Autor Thema: Haiti - Drama und Hilfe  (Gelesen 2962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Haiti - Drama und Hilfe
« Antwort #15 am: 19. März 2010, 09:39:20 »
Es ist auch ein Familienvater, ein Tischler, von Hinten von den Milizen erschossen wurden, weil er für seine Familie einen Reissack unter dem Arm hatte. Als Mann war er damit ein "Plünderer".
Jetzt wird's konkreter. Gibt es dafür eine Quelle? Oder irgend welche Infos, auf Grund derer mann googeln könnte ("Reissack" und "Tischler" ist etwas ungenau, ein Ortsname wöre zum Bleistift hilfreich. NB: Ich bin schon geneigt, die Geschichte zu glauben)?

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Haiti - Drama und Hilfe
« Antwort #16 am: 19. März 2010, 09:43:54 »
Nicht alle Männer sind Plünderer, nur die die fähig sind in einer solchen Situation eine Familie zu ernähren, und genau DAS sind die Männer die Frauen wollen, er jagt, sie putzt in den Ecken.

Verhält sich der mann Artgerecht isset auch wieder nicht richtig.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:Haiti - Drama und Hilfe
« Antwort #17 am: 19. März 2010, 11:17:02 »
Gibt es dafür eine Quelle? Oder irgend welche Infos, auf Grund derer mann googeln könnte

Da kommt scheint´s nix mehr...

Zitat
Ich bin schon geneigt, die Geschichte zu glauben

Ich auch, aber Glauben ist ein gefährliches Ding. Überprüfbare Fakten sind mir lieber.

Offline Marvin

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 106
Re:Haiti - Drama und Hilfe
« Antwort #18 am: 19. März 2010, 13:28:42 »
Ich hab so einen Bericht auch gehört, aber meiner Meinung war nur davon die Rede dass es ein paar Stellen gibt die halt nur für Frauen sind. Aber das in keinster Weise überall und an jeder Lebensmittelstelle der Fall gewesen wäre. Dazu sollte man auch noch überlegen, dass es doch durchaus Angriffe auf die Ausgabestellen gab. Und wenn dann die Helfer vor Ort einfach sagen: "Frauen verhalten sich ruhiger, die sollen das Zeug abholen" muß man doch nicht sofort von Männerausrottung und sonst was reden.

Also ich weiß nicht wie man bei der Berichterstattung die ich mitbekommen hab, denken sollten, dass alle Männer in Haiti als Plünderer und Mörder dargestellt wurden...

Tarzan

  • Gast
Re:Haiti - Drama und Hilfe
« Antwort #19 am: 24. März 2010, 09:47:53 »
Ich hab so einen Bericht auch gehört, aber meiner Meinung war nur davon die Rede dass es ein paar Stellen gibt die halt nur für Frauen sind. Aber das in keinster Weise überall und an jeder Lebensmittelstelle der Fall gewesen wäre. Dazu sollte man auch noch überlegen, dass es doch durchaus Angriffe auf die Ausgabestellen gab. Und wenn dann die Helfer vor Ort einfach sagen: "Frauen verhalten sich ruhiger, die sollen das Zeug abholen" muß man doch nicht sofort von Männerausrottung und sonst was reden.

Schon mal darüber nachgedacht, daß es Männer geben könnte die alleine leben oder deren Frauen verletzt sind und die schweren Säcke nicht tragen können?

Ich finde es jedenfalls sehr bedenklich, wenn man die Hilfe zum Überleben nach Geschlecht vergibt und sich als Begründung ein paar Rangeleien herholt. Sollst DU als Mann mitbestraft werden, wenn ein anderer Mann z.B. einen Einbruch begeht?

Und warum des Kriterium "Geschlecht"? Es wäre genauso absurd wenn man sich demnächst Alter, Nationalität oder Haarfarbe ausdenkt. Der brutale Vergewaltiger neulich hieß übrigens Marvin. Schwanz ab bei allen Marvins?


Es geht darum daß auch in Haiti die "westliche" Ideologie eingeführt werden soll wonach Frauen mehr Wert sind als Männer. Wenn Ausgabestellen nur für Frauen eingerichtet werden ist das das Selbe wie Ausgabestellen nur für Weiße in Südafrika zu Zeiten der Apartheid.

Diese Geschlechterapartheid in Sachen "Hilfe"  gibt es nicht erst seit Haiti, es ist ein weltumspannender "Konsens" vieler HIlfsorganisationen. Hat jemand schon mal Post von der Spendenorganisation "Plan" bekommen mit dem Gesicht von Ulrich Wickert drauf und dem Spruch: "Helfen Sie einem Mädchen"?

So ist bei der UN Gewalt gegen Frauen als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit festgelegt, Gewalt gegen Männer nicht.