Autor Thema: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?  (Gelesen 293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lookcool

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« am: 29. Juni 2021, 15:29:19 »
Mein Großvater ist im Vorjahr gestorben und hat der Familie meines Onkels seine Wohnung und unserer Familie einen gleichwertigen Geldbetrag vererbt. Also respektive meinem Onkel und meinem Vater, aber ihr wisst schon, wie ich es meine. Mein Vater hat sich schon immer fürs Anlegen interessiert, nur ist es sich immer ausschließlich für Goldbarren sowie Goldmünzen ausgegangen. Nun hat er sowohl Geld als auch Zeit für Investments, wobei ihn vor allem grüne Projekte interessieren. Und hat mich gebeten, euch zu fragen, ob jemand unter uns Erfahrungen damit hat. Vielen Dank vorab!

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.015
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 30. Juni 2021, 04:08:23 »
https://ogy.de/8afg

Wie der Name schon sagt, ist das Prinzip von Cradle-to-Cradle ein anderes: das Denken in Kreisläufen. Nicht nur der erste Nutzen darf im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Verwendung der Rohstoffe nach der Nutzung. Kostbare Ressourcen werden nicht verschwendet, sondern wieder verwendet. Der Cradle-to-Cradle-Ansatz schließt auch die umweltfreundliche Produktion und die Nutzung von erneuerbaren Energien mit ein. So werden der biologische und der technische Kreislauf mit einbezogen. Jeder muss ein in sich geschlossener Prozess sein. Organische Bestandteile eines Produktes landen wieder auf dem Kompost und somit im Kreislauf der Natur. Gebrauchsgüter werden so gestaltet, dass sie beispielsweise durch chemische oder mechanische Prozesse sinnvoll wiederverwertet werden können. Um an die Rohstoffe zu gelangen, müssen die Unternehmen die Produkte wieder zurücknehmen. Möglich wäre dies unter anderem durch ein Pfandsystem oder aber durch die Vermietung beziehungsweise dem Leasing von Produkten.
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline PacPac

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 30. Juni 2021, 12:26:13 »
Egal bei welchen Investment, als vollkommener Laie muss man halt besonders vorsichtig sein.
Ich würde mich zuerst mal ausgiebig informieren. Versuchen zu verstehen wo da überall die Unterschiede sind und das ganze System etwas zu verstehen. Wenn man dann mal die Unterschiede zwischen Aktien und Anleihen kennt, kann man sich schon auf gewisse Bereiche konzentrieren. Wenn es hier eben nachhaltige Projekte sind, schaut man sich in der Richtung um.
In dem Bereich gibt es bestimmt spannende Themen: Solarenergie, LED-Technik, Batterietechnik,...
Im Bereich Nachhaltigkeit muss man halt auch oft selbst nachprüfen ob es wirklich so nachhaltig ist. Viele nutzen den Begriff halt auch nur zu Marketingzwecken. Man muss dann eben entscheiden welche Projekte einem ansprechen.

Offline lookcool

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 02. Juli 2021, 16:56:21 »
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@nigel48: Ich schaue mir gerade die Webseite an und das Prinzip klingt interessant. Wie bist du darauf aufmerksam geworden? Hast du selbst darin investiert bzw. wenn ja, ausschließlich dort?

@PacPac: Den Unterschied zwischen Anleihen und Aktien kennt er bereits. Das klingt aber so, als ob es zwischen den nachhaltigen Investments und den „normalen“ Investments Abweichungen gäbe. Verstehe ich das richtig so? Und hast du selbst Erfahrungen mit den von dir genannten Themen?

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.015
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline PacPac

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 07. Juli 2021, 11:30:40 »
@PacPac: Den Unterschied zwischen Anleihen und Aktien kennt er bereits. Das klingt aber so, als ob es zwischen den nachhaltigen Investments und den „normalen“ Investments Abweichungen gäbe. Verstehe ich das richtig so? Und hast du selbst Erfahrungen mit den von dir genannten Themen?

Nicht unbedingt Unterschiede aber Ziel ist eben nicht ausschließlich der Profit sondern die Unterstützung von gewissen Projekten. Sollte halt überall das Ziel sein, , oder war es halt auch mal, aber häufig geht es nur um dem Profit. Das ist bei nachhaltigen Investments nicht so er Fall, da achtet man mehr auf die Ziele und schaut sich an wie man gewisse Projekte weiterbringen kann.
Ja ich habe in einige Projekte bei Solarenergie investiert oder auch in die Deutsche Lichtmiete (vermieten LED Beleuchtung). Bei einem Unternehmen welches an Akkus forscht, prüfe ich gerade ob das etwas für mich wäre.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.015
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 08. Juli 2021, 02:14:24 »
interessante ansätze:

https://ogy.de/roau

The Future of Solid State Wind Energy - No More Blades

wär ich jünger und hätte kohle zum anlegen , würde ich mir so ein objekt aussuchen, oder mehrere ideen. die riesen propeller sind ne sackgasse.
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline lookcool

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 13. Juli 2021, 18:15:20 »
@nigel48: Vielen Dank für die Links bzw. für den weiteren Hinweis! Das erste Video habe ich jetzt einmal in meinen YouTube-Favoriten an und schaue es mir an, sobald ich die rund zwei Stunden dafür Zeit habe. Das Zweite habe ich mir jetzt nebenbei angehört. Weißt du auch etwas mehr bezüglich des wirtschaftlichen Nutzens?

@PacPac: Vielen Dank für deine Erklärung! Versteh ich also richtig, dass es bei nachhaltigen Investments um eine gute Mittellösung zwischen dem wirtschaftlichen und dem ökologischen bzw. gesellschaftlichen Nutzen geht? Mit dieser Idee würde ich klarkommen. Und wie hast du von diesen Projekten mitbekommen?

Offline PacPac

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 15. Juli 2021, 11:13:09 »
wär ich jünger und hätte kohle zum anlegen , würde ich mir so ein objekt aussuchen, oder mehrere ideen. die riesen propeller sind ne sackgasse.

Bei solchen Entwicklungen weiß man aber leider nie, welche sich letztlich durchsetzt. Gute Ideen sind es alle aber wenn dann einige auf eine bestimmte Lösung setzen, ist es leider auch schnell vorbei mit den anderen.
Ein paar der Projekte kannte ich schon, wer sich dann am Ende durchsetzt oder ob vielleicht sogar alle mal umgesetzt werden, ist da aber völlig offen.

Offline PacPac

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #9 am: 15. Juli 2021, 11:20:16 »
@PacPac: Vielen Dank für deine Erklärung! Versteh ich also richtig, dass es bei nachhaltigen Investments um eine gute Mittellösung zwischen dem wirtschaftlichen und dem ökologischen bzw. gesellschaftlichen Nutzen geht? Mit dieser Idee würde ich klarkommen. Und wie hast du von diesen Projekten mitbekommen?

Im groben ja. Man muss sich die Projekte trotzdem anschauen. Viele versuchen halt auch mit Nachhaltigkeit zu werben. Ob das dann letztlich wirklich so ist, steht auf einem anderen Blatt.
Ich habe über Projekte gelesen, habe im Radio davon gehört, bin zufällig aufmerksam geworden,...
Beispielsweise kenne ich die Deutsche Lichtmiete weil ich mir mal Infos geholt habe auf was man beim Umrüsten auf LED Beleuchtung achten muss. Dann habe ich mir das Konzept angesehen, dann haben die Investmentprojekte aufgesetzt. Also eher zufällig und über sehr lange Zeit.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.169
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #10 am: 15. Juli 2021, 13:02:57 »
Und hat mich gebeten, euch zu fragen, ob jemand unter uns Erfahrungen damit hat. Vielen Dank vorab!

Was soll man nun dazu sagen? Es gibt dazu eine Menge Infos im Internet. Es bringt nicht viel, das für dich noch mal zusammenzuschreiben, nur damit du selber nicht recherchieren mußt.. Einfach googlen und verschiedene Artikel lesen. Wenn's konkreter wird, also irgendein ETF oder was auch immer ausgewählt werden soll, denn gehe auf wertpapier-forum.de oder seeking-alpha.com.

Wenn's um konkrete Projekte geht, also die Beteiligung an einer Windkraftanlage oder dergleichen, wirst du Partner im echten Leben suchen müssen.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.169
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #11 am: 15. Juli 2021, 13:05:53 »
Nicht unbedingt Unterschiede aber Ziel ist eben nicht ausschließlich der Profit sondern die Unterstützung von gewissen Projekten. Sollte halt überall das Ziel sein, , oder war es halt auch mal, aber häufig geht es nur um dem Profit. Das ist bei nachhaltigen Investments nicht so er Fall, da achtet man mehr auf die Ziele und schaut sich an wie man gewisse Projekte weiterbringen kann.

...und dann ist das Geld weg und der Schaden groß. Man sollte sich entscheiden, ob man Förderer, also Mäzen sein will, oder für die Rendite Geld anlegen will. Auf keinen Fall sollte man sich einbilden, daß "grüne Projekte" irgendwie verantwortungsvoller mit dem Geld umgehen, nur weil die irgendwie die Guten sind.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.859
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #12 am: 15. Juli 2021, 13:18:14 »
Man sollte sich entscheiden, ob man Förderer, also Mäzen sein will, oder für die Rendite Geld anlegen will.

Wahre Worte!

Zitat
Auf keinen Fall sollte man sich einbilden, daß "grüne Projekte" irgendwie verantwortungsvoller mit dem Geld umgehen, nur weil die irgendwie die Guten sind.

Noch wahrere Worte!

Gerade auf diesem Gebiet tummeln sich jede Menge weltfremde Traumtänzer bis hin zu echten Scharlatanen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.169
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #13 am: 15. Juli 2021, 14:24:02 »
Ich würde noch anmerken, daß man nicht naiv irgendwelche Verträge zu Rechtsformen abschließen sollte, die man nicht versteht. Eine Aktie oder ein Anteil an einem ETF haben den Vorteil, daß man wirklich nur mir dem angelegten Geld haftet und daß die liquide gehandelt werden. Wenn z.B. eine Windkraftanlage als GbR organisiert wird, würde ich mir das dreimal überlegen, denn man haftet privat dafür. Oder eine Genossenschaft, bei der man vielleicht nachschusspflichtig ist, was einem vorher nie klar klar war, bis es dazu kommt. Bei sowas kommt man auch nicht so leicht raus, weil man vielleicht erst jemanden finden muß, der einem seinen Anteil abkauft. Deshalb: "keep it simple" und in irgendeinen ETF investieren, auf dem "grün und nachhaltig" draufsteht. Es gibt sicher etliche. Die muß man sich dann einzeln angucken und darüber belesen: Worin investieren die? Wo werden die gehandelt? Wie war die Performance bislang? Geldanlage ist Arbeit.

Wer die nicht haben will, kauft einen ETF auf den MSCI World Index, entweder ausschüttend oder thesaurierend und nimmt den mit den niedrigsten Verwaltungsgebühren. Es ist verdammt schwer, den zu schlagen. Die Mehrheit der aktiv gemanagten Fonds schafft das nicht.
« Letzte Änderung: 15. Juli 2021, 14:26:33 von Araxes »

Offline lookcool

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Nachhaltiges Investment, wie sind eure Erfahrungen?
« Antwort #14 am: Gestern um 22:55:58 »
Vielen Dank für die weiteren Rückmeldungen! @PacPac: Ja, mir ist bereits aufgefallen, dass der Begriff Nachhaltigkeit oft ausschließlich zu Marketingzwecken verwendet wird. Also nicht nur im Zusammenhang mit Investments, aber mit Sicherheit auch in diesem Bereich. Da passieren wir natürlich auf. Aber, dass LED nachhaltig ist, ist nichts Neues. War dir dann auch gleich klar, dass das auch in finanzieller Hinsicht passt?

@Araxes: Sind das quasi ETF-Datenbanken? Und ist es tatsächlich bei jedem konkreten Projekt essenziell, einen Partner im echten Leben zu haben oder gibt es Ausnahmen?