Autor Thema: Küchengespräche  (Gelesen 180759 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.558
Re: Küchengespräche
« Antwort #2175 am: 05. Dezember 2018, 00:30:17 »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2176 am: 05. Dezember 2018, 08:22:15 »
Uaaa, das würde mir auch so gehen. Ich kann schon kaum zusehen, wenn mein Vater oder mein Sohn im Restaurant saure Kutteln bestellen

Ist aber ein rein kulturelles bzw. Erziehungsdings, und deshalb ärgere ich mich über meine Reaktion.

Saure Kutteln finde ich übrigens toll, da hab ich mir immer in paar Dosen mitgebracht, wenn ich in der Heilbronner Ecke unterwegs war. Seitdem mein Panzerschrauber platt ist, komme ich da leider nicht mehr hin.

Ansonsten bin ich ganz bei dem von Ganter verlinkten Artikel zu Nose to Tail. Wenn ein Tier getötet wird, sollte es wenigstens möglichst komplett verwertet werden. Das haben die Menschen früher auch gemacht, und das war okay.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.558
Re: Küchengespräche
« Antwort #2177 am: 07. Dezember 2018, 00:00:49 »
ich hab ein neues Superfood entdeckt, also eigentlich ein altes:
Rote Bete
In der Schale in Salzwasser weich gekocht, gepellt (Handschuhe anziehen!), in Scheiben geschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt und vertilgt. Lecker!
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2178 am: 07. Dezember 2018, 06:50:48 »
Ich liebe Rote Bete!

Versuch mal, die nicht in Wasser, sondern auf einem Salzbett im Backofen zu garen!
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.558
Re: Küchengespräche
« Antwort #2179 am: 07. Dezember 2018, 16:52:55 »
Interessant.
wie lange bei welcher Temperatur?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2180 am: 07. Dezember 2018, 18:38:01 »
Temperatur weiß ich nicht mehr, nicht zu heiß, dafür länger. Ich meine, es wäre eine Stunde bei Umluft gewesen.

Edit: Guckstu:

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/52464-rzpt-rote-bete-aus-dem-backofen

https://www.springlane.de/magazin/rote-beete-kochen/#Rote_Bete_aus_dem_Backofen
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2018, 11:32:10 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2181 am: 08. Dezember 2018, 11:26:22 »


Tomami

Gelesen hatte ich schon von dem Teufelszeug. Kürzlich in einem Schickimickiladen in Manz gesehen, sofort zugeschlagen. 10 Ocken für 200 ml, Impulskauf. Ich muß verrückt gewesen sein, denke ich mir hinterher und ärgere mich.

Bis ich es probiert habe. Tomatenaromen expoldieren auf meiner Zunge. Es ist so irre, daß ich es mir intravenös geben könnte. Ich kann gar nicht abwarten, das zum Kochen zu benützen.  :musik
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.102
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchengespräche
« Antwort #2182 am: 09. Dezember 2018, 02:44:49 »
ich hab ein neues Superfood entdeckt, also eigentlich ein altes:
Rote Bete
In der Schale in Salzwasser weich gekocht, gepellt (Handschuhe anziehen!), in Scheiben geschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt und vertilgt. Lecker!

Ich liebe Rote Bete. Seit ich gesehen habe wie Yossi die Knollen im Ofen in der Bratpfanne stellt, mache ich auch, wenn ich Essen im ofen zubereite. Meistens in Alufolie mit Olivenöl, Salz und Pfeffer und frische Kräuter. Sehr gut schmecken auch paar Stückchen Feta dazu einpacken im Ofen oder auf dem Grill.
 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.558
Re: Küchengespräche
« Antwort #2183 am: 09. Dezember 2018, 23:40:13 »
Heut war ich in einem Steakhouse einer namhaften Marke essen. Auf der Speisekarte stand "Flanksteak, saftig und butterzart"
Saftig ja, der gesamte Fleischsaft verteilte sich direkt nach dem Anschneiden auf dem Teller.
Butterzart, nu ja, es soll ja solche und solche Butter geben, je nach Temperatur.
Zumindest wurde meine Kaumuskulatur mal wieder ordentlich beansprucht.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.954
  • Geschlecht: Männlich
Re: Küchengespräche
« Antwort #2184 am: 10. Dezember 2018, 10:42:36 »
Heut war ich in einem Steakhouse einer namhaften Marke essen.

Klingt nach Kette. Da kriegt mich keiner rein.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2185 am: 10. Dezember 2018, 11:44:08 »
Kann man nicht pauschalisieren.

In Wiesbaden in der Ecke Landtag / Marktkirche ist ein sehr gutes Maredo, da gehe ich gerne hin. Ich hab auch schon in "freien" Steakhäusern schlecht gegessen.

Mein Lieblingssteakhouse ist das Buffalo in Koblenz, in der Nähe des Gerichts.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.954
  • Geschlecht: Männlich
Re: Küchengespräche
« Antwort #2186 am: 10. Dezember 2018, 11:54:27 »
Ich hab generell schlechte Erfahrungen in reinen Steakhäusern machen dürfen. Daher meide ich diese inzwischen.

Gute Erfahrungen mit Steaks habe ich in Restaurants, die nebenbei auch Steaks anbieten, zum Beispiel zwei Balkan Restaurants in DO. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.567
Re: Küchengespräche
« Antwort #2187 am: 10. Dezember 2018, 13:43:49 »
Zumindest wurde meine Kaumuskulatur mal wieder ordentlich beansprucht.
Warum hast Du das nicht zurückgehen lassen?
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.558
Re: Küchengespräche
« Antwort #2188 am: 11. Dezember 2018, 01:33:04 »
so schlecht war es nun auch wieder nicht.

Allerdings eine interessante Idee. Ein Essen zurückgehen lassen in der Hoffnung, dass was Besseres rauskommt.
Also raus kommt bestimmt was, nur ob das dann noch genießbar ist?
Vllt. ist ein Koch unter uns, der ein bisseken aus dem Nähkästchen plaudert.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.677
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Küchengespräche
« Antwort #2189 am: 11. Dezember 2018, 09:09:53 »
Ein Essen zurückgehen lassen in der Hoffnung, dass was Besseres rauskommt.

So sollte das ja auch sein, wenn es nicht in Ordnung war. Der Klassiker ist wohl das Steak, das dem Gast zu roh ist, und das noch ein paar Sekunden in die Pfanne soll. Einen Profikoch sollte das nicht stören. Aber das hängt wohl auch stark vom Restaurant bzw. der Küchenmannschaft ab. Daß Dir der Koch oder Kellner aus Wut ins Essen spuckt, wirst Du nie verhindern können; zum Glück kriegst du das auch nicht raus.  ;)

Ich bin jetzt auch eher der Typ, der sich auch mal mit mittelprächtigem Essen abfindet und dann einfach nicht mehr in den betreffenden Laden geht (Meine Freundin ist da radikaler, aber die hat selbst lange genug in der Gastronomie gearbeitet), aber wenn es zu arg ist, lasse ich auch mal was zurückgehen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac