Autor Thema: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen  (Gelesen 114545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.294
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1065 am: 05. Juli 2020, 23:24:52 »
Mal ne Frage Richtung Glauben. Wenn die Protagonisten sich schon nicht auf Erden grün waren, was passiert im "Himmel" wenn beide sich dort begegnen?

Das würde ich auch gerne mal wissen.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2020, 23:28:31 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.033
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1066 am: 06. Juli 2020, 01:39:03 »
die Idee mit dem Himmel erscheint mir immer absurder.
Selbst wenn mann davon ausgeht, dass die wirklich Bösen, also die Massenmörder wie Hitler, Stalin, Mao und Konsorten sowie die alltäglichen Psychopathen in der Hölle schmoren, also da, wo sie nach täglicher Lesart hingehören, bleiben genug Penner übrig, mit denen ich nix mehr zu tun haben will. Wahrscheinlich vice versa.
Surreal
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.294
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1067 am: 06. Juli 2020, 10:55:43 »
bleiben genug Penner übrig, mit denen ich nix mehr zu tun haben will. Wahrscheinlich vice versa.

Dito. Das gleiche Problem hätte ich auch. Wer allerdings nicht?
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1068 am: 06. Juli 2020, 11:21:56 »
Der Trieb ist nur ein geringer Teil davon und relativ schnell abgehandelt.
Also Du solltest schon so lange weitermachen, bis die Tante quiekt.
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1069 am: 06. Juli 2020, 11:27:57 »
Also Du solltest schon so lange weitermachen, bis die Tante quiekt.

Wenn die Beziehung gefestigt und Alltag eingekehrt ist, ist Quieken meistens sowieso kein Thema mehr.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1070 am: 06. Juli 2020, 11:36:54 »
Wie traurig!
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1071 am: 06. Juli 2020, 11:49:15 »
Das kann man so und so sehen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1072 am: 06. Juli 2020, 12:21:25 »
Tja.
Je nachdem man oben oder unten liegt.
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.630
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1073 am: 10. Juli 2020, 10:50:53 »
Ich habe es eben gewagt, so eine  Tante darauf hinzuweisen, daß sie mit ihrer Karre auf dem Fahrradstreifen steht. Daraufhin ruft sie mir zu: "Du bist so ein typischer Nazi!", gefolgt von ein paar spanischen Beleidigungen. So schafft man Völkerfreundschaft.

Genau genommen habe ich ihr beim Vorbeifahren an die Scheibe geklopft, woraufhin sie mir hinterhergehupt hat. Ich habe dann angehalten und bin auf sie zugegangen und habe ihr zugerufen, daß sie im Halteverbot steht. Daraufhin zog sie das Handy und machte Fotos von mir, gefolgt von o.g. Beleidigungen.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2020, 10:58:20 von Araxes »

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.560
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1074 am: 10. Juli 2020, 11:09:38 »
Ich glaube, da ist einiges im Spiel, nicht nur Mentalität Zusammenstoß.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1075 am: 10. Juli 2020, 11:15:00 »
Habe mir hierzu mal das www als Erklärbär benutzt:
War es ein Radfahrstreifen (Originalbezeichnung) mit durchgezogenen Linien oder handelt es sich um den Schutzstreifen mit unterbrochenen Linien? Innerhalb des Schutzstreifens dürfte die nette Zeitgenossin halten, nicht parken.
Generell ist festzustellen, dass das Verhältnis Rad-/Autofahrer immer schlechter wird. Hier in HH und auch daheim in BS schnauzen sich beide Parteien nur noch an.
Gegenseitiges Verständnis ist Fehlanzeige.
Sollte mir ein Radfahrer aus einem Baum aufs Auto fallen, hätte ich wohl auch eine Teilschuld. An vielen Einmündungen sind die Radler aber auch verdammt schlecht zu sehen.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1076 am: 10. Juli 2020, 11:29:08 »
Sollte mir ein Radfahrer aus einem Baum aufs Auto fallen, hätte ich wohl auch eine Teilschuld.

Davon kannst Du bei der derzeitigen Rechtsprechung getrost ausgehen.  :P
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1077 am: 10. Juli 2020, 11:30:13 »
Ich habe es eben gewagt, so eine  Tante darauf hinzuweisen, daß sie mit ihrer Karre auf dem Fahrradstreifen steht. Daraufhin ruft sie mir zu: "Du bist so ein typischer Nazi!", gefolgt von ein paar spanischen Beleidigungen. So schafft man Völkerfreundschaft.

Leider inzwischen der Normalfall hier in Frankfurt/M.

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.630
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #1078 am: 10. Juli 2020, 11:43:05 »
Das ist ein Schutzstreifen mit dicker, gestrichelter Linie, also gestrichelt. Man darf ihn zum Ausweichen überfahren. Auf dem Schutzstreifen darf weder gehalten noch geparkt werden. So steht das hier: Schutzstreifen auf der Fahrbahn

Hier steht, man darf halten: Radfahrstreifen – Ein weiterer Bestandteil der Radverkehrsanlage

Das sind sich die "Experten" also uneins.

Ich denke, da gibt es eine Gesetzeslücke. Neben der Fahrbahn sind Parkbuchten. In die würde man bei beiner durchgezogenen Linie nicht reinkommen. Daß die gestrichelte Linie dann das Halten erlaubt, ist ein ungewollter Nebeneffekt.

So oder. Da war dichter Verkehr und ich will nicht wegen so einer Tante in den Verkehr reinfahren müssen. Das ist einfach gefährlich.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.618
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.