Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 977670 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Mockingbird

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1005 am: 29. Oktober 2010, 14:21:36 »
Ich hab's zwar noch nicht gelesen, aber ist bestimmt interessant. Die Dame hat für unsere Kunden einen Vortrag gehalten, deswegen bin ich drauf gekommen:

What would Jesus spend?http://www.deirdremccloskey.com/editorials/wsj_jesus.php

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1006 am: 29. Oktober 2010, 15:29:09 »
Ist völlig egal...und wenn sich 6Mrd ausschliiesslich von Brennnesseltee ernährten dann müsste der Regenwald eben Brennnesselplantagen weichen...

Das Problem liegt nicht im tun des Einzelnen sondern in der Wissenschaft.

Herzschrittmacher...Antibiotika...solche Erfindungen gehören unter Strafe gestellt ebenso wie künstliche Befruchtung und Tetanusimpfungen.

Eine Generation später wäre alles gut....
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Mockingbird

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1007 am: 29. Oktober 2010, 16:02:50 »
Falsch. Lernt endlich ein Mal zu unterscheiden zwischen Kausalität, Verantwortung und Schuld. Die drei werden für gewöhnlich verwechselt.

Du kannst das doch bestimmt gut erklären. Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, wo die Unterschiede liegen, aber präzise formulieren könnte ich das so aus dem Stand nicht. Schon gar nicht, wenn es um "Mit-"Verantwortung geht.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1008 am: 29. Oktober 2010, 17:08:34 »
"Im Schuldbereich ist bei Fahrlässigkeitsdelikten die Frage zu stellen, ob der Täter nach seinen persönlichen Fähigkeiten und individuellem Können in der Lage war, die objektive Sorgfaltspflicht zu erkennen und sie zu erfüllen. Zudem müssen Erfolg und Kausalverlauf für den Täter subjektiv vorhersehbar gewesen sein.

Weiterhin kann die Unzumutbarkeit normgemäßen Verhaltens bei bewusster Fahrlässigkeit zur einer Entschuldigung führen."

aus http://www.lexexakt.de/glossar/fahrlaessigkeitschuld.php

... ob der Täter nach seinen persönlichen Fähigkeiten und individuellem Können in der Lage war, die objektive Sorgfaltspflicht zu erkennen und sie zu erfüllen. Zudem müssen Erfolg und Kausalverlauf für den Täter subjektiv vorhersehbar gewesen sein. Das sind die Frage!
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2010, 17:22:54 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline fortune cookie

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 362
  • Geschlecht: Weiblich
  • Help! I'm being held prisoner in a Chinese bakery!
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1009 am: 31. Oktober 2010, 09:54:08 »
Ich vermisse den Link für Schlangenöl.

 :kotz


Ein Fall für Moody.

Lars1971

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1010 am: 31. Oktober 2010, 10:39:31 »
Anderer Ansatz:

Woher weiß ich, daß Schauergeschichten über Hühnerbrüste, Reis und Brennesseln wahr sind? Wer hat mir das gesagt? Wer versucht, mir diese Zusammenhänge zu erklären?

Meinungsmacher? Medien? Irgendwer?

Wer sagt, daß das wahr ist und diese Zusammenhänge wirklich so bestehen?

Beispiel: Butter. Die war mal gesund. Irgendwann war sie nicht mehr gesund und Margarine viiiel besser. Jetzt ist sie wieder gesund. Oder doch nicht? Da fallen mir noch viele Beispiele ein.

Da fällt mir ein, habe ich eigentlich eine Lobby?


Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1011 am: 31. Oktober 2010, 13:41:07 »
@Lars:
Butter war immer gleich, nur die Versorgungslage hat sich geändert. Wenn der homo fressus kaum an Kalorien kommt (z.B. Krieg) dann ist Butter was geniales...wenn der Homo fressus zum Homo fettus mutiert wegen guter Versorgungslage DANN ist Butter Verdanmmungswürdig.

Zu allen anderen Fragen:
Man kann auch vor allem die Augen verschliessen und sich die Welt schön fressen. Das eingängigste ist ja wohl die Zuwanderung, aus welchen Gründen wird man wohl sein Land verlassen und x-Risiken in Kauf nehmen?

Nur weil du glaubst das dirs die Falschen erklären gibts die Probleme garnicht?

Am bersten steckt man den Kopf soweit in den Sand bis nur noch der Ar*** rausschaut...dann taugt man zumindest noch als Fahrradständer...

Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Lars1971

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1012 am: 31. Oktober 2010, 14:30:38 »
Super, weil ich hab´ keinen Ständer (am Rad).

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1013 am: 01. November 2010, 08:20:50 »
Anderer Ansatz:

Woher weiß ich, daß Schauergeschichten über Hühnerbrüste, Reis und Brennesseln wahr sind? Wer hat mir das gesagt? Wer versucht, mir diese Zusammenhänge zu erklären?

Meinungsmacher? Medien? Irgendwer?

Wer sagt, daß das wahr ist und diese Zusammenhänge wirklich so bestehen?

Beispiel: Butter. Die war mal gesund. Irgendwann war sie nicht mehr gesund und Margarine viiiel besser. Jetzt ist sie wieder gesund. Oder doch nicht? Da fallen mir noch viele Beispiele ein.


Ja. Richtig. Warum sollte die Hühnerbruststory nicht erfunden sein?

Ok. Das ist ein Grund. Wir wissens einfach nicht.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Mockingbird

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1014 am: 01. November 2010, 09:53:37 »
Mein Fazit aus der Beobachtung der Ernährungsforschung der letzten 20 Jahre: Jedes Lebensmittel ist potentiell schädlich. Keine Lebensmittel zu sich zu nehmen ist allerdings garantiert tödlich. Deswegen setze ich auf Risikostreuung und esse von allem etwas.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1015 am: 01. November 2010, 12:02:08 »
Du kannst das doch bestimmt gut erklären. Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, wo die Unterschiede liegen, aber präzise formulieren könnte ich das so aus dem Stand nicht. Schon gar nicht, wenn es um "Mit-"Verantwortung geht.
Ich erkläre das jetzt mal in einem ganz anderes Zusammenhang, damit die politischen Präferenzen und Ressentissement außen vor bleiben:

Fall A: Du gehst eine Straße Deiner Wahl entlang, triffst Deine schlechteste Freundin und plauschst ein wenig mit ihr. Beim Weitergehen fällt ihr ein Dachziegel auf die Birne, und ihr trefft Euch auf ihrer Beerdigung wieder. Das ist Kausalität: Ihr Heimgang war von Deinem Verhalten determiniert - wenn Du sie hättest stehen lassen, wäre sie schon woanders gewesen, als der Ziegel fiel. Aber Du kannst keinen Überblick haben, welche Dächer schadhaft sind und wo wann wie stark der Wind weht, daher ist das Kausalität.

Fall B: Du vögelst den Mann Deiner schlechtesten Freundin. Sie rastet komplett aus und schlägt den armen Kerl tot. Da du wusstest, dass sie eine Frau ist, konntest Du damit rechnen, das sie weniger positiv reagiert. Aber das sie jemanden totschlägt, das hat sie sich zurechnen zu lassen, nicht Du. Deswegen bist Du verantwortlich, aber nicht schuld.

Fall C: Du verkaufst ihr Asthma-Spray weil Du das Geld brauchst, und sie erstickt. Daran bist Du schuld, weil Du erstens wissen konntst, was passiert, und es zweitens verboten ist, anderer Leute Sachen zu verkaufen.

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1016 am: 01. November 2010, 12:07:28 »
Was ist, wenn ich das Asthma-Spray verkaufe, nachdem ihr der Ziegel auf den Kopf gefallen ist?

Oder ihr ein Ziegel auf den Kopf fällt, noch bevor sie erstickt ist?

Mockingbird

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1017 am: 01. November 2010, 12:36:13 »
Ich erkläre das jetzt mal in einem ganz anderes Zusammenhang, damit die politischen Präferenzen und Ressentissement außen vor bleiben:

Danke für diese anschaulichen Beispiele! Eine Rückfrage zu Fall B hab ich aber noch:

Der Mann meiner schlechtesten Freundin hat mich auf die Mitleidstour rumgekriegt, weil seine Ehe angeblich sowieso nur noch auf dem Papier existiert und sie immer sooo gemein zu ihm ist. Ihre Sichtweise kenn ich nicht, weil ich die Ohren auf Durchzug stelle, wenn meine schlechteste Freundin über ihre Ehe spricht. Sie erschlägt ihn etc. pp.

Kausalität oder Verantwortung?

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1018 am: 01. November 2010, 12:40:54 »
Was ist, wenn ich das Asthma-Spray verkaufe, nachdem ihr der Ziegel auf den Kopf gefallen ist?

Das hängt davon ab, ob sie über die Nebenwirkungen des Asthma-Sprays informiert war oder nicht. Falls du ihr nach dem Verkauf aber zu sportlicher Tätigkeit angespornt haben solltest, sieht die Sach düster aus.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1019 am: 01. November 2010, 12:43:08 »
Danke für diese anschaulichen Beispiele! Eine Rückfrage zu Fall B hab ich aber noch:

Der Mann meiner schlechtesten Freundin hat mich auf die Mitleidstour rumgekriegt, weil seine Ehe angeblich sowieso nur noch auf dem Papier existiert und sie immer sooo gemein zu ihm ist. Ihre Sichtweise kenn ich nicht, weil ich die Ohren auf Durchzug stelle, wenn meine schlechteste Freundin über ihre Ehe spricht. Sie erschlägt ihn etc. pp.

Kausalität oder Verantwortung?
Ich tippe auf Verantwortung. In eine bestehende Beziehung einzubrechen ist immer eine Angelegenheit, die besonderer Überlegung bedarf.