Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 41640 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.916
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #826 am: 29. Juli 2020, 14:36:51 »
Jeder fünfte Corona-Patient in deutschen Kliniken ist gestorben

Und warum kommen die alle nach Deutschland zum Sterben? Können die das nicht daheim?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #827 am: 29. Juli 2020, 15:06:35 »
Und warum kommen die alle nach Deutschland zum Sterben? Können die das nicht daheim?
Da steht nicht, dass das alles Belgier wären.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.326
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #828 am: 29. Juli 2020, 21:55:25 »
Wobei zu berücksichtigen ist, dass die Todesfälle zu 85% auf über 70-jährige entfallen und nur zu etwas mehr als 1 % auf bis 50-jährige. Das wird in der üblichen Durchschnittswerte-Berichterstattung nicht genug differenziert und verstellt aus meiner Sicht auch den Blick darauf, für welche Bevölkerungsgruppen welche Maßnahmen eigentlich sinnvoll und vor allem verhältnismäßig sind.
« Letzte Änderung: 29. Juli 2020, 21:58:33 von simplemachine »

Online DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #829 am: 29. Juli 2020, 22:22:18 »
Wobei zu berücksichtigen ist, dass die Todesfälle zu 85% auf über 70-jährige entfallen und nur zu etwas mehr als 1 % auf bis 50-jährige. Das wird in der üblichen Durchschnittswerte-Berichterstattung nicht genug differenziert und verstellt aus meiner Sicht auch den Blick darauf, für welche Bevölkerungsgruppen welche Maßnahmen eigentlich sinnvoll und vor allem verhältnismäßig sind.

Das wird ganz gerne überlesen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #830 am: 30. Juli 2020, 11:37:30 »
Das Bundesverfassungsgericht hat mehrmals entschieden, dass das Recht auf Leben für alle gleichermaßen gilt und jegliche Aufrechnung von Menschenleben illegal ist.
Von daher ist es schnuppe, wie alt die Opfer sind. Sie genießen den gleichen Schutz.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #831 am: 30. Juli 2020, 11:41:48 »
.. und nur zu etwas mehr als 1 % auf bis 50-jährige. Das wird in der üblichen Durchschnittswerte-Berichterstattung nicht genug differenziert und verstellt aus meiner Sicht auch den Blick darauf, für welche Bevölkerungsgruppen welche Maßnahmen eigentlich sinnvoll und vor allem verhältnismäßig sind.

Zitat
"Unabhängig vom Geschlecht sei die Mortalität bei älteren Patienten sehr hoch gewesen: 27 Prozent verstarben in der Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen, 38 Prozent in der Gruppe der Menschen ab 80 Jahren"
27%+38%=65%, verbleiben also 35% unter 70-Jahrige. Wenn davon noch 1% für unter 50-Jährige abgeht, bleiben 34% für mich.
Schönen Dank auch. Ich will euch auf der Beerdigung nicht sehen.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.916
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #832 am: 30. Juli 2020, 11:45:37 »
Von daher ist es schnuppe, wie alt die Opfer sind. Sie genießen den gleichen Schutz.

Ich glaube, da ist die Pointe ein bißchen an Dir vorbeigegangen. Es geht hier nicht mehr darum, ab welchem Alter Du nicht mehr beatmet wirst oder sonstigen Kram, mit dem in den Medien Emotionen hochgepusht werden. Es geht um die Einschränkungen im täglichen Leben aller. Wenn wir Alten gefährdeter sind, dann darf das nicht heißen, daß die Jungen genauso "vorsichtig" sein müssen wie wir. Man kann und sollte also durchaus Unterschiede machen, wer im Alltag was tun und lassen darf bzw. sollte.

Rentner können genausogut zu anderen Uhrzeiten einkaufen gehen als Berufstätige, also könnte man z.B. die Maskenpflicht in den Geschäften durchaus zu verschiedenen Tageszeiten verschieden handhaben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.916
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #833 am: 30. Juli 2020, 11:46:23 »
Ich will euch auf der Beerdigung nicht sehen.

Okay.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #834 am: 30. Juli 2020, 11:51:24 »
Wenn wir Alten gefährdeter sind, dann darf das nicht heißen, daß die Jungen genauso "vorsichtig" sein müssen wie wir. Man kann und sollte also durchaus Unterschiede machen, wer im Alltag was tun und lassen darf bzw. sollte.
Erstens betrifft dass nur einen Teil der möglichen Infektionswege - es gibt immer ein Restrisiko, das vom allgemeinen Durchseuchungsgrad der Bevölkerung abhängt.
Und zweitens liefen diese "Unterschiede" auf eine extreme Ungleichbehandlung hinaus, wenn wir sie zu Ende denken: Für die young invincibles gelten dann gar keine Einschränkungen mehr, während die Alten weggeschlossen werden.
Und drittens höre ich immer wieder, dass auf Hinweise auf Todeszahlen genau das geantwortet wird: Es trifft doch nur alte und Kranke ... als ob das nichts machen würde. Als ob das den Leuten egal wäre.
Ich fürchte, es ist ihnen wirklich egal -
« Letzte Änderung: 30. Juli 2020, 11:53:44 von Conte Palmieri »
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.916
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #835 am: 30. Juli 2020, 12:09:15 »
Erstens betrifft dass nur einen Teil der möglichen Infektionswege - es gibt immer ein Restrisiko, das vom allgemeinen Durchseuchungsgrad der Bevölkerung abhängt.

Das betrifft die Jungen genauso wie die Alten.

Zitat
Und zweitens liefen diese "Unterschiede" auf eine extreme Ungleichbehandlung hinaus, wenn wir sie zu Ende denken: Für die young invincibles gelten dann gar keine Einschränkungen mehr, während die Alten weggeschlossen werden.

Das ist ein falscher Schluß, den Du da ziehst. Die Alten gefährden die Jungen nicht, also haben die Jungen nichts von den Alten zu befürchten. Es gibt also keinen Grund, Alte "wegzusperren". Eher sollte man Altenheime schließen und die alten Leute sonstwo verstreut (!) verteilen, damit die Gefährdeten nicht auch noch alle aufeinander hocken und sich gegenseitig anstecken können; siehe Flugzeugträger, Wohnheime bei Tönnies etc.

Zitat
Und drittens höre ich immer wieder, dass auf Hinweise auf Todeszahlen genau das geantwortet wird: Es trifft doch nur alte und Kranke ... als ob das nichts machen würde.

Das ist natürlich völliger Quatsch.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #836 am: 30. Juli 2020, 12:19:55 »
Das betrifft die Jungen genauso wie die Alten.
Deswegen sollten auch Alte wie Junge in gleicher Weise an der Eindämmung der Seuche mitwirken.

Zitat
Das ist ein falscher Schluß, den Du da ziehst. Die Alten gefährden die Jungen nicht, also haben die Jungen nichts von den Alten zu befürchten. Es gibt also keinen Grund, Alte "wegzusperren". Eher sollte man Altenheime schließen und die alten Leute sonstwo verstreut (!) verteilen, damit die Gefährdeten nicht auch noch alle aufeinander hocken und sich gegenseitig anstecken können; siehe Flugzeugträger, Wohnheime bei Tönnies etc.
Aber die Alten haben etwas von all denen zu befürchten, die sich riskant verhalten, auch wenn diese zunächst nur sich selbst gefährden. Die Gefährdung geht von der höheren Infiziertenzahl insgesamt aus!

Zitat
Das ist natürlich völliger Quatsch.
Und warum wollen die Leute sich dann keine Sorgen machen, mit dem Hinweis, es träfe doch nur andere?
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Online DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #837 am: 30. Juli 2020, 12:44:33 »
Das Bundesverfassungsgericht hat mehrmals entschieden, dass das Recht auf Leben für alle gleichermaßen gilt und jegliche Aufrechnung von Menschenleben illegal ist.
Von daher ist es schnuppe, wie alt die Opfer sind. Sie genießen den gleichen Schutz.

Du hast immer noch nicht kapiert, womit der Mensch zu tun hat und glaubst wirklich, dass das neue Virus "zu besiegen" oder zu vernichten ist. Corona ist bei dem menschlichen Organismus angekommen und gehört zu den bisher bekannten Grippeviren. Je nach allgemeiner Gesundheit kann einem leicht oder hart treffen, und das mehrmals, daher sollstest du mehr für deine Gesundheit tun.

Die Briten
 haben schon damit angefangen.

Das Recht auf Leben gilt gleichermaßen für alle, ja. Was man unter "Leben" versteht, ist aber unterschiedlich und das ist dein Problem. Du willst, dass alle nach Deinen Bedürfnissen, Vorstellungen und Lebenspläne leben und sich verhalten. Das wird nicht funktionieren, da stehen Existenzen und das Leben anderer auf dem Spiel.

Merk dir das:
So wie ich bisher von Erkrankten(!) in meinem Umfeld erfahren habe, sollte eine künstliche Beatmung das aller letzte Weg sein. Denn dadurch wurde mehr Schaden angerichtet als das Virus verursachen konnte.

« Letzte Änderung: 30. Juli 2020, 12:59:07 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #838 am: 30. Juli 2020, 13:13:48 »
Jetzt ausgerechnet mir Egoismus vorzuwerfen ist die Höhe. So etwas wie gesellschaftlicher Zusammenhalt, Solidarität und Nächstenliebe schein heutzutage verwerflich zu sein.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Online Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.505
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #839 am: 30. Juli 2020, 13:24:29 »
Du willst, dass alle nach Deinen Bedürfnissen, Vorstellungen und Lebenspläne leben und sich verhalten. Das wird nicht funktionieren, da stehen Existenzen und das Leben anderer auf dem Spiel.

Das Leben anderer wohl kaum. Eher deren Bequemlich- und Sorglosigkeit.


Dein Ton ist im Übrigen mal wieder total unangemessen.


Conte und einige andere hier sind in der Risikogruppe aufgrund des Alters und/oder anderer Vorerkrankungen.
Man darf doch hier wohl noch sagen, dass man sich Sorgen macht und so manches ziemlich bedenklich findet. Wenn er sich mehr Sorgen macht und größere Ängste hat als andere ist das völlig legitim.


Auch ich finde es richtig, die Maskenpflicht im öffentlichen Leben beizubehalten. Für alle.
Es ist eine geringe Einschränkung.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!