Autor Thema: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"  (Gelesen 13983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

opa

  • Gast
Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« am: 23. Mai 2019, 08:19:24 »
Dem Schweizer Fernsehen war der Prostitutions"laerm" in einem Basler Wohnhaus eine kritische Schelte wert. Es leuchtet zwar ein, dass je dichter der Verdichtungsstress, je schaerfer der Laermschutz werden muss. Allerdings werden in Basel Jugendgaengs gar Bewilligungen fuer naechtlichen Lautsprecherlaerm in oefentlichen Parks oder anderen Orten im Freien grosszuegig ausgeworfen. Auch ist in Sozialsiedlungen ein immer groesserer Teil der Wohnungen an arbeitslose Auslaender vermietet, die am Tag schlafen und in der Nacht Sauf- und gar Tanzgelage bis zum Morgengrauen feiern. Darum kuemmern sich jedoch weder Vermieter, noch die finanzierenden Sozialaemter, geschweige denn die Polizei oder gar die Systemmassenmedien....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #1 am: 23. Mai 2019, 08:25:38 »
Was ist Prostitutionslärm, und wie unterscheidet man den von "normalen Beischlafgeräuschen"?

Und warum schlafen nur ausländische Arbeitslose tagsüber und feiern nachts?

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

opa

  • Gast
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #2 am: 23. Mai 2019, 08:41:14 »
Die Beischlafgereusche waren nicht mal ein Thema. Es stoert schon die Begehung des Treppenhauses selektiv insbesondere die weibliche Nachbarschaft ohne oder nur mit Monopolbefriedigung.

Dass es nur auslaendische seien habe nicht ich behauptet.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Beischlaflärm
« Antwort #3 am: 23. Mai 2019, 08:43:14 »
Vor vielen Jahren hatten wir in der Kanzlei eine ältere Dame als Putzfrau, die auch den Rest des Gebäudes putzte. Die hatte auch ihre ganz eigenen Vorstellungen über den Schlaf- / Wachrhythmus von Ausländern und die Geräuschentwicklung beim Sex. Es verging kaum eine Woche, in der sie sich nicht bei uns über die über ihr wohnende junge Frau und deren Freund - einen "Neger"! - beschwerte, insbesondere die Geräuschkulisse beim Sex und noch viel besonderer über dessen Häufigkeit.

Sie jammerte immer, der Neger täte dabei röhren wie ein Hirsch, das höre man durch das ganze Haus. Außerdem seien die ja unersättlich, und das würde eine weiße Frau ja gar nicht aushalten, wenn er da mit seinem Riesending und so. Wörtlich meinte sie immer: "Das hält eine weiße Frau doch gar nicht aus; der macht die doch kaputt!"

Tja, so war das damals mit den Negern und der Phantasie unbefriedigter alter Damen.  8)

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #4 am: 23. Mai 2019, 08:48:05 »
Die Beischlafgereusche waren nicht mal ein Thema.

Was habe ich mir denn dann unter Prostitutionslärm vorzustellen?

Zitat
Dass es nur auslaendische seien habe nicht ich behauptet.

Du schriebst:

Auch ist in Sozialsiedlungen ein immer groesserer Teil der Wohnungen an arbeitslose Auslaender vermietet, die am Tag schlafen und in der Nacht Sauf- und gar Tanzgelage bis zum Morgengrauen feiern.

Also wer schläft denn jetzt tags und feiert nachts? Die Arbeitslosen? Die Ausländer? Die arbeitslosen Ausländer? Arbeitslose, zum immer größeren Teil Ausländer? Drück Dich doch mal deutlich aus.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

opa

  • Gast
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #5 am: 23. Mai 2019, 09:05:10 »
Jedes minime Gereusch, das Freier machen, vom Oeffnen der Haustuere bis zum Einlass in die Freudenwohnung. Wenns der Brieftraeger, der Milchmann oder gar der eigene Lover machen, stoert der gleiche Laerm goar nicht....

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.630
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #6 am: 23. Mai 2019, 09:08:50 »
Warst Du der Auslöser? Oder sonst betroffen? Warum sonst regt Dich das auf?
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #7 am: 23. Mai 2019, 09:40:35 »
Jedes minime Gereusch, das Freier machen, vom Oeffnen der Haustuere bis zum Einlass in die Freudenwohnung.

Und woran merken die Hausbewohner, daß es sich um einen Freier handelt und nicht um den Postboten?

Und was hat das mit tagsüber schlafenden arbeitslosen Ausländern zu tun?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

opa

  • Gast
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #8 am: 23. Mai 2019, 10:20:46 »
Partylaerm, Lautsprecherlaerm drinnen und draussen, Strassen- und Bahnlaerm rund um die Uhr, Fluglaerm fast rund um die Uhr: Alles 0 Problem. Aber wenn mal ein Freier statt ein Brieftraeger, Milchmann, Hausierer oder Missionar das Treppenhaus besteigt, drehen die Systemmassenmedien durch: Verhaeltnisbloedsinn pur....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #9 am: 23. Mai 2019, 10:31:15 »
Du beantwortest meine Frage nicht: Woran erkennt man denn, ob ein Freier durchs Treppenhaus läuft, oder Rotkäppchen, das seinem kranken Opa Wein und Kuchen bringt?

Hat das Haus eine separate Klingel nur für Freier oder was?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.509
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #10 am: 23. Mai 2019, 10:54:55 »
Was gibt dem Thema jetzt den Wert einen Thread zu eröffnen?
Wo ist das Problem, für wen und was soll uns das Thema hier in Deutschland und diesem Forum bringen?
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #11 am: 23. Mai 2019, 11:35:52 »
Naja, hier kann und darf jeder über alles reden. Wen das Thema dann nicht interessiert, der muß ja nix dazu schreiben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.509
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #12 am: 23. Mai 2019, 13:18:56 »
Genauso wenig sind die Mitglieder nicht verpflichtet ein Thread zu eröffnen. Irgendein Sinn oder Zweck sollte man erkennen können.
Das hier:

Dem Schweizer Fernsehen war der Prostitutions"laerm" in einem Basler Wohnhaus eine kritische Schelte wert. Es leuchtet zwar ein, dass je dichter der Verdichtungsstress, je schaerfer der Laermschutz werden muss. Allerdings werden in Basel Jugendgaengs gar Bewilligungen fuer naechtlichen Lautsprecherlaerm in oefentlichen Parks oder anderen Orten im Freien grosszuegig ausgeworfen. Auch ist in Sozialsiedlungen ein immer groesserer Teil der Wohnungen an arbeitslose Auslaender vermietet, die am Tag schlafen und in der Nacht Sauf- und gar Tanzgelage bis zum Morgengrauen feiern. Darum kuemmern sich jedoch weder Vermieter, noch die finanzierenden Sozialaemter, geschweige denn die Polizei oder gar die Systemmassenmedien....

Sieht aus wie wenn man ein Artikel von der Zeitung reißt und der Fetzen kommentarlos auf die Wand klatscht.
Dafür gibt es den From the News.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.509
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beischlaflärm
« Antwort #13 am: 23. Mai 2019, 13:22:29 »
Tja, so war das damals mit den Negern und der Phantasie unbefriedigter alter Damen.  8)

Die Fantasie unbefriedigter Opas alten Herren ist kaum davon zu unterscheiden  :evil
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Selektive Empfindlichkeit gegen Prostitutions"laerm"
« Antwort #14 am: 23. Mai 2019, 13:23:25 »
Genauso wenig sind die Mitglieder nicht verpflichtet ein Thread zu eröffnen.

Keiner muß, aber jeder darf.  ;)

Zitat
Irgendein Sinn oder Zweck sollte man erkennen können.

Vielleicht hat es den Sinn, daß der Opa gerne Threads eröffnet; wer kann das schon wissen.

Was echauffiert Dich an der Sache?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.