Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 105557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.685
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #1005 am: 04. September 2016, 23:40:02 »
erwachsene, die damit argumentieren, ihr unichtbarer freund wolle das so....

diese irrationale ist wie treibsand. es ist nicht möglich sachlich über glauben zu reden.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.205
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #1006 am: 04. September 2016, 23:42:27 »
Weder Hitler noch Stalin waren Muslime.
Napoleon und Dshinghis Khan auch nicht.
Zum Straucheln brauchts doch nichts als Füße.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 620
Re: Political LowLights
« Antwort #1007 am: 04. September 2016, 23:45:17 »
Mir geht's nicht um politische Agitation. Ich bin kein AfDler. Antiamerikanismus und Antisemitismus
sind nicht meins.
Es sollte nur den Flüchtlingen einer mal sagen, dass ihre Zeit hier begrenzt ist,
dass sie Asylanten und keine Einwanderer sind.
Desweiteren Familiennachzug stoppen. Was hat man hier Männer reingelassen,  die ihre Familien
im Stich gelassen haben ?

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #1008 am: 04. September 2016, 23:48:32 »
Weder Hitler noch Stalin waren Muslime.
Napoleon und Dshinghis Khan auch nicht.

Et ca veut dire quoi?

Und waren Stalin und Dschingis Khan Christen? Oder Hitler und Napoleon?
« Letzte Änderung: 04. September 2016, 23:52:13 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #1009 am: 04. September 2016, 23:50:25 »
Was hat man hier Männer reingelassen,  die ihre Familien im Stich gelassen haben ?

Es kommen auch komplette Familien. Ich würde sogar vermuten, daß mehr Familien als (männliche) Einzelpersonen kommen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1010 am: 05. September 2016, 02:52:20 »
Vergesst mal die Küchentheologie.  Wer soll den Muslimen eine politische Heimat bieten,
wenn sie erst mal mit deutschem Pass ausgestattet sind?

Wozu braucht man eine politische Heimat?

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1011 am: 05. September 2016, 02:58:48 »
Es gibt wirklichh Deppen die glauben, Muslime seien irgendwie gefährlicher als andere Menschen.

In Pakistan, Irak und Afghanistan gibt's aber nun mal fast täglich Autobomben und Selbstmordattentate von Muslimen gegen Muslime. Gibt's eine andere Region, in der das genauso gehäuft auftritt? Vielleicht ist der Zusammenhang mit dem Islam auch nur eine Scheinkorrelation. Dann würde ich aber interessieren, was wirklich dahintersteckt. Bevorzugt keine Erklärung, die die Schuld im Westen sucht.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1012 am: 05. September 2016, 03:08:40 »
richtig yossi, es gibt keine christlchen selbstmordattentäter.
chrsten machen das mit drohnen und streubomben und...

Ich meine, mich zu erinnern, daß das US-Militär in besonderer Weise neutral zu Religionen steht und keine bevorzugt oder benachteiligt, weshalb es da besonders viele komische Sekten, Geisterbeschwörer, Druiden, Schamanen, Satanisten und sonstwas gibt. Und sie versteht sich bestimmt nicht als christliche Armee, auch wenn die Gegenseite noch gerne von Kreuzfahrern redet.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1013 am: 05. September 2016, 03:13:06 »
dass sie Asylanten und keine Einwanderer sind.

Die meisten sind Kriegsflüchtlinge. Frau Merkel hat es bislang versäumt, das Einwanderungsrecht der Situation anzupassen, so daß Kriegsflüchtlinge nicht durchs Asylverfahren müssen. Da gelten international durchaus unterschiedliche Normen. Asylbewerber haben einen höheren Anspruch und sind eben doch Einwanderer, weil der Asylgrund meist nicht einfach so verschwindet und sie deshalb dauerndes Bleiberecht haben.

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.205
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #1014 am: 05. September 2016, 06:58:32 »
Et ca veut dire quoi?

Und waren Stalin und Dschingis Khan Christen? Oder Hitler und Napoleon?
Hitler faselte öfter von der Vorsehung, und Napoleon bräuchte den Papst.
Dschingis Khan war wohl Animist.
Zum Straucheln brauchts doch nichts als Füße.

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.205
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #1015 am: 05. September 2016, 07:02:55 »
Bevorzugt keine Erklärung, die die Schuld im Westen sucht.
Um soziale Ungleichheit und postkoloniale Lasten kommst du nicht herum, ebenso wenig um den Nahostkonflikt und die Kriegspolitik der NATO.
Zum Straucheln brauchts doch nichts als Füße.

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.205
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #1016 am: 05. September 2016, 07:04:12 »
Wozu braucht man eine politische Heimat?
Der Proletarier kennt kein Vaterland!  O0
Zum Straucheln brauchts doch nichts als Füße.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1017 am: 05. September 2016, 10:31:17 »
Um soziale Ungleichheit und postkoloniale Lasten kommst du nicht herum, ebenso wenig um den Nahostkonflikt und die Kriegspolitik der NATO.

Kommt man schon, denn in Südamerika herrscht auch kein Krieg und Terror und die haben da genauso soziale Ungleichheit und postkoloniale Lasten. Die "Kriegspolitik der NATO" klingt ziemlich nach Kreml-Propaganda. Den Nahostkonflikt kann man in Syrien, Irak, Afghanistan auch nicht heranziehen, auch wenn die deutsche Linke gerne Israel verantwortlich macht. Und wenn schon? Taugt das als Erklärung dafür, daß sich junge Leute als lebende Bomben einspannen lassen? Wohl kaum. Da gibt es noch eine Besonderheit und die heißt nun mal Islam. Der scheint in besonderer Weise dazu zu animieren.

Und der Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten ist so alt. Da gab es noch keine Nato, keine Muslime unter westlichem Kolonialismus und kein Israel und trotzdem war der Konflikt schon da und wurde blutig ausgetragen. Es gibt da einen besonderen Hang, in der Vergangenheit zu leben und alte Wunden nicht zu vergessen. Sonst würden die auch nicht ständig von Kreuzfahrern reden oder nach fast 100 Jahren den Staat Israel nicht akzeptieren. Das ist dann aber auch wieder deren Problem. Wer nicht nach vorne schauen kann, muß eben an der Vergangenheit leiden.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.730
Re: Political LowLights
« Antwort #1018 am: 05. September 2016, 10:32:11 »
Der Proletarier kennt kein Vaterland!  O0

Und weshalb wählen die dann AfD und laufen bei Pegida mit?

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #1019 am: 05. September 2016, 11:19:21 »
Hitler faselte öfter von der Vorsehung

Ist "die Vorsehung" neuerdings was Christliches?

Zitat
und Napoleon bräuchte den Papst.

Aber doch nicht wegen seins Seelenheiles!  :evil

Wenn Kim Jong-un den Papst besuchen sollte, heißt das nicht, daß er katholisch geworden ist.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac