Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 115568 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.473
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2745 am: 16. Februar 2022, 18:09:51 »

Nau jo,... - in Österreich werden also div. Maßnahmen gelockert,...

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html#stufenweise-lockerungen

...das (die Lockerungsschritte) bereits jetzt/nun/heute so anzukündigen bei diesen Zahlen: https://covid19-dashboard.ages.at/    bzw. https://kurier.at/chronik/oesterreich/38256-neuinfektionen-in-oesterreich/401907106

...na ja,... - schauen wir mal, ... wie sich das alles so weiterentwickeln wird,...

LG v. Druiden

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.442
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2746 am: 18. Februar 2022, 00:09:57 »
So, letzte Woche Dienstag Abend leichte Erkältungsgefühle. Die Corona-App aufgemacht: Sie hatten an 5 Tagen Risikokontakte, also nach meiner Rechnung sogar zwei Tage mehr als ich überhaupt das Haus verlassen habe. Ich war 2x Essen und 1x im Center Fernseher für meine Eltern angucken. Vielleicht kontaktiert mein Handy einen infizierten Nachbarn.

Am Mittwoch Tags darauf einen Test gemacht: blassrosa Teststreifen. Gilt als positiv. Ins Testcenter gerannt. Da haben sie mir das Stäbchen ungefähr eine halbe Sekunde lang einen Zentimeter tief in die Nase gesteckt: negativ. Da traue ich eher meinem Test. Einen PCR-Test war es mir aber nicht wert.

Kratzen im Hals, verstopfte Nase. Dann Husten, aber das ist meine chronische Bronchitis, die sich bei jedem Infekt meldet. Seit dem Wochenende bis jetzt Schnupfen, aber die ganze Zeit ohne Fieber. Treppen steigen strengt an, aber kein Problem mit der Lunge. Ich denke, am Wochenende bin ich wieder ok. Also entweder war es eine hartnäckige Erkältung oder ein Covid, was durch drei Impfungen gut in Schach gehalten wurde. 11 Tage sind eigentlich ein bißchen lange für eine Erkältung.
« Letzte Änderung: 18. Februar 2022, 00:13:44 von Araxes »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.152
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2747 am: 18. Februar 2022, 09:49:46 »
Ich glaube, viele von und haben es in milder Form schon gehabt, ohne sich dessen bewußt zu sein.

Ich hatte vor kurzem einen leichten Schnupfen. Sonst nichts, dachte ich. Kein Kratzen im Hals oder sonst was coronatypisches. Hab mich auch nicht getestet.

Vor drei Wochen wurde die Freundin des Sohnes meiner Freundin positiv getestet (geimpft und geboostert). Tags drauf war der Schnelltest des Sohnes meiner Freundin negativ, zwei Tage später hatte er eine starke Erkältung. Diesmal PCR-Test, und der war positiv. Dann machte meine Freundin einen Test, auch positiv (PCR) und gleich drauf die Symptome eines heftigen Schnupfens. Heute kann sie sich freitesten.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2748 am: 18. Februar 2022, 10:40:17 »
Ich glaube, viele von und haben es in milder Form schon gehabt, ohne sich dessen bewußt zu sein.

Das glaube ich auch.
Vor letzten Sonntag habe ich meinem Sohne in seine WG Suppe vorbeigebracht, weil er Mandelentzündung gehabt hat, zwei Tage später hat sein Mitbewohner eine symptomreiche Infektion, zum zweiten mal und dazwischen hatte er zwei Impfungen gehabt, den habe ich an dem Sonntag mit eine Umarmung begrüßt. Bedingt durch Sport müsste ich mich die letzten zwei Wochen 5 mal pro Woche testen, immer negativ gewesen. Sohnemann(geboostert) war auch die ganze Zeit negativ. Auch ich hatte die letzten Tage bisher Schnupfen einmal hat der Hals gekratzt und bisher Kopfschmerzen.

Heute bekam ich die Warnung eines erhöhtes Risiko am 10. Aber wie gesagt Fr., Sonn., Mitt., Do. negativ und gleich für heute werde ich mich für Yoga auch testen lassen.

Nicht zu vergleichen mit der Symptome Nov. 2020 aber damals hieß es ohne Fieber kein PCR notwendig.


Das wird schon.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.152
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2749 am: 18. Februar 2022, 11:26:29 »
Von wegen freitesten. Laut heutigem Test ist meine Freundin immer noch positiv.  :kotz
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2750 am: 18. Februar 2022, 12:31:01 »
So ging es meiner Freundin auch, lange negativ trotz Symptome, dann lange positiv nachdem Abklingen der Symptome. Ihr Mann  war durchgehend negativ  ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.884
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2751 am: 18. Februar 2022, 12:39:39 »
Hauptsache nicht schwanger.

Kann man sich auch auf Arbeitsunlust testen lassen?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2752 am: 18. Februar 2022, 12:43:58 »

Kann man sich auch auf Arbeitsunlust testen lassen?

Was und wem soll das bringen? arbeiten muss man doch.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.884
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2753 am: 18. Februar 2022, 15:33:31 »
Was und wem soll das bringen? arbeiten muss man doch.

positiv -> 10 Tage Quarantäne. Freitesten wollt ich gar nicht.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2754 am: 20. Februar 2022, 12:36:19 »
Ich denke, am Wochenende bin ich wieder ok. Also entweder war es eine hartnäckige Erkältung oder ein Covid, was durch drei Impfungen gut in Schach gehalten wurde. 11 Tage sind eigentlich ein bißchen lange für eine Erkältung.

Wie geht's dir denn inzwischen?
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.103
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #2755 am: 24. Februar 2022, 20:47:12 »
Was macht man wenn die Unvernunft der eigne Chef ist?....

Heute kam raus dass er seit letzten Dienstag selber Positiv ist und sich heute frei testen konnte.  :kotz :kotz :kotz :kotz