Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 92618 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.


Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #16 am: 25. Mai 2010, 11:12:00 »
wie darf mann das verstehen: die uvg tritt dann nicht mehr in vorkasse, sondern der partner? kann der das geld dann vom vater zurückholen?

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #17 am: 25. Mai 2010, 11:52:42 »
wie darf mann das verstehen: die uvg tritt dann nicht mehr in vorkasse, sondern der partner? kann der das geld dann vom vater zurückholen?

Nö, der hat ja keinen Anspruch gegen den Unterhaltspflichtigen. Er muss ja auch nicht zahlen für das Kind, das macht er ja freiwillig, weil er so ein guter Mensch ist. Und weill er na klar besser ist als der Stecher vorher.
Das ganze hat einfach nur den Sinn, den Staat aus dem Konflikt zwischen nichtzahlenden Unterhaltspflichtigen und dem Kindeswohl herauszuholen. Sollen sich die Betroffenen doch hinter ihren Wohnungswänden die Köppe einhauen.

Das UVG war bisher der Grund, warum der neue Partner keine Ehe mit der/dem Alleinerziehenden einging und der Staat jahrelang hinter den nichtzahlenden Pennern hinterlaufen konnte, die sich ihrerseits auf Kosten ihrer vermögenden, aber wohlweislich nicht angeheirateten neuen Partnerin einen Lenz machen. Ohne Frage eine dumme Situation des Staats.

Leider wird die Arschkarte jetzt nur weitergereicht an die, denen mit dem UVG eigentlich unter die Arme gegriffen werden sollte.


Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #18 am: 25. Mai 2010, 12:03:14 »
Nö, der hat ja keinen Anspruch gegen den Unterhaltspflichtigen. Er muss ja auch nicht zahlen für das Kind, das macht er ja freiwillig, weil er so ein guter Mensch ist. Und weill er na klar besser ist als der Stecher vorher.
Das ganze hat einfach nur den Sinn, den Staat aus dem Konflikt zwischen nichtzahlenden Unterhaltspflichtigen und dem Kindeswohl herauszuholen. Sollen sich die Betroffenen doch hinter ihren Wohnungswänden die Köppe einhauen.

Das UVG war bisher der Grund, warum der neue Partner keine Ehe mit der/dem Alleinerziehenden einging und der Staat jahrelang hinter den nichtzahlenden Pennern hinterlaufen konnte, die sich ihrerseits auf Kosten ihrer vermögenden, aber wohlweislich nicht angeheirateten neuen Partnerin einen Lenz machen. Ohne Frage eine dumme Situation des Staats.

Leider wird die Arschkarte jetzt nur weitergereicht an die, denen mit dem UVG eigentlich unter die Arme gegriffen werden sollte.




ach du schande! das ist ja echt ein hammer! da verkrümelt sich die uvg dann vor ihrer verantwortung, weil frau nen freund hat.... aber wie will die uvg das beweisen? kommt dann ein mitarbeiter und schaut sich den kleiderschrank an? darf der das?

Yossarian

  • Gast
Re:Political LowLights
« Antwort #19 am: 25. Mai 2010, 12:14:09 »
kommt dann ein mitarbeiter und schaut sich den kleiderschrank an?

So kann´s dann passieren. Da muß einen eine gehässige Nacharin nur beim Jugendamt anhängen.

Zitat
darf der das?

Das ist wieder eine ganz andere Frage. Manche Sozialleistungsträger meinen, sich die Rechtsgrundlage dafür aus §§ 60 ff. SGB I saugen zu können, in anderen Bereichen gibt es echte Rechtsgrundlagen für Hausbesuche. Im Prinzip wird das dann aber so aussehen, daß Antragsteller zu diesem Punkt im Antragsformular befragt werden und sich dann eben in die Gefahr begeben, nicht nur die erhaltene Kohle zurückbezahlen zu müssen, sondern sich auch noch ein Ding wegen Betrug einzufangen.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #20 am: 25. Mai 2010, 12:24:40 »
Und am Ende geben sich die Observateure die Klinke in die Hand:

- GEZ
- Finanzamt
- ARGE
- Jugendamt
- ...

Yossarian

  • Gast
Re:Political LowLights
« Antwort #21 am: 25. Mai 2010, 12:27:48 »
Und am Ende geben sich die Observateure die Klinke in die Hand

Natürlich. Totale Kontrolle über alles. Beim UVG werden die, sofern die Änderung beschlossen wird, als erstes die Einwohnermeldeämter abgleichen.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #22 am: 25. Mai 2010, 12:43:44 »
lach... datenschutz war mal, oder wie?

tante edith: wobei ich schon von einem prüfer der bg gehört habe, der sich alle daten einer damaligen kollegin zusammengerafft hat, nebst geheimnummer ihres telefonanschlusses.... macht ist alles
« Letzte Änderung: 25. Mai 2010, 12:47:45 von DüDo »

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #23 am: 25. Mai 2010, 16:19:22 »
Herr Koch macht die Fliege. Wie schön ... wenn er nicht durch einen noch größeren Deppen ersetzt wird.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #24 am: 25. Mai 2010, 16:56:07 »
Herr Koch macht die Fliege. Wie schön ...

Ich glaub nicht, dass er damit "weg" ist und wir nichts mehr von ihm hören werden.
So einer wechselt freiwillig nur an Positionen mit noch mehr Einfluss. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.325
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #25 am: 25. Mai 2010, 20:10:58 »
Herr Koch macht die Fliege. Wie schön ... wenn er nicht durch einen noch größeren Deppen ersetzt wird.

Auch in der Wirtschaft kann er seinen Teil tun.

Wenigstens zu einem war die Merkel gut.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #26 am: 25. Mai 2010, 21:30:49 »
der wird seinen weiteren werdegang in der wirtschaft finden. kanzler kann er nicht werden, da ist uns merkel vor. und in der wirtschaft verdient er ein wenig mehr als als mp. schließlich hat er weiterhin die politischen kontakte... oh, ich hasse lobbyisten, aber es wird sie immer geben... :(

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.624
  • Geschlecht: Männlich
Re:Political LowLights
« Antwort #27 am: 29. Juni 2011, 01:30:03 »
http://www.n-tv.de/politik/Schaeuble-watscht-Kirchhof-ab-article3686546.html

"..... verwies den Angaben zufolge darauf, dass dieselbe Debatte vor exakt sechs Jahren schon einmal geführt worden sei. Und die Union habe davon nicht profitiert"

Das mag daran liegen, dass das Ziel ist, das gemeine Volk davon profitieren zu lassen und nicht die Partei.


Auch nicht schlecht: " Er glaube auch nicht, dass ein einheitlicher Steuersatz von 25 Prozent von der Gesellschaft akzeptiert würde unter dem Gesichtspunkt der Gerechtigkeit." 

Das läßt sich dadurch testen, dass man das vielleicht einfach mal ausprobiert?  :.)
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration

Yossarian

  • Gast
Re:Political LowLights
« Antwort #28 am: 03. Juli 2011, 08:01:30 »

Yossarian

  • Gast
Re:Political LowLights
« Antwort #29 am: 17. August 2011, 08:07:49 »
Kinderficker

Am Interessantesten ist die Diskussion mit dem Autor unter seinem schwachsinnigen Blogeintrag.