Autor Thema: Gewalt der Religionen  (Gelesen 7138 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #15 am: 26. August 2020, 19:46:57 »
Warum sollte ein Missionar auch seine Zielgruppe ausrotten

Weil die indigene Bevölkerung tatsächlich nur vorgeblich Zielgruppe ist?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #16 am: 26. August 2020, 20:47:08 »
Von Missbrauch ist keine Religion verschont geblieben.
Der Islamist, der einen Ungläubigen tötet oder verletzt, kann sich auf den Koran berufen. Insofern liegt dann kein Missbrauch von Religion vor. Anders im Christentum, das grundsätzlich pazifistisch ist und so auch von einigen fundamentalistischen Splittergruppen gelebt wird.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline amaru

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 107
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #17 am: 26. August 2020, 21:29:46 »
Anders im Christentum, das grundsätzlich pazifistisch ist und so auch von einigen fundamentalistischen Splittergruppen gelebt wird.

Das kann ich wiederum auch nicht glauben. Was genau soll das bedeuten, grundlegend pazifistisch? Die Geschichten, die in der Bibel niedergeschrieben wurden, haben mit Sicherheit nicht viel gemein mit den Ideen von irgendwelchen ideologisch verblendeten Einfaltspinseln.
Moderne Menschen sehen Gott nicht, weil sie nicht tief genug schauen (C. G. Jung)

Wer keine überzeugenden Argumente für das Böse hat, hat nur schwache Argumente für das Gute (J.B. Peterson)

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #18 am: 27. August 2020, 02:37:18 »
Warum sollte ein Missionar auch seine Zielgruppe ausrotten und damit den "neuen Markt" ruinieren wollen.

Um das Land zu übernehmen. Die Indigenen waren als Sklaven nicht zu gebrauchen. Die sind in Sklavenhaltung fast alle gestorben. Deshalb hat man schwarze Sklaven geholt. Wozu braucht man dann noch die Indigenen? Die haben nur gestört. Die Einstellung gibt's da übrigens heute noch. Brasilianer haben erstaunlich wenig für die Amazonasvölker übrig.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #19 am: 27. August 2020, 08:24:35 »
Die Indigenen waren als Sklaven nicht zu gebrauchen. Die sind in Sklavenhaltung fast alle gestorben. Deshalb hat man schwarze Sklaven geholt. Wozu braucht man dann noch die Indigenen? Die haben nur gestört.

Eine Ausnahme waren da vielleicht die Jesuitenreduktionen. Die waren erfolgreich, haben sich damit schnell unbeliebt gemacht, und deshalb war es auch schnell wieder vorbei mit ihnen. Man hätte also auch anders gekonnt, wenn man nur gewollt hätte. In der Tat waren die Indigenen aber den Missionaren scheißegal. Denen das Christentum bringen zu wollen, war nur ein sehr kleines Feigenblatt, um die Raubzüge zu kaschieren.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #20 am: 27. August 2020, 09:12:12 »
Eine Ausnahme waren da vielleicht die Jesuitenreduktionen. Die waren erfolgreich, haben sich damit schnell unbeliebt gemacht, und deshalb war es auch schnell wieder vorbei mit ihnen. Man hätte also auch anders gekonnt, wenn man nur gewollt hätte. In der Tat waren die Indigenen aber den Missionaren scheißegal. Denen das Christentum bringen zu wollen, war nur ein sehr kleines Feigenblatt, um die Raubzüge zu kaschieren.

Ich wünschte, Du würdest hier etwas differenzieren. Kolonialisten unterstanden der spanischen oder portugiesischen Krone. Missionare hingegen dem Vatikan. Dass Eroberer einen Schnitt machen wollen, liegt auf der Hand. Vielleicht haben die Missionare im Ganzen sogar mäßigend auf die Kolonialisten eingewirkt ? Ich warte auf den Beleg, dass das Gold im Vatikan landete und nicht in den Tresoren der spanischen Monarchie.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #21 am: 27. August 2020, 11:32:26 »
Ich wünschte, Du würdest hier etwas differenzieren. Kolonialisten unterstanden der spanischen oder portugiesischen Krone. Missionare hingegen dem Vatikan.

Et ça veut dire quoi?  :.)

Zitat
Dass Eroberer einen Schnitt machen wollen, liegt auf der Hand. Vielleicht haben die Missionare im Ganzen sogar mäßigend auf die Kolonialisten eingewirkt ?

Janatürlich.  8) Die heilige Inquisition wollte ja auch nur Seelen retten.  :evil

Zitat
Ich warte auf den Beleg, dass das Gold im Vatikan landete und nicht in den Tresoren der spanischen Monarchie.

Fragst Du das im Ernst?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #22 am: 27. August 2020, 16:01:03 »
Der Islamist, der einen Ungläubigen tötet oder verletzt, kann sich auf den Koran berufen. Insofern liegt dann kein Missbrauch von Religion vor. Anders im Christentum, das grundsätzlich pazifistisch ist und so auch von einigen fundamentalistischen Splittergruppen gelebt wird.


Du hast genauso wenig Ahnung vom Qoran, wie ein Islamist von der arabische Sprache. Insofern machst es überhaupt keinen Sinn auf deinen blinden Hass einzugehen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #23 am: 27. August 2020, 16:49:54 »

Du hast genauso wenig Ahnung vom Qoran, wie ein Islamist von der arabische Sprache.
Ich sehe es als Kompliment.
Der IS-Führer al-Baghdadi hat zumindest eine Dissertation in arabischer Sprache verfasst. Wobei ich nicht sicher bin, ob ein arabischer Doktortitel vergleichbar mit der 8ten oder 9ten Klasse ist.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #24 am: 27. August 2020, 17:00:32 »
Ich sehe es als Kompliment.
Der IS-Führer al-Baghdadi hat zumindest eine Dissertation in arabischer Sprache verfasst. Wobei ich nicht sicher bin, ob ein arabischer Doktortitel vergleichbar mit der 8ten oder 9ten Klasse ist.

Sag ich doch  :.)
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #25 am: 27. August 2020, 17:10:42 »
Et ça veut dire quoi?  :.)
Ça veut dire ce que j'ai dit.

Zitat
Fragst Du das im Ernst?
Sicher. Wer hat das Indianer-Gold eingesackt ?
Wahrscheinlicher ist, dass die Spanier ohne geistliche Begleiter allesamt als Trunkenbolde und Hurenböcke geendet wären.
By the way:
Die treuesten Anhänger des Vatikan leben heute in Lateinamerika und wovon stammen die ab? Sind das etwa eine halbe Milliarde Spanier oder Portugiesen ?

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #26 am: 27. August 2020, 17:15:30 »
Sag ich doch  :.)
Wer Koran mit Q schreibt, ist noch lange kein Experte für den Islam.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #27 am: 27. August 2020, 17:45:11 »
Wer Koran mit Q schreibt, ist noch lange kein Experte für den Islam.

Sprach der Experte für Linguistik und lenkte wieder vom Thema ab  :.)
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #28 am: 27. August 2020, 21:33:55 »
Wer hat das Indianer-Gold eingesackt ?

Die spanische und die portugiesische Krone, die beide die Kirche großzügig beteiligt haben.

Zitat
Wahrscheinlicher ist, dass die Spanier ohne geistliche Begleiter allesamt als Trunkenbolde und Hurenböcke geendet wären.

Wären? Sie sind allesamt als Trunkenbolde und Hurenböcke geendet, und ich will nicht wissen, wie viele Missionare sich an der Sauferei und Hurerei beteiligt haben.

Zitat
Die treuesten Anhänger des Vatikan leben heute in Lateinamerika und wovon stammen die ab?

So what? Den paar überlebenden Indios war jede kulturelle und spirituelle Grundlage genommen worden.

Hör doch endlich auf, den Deppen zu spielen. So blöd, wie Du tust, bist Du nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.218
Re: Gewalt der Religionen
« Antwort #29 am: 28. August 2020, 09:09:47 »
Die spanische und die portugiesische Krone, die beide die Kirche großzügig beteiligt haben.
Ich lass mich überzeugen, aber liefere bitte Belege für deine Behauptung- nicht nur das, was man sich in Studentenzeiten bei der Asta erzählt hat.

Zitat
Wären? Sie sind allesamt als Trunkenbolde und Hurenböcke geendet, und ich will nicht wissen, wie viele Missionare sich an der Sauferei und Hurerei beteiligt haben.
Mir scheint, Du willst überhaupt nicht viel wissen aber viel meinen.

Zitat
So what? Den paar überlebenden Indios war jede kulturelle und spirituelle Grundlage genommen worden.
Vielmehr ist ihre spirituelle Grundlage mit der christlichen fusioniert worden.

Zitat
Hör doch endlich auf, den Deppen zu spielen. So blöd, wie Du tust, bist Du nicht.
Bisweilen stellt sich im Nachhinein heraus, dass man selber der Depp ist.
 
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht