Autor Thema: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen  (Gelesen 87433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.475
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #226 am: 20. Juni 2016, 05:28:51 »
..hab noch irgendwo ne dose garantiert thunfischfreien delfin rumstehhen.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #227 am: 29. Juni 2016, 16:38:35 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #228 am: 12. Juli 2016, 17:33:13 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.567
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #229 am: 12. Juli 2016, 22:56:37 »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #230 am: 13. Juli 2016, 00:17:27 »
Weil an irgendeinem Punkt dann erstaunlicherweise doch mal an die Vereinbarungen erinnert wird, die nun auch nicht aus reiner Gemeinheit so sind, sondern damit Staaten sich nicht in den Bankrott manövrieren? Und warum Berlin? Welche herausragende Stellung haben wir da? Wir sind nur eines von vielen Euro- Ländern, die durch die Wahrung nun mal mit ES und PT mitgefangen und mitgehangen sind. Ohne EUR könnten ES und PT gerne so viele Schulden machen, wie sie wollen. Die Entscheidung liegt bei ihnen.

Und wenn dann wieder "gerettet" werden muss, so wie demnächst in Italien, weil man es als einziges Land verpennt hat, aus den dem schlechten Abschneiden beim Bankenstresstest Komsequenzen zu ziehen, sind die Deutschen auch wieder die Spielverderber, weil man die Rechnung nicht übernehmen will? Oder weil DE sich immer noch dagegen stemmt, dass der Euro den Weg einer neuen Lira geht?
« Letzte Änderung: 13. Juli 2016, 00:22:54 von Araxes »

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.567
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #231 am: 13. Juli 2016, 00:23:50 »
Es ist nur erstaunlich, mit welcher "Sensibilität" auf europakritische Stimmungen reagiert wird.
Erst kommt Juncker mit seinem "CETA braucht nicht die Zustimmung der nationalen Parlamente" um die Ecke, dann werden in Zeiten wirtschaftlicher Not Spanien und Portugal mit Strafandrohungen in Milliardenhöhe überzogen, was diese Länder sicherlich nicht leisten können, ohne ihre Finanzkraft richtig zu beschädigen. Das alles macht nur Sinn, wenn die Akteure entweder dumm sind oder im Sinn haben, die EU auseinanderzutreiben.
Wobei Schäuble mit seinem Wahn "Die Null muss stehen" ein echter Irrer ist, der sinnhafte Investitionen dauerhaft blockiert. Zum Bleistift in den Netzausbau.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #232 am: 13. Juli 2016, 00:36:00 »
Man wird beiden Ländern das Defizit gestatten, wenn sie Massnahmen ergreifen,  es in Zukunft zu verringern. Da ist noch viel Luft. Wenn das fiskalpolitisch nicht geht, ist der Euro eben die falsche Währung und man sollte ihn dort aufgeben. Es gab einen langen Vorlauf und man hätte es sich besser Überlegenheit sollen, ob die Maastricht-Kriterien zu einem passen. Es ist jedenfalls nicht einzusehen, dass der Euro deshalb nun zu einer Lira oder Peseta werden soll. Dann müssten wir die Konsequenz ziehen und austreten.

Und was ist daran falsch, wenn wir die Verschuldung begrenzen wollen? Irgendwer wird die Rechnung präsentiert bekommen. Nach mir die Sintflut? Wir haben hier nun mal weniger Immobilienbesitz als in Südeuropa und mehr Vermögen in Papiergeld. Da sind die Auswirkungen einer Weichwährung viel breiter.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.567
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #233 am: 13. Juli 2016, 00:46:46 »
So viel dürfte mittlerweile klar sein.
Der EURO in der jetzigen Form ist die falsche Währung.
Genauso, wie die übereilte Osterweiterung falsch war.
Back to the roots und ganz langsam neu anfangen.
Eine Kernunion und Wirtschaftsabkommen mit benachbarten Staaten. Über Freihandel und Freizügigkeit könnte dann singulär entschieden werden.
Fragt sich nur, wie mann das Rad zurückdrehen kann.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #234 am: 13. Juli 2016, 08:36:06 »
werden in Zeiten wirtschaftlicher Not Spanien und Portugal mit Strafandrohungen in Milliardenhöhe überzogen

Ich hab das nie verstanden. Geldstrafen gegen Bankrotte sind so sinnvoll wie Aderlaß bei Anämie.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #235 am: 13. Juli 2016, 09:19:46 »
Wir haben hier nun mal weniger Immobilienbesitz als in Südeuropa

Viel Immobilienbesitz in Italien, Spanien und Südfrankreich, wahrscheinlich auch Portugal ist nichts Wert. Schau Dir die ganzen toten, verlassenen Dörfer an.[/quote]
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #236 am: 13. Juli 2016, 13:05:40 »
Ich wäre da vorsichtig. Laut Bundesbank sehen die hazshsltsvermögen so aus:

Deutschland 51.400 Euro netto,
Italien 163.900 Euro
Spanien rund 178.300 Euro

http://m.welt.de/wirtschaft/article114649182/Italiener-und-Spanier-sind-reicher-als-Deutsche.html

Da ist noch viel Luft, um die Staatshaushalte zu sanieren, ohne dass man sich bei den Deutschen beschweren muss.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #237 am: 13. Juli 2016, 16:33:59 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.890
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Salade Niçoise
« Antwort #238 am: 15. Juli 2016, 07:05:50 »
Ich wußte nicht, daß in Frankreich der Sprengstoff aus ist; aber das mit dem Lastwagen war schon kreativ.

Es scheint die neue Taktik der Islamisten zu sein, auf abgedrehte Kleinkriminelle zu setzen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Salade Niçoise
« Antwort #239 am: 15. Juli 2016, 16:59:06 »
Sind die das nicht mehr oder weniger alle?