Autor Thema: Ein großes Problem  (Gelesen 557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Silvio1987

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Ein großes Problem
« am: 15. Mai 2024, 21:07:14 »
Grüße euch.
Ich habe ein sehr schweres Problem.
Viel versucht und immer gescheitert.
Sage es direkt: Vorzeitiger Samenerguss
Es wird einfach nicht besser. Beziehung leider Massiv. Da hier sehr viele unterwegs sind hoffe ich auf positive Antworten. Vlt hatte es einer und konnte das ändern.
Heutzutage gibt es mehr Möglichkeiten im Vergleich zu früher.
Mich kotzt es einfach nur an.
Wer hat einen guten Rat oder vlt Erfahrung durch OP gemacht was wirklich geholfen hat.
Antworten wie so oft wie es geht Knistern bringt leider nix.
Vor einem Monat nach 12 Jahren getrennt.
Bin 36 mittlerweile.
MfG Silvio


Offline Ahab

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein großes Problem
« Antwort #1 am: 16. Mai 2024, 10:56:28 »
Servus Silvio,

dein Problem ist nachvollziehbar ziemlich ätzend   :-\ und eins, über das man(n) nicht gerne spricht.

Der einfachste Tipp ist wohl, dabei an etwas anderes zu denken. Lenk dich dabei ab, indem du den nächsten Urlaub planst oder Pläne für dein Hobby schmiedest. Wenn man der sexuellen Erregung freien Lauf lässt, geht es leider oft ziemlich fix.
Meiner Meinung nach, ist es auch ziemlich wichtig, nach einem zu schnellen Erguss, die Flinte nicht gleich ins Korn zu werfen.

Viele Männer lassen sich nach dem ersten Erguss auf die Seite fallen und das wars dann. Für manche Frauen ist das frustrierend. Nach "kurzer" Verschnaufpause, mit der Partnerin kuscheln, bis man wieder soweit ist. Beim Kuscheln nicht vergessen, das man zwei gesunde Hände hat und einen Mund und eine Zunge. Mal ehrlich? Wie viele Frauen kommen schon durch Penetration ?

Was den Erguss auf jeden Fall verzögern sollte, ist der Trick vor dem GV nicht zu pinkeln. Hast du es schon mal direkt nach dem aufwachen versucht - ohne vorher schnell Strullern zu gehen ? Aber das ist schon ein wenig grenzwertig  :.) Da öffnem sich einem ganz neue Erfahrungen.

Die Reizbakeit der Eichel kann recht einfach gesenkt werden, indem du schlicht gesagt, mehr onanierst. Mann kann den Zeitpunkt bis zum Erguss, mit etwas Training  8) in nicht allzulanger Zeit, fast nach belieben verlängern.
Es kann auch sehr hilfreich sein, sich 5 -6 Stunden vor dem erhofften Geschlechtsverkehr einen zu Rubbeln.

Wenn mann z.b. aus religiösen Gründen keinen Rubbeln kann oder will, musst mann halt inbrünstiger beten, das es besser wird  :o

Abgesehen davon, helfen regelmäßige Samenergüsse die Prostataproblematik - die unweigerlich kommt ! - nach hinten zu verschieben. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen.

Eine weitere Möglichkeit, die Reizbarkeit der Eichel zu senken ist, ihn so oft und so lange wie möglich, mit zurückgezogener Vorhaut in der Unterhose zu tragen. Aber Achtung ! Mann kann sich so - je nach individueller Empfindlichkeit Ruck-Zuck eine Entzündung holen. Einen Versuch ist es aber Wert.

Eine weitere, meiner Meinung nach, nicht unwesentliche Rolle, spielt die körperliche Fitness. Um so fitter du bist, um so länger kannst du. Und um so fitter du bist, kannst du schneller ein zweites oder drittes mal. Bis ich zum zweiten Erguss komme, dauert es in der Regel schon eine ganze Weile.
Jeden Tag 25 Kniebeugen, z.b. morgens beim Zähneputzen, können schon helfen die Standhaftigkeit spürbar zu verbessern.

Ob es für diese Problem überhaupt eine OP gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Genau so, wie dir Frage ob man dieses Problem medikamentös behandeln kann. Es gibt meines Wissens, aber eine ganze Reihe von Firmen, die gut von dem Sch**ss leben, den sie Leidtragenden andrehen.

Viele Grüße
I'm a MOF ( Mean old fart )

Was sie schon haben wollen Frauen nicht !

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 19.794
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Ein großes Problem
« Antwort #2 am: 16. Mai 2024, 13:05:13 »
@Silvio: Hast Du mal mit einem Arzt über Dein Problem gesprochen?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 19.794
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Ein großes Problem
« Antwort #3 am: 17. Mai 2024, 15:33:28 »
Wohl doch nicht so groß, das Problem.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Silvio1987

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Ein großes Problem
« Antwort #4 am: 18. Mai 2024, 13:36:26 »
Grüße euch. Danke für die Antwort.
Das Problem ist groß und schier ausweglos.
Habe bewusst eine Weile gewartet das Leute antworten.
War bei mehreren Urologen. Alles versucht und danach naja. Auf gut deutsch Pech.
@Ahab
Das meiste habe ich schon oft versucht. Es ist ein sehr komplexes Thema was alles Einfluss hat.
Am Anfang mit meiner Ex hatten wir sehr viel und auch mehrmals. Da ging es natürlich länger. Sie möchte aber nicht geplant Sex haben. Ist ja auch blöd. Sämtliche Cremes, Dicke Kondome,Spray und sogar Priligy hat alles nix geholfen.
Einfach ganz normal fünf bis zehn Minuten Sex haben. Man kann ja auch nicht variieren und Stellungen wechseln. Klar Hände und Mund und Toys. Ist aber nicht das wahre. Kann da die Frau schon verstehen. Es ging ja zwölf Jahre so. Zwei Kinder haben wir auch. Sexualleben was zufrieden stellend ist gibt es schon bzw gab es lange nicht mehr. In den letzten zwei Jahren vlt 10 im Jahr wenn überhaupt. Für so vieles gibt es was und man weiß mimm das oder mach das und es ist erledigt. Einfach gesagt, Kopfweh da hilft eine Tablette und fertig. Man ist einfach so machtlos. Die normalste Sache der Welt geht nicht.Mein Vater hat das auch. Habe meine Mutter gefragt was echt peinlich war.
Habe kein Problem darüber zu sprechen. Ich möchte das ändern. Es reicht einfach. Viele geben auf und ziehen sich komplett zurück. Die pornos haben daran vlt mit schuld. Falsch gelernt vlt.
Gerade am Anfang und wenn ich getrunken hatte ging es auch mal über 5 Minuten und war echt geil einfach. Auch das wirkt nicht mehr. Ich tendiere mehr Richtung Psyche. Wo ich mit Selbstbefriedigung anfing dauerte es auch lange. Ist aber auch nicht mit einer Frau zu vergleichen. Möchte auch nicht tausende Euro für Seminare ausgeben die so angeboten werden und hab es immer noch. Wer weiß ob eine der beiden Operationen helfen. Die sind jetzt nicht teuer.
Jeder der normal ist und gut vögeln kann auf gut Deutsch, hat es echt gut. War würde ich dafür geben. Das Erwarten aber die meisten Frauen. Schon erstaunlich das meine ex das so lange mit gemacht hat. Viele rennen vlt gleich davon.
MfG Silvio