil keine "Urvölker" sind, sonder Nachfahren von Leuten, die oft erst vor wenigen Generationen oder sogaer selbst - aus einer staatlichen Gesellschaft abgehauen sind.

DAS ist eine interessante These!

Zitat
Das sind immerhin selbstauferlegt Regeln.

Naja, die in diese Gruppen Hineingeborenen unterschreiben in aller Regel auch keinen contrat social nach ihrer Geburt.  :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2608 am: 03. August 2020, 09:20:27 »
Naja, die in diese Gruppen Hineingeborenen unterschreiben in aller Regel auch keinen contrat social nach ihrer Geburt.  :.)
Hast Du?
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2609 am: 03. August 2020, 10:58:49 »
Natürlich nicht. In unserer Gesellschaft schwafelt ja auch keiner von selbstauferlegten Regeln. Du hast damit angefangen.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.