Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 102304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #226 am: 22. Oktober 2014, 10:52:00 »
Wenn sich Islamofaschisten auf einen Amerikanofaschisten berufen, dann muss die Geschichte ja wahr sein.

Yossarian

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #227 am: 22. Oktober 2014, 11:14:31 »
Zuzmindest beweist es, daß man keinem irgendwas glauben kann.

Yossarian

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #228 am: 22. Oktober 2014, 11:17:51 »

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.611
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #229 am: 22. Oktober 2014, 11:23:05 »
Was habe diese Mädels eigentlich in der Birne?

Gerade soviel, dass der Organismus lebensfähig bleibt.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #230 am: 22. Oktober 2014, 13:41:06 »
Völlig bescheuert:

http://www.focus.de/politik/deutschland/fbi-stoppt-us-teenager-in-frankfurt-kampf-fuer-den-is-drei-maedchen-auf-dem-weg-in-den-dschihad_id_4219022.html

Was habe diese Mädels eigentlich in der Birne?

Das sind Kinder somalischer und sudanesischer Einwanderer. Die werden schon hinreichend religiös und mit den Werten dieser Region erzogen worden sein. Zumindest soweit, daß sie einen islamistischen Anwerber nicht sofort in die Wüste schicken, sondern ein gewisser Nährboden vorhanden ist. Da ist mir das Entsetzen der Eltern dann auch immer einer bißchen scheinheilig oder naiv.

Es gibt etliche Somalis, die irgendwo in den Südstaaten leben und jetzt in den heiligen Krieg ziehen.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, 13:44:31 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #231 am: 22. Oktober 2014, 13:56:21 »
Ich korrigiere mal: die radikaliserite Somali-Gemeinschaft ist in Minnesota, also Nordstaaten.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #232 am: 22. Oktober 2014, 13:57:16 »
Lötzinn.
Da könnte man genausogut behaupten, dass jemand, der seinen Sprößling konservativ erzieht, selber schuld sei, wenn der Nazi wird.

1. Willst du den kulturellen Hintergrund einfach mal so pauschal als Ursache ausschließen? Für einen reinen Zufall ein bißchen auffällig, selbst für den politisch Korrektesten.

2. was hat konservativ mit Nazi zu tun?

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, 13:59:32 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #233 am: 22. Oktober 2014, 14:12:29 »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #234 am: 22. Oktober 2014, 15:12:53 »
Den schließe ich nicht aus. Aber zu behaupten, das Entsetzen der Eltern wäre geheuchelt, ist ziemlich daneben.

Wie kannst du das nicht ausschließen, aber es "daneben" finden, das als mögliche Ursache zu benennen? Ist die Zensur im Kopf schon so weit? Ich glaube den Eltern ihr Entsetzen durchaus, ich glaube aber auch an einen Mangel an Reflektion und daß eine sudanesische oder somalische religiöse Erziehung in der archaisch-patriarchalen Tradition eine gewisse Grundlage für eine Entwicklung in die Richtung legt, wenn die mehr auf Autorität, religiöse Regeln, traditionelle Moralvorstellungen und Vergeltung setzt als auf Toleranz, Aufklärung, Meinungsfreiheit, Gewaltfreiheit, Rechte des Individuums auch gegenüber religiösen Autoritäten etc.pp.

Deutschland betreibt im Libanon Vorbereitungskurse für syrische Flüchtlinge, wo man ihnen beibringt, daß Homosexualität nicht verboten ist, daß die Judenvernichtung keine tolle Sache war, daß man Kinder nicht schlägt und dergleichen.

Es geht um den Kontext.

Zitat
Rechts, aber nicht rechtsextremistisch. Weiter nichts.

Du bist doch Historiker. Du weißt doch, daß die Nazis aus allen Gesellschaftsschichten und allen politischen Strömungen Zustimmung bekommen haben.

Nach deiner Logik müßte man auch Sozialdemokraten in die Nähe von Stalinismus rücken. Links, aber nicht linksextremistisch. Weiter nichts. Na toll.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #235 am: 22. Oktober 2014, 16:25:18 »
Das ist zweierlei!
Der kulturelle Hintergrund ist das eine und die Verantwortung der Eltern das andere. Wirf das jetzt bitte nicht zusammen.

ok, der kulturelle Hintergrund liegt natürlich nicht in der Verantwortung der Eltern in dem Sinne wie man Erziehungsverantwortung versteht. Man kann sich streiten, ob man aus den Werten und Traditionen der Herkunftsgesellschaften eine Verantwortung im engeren Sinne für den Einzelnen ableiten kann, der darin sozialisiert ist und das weitergibt. Dann wäre die Frage, ob es dort einen gesellschaftlichen Diskurs gibt.

Dazu wäre auch ein genauer Blick in Länder des Nahen Ostens interessant und inwiefern es da nun eine Diskussion um begünstigende Faktoren für IS im kulturellen Hintergrund gibt. Ich fürchte, die Tendenz ist dann doch eher zu sagen, der Westen ist Schuld und fertig.

Zitat
Das ist nicht meine Logik, sondern die Logik, die ich zurückweise.

Das ist auch legitim. Ich sehe da auch keinen Determinismus, aber begünstigende Bedingungen.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.657
Re: Political LowLights
« Antwort #236 am: 22. Oktober 2014, 23:33:16 »
Der begünstigende Faktor ist der Islam im Besonderen und Religiotie im Allgemeinen. Das ist nicht weiter überraschend. Wenn sich Leute zum Bleistift in Texas radikalisieren, geschieht das in einem anderen Gewand.

Es fehlt trotzdem noch eine Komponente, insbesondere, wenn man unterstellt, daß die IS-Kämpfer an sich nicht besonders religiös sind. Viele kommen aus Tschetschenien, wo der durch Macho-Typen gewaltsam ausgetragene Konflikt auch noch Stellenwert hat. Vielleicht gibt es einfach noch so einen archaischen Krieger-Typ, der sich "austoben" will. Den hatten wir ja auch noch relativ lange.

Die in Texas mögen religiöse Fanatiker sein und auch mal mit Waffen rumfuchteln, aber seit dem Bürgerkrieg ist das eher symbolisch.

Yossarian

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #237 am: 17. November 2014, 20:01:16 »
Äh, nicht, daß ich Mutti in Schutz nehmen möchte; aber bist Du sicher, daß das echt ist?

Yossarian

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #238 am: 27. Dezember 2014, 12:37:13 »

Yossarian

  • Gast