Autor Thema: Öffnungsrichtung von Türen  (Gelesen 25614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #30 am: 12. Mai 2014, 11:51:23 »
Obwohl die Trockenbauwand schon steht? Müßte ich fragen. Eine vor die Wand gehängte Tür will ich nicht. Die nimmt Stellfläche weg.

Genau, die Tür muss auf jeden Fall in die Wand zu schieben sein. Zur Aufnahme müsste die Wand wahrscheinlich vertieft werden.

Weil die Ecke zum Bad anscheinend eh schlecht beleuchtet ist (kein Tageslichtbad, oder?), würd ich vielleicht eine Tür mit Milchglaseinsatz nehmen.



Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.346
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #31 am: 12. Mai 2014, 11:52:32 »
Ich denke die Tür so wie sie geplant ist in Ordnung ist, du wirst einen Schrank nicht direkt bei der Öffnung stellen! da braucht man bestimmt "Eingangsplatz" zum Zimmer für eine Person sollten min. 0,7 m sein also die weiteren 20 cm sollten kein Problem sein oder?

Du kannst vielleicht die Tür oben rechts um planen, so verlierst weniger Stellplatz an die nördlichen kurze Seite des Raumes und die dadurch verlorene Abstellfläche im Flur durch Schrank oder Regal hinter der Eingangstür zu ersetzen!
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #32 am: 12. Mai 2014, 12:19:42 »
Ich würde das Problem mit einer Schiebetür lösen, die in einer doppelten Wand verschwindet. Das löst das Stellflächenproblem und das Steckdosenproblem.

EDIT: Im Haus meiner Eltern gibt es jedenfalls so eine Lösung, und auf beiden Seiten gibt es Steckdosen an der Wand. Das muß gehen, allerdings ist die Wand auch auf beiden Seiten der Tür gemauert, und die Kabel sind unter Putz verlegt.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2014, 12:25:50 von Stachelhaut »
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #33 am: 12. Mai 2014, 14:40:04 »
Ich würde das Problem mit einer Schiebetür lösen, die in einer doppelten Wand verschwindet. Das löst das Stellflächenproblem und das Steckdosenproblem.

Bei Schiebetüren verkneift man sich nur irgendwann das auf- und zumachen, weil das nicht so fix ist wie bei einer normalen Tür. Und die würde dann in der Schlafzimmerwand laufen. Bei den dünnen Pappwänden macht das dann vielleicht zu viel Krach.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #34 am: 12. Mai 2014, 14:51:59 »
Könnte sein. Ein Haken ist halt bei jeder Lösung dran.

Dass die gelbe Tür auf dem Plan innen angeschlagen ist, hat wohl den Hintergrund, dass man sie problemlos offen stehen lassen kann. Außen angeschlagen würde sie offenstehend den Flur versperren.

Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.630
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #35 am: 12. Mai 2014, 14:55:47 »
Zitat
Bei den dünnen Pappwänden macht das dann vielleicht zu viel Krach.


..außerdem haben sie den nachteil, dass man sie bei schwungvollem abgang nicht zuknallen kann... :)
I`M EASY, SO EASY....

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #36 am: 12. Mai 2014, 14:57:38 »
..außerdem haben sie den nachteil, dass man sie bei schwungvollem abgang nicht zuknallen kann... :)

Die gibt's mit und ohne Bremse. Ich glaube, ohne Bremse können die ganz gewaltig knallen, möglicherweise sogar, wenn man gar nicht sauer ist.

Online Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.336
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #37 am: 12. Mai 2014, 15:08:46 »
Hm, Schiebetüren, Falttüren als Ersatz für normale Zimmertüren - das hat für mich irgendwie was von Wohnwagenmentalität. Wäre jetzt nicht meine Wunschvorstellung bei einer funkelniegelnagelneu gebauten Wohnung.
Vernünftig ist wie tot.
Nur vorher.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #38 am: 12. Mai 2014, 15:12:28 »
Die Wahrscheinlichkeit, dass Du darin wohnen wirst, ist wohl ziemlich gering.

Oder handelt es sich bei erwähnter "Frau" um Dich?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #39 am: 12. Mai 2014, 15:19:12 »
Evtl. kann man statt Trockenbau die Wand mit der Schiebetür auch mauern, jedenfalls die Seite zum Schlafzimmer hin? Wäre bei einer Wand zwischen Gästezimmer und eigenem Schlafzimmer m. E. ohnehin angebracht; man kann doch nicht die Gäste vollschnarchen!
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #40 am: 12. Mai 2014, 15:20:38 »
Hm, Schiebetüren, Falttüren als Ersatz für normale Zimmertüren - das hat für mich irgendwie was von Wohnwagenmentalität. Wäre jetzt nicht meine Wunschvorstellung bei einer funkelniegelnagelneu gebauten Wohnung.

Die Schiebetür bei meinen Alten ist 2 m breit und hat zwei Türblätter, die zu beiden Seiten weggeschoben werden. E ist eine Verbindung zwischen Eßzimmer und Wohnzimmer, und hat nix mit Wohnwagen zu tun.
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Wohnungsgestaltung
« Antwort #41 am: 12. Mai 2014, 15:30:16 »
Evtl. kann man statt Trockenbau die Wand mit der Schiebetür auch mauern, jedenfalls die Seite zum Schlafzimmer hin? Wäre bei einer Wand zwischen Gästezimmer und eigenem Schlafzimmer m. E. ohnehin angebracht; man kann doch nicht die Gäste vollschnarchen!

Ich fürchte, da zeigen die mir einen Vogel oder lassen sich das richtig teuer bezahlen, und die Wand noch mal rausnehmen, die schon drin ist? Ich fürchte, ich kann nur noch die Anschlagrichtung der Türen ändern.

War jetzt alles ein bißchen plötzlich. Vor 4 Wochen vor meinem Urlaub war noch gar nichts drin, und man kann es sich immer erst so richtig vorstellen, wenn man es sieht. In der Wohnung darunter haben sie im rechten Zimmer mit einer zweiten Wand zum Bad hin 85cm als begehbaren Kleiderschrank abgetrennt. Fand ich auch nicht verkehrt.

Am Ende ist es eh immer alles falsch und man hätte es lieber ganz anders gemacht. Das ist eben der Nachteil, wenn man in einen Neubau zieht. Bei einem Altbau würde man das alles einfach als gegeben hinnehmen.

Als nächstes kommt die Küchenplanung. Da ist dann die Frage Küchenstudio oder Ikea. Der Bauträger gibt einen 1000 €-Gutschein für zwei Küchenstudios dazu, aber die sind vermutlich um so viel teurer, daß sich das immer noch nicht lohnt. Mein Ex-Kollege, der ins gleiche Haus zieht, hat schon ein paar Studios durch und meint, die sind alle teurer als Ikea, aber keiner konnte erklären, inwiefern die Qualität dann wirklich besser ist.

Die Küchenecke ist ja auch winzig, aber Frau will einen großen Kühlschank, also so ein 1,80m- Teil. Den werde ich dann wohl einfach freistehend an die linke Wand stellen. In Edelstahl sehen die ja sogar einigermaßen gut aus. Alternative wäre als Einbauvariante, dann ist man aber auf den Standort festgelegt.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #42 am: 12. Mai 2014, 15:55:00 »
Evtl. kann man statt Trockenbau die Wand mit der Schiebetür auch mauern, jedenfalls die Seite zum Schlafzimmer hin? Wäre bei einer Wand zwischen Gästezimmer und eigenem Schlafzimmer m. E. ohnehin angebracht; man kann doch nicht die Gäste vollschnarchen!

Bei mir trennt eine zweiflügelige Schiebetüre auch einen Schlafbereich ab. Sie läuft in einer Trockenbauwand. Die Wand habe ich beidseitig zweifach beplankt, so dass durch die gößere Masse  eine erhöhte Schalldämpfung und durch die hinzugewonnene Stabilität eine ordentliche Laufruhe der Tür gegeben ist. Wer will, kann auch noch den Wandhohlraum mit Steinwolleplatten ausfüllen, dann kann relativ unbesorgt nächtens gesägt werden.

Gäste sind ja eh seltener zu erwarten, deshalb eine Wand mauern? Dann lieber Ohropax vorhalten.

Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #43 am: 12. Mai 2014, 16:34:33 »
Bei der Küche würde ich ernsthaft mal darüber nachdenken, mir was vom Tischler machen zu lassen. Das wird im Zweifel nicht teurer als im Küchenstudio, dafür aber hübscher und wertiger (Echtholz und Multiplex statt Faserplatte).

Unterschränke würde ich ganz weglassen, nur unterbaufähige Geräte (Herd, Spülmaschine), keine Einbaugeräte, dazu Hängeschränke.
The union is behind us, we shall not be moved.

Online Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.336
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #44 am: 12. Mai 2014, 16:40:22 »
Die Schiebetür bei meinen Alten ist 2 m breit und hat zwei Türblätter, die zu beiden Seiten weggeschoben werden. E ist eine Verbindung zwischen Eßzimmer und Wohnzimmer, und hat nix mit Wohnwagen zu tun.

Ich schrieb extra "als Ersatz für normale Zimmertüren", damit sind keine 2 m gemeint  ;)
Vernünftig ist wie tot.
Nur vorher.