Autor Thema: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen  (Gelesen 87466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #360 am: 06. Dezember 2016, 12:00:17 »
Weil "Identität" bedeuten würde, dass die Orientierung unveränderlich sei. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Warum nicht? Jeder hat das Recht, zu jedem beliebigen Zeitpunkt ein beliebiges Geschlecht anzunehmen.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #361 am: 06. Dezember 2016, 13:07:57 »
Warum nicht? Jeder hat das Recht, zu jedem beliebigen Zeitpunkt ein beliebiges Geschlecht anzunehmen.  :evil
Das sehe ich auch so  :-*
Die Unwandelbarkeit des sog. "ich" ist auf alle Fälle eine Illusion.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #362 am: 06. Dezember 2016, 13:58:36 »
Die Unwandelbarkeit des sog. "ich" ist auf alle Fälle eine Illusion.

Es gibt ein paar Konstanten, wie z.B. das biologische Geschlecht. Dem kannst Du Dich gerne unzugehörig fühlen, aber das ändert an Deiner DNA nichts. Wenn in ein paar hundert Jahren Archäologen Deine Knochen ausgraben, werden sie Dich eindeutig als Mann identifizieren.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #363 am: 06. Dezember 2016, 14:03:21 »
Ja sicher.

Aber das biologische Geschlecht ist nur eine Seite. Wer sich als etwas anderes fühlt, ist deswegen nicht krank oder abartig. Und es ist mir auch ganz egal, wie oft sich die Meinung ändert.

Übrigens können Anthropologen Skelette nur sehr schwer nach "Rassen" unterscheiden. Und in eisenzeitlichen Fundhorizonten ist eine Unterscheidung zwischen "Kelten", "Germanen" oder "Slawen" manchmal überhaupt nicht möglich.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #364 am: 06. Dezember 2016, 14:29:50 »
das biologische Geschlecht ist nur eine Seite. Wer sich als etwas anderes fühlt, ist deswegen nicht krank oder abartig.

Die Dosis macht das Gift bzw. die Krankheit. Unter Umständen ist das schon behandlungsbedürftig, besonders, wenn jemand meint ständig sein "gefühltes Geschlecht" wechseln zu müssen.

Und es ist mir auch ganz egal, wie oft sich die Meinung ändert.

Zitat
Übrigens können Anthropologen Skelette nur sehr schwer nach "Rassen" unterscheiden.

Das Geschlecht ist keine Rasse.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #365 am: 06. Dezember 2016, 14:32:18 »
Die Dosis macht das Gift bzw. die Krankheit. Unter Umständen ist das schon behandlungsbedürftig, besonders, wenn jemand meint ständig sein "gefühltes Geschlecht" wechseln zu müssen.
Behandlungsbedürftig ist ein Leiden. Nicht, das ein Dritter genervt ist.

Zitat
Das Geschlecht ist keine Rasse.
War ja nur ein Beispiel für die begrenzte Sinnfülle anthropologischer Befunde.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #366 am: 06. Dezember 2016, 14:37:26 »
Behandlungsbedürftig ist ein Leiden. Nicht, das ein Dritter genervt ist.

Dem kann ich mich nicht bedingungslos anschließen. Manchmal kommt es schon darauf an, wie genervt die Umwelt des Betroffenen ist.  :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #367 am: 06. Dezember 2016, 14:40:46 »
Sicher gibt es eine Obergrenze.
Aber da möchte ich dann auch einige "sexuell eindeutige" in Kur schicken.

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #368 am: 06. Dezember 2016, 14:55:49 »
Namentlich der Faschismus lebe "von dem Mangel an emotionaler Befriedigung in der Industriegesellschaft" und davon, "dass er den Menschen jene irrationale Genugtuung verschafft, die ihnen durch die heutigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse vorenthalten wird". Der faschistische Führer gebe "ein Modell für das Verhalten, das seine Zuhörer nachahmen und annehmen sollen. Sie sollen sich nicht zivilisiert benehmen, sie sollen schreien, gestikulieren, ihren Gefühlen freien Lauf lassen." So erklärt sich, warum die Anhänger Trumps oder ihre hiesigen Pendants dann besonders jubeln, wenn ihre Idole ein Tabu brechen: Das löst die Spannung zwischen dem, was man sagen darf, und dem, was man sagen will. Entzivilisierung macht glücklich.


Was macht Verhetzte aus?


Fazit: Das Phänomen, für das die Namen Trump, Le Pen oder AfD stehen, lässt sich nicht allein auf heutige Umstände zurückführen. Nicht nur auf demografische Umbrüche, die Globalisierung oder das Internet. Vor dem "großen Unbehagen" in Überlegenheitsfantasien zu flüchten ist eine dauerhafte Option.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #369 am: 15. Dezember 2016, 10:04:19 »
Neue Steuer für Klima-Erb-Sünden

Ich weigere mich manchmal, zu glauben, daß so ein Unfug wirklich Ernst gemeint sein könnte...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #370 am: 15. Dezember 2016, 12:35:25 »
Neue Steuer für Klima-Erb-Sünden

Ich weigere mich manchmal, zu glauben, daß so ein Unfug wirklich Ernst gemeint sein könnte...

Die Begründung ist bekloppt, eine richtige Erbschaftsteuer wäre trotzdem nötig.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #371 am: 16. Dezember 2016, 11:35:17 »
Türkischer Eheratgeber

Bald wahrscheinlich auch auf deutsch erhältlich.  :P :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #372 am: 16. Dezember 2016, 12:35:24 »
Im AfD-Programm?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #373 am: 16. Dezember 2016, 12:44:38 »
Da vielleicht auch.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #374 am: 16. Dezember 2016, 13:29:43 »
Im übrigen nehme ich jede Wette an, dass das mit dem Stottern nicht im Quran steht.