Autor Thema: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken  (Gelesen 3016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« am: 09. Juni 2015, 00:23:43 »
ein Auslöser war die Korrektur des Sohnemannes, ich sagte: "der Genie" und er korrigierte "das Genie"

Als wusste, ich werde in Deutschland landen, habe ich das Gute Institut gesucht und 4 Intensive und einen regulären Deutschkurs besucht. Die ersten 2 Jahre in D habe ich überwiegend auf Englisch verständigen können bis mein Deutsch einigermaßen besser war. Ich habe mit den Kinder Deutsch gesprochen, damit sie im Kindergarten gut ankommen, nach paar Wochen finge ich an den Jungen nachfragen wenn ich von einem Satzbau oder Begleitartikel nicht sicher war  :.)

Weitere Deutschkurse, Studium, lesen, hören...selbst in den Träumen wird Deutsch gesprochen und ich bin noch Meilen entfernt diesen fiesen Sprachfehler zu begehen  >:(
   
Ich war eine der besten in meine Muttersprache und diese war nicht weniger schwer als Deutsch, daher auch habe ich riesen Respekt vor der Deutsche Sprache. weitere Kurse werden nicht angeboten(Zitat eines Dozent der VHS: Frau*** höher als Ihr Kenntnisniveau wird nicht angeboten)...na toll  :.)

wie kann ich diese Lücken schließen?
hat jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Sprachen?






   

 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

marple

  • Gast
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #1 am: 09. Juni 2015, 00:41:25 »
wie kann ich diese Lücken schließen?

Durch viel lesen. Bücher. Nichts zu Modernes, da ist die eigentliche Sprache meistens schon entstellt.

hat jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Sprachen?

Ja klar. Ich mit Bulgarisch. Ich hab es mir ja erst selber beibringen müssen. Mit 15 angefangen. Aber ich habe keinen täglichen Kontakt und darum wird es auch nicht besser werden, als es jetzt ist. Ich lese ab und an bulgarische Presse im Netz. Und versuche mir Redewendungen einzuprägen - aber auch hier - die moderne Sprache ist anders, als das, was ich ab und an bei LaMama erlausche, wenn sie mit Bugarien telefoniert.

Das Geschlecht ist allerdings immer eine Hürde. Da hat man ein muttersprachiges Bild im Kopf und soll jetzt verstehen, dass der Löffel nicht männlich, sondern weiblich ist. Geht nicht. Hilft nur auswendig lernen.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #2 am: 09. Juni 2015, 01:05:35 »
Durch viel lesen. Bücher. Nichts zu Modernes, da ist die eigentliche Sprache meistens schon entstellt.

während der Beamtenausbildung mussten wir Unmengen an Gesetze und Vorschriften lesen, ich habe danach selber gemerkt wie dies meine Ausdrückweise beeinflusst hat, positive Rückmeldung aus dem Umfeld aber "ich musste", freiwillig will ich mir das nicht antun und nur wenn ein vorliegenden Fall es erfordert ;D 

Zitat
Das Geschlecht ist allerdings immer eine Hürde. Da hat man ein muttersprachiges Bild im Kopf und soll jetzt verstehen, dass der Löffel nicht männlich, sondern weiblich ist. Geht nicht. Hilft nur auswendig lernen.

natürlich weiblich, so kenne ich sie auch ;D ... ich habe ihr neues Geschlecht mir selber all die Jahren immer wieder eingeredet bis es fest gesessen hat.

1,5 Jahre der Ausbildung erlaubte ich Kinder, Freunde und Arbeitskollegen mir jeden Sprachfehler an Ort und Stelle zu korrigieren und machte zum Teil Eselsbrücken daraus, die helfen aber es fehlt immer noch einiges ans Wissen. 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

marple

  • Gast
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #3 am: 09. Juni 2015, 01:18:44 »
Wenn du dir deutsche Literatur nicht antun willst, weiss ich auch nicht weiter. Dann musst du deine Kinder anregen, dich immer weiter zu korrigieren.

LaMama lässt das nicht zu. Sie bleibt stur bei die Löffel und der Salz.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #4 am: 09. Juni 2015, 01:26:23 »
gibt es denn in der deutsche Literatur nicht anderes als Gesetze und Vorschriften?
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #5 am: 09. Juni 2015, 02:20:09 »
Die deutsche Sprache ist seit den Nazis im Grunde eine kastrierte Beamtensprache. Deshalb lohnt es sich, auch mal die deutsche Literatur von davor zu lesen. Ich bin da allerdings auch nicht so bewandert. Ein paar Sachen von Hermann Hesse, Chamisso, Fontane habe ich gelesen. Da hört's aber auch schon fast auf. Letzten Weihnachten habe ich die "Undine" von de la Motte Fouqué geschenkt bekommen, aber noch nicht gelesen.

Oder auch Übersetzungen, z.B. Balzac, Guy de Maupassant. Das hat auch auf Deutsch eine ganz andere Qualität.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #6 am: 09. Juni 2015, 03:27:23 »
Die Literatur aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist dafür wohl die Hilfreichste ... aber natürlich auch Böll. Und DDR-Literatur. Und die großen Schweizer.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #7 am: 09. Juni 2015, 08:02:33 »
Es gibt auch aktuelle Schriftsteller (na ja, aktuell ist übertrieben, sagen wir mal, letzte dreißig Jahre), die lesenswert sind und gutes Deutsch schreiben und nicht zu schwer zu lesen sind. Versuch mal Herbert Rosendorfer - Briefe in die Chinesische Vergangenheit, Sabine Friedrich - Familiensilber und Wer wir sind, Burkhard Spinnen - Trost und Reserve und Der Reservetorwart.

Wenn Du die schaffst, dann kannst Du Dich an Heinrich und Thomas Mann rantrauen.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2015, 08:04:35 von Stachelhaut »
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #8 am: 09. Juni 2015, 08:15:40 »
Ach so, ja. Tucholsky solltest Dur Dir auch gleich mal vornehmen - Schloß Gripsholm. http://gutenberg.spiegel.de/buch/schloss-gripsholm-1186/2
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #9 am: 09. Juni 2015, 08:21:49 »
Wenn Du Dich für Geschichte interessierst (hier: 2. Weltkrieg), ist Stefan Heym - Kreuzfahrer von heute vielleicht was. DDR, 50er und 60er Jahre, Brigitte Reimann - Franziska Linkerhand.
The union is behind us, we shall not be moved.

Yossarian

  • Gast
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #10 am: 09. Juni 2015, 08:27:15 »
wie kann ich diese Lücken schließen?

Radio hören, d.h. "Kultursender" wie Deutschlandradio Kultur etc. Und Hörbücher hören. Lesen ist gut und wichtig, aber es kann den Klang der Sprache nicht ersetzen.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #11 am: 09. Juni 2015, 09:14:30 »
Hörbücher machen sich gut im Auto.
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #12 am: 09. Juni 2015, 09:34:23 »
Ich habe über Hermann Hesse gelesen und paar Gedichte von ihm gelesen(schon depri, aber verständlich) und natürlich Wörterbuch oder Wiki mussten griffbereit sein.

Die vorgeschlagene Literatur werde ich mir anschauen und interessantes für mich aussuchen.
Ich höre überwiegend den deutschen Sender und Bayern 2/3, die letzten sind immer Abend interessant was die Sprache und angebotene Themen angeht.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #13 am: 09. Juni 2015, 09:48:23 »

Die vorgeschlagene Literatur werde ich mir anschauen und interessantes für mich aussuchen.

Tucholsky ist nichtoptional und noch heute zu lesen! ;)
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Sprachen, Dialekte und ihre Tücken
« Antwort #14 am: 09. Juni 2015, 10:25:04 »
Was ist das Gute Institut? Meinst Du das Goetheinstitut? *schauder*
The union is behind us, we shall not be moved.