Autor Thema: Öffnungsrichtung von Türen  (Gelesen 24512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #15 am: 11. Mai 2014, 22:21:44 »
Wenn du kannst mach im Norden vom Zimmer 1 eine Türe und mach in Ost und West durchgängig Wand.

Nee, eine Tür im Norden würde die Stellfläche im Flur reduzieren. Der Flur ist recht breit. Da kann man gut Regale und sogar Schränke hinstellen. Mit einer Tür da oben, wäre man da wieder eingeschränkt. Da wo die Tür rechts oben ist, könnte man im Flur eh nichts hinstellen. Und im Westen will ich ja erreichen, daß die beiden Räume zusammengebracht werden. Ich bin ein Altbau-Kind. Wir hatten in unserer ersten Wohnung eine große Flügeltür zwischen Wohn- und Kinderzimmer. Ich fand es immer schön. daß man das Leben in beiden Räumen zusammenbringen kann. Man kann dann reingucken, was rüberrufen usw.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.320
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #16 am: 11. Mai 2014, 22:36:35 »
Ich hatte auch darüber nachgedacht, die Tür ganz wegzulassen, also nur Wand, aber wenn man da mal Gäste drin hat, ist so eine Tür ganz nett, so daß die zum Bad "huschen" können, ohne durchs Wohnzimmer zu müssen.

Habt ihr denn so oft Gäste? Mag ja nett für sie sein, nicht durch das Wohnzimmer gehen zu müssen, aber letztendlich lebt ihr dauerhaft in der Wohnung und wollt das Zimmer tagtäglich nutzen. Ich fände es besser ohne Tür, mit sitzt man irgendwie in einem Durchgangsbereich.
Vernünftig ist wie tot.
Nur vorher.

Online Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #17 am: 11. Mai 2014, 22:37:29 »
.... Ich bin ein Altbau-Kind. Wir hatten in unserer ersten Wohnung eine große Flügeltür zwischen Wohn- und Kinderzimmer. Ich fand es immer schön. daß man das Leben in beiden Räumen zusammenbringen kann. Man kann dann reingucken, was rüberrufen usw.
Auch ich bin Altbaukind. Ich kenne dein Szenario so nicht und würde es nicht missen, geschweige dass ich Altbau misse. Für mich ist Privatsphäre/persönlicher Rückzug ober wichtig, also EINE Tür fürs Zimmer. Als Gast wo man links und rechts im Durchzug abgelegt wird wär nicht meins und ich nicht dein Gast.
Diese Wohnung was ist das, Neubau oder kernsanierter Altbau?

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #18 am: 11. Mai 2014, 22:39:48 »
Habt ihr denn so oft Gäste? Mag ja nett für sie sein, nicht durch das Wohnzimmer gehen zu müssen, aber letztendlich lebt ihr dauerhaft in der Wohnung und wollt das Zimmer tagtäglich nutzen. Ich fände es besser ohne Tür, mit sitzt man irgendwie in einem Durchgangsbereich.

Frau wollte die Tür, obwohl sie sie jetzt vielleicht schon wieder nicht mehr will. Wir werden sicher nicht sehr oft Gäste haben, aber die Schiebetür hat sie mir auch nur genehmigt, wenn die abschließbar ist, worauf ich ja nie gekommen wäre. Man muß da mit ein paar Irrationalitäten leben. Ich hätte auch ein Gäste-Klo gebraucht, lieber mehr Stauraum.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #19 am: 11. Mai 2014, 22:42:00 »
Auch ich bin Altbaukind. Ich kenne dein Szenario so nicht und würde es nicht missen, geschweige dass ich Altbau misse. Für mich ist Privatsphäre/persönlicher Rückzug ober wichtig, also EINE Tür fürs Zimmer. Als Gast wo man links und rechts im Durchzug abgelegt wird wär nicht meins und ich nicht dein Gast.

Wäre mir jetzt auch als Gast ziemlich egal. Die Wohnung hat nun mal nur 3 Zimmer. Da geht Gästeunterbringung nur mit Kompromissen. Die Wand ist Trockenbau, man kriegt die Tür also zur Not auch wieder weg, aber eben leichter weg als hin.

Zitat
Diese Wohnung was ist das, Neubau oder kernsanierter Altbau?

Neubau.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #20 am: 11. Mai 2014, 22:59:08 »
So sieht das momentan aus, ca. 75cm breit:


Offline Iphigenie

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.192
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #21 am: 12. Mai 2014, 00:12:35 »
Wie wäre es in der Küche mit einem Vinylboden in Parkettoptik?
Dann würde es zumindest wie ein durchgehend einheitlicher Bodenbelag aussehen, hätte aber den Vorteil, dass der Vinylboden pflegeleicht ist und kein Problem mit Wasser hat.

http://holzprofi.blogspot.de/2013/01/vinylboden-vor-und-nachteile.html

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #22 am: 12. Mai 2014, 02:05:05 »
Ginge auch, aber ist geht das mit Fußbodenheizung?

Frau meint jetzt aber, sie will es mit dem Parkett probieren. Das ist ja auch versiegelt. Wenn's irgendwann dann doch zu schlimm aussieht, muß man eben noch mal nacharbeiten.

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #23 am: 12. Mai 2014, 09:20:26 »
Ich würde die fragliche Tür weglassen. Soll ja nicht dauernd für Gäste sein. Und wegen der Schiebetüre werden sie wohl nicht vor Euch schlafen gehen - dann können sie nachts auch durchs Wohnzimmer huschen.

Da ja schon das Gäste-WC eine Tür nach außen hat, würde ich sie im Bad auch so vorsehen. Bei uns (und eigentlich (fast) immer) gehen allerdings alle Türen nach innen auf.
Sind ja keine Kneipentüren  ;)

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #24 am: 12. Mai 2014, 11:03:56 »
Der Grundriss gefällt mir, das kann eine tolle Wohnung werden.


Das Stichwort ist ja schon gefallen: Schiebetüren. Ist zwischen Wohnzimmer und Zimmer 1 auch eine vorgesehen? Ich würde die zweite Tür zum Bad auf jeden Fall behalten, aber als Schiebetür. Evtl. muss die anliegende Wand etwas tiefer ausfallen, um die Tür aufzunehmen, ist im gegenwärtigen Stadium aber problemlos machbar.  Vielleicht reicht auch Vorsprung, die Tür ist ja nicht sehr breit. Den einzigen Nachteil sähe ich im konkreten Fall, dass die Öffnungsrichtung zur Raummitte liegt und damit die Tür zur Benutzung immer ganz geöffnet werden wird. Kann man aber mit leben.

Ich hab bisher überall, wo es geht, Schiebetüren verbaut und die besten Erfahrungen damit. Die Stromanschlüsse und Lichtschalter sind trotzdem machbar, da muss der Trockenbauer halt mal von Schema 0815 abweichen und etwas nachdenken.

Beim Küchenboden würd ich auch Linoleum empfehlen. Damit habe ich auch beste Erfahrungen gemacht, sogar in Wohnräumen. Achte aber auf Qualität, auch bei den Verlegearbeiten, sonst sind u.U. die Schweißbahnen schnell wieder offen. Wird dann allerdings ein wenig mehr kosten, gutes Linoleum ist nicht billig, aber das Ergebnis entschädigt dafür schon, nach meinem Geschmack. Es gibt geniale Designs.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Yossarian

  • Gast
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #25 am: 12. Mai 2014, 11:09:07 »
Da haben sie aber schon rumgestöhnt, daß das dann mit den Steckdosen schwierig wird.

Was ist mit Falttüren?

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #26 am: 12. Mai 2014, 11:31:23 »
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #27 am: 12. Mai 2014, 11:32:50 »
Was ist mit Falttüren?

sie reduzieren die Öffnungsbreite!
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #28 am: 12. Mai 2014, 11:37:15 »
Der Grundriss gefällt mir, das kann eine tolle Wohnung werden.

Danke, ich hoffe auch, aber hinterher fallen einem wahrscheinlich ein Haufen Dinge ein, die man besser anders gemacht hätte.

Zitat
Das Stichwort ist ja schon gefallen: Schiebetüren. Ist zwischen Wohnzimmer und Zimmer 1 auch eine vorgesehen?

Ja, zwei Flügel mit 0,75 Breite. Da kann man dann von 1,50m Öffnung bis zu einem Spalt alles einstellen, je nachdem, wieviel "Kommunikation" man gerade will.

Zitat
Ich würde die zweite Tür zum Bad auf jeden Fall behalten, aber als Schiebetür. Evtl. muss die anliegende Wand etwas tiefer ausfallen, um die Tür aufzunehmen, ist im gegenwärtigen Stadium aber problemlos machbar.

Obwohl die Trockenbauwand schon steht? Müßte ich fragen. Eine vor die Wand gehängte Tür will ich nicht. Die nimmt Stellfläche weg.

Vielleicht reicht auch Vorsprung, die Tür ist ja nicht sehr breit. Den einzigen Nachteil sähe ich im konkreten Fall, dass die Öffnungsrichtung zur Raummitte liegt und damit die Tür zur Benutzung immer ganz geöffnet werden wird. Kann man aber mit leben.

Zitat
Ich hab bisher überall, wo es geht, Schiebetüren verbaut und die besten Erfahrungen damit. Die Stromanschlüsse und Lichtschalter sind trotzdem machbar, da muss der Trockenbauer halt mal von Schema 0815 abweichen und etwas nachdenken.

Denke ich eigentlich auch. Müssen sie eben die Kabel oben rüber ziehen.

Zitat
Beim Küchenboden würd ich auch Linoleum empfehlen.

Frau hat leider schon gesagt, sie will keins. Sie denkt da wahrscheinlich an PVC, aber diskutieren ist da schwierig. Die Meinung wird emotional gebildet. Preis ist bei den paar Quadratmetern egal und für Fußbodenheizung soll das wohl auch gehen.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.498
Re: Öffnungsrichtung von Türen
« Antwort #29 am: 12. Mai 2014, 11:38:12 »
Ich würde die fragliche Tür weglassen. Soll ja nicht dauernd für Gäste sein. Und wegen der Schiebetüre werden sie wohl nicht vor Euch schlafen gehen - dann können sie nachts auch durchs Wohnzimmer huschen.

Ich gehe spät ins Bett, das kann schon mal 2h Stunden nach den Gästen sein.