Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 102297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.667
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #585 am: 09. August 2015, 23:17:55 »
die skinheads und npd-ler halte ich für überschaubar.
aber die, die lobo abernazis nennt (ich bin kein nazi, aber....) in der nachbarschaft sind schlimmer.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Political LowLights
« Antwort #586 am: 09. August 2015, 23:56:13 »
scheint auch hier keinen zu interessieren...

Was überaus schade ist  :( . Heute habe ich erfahren, dass voraussichtlich eine Landeserstaufnahmeeinrichtung hier im Städtle entstehen wird, was bereits jetzt im Vorfeld für Riesentratra sorgt. Ich habe mir vorgenommen, dass ich mich über ehrenamtliche Arbeit dort schlau machen werde und hoffe, dass ich den Arsch hierzu hochkriegen werde. Ich neige bei guten Vorsätzen oft dazu, diese schnell zu vergessen  :.), aber das Thema Flüchtlinge ist momentan für mich ziemlich präsent. Das liegt vermutlich daran, dass mein Sohn begonnen hat, sich politisch zu engagieren und mir vieles nicht schmeckt, was er so an Infos nach Hause bringt.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #587 am: 10. August 2015, 00:00:44 »
eigentlich könnte jede Familie einen kriegsgeschädigten alleinstehenden jugendlichen Bürgerkriegsflüchtling aus Syrien aufnehmen. Wär nur ein Esser mehr am Tisch. Müssten halt 2 in ein Zimmer ziehen. Macht nur keiner. Ich auch nicht.  Es ist traurig.

Wir sind zu satt. Und das wird uns noch gewaltig auf die Füße fallen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zuwanderung-ttip-grosskonzerne-die-deutschen-sind-zu-satt-a-1047355.html
« Letzte Änderung: 10. August 2015, 00:03:06 von ganter »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

marple

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #588 am: 10. August 2015, 00:32:30 »
Ich kann mich an einen Schwesternabend vor etwa 10 Jahren erinnern.

Da regte sich meine älteste Schwester mal wieder über ihre Klassen auf. Sie ist Lehrerin im Gymnasium. Als sie so ziemlich jeden Schüler entweder wegen Dumm- oder Faulheit verdammt hatte (ich behaupte, dass sie Kinder einfach nicht mag), kam sie auf Migranten. Nicht negativ. Einfach nur vergleichend.

Ich werde nie die indignierten bis empörten Blicke meiner drei Sisters vergessen, als ich einwarf, wir hätten doch auch alle "Migrationshintergrund". Keine hat diese Bezeichnungen mit sich selbst in Verbindung gebracht. 

Nach paar verbissen schweigsamen Minuten war es angekommen. Seit dem wird vieles in Schwesternrunden noch ein bißchen differenzierter betrachtet, als vorher. Ausländerfeindlich waren wir (Schwestern) auch vorher nicht. Nur manchmal etwas von oben herab.

Aber ich kann aus dem Innercircle berichten - Ausländerfeindlichkeit ist kein deutsches Phänomen. LaMama ist gegen alle. Insbesondere Zigeuner und Türken. Aber sie findet es auch sehr befremdlich, dass einige ihrer Töchter IHREN Enkeln jüdische Namen gegeben haben. Und meine halbtürkische Druckerin kann sie ohne Angabe von Gründen "einfach nicht leiden". Wahlweise werde ich von dieser "sowieso" ausgeraubt oder betrogen.

Wir hatten direkt um die Ecke ein Bürgeramt. Das ist jetzt seit etwa einem Jahr ein Asylheim. Völlig häßlicher DDR-Amtsplattenbau direkt neben einer Tankstelle und mit Blick auf einen Parkplatz und unsere größte Kreuzung samt Bahnhof. Laut und oll. Meistens sitzen die Bewohner auf Bänken vor dem Haus und die Kinder spielen auf dem Gehweg (keine Grünanlage in der Nähe, geschweige denn, ein Spielplatz).

Am Anfang wurde hinter vorgehaltener Hand getuschelt und viele äußerten Befürchtungen. Mittlerweile hört man nichts mehr in diese Richtung. Obwohl tatsächlich im letzten Jahr die Hauseinbrüche signifikant zugenommen haben. Allein in meiner Straße dieses Jahr 8 Einbrüche in Häuser (zur Relation - auf meiner Straße gibt es 31 Einfamilienhäuser). Trotzdem ist es ruhig und ich sehe keine Unfreundlichkeiten gegen das Heim. Obwohl so ziemlich jeder in diesem Ort da oft vorbei geht, weil es die einzige Strecke zum Bahnhof und zu den Läden ist.

Natürlich kann ich nicht wissen, was in den Köpfen meiner Mitmenschen vorgeht. Rein äußerlich ist alles ruhig. Nicht die Ruhe vorm Sturm, sondern einfach wirklich nur ruhig.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #589 am: 10. August 2015, 00:34:59 »
eigentlich könnte jede Familie einen kriegsgeschädigten alleinstehenden jugendlichen Bürgerkriegsflüchtling aus Syrien aufnehmen. Wär nur ein Esser mehr am Tisch.

Und sitz ich auch irgendwann mal an seinem Tisch und er ernährt mich?

Ist hier heute der große Abend der Sozialromantik? Hab ich irgendwas verpaßt?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

marple

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #590 am: 10. August 2015, 00:39:24 »
Hab ich irgendwas verpaßt?

Nö. Oder ich habs auch verpasst.

Mach Urlaub.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #591 am: 10. August 2015, 00:48:37 »
Und sitz ich auch irgendwann mal an seinem Tisch und er ernährt mich?

Ist hier heute der große Abend der Sozialromantik? Hab ich irgendwas verpaßt?
Er zahlt deine Rente.
Na gut, deine nicht.
Aber wenn du an seinem Tisch sitzen solltest, wird er dich mit lukullischen  Finessen verwöhnen, die mit Pulpo gar nix zu tun haben.
Wir sind dermaßen in unserem Habitat gefangen, dass uns andere kulturelle Einflüsse nur noch erschrecken.
Was mann nicht kennt, lehnt mann ab. Was für ein Irrsinn.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #592 am: 10. August 2015, 00:55:03 »
Er zahlt deine Rente.

Der jugendliche syrische Flüchtling zahlt meine Rente?

Na dann mach mir mal den Erklärbär. Das würde ich jetzt wirklich gerne mal wissen.

Alternativ kannst Du mir auch sagen, was Ihr da in D und in Dänemark gerade im Trinkwasser habt.

Zitat
Aber wenn du an seinem Tisch sitzen solltest, wird er dich mit lukullischen  Finessen verwöhnen, die mit Pulpo gar nix zu tun haben.

Hast Du was gegen Pulpo?

Zitat
Wir sind dermaßen in unserem Habitat gefangen, dass uns andere kulturelle Einflüsse nur noch erschrecken.

Ich seh jetzt nicht den Zusammenhang dieser Behauptung (die ich trotz des "wir" nicht auf mich beziehe) und dem Thema hier.

Viellicht sollten sich die Anwesenden mal von dem Gedanken freimachen, daß die Flüchtlinge sich zu 100 % aus syrischen Jugendlichen mit exzellenter Ausbildung rekrutieren, um die sich unsere Wirtschaft nur so reißt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #593 am: 10. August 2015, 01:00:03 »
Mach Urlaub.

Was soll das denn jetzt heißen?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

marple

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #594 am: 10. August 2015, 01:08:53 »
Was soll das denn jetzt heißen?

Du sollst dich in deinem Urlaub deinem Wohlbefinden widmen. Zur Ruhe kommen. Seele und Körper entspannen. Ohm.

Ich frag mich nur, wieso ich, die ich hier das GANZE beschissene Wochenende am Computer gearbeitet habe, weil die Woche nicht ausgereicht hat und ich einfach nicht kreativ gestalten kann, wenn dauernd irgendein blöder Kunde anruft, entspannter bin, als du.

Ich lass mich nicht vom "wir" ansprechen. Ich bin nicht "wir". Ich bin ich und das ist schon schlimm genug. Und ich hab nichts dagegen, als fette, alte Weisse bezeichnet zu werden. Ehrlichkeit geht vor.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #595 am: 10. August 2015, 01:24:07 »
Der jugendliche syrische Flüchtling zahlt meine Rente?

Na dann mach mir mal den Erklärbär. Das würde ich jetzt wirklich gerne mal wissen.

Es tut mir leid, wenn ich Dir jetzt grad mal was vor die Fresse hau, aber das ist doch genau die DENKE, die uns in schland behindert.
Der jugendliche Flüchtling, der tausende Kilometer Flucht hinter sich hat, ist begierig darauf, sich hier zu beweisen. Der will deutsch lernen, der will ne Schulausbildung und wenn er es drauf hat, will er studieren. Jura, zum Bleistift. Dann wird er Anwalt, hilft seinen Mitflüchtlingen, verdient damit ne Menge Kohle, von denen er 20 % ins Anwaltsversorgungswerk einzahlt und damit deine Rente finanziert.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.139
Re: Political LowLights
« Antwort #596 am: 10. August 2015, 06:43:36 »
Vor kurzem kam in der Presse, dass ein syrischer Flüchtlingsjunge eine Geldbörse mit rund 1700 Euro Bargeld beim örtlichen Amt als Fundsache abgab. Die Börse hatten 2 Frauen auf einer Mauer bei einer Sitzpause liegen lassen.

Sofort wurde gemosert. Wenn ein deutscher Junge das gemacht hätte, wäre das nicht an die Presse gegangen. Tscha, wieso wohl?

Die syrischen Familien sind keine Wirtschaftsflüchtlinge. Sie kommen hier mit Null an und wollten nur ihr Leben retten.

Gerne sind sie bestimmt nicht aus ihrer Heimat geflüchtet.

Ein Teil meiner väterlichen Familie ist 1916 in die Vereinigtens Staaten geflüchtet. Sie wollten nicht in den Krieg ziehen. Sind auch aufgenommen worden.

So what.

"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #597 am: 10. August 2015, 08:56:00 »
Der jugendliche Flüchtling, der tausende Kilometer Flucht hinter sich hat, ist begierig darauf, sich hier zu beweisen. Der will deutsch lernen, der will ne Schulausbildung und wenn er es drauf hat, will er studieren.

Der vielleicht. Wieviel Prozent der Flüchtlinge, die hier aufschlagen, sind syrische Kriegsflüchtlinge? Und wieviel Prozent sind reine Wirtschaftsflüchtlinge von weiß der Teufel woher?

Und im Gegensatz zu Marple hab ich keinen Bock drauf, hier ständig auf meinen eigenen Migrationshintergrund hinweisen zu müssen. Ich hab keinen Bock auf einen ich-bin-einer-von-den-Guten-Disclaimer.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #598 am: 10. August 2015, 09:02:54 »
Du sollst dich in deinem Urlaub deinem Wohlbefinden widmen. Zur Ruhe kommen. Seele und Körper entspannen.

Dazu bräuchte ich mehr als einen kurzen Urlaub. Das Nachbarzimmer vom Druiden vielleicht

Zitat
Ich frag mich nur, wieso ich, die ich hier das GANZE beschissene Wochenende am Computer gearbeitet habe, weil die Woche nicht ausgereicht hat und ich einfach nicht kreativ gestalten kann, wenn dauernd irgendein blöder Kunde anruft, entspannter bin, als du.

Keine Ahnung. Aber keine Angst: Internet sei Dank hat mich meine Kundschaft auch hier im Griff.

Zitat
ich hab nichts dagegen, als fette, alte Weisse bezeichnet zu werden. Ehrlichkeit geht vor.

Darum geht nicht, wie Du sehr wohl weißt. Der "Fat old White Man" ist der Paria des politisch korrekten Internetmobs nebst gleichgeschalteter Presse.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #599 am: 10. August 2015, 09:07:44 »
Ein Teil meiner väterlichen Familie ist 1916 in die Vereinigtens Staaten geflüchtet. Sie wollten nicht in den Krieg ziehen. Sind auch aufgenommen worden.

Ein Teil meiner väterlichen Familie ist 1940 nach Großbritannien geflüchtet. Sie wollten in den Krieg ziehen. Und das war gut so.

1916 waren die USA trotz des Krieges ein Einwanderungsland; das kann man von der BRD 2015 nicht ohne weiteres behaupten.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac