Autor Thema: Die Wirtschaft  (Gelesen 49367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.361
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #660 am: 23. Mai 2019, 01:12:17 »
Die Wirtschaft, insbesondere die, die Großgeräte herstellt, steht vor einem fundamentalem Umbruch und die meisten haben es noch nicht mitgekriegt.

Warum muss der Endkunde bei Händlern etwas einkaufen, wenn der Hersteller es direkt liefern kann? Und warum muss ich so etwas kaufen,wenn ich es auch mieten kann?
Fernseher, Waschmaschinen, Trockner, Autos, alles, was über Verbrauchsmaterialien hinausgeht, wird es in Zukunft zu mieten geben. Mann schließt mit dem Hersteller einen Vertrag über eine bestimmte Laufzeit zu einem festgelegten Mietpreis und nach Ablauf nimmt der Hersteller das Gerät zurück. Oder er vermietet es weiter. Oder er überholt es und vermietet es an einen anderen für einen geringeren Preis.
Oder es gibt ein upgrade. Vllt. brauch ich erst einen ganz einfachen Fernseher für wenig Miete. Nach 2 Jahren soll er Surround können, dann kommt ein Techniker, tauscht ein Modul aus und gegen erhöhte Miete hab ich ein besseres Gerät.
Amazon und andere Lieferanten werden sich umstellen von reinen Verkaufsplattformen hin zu Vermittlern.
Ebenso wird sich der Ärger mit den Sollbruchstellen erledigen.Die Hersteller werden Wert auf Haltbarkeit legen. Mielegeräte werden wieder 20 Jahre und länger halten. Es wird sich immer jemand finden, der eine gut gewartete und generalüberholte 15 Jahre alte Waschmaschine für einen geringen Mietzins haben will.

Einige Händler bieten dieses Modell schon an, ist aber für den Kunden oft sehr unvorteilhaft. Der Boom geht los, wenn die Hersteller dieses Geschäftsfeld für sich entdecken.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.321
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #661 am: 23. Mai 2019, 01:22:40 »
Soviel ich weiß,  ist das in Schweden schon üblich..
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.346
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #662 am: 23. Mai 2019, 11:50:22 »
Tolle Sache mit dem Mieten: Man geht eine Dauerschuldverpflichtung nach der nächsten ein und steht plötzlich vor einem Riesenkostenapparat, der jeden Monat gestemmt werden will. Und wenn man arbeitslos wird oder aus anderen Gründen weniger oder keine Kohle mehr hat, steht man plötzlich ohne Auto, Fernseher, Waschmaschine etc. da. Tolle Wurst.  :P
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.361
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #663 am: 23. Mai 2019, 23:43:15 »
das ist doch ein gans anderes Problem.
Hier geht es erst mal um Nachhaltigkeit.

In meiner Hütte ist nach 7 Jahren der Backofen hin. Der Lüfter quakt, die Oberhitze fällt runter und die Seitenhalterungen geben auch nach.
Wär bei Mietung kein Problem. Wahrscheinlich würd der ewig halten.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.346
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #664 am: 24. Mai 2019, 09:01:39 »
das ist doch ein gans anderes Problem.Wär bei Mietung kein Problem. Wahrscheinlich würd der ewig halten.

Bei Vollkaskomiete möglicherweise. Wir hatten mal einen Kopierer hier im Büro, bei dem sich die Firma vertan hatte; vielleicht war es auch ein Montagsgerät. Jedenfalls bettelten die auf Knien, sie aus dem Vertrag rauszulassen, weil sie angeblich für das Ding keine Ersatzteile mehr auftreiben konnten (der war aber auch oft kaputt). Auf der anderen Seite hatte ich hier einen Arbeitsplatzdrucker / Kopierer, der unkaputtbar war; den wollte ich nicht hergeben. Irgendwann hat die Firma den Vertrag nicht mehr verlängert, damit sie mir endlich das Nachfolgemodell aufschwätzen konnten. Das funktioniert zugegebenermaßen genausogut.

Wenn Du ein Auto least, bist Du dagegen der Volldepp. Stell Dir mal einen Herd vor, mit dem Du während der Vertragslaufzeit nur drei Mahlzeiten pro Woche kochen darfst, oder eine Waschmaschine, die Dir vertraglich nur zwei Wäschen pro Woche erlaubt.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2019, 09:56:16 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline TimKreuz94

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #665 am: 14. Juni 2019, 11:58:58 »
Börse, Anleihen, Rohstoffe, Gold
Gibts hier doch noch den einen oder anderen Tipp, was mann machen und was mann lieber lassen sollte?Außer dem Gold in meinen Zähnen hab ich auch nix vergraben. Direkte Firmenbeteiligung in Form einer stillen Gesellschaft, so 1 % vom Nennkapital kann ne Menge bringen, wenn die Firma durchstartet. Muss mann nur rechtzeitig einsteigen und das Risiko des Totalverlustes in Kauf nehmen. Also nix für ne Altersabsicherung.