Autor Thema: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen  (Gelesen 87482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #420 am: 10. Februar 2017, 12:26:19 »
Aber deswegen hat es noch lange keinen Krankheitswert und bedarf auch nicht der Behandlung.
Eine Menge Leute tun unnatürliche Dinge, fressen merkwürdiges Zeug, gehen Risiken ein (muss ich deutlicher werden  :evil)

Alle krank? Alle in Behandlung? Sorry, das ist auch Paternalismus.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #421 am: 10. Februar 2017, 12:48:41 »
Warum das denn?

Weil sich Veganer - nicht alle, aber viele - obsessiv mit Ernährung befassen. Da geht es nicht mehr nur um Tierschutz, sondern um ein neurotisches Verhältnis zur Ernährung. Essen muß Spaß machen und ohne Zwänge und Schuldgefühle geschehen, ansonsten wird man krank daran.

Veganismus ist dann auch nicht die einzige populäre Eßstörung. Dinge wie Paläo-Dät oder Frutarier sind ebensolche Merkwürdigkeiten, die eigentlich nur eine Kanonisierung von neurotischem Eßverhalten sind.

Die Leute wechseln dann auch eher zwischen diesen Ernährungsformen als daß sie zu einer normalen Ernährung zurückkehren.

Und man kann auch sich fleischarm und ausgewogen ernähren, ohne irgendeine spezielle Diät zu befolgen. Dann fehlt einem aber vielleicht das identitätsstiftende Etikett.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2017, 12:54:14 von Araxes »

Offline Küchenchef

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Zwischen Gelee und Wahnsinn
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #422 am: 10. Februar 2017, 13:03:51 »
Veganismus ist eine Eßstörung und sollte behandelt werden.

Alles was auf "-ismus" endet ist eine Störung und sollte behandelt werden.
"Lieber Gutmensch als Arschloch" - Oliver Kalkofe

Offline Küchenchef

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Zwischen Gelee und Wahnsinn
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #423 am: 10. Februar 2017, 13:06:44 »
Würde sich ein Veganer auf in der Natur auffindbare vegane Lebensmittel beschränken, würde er über kurz oder lang an irgendwelchen Mangelerscheinungen dahinsiechen.

Damit würde sich aber das Problem auf biologischem Wege von selbst erledigen.
"Lieber Gutmensch als Arschloch" - Oliver Kalkofe

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #424 am: 10. Februar 2017, 13:28:23 »
Aber deswegen hat es noch lange keinen Krankheitswert und bedarf auch nicht der Behandlung.

Darüber kann man streiten. Eine Neurose / Psychose, mit der man keinem weht tut, hat auch Krankheitswert, bedarf aber aus vorgenannten Gründen keiner Behandlung.

Zitat
Eine Menge Leute tun unnatürliche Dinge, fressen merkwürdiges Zeug, gehen Risiken ein

Natürlich. Und das dürfen die genauso wie der Veganer sich ungesund ernähren darf. Die Grenzen zum pathologischen Befund sind fließend, und solange es keinem anderen weh tut, darf jeder mit sich selbst umgehen, wie er will. Veganes Essen, Bungee-Jumping, Intimteile piercen, Ernährung komplett auf Fastfood umstellen: Ist alles okay, aber u.U. objektiv krank.

Zitat
Alle krank? Alle in Behandlung? Sorry, das ist auch Paternalismus.

Wenn man eine Behandlung direkt oder indirekt erzwingt, dann ist das Paternalismus. Da hast Du völlig Recht.

Da der Veganer seine objektiv kranke Lebensweise aber unbehelligt fortführen darf, ist alles im grünen Bereich.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #425 am: 10. Februar 2017, 13:30:17 »
Veganismus ist dann auch nicht die einzige populäre Eßstörung. Dinge wie Paläo-Dät oder Frutarier sind ebensolche Merkwürdigkeiten, die eigentlich nur eine Kanonisierung von neurotischem Eßverhalten sind.

Du hast die Kokovoren vergessen. Obwohl, die sind ja ausgestorben...  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #426 am: 10. Februar 2017, 13:32:54 »
Würde sich ein Veganer auf in der Natur auffindbare vegane Lebensmittel beschränken, würde er über kurz oder lang an irgendwelchen Mangelerscheinungen dahinsiechen.
Ich möcht' euch mal ausschließlich in der Natur auffindbaren Lebensmitteln sehen ...

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #427 am: 10. Februar 2017, 13:34:15 »
(Notiz für's Privatarchiv:
Es gibt hundertausend Arten sich merkwürdig zu benehmen, die ein echter Kerl tolerieren kann, aber Vaganismus gehört nicht dazu).

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #428 am: 10. Februar 2017, 13:45:51 »
(Notiz für's Privatarchiv:
Es gibt hundertausend Arten sich merkwürdig zu benehmen, die ein echter Kerl tolerieren kann, aber Vaganismus gehört nicht dazu).

Doch, kann man tolerieren, aber wenn harmlose Kinderlieder verbannt werden sollen, weil darin dem Fuchs mit dem Gewehr gedroht wird, dann funktioniert die Toleranz in der anderen Richtung nicht. Die Auffälligkeit ist daran, daß es gar nicht ums Essen geht. Schließlich schießt der Jäger den Fuchs nicht, um ihn zu essen, sondern das Leben der Gans zu verlängern. Die muß in jedem Fall dran glauben und dafür hat die Veganerin auch keine Lösung parat.

Wenn Tierschutz in Kinderliedern zum Problem wird, wird's pathologisch.

Aber manchmal gibt's auch ein Happy End:

Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal
saßen einst zwei Hasen,
fraßen ab das grüne, grüne Gras
fraßen ab das grüne, grüne Gras
bis auf den Rasen.

Als sie sattgefressen warn,
setzten sie sich nieder,
bis das der Jäger kam
und schoß sie nieder.

Als sie sich nun aufgesammelt hatten
und sich besannen,
daß sie noch Leben hatten,
liefen sie von dannen.

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #429 am: 10. Februar 2017, 13:51:56 »
Die Auffälligkeit ist daran, daß es gar nicht ums Essen geht.
Aber Ihr wollt doch eine Essstörung therapieren?

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.270
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #430 am: 10. Februar 2017, 14:08:24 »
@Conte: Ich persönlich (ja ich bin auch/u. a. Fleischfresser) bin der Ansicht, dass wir Menschen uns in Punkto "fester Nahrung" von Mischkost ernähren soll(t)en - funktioniert so seit zig-Jahren und unser Gebiss ist auch dement-sprechend "konstruiert" - wir sind Allesfresser. Wenn jemand Vegetarier, Veganer, ...oder wasweißichwasnochalles sein möchte - soll er/sie.

Jedoch z.B.: Lichtnahrung --> https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtnahrung - das finde ich schon ein bissl' sehr seltsam  ;)


LG v. Druiden

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #431 am: 10. Februar 2017, 14:16:26 »
Es gibt hundertausend Arten sich merkwürdig zu benehmen, die ein echter Kerl tolerieren kann, aber Vaganismus gehört nicht dazu).

Sagt wer? Alle hier tolerieren Veganismus, solange sie damit in Frieden gelassen werden. Deshalb darf man doch trotzdem eine Meinung dazu haben und muß es nicht gut finden, oder?

Wenn renitente Veganer ein Problem miteinem Kinderlied haben und ihrem Bürgermeister so lange auf den Sack gehen, bis der das karnivore Kinderlied vom Rathausturm holt, dann darf man an dem Verstand dieser Person getrost zweifeln.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #432 am: 10. Februar 2017, 14:19:58 »
Ich möcht' euch mal ausschließlich in der Natur auffindbaren Lebensmitteln sehen ...

Notfalls gebratene Ratten. Du versuchst Dich mal wieder ohne großen Erfolg in Sophistereien.

Was ich esse, ist in der Natur auffindbar. Dazu muß ich es nicht selbst erlegt oder angepflanzt haben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #433 am: 10. Februar 2017, 16:12:12 »
Alle hier tolerieren Veganismus
Eben gerade wolltet ihr noch was wegtherapieren.

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #434 am: 10. Februar 2017, 16:14:30 »
@Conte: Ich persönlich (ja ich bin auch/u. a. Fleischfresser)
Ich auch wieder.

Micht nervt nur die Behauptung, dass sei eine Krankheit, die behandelt werden müsse. Das ist wirklich intolerant. So wie wenn mann die Schwulen zwangstherapiert.