Autor Thema: Die Wirtschaft  (Gelesen 19655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.599
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #630 am: 03. März 2017, 21:52:40 »
ein kleiner Schreibfehler und das Internetz ist tot. Kann ja mal passieren...
http://www.stern.de/digital/online/amazon-mitarbeiter-schaltete-aus-versehen-das-halbe-internet-ab-7352212.html
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.614
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
I`M EASY, SO EASY....

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.216
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #632 am: 09. Mai 2017, 23:36:59 »
Who the fuck is Facebook?

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.550
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #633 am: 10. Mai 2017, 10:23:48 »
Ich kenne die auch nicht. Bestimmt gibt es einen 3sat-Beitrag auch in der Mediathek. Dann muß man nicht auf diese obskure Webseite gehen.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.599
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #634 am: 18. August 2017, 22:49:09 »
vllt. kann mir mal einer folgendes erklären:
wir haben vor 20 Jahren eine Lebensversicherung abgeschlossen. Damit ist ein Teil der Hütte finanziert worden, sprich, wir tilgen den Rest des Hauskredits über diese LV. Gedacht war, dass wir den Rest des Kredits durch Sondertilgungen ablösen und bei Beginn des Rentendaseins einen schönen Batzen Geld in der Hand haben. Nebeneffekt ist, dass in der Kapitallebensversicherung eine Versicherung auf den Todesfall enthalten ist, so dass die Hütte im Falle eines Falles schuldenfrei ist.
Nu krieg ich den aktuellen Kontoauszug nebst Prognose und danach liegt die Todesfallsumme um1/4 höher als die Erlebensfallsumme. Sprich, sollte ich einen Tag vor Ultimo den Löffel abgeben, erhalten die trauernden Erben 25 % mehr, als am Tag danach.

Ich hab das Schreiben versteckt :.)
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.614
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #635 am: 19. August 2017, 01:09:23 »
kluger schachzug, alter vogel !
I`M EASY, SO EASY....

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.550
Re: Die Wirtschaft
« Antwort #636 am: 19. August 2017, 04:03:49 »
vllt. kann mir mal einer folgendes erklären:
wir haben vor 20 Jahren eine Lebensversicherung abgeschlossen. Damit ist ein Teil der Hütte finanziert worden, sprich, wir tilgen den Rest des Hauskredits über diese LV.

Ich werde nie verstehen, wie die Versicherungswirtschaft die Leute dazu gebracht hat, dieses Produkt derart zweckentfremdet einzusetzen. Ich habe auch eine LV, aber wirklich nur für diesen Zweck und ohne Ansparen oder diese ganzen Zusätze. Die kostet dann auch nur 20 € im Monat. Zum Sparen gibt's genug andere Anlageformen und sogar welche mit Kapitalgarantie, aber man kann auch einfach den Immobilienkredit direkt abbezahlen. Dann weiß man genau, was passiert und kann selber nachrechnen. Wenn wir noch 20 Jahre Niedrigzinsen haben, könnte so manch eine Versicherung in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

Zitat
Nu krieg ich den aktuellen Kontoauszug nebst Prognose und danach liegt die Todesfallsumme um1/4 höher als die Erlebensfallsumme. Sprich, sollte ich einen Tag vor Ultimo den Löffel abgeben, erhalten die trauernden Erben 25 % mehr, als am Tag danach.

Der Todesfall ist eben seltener. Die Versicherungen wissen mit ihren Sterbetafeln ziemlich genau,, wie sie kalkulieren müssen.