Autor Thema: Bundestagswahl 2017  (Gelesen 1171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #1 am: 30. Mai 2017, 00:23:26 »
warum die SPD nicht punkten kann
Drogen und Diebe
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 534
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #2 am: 30. Mai 2017, 11:29:16 »
warum die SPD nicht punkten kann
Drogen und Diebe
In NRW Großstädten muss man sich inzwischen vor 12jährigen hüten. Wenn die einem Clan angehören und man Ärger mit ihnen hat, bleibt eigentlich nur der Umzug um sich zu schützen.
Kürzlich wurde ein Kind von einer Sippe angefahren. Es wurde nur leicht verletzt, aber die am Unfallhergang unschuldige Fahrerin und eine Zeugin wurden brutal attackiert - kein Einzelfall. Es gibt natürlich massenhaft Zeugen, die behaupten, die Zeugin - die mit schweren Verletzungen im Krankenhaus liegt - hätte die Angehörigen, die ihrerseits in Notwehr handelten, attackiert. So sieht der NRW Bürger eine völlig machtlose Polizei, die zwar in Kompaniestärke anrückt, aber im Nullkommanichts von einem größeren Kreis umringt und belabert wird und natürlich den Tathergang nicht feststellen kann.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kind-in-duesseldorf-angefahren-unfall-zeugin-brutal-attackiert-aid-1.6835651


« Letzte Änderung: 30. Mai 2017, 11:47:20 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.595
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #3 am: 30. Mai 2017, 14:18:08 »
Das hier fällt wohl unter eine ähnliche Kategorie: Duisburg: Polizei muss Gaffer mit Polizeihund vertreiben

300 Gaffer, die die Rettungskräfte behindern und beleidigen. Eine senstationsgeile Meute, die offenbar nichts zu tun hat und binnen Minuten zusammengerufen werden kann. Das mögen ja teilweise EU-Bürger sein, aber man muß doch irgendeine Handhabe haben, um wenigstens die Rädelsführer auch mal auszuweisen. Sicher reisen die dann sofort wieder ein, aber einen gewissen Nervfaktor kann man damit vielleicht doch erreichen.

Bezüglich der libanesischen Clans soll sich mal unser Außenminister bemühen.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 534
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #4 am: 03. Juni 2017, 15:21:29 »
Steuerhöhungen für ,,Gutverdiener"
Über dieses gefrässige Monster SPD sollte sich keiner täuschen. Nach Rekordeinnahmen denken die nur an Steuererhöhungen (und das bei der höchsten Abgabenlast weltweit). Offiziell natürlich für Reiche, aber jeder weiß doch, dass sie nach Jahreseinkommen > 60T schielen.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #5 am: 03. Juni 2017, 16:29:03 »
Die Jahreseinkommen im oberen fünfstelligen Bereich in D. tragen schon jetzt die weltweit höchste Steuer- und Abgabenquote. Dafür tragen CDUCSUSPDGRÜNEFDP die Verantwortung.

Nach den Wahlen wird es für genau die Bezieher dieser Einkommen - also die fleißig arbeitende Bevölkerung mit ein wenig mehr auf dem Kasten - weiter rauf gehen mit den Belastungen. Dafür werden die gleichen o. g. Arschlöcher die Verantwortung tragen.

Es ist trotzdem nicht ungerecht, VOR ALLEM auf die SPD einzuschlagen - verdient hat sie es allemal. Man darf nur nicht vergessen zu erwähnen, daß CDUCSUGRÜNEFDP kein klitzekleines Bißchen besser sind.
« Letzte Änderung: 03. Juni 2017, 16:30:53 von Kjeld »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.595
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #6 am: 03. Juni 2017, 18:52:41 »
Zitat
Die Wähler sind sich dementsprechend auch der politischen Versuchung bewusst, die von einer Reichensteuer ausgeht. „Sie fürchten, dass einmal eingeführte hohe Spitzensätze bald auch auf niedrigere Einkommensgruppen übertragen werden“, so Schöppner.

Ja, so ist es wohl und war es auch bei der Reichensteuer. Gestartet mit 1 Mio pro Jahr, momentan sind es 254.447 € pro Jahr und die SPD will das gerne absenken. Das können sie gerne machen wenn dann auch die 42% später greifen.

Sinnvoll wäre eine richtige Erbschaftsteuer.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bundestagswahl 2017
« Antwort #7 am: 04. Juni 2017, 08:55:57 »
Ich glaube, ich wähle dieses mal die PARTEI. Sonnebohm for Bundeskanzler, freie Titanic-Abos für alle!  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac