Autor Thema: Robin Hood des Altersheimes  (Gelesen 7487 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 602
  • Geschlecht: Männlich
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #60 am: 14. Februar 2018, 10:21:00 »
Inwiefern?
Ich denke doch, das ein Gefängnisaufenthalt von den Kosten her günstiger ist als ein Pflegeheim.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #61 am: 14. Februar 2018, 10:26:21 »
Ich denke doch, das ein Gefängnisaufenthalt von den Kosten her günstiger ist als ein Pflegeheim.

Der Tagessatz im Knast beträgt überschlägig € 130,--, wenn ich richtig informiert bin. Macht knapp € 4.000,-- im Monat, was im Vergleich zum Altersheim abhängig von der Pflegestufe teuer oder günstig sein kann.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.691
  • Geschlecht: Männlich
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #62 am: 14. Februar 2018, 10:45:02 »
Mir ging's in dem Satz eher um den erwähnten Steuerzahler. Die Kostenträger sind bei Knast und Pflegeheim unterschiedlich, wie ich meine.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #63 am: 14. Februar 2018, 11:01:38 »
Die Kostenträger sind bei Knast und Pflegeheim unterschiedlich, wie ich meine.

Im Prinzip ja. Aber wenn Rente und Leistungen aus der Pflegeversicherung nicht reichen, muß aus Steuermitteln die Differenz beglichen werden.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 602
  • Geschlecht: Männlich
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #64 am: 14. Februar 2018, 11:30:52 »
Na gut, hätte gedacht das ein Gefängnisaufenthalt wesentlich günstiger sei als in einem Pflegeheim bei selbst geringer Pflegestufe. Da hat sich das Aufstehen heut schon wieder gelohnt!
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #65 am: 14. Februar 2018, 12:28:54 »
Na gut, hätte gedacht das ein Gefängnisaufenthalt wesentlich günstiger sei als in einem Pflegeheim bei selbst geringer Pflegestufe.

Kreuzfahrt, Innenkabine außerhalb der Saison, ist wahrscheinlich billiger als Knast.  ;D
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.691
  • Geschlecht: Männlich
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #66 am: 14. Februar 2018, 12:40:09 »
Kreuzfahrt, Innenkabine außerhalb der Saison, ist wahrscheinlich billiger als Knast.  ;D

... obwohl von den äußeren Bedingungen fast identisch.  8)
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.848
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #67 am: 14. Februar 2018, 12:50:16 »
Das Essen könnte auf dem Schiff besser sein.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.739
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Robin Hood des Altersheimes
« Antwort #68 am: 14. Februar 2018, 14:25:04 »
http://www.deutschlandfunkkultur.de/arbeit-im-gefaengnis-warum-haeftlinge-im-knast-arbeiten.976.de.html?dram:article_id=350380

https://www.welt.de/print/wams/wirtschaft/article108922358/Schuften-hinter-Gittern.html

http://www.meisterhaft-brandenburg.de/de/arbeit.html

man muss viel lesen, um an infos über das witschaften der knäste zu finden.
wenn ich richtig verstanden habe :
4/5 der insassen arbeiten.
die löhne sind niedrig,
keine sozialversicherungsbeiträge,
hochwertige arbeiten im "angebot"
2.bildungsweg vor ort,

die kosten für med. dienst, bildung, werstätten etc werden auf die haftkosten angerechnet ( daher die 4.000 monatlich pro nase),
der ertag der arbeit landet in fonds der landeskasse.
zahlen dazu findet man im netz nicht mal ansatzweise.

evtl könnte man noch den wegfall von H4+wohngeld mitrechnen.

bin mir nicht sicher, ob die knackies uns wirklich geld kosten oder evtl sogar in den landeshaushalt erträge (netto) einbringen.
I`M EASY, SO EASY....