Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 49733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.270
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1545 am: 05. März 2021, 09:25:11 »
Das wäre dann ein Problem des örtlichen Gesundheitsamtes. Die Zuteilung der Impfdosen für den Verein war hochoffiziell.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.383
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fast geimpft
« Antwort #1546 am: 05. März 2021, 10:24:44 »

Mein lieber U., 65, das weißt Du doch. Wir sind ein Jahrgang.

"Ja dann geht das nicht. Für uns beide ist (Stand Mittwochabend) Astea Zeneca nicht freigegeben."

Ja, und wenn mir das egal ist? Was passiert denn mit den nicht verbrauchten Dosen?

"Die werden weggekippt"

Aaaarrrggghhhh!  :kotz
Das kommt, weil Mediziner zu viel Angst vor Juristen haben.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.270
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1547 am: 05. März 2021, 10:27:51 »
Das hätten die doch gar nicht mitbekommen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1548 am: 05. März 2021, 10:44:31 »
Wir werden von einer Horde inkompetenter Vollidioten Bürokraten regiert.

Yepp.
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.990
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1549 am: 05. März 2021, 12:43:59 »
Ich verstehe ehrlich gesagt das System mit der Impfung nicht und kann auch keinen Plan dahinter erkennen. War unsere Regierung schon immer so Chaotisch und keiner hat es mitbekommen oder ist sie nicht Krisensicher?

Unsere Regierung muß selten schnell reagieren. Deshalb merkt man es sonst nicht und viel wird darüber abgepuffert, daß eine Menge Geld da ist.

Online schnorchel

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1550 am: 05. März 2021, 13:36:21 »
Meiner Ansicht nach liegt es am System Merkel. Ich halte die Frau für hochqualifiziert – aber auf dem falschen Posten. Ausführender Chef der Verwaltung oder sowas wie Co-Trainer – das wäre ihr Ding; als Krisenmanagerin sei sie wohl ungeschlagen.

Der Regierungschef dagegen hat eine Idee, wo es hingehen soll. Irgendwann ist die Idee erschöpft oder erweist sich als untauglich, und dann kommen andere die Regierung. Das ist das gesunde belebende Wechselspiel der Demokratie.
Merkel hingegen wartet, bis sich eine Stimmung in der Bevölkerung verfestigt (oder die Stimmung in der eigenen Regierung gegen sie zu kippen droht) und der kommt sie dann nach. Wie Pispers mal sinngemäß formulierte: Die will nur an der Regierung bleiben. Die Inhalte sind ihr egal. Und wenn alle gegen sie sind, dann dreht sie sich einfach um und erklärt 'Die stehen alle hinter mir'.
Selbst das Einlassen der Flüchtliinge seinerzeit geschah nur, weil die SPD öffentlich Druck machte ob der unhaltbaren Zustände vor Ort. Nach dem Satz "Wir schaffen das" hätte es verschiedener Weichenstelungen bedürft, um es in geeignete Bahnen zu lenken. Stattdessen wurde es ein "Machen'se mal, aber behelligen sie mich nicht damit" und die Leute, die tatkräftig anpackten, im Regen stehen gelassen.

Frühjahr 2020, als noch niemand wußte, womit wir es bei dem Virus zu tun haben, war Runterfahren und Abstandhalten als Notmaßnahme akzeptabel. Doch seitdem gab es Erkenntnisse und Vorgaben, und z.B. etliche Gastronomen haben trotz weggebrochener Einnahmen mit viel Geld ihre Lokale vorgabengemäß umgebaut und aufgerüstet. Und zur Belohnung dürften sie wieder komplett schließen.

Es gibt Konzepte, Vorschläge, Ideen. Man könnte ausprobieren, und was nicht fruchtet, wieder verwerfen, aber wenigstens daraus lernen. Stattdessen wird nur heruntergefahren und widersinnig verfügt. Wir sollten alle auf Abstand gehen, aber in den Schulbussen drängeln sich die Kids. Warum nicht mithilfe der derzeit herumstehenden Reisebusse die Lage entspannen? Dann hätten die außerdem sinnvolle Arbeit.

Oder warum nicht das australische Null-Covid-Modell probieren? Bei denen funktioniert es ja anscheinend prima. Einfach nur behaupten, bei uns würde sowas nicht funktionieren, ist wohlfeil. Usw usw.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1551 am: 05. März 2021, 16:16:21 »
Meiner Ansicht nach liegt es am System Merkel. Ich halte die Frau für hochqualifiziert – aber auf dem falschen Posten. Ausführender Chef der Verwaltung oder sowas wie Co-Trainer – das wäre ihr Ding; als Krisenmanagerin sei sie wohl ungeschlagen.

Die Ministern machen nach oder mit. Wenn Sie wollen, können es auch anderes.


Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.990
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1552 am: 05. März 2021, 16:30:44 »
Meiner Ansicht nach liegt es am System Merkel. Ich halte die Frau für hochqualifiziert – aber auf dem falschen Posten. Ausführender Chef der Verwaltung oder sowas wie Co-Trainer – das wäre ihr Ding; als Krisenmanagerin sei sie wohl ungeschlagen.

Merkel war für 4 Jahre nach Schröder gut, um etwas Beruhigung zu bringen. Mittlerweile ist sie nur noch untragbar. Wir verpennen alle Zukunftsthemen. Dazu passen ja auch Leute wie Altmeier und Braun. Behäbige, beleibte Männer ohne Ideen. Wir brauchen wieder eine Regierung, die etwas will und sich etwas traut und keine Angst vor Kontroverse hat.

Außerdem hält Merkel den Bürger für etwas blöd und unselbständig. Das liegt vielleicht auch an falschen Beratern. Man darf keine Selbsttests erlauben, weil die Leute sich dann zu sicher fühlen. Das sagen ihr auch diejenigen Virologen, die sie beraten dürfen. Andere sehen das anders. Also nein. Ich will mich selber testen dürfen und kann selber entscheiden, was ich mit dem Ergebnis anfange. Besser als nicht zu testen und nichts zu wissen.

Am Ende der KohlÄra hat sich das Land ähnlich gefühlt. Diesmal kommt dann aber wohl ein Laschet hinterher. Das ist dann wohl "weiter so".

Zitat
Oder warum nicht das australische Null-Covid-Modell probieren? Bei denen funktioniert es ja anscheinend prima. Einfach nur behaupten, bei uns würde sowas nicht funktionieren, ist wohlfeil. Usw usw.

Dafür müsste man wirklich die Grenzen zumachen und zwar für lange. Das hat zu drastische Folgen. Die lassen ja nun in Sachsen die tschechischen Pfleger in Hotels wohnen, aber soll das für viele Monate so gehen? Kann ich mir kaum vorstellen, aber ohne die Pfleger auskommen kann man auch nicht. Also braucht man einen besseren Plan und den bekommen wir von dieser Regierung nicht.
« Letzte Änderung: 05. März 2021, 16:46:08 von Araxes »

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1553 am: 05. März 2021, 18:17:22 »
Wir brauchen wieder eine Regierung, die etwas will und sich etwas traut und keine Angst vor Kontroverse hat.

Das werden wir mit den aktuellen Kandidaten nie bekommen. Ich weiss ehrlich gesagt keine Ahnung, wem ich demnächst mit gutem Gewissen meine Stimme geben kann.



Zitat
Außerdem hält Merkel den Bürger für etwas blöd und unselbständig. Das liegt vielleicht auch an falschen Beratern.

Aber auch an Die Bürger, die ihr/der Regierung alles erlauben.


Ich kann mir trotzdem schwer vorstellen, dass ein erneuten Lockdown widerspruchlos angenommen wird.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.974
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1554 am: 05. März 2021, 18:59:31 »
.....Außerdem hält Merkel den Bürger für etwas blöd und unselbständig. ......
Da ist aber auch was dran. In den 90er Jahren ist eine verblödete Generation herangewachsen die jetzt wählen/entscheiden darf. Was damals so alles Abitur machen durfte und trotzdem nix kann, war/ist ein Unding.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.075
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1555 am: 05. März 2021, 19:04:18 »
Oder warum nicht das australische Null-Covid-Modell probieren? Bei denen funktioniert es ja anscheinend prima.

Naja, "prima" ist da jetzt relativ  :P. Wir haben jeden Sonntag eine Familien-Skype-Session mit meiner Schwester, die in Melbourne lebt und die hat vorletzten Sonntag ganz schön abgekotzt über den erneuten (harten) Lockdown dort für fünf Tage wegen (bitte festhalten):
Zitat
Der Bundesstaat Victoria zählt unter seinen etwa 6,7 Millionen Einwohnern aktuell 20 aktive Corona-Fälle, in den vergangenen 24 Stunden wurde ein neuer Fall gemeldet. In ganz Australien hatten die Behörden am Freitag fünf neue Corona-Fälle registriert (Artikel).

Da würde ich mal die Deutschen hören wollen... oder nein, besser nicht  :evil :evil :evil.
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.270
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1556 am: 05. März 2021, 20:47:30 »
In den 90er Jahren ist eine verblödete Generation herangewachsen die jetzt wählen/entscheiden darf. Was damals so alles Abitur machen durfte und trotzdem nix kann, war/ist ein Unding.

Das ist leider nur allzu wahr.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.383
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1557 am: 06. März 2021, 22:31:25 »
Das ist leider nur allzu wahr.
Wie alt ist dein Sohn?
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.270
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1558 am: 07. März 2021, 17:28:42 »
Wie alt ist dein Sohn?

Touché. Das soll mich lehren, nicht zu verallgemeinern.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.270
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1559 am: 10. März 2021, 08:30:10 »
Fundstück:

Was noch fehlt: Inzidenzwert-Zertifikathandel. Weniger schlimm betroffene Landkreise könnten ihr Inzidenzkontingent bis zum 100er-Wert auf dem Inzidenzmarkt an Hotspots verkaufen, damit deutschlandweit möglichst wenig geschlossen werden muss.

 :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.