Autor Thema: Reisen - Allgemeines und Smalltalk  (Gelesen 7003 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.078
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #60 am: 01. Januar 2018, 18:36:06 »
Also, New York ist absolut empfehlenswert für jemanden, der Städte bereist und in Museen geht. Den südlichen Teil von Manhattan ab Central Park fand ich dabei noch eher langweilig und hässlich. Der Central Park ist auch bei weitem nicht so spektakulär, wie man ihn sich vorstsellt. Nördllich in Harlem ist es zwar auch nicht schöner im eigentlichen Sinn, aber Stadtviertel und Leute sprechen irgendwie an. Da ist auch das älteste Gebäude von Manhattan, das Morris-Jumel Mansion . Von da hat George Washington seine erste Schlacht gewonne, die Schlacht von Harlem Heights: In NY gibt's überhaupt relativ viel Historisches, ist die Stadt doch selbst für Europäer gar nicht so jung. Unbedingt sehenswert das Cooper Hewitt Museum (aka Smithsonian Design Museum) im ehemaligen Stadtpalais von Andrew Carnegie.

Positiv überrascht hat mich auch, daß die New Yorker im Schnitt nicht dicker waren als die Deutschen. Man sieht ein paar Dicke, aber nicht sehr viele und auch nicht absurd fett. Das kamm dann in Orlando. Im Universal Studio Park, den man sich durchaus ansehen kann, weil da die Themen noch irgendwie halbwegs interessant und erwachsenentauglich sind (Hollywood-Blockbuster wie Harry Potter, Spiderman, King Kong) und die Fahrgeschäfte ganz gut abgehen, gab es auch noch nicht so viele Fette, was sicher auch daran lag, daß das Punblikum in weiten Teilen asiatisch und indisch war. Aber im Disney Magic Kingdom war es echt schlimm. Da laufen Gestalten rum, die man nicht für möglich gehalten hätte. Menschen, deren Arme horizontal abstehen, weil die Körper zu quadratisch sind. Menschen, deren Kleidung die Funktion einer Wurstpelle hat, die das Fett zusammenhält. Menschen, die sich nur watschelnd fortbewegen, keinen Hals haben und ganz sicher nicht die eigenen Schnürsenkel binden können.

Es wundert dann aber auch nicht, daß es überall nur Frittiertes zu Essern gab und zwar der übelsten Quallität. Anständige Pommes wie in Holland? Weit gefehlt. Die waren dünn und schlabberig. Dazu undefinierbare frittierte Nuggets. Überall roch es nach Frittierfett, wobei ich irgendwann denn Verdacht hatte, daß die den Geruch in die Luft sprühen, um die Leute zum Essen zu animieren, denn oft war zwar der Geruch da, aber das nächste Restaurant nicht in Sichtweite. Ich rede hier immer noch über die Parks.

Eine Ausnahme gab es: das Epcot Center. Da gibt es Themenrestaurants (China, Deutschland, Irland, Frankreich usw). ok, Deutschland ist bayrisch, aber das war nicht anders zu erwarten, und irgendwie gab es dann auch wieder überall gegrilltes Hühnchen und irgendwas mit Pommes. Große Ausnahme: das Chefs de France, das vom Sohn von Paul Bocuse geführt wird und das war wirklich gut. Publlikum: keine fetten Menschen, eher Ausländer.

Und: das Vorhaben für meinen Donald-Duck-lesenden Neffen ein Comic-Buch zu kaufen, konnten wir nicht umsetzen. Es gab nirgendwo und wirklich nirgends, weder in den Parks, noch in den Flughafenshops, irgendwas Gedrucktes außer den Sprüchen auf T-Shirts und Kaffeetassen. Und das ist dann schon krass, daß man bei Universal keinen Spiderman-Comic kaufen kann und bei Disney kein Donald-Duck-Heft. Auf dem Flughafen Orlando kein einziger Zeitungsladen.

Kennedy Space Center: kann man machen, wenn man wirklich sehr daran interessiert ist. Die Tour über das Gelände war nichtssagend. Man sah einen Alligator in einem Entwässerungsgraben und Startrampen aus sehr großer Entfernung. Dazu die Montagehallte von außen, das Gebäude mit dem ehemals weltweit größten Volumen. Jetzt nur noch Nummer 5. Ganz sicher ist die Cargolifter-Halle größer. Die Ausstellung hat einige Installationen und Raumschiffteile. Leider hängen die meisten von der Decke herunter, so faß man sie nur aus der Entfernung sieht. Die größte Attraktion war das Atlantis-Shuttle. Das war dann tatsächlich interessant, mal davor zu stehen. Man mußte aber vorher einen patriotischen Film über das Raumfahrtprogramm ertragen, in dem es für einen halbwegs gebildeten Europäer nichts Neues zu erfahren gab. Immerhin wurden Spputnik und Juri Gagarin erwähnt, Laika aber nicht. Zwischen Raumschiff-Cockpits mit integrierten Videospielenn und Restaurants gab es eine Memorial Hall für die diversen Todesopfer der Shuttle-Unglücke mit persönlichen Gegenständen. Sogar das wird kommerzialisiert.

Florida selber kann man knicken, jedenfalls das, was ich gesehen habe. Das war eine endlose Aneinanderreihung von nichtssagenden Condominiums, Golfplätzen und Shopping-Centern.

Anzumerken: wer in Florida mit Uber fahren will, steht vor dem Problem, daß die Autos vorne kein Nummernschild haben. Man sieht also nur ander Farbe, ob sich das gerufene Auto nähert. Die Nummernschilder hinten sind ziemlich kein und die Nummern in einer Schmalschrift, die man nur als maximal drei Metern lesen kann. Die spinnen die Amis. Aber die lassen sich da sicher nichts sagen.

Reisetip: eine Rolle Erste-Welt-Klopapier mitbringen. Die haben da meist einlagiges, mikrometerdünnes Papier.

Noch ein paar Links:
New York City’s 20 oldest buildings, mapped
NYC’s 10 best historic house museums
LPC Makes Data On All Historic Buildings More Accessible With New, Enhanced Interactive Map
« Letzte Änderung: 02. Januar 2018, 12:43:12 von Araxes »

Hameel

  • Gast
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #61 am: 02. Januar 2018, 08:37:28 »
Ja, New York wäre eines der wenigen Reiseziele gewesen, die mich in Angloamerika interessiert hätten h dazu wird es in diesem Leben aber nicht mehr kommen, denn das Budget ist wie es ist und die Traumziele meiner Frau sind auf der anderen Seite des größeren Teichs - Japan, Indonesien. Aber das New York Woody Allens hat es so wohl auch nie gegeben.
Nach Orlando hätte man mich nur nach kryotechnischer Vorbearbeitung bekommen, aber wer weiß, was die Lady dazu gesagt hätte.

Viel Spaß noch!

Offline simplemachine

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #62 am: 06. Januar 2018, 15:28:15 »
Ja, New York wäre eines der wenigen Reiseziele gewesen, die mich in Angloamerika interessiert hätten h dazu wird es in diesem Leben aber nicht mehr kommen, denn das Budget ist wie es ist und die Traumziele meiner Frau sind auf der anderen Seite des größeren Teichs - Japan, Indonesien.

Die Frau bestimmt die Reiseziele für den Rest des Lebens? Esther Vilars "Der dressierte Mann" scheint ja aktueller denn je zu sein...

Offline Matteo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Gib nie auf!
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #63 am: 25. Januar 2018, 22:35:35 »
@Araxes - danke für den ausführlichen Bericht. Es ist immer was anderes, die Wahrheit von einem Reisenden zu erfahren, als die Infos einer Reisebroschüre zu entnehmen.
Du hast mir auf einige Sachen Augen geöffnet.
Liebe Grüsse,
Matteo

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.119
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #64 am: 29. März 2018, 00:52:00 »
ARoS in Aarhus
sehr empfehlenswert


"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Ronni

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #65 am: 26. April 2018, 11:22:35 »
Hi,
also New York ist wirklich empfehlenswert! War schon drei mal dort. Kalifornien würde ich gerne einmal bereisen. Ich mag die USA als Reiseland eigentlich sehr gerne. Letztes Jahr war ich auf Bali, auch sehr genial und das Essen ist so gut. Über Pfingsten geht es jetzt dann nach Wien, ich freue mich einerseits schon auf die Stadt, aber noch mehr auf ein Schnitzel und Kaffee und Sachertorte! Für mich hat das Essen beim Reisen einen großen Stellenwert! Für Österreich findet man auf susi.at auch immer echt gute Restaurants. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, denk ich bin aber auch einfach nur schon richtig hungrig  ;D
Schönes Reisen und schon mal ein schönes Wochenende,
Ronni

Offline fritzi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #66 am: 26. April 2018, 11:23:57 »
mhhh, gegen ein Schnitzel hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden!

Offline flatulene

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #67 am: 26. April 2018, 11:31:52 »
Hi,
also New York ist wirklich empfehlenswert! War schon drei mal dort. Kalifornien würde ich gerne einmal bereisen. Ich mag die USA als Reiseland eigentlich sehr gerne. Letztes Jahr war ich auf Bali, auch sehr genial und das Essen ist so gut. Über Pfingsten geht es jetzt dann nach Wien, ich freue mich einerseits schon auf die Stadt, aber noch mehr auf ein Schnitzel und Kaffee und Sachertorte! Für mich hat das Essen beim Reisen einen großen Stellenwert! Für Österreich findet man auf susi.at auch immer echt gute Restaurants. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, denk ich bin aber auch einfach nur schon richtig hungrig  ;D
Schönes Reisen und schon mal ein schönes Wochenende,
Ronni

Hallo Ronni,
also ich mag die Sachertorte im Kaffee Hawelka und das Flair in dem Kaffeehaus ist einzigartig. Das ist mir lieber als das Central. Ich bin auch immer wieder gern in Wien, meine Frau ist noch dazu eine Wienerin, die kann mir dann natürlich immer wieder weniger touristische Orte zeigen.
Dieses Jahr sind wir wieder dort, wenn das Donauinselfest ist, darauf bin ich schon extrem gespannt. Ich hab mir schon das Programm angesehen und da kommen echt einige gute Bands!
Herzlichst,
euer flatu

Offline Ronni

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #68 am: 26. April 2018, 11:34:33 »
Na dann schon einmal danke für den Tipp, das Hawelka werde ich dann auf jeden Fall besuchen!
Ich mach dann mal Mittag.
Mahlzeit!

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.844
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #69 am: 26. April 2018, 12:38:38 »
Was verdient man eigentlich mit solchen Spampostings? 
Und werden die nach Anschlag, Zeilen oder Einfältigkeitsgrad bezahlt?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.680
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #70 am: 26. April 2018, 13:52:21 »
Was verdient man eigentlich mit solchen Spampostings? 

Lebenslange Internetsperre.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac