Autor Thema: Eure Erfahrung mit Autoleasing  (Gelesen 2776 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #30 am: 22. Juni 2017, 16:04:33 »
"Bar auf den Tisch, auch wenn man dazu lange sparen muss."
- ich hab leider keine ~30.000 parat für einen Neuwagen, deswegen hab an Leasing / Finanzierung gedacht...

Dann musst Du eben lange sparen.  8)

Neuwagen ist eh kappes. Der verliert seinen Wert, so schnell kannst Du gar nicht gucken.

Der Wertverlust eines Neuwagens bei einer Fahrleistung von rund 15.000 Kilometern beträgt im ersten Jahr bereits rund ein Viertel des ursprünglichen Kaufpreises. Die nächsten zwei Jahre ist der Verlust nicht mehr so hoch, aber dennoch hat sich nach drei Jahren der Wert vieler Fahrzeugmodelle schon halbiert. Sei schlau, steig dann erst ein.


Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #31 am: 22. Juni 2017, 16:46:45 »
- ich hab leider keine ~30.000 parat für einen Neuwagen

Es gibt auch Neuwagen / Tageszulassungen für 15.000...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Ruddy777

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #32 am: 23. Juni 2017, 08:53:59 »
Bin schlecht beim Sparen, haha ;D
400-500 pro Monat übrig - das wäre kein Problem, wenn ich eine Rate / Monatsbetrag zahlen muss, quasi ne Pflicht, aber sparen...wird schwierig.

Okay, egal. Danke euch für die ausführliche Info & Ratschläge. Nun überlege ich, was mir in dem Fall eine bessere Variante wäre.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #33 am: 23. Juni 2017, 09:02:53 »
Bin schlecht beim Sparen


So was kann und sollte man lernen.

Besteht denn wirklich die Notwendigkeit, für ein Auto 30.000 € auszugeben?

Hast Du mal ein Lastenheft gemacht, welche Anforderungen Du ganz objektiv an ein Auto stellst?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 528
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #34 am: 23. Juni 2017, 09:14:42 »
Das wusste ich nicht :'(
Klötze usw sind da noch die geringsten Kosten. Lass mal die Kupplung durch sein.
Bei einem Mietwagen weiß man nie, wie sehr die vorherigen Mieter mit den Autos umgegangen sind.

Ich kann dir nur davon abraten, mach dich mit einer blöden Karre nicht unglücklich! Es gibt wichtigeres.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #35 am: 23. Juni 2017, 09:14:58 »
Hast Du mal ein Lastenheft gemacht, welche Anforderungen Du ganz objektiv an ein Auto stellst?

Die Arbeit nehmen ihm doch die Marketingfuzzis schon ab. Die wissen, was man braucht.  8)
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Gilles1983

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #36 am: 23. Juni 2017, 09:42:35 »
Genau, ist halt die Frage, was man braucht.

Ich nehme mal wieder das Octavia Beispiel mit ins Boot.

Du kannst natürlich einen für 30.000 kaufen, aber eine 1,2l 86PS Luftpumpe mit Klima kriegst du auch schon für 15.000 mit Tageszulassung.
Und dann gibt es noch Alternativen aus Japan.

Es ist schwer, ich weiß. Was soll man nehmen, was besser nicht. Ein Auto braucht man heute wirklich nicht unbedingt. Vor paar Jahren habe ich mir das Auto mit meiner Frau geteilt. Sie muss ca. 45km zur Arbeit fahren, ich 20km.

20km zur Arbeit ohne Auto? wie soll das gehen? Unvorstellbar. Aber den Oldtimer wollte ich trotzdem nicht dazu missbrauchen.

Fahrrad ganz einfach. ja und bei schlechtem Wetter den Bus. Da muss man halt ab und zu auf den Bus warten. Klar, Auto ist bequemer.

Ging einwandfrei. Man gewöhnt sich an alles. Nun arbeite ich 5km von mir Daheim weg und darf den Firmenwagen nutzen. Selbst da fahre ich oft genug mit dem Rad zur Arbeit.

War jetzt nur ein Beispiel. Viele Leute verzweifeln wenn das Auto nicht mehr geht...

Nochmal zurück zum Thema...

Ich würde mir überlegen, was meine Anforderungen sind.

Früher galten die Premiumhersteller wie Mercedes für langlebige und gute Qualität.
Heute ist alles des selbe Schrott. BMW, Benz, Opel, oder VW.... Da garantiert dir keiner, wie lang das Zeug hält.
Meiner Meinung nach betreibt man mit günstigeren Marken Schadensbegrenzung im Geldbeutel.

Ich könnte hier eine lange Liste aufführen, was ich bisher so aus dem Bekanntenkreis und Familienkreis mit Premiummarken mitbekommen habe...
In gewisser Weise ist das aber auch viel Pech und Glück. Nur weil das bei dem einen so war, muss das beim dem anderen noch lange nicht sein.
Aber die Qualität hat wirklich stark nachgelassen. Erst selbst erlebt, als ich die komplette Bremsanlage vom Golf V instandgesetzt habe. Viel Gammel und Rost.

Empfehlen kann ich jeweilige Autoforen. Dort erfährt man viel über die typischen Kinderkrankheiten und was sie evtl. kosten.

Nicht zu vergessen, ein Verkäufer verkauft dir nicht immer das was du haben willst, sondern was er loswerden möchte.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.514
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #37 am: 23. Juni 2017, 11:06:57 »
Das wusste ich nicht :'(

@Gilles1983
"Bar auf den Tisch, auch wenn man dazu lange sparen muss."
- ich hab leider keine ~30.000 parat für einen Neuwagen, deswegen hab an Leasing / Finanzierung gedacht...

Klar, und es muß ja eine Karre für 30.000 € sein... Würde ich mir nur kaufen, wenn's auf's Geld wirklich nicht ankommt. Wenn man unbedingt ein Auto braucht, findet sich auch was unter 15.000. Irgendwie gehen bei dir Wunsch und finanzielle Möglichkeiten ziemlich weit auseinander. Und dann wird eben irgendwas auf Kredit gemacht. Genau aus dem Grund haben 50% der Deutschen Vermögen und die anderen 50% Schulden.

Du willst doch nicht im Ernst deine gesamte monatliche Liquidität in ein viel zu teures Auto stecken?

Bin schlecht beim Sparen, haha ;D
400-500 pro Monat übrig - das wäre kein Problem, wenn ich eine Rate / Monatsbetrag zahlen muss, quasi ne Pflicht, aber sparen...wird schwierig.

Mach einen Sparplan, bei dem jeden Monat 400 € abgebucht werden. Nichts mit Riester oder so, sondern einfach nur einen Fondsparplan. Läßt sich auch mit vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers verbinden.
« Letzte Änderung: 23. Juni 2017, 11:14:48 von Araxes »

Offline Gilles1983

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #38 am: 23. Juni 2017, 11:16:17 »
Ich hasse Schulden.

wenn mir was nicht leisten kann, dann lasse ich die Finger davon. Kann es ja auch nicht als mein Eigentum nennen.

Für gewisse Sachen spart man jahrelang. man muss auch dazu bereit sein, Opfer zu bringen. Zurückstecken und sparen.

mein Traum wäre ein 73er 911er RSR. Den Traum werde ich mir aber nie erfüllen können. Günstigere Fahrzeuge aus dem selben Haus gibts auch. Mit Kredit machbar. ich bin aber ehrlich zu mir selbst...

Statt Kredit fahre ich doch lieber Fahrrad.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #39 am: 23. Juni 2017, 11:29:56 »
400-500 pro Monat übrig - das wäre kein Problem, wenn ich eine Rate / Monatsbetrag zahlen muss.

Ich denke, Du bist Freiberufler?

Was machst Du denn, wenn Dir die Aufträge einbrechen, Dein bester Kunde insolvent wird und Dich mit unbezahlten Rechnungen dastehen läßt, Du krank wirst und länger nicht arbeiten kannst? Wer zahlt die Raten dann?

Freiberufler sein heißt, heute nicht wissen, wie viel man morgen verdient.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Ruddy777

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #40 am: 23. Juni 2017, 13:48:06 »
Ich denke, Du bist Freiberufler?

Was machst Du denn, wenn Dir die Aufträge einbrechen, Dein bester Kunde insolvent wird und Dich mit unbezahlten Rechnungen dastehen läßt, Du krank wirst und länger nicht arbeiten kannst? Wer zahlt die Raten dann?

Freiberufler sein heißt, heute nicht wissen, wie viel man morgen verdient.

Genau, bin ein Freiberufler. "Was wäre, wenn...?" -> Darüber hab ich schon die Gedanken früher gemacht, bevor ich als Freiberufler eingestiegen bin. Ansonsten würde ich einen normalen Arbeitnehmer mit dem Festeinkommen usw. sein.

Ist mir schon klar, dass ihr alle gegen Kredite seid. Ich finde aber Finanzierung, Leasing oder Ratenzahlung gar nciht schlecht. Wenn man keine große Summe parat hat, aber besteht der Wunsch / sowie Notwendigkeit in etwas, dann warum nicht? Nehmen wir ein Beispiel: Ich bin 35, verheiratet und wir wollen uns ein Kind. Aber ich verdiene nicht viel, meine Frau auch. Soll ich dann gar keine Kinder haben und warten bis ich besser verdiene?... Dann wird halt das ganze Leben vorbei. Ist ne Geschmackssache, wie gesagt, ob man für Kredite oder dagegen ist.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #41 am: 23. Juni 2017, 14:46:36 »
Dann setzt wenigstens Prioritäten und wartet mit dem Kind, bis die neue Karre abbezahlt ist.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.514
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #42 am: 23. Juni 2017, 15:25:42 »
Ich bin 35, verheiratet und wir wollen uns ein Kind. Aber ich verdiene nicht viel, meine Frau auch. Soll ich dann gar keine Kinder haben und warten bis ich besser verdiene?... Dann wird halt das ganze Leben vorbei. Ist ne Geschmackssache, wie gesagt, ob man für Kredite oder dagegen ist.

Nein, das ist keine Geschmackssache. Es ist reine Mathematik. Das kann man machen, wenn absehbar ist, daß der Verdienst besser wird. Wenn nicht, dann hat man das Problem nur in die Zukunft verschoben und es kommt als Boomerang zurück.

Ein Mensch, der selber von sich sagt, daß er nicht sparen kann, sollte nicht noch mit Krediten anfangen. Das wird dann noch oft mit dem Spruch "ich will mir doch jetzt was leisten" garniert. Am Ende schafft man sich die Verpflichtungen mit einer Privatinsolvenz vom Hals.

Du hast auch immer noch nicht die entscheidende Frag beantwortet, ob du das Auto wirklich brauchst.
« Letzte Änderung: 23. Juni 2017, 16:12:36 von Araxes »

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #43 am: 23. Juni 2017, 15:40:52 »
Manche verfügen halt über Impulskontrolle und manche nicht.

Hier ist alles gesagt.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Ruddy777

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eure Erfahrung mit Autoleasing
« Antwort #44 am: 23. Juni 2017, 15:45:53 »

Du hast auch immer noch nicht die entscheidende Frag beantwortet, ob du das Auto wirklich brauchst.

Hab doch gesagt. Die Antwort ist zweifellos JA.
Bin viel unterwegs, muss den ganzen Tag durch die Stadt fahren, ab und zu sogar mehr als 100-150 km.