Autor Thema: Genderscheiße  (Gelesen 18430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Genderscheiße
« am: 09. Dezember 2014, 02:05:41 »
Auswux der Genderscheiße ist erst mal der sprachliche Umbau. Es heißt nicht mehr Studenten (völlig geschlechtsneutral), es heißt jetzt "Studierende". Selbst die privaten Radioprogramme übernehmen diesen Scheiß.
Die Liste lässt sich beliebig fortführen.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.116
Re: Genderscheiße
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2014, 05:56:25 »
Ich würde es eher einen Kompromiss nennen. Bei personenunabhängigem Schriftverkehr versuche ich selbst auch, "die/der" "XYZin/XYZ" zu vermeiden, wobei ich die weibliche Variante zuerst benennen muss. Das geht nicht nur mir als Schreiber auf den Keks, sondern auch bestimmt manchen Empfängern der Korrespondenz. Der eigentliche Sinn und Zweck des eigentlichen Inhalts meines Schriftverkehrs geht dabei oft verloren.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline simplemachine

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 370
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2014, 17:28:21 »
Es heißt nicht mehr Studenten (völlig geschlechtsneutral), es heißt jetzt "Studierende".

Wo bitte ist Studenten völlig geschlechtsneutral? Das ist der Plural von Student. Der Plural von Studentin hingegen ist Studentinnen.

Frauen wollen heute eben nicht immer nur mit der männlichen Form eines Wortes "mitgemeint" sein.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.336
Re: Genderscheiße
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2014, 17:55:21 »
Frauen wollen heute eben nicht immer nur mit der männlichen Form eines Wortes "mitgemeint" sein.

Nicht Frauen! Manche Frauen. Und die haben alle einen Sockenschuss in meinen Augen. Ich mach jedenfalls so einen Mist nicht mit.
Vernünftig ist wie tot.
Nur vorher.

Yossarian

  • Gast
Re: Genderscheiße
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2014, 19:30:26 »
Frauen wollen heute eben nicht immer nur mit der männlichen Form eines Wortes "mitgemeint" sein.

Dann müßten Frauen an der englischen Sprache schon komplett verzweifelt sein.  :P

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2014, 19:46:57 »
Dann müßten Frauen an der englischen Sprache schon komplett verzweifelt sein.  :P
Da hast du nicht unrecht. Aber Englisch ist eher eine seltene Sprache die "keine" Unterscheidung von männlich/Weiblich und Du/Sie macht.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.630
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Genderscheiße
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2014, 20:25:52 »
anfangs war ja üblich beide formen auszuschtreiben.
ein kollege hat dann ein umfangreiches protokoll in dem stil geschrieben:

"der tischler/die tischlerin hat den stuhl/die stühlin mittels des hammers/ der hämmerin und leims/leimin repariert.ff"

die emmanzenenfraktion fühlte sich verarscht und diskutierte eine std darüber. dh 5 von ca 60 kollegen, die 1w:1 m waren.
dann wurde 55:5 entschieden, dass jeder protokolle schreibt, wie er meint es tun zu müssen.
die zicken hätten noch länger diskutiert . aber die letzten 10 minuten haben wir zu dritt eine geschäftsordnungsdebatte durchgezogen....
das war die lustigste konferenz meiner laufbahn...
I`M EASY, SO EASY....

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.630
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Genderscheiße
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2014, 20:27:07 »
ubrigens: mein internet hat PMS. aber so richtig....
I`M EASY, SO EASY....

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Genderscheiße
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2014, 20:32:55 »
Im italienischen gibt es ein generisches Femininum. Trotzdem sind dieItaliener keine Musterknaben im Sinne des Genderwahns. Da sieht mann, wie die Sprache gar nichts bewirkt.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2014, 21:11:01 »
Da hast du nicht unrecht. Aber Englisch ist eher eine seltene Sprache die "keine" Unterscheidung von männlich/Weiblich und Du/Sie macht.
Stimmt. Eine besoffene Engländerin ist genauso blöd wie ein besoffener Brite. Und meistens hässlich  :.)

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.116
Re: Genderscheiße
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2014, 21:19:26 »
Im italienischen gibt es ein generisches Femininum. Trotzdem sind dieItaliener keine Musterknaben im Sinne des Genderwahns. Da sieht mann, wie die Sprache gar nichts bewirkt.

Gott sei Dank machen die diesen Blödsinn nicht mit. Auch die Engländer nicht (Gegenbeweise sind willkommen).
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2014, 21:27:34 »
Das könnte auch daran liegen, dass im südeuropäischen Ländern Frauen geschätzt und in einer gewissen Weise auch hoffiert werden. Auch wenn dort die Frauen häufig nur die "Müttchen am Herd" zu sein scheinen, geben sie im ganz inneren Bereich der Familie den Ton an und werden gehört. Das würde der gemeine Italiener zwar nie so zugeben, aber es ist so.
Und mal unter uns Pastorentöchtern/-söhnen - soviel anders ist es bei vielen Partnerschaften bei uns ist es auch nicht. Passt schon.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Re: Genderscheiße
« Antwort #12 am: 10. Dezember 2014, 01:00:39 »
die dänische Sprache hat 2 Fälle
männlich/weiblich und sächlich
er heißt han und sie heißt hun
wer sich jetzt mit der Eselsbrücke Hahn und Huhn behilft, liegt nicht völlig falsch  ;D
Soweit ich das beurteilen kann, hat sich noch keine Dänin darüber beschwert.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re: Genderscheiße
« Antwort #13 am: 10. Dezember 2014, 08:15:19 »
generisches Femininum.

Klingt wie ein Generikum gegen Menstruationsbeschwerden.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Genderscheiße
« Antwort #14 am: 10. Dezember 2014, 09:13:32 »
Das ist Grammatik. Und Femininum bedeutet im grammatischen Kontext weder Sexus noch "Gender", sondern Genus.