Autor Thema: Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?  (Gelesen 44894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lycopithecus

  • Gast
Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« am: 11. Januar 2010, 20:28:19 »
Der Rosa Luxemburg, der haben wir's geschworen ...

lycopithecus

  • Gast
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #1 am: 12. Januar 2010, 08:37:34 »
Woher willst Du schon wieder wissen, wer wann wem was geschworen hat?

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #2 am: 12. Januar 2010, 09:43:17 »
Tut mir leid, aber ich muß hier Belege einfordern!
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #3 am: 12. Januar 2010, 09:49:39 »
Und warum gleich wieder Moral = Klassenkampf gesetzt wird, mag verstehen, wer will ...

lycopithecus

  • Gast
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #4 am: 12. Januar 2010, 09:54:35 »
Und warum gleich wieder Moral = Klassenkampf gesetzt wird, mag verstehen, wer will ...
Jemand könnte den gleichnamigen Thread in Herbys Forum gelesen haben. So ganz ohne Insidereien wird es hier nicht abgehen.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #6 am: 12. Januar 2010, 12:50:53 »
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/schlecker106.html

Einer der ältesten Einträge auf meiner Dort-nicht-mehr-kaufen-Liste.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #7 am: 12. Januar 2010, 12:52:11 »
Interessant dort finde ich das: "das haben wir so nicht gewollt!" wer managt da? the Grimm Brothers?
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.325
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #8 am: 12. Januar 2010, 12:57:02 »
Hinter dem Ausdruck "Moral" verbirgt sich kein allgemeingültiger Wertekanon sondern eine Vielfalt nie erreichter und nie erreichbarer, individueller Idealvorstellungen.

Zumindest deshalb macht die Überschrift "Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?" keinen Sinn.

Bemerkung: "Moral" dient immer zur Ausgrenzung von Mitmenschen und oft zur Legitimation von Gewalt gegenüber Mitmenschen.



Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #9 am: 12. Januar 2010, 13:06:38 »
Hinter dem Ausdruck "Moral" verbirgt sich kein allgemeingültiger Wertekanon sondern eine Vielfalt nie erreichter und nie erreichbarer, individueller Idealvorstellungen.

Zumindest deshalb macht die Überschrift "Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?" keinen Sinn.

Bemerkung: "Moral" dient immer zur Ausgrenzung von Mitmenschen und oft zur Legitimation von Gewalt gegenüber Mitmenschen.




nein, Moral dient als erstrebenswertes Ziel, und die Frage hier ist ob andere Ziele wichtiger wurden.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

marple

  • Gast
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #10 am: 12. Januar 2010, 13:11:33 »
Abseits von medialen Meldungen hatte ich gerade erst die Diskussion mit einem Laubenpieper. Ist es "moralisch" vertretbar, dass kleine Häuschen über den Winter komplett leer stehen, abgeschlossen und verriegelt und draußen erfrieren Leute? Leute, die sich nicht in Massenunterkünfte setzen wollen, aus welchen persönlichen Gründen auch immer. Wahrscheinlich würden sie aber alleine in einer Gartenhütte lieber sein, als auf der Strasse, zumindest bei Minusgraden.

Klar gibt es die Probleme mit abgestelltem Wasser und dadurch nichtvorhandener Toilette, aber grundsätzlich wäre es doch hervorragend, wenn eine Gartenkolonnie mal testweise einen Winter lang organisiert, dass die ganzen leeren Häuschen über Winter Pennern zur Verfügung stehen. Mit der Verpflichtung, nicht zu zerstören. Teures Gut kann ja vorher entfernt werden.



Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.325
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #11 am: 12. Januar 2010, 13:14:45 »
nein, Moral dient als erstrebenswertes Ziel, und die Frage hier ist ob andere Ziele wichtiger wurden.

Z.B.: "erst kommt das fressen und dann die moral" brecht

Und immer noch bleibt die Frage, was denn Moral sein soll.

Hinter dem Ausdruck "Moral" verbirgt sich kein allgemeingültiger Wertekanon ...

Eine Zielsetzung einer Handlung macht nur dann Sinn, wenn klar ist, was denn das Ziel zu sein hat. Falls das Ziel nicht klar ist, kann im Extremfall jede Handlung zum Ziel führen.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2010, 13:19:43 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #12 am: 12. Januar 2010, 13:19:15 »
Woher willst Du schon wieder wissen, wer wann wem was geschworen hat?

Man bilde sich:
Und ich dachte , blauäugig wie ich bin, wir wollten hier ohne Beleidigend zu werden durchkommen.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

marple

  • Gast
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #13 am: 12. Januar 2010, 13:27:49 »
Zur Klärung:

Lyco hat mit "der Rosa..." nicht zitiert, sondern einfach eine eigene Aussage getroffen.

NOP hat es als falsches Zitat verstanden und berichtigt.

Lyco hat es abgelehnt, da er nicht zitiert hatte.

NOP denkt immer noch, es sei ein Zitat gewesen und belegt seine Belehrung.

Alles was jetzt folgt, gehört in die Rubrik Kindergarten. Die kann ich gerne einführen, wenn gewünscht. Ich würde es aber bevorzugen, drauf zu verzichten.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Moral nur noch ein überflüssiger Luxus?
« Antwort #14 am: 12. Januar 2010, 13:31:55 »
Und ich dachte , blauäugig wie ich bin, wir wollten hier ohne Beleidigend zu werden durchkommen.

Was ist denn an "man bilde sich" eine Beleidigung? Vor allem, wenn derjenige erst mit "woher willst du denn schon wieder wissen..." kommt. Ich hätte auch sagen können: "man informiere sich."
Hättest du nur, dann hättest du zum Ausdruck gebracht das deinem Gegenüber punktuell Informationen fehlen....kann passieren, Telaviv wie der Lateiner sacht.

Sagst du aber: "bilde dich" DANN behauptest du dein Gegenüber sei generell ungebildet. Man kann natürlich eins gegen das andere austauschen, aber nur dann wenn man "Migrationshintergründe" hat.
Da du und deine umfassende Deutschkenntniss und dein Spiel mit Worten hier allgemein bekannt ist...weiss eigentlich jeder das du mit "bilde dich" eben genau "bilde dich" meinst und eben nicht "informiere dich" denn dann stände dort "informiere dich".

Edith: Jau, stimmt eigentlich @Marple
« Letzte Änderung: 12. Januar 2010, 13:33:40 von Unikum »
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?