Autor Thema: Die Wirtschaft  (Gelesen 18721 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.518
Die Wirtschaft
« am: 15. Mai 2010, 00:23:59 »
Börse, Anleihen, Rohstoffe, Gold
Gibts hier doch noch den einen oder anderen Tipp, was mann machen und was mann lieber lassen sollte?
...Hat eigentlich schonmal jemand Erfahrungen mit Briefgold gemacht?
Überlege dir einfach mal, womit die die ganze Fernsehwerbung bezahlen. Das geht alles vom Verkaufspreis ab. Ich würde mal bei der Degussa nachfragen, ob die einem eine seriöse Adresse nennen können. Das heißt jetzt nicht, daß Briefgold unseriös sein muß, aber bei Goldschmuck, Zahngold und dergleichen gibt es sicher gewaltige Spannen, jedenfalls bestimmt größere als bei Münzen oder Barren.

Ich würde es aber jetzt sowieso noch eine Weile behalten.
... ich würde jetzt verkaufen. Solange es da noch
was gibt für. Das ist doch alles Spekulation, Gold ist totes Kapital.
Mag sein, aber das ist kein Argument. Dazu ist dieses tote Kapital einfach zu begehrt. Ich würde mindestens noch ein paar Wochen abwarten und dann schauen, ob sich die Lage beruhigt hat. Noch besser wäre es, zu warten, bis sich zeigt, ob GR, P, ES mit ihren Sparanstrengungen eine realistische Chance haben, ihre Defizite nahe Null zu bringen. Gleiches gilt, für Deutschland. Wenn das nicht in den nächsten zwei Jahren gelingt, werden diese 700 Mrd. auch nicht helfen. Dann rückt ein Euro mit Beschränkung auf die Kern-Länder in greifbare Nähe. Und das Theater, das dann abläuft, wird Gold noch mal einen Schub geben.

Wer glaubt an Haushaltskonsolidierung? Also ich nicht. Ich würde es mir wirklich wünschen, aber das halten die Regierungen einfach nicht durch.
...Wenn du dir damit sicher bist, dann kaufe Gold-Puts z.B. die hier

Notierung in USD, Laufzeiten bis 2016. Die in Euro laufen leider nur bis 2011. Bereit, die Wette einzugehen?
...
Ein Blick in andere Zeiten zeigt doch: Gibt es nix zu beißen, bist Du Deine Goldkilos
schnell los, für einen Appel und ein Ei.
Ein Klumpen Gold gegen eine Schachtel Kippen? War doch alles schon da.
Ich kenne Deine Motivation nicht, aber Sicherheit kannst Du nicht bieten. Das ist
doch wieder mal Geschäft mit der Angst. Oder Hoffnung auf Gewinn.
nun ja, beim gold kann mann wenig verkehrt machen. da gibt es keinen "guten" oder "schlechten" ver-/käufer, da schaut jeder auf den tageskurs.
Ob der Tageskurs morgen schon ganz anders aussehen kann?
...
der goldkurs ist eigentlich stabil...
I... Viel wahrscheinlicher ist eine Abwertung der Ersparnisse, ohne daß nun gleich eine Hungersnot eintritt. Sowas kann sich auch schleichend über einen längeren Zeitraum hinziehen, ohne daß dein Kühlschrank leer ist. In so einem Fall ist man mit Gold und Sachwerten einfach besser dran.

Ich mache mal eine Vorhersage: in 15 Jahren werden Bundesobligationen und -schatzbriefe nur noch mit 80% ihres Nominalwertes zurückgezahlt.
...

Ich habe auch kein Gold. Mir ist das subjektiv zu teuer, weil es schon so sehr gestiegen ist. Ich weiß aber, daß ein in der Vergangenheit stattgefundener Preisanstieg eigentlich kein objektives Kriterium für die aktuelle Bewertung ist. Die hängt einzig von den Aussichten ab. Trotzdem kann ich mich nicht überwinden, gegen meine Psyche zu handeln. Das ist eigentlich schlecht und vielleicht ärgere ich mich in einem Jahr darüber und sage: "Ich hab's doch eigentlich gewußt!"

Ich bin aber ganz gut in Öl-, Kupfer- und Düngemittelwerten investiert und von daher habe ich schon einen Teil in rohstoffabhängigen Firmen. Und die laufen bei Inflation auch besser als der Rest. Außerdem glaube ich prinzipiell eher an Eigentum an Produktivmitteln. Da bin ich ganz bei Marx.
Außer dem Gold in meinen Zähnen hab ich auch nix vergraben. Direkte Firmenbeteiligung in Form einer stillen Gesellschaft, so 1 % vom Nennkapital kann ne Menge bringen, wenn die Firma durchstartet. Muss mann nur rechtzeitig einsteigen und das Risiko des Totalverlustes in Kauf nehmen. Also nix für ne Altersabsicherung.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #1 am: 15. Mai 2010, 04:53:24 »
Es gibt nur eine sinnvolle Wirtschaft:


Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.518
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #2 am: 20. August 2010, 01:56:23 »
Bundesanleihen bringen zur Zeit weniger als 3 Prozent.
Freut den Finanzminister, weil er viel Geld für seine Umschuldungen einspart.
Doch wer macht denn sowas?
Wie mies muss die Stimmung in der Wirtschaft denn sein, dass sie solche Renditen akzeptiert?
Gipps da Infos, über die nur Eingeweihte, also Insider verfügen?
Steht die Welt am Abgrund?
Oil-Peak seit drei Jahren hinter uns?
Wer bitte, außer absolut Vorausschauenden, akzeptiert denn unter 3 Prozent für 30 Jährige (in Worten: Dreißigjährige) Anleihen?
Da muss de Welt, die gestern noch am Abgrund stand, heute schon einen Schritt weiter sein.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

marple

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #3 am: 20. August 2010, 09:44:25 »
Es ist zwar nur ein Roman, aber mir hat er letzte Woche in ziemlich viele Zusammenhänge der Wirtschafts- und Finanzwelt Einblicke und Verständniserlebnisse vermittelt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eine_Billion_Dollar

Ziemlich fettes Buch - über 800 Seiten, von denen die ersten etwa hundert noch rein unwirtschaftliches Privatleben beleuchten, ab dann wirds aber recht spannend. Mit einer Billion Dollar IST man "der König der Welt". Wenn man damit die Welt retten will (ist dem Erben als 500 Jahre alte Prophezeiung auferlegt worden), wie stellt man das an? Und wer ist warum dagegen? Geht das überhaupt?

Der Erbe gründet am Ende u.a. eine Stiftung, die weltweit allen Menschen das Finanzwesen beibringen soll. Was offensichtlich wichtiger ist für das eigene Leben, als Geometrie.

Ich hab das Buch in der letzten Woche immer nachts gelesen und kann es nur empfehlen. Wie gesagt, mit der Einschränkung, dass natürlich die ersten 100 Seiten erstmal nur sinnloses Geldausgeben beinhalten. Klar, wenn man grad erfahren hat, nicht mehr Pizzaausfahrer, sondern der einzige Billionär der Welt zu sein. Für das spätere Verständnis seiner Irrungen und Wirrungen ist das notwendig.

Der Autor hat sich von einer Menge Finanz- und Wirtschaftsleuten beraten lassen mit der Thematik und ist trotzdem in der Lage, verschlungene Zusammenhänge so aufzubereiten, dass es mir keine Schwierigkeiten bereitete, eine mir bisher fremde Thematik zu verstehen.


Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.325
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #4 am: 20. August 2010, 10:10:39 »
Also vielleicht macht eine Investition in Silber Sinn:

Silber ist im Vergleich zu Gold in den letzten Jahren nicht so sehr angestiegen.

Gleichzeitig wird Silber in der Industrie gebraucht.

Das Problem ist aber dass Silber oft nicht recycled wird, da sich das bei den üblichen Mengen nicht lohnt.

Es gibt nur begrenzte Silbervorkommen.

Deshalb denke ich, dass Silber eine lohnenswerte Investition darstellt. Ob es das auch wirklich ist, ist eine andere Frage.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Mockingbird

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #5 am: 20. August 2010, 13:10:19 »
Gestern in 3Sat bei Gert Scobel: Karl-Heinz Brodbeck, FH Würzburg, über "Buddhistische Wirtschaftsethik". U.a. spricht er auch über Hintergründe der Finanzkrise, in einer angenehm allgemeinverständlichen Sprache und mit bemerkenswert wenig erhobenem Zeigefinger.

http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/145153/index.html

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #6 am: 20. August 2010, 14:22:27 »
da sind wir wieder beim kaffeebauern, der sich keinen kaffee leisten kann... wäre wie in brd ein getreidebauer, der sich kein brot leisten kann...

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.582
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #7 am: 20. August 2010, 15:55:10 »
oder bei den fischern im victoria-see. die kochen die kopfe und gräten aus..
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.518
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #8 am: 21. August 2010, 02:30:30 »
... Die Wirtschaft kauft doch keine Bundesanleihen, sondern der Bürger und vielleicht noch Versicherungen und Pensionsfonds. ...
gut, der war etwas kurz gesprungen.
Die Wirtschaft, also die Unternehmen, kaufen wohl tatsächlich keine Bundesanleihen, die müssen mit Geld Geld verdienen.
Doch was macht zum Bleistift der Cheffe vons Ganze. Oder, um mal wieder mit dem Finger auf den Obermotz zu zeigen, uns Acki.
Der verdient erhält 2009 8 Millionen Euro.
http://www.sueddeutsche.de/geld/manager-gehaelter-top-verdienst-fuer-ackermann-1.15851

Was macht er damit? Erst mal zahlt er Steuern, 42 % bleiben ca. 5 Millionen übrig. Abzgl. Renten- und Krankenkassenbeiträgen und sonstigen Versicherungen verbleiben 4,8 Mio. Für seine Hütte, Privatanteil PKW und sonstiges Gedöns ziehen wir mal noch ne Mio ab. Weil: Selbst wenn er jeden Tag ein Steak vom Kobe-Rind vertilgt, kann er nicht mehr verfressen. Seine Family auch nicht. Wenn er schlau ist, splittet er den Rest in Aktien, Rentenanleihen und sicheren Geldanlagen wie Bundesschätzchen. So blöd, sein Geld Aufschneidern wie Windhorst in den Rachen zu schmeißen, ist er nicht.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/koepfe/karriere-wende-das-comeback-des-lars-windhorst;2535416
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #9 am: 21. August 2010, 09:46:43 »
Anteile an KKW´s bekommt er seit heut ja umsonst....
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.518
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #10 am: 25. August 2010, 00:35:22 »
ein 25000 l Tank gefüllt mit Helium könnte demnächst das Mehrfache seiner Investition bringen
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,713535,00.html
gibts nen Fond, der auf steigende Heliumpreise wettet?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Dionarap

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #11 am: 25. August 2010, 12:16:45 »
Angebotstext aus einem Silberbarrenverkauf bei eBay:


Zitat
Das evtl. abgebildete 2 Eurostück, das natürlich ungleich wertvoller ist, dient nur dem Größenvergleich und wird nicht verkauft! Nach der Auktion verstecke ich es wieder unter dem Bett und warte darauf, dass es weiter, wie bisher an Wert gewinnt!

Da ich unserem Staatsfernsehen, Staatsrundfunk und den Printmedien glaube,  vertraue ich lieber auf digital erzeugtes Geld ohne jede Wertschöpfung, aus dem Nichts geschaffen!

Frau Dr. Merkel hat vor ca. 7 Monaten gesagt, dass Gold also auch Silber, etwas für ewig Gestrige ist.

Über Aluminium hat sie leider nichts gesagt, ihre ehemalige harte begehrte Heimatwährung.

Bisher dachte ich immer, es handelt sich hierbei um biblische Währungen, die schon 5000 Jahre ihren Wert behalten haben. Sie können nicht wie Geld, beliebig vermehrt werden!  Ausgenommen hiervon natürlich die mit Wolframfüllung veredelten Goldbarren, die angeblich in den Tresoren mancher Notenbanken liegen sollen, zum Vorzeigen für Gläubiger. (Google,  Hartgeld.  und dann com) Das ist bestimmt Quatsch!

Da ich mich augenscheinlich geirrt habe, versuche ich bei Ebay, einen Unwissenden zu finden, der mir das Edelmetall eintauscht, bevor ich es evtl. als Sondermüll, kostenpflichtig entsorgen muss!

Präsident Obama greift scheinbar zur Zeit die amerikanische Notenbank (FED) frontal an, die seit 1913 in Privatbesitz sein soll und unkontrolliert Geld in jeder Menge drucken können soll und jede staatliche Kontrolle bisher angeblich ablehnte. (Google)

Das hat auch Präsident Kennedy versucht er soll wohl daran gestorben sein (Google).

Für mich unverständlich da ich den Bankern stets vertraue!

Vor wenigen Monaten hat der US Abgeordnete Dr. Ron Paul eine erschütternde Rede vor dem Kongress gehalten, die ich zwar nicht in unseren Nachrichten finden konnte aber massenhaft bei Google.

Unter dem Suchbegriff...... Ron Paul Revolution deutsch...findet man das Video und den Text, original und übersetzt.

Ich denke der Mann irrt sich bestimmt, obwohl ich ihm schon oft geglaubt habe. ( freedom to fascism deutsch  ...Endgame deutsch... Videos Google)

 Versand innerhalb D. unversichert per Brief 1,50 € oder Einwurfeinschreiben 3,20 €. Europa muss vorher geklärt werden!       Sammelrabatt ist selbstverständlich möglich!

Zustand siehe Fotos, die Echtheit ist garantiert. Das 3. Foto zeigt die Naturgesetze der Goldpreisdrücker!

Bitte kaufen Sie schnell, ich habe Angst, dass neueste staatliche Untersuchungen ergeben können, das Edelmetealle in physischer Form giftig ( CO²) sind und zwangsweise zur Vernichtung eingezogen werden müssen um die Klimakatastrophe zu mildern. Weiterhin könnten sie auch die Schweinegrippe ausgelöst haben!

Dann hätte ich schon das schöne wertbeständige Geld und könnte mir tolle Silberzertifikate kaufen. Die sind zwar auch aus Papier aber mein Vertrauen in die Banken ist groß genug um zu wissen, dass niemals mehr gedruckt wird als physisch vorhanden ist!

Ich glaube auch nicht das die Glühlampen verboten wurden, weil man das billige Wolfram (Glühfaden in Lampen, fast identisches spezifisches Gewicht wie Gold) für Goldbarrenveredlung (Kern) braucht, das ist ja lachhaft, das wäre das selbe, als wenn mir Einer erzählen will, die BRD sei eine GmbH.

 (Google  HRB 51411 )

Wussten Sie das Silber einzigartig ist und zu Ende geht und das es überirdisch sehr viel seltener geworden ist als Gold? Es wird von der Industrie rasend schnell verbraucht, es wird knapp! Der aktuelle Preis wird künstlich gedrückt   (Leerverkäufe)  damit es keine Panik gibt und sich alle Wissenden noch billig damit versorgen können! Sie wollen von der anstehenden Preisexplosion profitieren! Die Industrie würde bei Knappheit jeden Preis bezahlen.

Ohne Silber dreht sich diese Erde nicht mehr. Bester Stromleiter, Wärmeleiter, Lichtreflektor der Welt und ein Antibiotikum, lesen Sie nach! Silber tötet unter Anderen AIDS Viren in 50 Sekunden! Auf Silber können keine Bakterien überleben. Es wird von der Pharmaindustrie nicht geliebt da man auf Silber keine Patente anmelden kann, auf teure Medikamente schon.

Gold braucht keiner es wird nur gehortet, eine Knappheit gibt es nicht, jedoch will es keiner mehr so richtig herausgeben, es ist ein hervorragender Inflationsschutz, nach Silber!

Kein Umtausch, wegen dem zu erwartenden hohen Sondermüllzuschlag für Edelmetalle! Ich nehme an,  dass man verzweifelt Endlagermöglichkeiten sucht, in denen man das gefährliche Zeug kostenlos verscharren kann! Vermutlich wieder in armen Ländern, in denen sich  sich die Menschen nicht dagegen wehren können!

Deutschland hat gut vorgesorgt, unsere 3600 Tonnen Giftgold (im englischen heißt Gift...Gabe-Geschenk usw.) sind von vorausschauenden Politikern, schon immer, in einem anderen Land gelagert worden. Früher, als ich noch glaubte es wäre wertvoll dachte ich, vielleicht als Pfand für deutsches Wohlverhalten.

Heute, als mündiger, von Medien, Bankern und Politikern aufgeklärter (wissender) Bundesbürger, kann ich diese weise Entscheidung auch nur loben und hoffen, dass die zu entrichtende Auslagerungsmiete nicht zu gering ist, es könnten sonst nach neuesten Nachrechnungen und wissenschaftlichen Erkentnissen, Mietnachzahlungen anstehen!

Mein Vorschlag wäre, Arbeitslose und Hartz IV Empfänger per Gesetz zu verpflichten, den hier erwähnten Müll mit Schutzkleidung und langen Zangen einzusammeln und illegal auf dem afrikanischen Kontinent oder Umgebung zu ensorgen. Das würde wie die gewaltige Klimakatastrophe (mein erster Winter Badeurlaub an der Nordsee)  viele weitere Arbeitsplätze schaffen, auch für notleidende Banker die unmittelbar vom Hungertod bedroht sein könnten!

Wir Bürger (Bürgen) haben die Banker zwar gerettet aber ich glaube es geht ihnen immer noch sehr schlecht. Ich sehe immer mehr Obdachlose im dunklen Nadelstreifen Anzug in Mülleimern suchen, vielleicht nach Sondermüll wie Plastikfolien von Edelmetallen als Ausgleich für entgangene Bonifikation.

Sammelrabatt ist möglich!

Lesen Sie mal z.B. bei Goldseiten, Hartgeld com , MMnews  Klimaschwindel..Videos Google.

Zensur der GoldSilber-Manipulation im Mainstream - von Peter Boehringer

Jeder meint zu wissen woher Geld kommt und wie es gemacht wird.

Um verstehen zu können, wie Geld wirklich gemacht wird und warum immer mehr Menschen verarmen (müssen) und ganze Länder pleite gehen (müssen), empfehle ich den 50 Minuten langen Trickfilm.......Fabian Geld Film......Sie finden ihn z.B. bei Google! Trinken Sie vorher einen Beruhigungstee denn Sie könnten u.U. einen Schock erleiden.

Da eine Währungsreform und der Euroausstieg Deutschlands im Internet für die nächste Zeit angekündigt wird, habe ich unermütlich nach Bildern der neuen DM 2.0 gesucht und bin auf ein geheimes Foto gestoßen, welches den neuen 20 DM Schein zeigen könnte!  Letztes FOTO !

Angeblich wurden diese 20 DM Scheine besonders oft gedruckt da wohl einer davon, (nach neusten Sparplänen) den gesamten Monatsbedarf eines Arbeitslosen abdecken soll! Durch diese Maßnahme könnte die jährliche Neuverschuldung für Zinseszinszahlungen um 0,00014 % gesenkt werden!


Der Stresstest für die europäischen Banken ist gut verlaufen.

Eine Werbektion von Banken für Banken um den Bürgern vorzuspielen alles wäre sicher, Sie können den Banken und dem Geldsystem wieder vertrauen...viel Glück dabei!

Die Hypo Real Estate ist nur durchgefallen mit vermutlich über 1 Billion € das sind 1000 Milliarden € Verlustvortrag, das ist kein Wunder, die Bank wurde klammheimlich über Nacht vertaatlicht. Sie selbst sind jetzt der Bankbesitzer und dürfen sie retten, über Steuern und Abgaben, meinen Glückwunsch dazu, Banker zu sein.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #12 am: 25. August 2010, 16:29:27 »
Nein, aber Aktien von Air Liquide oder Linde dürften den gleichen Zweck erfüllen. Die Risiken sind aber die gleichen wie bei allen Rohstoffspekulationen.
Gibt es nicht so etwas wie eine Fausregel für alle Spekulationen, dass, wenn der kleine Sparer davon erfährt, ist es immer schon zu spät?

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #13 am: 25. August 2010, 16:35:04 »
aber nur, wenn du wirklich einer bist, der sich in seinem segment auskennt! der lacht dann über weitere käufe, wobei er schon dagegen gewettet hat... vielleicht braucht es auch aktiv die nadel in den fingern...

Yossarian

  • Gast
Re:Die Wirtschaft
« Antwort #14 am: 25. August 2010, 21:16:16 »
gibts nen Fond, der auf steigende Heliumpreise wettet?

Ich hätte in Frühstücksspeck investieren sollen:

http://money.cnn.com/2010/08/24/news/bacon_prices/index.htm