Autor Thema: Warum ist alles so kompliziert.  (Gelesen 2983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.595
Re: Warum ist alles so kompliziert.
« Antwort #90 am: 06. April 2017, 14:48:18 »
Man sollte viel mehr Klassiker lesen.  8)

"Und sich als Hagestolz allein zum Grab zu schleifen, das hat noch keinem wohlgetan." - Goethe: Faust I, 3092f.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist alles so kompliziert.
« Antwort #91 am: 06. April 2017, 14:49:04 »
Ich finde die Beiträge des Druiden weder komisch noch merkwürdig. Es ist eben seine Art, sich auszudrücken.

Ja, aber zugegebenermaßen liest sich das für mich manchmal auch so, als würde er das Geschriebene am Ende eines Beitrages völlig unnötigerweise wieder relativieren, wenn nicht gar zurücknehmen. Das klingt dann manchmal so ein bißchen wie "Entschuldigung, daß ich was gesagt habe; ich bin ja schon wieder still".  ;) Ich stolpere da immer noch manchmal drüber, weil es hier für Schüchternheit ja gar keinen Grund gibt. Aber wenn das seine Art zu schreiben ist, dann ist das halt so.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.595
Re: Warum ist alles so kompliziert.
« Antwort #92 am: 06. April 2017, 14:50:12 »
@Araxes: Die seltsamen Formulierungen resultieren vermutlich aus meinem mittlerweile über 20 Jahren Beamtendasein (Schrägstriche, Binnen I,... etc. ) einerseits, andererseits kommt es wohl auch auf die jeweilige Tagesverfassung meinerseits an. So ganz genau weiß ich das selbst nicht,...  ;)

LG v. Druiden

Das war jetzt sehr schön geschrieben.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Warum ist alles so kompliziert.
« Antwort #93 am: 06. April 2017, 14:54:45 »
"Und sich als Hagestolz allein zum Grab zu schleifen, das hat noch keinem wohlgetan."

Vergessen wir bitte nicht, daß das nicht Goethes Meinung war, sondern er diesen Spruch der Witwe Marthe in den Mund gelegt hat, deren Absichten bei Mephistopheles ja eindeutig waren:

Marthe:

Ich meine: ob Ihr niemals Lust bekommen?

Mephistopheles:

Man hat mich überall recht höflich aufgenommen.

Marthe:

Ich wollte sagen: ward's nie Ernst in Eurem Herzen?

Mephistopheles:

Mit Frauen soll man sich nie unterstehn zu scherzen.

Marthe:

Ach, Ihr versteht mich nicht!

Mephistopheles:

      Das tut mir herzlich leid!


Es bedarf schon eines Teufels, die Attacken einer notgeilen Witwe zu parieren.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac