Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 102302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.667
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #615 am: 14. September 2015, 00:42:22 »
schon, ganter, aber manche menschen bleiben da wo sie aus dem schritt geplumpst sind. hier leben 30 jährige, die waren max 10x in berlin (60 km) fünfmal davon mit bus während der schulzeit.

~10% der obdachlosen bewegen sich  weiter als 50 km vom heimatort weg. 50% nur 20km..
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #616 am: 14. September 2015, 00:45:14 »
yo. Und?
Da kommen auf einmal zigtausend qulifizierte Menschen über 3000 km hierher und wollen sich etwas aufbauen und wir sollen unsere Zukunft auf Leute aufbauen, die nicht mal 50 km weit wegziehen?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.667
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #617 am: 14. September 2015, 00:51:52 »
kann ich doch auch nicht für...
die einen bleiben, wo sie wohnen, die anderen kommen her. ist so.
einzige frage, wie kann stress vermieden werden.
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #618 am: 14. September 2015, 00:53:06 »
schon, ganter, aber manche menschen bleiben da wo sie aus dem schritt geplumpst sind. hier leben 30 jährige, die waren max 10x in berlin (60 km) fünfmal davon mit bus während der schulzeit.

~10% der obdachlosen bewegen sich  weiter als 50 km vom heimatort weg. 50% nur 20km..
@ yossi
da hast du doch die Antwort.
Wozu soll mann Leute qualifizieren, die nicht bereit sind, dahin zu gehen, wo sie benötigt werden?

Geht doch auch anders
frau mittleren Alters, mann an Krebs verreckt, minderjähriges Kind, verlässt ihr hübsches Häuslein im schönen Meckelbörg (leider ohne Arbeitsstelle) und zieht in eine Mietwohnung nach Bottrop. Weil sie da Kohle verdient und ihrem Kind eine Zukunft bieten kann. Wie viele Menschen, die du kennst, wären bereit, nach Bottrop zu ziehen?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.667
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #619 am: 14. September 2015, 00:56:23 »
das ist kein umzug, das ist ne einweisung..
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #620 am: 14. September 2015, 00:57:11 »
kann ich doch auch nicht für...
die einen bleiben, wo sie wohnen, die anderen kommen her. ist so.
einzige frage, wie kann stress vermieden werden.
Das ist doch das prob. Die fehlende Mobilität. Und das liegt nicht am Häuschen im Grünen.
Aus der Gang, mit der ich aufgewachsen bin, ist genau einer 200 km weit weggezogen. Eine hat es 20 km weit geschafft. Der Rest hängt seit 50 Jahren da herum. In den Urlaub fliegen sie nach Malle oder in die Türkei, aber bitte nur in die deutschen Urlaubszentren.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #621 am: 14. September 2015, 01:05:07 »
dieses hohle Geschwätz
IM De Maiziere
"Nach europäischem Recht ist Deutschland für die Mehrzahl der Flüchtlinge nicht zuständig."

der hat den Schuß immer noch nicht gehört.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.705
Re: Political LowLights
« Antwort #622 am: 14. September 2015, 01:36:24 »
Lehrstellen 2015 in MV
http://www.svz.de/mv-uebersicht/mv-wirtschaft/gesucht-koeche-und-verkaeufer-id9805586.html
gesucht: 6000
Suchende: 4500
Noch Fragen?

Du suchst nen Job?
4602 offene Stellen allein in MV.
http://www.stellenangebote.de/stellenangebote/?src=
Bundesweit 55685 Stellen.
Ich frag mich wieso die bei 2,5 Millionen Arbeitslosen noch unbesetzt sind.
« Letzte Änderung: 14. September 2015, 01:42:45 von ganter »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #623 am: 14. September 2015, 08:38:09 »
Lehrstellen 2015 in MV
http://www.svz.de/mv-uebersicht/mv-wirtschaft/gesucht-koeche-und-verkaeufer-id9805586.html
gesucht: 6000
Suchende: 4500
Noch Fragen?

Zitat
Haupt-Koopmann appellierte an die Firmen, „auch Bewerbern eine Chance zu geben, die dem gewünschten Anforderungsprofil nicht auf den ersten Blick entsprechen“. Solche Jugendliche müssten die Möglichkeit bekommen, sich zu beweisen.

Also gibt es doch wohl Bewerber, auf die die Ausbildungsbetriebe keine Lust haben. Dann kann deren Notstand ja noch nicht so groß sein.

Im Übrigen kann ich niemandem ernsthaft raten, Koch zu werden; das ist einer der miesesten und schlechtbezahltesten Jobs überhaupt.

Zitat
Du suchst nen Job?
4602 offene Stellen allein in MV.
http://www.stellenangebote.de/stellenangebote/?src=
Bundesweit 55685 Stellen.

Für einige auf der Liste müßte man den Arbeitslosen erst einmal Fort- bzw. Weiterbildungsmaßnahmen spendieren. Das passiert aber nicht.

Zitat
Ich frag mich wieso die bei 2,5 Millionen Arbeitslosen noch unbesetzt sind.

Weil die Bewerber u.a. "zu alt" sind? Meine Freundin ist 55 und sucht sich nen Wolf, und die hat Qualifikationen ohne Ende.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.611
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #624 am: 14. September 2015, 10:12:15 »
Im Übrigen kann ich niemandem ernsthaft raten, Koch zu werden; das ist einer der miesesten und schlechtbezahltesten Jobs überhaupt.

Aber es winkt eine eigene Fernsehshow.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #625 am: 14. September 2015, 10:17:51 »
Sicher. Und alle Anwälte sind stinkreich.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #626 am: 14. September 2015, 11:47:11 »
Wozu soll mann Leute qualifizieren, die nicht bereit sind, dahin zu gehen, wo sie benötigt werden?

Hat denn schon mal jemand (die Agentur für Arbeit / das Jobcenter) versucht, die zu qualifizieren?

Woher willst Du wissen, daß die nicht bei entsprechender Qualifikation auch umziehen würden?

Ganz nebenbei offenbart das auch ein anderes Problem, nämlich der Rückzug der Infrastruktur aus Teilen Deutschlands. Wäre es nicht auch sinnvoll, Betriebe in Meck-Pomm und sonstwo anzusiedeln? Wo sind denn die ganzen Arbeitsstellen hingekommen seit der "Wiedervereinigung"?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #627 am: 14. September 2015, 13:47:17 »
Hat denn schon mal jemand (die Agentur für Arbeit / das Jobcenter) versucht, die zu qualifizieren?
Wird zum Teil wohl hoffnungslos sein, entsprechend meiner Erfahrung. Ist zwar schon ein wenig her, aber ich bezweiflle, dass sich etwas zum Guten geaendert hat. Als ich den Vogel vom Arbeitsamt dann angegangen bin, da er uns nur absoluten Schrott hat zukommen lassen, wurde der sogar noch pampig.
Auf der anderen Seite moechte ich aber auch nicht Sachbearbeiter des Jobcenters in Frankfurt an der Oder sein, wohlwissend, dass es so gut wie gar nichts gibt, was zu vermitteln waere.

Wenn ich mir die Stellenausschreibungen aus dem Link anschaue, wird mir schlecht. Da werden "Manager", "Senior Research Officer" oder "Young Professionals" gesucht. Herrlich verdenglischt  :kotz.
Aber das entspricht wohl dem Zeitgeist. Mehr Schein als Sein.

Ich denke schon, dass der "gemeine" Deutsche durchaus bereit ist seinen Wohnort dem Arbeitsplatz anzupassen. Nicht umsonst herrscht in Regionen mit potenten Arbeitgebern ein erhoehter Wohnungsmangel.

Als Infrastruktur wird heutzutage wohl nur noch der Ausbau des Strassennetzes betrachtet. Dass sich die Bahn als Transportunternehmen mehr und mehr zurueck zieht und somit ganze Regionen verwaisen laesst, fuehrt zu vernachlaessigten Gebieten ohne Unternehmen - zumindest produzierenden.

Viele produzierenden Betriebe im "Osten" wurden entweder von der Teuhand abgewickelt oder wurden von zwielichtigen Sanierern gepluendert. Hinzu kam der Tross, der gen "Westen" zog, weil es dort hoeheres Einkommen gab und eine vermeintlich groessere Sicherheit seinen Job zu behalten. Damit wurde dem "Osten" der Nachwuchs und die Arbeitskraefte entzogen. Diese Arbeitskraefte nun wieder zurueck zu holen, wuerde einen Kraftakt bedeuten. Ich vermisse das Interesse der Wirtschaft und der Politik gerade diesen Kraftakt anzugehen.
(Und, sorry, daran werden die jetzt einreisenden, ach so hoch qualifizierten Facharbeitskraefte auch nichts aendern.)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.211
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #628 am: 14. September 2015, 14:11:56 »
Wird zum Teil wohl hoffnungslos sein, entsprechend meiner Erfahrung.

Es kann doch nicht nur Bodensatz in diesen Gebieten zurückgeblieben sein.

Zitat
Wenn ich mir die Stellenausschreibungen aus dem Link anschaue, wird mir schlecht.


Willkommen im Club.

Zitat
Als Infrastruktur wird heutzutage wohl nur noch der Ausbau des Strassennetzes betrachtet.

Und wie sind die Straßen in den Wüstungen des Ostens?

Zitat
Dass sich die Bahn als Transportunternehmen mehr und mehr zurueck zieht und somit ganze Regionen verwaisen laesst,

Meiner Meinung nach eine Folge der Privatisierung. Die Schaffung und Erhaltung von Infrastruktur ist per se nun mal nicht immer und überall profitabel. Trotzdem muß es sein.

Zitat
Diese Arbeitskraefte nun wieder zurueck zu holen, wuerde einen Kraftakt bedeuten. Ich vermisse das Interesse der Wirtschaft und der Politik gerade diesen Kraftakt anzugehen.

Welche Anreize bräuchte es, damit sich die Wirtschaft für diese mehr oder weniger bereits aufgelassenen Gebiete interessiert?

Mir kommt da Flandern in den Sinn. Zu Zeiten der boomenden Schwerindustrie war alle belgische Wirtschaft in der Wallonie, grub nach Kohle und kochte Stahl; in Flandern gab es ein paar Kühe, sonst nix. Inzwischen sind die ganzen modernen Wirtschaftszweige in Flandern, und die Wallonie ist pleite und verarmt.

Also muß es doch möglich sein, die Wirtschaft in Wüsteneien zu locken.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #629 am: 14. September 2015, 14:51:43 »
Und wie sind die Straßen in den Wüstungen des Ostens?
Mit Ausnahme von Autobahnen und wichtigen Bundesstrassen findet mann immer noch beschauliche Alleen mit Kopfsteinpflaster  :)
Wird irgendwo dort ein Gewerbe- oder Industriegebiet auserkoren, werden flugs ein paar Kreisverkehre errichtet, teilweise mit Abzweigen ins Nirwana und die Entwaesserungsleitungen werden verlegt. Und nach ein paar Jahren haben sich dann dort lediglich ein Gebrauchtwagenhaendler und ein Handel fuer Kleintierbedarf niedergelassen.
Und der Haeuptling der Ortschaft laesst sich feiern ...

Es laeuft grundlegend etwas falsch mit Investitionen in diesem, unserem Staate. Planlosigkeit an vielen Stellen nebst den dazugehoerigen Profilneurosen.