Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 972566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #765 am: 16. Juli 2010, 14:30:05 »
Oder einfach nur, weil sie die Grammatik noch nicht ganz durchschaut haben?
wie lernen, wenn mama nur quark erzählt und oma nur mit kindersprache kommt? wie schon geschrieben "hat der kleine kacka gemacht? hat der kleine kacka gemacht? ja, der kleine hat kacka gemacht!" grenzsenil wird grenzdebil, wenn es um enkel/innen geht ;)

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #766 am: 20. Juli 2010, 09:20:21 »
Man weiß ja nie, ob´s witzig ist; deshalb hier:

http://www.theonion.com/articles/god-hinting-at-retirement,17747/

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Sprachkenntnisse
« Antwort #767 am: 20. Juli 2010, 11:28:19 »
Gerade ist mir so ein Gedanke durch den Kopf gegangen:
wie kann man plündern, rauben, morden etc ohne über gewisse Sprachkenntnisse zu verfügen. Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wie war das also mit den Teutonen, Vandalen, den Wikingern, den Hunnen, den Mongolen, etc? Haben die vorher in der VHS Abendkurse besucht, bevor sie auf Raubzug gegangen sind?
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Sprachkenntnisse
« Antwort #768 am: 20. Juli 2010, 11:32:14 »
Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wieso denn das? Gerade Mörder legen doch eher weniger Wert auf eine gepflegte Konversation.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Sprachkenntnisse
« Antwort #769 am: 20. Juli 2010, 11:34:56 »
Wieso denn das? Gerade Mörder legen doch eher weniger Wert auf eine gepflegte Konversation.

Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #770 am: 20. Juli 2010, 11:39:29 »
Man weiß ja nie, ob´s witzig ist; deshalb hier:

http://www.theonion.com/articles/god-hinting-at-retirement,17747/

Hier fällt mir auf: ist Gott der Zeit ausgeliefert wie wir? Das würde ja wieder mit seiner Allmacht kollidieren.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Sprachkenntnisse
« Antwort #771 am: 20. Juli 2010, 11:43:28 »
Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!

Dann hatter halt Pech, der Herr Raubmörder und muß selber suchen. Im Zweifelsfall werden die Überfallen in Todesangst ganz von selbst ihr Hab und Gut ausgraben und anbieten.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Sprachkenntnisse
« Antwort #772 am: 20. Juli 2010, 11:53:58 »
Gerade ist mir so ein Gedanke durch den Kopf gegangen:
wie kann man plündern, rauben, morden etc ohne über gewisse Sprachkenntnisse zu verfügen. Man muss sich doch in gewisser Weise mit seinen Opfern verbal austauschen, um an das gewünschte Raubgut zu kommen, oder nicht?

Wie war das also mit den Teutonen, Vandalen, den Wikingern, den Hunnen, den Mongolen, etc? Haben die vorher in der VHS Abendkurse besucht, bevor sie auf Raubzug gegangen sind?
Frag' doch mal die alten Leutchen, die den Einmarsch der Roten Armee mitgemacht haben ...

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #773 am: 20. Juli 2010, 11:59:32 »
...oder den Einmarsch der Wehrmacht.

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #774 am: 20. Juli 2010, 12:39:57 »
Nehmen wir an, die Familie, der der Raubmörder gerade einen Besuch abstattet, hat ihr Hab und Gut versteckt. Jetzt stell dir vor, der Herr Vandale kann nur "fszgagkjhlfdslhkshrxyyywz?" sagen. Das kann doch nicht gut gehen!

Die Sprache der Gewalt ist nonverbal und international gut verständlich. Wenn mir irgendwo auf der Welt ein grimmiger Mensch gegenüber steht, der mich mit was auch immer bedroht, werde ich ganz ohne Sprachkenntnisse zuerst mein Handy, dann meine Tasche, dann meine Klamotten und zu guter Letzt meinen Leib anbieten. Irgendwas davon wird ihm schon genügen.

Nikibo

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #775 am: 20. Juli 2010, 12:50:09 »
Die Sprache der Gewalt ist nonverbal und international gut verständlich. Wenn mir irgendwo auf der Welt ein grimmiger Mensch gegenüber steht, der mich mit was auch immer bedroht, werde ich ganz ohne Sprachkenntnisse zuerst mein Handy, dann meine Tasche, dann meine Klamotten und zu guter Letzt meinen Leib anbieten. Irgendwas davon wird ihm schon genügen.

Mist. Dann kann ich ja mit gar nix punkten. Kein Handy und alles andere ist oll. Ich werde wohl umgebracht. Aber soll ich mir deshalb ein Handy zulegen?  ;D

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #776 am: 20. Juli 2010, 12:56:47 »
Entweder das oder in allen Sprachen der Welt "ich bin eine arme Sau, nimm doch meinen Strumpf" lernen.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #777 am: 20. Juli 2010, 13:23:51 »
...oder den Einmarsch der Wehrmacht.
Da müsste er ja selber Französisch lernen.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.621
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #778 am: 20. Juli 2010, 16:16:32 »
"An getrennten Wegen wird wohl kein Weg mehr vorbeiführen". Loddar Maddeus zur Zukunft seiner Ehe Nr. 4.

Dieser Satz verlässt seit 18 Stunden mein Hirn nicht mehr.
Ist das schon Dialektik? Ist das schlicht genial? Es ist auf jeden Fall mehr als einfach nur ein Satz. Das hat beinahe die Qualität von "Nichts ist so heiß, wie es gegessen wird", und der kam immerhin von Sabrina aus dem Big Brother Container (Staffel 10).

Wie schafft man solche Werke? Wie macht man das?  


Edit: Ich habe falsch zitiert: Original: "An getrennten Wegen führt eigentlich nichts mehr vorbei".
« Letzte Änderung: 20. Juli 2010, 16:18:55 von Mattieu »
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.913
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Dayshift-Post
« Antwort #779 am: 20. Juli 2010, 16:24:18 »
oft genug mit dem kopf gegen harte lederbälle oder das kopfende des bettes ditschen?

brauch ich nicht mahr als selbstversuch ich hab..äh, wie heißt das nochmal..hildesheimer?
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster