Autor Thema: Warum ist heute ein guter Tag?  (Gelesen 157376 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Schelm

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.083
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2775 am: 13. August 2017, 23:35:42 »
Der Klassiker Kind ,Hund, oder Beides ...  :). Araxes ... habs nur überflogen ... geht wohl um "Euren" Kinderwunsch...habt ihr denn Nichten oder Neffen ... die pfiffig und knuddelbedürftig sind und Spaß an coole Onkels und Tanten haben?
"Die spinnen die Bayern" ...  Bodo

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.597
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2776 am: 14. August 2017, 07:28:30 »
... geht wohl um "Euren" Kinderwunsch...

An sich ging es 185 Seiten lang darum, warum heute ein guter Tag ist  ;D, aber der Thread ist inzwischen irgendwie entgleist...

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.933
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2777 am: 14. August 2017, 09:54:56 »
der Thread ist inzwischen irgendwie entgleist...

Macht ja nix.  ;)

...habt ihr denn Nichten oder Neffen ... die pfiffig und knuddelbedürftig sind und Spaß an coole Onkels und Tanten haben?

Eine meiner beiden kinderlosen Freundinnen hat sichdamit über ihre eigene Kinderlosigkeit hinweggetröstet. Inzwischen erkennt sie die Vorteile der Konstellation: Man kann die Blagen zu den Eltern zurückschicken, wenn sie nerven.  ;)

Hatte sie nicht. Sie hat auch immer erzählt, daß sie bestimmt eine schlechte Mutter wäre, weil ihre Mutter so schlimm war. Sie steigert sich erst seit 1-2 Jahren immer weiter rein, und das geht jetzt exponentiell.

Irgendwann ist die Entscheidung, kinderlos zu bleiben, für eine Frau eben unwiderruflich. Das kann schon Angst machen, wenn die Unwiderruflichkeit dann unmittelbar vor der Tür steht. Das ist dann ein "Fehler", der nicht mehr korrigiert werden kann. Und jetzt mach mal einer der Frau klar, daß ihre Entscheidung kein "Fehler"ist...

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2778 am: 14. August 2017, 10:31:46 »
Es müßte ein Hund sein, der nicht so mieft.

Ich hab einen Husky und kann feststellen, dass der NICHT riecht. Es macht richtig Spass, sich mit der Nase in seinem Fell - oder besser Pelz - zu vergraben. Ist ein ähnliches Gefühl wie in einer frisch gewaschenen Fleecedecke. Dieser Hund ist sowieso teilweise eher eine Katze. Sobald er aus dem Regen rein kommt, fängt er an, sich trocken- und sauberzulecken und hört erst auf, wenn er fertig ist. Ein sehr angenehmes Verhalten. 

Ich liebe ihn sehr, trotzdem kann ich Huskys nicht uneingeschränkt empfehlen. Es sei denn, man kennt sich mit Handgranaten aus.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.554
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2779 am: 14. August 2017, 11:10:15 »
ridgeback oder weimeraner, die haben kurzes fell.

Sabbern soll er natürlich auch nicht. Ihre Familie hat einen Fox Paulista, ein Terrier, so ähnlich wie der hier. Ein sehr intelligentes Viech, hält sich allerdings für einen Mensch und kann nicht mit anderen Hunden.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.554
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2780 am: 14. August 2017, 11:12:19 »
Verstehe - der Fuffzigste naht mit Riesenschritten. Mich hat das auch ziemlich hat getroffen. Ich hatte dann zwar keinen Kinderwunsch, aber tiefe Depressionen und die Zwangsvorstellung, dass ich mein gesamtes Leben lang IMMER den falschen Weg gewählt hätte.

Die Sache mit den immer falschen Entscheidungen bringt sie auch. Dabei geht es uns beiden eigentlich doch ziemlich gut. Wir sind im wesentlichen gesund und das ist das wichtigste.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2781 am: 14. August 2017, 11:17:21 »
Die Sache mit den immer falschen Entscheidungen bringt sie auch. Dabei geht es uns beiden eigentlich doch ziemlich gut. Wir sind im wesentlichen gesund und das ist das wichtigste.

Die Gesundheit hat ja in der Regel auch nicht viel mit getroffenen Entscheidungen zu tun.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.554
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2782 am: 14. August 2017, 11:22:10 »
Der Klassiker Kind ,Hund, oder Beides ...  :). Araxes ... habs nur überflogen ... geht wohl um "Euren" Kinderwunsch...habt ihr denn Nichten oder Neffen ... die pfiffig und knuddelbedürftig sind und Spaß an coole Onkels und Tanten haben?

2x2 Stück, die sind aber merkwürdig und total elternfixiert. Mit anderen Menschen reden die kaum. Am stärksten ist das bei meinem ältesten Neffen. Der hat bis er in die Schule kam kaum mit anderen Menschen geredet. Man sprach ihn an und er hat sich einfach stumm weggedreht. Das hatte schon was autistisches. Ich bin der Meinung, daß das daran liegt, daß meine Schwester den 2 Jahre lang kaum mal aus der Hand gegeben hat. Seine kleine Schwester ist normaler, aber kann sich auf nichts konzentrieren. Die kriegt keine Runde Memory zuende gespielt. Die geht dann einfach weg und läßt die anderen Spieler alleine.

Mein anderer Neffe von meinem Bruder ist ein Arschlochkind, eine Nervensäge erster Güte, laut fordernd, rumschreiend, von seiner Bio-Übermutter total verzogen. Der hat auch eine kleine Schwester, die er gerne attackiert, wenn man nicht aufpasst, aber die ist bis jetzt sehr lieb.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.554
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2783 am: 14. August 2017, 12:20:30 »
Die Gesundheit hat ja in der Regel auch nicht viel mit getroffenen Entscheidungen zu tun.

Das Kinderkriegen aber oft auch nicht. Beides kann einen "ereilen". Wenn man miterlebt hat, was Krankheit bedeutet, dann kann man eigentlich nur frtoh sein und sein Leben genießen, statt sich unglücklich zu machen, weil nicht alles perfekt ist.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.088
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2784 am: 14. August 2017, 12:27:47 »
Ich hab einen Husky und kann feststellen, dass der NICHT riecht. Es macht richtig Spass, sich mit der Nase in seinem Fell - oder besser Pelz - zu vergraben. Ist ein ähnliches Gefühl wie in einer frisch gewaschenen Fleecedecke. Dieser Hund ist sowieso teilweise eher eine Katze. Sobald er aus dem Regen rein kommt, fängt er an, sich trocken- und sauberzulecken und hört erst auf, wenn er fertig ist. Ein sehr angenehmes Verhalten. 


Ich habe verhältnismäßig oft Treffen mit Freunden, die Hunde verschiedener Rassen aus dem Tierschutz halten. Selten, dass ich unangenehmen Geruch empfinde. Außerdem gewöhnt man sich mit der Zeit daran und nimmt ihn gar nicht mehr wahr. Selbst wenn, verbreiten wir Zweibeiner immer Eau de Toilette? Da muss man auch manchmal einiges ertragen.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.088
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2785 am: 14. August 2017, 12:30:17 »
Korinthe, nachträglich herzlichen Glückwunsch, auch an Deinen Sohn  :)
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.669
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2786 am: 14. August 2017, 12:42:03 »
Die Sache mit den immer falschen Entscheidungen bringt sie auch. Dabei geht es uns beiden eigentlich doch ziemlich gut. Wir sind im wesentlichen gesund und das ist das wichtigste.

Sie ist aber nicht "im Wesentlichen" gesund, wenn sie schon jahrelang immer wieder Depressionen hat. Das wird sie kaum als Pluspunkt ihres Lebens wahrnehmen.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2787 am: 14. August 2017, 12:44:00 »
Ich habe verhältnismäßig oft Treffen mit Freunden, die Hunde verschiedener Rassen aus dem Tierschutz halten. Selten, dass ich unangenehmen Geruch empfinde. Außerdem gewöhnt man sich mit der Zeit daran und nimmt ihn gar nicht mehr wahr.

Doch, ich nehme ihn wahr. Ich find ihn nur nicht immer schlimm.


Selbst wenn, verbreiten wir Zweibeiner immer Eau de Toilette? Da muss man auch manchmal einiges ertragen.

Das ist eh mein Untergang. Im nächsten Leben möchte ich bitte olfaktorisch kastriert sein.
Wobei gerade die Eau de Toilette dieser Welt die wahre Belästigung ausmachen.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.669
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2788 am: 14. August 2017, 13:45:35 »
Im nächsten Leben möchte ich bitte olfaktorisch kastriert sein.

Ich hab mich durchs Rauchen olfaktorisch zumindest eingeschläfert. Ist auch nicht immer das Wahre. Vor allem bei Speisen. Ich bin überzeugt, dass mir da die eine oder andere Finesse entgeht.

Allerdings nehme ich Hundegeruch durchaus wahr. Ich mag ihn aber (meistens). Während mir Wohnungen in denen sich Katzen aufhalten mehr auf die geschwächten Geruchsnerven gehen.

Leben riecht eben. Wenn ich mich konzentriere, kann ich den Geruch von Wellensittichen memorieren - Federn, Vogelkacke und weisser Kalksand gepaart mit trockenen Körnerspelzen. Pflanzen - ich muss jeden Strauß, der Lilien enthält nach der Feier ins Treppenhaus verbannen.

Und man möge nicht meinen, Babys könnten nicht manchmal himmelhoch stinken.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.554
Re: Warum ist heute ein guter Tag?
« Antwort #2789 am: 14. August 2017, 13:48:16 »
Sie ist aber nicht "im Wesentlichen" gesund, wenn sie schon jahrelang immer wieder Depressionen hat. Das wird sie kaum als Pluspunkt ihres Lebens wahrnehmen.

Wir haben letzten Monat meinen gleichaltrigen besten Freund zu Grabe getragen, der an einem Hirntumor gestorben ist. Sowas rückt alles andere ein bißchen zurecht. Da werden alle anderen Probleme relativ klein. Das Problem mit Depressionen ist aber leider auch, daß in der Situation nichts anderes mehr gilt. Depressionen sind eine egoistische Krankheit. Bei ihr ist es aber nicht organisch, sondern aus der Kindheit und dem komplizierten Verhältnis zu ihren Eltern. Ich weiß nicht, ob man da auch als Erwachsener nie darüber hinwegkommen kann. Sie will immer irgendwo dazugehören, weil es mit der Familie nicht recht geklappt hat, aber baut dann auch immer Sollbruchstellen ein, um abgewiesen zu werden. Sie kommt auch nie mit Kollegen klar. Jeder skeptische Blick, jede Geste, alles wird als Ablehnung interpretiert. Sie gibt sich immer viel Mühe, aber wenn dann die Anerkennung nicht so kommt wie erhofft, geht's sofort mental in den Keller.

Irgendwann muß man sich mal emotional unabhängig machen. Es würde ihr vielleicht wirklich helfen, sich so zu beschäftigen, daß der Kopf keinen Raum und keine Zeit mehr für schlechte Gedanken hat, aber ob da nun ein Kind das geeignete ist?
« Letzte Änderung: 14. August 2017, 13:52:31 von Araxes »