Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 40182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.875
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1290 am: 19. Januar 2021, 23:03:50 »
Knallhart mal 3 Wochen durchziehen.

In Irland hatten sie einen harten Lockdown und damit die niedrigste Inzidenz in Europa erreicht. Jetzt haben sie 453, also 3x höher als hier (140). Man muß den harten Lokdown also beibehalten, wenn die Zahlen niedrig bleiben sollen und das hätte andere unangenehme Folgen.

Zitat
Aber dann auch bei Verfehlungen bestrafen und nicht mit mimimi abtun. So eine Schnellgericht wäre praktisch. 500 Tacken Strafe, nix Revision, zahlen bitte.

Dann gibt man den Gegnern Recht mit der Corona-Diktatur.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1291 am: 19. Januar 2021, 23:25:35 »
Ohne Finanzamt wäre vielleicht ganz nett.

Schon aber bitte erst später, ich warte immer noch auf die Rückerstattung vom 2019  ;D


Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1292 am: 19. Januar 2021, 23:37:07 »
Öffentlicher Dienst: Jeder Dritte mit Homeoffice-Wunsch klagt über fehlende Unterstützung

Leider wahr.
Unser Pandemiestab wartet immer auf Söder. Empfehlungen werden ignoriert, nur Pflichten werden umgesetzt. In Homeofice gehen nur bestimmte Mitarbeiter oder der SGL schickt sich selbst.

Ich bin froh, dass ich im allein Büro sitze und keine Maske am Arbeitsplatz tragen muss.

Da keine Verschärfungen gibt, gehe ich davon aus, dass keine Änderungen zu erwarten sind.
Die Zahlen hier sind eher relativ niedrig.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.021
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1293 am: 19. Januar 2021, 23:44:33 »
Dann gibt man den Gegnern Recht mit der Corona-Diktatur.
Quatsch. Es gibt Verordnungen und klare Vorgaben. Wer sich nicht daran hält, muss die Zeche zahlen. Ist im Straßenverkehr auch so. Oder gibt es eine StVO-Diktatur?
Aber hier in Schland muss ja jeder Mist ausdiskutiert werden bei Mate-Tee. Soziale Härte und sonst noch so'n blabla.
Dem Michel - hier meine ich die sogenannten Oberschlauen -und den Influenzern (derzeit alle in Dubai) und sonstigen Schwachmaten muss mal klar gemacht werden, dass die Regeln, Verordnungen, Anweisungen für einen beschissenes kleines Zeitfenster für alle zu gelten haben. Wer das nicht akzeptiert, hat sich a) abqualifiziert und soll b) ohne Umschweife zur Kasse gebeten werden, ohne mimimi und Umschweife.
Sorry, ich bin eigentlich gutmütig und optimitisch, aber hier schwillt mir der Kamm. Corona-Diktatur?

Irland hatte die Pubs wieder geöffnet und die Mutanten haben nachhaltig eingewirkt. Die wogen sich in Sicherheit. Shit happens.

Durchimpfen bis zum geht-nicht-mehr.
« Letzte Änderung: 19. Januar 2021, 23:49:27 von Gianluca »

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.668
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1294 am: 19. Januar 2021, 23:46:54 »
In Irland hatten sie einen harten Lockdown und damit die niedrigste Inzidenz in Europa erreicht. Jetzt haben sie 453, also 3x höher als hier (140). Man muß den harten Lokdown also beibehalten, wenn die Zahlen niedrig bleiben sollen und das hätte andere unangenehme Folgen.

Nein, man müsste ggf mal bei Einreisen jeden, wirklich jeden direkt in 14 Tage Quarantäne schicken..
Schau mal nach Taiwan.

Die haben aus der letzten Pandemie mit SARS  hart gelitten und gelernt.
Taiwan CDC

Jeder muss bei der Einreise ohne Ausnahme 14 Tage ins Quarantäne.JEDER!.

Ergebnis: 867 Infektionen und 7 Tote.

Bei uns in der EU wird kreuz und quer in jedes Land marschiert.
Das müssten wir dann mal EU weit umgesetzt bekommen.

Aber wie bei 27 EU Mitgliedern und "Das geht nicht, das machen wir anders, etc." ?  :.)
« Letzte Änderung: 19. Januar 2021, 23:50:47 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.021
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1295 am: 19. Januar 2021, 23:51:58 »
Und das machen wir mit den Dubai-Touristen auch.
Dann kann sich Pleite-Boris die Australien Open als Fachkommentator abschminken. Ab inne Besenkammer, ohne Sahmenraub

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1296 am: 19. Januar 2021, 23:53:20 »
Virologen sind mittlerweile der Meinung, daß wir Corona gar nicht mehr loswerden. Es wird sich abschwächen und dann jedes Jahr wiederkommen. Man wird sich impfen und damit leben und wir werden nicht jedes Jahr einen Lockdown machen.

Auf Die Virologen will keine hören. Warum auch immer.

Aber daraufhin wird es wohl laufen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1297 am: 19. Januar 2021, 23:59:16 »
Und das machen wir mit den Dubai-Touristen auch.

Angeblich sind die Emirate schon durch mit der Impfung. Erzählte mir meine Tante, die demnächst den Sohn dort besuchen will.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.875
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1298 am: 20. Januar 2021, 00:35:48 »
Quatsch. Es gibt Verordnungen und klare Vorgaben.

Wir haben auch eine Verfassung und die ist auch klar.

Zitat
Wer sich nicht daran hält, muss die Zeche zahlen. Ist im Straßenverkehr auch so. Oder gibt es eine StVO-Diktatur?

Die StVO setzt keine Grundrechte außer Kraft. Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Zitat
Aber hier in Schland muss ja jeder Mist ausdiskutiert werden bei Mate-Tee. Soziale Härte und sonst noch so'n blabla.
Dem Michel - hier meine ich die sogenannten Oberschlauen -und den Influenzern (derzeit alle in Dubai) und sonstigen Schwachmaten muss mal klar gemacht werden, dass die Regeln, Verordnungen, Anweisungen für einen beschissenes kleines Zeitfenster für alle zu gelten haben.

Wie klein ist ein kleines Zeitfenster? 3 Tage, eine Woche, 3 Monate, ein Jahr? Das muß dann bitteschön geklärt sein. Man muß das vorher sagen und man muß eine Frist setzen, nach der man Grundrechte wieder in Kraft setzt, wenn die Maßnahmen nicht helfen - und auch sogar, wenn sie helfen, weil man die nicht per Verordnung und auch nicht per Gesetz dauerhaft für ein höheres Ziel einschränken kann.

Zitat
Wer das nicht akzeptiert, hat sich a) abqualifiziert und soll b) ohne Umschweife zur Kasse gebeten werden, ohne mimimi und Umschweife.
Sorry, ich bin eigentlich gutmütig und optimitisch, aber hier schwillt mir der Kamm. Corona-Diktatur?

Das ist einfach nur populistischer Blödsinn von der anderen Seite.

Zitat
Durchimpfen bis zum geht-nicht-mehr.

Dafür bin ich auch.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.021
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1299 am: 20. Januar 2021, 00:38:59 »
Auch falsch.
Die haben da momentan 3.500 Fälle im Schnitt pro Tag. Nix mit Durchimpfung. 3.500 x 8 ergibt fast die Zahlen hier. Glaube bitte nicht der Presse dort, die ist gesheikht. Da laufen nur noch Durchhalteparolen und Glorifizierung der neuen Projekte.
Aber alle fliegen hin.
Habe mir mal die Hotelpreise angesehen. Sind ein Witz. Das mache ich aus der Portokasse   :iro
Und Flüge sind auch tiefpreisig. Wann geht's los, kommste mit?

Araxes kam dazwischen
« Letzte Änderung: 20. Januar 2021, 00:41:57 von Gianluca »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.875
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1300 am: 20. Januar 2021, 00:43:16 »
Nein, man müsste ggf mal bei Einreisen jeden, wirklich jeden direkt in 14 Tage Quarantäne schicken..
Schau mal nach Taiwan.

Wenn ich nach Taiwan schaue, sehe ich, daß das eine Insel ist. Deutschland ist keine.

Zitat
Die haben aus der letzten Pandemie mit SARS  hart gelitten und gelernt.
Taiwan CDC

Die haben auch Kontaktverfolgung direkt bei den Mobilfunkanbietern. Die brauchen nicht mal eine App dafür. Der Staat hat Zugriff auf alle Daten. Kann man so machen, wenn das Parlament vorher das Post- und Fernmeldegeheimnis teilweise abschafft. Dabei legt man sich aber mit Artkel 10 des Grundgesetzes an.

Zitat
Jeder muss bei der Einreise ohne Ausnahme 14 Tage ins Quarantäne.JEDER!.

Das bringt nicht viel, wenn das Virus im Land ist. Einreisen sind Addition, Übertragungen sind Multiplikation.

Du willst jeden LKW-Fahrern 14 Tage in Quarantäne stecken? Denkt mal ein bißchen besser über eure Vorschläge nach. Damit legst du die halbe Industrie lahm und die Supermärkte sind dann auch bald halb leer und die Apotheken auch. Nichts mehr von GlaxoShmitkline, Novartis oder AstraZeneca mehr im Sortiment. Atemschutzmasken aus Portugal gibt's dann auch keine mehr oder stecken 14 Tage in der Quarantäne. In welchen Motels will man die LKW-Fahren und sonstigen Reisenden eigentlich alle unterbringen?
« Letzte Änderung: 20. Januar 2021, 00:49:06 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.875
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1301 am: 20. Januar 2021, 01:02:27 »
Leider wahr.
Unser Pandemiestab wartet immer auf Söder. Empfehlungen werden ignoriert, nur Pflichten werden umgesetzt. In Homeofice gehen nur bestimmte Mitarbeiter oder der SGL schickt sich selbst.

Die Bundesbehörde, bei der ich als Gast bin, hat das mittlerweile recht gut im Griff. Da sind die meisten im Home Office, aber die arbeiten auch schon länger mit IT. Dabei ist auch nicht die IT oder der Laptop oder die Sicherheit das Hindernis, sondern Arbeitsabläufe, die immer noch auf Papier und persönliches Vorsprechen setzen. Im Grunde tut sich da eine große Chance auf, das alles wirklich mal neu zu gestalten. Ich fürchte nur, daß wir den Schwung nicht mitnehmen.

Meine Frau hat sich online bei einem VHS-Kurs angemeldet und nach einer Weile kam ein Brief, indem stand, daß sie sich bis Kursbeginn in der Cloud anmelden soll. Warum verschickt man einen Brief an jemanden, dessen eMail-Adresse man hat? Und natürlich kann man so nicht im Home Office arbeiten, wenn man noch Briefe verschickt. Also man kann schon, muss man eben ab und zu zum Briefkasten rennen.

An das Finanzamt musste ich kürzlich den Antrag auf eine Ansässigkeitsbescheinigung auch wieder in zweifacher Ausfertigung ausgedruckt und unterschrieben per Post schicken. Das ist Steinzeit.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1302 am: 20. Januar 2021, 01:29:40 »
Auch falsch.
Die haben da momentan 3.500 Fälle im Schnitt pro Tag. Nix mit Durchimpfung. 3.500 x 8 ergibt fast die Zahlen hier. Glaube bitte nicht der Presse dort, die ist gesheikht. Da laufen nur noch Durchhalteparolen und Glorifizierung der neuen Projekte.
Aber alle fliegen hin.
Habe mir mal die Hotelpreise angesehen. Sind ein Witz. Das mache ich aus der Portokasse   :iro

Araxes kam dazwischen

Ich glaube keinen von den. Aber als ich gefragt habe, meinte sie sie sind durch und wenn, dann halten sie dort Quarantäne aber sie kann ihren Sohn endlich sehen.

Meine Tante mit Mann(aus USA) haben schon vor letztem Jahr eine Rundreise UK, D, evtl. Italien geplant und gebucht. Dez.2019 bei einer Kontrolleuntersuchung wurde festgestellt, das der Mann einen Bypass braucht und die Op im Februar schnell gemacht, da hat sie mit ihm bereits einen harten Lockdown durchlaufen müssen. Zwei Mal konnten die Buchungen verlegt werden und nun heißt es antreten oder alles ist weg.

Vor Corona hat sie den Sohn bis zwei mal im Jahr besuchen können und jetzt hält sie es nicht mehr aus.



Zitat
Und Flüge sind auch tiefpreisig. Wann geht's los, kommste mit?

VAE stand auf meiner Liste, eine Woche wäre schön. Nun muss ein Ziel nach dem anderen streichen, als potentielle "nicht geimpfte" werden mir sämtliche Türen geschlossen bleiben.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2021, 01:40:08 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.668
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1303 am: 20. Januar 2021, 06:15:02 »
Wenn ich nach Taiwan schaue, sehe ich, daß das eine Insel ist. Deutschland ist keine.

Wieso wußte ich, dass nun dieses Totschlagargument kommt...

Die haben auch Kontaktverfolgung direkt bei den Mobilfunkanbietern. Die brauchen nicht mal eine App dafür. Der Staat hat Zugriff auf alle Daten. Kann man so machen, wenn das Parlament vorher das Post- und Fernmeldegeheimnis teilweise abschafft. Dabei legt man sich aber mit Artkel 10 des Grundgesetzes an.

Wieso GG & 10, die setzen sich und halten sich "vermutlich" weitestgehend korrekt in Selbstquarantäne.
Verabschiede Dich dochmal von von dieser Überwachungsfantasie, das ist nicht umsetzbar.

Das bringt nicht viel, wenn das Virus im Land ist. Einreisen sind Addition, Übertragungen sind Multiplikation.

Jede Addition von Aussen hebt das Viruspotential/die Viruslast  zum Infizieren an.
Das Argument oben "Das Virus ist schon da" hast Du schon bei den Grenzschließungen gebracht. :P
 
Du willst jeden LKW-Fahrern 14 Tage in Quarantäne stecken? Denkt mal ein bißchen besser über eure Vorschläge nach. Damit legst du die halbe Industrie lahm und die Supermärkte sind dann auch bald halb leer und die Apotheken auch. Nichts mehr von GlaxoShmitkline, Novartis oder AstraZeneca mehr im Sortiment. Atemschutzmasken aus Portugal gibt's dann auch keine mehr oder stecken 14 Tage in der Quarantäne. In welchen Motels will man die LKW-Fahren und sonstigen Reisenden eigentlich alle unterbringen?

Warenverkehr ausgenommen,  muss man das wieder extra erwähnen? Gut, ist hiermit getan :.)
Das Problem ist hier doch nicht der LKW Fahrer der die Waren  liefert, der sitzt doch immer allein auf seinem Bock.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1304 am: 20. Januar 2021, 08:12:50 »
Diese "Zero-Covid-Strategie" würde bedeuten wie in Wuhan über Wochen bis Monate hinaus die eigenen vier Wände nicht verlassen zu dürfen. Wollt ihr das?

Die Franzosen hatten das auch schon. es gab weder Volksaufstände, noch ist jemand deshalb verhungert oder wahnsinnig geworden.

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.