Autor Thema: Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat  (Gelesen 18364 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline uli2004

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« am: 24. August 2012, 20:14:35 »
Hallo ihr Lieben,

keine Angst liebe Männer ich will mich in eurem Forum nicht dauerhaft breit machen, ich brauch nur mal einen Rat und denke, dass ihr mir besser helfen könnt als in vergleichbaren Frauenforen.

Zu meiner Person: ich bin 23 alt, Studentin, in einer festen Beziehung und arbeite neben dem Studium in einem Unternehmen. In der Firma habe ich mein Fachpraktikum absolviert und ich schreibe für das Unternehmen auch meine Bachelorarbeit.

Die Thematik der Arbeit spielt keine Rolle, zusagen ist nur, als ich das Thema erhalten habe wusste ich nicht was ich damit anfangen sollte. Somit bat ich einen Arbeitskollegen (53 Jahre) um Hilfe. Ich wollte von ihm nur Informationen und er sollte mir helfen Kontakte mit Herstellern zu knüpfen. Ohne zu zögern willigte er in meine Bitte ein. Ab diesem Moment entstand die "Misere". Anstatt mir nur Informationen zu übergeben, nahm er mich regelrecht an die Hand, er wollte ein Zeitmanagement für die Arbeit, eine umfassende Gliederung. Alles was dazu gehört. Durch seine Art forderte und förderte er mich extrem.
Das hat mir sehr gefallen, ich hab angefangen ihn richtig zu mögen (obwohl das am Anfang des Praktikums ganz anders war) und fühlte und fühle mich zu ihm hin gezogen. Ich freue mich jedes mal wenn wir uns treffen, kann es praktisch gar nicht erwarten.
Bisher waren unsere Treffen immer dienstlich, so auch unsere Gesprächsthemen.
Ab und zu haben auch privat geplaudert, er hat mir familiäre Probleme erzählt und ich ihm wiederum Problemchen die mich beschäftigen.

Ab und zu habe ich das Gefühl, dass es ihm Spaß macht sich mit mir privat zu unterhalten und an anderen Tagen ist er wieder völlig abweisend. Wahrscheinlich ist es bei ihm vom Stress abhängig. Da wir an unterschiedlichen Standorten arbeiten, schreiben wir uns häufiger sinnlose Emails und bespaßen uns damit gegenseitig. Alles in allem nichts besonderes, nur das ich ihn nicht aus dem Kopf bekomme und eine Art verliebtes Gefühl verspüre wenn ich an ihn denke.

Was will ich nun von diesem Mann? Das weiß ich selber nicht wirklich. Das Aussehen spricht mich weniger an. Er ist absolut nicht hässlich aber auch kein Adonis, halt ein normaler Mann im mittlern Alter. Bei dem Gedanken an Sex, läuft es mir kalt den Rücken runter genauso, wenn ich mir vorstelle intim berührt zu werden. Auch eine Beziehung kommt für mich nicht infrage.
Hauptsächlich wünsche ich mir eine Freundschaft außerhalb des Arbeitsplatzes. Wenn wir uns mal privat unterhalten macht das in der Regel viel Spaß, er ist erfahren, witzig doch sachlich, gebildet und ehrlich. Das hätte ich gern öfter. Leider war es mir bisher nicht möglich ihn dahin zu "schubsen", sich mal privater (als bisher) zu treffen.
Und hab ich auch keine Ahnung, was er von unseren Unterhaltungen hält. Zudem verspüre ich den dringenden Drang mich dafür zu revanchieren, dass er mir so zahlreich bei meiner Arbeit geholfen hat. Teilweise war es mit hohem Aufwand verbunden, neben seiner eigentlichen Tätigkeit. Aber selbst da lässt er nichts durchblicken worüber er sich freuen würde genauso scheint es ihn quasi kalt zu lassen, wenn ich ihm erzähle dass ich ohne seine Hilfe mit der Arbeit im Leben nicht fertig geworden wäre und das ich ihm sehr viel verdanke.

Was will ich nun von euch? In erster Linie ein offenes Ohr und keine plumpen Aussagen, dass ich ihn vergessen soll, oder aus dem Weg gehen soll oder ähnliches. Das mit dem vergessen klappt nicht, aus dem Weg gehen wär eine Möglichkeit, ist aber langfristig nicht lösbar, da wir Arbeitskollegen sind. I
hn direkt drauf ansprechen will ich auch nicht, will nicht das er sich distanziert oder das ganze nur belächelt und mich für total unreif und bescheuert hält.

Wie würdet ihr meine Situation bewerten?
Was kann ich machen, um mich ihm zu nähern aber nicht aufdringlich oder lästig zu werden?
Und was noch viel wichtiger ist: wie finde ich heraus was er von mir hält? Ob ich nur die kleine blöde Studentin bin, der man noch alles beibringen muss oder ob er mich für ein vollwertiges Mitglied des Kollegiums hält, die auch Ahnung von dem hat was sie den ganzen Tag so macht und erzählt.
Wie würdet ihr reagieren?

Danke für eure Antworten im voraus.
Liebe Grüße uli2004

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.616
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #1 am: 24. August 2012, 20:39:05 »
Servus und willkommen hier im Forum !

Vielleicht ein wenig direkt: Ich würde meinen, dass Du ihn - die für Dich
wichtigen Fragen - selbst frägst; wann/wie ? - (einfach) wenn es "passt".

...just my 0,02 cents...

LG v. Druiden


Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #2 am: 24. August 2012, 20:52:49 »
er ist dein vater...


...oder vaterersatz. du sagst ja selbst, dass du dich mit ihm amüsieren kannst, aber körperliche nähe nicht in frage kommt. =>vaterersatz.  und das noch zu deinen gunsten!

aber zurück zu deinem eingangssatz: 23jährige bachelor-macherinnen (ist das ein studium-abschluss? ist das nicht wie "jetzt hab ich das grundstudium fertig!"?) sind hier gerne gesehen, besonders, wenn mitte 50 für dich "im mittleren alter" bedeutet ;) dann wäre ich ja frischfleisch für dich! ;)

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #3 am: 24. August 2012, 20:59:16 »
Möglich das ichs überlas, aber ist ER in einer Beziehung?

b.t.w.: intelligente Frauen, so rar sie auch sind, sind hier auch dauerhaft willkommen.
« Letzte Änderung: 24. August 2012, 21:01:39 von Unikum »
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline uli2004

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #4 am: 24. August 2012, 21:13:46 »
So jetzt war ich zu lange eingeloggt und nun wurde mein ganzer Text gelöscht den ich geschrieben habe.

Das mit dem Vaterersatz ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Allerdings habe ich meinen Vater noch und wir haben ein sehr gutes Verhältnis. (Das eine muss aber mit dem anderen nichts zu tun haben, weiß ich nicht)
Eins passt aber nicht: obwohl ich nichts körperliches von ihm will habe ich trotzdem - und entschuldigt bitte diesen Ausdruck, kann ihn selber nicht leiden, aber er beschreibt den Zustand nunmal sehr gut- Schmetterlinge im Bauch.

Nein der Bachelor ist nicht du der Abschluss den Grundstudiums, sondern gleich zusetzen mit dem Ingenieurstitel. Über Sinn von Master und Bachelor brauchen wir uns aber nicht unterhalten, ist eh alles Schwachsinn, lässt sich leider nur nicht ändern.

Nein er ist single, ich bin allerdings in einer Beziehung!

Danke für die nette Aufnahme in eurer illusteren Runde.   

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.616
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #5 am: 24. August 2012, 21:31:53 »
@ull2004: Sodala - ich habe mir den Thread nochmals durchgelesen. Dein Arbeitskollege ist/war also Dein "Mentor", ihr
besprecht auch manchmal private "Dinge", die Abschlussarbeit hat geklappt - gut so.

Anscheinend hat es auch ihm gut getan/tut es ihm gut, Dir zu zeigen, was er "berufstechnisch" so drauf hat. Da ihr beide
ohnehin in (Arbeits-)Kontakt seid/bleibt, wird sich - dann und wann - sicherlich die eine/und/oder andere Fragestellung
klären. Mach' Dir nicht selbst den Druck. Und, ich vermute, dass er sehr wohl weiss, wie sehr Du ihn für sein Engage-
ment/seine Unterstützung etc. "schätzt".

LG v. Druiden
« Letzte Änderung: 24. August 2012, 21:34:33 von Druide »

Offline uli2004

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #6 am: 24. August 2012, 21:45:18 »

Er ist inoffiziell mein Mentor,
wie gesagt, eigentlich wollte ich nur Infomaterial von ihm, da er -in seinem Posten- an der Quelle sitzt.
Die Arbeit ist am klappen, bin auf den Schlussmetern.

Danke Druide für die Atwort, hilft auf jedenfall erst einmal, zu lesen was er "fühlen" könnte. Sind wahrscheinlich Dinge die nur ein Mann wissen kann.
Ändert aber nichts an den Gefühlen, die ich momentan mit mir rum "schleppe"

Yossarian

  • Gast
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #7 am: 25. August 2012, 07:51:40 »
Hauptsächlich wünsche ich mir eine Freundschaft außerhalb des Arbeitsplatzes.

Und warum sagst Du ihm das nicht ganz einfach?

Offline uli2004

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #8 am: 25. August 2012, 08:49:56 »
Hmm...
Angenommen, du wärst er und jetzt würde ein 30 Jahre jüngeres Mädel zu dir kommen(das du nicht mal ein Jahr kennst) und fragt dich: "wollen wir Freunde sein?"

Das hört sich an wie: willst du mit mir gehen? Ja, Nein, Vielleicht!
Aus Teenagerzeiten.

Zudem macht es den Eindruck, als ob das dann so erzwungen wäre und nicht aus freien stücken entstanden, wie das bei einer Freundschaft eigentlich der Fall ist.
Es wäre natürlich eine Möglichkeit ihn einfach zu fragen, aber komisch ist es trotzdem.

Yossarian

  • Gast
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #9 am: 25. August 2012, 09:49:25 »
Angenommen, du wärst er und jetzt würde ein 30 Jahre jüngeres Mädel zu dir kommen(das du nicht mal ein Jahr kennst) und fragt dich: "wollen wir Freunde sein?"

Das hört sich an wie: willst du mit mir gehen? Ja, Nein, Vielleicht!
Aus Teenagerzeiten.

Du bist wirklich noch ein Kind, was?

Freundschaften entwickeln sich, sie werden nicht beschlossen wie ein Gesetz oder eröffnet wie die Bundesgartenschau.

Er verhält sich Dir gegenüber völlig normal und das solltest Du ihm gegenüber auch tun. Der Rest findet sich, oder vielleicht auch nicht.

Daß Frauen immer alles zerreden müssen!

Aber wenn es Dir nicht möglich ist, an der passenden Stelle einfach mal die Klappe zu halten, dann mußt Du es ihm halt sagen. Ihm, nicht uns.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #10 am: 25. August 2012, 09:51:37 »
Da ist mal ein "älterer Herr" der son junget Dingelken nicht gleich bespringen will da isset auch wieder nicht recht... wahrscheinlich lebt sie denn dann in dem Wahn:"der will mich nich ich bin hässlich"...
« Letzte Änderung: 25. August 2012, 11:32:47 von Unikum »
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #11 am: 25. August 2012, 11:17:28 »
Da ist mal ein "älterer Herr" der somn junget Dingelken nicht gleich bespringen will da isset auch wieder nicht recht...

Das zu schreiben hatte ich mir gerade eben verkneifen können.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #12 am: 25. August 2012, 11:33:26 »
du weisst doch...ich bin da eher schmerzbefreit
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline uli2004

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #13 am: 25. August 2012, 12:39:01 »
So um mich auch nochmal zu äußern.
Ich war noch nie in so einer Situation und es wär schon möglich das ich mich kindisch verhalte. Aber woher soll ich es auch wissen. Das es einen Mann gibt der mich so "fesselt" aber 30 Jahre älter ist, ist mir persönlich absolut neu.

Und warum sagst Du ihm das nicht ganz einfach?
Ich bin aber auch nicht so dolle Kind, dass ich nicht weiß, dass sich Freundschaften entwickeln müssen und das man so etwas nicht erzwingen kann!! Aus diesem Grund finde ich es ja unpassend ihm zu erzählen das ich mir eine Freundschaft außerhalb des Arbeitsplatzes wünschen würde.

Und nein ich habe keine Minderwertigkeitskomplexe, bin zwar kein Model aber auch nicht hässlich.
Und es ist vollkommen recht das er mich nicht bespringen will (das will ich ja auch nicht) und sonst habe ich auf Arbeit genug Männer die mit sexuellen Anspielungen nur so um sich werfen. Aber alles auf einer vernünftigen ebene.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Bitte nicht steinigen, Frau braucht männlichen Rat
« Antwort #14 am: 25. August 2012, 12:53:30 »
Dann lass doch dem Leben einfach mal seinen Lauf, null Erotik und dafür ne Menge Kumpeliges und wenn sich was anderes entwickelt kann man immernoch Richtungsänderungen beisteuern.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?