Autor Thema: Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?  (Gelesen 8773 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chaoss

  • Gast
Wer von Euch hat denn auch schon mal überlegt, lieber alleine zu sein, als mit einer Frau zusammen zu leben, mit der ihr das Leben in jeglicher Hinischt genießen könntet ?
Mein Freund - Exfreund - keine Ahnung wie der Zustand zu beschreiben wäre, ist anscheinend genau in dieser Situation. Er ist wohl hin - und hergerissen, ich kann nichts tun, außer vielleicht abwarten. Aber das tut weh, denn ich liebe ihn sehr.
Ich fürchte, seine Liebe ist nicht stark genug, aber loslassen kann er mich auch nicht............

Kann ein Mensch denn so zerissen sein ?

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.890
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #1 am: 06. August 2011, 02:30:09 »
ich kann nichts tun, außer vielleicht abwarten.

blödsinn.

a. werben, locken, verführen...

b. reden.
   wenn du allerdings gespräche so führst, wie du schreibst, macht das keinen sinn.
du formulierst eine these als frage und erwartest dann, dass du zufriedenstellende antworten bekommst.
so wird das nichts.

erzähl ihm einfach, wie es dir geht, was du fühlst und lass ihm seine zeit darauf zu reagieren.

ich könnte wetten, er ist vor der inquisition geflohen.

keine behauptungen, keine vorwürfe, keine fragen.

Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline fidibus

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #2 am: 06. August 2011, 09:04:08 »
Also erst einmal: Ja die Überlegung, lieber alleine zu sein statt mit einer Frau zusammen zu leben, kenne ich. Und das obwohl starke Attraktivität und starke Emotion vorhanden waren. (Bei der Alternative: Willst du mit Xanthippe zusammen leben oder lieber alleine stellt sich ja deine Frage gar nicht, oder?)

Wer von Euch hat denn auch schon mal überlegt, lieber alleine zu sein, als mit einer Frau zusammen zu leben, mit der ihr das Leben in jeglicher Hinischt genießen könntet ?
Nun: Offensichtlich stimmt dann das "in jeglicher Hinsicht genießen" eben doch nicht so ganz. Irgendetwas muss es geben, was eben im Zusammenleben nicht (nur) Genuss ist. Sonst würde sich Mann ja nicht dagegen entscheiden im konkreten Einzelfall.

Ich weiß nicht, wie es bei deinem Ex oder Noch-Nicht-Ex ist. Aber eine Rolle könnte spielen:
  • Er verbindet dass Zusammen leben mit einer Frau mit spießiger Bürgerlichkeit
  • Er wittert Nachwuchswünsche bei der Dame
  • Er befürchtet, seinen Raum zu verlieren, wo er mal ohne jegliche Kontrolle sein kann, ohne Frage: "Was machst du da gerade eigentlich" wenn er am PC daddelt oder was auch immer
  • Er hat Scheu vor zu viel Bindung / Verbindlichkeit / Einengung
  • Er hat Angst, bald in den eigenen vier Wänden nichts mehr zu sagen zu haben - weil er das bei seinen Eltern so erlebt hat
  • ... 1003 beliebige andere Gründe ...

Hinter all den Dingen verbirgt sich ein magischer Begriff: Freiheit. Männer haben mitunter ein sehr starkes Freiheitsbedürfnis. Was immer das im einzelnen auch meint. Und da schränkt das Zusammen Leben die Freiheit ein.
Wir habe es hier mit einer Polarität zu tun: Freiheit vs. Bindung. Wir alle brauchen beides in eine bestimmten Mischung, aber es sind eben Gegensätze. Und Männer machen sich i.d.R. mehr Sorgen um ihre Freiheit und deren Verlust - und Frauen mehr Sorgen, ob die Bindung denn auch ausreiche. (Im gesellschaftlichen Durchschnitt - Einzelfälle können abweichen.)

Tja - und das ist ein schwer auflösbarer Konflikt. Weil hier Werte und Wertesysteme gegeneinander stehen. Und so wie du es beschreibst ("er ist hin- und hergerissen") ist es ja auch ein innerer Konflikt in ihm.

Und da kann ich nur raten: Versuche nicht, diesen inneren Kampf von verschiedenen Impulsen in ihm zu beeinflussen. Wenn du es tust, verlierst du.

Zitat
Ich fürchte, seine Liebe ist nicht stark genug, aber loslassen kann er mich auch nicht............
Tja - aber genau das wäre der Weg für dich. Loslassen. Jeglichen Anspruch loslassen, wie er zu sein hätte, wie er zu fühlen hätte, wie er sich entscheiden sollte. Das ist einfach zu schreiben, aber schwer zu machen. Aber das ist der Weg. Der einzige - für dich.

Zitat
Kann ein Mensch denn so zerissen sein ?
Oh, JA.
"Nach jedem Verbrechen muß jemand bestraft werden. Um so erfreulicher, wenn es der Täter ist."
 Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.071
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #3 am: 06. August 2011, 10:23:42 »
Um was geht es denn konkret? Stellt er die Beziehung in Frage oder das Zusammenleben? In einer Beziehung muss man letzteres ja nicht zwingend. Zusammenleben heißt schon, viel mehr Kompromisse einzugehen und viel Freiraum aufzugeben. Mein Partner und ich führen seit fünf Jahren eine überaus gute Beziehung, vermutlich weil wir nicht zusammenleben. Möglicherweise ist ihm alles zu eng und er bekommt "keine Luft" mehr? Du schreibst, du liebst ihn sehr. Vielleicht fühlt er sich dadurch unter Druck gesetzt?
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Pusteblume

  • Gast
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #4 am: 06. August 2011, 10:26:42 »
Hallo Chaoss,

du musst tiefer in DICH reinschauen...

wo *weigerst* DU DICH auf ihn einzulassen und dich an ihn zu binden?

Er spiegelt dir lediglich deinen eigenen *Unwillen* und *Unfähigkeit*...
Zitat
ich kann nichts tun, außer vielleicht abwarten. Aber das tut weh, denn ich liebe ihn sehr.

Du kannst nicht nur, sondern du hast jede Menge zu tun, nämlich dich mit dir selbst auseinanderzusetzen... Hör auf ihn zu analysieren und von ihm zu erwarten, dass ER sich ändert...

Zitat
Ich fürchte, seine Liebe ist nicht stark genug, aber loslassen kann er mich auch nicht............

Ist denn deine Liebe stark genug? Kannst du loslassen?

Wenn du loslässt, kann er sich *entwickeln*...


Grüße

Pusteblume

@Konrinthenkackerin... genau!
@Nigel und Fidibus... Danke, für eure Gedanken :)
« Letzte Änderung: 06. August 2011, 10:28:34 von Pusteblume »

Offline entheos

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #5 am: 03. November 2011, 16:03:48 »
Wer von Euch hat denn auch schon mal überlegt, lieber alleine zu sein, als mit einer Frau zusammen zu leben, mit der ihr das Leben in jeglicher Hinischt genießen könntet ?
Mein Freund - Exfreund - keine Ahnung wie der Zustand zu beschreiben wäre, ist anscheinend genau in dieser Situation. Er ist wohl hin - und hergerissen, ich kann nichts tun, außer vielleicht abwarten. Aber das tut weh, denn ich liebe ihn sehr.
Ich fürchte, seine Liebe ist nicht stark genug, aber loslassen kann er mich auch nicht............

Kann ein Mensch denn so zerissen sein ?


Hallo Chaoss,
ich kenne die Hintergründe deines Freundes nicht, kann dir jedoch von meinen und dehnen von Freunden berichten.

Das Leben mit einer Frau in jeder Hinsicht gemeinsam zu genießen.
Ich persönlich bin inzwischen mit einer Koreanerin zusammen und ich könnte mir inzwischen wieder vorstellen, dass wir den Bund der Ehe eingehen.
Bei meinen Beziehungen, die ich mit meinen knapp dreißig Jahren hatte, glaubt ich, dass ich dies wohl nicht mehr in Betracht ziehen würde.
Woher der Sinneswandel?
Ich durfte das klassische Rollenbild in Asien insbesondere in Korea in den letzten Jahren kennenlernen und war über meine emotionalen Erfahrungen und kulturellen Erfahrungen sehr überrascht und teilweise positiv überwältigt.
Ich versuche dieses doch recht komplexe Thema darzustellen und bitte um Verständnis.
Im klassischen Rollenbild wurde der Bund für die Ewigkeit geschlossen. Man musste sich als Mann seinen Platz in der Gesellschaft im Berufsleben hart erarbeiten, um die Eltern der Frau zu überzeugen.
Wenn man für die Frau und später die Familie hart arbeitet, so erhält diese dadurch für einen enormen Wert. Bei einer selbständigen Frau entsteht dadurch dieses spezifische emozionale Bindungsgefühl wohl weniger... .
Ein Problem verdeckt meist einen tiefen Wunsch: In diesem Fall beispielsweise die Sehnsucht nach einem emotional stabilen Wir-Gefühl.
Jetzt ist die Frau selbständig und frei (was ich respektiere). Persönlich habe ich beobachtet, wie diese Freiheit auch Raum schafft zu sagen: Wenn die Beziehung nicht klappt, dann suche ich mir einen anderen... oder ziehe die Kinder alleine groß.
Ich könnte mir kein schlimmeres Gefühl vorstellen, als von Frau und Kinder verlassen zu werden... statt zu lernen wie man zusammenlebt.
Ich habe mich mit vielen Koreanern über die Scheidungsgeschichten meiner Freunde und Bekannten unterhalten.
Die überraschende Antwort war: Sie verstehen es nicht.
Es kam für sie überhaupt nicht in Frage -während in Deutschland alleinerziehende Mütter als starke (bewundernswerte) Frau gelten.
Mir wurde deutlich, dass eine starke Beziehung mit der unterschiedlichen Beziehungskultur zusammenhängt. In dieser Hinsicht ist auch Erich Fromm - Die Kunst des Liebens einmal lesenswert.
Es gibt etliche kulturelle Unterschiede (eine Beziehungskultur, wie ich sie von meinen Großeltern noch kenne). Die Frage die sich mir stellte: Warum so viel Herz und Kraft in das Wir zu stecken,
wenn in unserer Beziehungskultur dies nur zu temporären Beziehungen führt -dennoch habe ich es probiert.
Ein ganz anderer wichtiger Punkt ist die Selbsterfahrung als Mann in einer Beziehung. Die neue freie Rollenwahl in der Beziehung bietet Freiheit... und dadurch eine große Menge Konfliktpotential.
Persönlich weiß ich das klassische Rollenbild sehr zu schätzen, da ich mich dadurch nicht mehr mit der emanzipierten Frau ausseinandersetzen muss, sondern einfach für meine Frau das Wir da sein kann
und mein Engagement auch entsprechend wertgeschätzt wird. Diese wenigen Punkte aus meinen eigenen Erfahrungen.
In Skandinavien lernte ich letztes Jahr weitere Männer kennen, die sich auch nach dieser klassischen Frau sehnten und nicht in ihrer "Männerrolle" beschnitten oder gar angegriffen fühlten.
Zwei erzählten mir an diesem Männerabend davon, wie sie ihre Ehefrauen verließen um eine Frau zu finden, die sie als Mann akzeptieren und wertschätzen. Einer der beiden fand auch sein Glück und
gibt sich voll seiner Vaterrolle und des Ehemanns hin... auch er erzählte von seiner persönlichen Erfahrung mit dem klassischen Rollenbild und möchte diesen Reichtum nicht mehr missen.

Dies ist ein sehr komplexes Thema das mit vielen Tabus und Vorurteilen behaftet ist. -ob es deinem Freund emotional ähnlich geht weiß ich nicht. In meinem Freundeskreis haben Gespräche über dieses Thema
dazu geführt, dass die Frauen wieder das männliche samt dem alten Rollenbild mehr zulassen und sich dadurch eine festere Bindung zwischen den Partnern einstellte.
Probier doch mal aus die klassischen weiblichen Werte zu leben und wie du / er sich dabei fühlt... und danach wie sich das Wir anfühlt.
Vielleicht ist es in seinem Fall auch etwas anderes.

Ich wünsch dir, uns allen auf jeden Fall ein erfüllendes wunderbares Wir Gefühl in der Beziehung bzw. in unserer späteren Familie.








Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.736
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #6 am: 03. November 2011, 20:27:26 »
Wer von Euch hat denn auch schon mal überlegt, lieber alleine zu sein, als mit einer Frau zusammen zu leben, mit der ihr das Leben in jeglicher Hinischt genießen könntet ?


So mind. alle 4 Wochen, wieso?  :.)
Das passiert bestimmt häufiger als Du denkst.  8)
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.736
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #7 am: 03. November 2011, 20:29:49 »
 

Kann ein Mensch denn so zerissen sein ?


Oh JA!. Nicht umsonst heißt es: "Man kann nicht miteinander, aber auch nicht ohne".
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.890
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #8 am: 04. November 2011, 02:29:37 »
-während in Deutschland alleinerziehende Mütter als starke (bewundernswerte) Frau gelten.

klar, und die berber genießen ihre freiheit... :.)
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #9 am: 04. November 2011, 08:08:11 »
...Die Frage die sich mir stellte: Warum so viel Herz und Kraft in das Wir zu stecken,
wenn in unserer Beziehungskultur dies nur zu temporären Beziehungen führt -dennoch habe ich es probiert.

Ich kenn keine andere als temporäre Beziehungen. Auch in Asien gibt es nur temporäre Beziehungen. Was genau meinst du?
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #10 am: 04. November 2011, 13:32:04 »
Probier doch mal aus die klassischen weiblichen Werte zu leben und wie du / er sich dabei fühlt... und danach wie sich das Wir anfühlt.

Was genau sind denn die klassischen weiblichen Werte? Und dann auch noch kulturübergreifend?

Völlig unhämische, ernstgemeinte Frage.

Yossarian

  • Gast
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #11 am: 04. November 2011, 13:34:25 »
Was genau sind denn die klassischen weiblichen Werte?

Frag die Frau aus dem Motel. Vergiß nicht, ihr eine einzelne Rose mitzubringen.

marple

  • Gast
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #12 am: 04. November 2011, 13:46:13 »
Frag die Frau aus dem Motel.

Du meinst doch nicht etwa, dass Härte ein klassischer, weiblicher Wert ist?

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.626
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #13 am: 04. November 2011, 20:46:12 »
genauso wenig wie emotionale Kälte.

Es dürfte nur so sein, dass einem mann, der mit "Mutterliebe" aufgewachsen ist, weibliche Härte und emotionale Kälte bei frau eher schockiert und abstößt.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline fortune cookie

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 362
  • Geschlecht: Weiblich
  • Help! I'm being held prisoner in a Chinese bakery!
Re:Ist es manchmal schwierig, sich für eine Beziehung zu entscheiden ?
« Antwort #14 am: 05. November 2011, 11:18:43 »
Was genau sind denn die klassischen weiblichen Werte? Und dann auch noch kulturübergreifend?

Völlig unhämische, ernstgemeinte Frage.

Schön sein, gebären, Schnauze halten.

Sehr hämische Antwort.