Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 101686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.194
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #885 am: 15. März 2016, 13:24:15 »
wat willste dagegen tun?

Versuchen, es nicht auch noch durch eigenes Zutun noch schlimmer zu machen.

Zitat
Bei uns regiert die Gier, und das Recht ist ihr Sklave.

Und für Dich oder mich ist das ein persönlicher Rechtfertigungs- oder Entschuldigungsgrund für was genau?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Political LowLights
« Antwort #886 am: 15. März 2016, 13:39:33 »
Versuchen, es nicht auch noch durch eigenes Zutun noch schlimmer zu machen.

Und für Dich oder mich ist das ein persönlicher Rechtfertigungs- oder Entschuldigungsgrund für was genau?

Klar. Versuch ich doch. Ich kaufe möglichst keine Klamotten aus Südostasien, trinke nur fair gehandelten Kaffee, esse fast nur Biokrempel aus regionaler Produktion, begnüge mich gelegentlich mit gebrauchter Technik, ziehe ernsthaft in Erwägung, kaputte Elektrogeräte künftig in der Alster zu versenken, bevor sie trotz Abgabe beim städtischen Wertstoffhof in Westafrika landen und dort verbrannt werden ...

Nur, helfen wird das genau gar nichts, solange die Drittweltler*innen nicht selbst den Arsch hochkriegen.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.194
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #887 am: 15. März 2016, 13:54:12 »
helfen wird das genau gar nichts, solange die Drittweltler*innen nicht selbst den Arsch hochkriegen.

Klar. Es ist eben beides notwendig. Und *wirklich* ändern können nur die Menschen in der Dritten Welt etwas. Wir können nicht viel mehr tun, als unser Gewissen beruhigen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #888 am: 15. März 2016, 14:15:33 »
H4 ist ein riesen aufwand. vom job-center her und für die bezieher. meldeste z.b. ein neugebohrenes kind an, wird neu berechnet. erstmal kriegste gar nichts. drei mal die woche hin und betteln, dann kommt ein abschlag.(~40%) nach 14 tagen. davon musste dann rechnungen bezahlen, wieder betteln...und 14 tage lang gibts kartoffeln oder nudeln mit magarine, evtl mal ein ei. so geht das dann 2-3 monate. - übertrieben ? nee, wie haben die frau 1 monat mit durchgefüttert.

Das kann man natürlich durch eine pauschale Zahlung vereinfachen, aber wenn der Verteilungstopf gleich bleiben soll, wird man da nur einen Durchschnitt der jetzigen Spannbreite zahlen können. Manche kriegen dann mehr, andere weniger. Besonders letztere werden nicht glücklich sein.

Zitat
manchmal frage ich mich in welcher welt einige hier leben...

In einer, in der zumindest hier im Land für jeden gesorgt wird, wenn er die Bürokratie meistert.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #889 am: 15. März 2016, 14:23:59 »
Das Argument ist Folgendes: Der Wohlstand unserer Gesellschaft basiert zu einem nicht geringen Teil auf der Ausbeutung der Dritten Welt.

naja, unser Wohlstand basiert zuerst auf einer hohen Produktivität. Aus der Dritten Welt beziehen wir Rohstoffe. Da gibt es sicher eine gehörige Ausbeutung und wir müßten eigentlich höhere Preise zahlen für Kupfer, Kaffee, Kakao... Unser Wohlstand basiert aber nicht so sehr darauf, wie man annehmen sollte. Wir könnten auch mit $150 für das Barrel Öl leben und 10 € für ein Pfund Kaffee zahlen.

Zitat
Wenn unsere Gesellschaft es sich leisten kann, so umzuverteilen, daß ein bedingungsloses Grundeinkommen an alle Mitglieder dieser Gesellschaft gezahlt wird, dann leben eben auch die Bezieher dieses Grundeinkommens von der Ausbeutung der dritten Welt. Die Bezieher von Grundeinkommen sind also keinen Deut besser als "die Kapitalisten".

Das wäre nicht erst mit dem BGE so. Wir haben jetzt schon einen Lebensstandard quer durch die Gesellschaft und selbst bei gering Qualifizierten, den man schon in Rumänien nicht antrifft, geschweige denn in Burkina Faso.
« Letzte Änderung: 15. März 2016, 14:29:20 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #890 am: 15. März 2016, 14:25:32 »
Stufe 1 bei Einstellung, Stufe 2 nach einem Jahr in Stufe 1, Stufe 3 nach zwei Jahren in Stufe 2, Stufe 4 nach drei Jahren in Stufe 3, Stufe 5 nach 4 Jahren in Stufe 4

4500 € brutto nach nur 4 Jahren ist doch super. Eigentlich schon zu viel.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #891 am: 15. März 2016, 14:26:48 »
Wie wär's statt BGE mal mit einem erhöhten Kindergeld? Ich könnte mir als sinnvollen Betrag den Tabellenbetrag der Düsseldorfer Tabelle vorstellen, der sich für einen durchschnittsverdienenden Unterhaltszahler ergibt. Oder so. Also in etwa doppelt soviel wie heute.

nee, dann gibt's noch mehr Kinder aus prekären Verhältnissen zur Einkommenserzielung. Mit Kind haben Teenie-Mütter Anspruch auf eine eigene Wohnung. Das ist hier in Berlin jetzt schon Mode, um ausziehen zu können.
« Letzte Änderung: 15. März 2016, 14:33:30 von Araxes »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.194
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #892 am: 15. März 2016, 14:35:04 »
unser Wohlstand basiert zuerst auf einer hohen Produktivität.

Für die es Rohstoffe braucht. Die Dritte Welt stellt ja nicht viel her, sondern liefert lediglich Rohstoffe.

Zitat
Unser Wohlstand basiert aber nicht so sehr darauf, wie man annehmen sollte.

Das hatte ich auch nicht behauptet. Aber vernachlässigen darf man diesen Umstand auch nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.194
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #893 am: 15. März 2016, 14:36:31 »
Mit Kind haben Teenie-Mütter Anspruch auf eine eigene Wohnung. Das ist hier in Berlin jetzt schon Mode, um ausziehen zu können.

Nicht nur in Berlin. Ich kenne regelrechte Wohngemeinschaften, bestehend aus Hartz-IV-beziehenden, alleinerziehenden Müttern.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Political LowLights
« Antwort #894 am: 15. März 2016, 15:28:05 »
4500 € brutto nach nur 4 Jahren ist doch super. Eigentlich schon zu viel.

1+2+3+4=10

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #895 am: 15. März 2016, 16:14:47 »
1+2+3+4=10

Ist trotzdem viel.

http://www.lehrer-in-mv.de

Zitat
Lehrkräfte mit dem Lehramt an Gymnasien sind iim Eingangsamt in die Besoldungsgruppe A 13 (3.458,59 Euro - 4.682,49 Euro brutto)* eingestuft.Eine Beförderung in die Besoldungsgruppe A 14 (3.596,84 Euro - 5.183,97 Euro brutto)* ist möglich.

Damit stehen die gerade in der Region doch deutlich nach oben raus. Das ist schon ein sehr gutes Gehalt. Ein Ingenieur kriegt auch nicht viel mehr. Interessant, daß MV damit an vierter Stelle der Bundesländer liegt.

Da sieht man aber auch wieder, daß die ganzen ehemals armseligen Wissenschaftsberufe heute deutlich aufgerückt sind. Ein Universitätsprofessor war früher kein Spitzenverdiener und dem Dorflehrer hat man einen Acker gegeben, um seine Versorgung aufzubessern.
« Letzte Änderung: 15. März 2016, 16:22:03 von Araxes »

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.665
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Political LowLights
« Antwort #896 am: 15. März 2016, 18:11:16 »
ja, und die dorflehrer haben mietfrei in der schule gewohnt und waren meist pensionierte unteroffiziere.
unterrichtsfächer: lesen, schreiben , rechnen, disziplin.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.342
Re: Political LowLights
« Antwort #897 am: 15. März 2016, 18:16:09 »
lesen, schreiben , rechnen, disziplin.
Könnte nicht schaden, das für alle verbindlich wieder einzuführen :D :D :D
Vernünftig ist wie tot.
Nur vorher.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Political LowLights
« Antwort #898 am: 15. März 2016, 19:51:40 »
ja, das ist mehr als die heute lernen.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.637
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #899 am: 15. März 2016, 22:13:58 »
ja, und die dorflehrer haben mietfrei in der schule gewohnt und waren meist pensionierte unteroffiziere.
unterrichtsfächer: lesen, schreiben , rechnen, disziplin.

Da fehlt noch zivilisierter und respektvoller Umgang mit anderen Menschen. Jedenfalls gefühlt bei vielen.
Das ist aber primär der Job der Eltern.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration